Seite 1 von 4 123 ...
3Gefällt mir
  1. #1
    Benutzer

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31

    Idee Bitte um Kaufberatung von Grafikkarte und Prozessor

    Hallo und danke schonmal für's anklicken,

    ich möchte mir wie im Titel beschrieben eine neue Graifkkarte und einen neuen Prozessor zulegen, wofür mir jedoch das nötige Know-How fehlt bezüglich meines Mainboards. Vielleicht gibt es ein paar Tipps die ich dazu bekommen kann.
    Preislich liegt die Schmerzgrenze bei einer Grafikkarte bei 450€. Prozessor ungefähr 200. Ich möchte dieses upgrade nutzen um mit den nächsten Generationen von Games mitzuhalten, am besten solang es möglich ist.

    System vom aktuellen Stand
    Mainboard ist : MS-7597 von MSI
    Arbeitsspeicher: 8GB Ram G.Skill SNIPER DDR3-1866 DIMM CL9 Dual Kit
    Prozessor: AMD Phenom(tm) II X4 840 Processor
    Grafikkarte: AMD Radeon HD 6800 Series

    PS: Ist es mir möglich mit diesem Mainboard auf NVIDIA umzusteigen oder gibt es technische empfehlungen von euch ob sich das überhaupt lohnt?
    Ich setze nicht allzusehr auf ein Monster an PC, möchte jedoch für die nächsten 3-4 Jahre gern ausgesorgt haben bis das nächste Upgrade folgen muss.
    Gaming gehört zu meiner Hauptbeschäftigung am PC!

    Neben meinen Anfragen freue ich mich über Vorschläge aller Art.

    Grüße

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.815
    Nvidia- oder AMD-Grafikkarten ist es egal, was für eine CPU verwendet wird.

    Aber mit ner neuen CPU wird das nix, denn das Board ist VIEL zu alt, da gibt es keine passenden CPUs mehr, zudem wäre selbst die stärkste passende CPU, sofern man eine vlt auch gebraucht findet - aus heutiger Sicht maximal Einsteigerklasse.... da du aber viel Geld für die Graka einberechnet hast, ist das kein Problem, denn 450€ auszugeben lohnt sich bei einer Grafikkarte nicht. Nimm eine GTX 970 oder AMD R9 390 für je maximal 350€ - mehr auszugeben macht keinen Sinn, da ist der Aufpreis für die gebotene Mehrleistung zu hoch. Nachteil Nvidia: nur 3,m5GB nutzbares RAM, die AMD hat 8GB. Nachteil AMD: 100W mehr Strombedarf bei Last. Wichtig zu wissen wäre aber auch, wie lang eine Grafikkarte sein darf, damit sie in Dein Gehäuse passt.

    Als CPU nimmst du dann einen Core i5-4460 ( ab 160€ ) oder einen Xeon E3-1230 v3 (das ist quasi ein Coee i7-4770, nur ohne eigene Grafikeinheit und dafür 60€ günstiger) für 240€ Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz, boxed (BX80646E31230V3) Preisvergleich | Geizhals Deutschland und noch ein passendes neues Mainbaord für den Sockel 1150, dann kannst du Dein RAM weiterverwenden. So ein Mainboard kostet Dich ca 70-90€, am besten H97-Chipsatz.

    Dann bist du bei ca 70€ fürs Board, 160-240€ für die CPU (maximal) und 320-350€ für die Grafikkarte, zusammen also in der Summe maximal um die 650€. Mit dem Core i5 (der für Games schneller ist als ein AMD Achtkern-Prozessor) wird es günstiger, aber mit dem Xeon wärst du auf der sichereren Seite, wenn künftig mehr Spiele auch auf mehr als 4 Kerne optimiert werden, das der Xeon 8 Threads verwalten kann, also quasi ein Achtkerner ist.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #3
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Hi Herbboy, danke schonmal für die recht fixe Antwort. Hab mal etwas zu deinen Empfehlungen rummgeschaut und z.B. dieses Mainboard gefunden

    ASRock H81M-ITX Intel H81 So.1150 Dual Channel DDR3 Mini-ITX Retail

    Wäre das eine Option von der du gesprochen hast?
    Zu der Länge der Grafikkarte kann ich sagen dass meine jetzige Radeon mit ca. 23-25 cm fast das Limit meines Gehäuses erreicht. Da ich mir aber ein neues Gehäuse gern ersparen würde, werd ich schauen müssen ob es passende Grafikkarten in dem Preisspektrum gibt.
    Nebenbei: Die Xeon E3-1230 v3 ist von der Ghz leistung mit 3.30 im gegensatz zu meiner AMD Phenom II mit 3.2 Ghz Quad core doch kaum besser, oder? Liegt es an der taktrate dass ich dort aufrüsten sollte für die nächsten Jahre?

    Dazu kann ich sagen dass mein Netzteil von Xfx Pro 550Watt besitzt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.10.2014
    Beiträge
    166
    Hast du denn ein kleines Gehäuse wo nur itx passt ? Wenn nein nimm ein Atx bzw microatx MB. Das von dir ausgewählte würde ansonsten passen, nimm aber vielleicht besser eins mit H97 Chip.
    Mit dem Prozessor ist es so, dass nicht nur die Taktrate über die Leistung entscheidet. Die Architektur ist im Vergleich zu heutigen Prozessoren veraltet und damit auch weniger leistungsfähig.

  5. #5
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Hi DocHN83 danke auch dir erstmal für die Antwort.

    Mein Gehäuse ist das "Xigmatek Gehäuse ATX Midi oN Asgard Schwarz"
    Zu dem Mainboard habe ich folgendes gefunden: ASRock H97 Anniversary

    Bei der Grafikkarte bin ich mir immernoch unschlüssig welches das profitablere und die intelligenteste wahl auf Zukunftsblick wäre. Denn wie gesagt möchte ich ein Hardware Upgrade so spät wie möglich verzögern aber auch nicht eine enorme Summe ausgeben.
    Zu den Faktoren habe ich die ' Xfx Radeon R9 390 DD Black Edition mit 8GB ' und die ' MSI GTX 970 Gaming 4GB ' gefunden. Bei der GTX 970 ist als beispiel die Zotax version preislich besser, jedoch habe ich gehört dass MSI Grafikkarten besser verarbeitet. Und bei dem vergleich bin ich mir auch unschlüssig, da ich ebenfalls gehört habe dass die Taktrate und Shader einheiten wichtiger sind als der grundsätzliche Grafikspeicher von 4-8GB. Gibt es da etwas Aufklärungsbedarf bei mir bezüglich worauf ich am besten bei dem Kauf einer guten Grafikkarte achten sollte?

    Also bisher würde mein Einkaufskorb so aussehen:


    Mainboard : ASRock H97 Anniversary
    CPU: Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz
    Grafikkarte: schwankt zwischen GTX 970 von MSi und Radeon R9 390

    Die Frage dazu ist auch ob der Stromverbrauch nicht meine 550 Watt übersteigt und ob die teile in mein Gehäuse passen. Werd mich dazu noch einmal umschauen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    603
    Also
    1. Sieht deine Zusammenstellung so ganz ganz gut aus.

    2. Sagt der grafik Speicher nichts über die Leistung aus, d.h. solange die 4 bzw 8 GB nicht voll ausgelastet werden sind die gtx und die r9 390 fast gleich schnell unterwegs. ABER wenn du mal eine höhere Auflösung verwenden magst oder ein Spiel spielen willst das Viel grafik Speicher benötigt wird die R9 390 besser. Da die 3.5gb der GTX 970 dann iwann voll sind und das Spiel dann ins stocken kommt weil dasanner Speicher voll ist.
    Dieses Phänomen kannst du dir gut in Test Videos zu watch dogs ansehen und die gtx 970 ist da ein Sonderfall. Sie kann nur 3.5 von ihren 4gb voll ausnutzen da 500mb nur sehr langsam angebunden sind.

    Trotzdem ist wenn du in fuöl hd spielen willst die gtx 970 aber auch eine sehr gute Karte in diesem Preisbereich auch wenn sie nur 3.5gb Speicher nutzen kann.

    Ansonsten ziehe dir beim Kauf ruhig ein paar Tests zu rate da kannst du schon einige Schlüsse draußen ziehen.

    3. Dein netzteil sollte das wuppen, wenn das ein gutes ist. Ich kenne mich mit Netzteilen nicht so aus aber Faustregel ist immer nen gutes Netzteil mit 550w reicht aus für einen pc mit EINER Grafikkarte. Normalerweise reichen auch sehr gute mit nur 450w.

    Billige Netzteile (15€ - 50€ da fangen die richtigen Guten dann meist an) können ihre leistubg meistens nur auf dem Papier aber nicht in echt, daher bräuchtest du DANN ein deutlich stärkeres.


  7. #7
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Hi Alisis, danke auch dir für deine Antwort

    Also mein Netzteil ist Qualitativ auf gutem Mittelmaß. Name ist XFX Pro550W, hat jedoch auch 3 Jahre auf dem Buckel.
    Zu dem Aspekt mit den Grafikkarten präferiere ich großen Grafikspeicher, da ich seit letztem Jahr schon einige Spiele gezockt habe bei denen der Grafikspeicher ausschlaggebend war. Da ich mit AMD und Radeon bisher gute Erfahrungen gemacht hab, denke ich dass ich mit der R9 390 nicht auf Glas treten werde. Tests dazu werd ich aber auf jedenfall auch noch studieren ^^.
    Apropos zurzeit ist mein Ziel nicht, mir eine zweite Grafikkarte zuzulegen. In der Hinterhand kann ein Dual Slot bei dem Mainboard das ich gefunden habe nicht Schaden, ist aber kein muss für mich zurzeit. Wichtig ist dass die komponenten in mein Gehäuse passen und ich mir nicht unbedingt wieder ein neues Netzteil/Gehäuse kaufen muss.

    Danke schonmal für die Meinungen und Tips von euch freue mich über weitere

  8. #8
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Hab mich grad nochmal nach einer CPU alternative umgeschaut, da ich, wenn ich mich schon für die Radeon entscheide, auch gleich auf AMD Cpu gehen kann.
    Bin auf die AMD FX-8350 gestoßen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    603
    Also der Xeon ist aber deutlich schneller und braucht weniger Strom als der fx 8350

    Amd Grafikkarten arbeiten genauso gut auch mit Intel CPUs zusammen. Das macht absolut keinen unterschied.

    Selbst der i5 4460 währe schneller.
    Bei Intel ist die pro MHz Leistung deutlich höher als bei AMD.

    Um es einfach und überspitzt darzustellen sind bei Intel 100 MHz so schnell wie bei amd 500mhz.

    Also die Werte sind nur fiktiv aber so ähnlich sieht das aus. Selbst der schnellste fx 9*** mit fast 5ghz ist in den meisten Fällen langsamer als nen herkömmlicher i5 Prozessor. Die lohnen sich nur wenn du echt kein Geld hast oder Viel machst wie videobearbeitung usw, aber auch dann währ der Xeon die bessere wahl.


  10. #10
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Alles klar dann werd ich mich eher an den Xeon CPU richten. Danke dir

  11. #11
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Also mit den neuen Infos die ich von euch und von bekannten bekommen habe, ist der Stand meines Einkaufskorbs zurzeit:

    EKL Alpenföhn Brocken 2 (84000000094) Preisvergleich | Geizhals Deutschland | Kühler für CPU
    https://geizhals.de/intel-xeon-e3-12...-a1106393.html | CPU. 10€ bessere Version
    https://geizhals.de/xfx-radeon-r9-39...loc=at&hloc=de | Grafikkarte
    https://geizhals.de/asrock-h97-anniv...loc=at&hloc=de | Mainboard

    Stromverbrauch hab ich noch einmal geprüft und dabei sollte ich genug Raum über haben um auch Übertaktungen zu meistern mit 550Watt.
    Kühler habe ich hinzugefügt, da mein Alter mit dem Mainboard und integrierter CPU einherkam und Wechselbedarf hat.

    Ist dieses Setup von der kompatibilität in Ordnung oder können Komponente nicht aufeinander passen etc.? Freue mich über Ratschläge.

    PS: Ich hoffe ich verletze keine Forum Regeln mit den Links von Geizhals. Dient nicht als werbung sondern nur um schnellen Zugang zu den komponenten mit Daten zu haben.

    Edit:
    Habe mich entschlossen mir einen AMD Prozessor zu holen. Um genau zu sein den FX 8350 9x 4.00Ghz AM3+Socket.
    Geändert von Liquicidy (23.04.2016 um 14:51 Uhr)

  12. #12
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.626
    Vorsicht, auf die Länge der Grafikkarte achten! Die XFX ist an die 30cm lang.
    Nur die kurzen WindForce-Karten von Gigabyte sind unter 25cm lang. Allerdings ist Gigabyte dafür bekannt, zwar sehr gute Kühllösungen zu bauen,
    die Lüftersteuerung aber generell auf niedrige Temperatur, nicht notwendigerweise Lautstärke, zu trimmen. Anhilfe schafft ein VGA-BIOS-Update, welches
    die Lüfterkurve modifiziert.

    Falls du aber einen kleineren CPU-Kühler nähmstt, der für den Xeon auch mehr als reichte, ginge sich sogar ein neues Gehäuse mit aus (es wären sogar
    schon zwei, laut Reviews ordentliche, Lüfter vormontiert, was in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit ist.)
    Oh, in das Gehäuse müsste allerdings ein Mainboard im µATX-Format verbaut werden.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    603
    Zitat Zitat von Liquicidy Beitrag anzeigen
    Also mit den neuen Infos die ich von euch und von bekannten bekommen habe, ist der Stand meines Einkaufskorbs zurzeit:

    EKL Alpenföhn Brocken 2 (84000000094) Preisvergleich | Geizhals Deutschland | Kühler für CPU
    https://geizhals.de/intel-xeon-e3-12...-a1106393.html | CPU. 10€ bessere Version
    https://geizhals.de/xfx-radeon-r9-39...loc=at&hloc=de | Grafikkarte
    https://geizhals.de/asrock-h97-anniv...loc=at&hloc=de | Mainboard

    Stromverbrauch hab ich noch einmal geprüft und dabei sollte ich genug Raum über haben um auch Übertaktungen zu meistern mit 550Watt.
    Kühler habe ich hinzugefügt, da mein Alter mit dem Mainboard und integrierter CPU einherkam und Wechselbedarf hat.

    Ist dieses Setup von der kompatibilität in Ordnung oder können Komponente nicht aufeinander passen etc.? Freue mich über Ratschläge.

    PS: Ich hoffe ich verletze keine Forum Regeln mit den Links von Geizhals. Dient nicht als werbung sondern nur um schnellen Zugang zu den komponenten mit Daten zu haben.

    Edit:
    Habe mich entschlossen mir einen AMD Prozessor zu holen. Um genau zu sein den FX 8350 9x 4.00Ghz AM3+Socket.
    Ich würde wenn du amd willst warten bis die neuen CPUs vorgestellt haben. Die fx sind halt alt und lohnen sich halt kaum ... nur der kleine fx 6300 währe aus Preis leistungs Sicht noch zu empfehlen. Sonst klar die Xeons die halt mit standart Takt schon schneller sind als nen übertaktete fx 8350....

  14. #14
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.815
    Beim Netzteil kommt es darauf an, wie viele PCIe-Stecker es bietet. Wenn es 550W hat und 2x PCIe 8Pin (oft auch 6+2, da sind 2 Pins abnehmbar), bist du an sich auf der sicheren Seite. Wenn es das ist XFX Pro Series Full Wired Edition (Bronze) 550W ATX 2.3 (P1-550S-XXB9) Preisvergleich | Geizhals Deutschland hat es zwar nur je einen 6 und 8 Pin, aber für eine GTx 970 reicht das, außer das Modell VERLANGT 2x 8Pin, zb weil es stark übertaktet ist.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  15. #15
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    @Svd also meinst du ich wäre mit dem MSI CSM-H87M-G43 Mainboard auf der sicheren Seite bezüglich meines Gehäuses? Denn ich möchte mir einen Neukauf davon ersparen, also schaue ich dass die benötigte Hardware dort reinpasst. Bei der Xfx, wenn diese wirklich 30cm lang ist, könnte es jedoch zu Problemen kommen. Meine Radeon HD 6800 passt mit 25cm noch so dass 5 cm luftraum bleiben. 30cm wären dann eng zu händeln.
    Habe eventuell eine alternative gefunden: https://geizhals.de/gigabyte-radeon-...-a1282625.html
    Dazu sei gesagt dass ich nicht großen Wert darauf lege, wie leise mein Rechner am Ende ist. Nur die Leistung soll entsprechend gut sein.
    Bei dem Kühler müsste ich dann auch nach einem passenden Modell schauen, denn ich weiß nicht wie Groß die Alpenfähn Brocken kommen.
    Und wenn, wie Alisis bereits gesagt, die CPU's von AMD zurzeit weniger pralle sind, werde ich denke ich auf den Xeon E3-1231 zugreifen.

  16. #16
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.626
    Ach so, nein, das MSI im µATX-Format wäre für das vorgeschlagene Gehäuse empfohlen.
    Falls du wirklich nicht wechseln möchtest, wäre ein anderes schon okay, solange ATX in dein Gehäuse passt.
    (Einfach mal die vorhandenen Slots für Steckkarten zählen, wenn du dir nicht sicher bist. µATX-Boards (bzw, Gehäuse) haben idR bis zu 4 Slots, ATX derer sechse.)

    Und ja, die kurzen Gigabytes mit dem WindForce-2x-Kühler meine ich. Das wären die einzigen, die da problemlos reinpassen.
    Falls die Lüfterkurve nervte, ließe sich das eigentlich immer mit dem MSI-Afterburner per Software regeln.

    Also, AMDs FX-Prozessoren als "schlecht" zu bezeichnen, wäre unfair. Jeder, der sich auskennt, weiß, dass du mit denen genauso gut spielen kannst, wie mit einem Intel.
    Sie brauchen aber deutlich mehr Aufmerksamkeit und Hardwarekenntnisse seitens des Users. Übertakten mit gutem Kühler ist quasi Pflicht.
    "Out of the box" ist ein Intel aber der Unkomplizierte, hat, bei gleicher Grafikkarte, meistens auch die höheren Minimum-Bildraten, was ja nicht unwichtig ist.

    Für einen nicht übertaktbaren Xeon muss es aber kein Kühler über 30€ sein. Wahrscheinlich wäre sogar der Intel Standardkühler genug, die sind ja recht ordentlich
    und beim Spielen sicher nicht lauter, als die Grafikkarte..
    Niedrige Towerkühler wären zB der oben verlinkte "Ben Nevis" (140mm), "Freezer 13 CO" (130mm) oder "Hyper TX3 Evo".
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  17. #17
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.815
    Zitat Zitat von svd Beitrag anzeigen

    Also, AMDs FX-Prozessoren als "schlecht" zu bezeichnen, wäre unfair. Jeder, der sich auskennt, weiß, dass du mit denen genauso gut spielen kannst, wie mit einem Intel.
    Dass die schlecht sind ist auch nicht der Fall, aber die Intels sind halt in fast allen Spielen besser bieten in der Summe (auch was die Stromeffizienz angeht) das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Denn "echte Acht Kerne" wie bei den AMD FX-8/9000ern bringen heutzutage (bisher) so gut wie nichts, und beim Takt sind die AMDs halt höher, aber da die Architektur anders ist, sind die trotzdem langsamer. Für "zukunftsicher" würde ich halt einen Core i7 bzw. Xeon mit Hypterthreading nehmen, da man da 8 Threads hat, quasi nen Achtkerner. Ansonsten ist aber eben selbst ein 160€-Core i5-4460 für 160€ in Games fast immer besser als selbst ein teurerer AMD FX der 9000er Serie. Zudem unterstützen die Intels schon seit der core i-3000er-Reihe PCIe3.0, AMD nicht. Das bringt zwar aktuell nicht wirklich was, aber wenn man mal ne neue Grafikkarte holt, könnte es schon durchaus ärgerlich sein, wenn man nur wegen 2.0 einige Prozent Leistung verliert.

    Der Xeon E3-1231 wäre ein "Geheimtipp", weil es ein i7 ist, nur ohne Grafikeinheit, und um die 60€ günstiger als der vergleichbare echte i7 - du MUSST dann aber ein Sockel 1150-Mainboard nehmen, denn der E3-1231 v3 ist halt für den Sockel 1151. Da gibt es dann Mainboards für 60-90€, die super passen. Für den Sockel 1151, für den es auch Xeon-CPUs gibt, wäre ein Server-Mainboard nötig, die kosten eher ab 110€ aufwärts. Das MSI-Board würde ich vorsichtshalber nicht nehmen, da ich bei MSI keine Info finde, ob der Xeon kompatibel ist, und es hat auch den schon alten H87-Chipsatz. Das hier zB würde aber in jedem Falle passen und wäre auch sehr günstig ASRock B85M-HDS R2.0 (90-MXGX90-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Wenn "lärm" egal ist, kannst du auch den mitgelieferten Kühler von Intel nutzen - musst halt die "boxed"-Version des Xeon nehmen, die ist sowieso günstiger als die ohne Kühler. Der Box-Lüfter ist auch nicht laut - einer für 20-25€ wäre halt dann richtig leise.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  18. #18
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.11.2014
    Beiträge
    603
    Ja also das die amd Prozessoren schlecht sind würde ich such nicht sagen. Aber im Vergleich zu den Xeons halten die leider nicht so richtig mit. Habe bisher selbst nur AMD benutzt und musste nach dem Umstieg schmerzlichen feststellen das die Intels doch besser sind momentan


  19. #19
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    17.12.2014
    Beiträge
    31
    Alles klar vielen Dank für die ganzen Informationen Leute, genau sowas hab ich gebraucht. Vorallem bei der Zusammenstellung der Hardware komponenten in Hinsicht darauf dass alle gut miteinander kommunizieren war ich noch etwas ratlos. Auf den AMD Prozessor bin ich auch nur über einen kumpel gestoßen. Da ich aber selbst kein großer Fan vom Übertakten bin und eben auch nur Grundkenntnisse besitze was PC-Hardware anbelangt denke ich dass ich eurem Rat bei dem Xeon Prozessor und dem Mainboard post von Herbboy folgen werde. Grafikkarte wird trotz allem die Radeon R9 von Gigabyte sein mit der kleineren vermessung, da ich gerne über die 4gb Speicher grenze möchte. Die Grafikkarte sollte auch ungefähr gleich groß, oder sogar kleiner als meine Radeon HD 6800 sein.
    Zu dem CPU Kühler: Meint ihr dass ich mich sicherheitshalber für einen der Vorschläge von 'svd' entscheiden sollte oder reicht der im Paket gelieferte Kühler, falls das überhaupt inbegriffen ist?

  20. #20
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.815
    Zitat Zitat von Liquicidy Beitrag anzeigen
    Alles klar vielen Dank für die ganzen Informationen Leute, genau sowas hab ich gebraucht. Vorallem bei der Zusammenstellung der Hardware komponenten in Hinsicht darauf dass alle gut miteinander kommunizieren war ich noch etwas ratlos. Auf den AMD Prozessor bin ich auch nur über einen kumpel gestoßen. Da ich aber selbst kein großer Fan vom Übertakten bin und eben auch nur Grundkenntnisse besitze was PC-Hardware anbelangt denke ich dass ich eurem Rat bei dem Xeon Prozessor und dem Mainboard post von Herbboy folgen werde. Grafikkarte wird trotz allem die Radeon R9 von Gigabyte sein mit der kleineren vermessung, da ich gerne über die 4gb Speicher grenze möchte. Die Grafikkarte sollte auch ungefähr gleich groß, oder sogar kleiner als meine Radeon HD 6800 sein.
    Zu dem CPU Kühler: Meint ihr dass ich mich sicherheitshalber für einen der Vorschläge von 'svd' entscheiden sollte oder reicht der im Paket gelieferte Kühler, falls das überhaupt inbegriffen ist?
    einer der von svd genannten wäre halt schon angenehmer auf Dauer, ich würde das investieren. Ist ja dann auch in der Summe auch nicht viel mehr

    Und diese Gigabyte meinst du, oder? Gigabyte Radeon R9 390 Gaming G1, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (GV-R939G1 GAMING-8GD) Preisvergleich | Geizhals Deutschland das würde passen, das ist die kürzeste R9 390.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

Seite 1 von 4 123 ...

Ähnliche Themen

  1. Bitte um Kaufberatung für neue Grafikkarte
    Von Koji17 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.09.2014, 17:05
  2. Bitte um Kaufberatung bei Soundkarte
    Von Rapid10101 im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 14:47
  3. [Kaufberatung] Leise Grafikkarte bis 140€
    Von SuicideVampire im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.04.2008, 19:00
  4. Aufrüsten: Grafikkarte oder Prozessor???
    Von barrytrotter im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 00:23
  5. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.02.2005, 20:06

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •