Seite 1 von 2 12
2Gefällt mir
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16

    Gaming Pc für ca. 1200€

    Guten Abend,

    ich möchte mir gerne einen neuen Gaming Pc besorgen, da meiner mittlerweile an seine Grenzen stößt. Leider habe ich von der Hardware so gut wie keine Ahnung und möchte daher meinen neuen Pc vertrauensvoll in eure Hände legen.

    Spielen würde ich gerne Spiele wie Ark: Survival Evolved, Assassins Creed Unity und Syndicate und GTA 5.
    Bei Ark jedoch habe ich selbst auf minimalsten Einstellungen eine ruckelpartie die nicht mehr feierlich ist, Assassins Creed Unity wirft mich nach Minuten raus weil mein pc hierfür nicht mal die Mindestanforderungen erfüllt.

    Was ich mir von dem neuen Pc wünsche ist, dass die Spiele gut und stabil laufen und auch bei hohen Grafikeinstellungen noch Gute FPS liefern und flüssig laufen.
    Der Pc kann gerne auch weniger kosten, aber ich bleibe da realistisch^^

    Ich würde lieber eine AMD Grafikkarte haben als eine Nvidia muss ich gestehen.

    Ich hoffe ihr stellt mir da was tolles zusammen^^
    Einen schönen Abend noch und danke schon mal im voraus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Abend!

    Also da kein Budget gegeben ist, packe ich im Folgenden einfach mal zusammen was von der Preis-Leistung momentan am besten ist und deinen Anforderungen auf jeden Fall entspricht, bis auf denen von ARK.
    Als ich ARK als letztes gespielt habe, wurde ich Ingame gewarnt, dass ich für maximale Einstellungen eine 980Ti von Nvidia benötige .. liegt halt einfach daran dass es noch nicht wirklich optimiert und ausgereift ist ... Early Access halt.
    Das hat sich aber bestimmt schon gebessert und wird auch Ressourcenschonender in der Zukunft .. aber auf max. Einstellungen wirst du da momentan wohl nicht hinkommen.

    Dass du lieber eine AMD-Karte willst stellt keinerlei Problem dar, denn die Alternative zur 970, die eben für deine Ansprüche perfekt wäre und bei Nvidia momentan dass beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet, ist die R9 390 von AMD. Allerdings sollte nicht verschwiegen werden, dass sie fast das Doppelte an Strom verbraucht, 275W bei Vollast. Wie viele Stunden zockst du denn am Tag?

    Basierend auf Haswell, also der "älteren" Generation bei Intel, bei der du allerdings mehr für dein Geld bekommst und die nicht nennenswert langsamer als die neuere Skylake-Generation ist, stelle ich dir mal etwas zusammen auf dem man dann noch weiter aufbauen kann

    Mainboard: 8587869 - ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual
    Prozessor: Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 BOX
    RAM: 8432901 - 16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix Sport
    Netzteil: 500 Watt Corsair CX Series Modular 80+ Bronze
    Gehäuse: -
    Laufwerk: Samsung SH-118CB DVD-ROM SATA 1.5Gb/s intern schwarz
    Festplatte 2000GB Seagate Desktop HDD ST2000DM001 64MB 3.5"
    SSD: 250GB Crucial BX100 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC
    CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken ECO Tower Kühler
    Grafikkarte: 8192MB PowerColor Radeon R9 390 PCS Aktiv PCIe 3.0 x16 Retail

    Auch hier wäre wieder deine Entscheidung wichtig: Möchtest du übertakten oder hast du kein Interesse?
    Falls du interessiert wärst müsstest du noch ca. 80€ draufzahlen für den i7 4770K / 4790K, letzterer ist nur sehr minimal schneller als der Xeon E3, hat aber eben den fürs Übertakten wichtigen freien Multiplikator.
    Natürlich bräuchtest du dann noch ein Board mit einem Z-Chipsatz .. die sind aber nicht teurer.

    Gehäuse habe ich jetzt mal nichts reingepackt, am besten du suchst dir etwas hübsches raus ... ist eben eine geschmackssache ^^
    Da gibt´s auch nicht viele Kriterien, Midi-Tower/Big-Tower im ATX-Format, Platz für 2 Lüfter. Poste am besten dann nochmal deine Wahl, dann können wir noch sicher gehen dass alles reinpasst, sollte es aber in der Regel.

    Ich hoffe ich konnte dir soweit etwas helfen

    MfG,
    Golgomaph

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    Nabend,
    erstmal danke für deine schnelle und umfangreiche antwort^^

    tut mir leid für das Missverständnis, aber das budget war im Threadtitel drin. Soll so bis 1200€ gehen.

    ich spiele "relativ" wenig, dann aber ne menge. durch meinen beruf bin ich wochenendspieler und dann meist auch nur nachts, dann aber so 3-5 stunden am stück.
    gibt's da einen große unterschied zwischen dem Prozessor dem du mir genannt hast und nem i5 6600? oder was das jetzt nur weil du kein direktes budget hattest?

    overclocken möchte ich persönlich nicht, damit habe ich keine direkten Erfahrungen und weiß nichtmal was es mir genau bringt... mehr Leistung oder?

    naja das ark auf ultra läuft ist selbst mir klar, dass das nicht so leicht geht, ich bin froh wenns überhaupt läuft^^

    bei der Lüftung darfst ruhig nicht geizen, ich weiß jetzt nicht wie gut die ist, die du mir empfiehlst^^

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Wow, Budget steht im Titel und ich übersehe es ^^ Mein Fehler ..
    Allerdings ändert das Budget überhaupt nichts an der Zusammenstellung, die sollte sich sogar so bei rund 1000€ bewegen, eher ein bisschen mehr.
    Nun, zwischen i5 6600 und dem von mir verlinkten Xeon gibt es schon einen Unterschied:
    Er (der Xeon) besitzt die Möglichkeit, zu jedem seiner "echten" vier Kerne einen weiteren "Thread" dazu zu simulieren, dass nennt sich HyperThreading.
    Daher arbeitet er effektiv nahezu wie ein Achtkerner .. sprich er ist in manchen Spielen um einiges schneller, aber generell einfach zukunftssicherer als der 6600, der dann übrigends auch ein Skylake-Prozessor ist.
    Er ist zudem nur 20€ teurer als der i5, wobei er eben schon wesentlich stärker ist.

    Es gibt einen "Geheimtipp", wie der Xeon, der ja eigentlich eine Server-CPU ist, bei Skylake leider nicht. Eine Skylake-CPU, die auch effektiv Acht-Kerne dank HyperThreading wie der Xeon hat, wäre der i7 6700, aber der kostet direkt ~100€ mehr und ist sonst nicht viel schneller als der Xeon.

    Was meinst du mit Lüftung? Gehäuse oder CPU? ^^

    Genau, übertakten bringt an sich mehr Leistung, aber auch nicht unglaublich viel. Machen halt viele als Hobby ..

    Dann kannst du beruhigt zur 390 greifen, bei sehr vielen Stunden in der Woche sollte man halt irgendwann auch einfach wegen den Stromkosten Nvidia eventuell doch in Erwägung ziehen .. aber bei dir hält es sich ja in Grenzen ^^
    Geändert von Golgomaph (10.01.2016 um 00:56 Uhr)

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    Cpu, habe natürlich anderswo auch anfragen erstellt und die gaben mir teils lüfter für 80€

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Achso .. na wenn dann schon gescheit oder?

    Gaming Pc für ca. 1200€-scythe-susanoo-05.jpg

    Also wenn du nicht übertaktest ist der Broken Eco völlig ausreichend. Du kannst, wenn du dich genau wie ich da besser fühlst, zu etwas größerem, wie dem HR-02 Macho Thermalright HR-02 Macho Rev. B Tower Kühler, greifen .. aber der ist eigentlich schon zu groß für die CPU.
    Hättest du dich fürs Übertakten entschieden, hätte ich dir den ohnehin empfohlen, so ohne Overclocking steigen deine Temps halt nie über 40°C ^^

    Naja, die Sapphire ist im Grunde erstmal nur teurer, da es auch eine 390 ist wäre sie nur durch ihr OC etwas schneller. Sapphire baut allerdings sehr gute Kühler.
    Wenn das dir der geringe Aufpreis wert ist greif zu!

    http://www.mindfactory.de/product_in...l-_977442.html
    http://www.mindfactory.de/product_in...ai_988938.html
    http://www.mindfactory.de/product_in...ai_978515.html

    Das Mainboard ist aus einem anderen Forum nehme ich an? Wenn du nicht irgendeine Funktion möchtest, die es nur an diesem Board gibt, dann ist es einfach unnötig teuer. Zudem ist es halt ein Skylake-Board, während der Xeon zum Beispiel eben eine Haswell-CPU ist und somit einen ganz anderen Sockel benötigt.

    Edit:
    Du kannst natürlich auch, falls dir das Blau-Schwarz des Mainboards aus meiner Liste nicht zusagt, zu einem beliebigen anderen Board greifen, wenn es nicht gerade 150€ kostet.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    ach du erklärst mir das alles so schön idiotensicher, genau das was ich brauche ^^

    also mal butter bei den fischen, welche grafikkarte sollte ich jetzt nehmen, mal persönliche vorlieben ausser acht gesetzt:

    Sapphire Radeon R9 390 Nitro + Backplate, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort, lite retail (11244-01-20G) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    http://www.mindfactory.de/product_in...ai_978515.html

    ansonsten würde ich dein system, so wie du mir das empohlen hast übernehmen, da habe ich ein gutes gefühl mit^^

    Mainboard: 8587869 - ASRock H97 Pro4 Intel H97 So.1150 Dual
    Prozessor: Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150 BOX
    RAM: 8432901 - 16GB (2x 8192MB) Crucial Ballistix Sport
    Netzteil: 500 Watt Corsair CX Series Modular 80+ Bronze
    Gehäuse: -
    SSD: 250GB Crucial BX100 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC
    CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken ECO Tower Kühler
    Grafikkarte: 8192MB PowerColor Radeon R9 390 PCS Aktiv PCIe 3.0 x16 Retail

    mein altes Netzteil... ist soweit ich jetzt weiß ein 550W Netzteil, die genaue Bezeichnung weiß ich nicht mehr und den karton hab ich wohl auch verschlampt...
    kann ich das noch behalten mit dem Risiko das es schlechter ist als deins, oder sollte ich mir das neu kaufen nach deiner Auswahl?


    1 x Seagate Desktop HDD 1TB, SATA 6Gb/s (ST1000DM003)
    1 x Crucial MX200 250GB, SATA (CT250MX200SSD1)
    1 x Intel Core i5-6500, 4x 3.20GHz, boxed (BX80662I56500)
    1 x G.Skill RipJaws 4 schwarz DIMM Kit 16GB, DDR4-3000, CL15-15-15-35 (F4-3000C15D-16GRK)
    1 x Sapphire Radeon R9 390 Nitro, 8GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort, lite retail (11244-00-20G)
    1 x Gigabyte GA-Z170X-Gaming 5
    1 x Thermalright HR-02 Macho Rev. B (100700726)
    1 x Nanoxia Deep Silence 3 schwarz, schallgedämmt (NXDS3B)
    1 x be quiet! Straight Power 10-CM 500W ATX 2.4 (E10-CM-500W/BN234)

    hat mir der andere empohlen, ist das "besser" als deins? es wird nämlich auf jedenfall ca. 150€ teurer... aber da macht der ram ja schonmal nen ordentlichen schwung nach oben vom preis her, berechtigt?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Morgen!

    Weißt du denn noch von welchem Hersteller das Netzteil ist und wie viele Jahre der Kauf her ist? Wenn es jetzt 10 Jahre alt wäre, würde ich an deiner Stelle ein neues kaufen.
    Ansonsten dreht sich da halt viel um den Wirkungsgrad, 80+ Bronze heißt eben, dass 85% des gezogenen Stroms erfolgreich in die von den Komponenten benötigte Leistung transformiert werden, der Rest kommt eben überwiegend in Form von Wärmeenergie unten aus dem Lüfter.
    Wenn du wirklich überhaupt nichts mehr über dein PSU weißt, und es dir gute Dienste erwiesen hat / nicht zu alt ist, würde ich es einfach ausprobieren. Wenn du dich unsicher fühlst, investiere die 64€.

    Jetzt zu dem alternativen System aus dem anderen Forum:

    Bezüglich der CPU .. ich hatte dir ja bereits erklärt, dass der i5 6600 (nicht der 6500 aus der Liste des anderen Forum´s) 20€ billiger, aber durch fehlendes HyperThreading schon um einiges schwächer ist.
    Der i5 6500 ist halt nochmal schwächer als der 6600 .. warum zu einem der beiden greifen wenn man für einen verhältnismäßig geringen Aufpreis wesentlich mehr Leistung erhält frage ich mich da .. nur wegen Skylake?
    Wenn man Vorteile von Skylake gegenüber Haswell benötigt, wie USB 3.1 oder die schneller SSD/Laufwerk-Schnittstelle, dann wäre es noch verständlich .. aber so erschließt sich mir dass nicht so ganz ^^

    Die Sapphire R9 390 ist zwar sehr gut, eben dank ihres guten Kühlers, trotzdem ist die halt schon um einiges teurer als andere 390.
    Aber wie ich schon gesagt habe .. wenn du dich damit sicher fühlst ist dass denke ich schon im Rahmen .. ist ja nicht unglaublich viel was du draufzahlst.

    Der CPU-Kühler ist etwas überqualifiziert, da er eben eigentlich für Übertaktungszwecke gedacht ist, allerdings kostet er nur 10€ mehr als der Broken Eco von EKL.

    Das Gehäuse ist an sich gut, ob man die Schalldämmung wirklich benötigt muss jeder selbst wissen, im Grunde wird dich aber auch ein nicht gedämmtes Gehäuse nicht beim zocken stören.
    Falls doch gibt es da auch Methoden den Rechner leiser zu bekommen, wie zum Beispiel Lüfter per Bios eine Stufe niedriger stellen ..
    Wenn es dir gefällt passt es.

    Das Netzteil ist direkt mal 30€ teurer, was glaube ich an der zusätzlichen Haswell-Stromsparmodus-Zertifizierung liegt. Darüber weiß ich leider überhaupt nichts, also wie viel das in der Praxis bringt.
    Ich würde tatsächlich beim Corsair, alternativ bei einem günstigeren Be quiet! bleiben: 8487607 - 500 Watt be quiet! Pure Power L8 Non-Modular

    Das Mainboard ist natürlich ein zum i5 6500 passendes Skylake-Board, aber es ist viel zu teuer. Skylake-Boards erhälst du auch schon ab 70€ .. das Z170X Gaming 5 sieht zwar gut aus .. aber deswegen knapp 100€ mehr zahlen?!
    Aber auch da gilt wieder: Es hat sicherlich mehr Funktionen als ein 70€ Board, ob Skylake oder Haswell ... falls du davon aber unbedingt eine brauchst lässt sich vermute ich trotzdem ein günstigeres finden.

    Der RAM ist, auch passend zur Skylake-CPU und zum Skylake-Board, welche fast nur DDR4-RAM unterstützen, auch DDR4-RAM mit einer vergleichsweise sehr hohen Taktrate. 2133 oder 2400 würde auch reichen. Der hohe Aufpreis ist aber vor allem dem höheren Preis von DDR4-RAM im Gegensatz zum DDR3-RAM geschuldet .. obwohl DDR4 nicht wirklich schneller ist. Hat zwar eine höhere Taktrate, aber auch eine höhere Latenz (beim G.Skill RipJaws eine Latenz von 15 (CL15)) .. aber dass ist jetzt nochmal ein anderes Thema. Aber selbst bei DDR4 würdest du günstigeren RAM bekommen .. also ist auch der unnötig teuer ^^

    So gesehen würde ich tatsächlich auf deine Frage, ob das "besser" ist, mit nein antworten. Die schlechtere CPU macht die geringen Vorteile von Skylake zunichte ..

    Nehm die R9 390, die macht für dich auf jeden Fall Sinn und ist ja auch ein bisschen schneller als die 970. Der höhere Stromverbrauch kommt bei dir nicht unglaublich stark zur Geltung, darüber kannst du hinwegsehen.

    Edit:

    Du hast jetzt aber bei der von mir geposteten Zusammenstellung die Festplatte vergessen ... denke dass war keine Absicht oder?

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    okay, das ist schonmal eine ausführliche antwort.^^

    die Festplatte habe ich mi Absicht weggelassen, weil ich mir vor kurzem erst eine 1TB platte gekauft habe musst du wissen.
    das Netzteil ist ca. 1-1,5 jahre alt, glaube ich auch irgendwas mit be quiet oder silent oder so. also ich würde es erstmal mit meinem vorhandenen Netzteil versuchen.

    ich muss auch gestehen das ich dein system im anderen forum hab "überprüfen" lassen, verzeih es mir weil ich nehme mal eben 1000€ in die hand und wollte einfach Gewissheit haben.
    ich möchte dir allerdings ihre antwort nicht vorenthalten:

    Es basiert noch auf Haswell -> keine neuen CPUs für den Sockel , und von den 8 Threads beim Xeon hast du beim Zocken nichts.
    Es wird DDR3 Speicher verbaut, den kannst du Später nicht wiederverwenden da DDR4 Standard in den neuen Plattformen ist.
    Das Corsair CX würde ich nicht mit so teurer Hardware Verbauen, die Dinger sind Technisch auch nur du meeh.
    Die SSD ist im Vergleich zur MX200 langsamer wegen schlechtem Speichercontroller, da lohnt sich der Aufpreis zur Mx.

    Kurzform: Es ist zwar rein von der Spieleperformance nicht wirklich schlechter, aber eben veraltet....folglich könnte ein Upgrade in zwei Jahren schwierig werden


    ich werde mich dennoch für dein system entscheiden, weil ich bei dir das bestätigte gefühl habe, dass du dich da richtig reingehängt und dir auch viel zeit und text genommen hast mir das alles zu erklären, das haben die anderen nicht.
    zudem sagen sie selbst, das es nicht schlechter ist, nur älter und ich denke das wenn ich mal aufrüste, die preise so sind, dass ich für ein neues mainboard und ram nicht soooviel bezahlen würde.

    ich möchte mich auf jedenfall für deine hilfe bedanken. wie gesagt ich nehme viel geld in die hand und da ist so eine gute hilfe echt viel wert^^

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Okay, dann passt dass mit der Festplatte und genau, dann würde ich dass mit dem Netzteil auch erstmal versuchen.

    Ich bin froh, dass du das System in einem anderen Forum hast überprüfen lassen .. dass liegt einfach daran dass ich keinesfalls ein Profi in diesem Gebiet bin. Ich beschäftige mich seit ungefähr ERST einem Jahr intensiv mit PC-Hardware etc. ... ich habe daher lange nicht so viel Praxiserfahrung wie viele andere in diesem/anderen Forum/Foren .. ich habe halt sehr viel gelesen, überwiegend auch in diesem Forum habe ich unglaublich viel gelernt und mir macht das Thema und auch die Tatsache, dass ich damit anderen Leuten helfen kann genau wie vielen anderen sehr viel Spaß.
    Natürlich habe ich auch etwas Bammel davor, dass ich etwas übersehen habe beim Zusammenbau o.Ä. .. von daher freue ich mich wie gesagt sehr wenn ich eine zweite Meinung dazu höre.

    Zu der Antwort:
    Natürlich ist die CPU, da sie noch auf Haswell basiert, "älter" als die Skylake-Generation. Die Empfehlung zu Haswell basiert aber darauf, dass Skylake nicht wirklich schneller ist, dafür aber um einiges teurer.
    Natürlich würde ein Upgrade in zwei Jahren schwierig werden .. du wirst aber, sowohl mit einem i5 6500 als aber VOR ALLEM auch mit dem Xeon sehr wahscheinlich frühestens in 4 Jahren die CPU wechseln müssen.
    So, in 4 Jahren wird selbst der Skylake-Sockel 1151 veraltet sein, sprich du bräuchtest, selbst wenn du jetzt ein Skylake-Board mit einer Skylake-CPU kaufen würdest, aufgrund des dann aktuellen und neuen Sockels sowieso ein neues Mainboard.

    Das mit dem RAM wäre zwar an sich ein Argument, falls es dann beim Upgraden immernoch "nur" DDR4-RAM gibt, aber dass ist ja auch nicht garantiert, eher auch unwahrscheinlich.

    Du kannst zur MX greifen: 250GB Crucial MX200 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s MLC
    Wie viel dass mit dem Speichercontroller ausmacht kann ich nicht sagen, ich weiß nur dass die von mir verlinkte BX gute Dienste erweist, in diesem Moment einen halben Meter links neben mir ^^

    Über eine mangelnde technische Qualität von Corsair-Netzteilen habe ich noch nie etwas gehört, allerdings habe ich dir ja oben noch ein Be Quiet! Netzteil verlinkt: 8487607 - 500 Watt be quiet! Pure Power L8 Non-Modular .. dass kostet zwar ein wenig mehr aber dass kannst du natürlich auch nehmen, das besitzt halt kein Kabelmanagement was ziemlich nützlich sein kann.
    Falls du CM haben möchtest, gäbe es auch Be Quiet!-Netzteile die in Frage kommen würden, die sind allerdings noch ein klein wenig teurer: 530 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze

    "Und von den 8 Threads beim Xeon hast du beim Zocken nichts." ... da muss ich wirklich sagen dass das schwachsinn ist. Mal eben von der Tatsache abgesehen, dass es sehrwohl Spiele gibt, die 8 Kerne unterstützen, ist der Xeon ja kein Achtkerner. Er hat 8 Threads, dass bedeutet im Grunde aber etwas anderes. Mal eben ein Beispiel:
    Nehmen wir mal ein Spiel, welches 4 Kerne unterstützt, zum Beispiel Assasin´s Creed Blackflag .. und jetzt eine CPU, die 8 Kerne hat. Von diesen 8 Kernen werden vom Spiel nun lediglich 4 Kerne benutzt, die anderen 4 Kerne haben nichts zu tun bis auf Nebenaufgaben von Windows, wenn überhaupt. Eine CPU mit HyperThreading, wie der Xeon eine ist, hat 4 Kerne, jedoch ist quasi jeder Kern so stark wie 2 Kerne. Somit hättest du bei Blackflag nahezu die zweifache CPU-Leistung zur Verfügung. Natürlich hast du bei einem Spiel, welches 8 Kerne unterstützen würde, mit HyperThreading nicht die Leistung eines echten Achtkernes. Die 4 "simulierten" Kerne sind eben nicht ganz so stark wie 4 "echte" Kerne .. aber nahezu. Wenn man es genau nimmt, nutzen diese "simulierten" Kerne Lücken im Verarbeitungsprozess aus und steigern die Verarbeitungsgeschwindigkeit durch teilen der Aufgaben wesentlich effektiver, diese werden eben nahezu doppelt so schnell erledigt.

    Und ganz ehrlich, warum soll ich 20€ sparen, um eine solche Funktion, welche sich längst bewährt hat, und damit auf einiges an Leistung verzichten? Nur um eine Skylake-CPU im Rechner zu haben?

  12. #12
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.789
    Zitat Zitat von Golgomaph Beitrag anzeigen

    Das mit dem RAM wäre zwar an sich ein Argument, falls es dann beim Upgraden immernoch "nur" DDR4-RAM gibt, aber dass ist ja auch nicht garantiert, eher auch unwahrscheinlich.
    es kann gut sein, dass DDR3-RAM dann wiederum schon "selten" in Shops ist und daher teurer, so dass du fürs gebrauchte DDR3-RAM auch noch relativ viel bekommst. So war das mit DDR(1) und DDR2 auch. Als ich auf eine CPU umstieg mit DDR3 war DDR3 bereits "Standard" und DDR2 "veraltet" und im Handel daher nur noch relativ teuer zu haben, so dass ich fürs alte DDR2-RAM so viel bekommen haben, dass ich davon das neue DDR3 KOMPLETT bezahlen konnte

    Wegen der 8 Threads: es KANN zwar sein, dass "8 Threads" erst dann was bringen, wenn wiederum schon die Basispower des Xeons nicht mehr genug sind, so dass auch die 8 Threads ihn nicht mehr "retten" und man ne neue CPU braucht - dann wäre ein i5 auch nicht schlechter gewesen, und man hätte man es also jetzt auch bei einem core i5 belassen können. Aber das vorherzusagen, ist sehr schwer. Wenn du eh schon 1200€ ausgibst, solltest du meiner Meinung nach ruhig den Mehrpreis investieren.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  13. #13
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    Und was denkst du was das neue system leisten kann? Wird sogar ark laufen? Muss ja nicht auf ultra laufen

    finde ich auch gut das du so ehrlich bist mit deiner erfahrung

  14. #14
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    Das mit dem ram ist noch ein guter tipp. Danke dir

  15. #15
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.789
    Zitat Zitat von Uhgutah Beitrag anzeigen
    Und was denkst du was das neue system leisten kann? Wird sogar ark laufen? Muss ja nicht auf ultra laufen
    also, wenn mit DEM PC ein aktuelles Spiel auf "Ultra" nicht läuft bei FullHD, dann kann das nur daran liegen, dass die Entwickler absichtlich zum "protzen" einen Mega-anfordernden Modus haben wollten. Wenn du WILLST könntest du ja bei jedem Game noch detalliertere 3D-Objekte, Grafikeffekte usw. einbauen, so dass selbst zwei GTX 980 Ti nicht mehr reichen, um es flüssig darzustellen. Dann is aber nicht der PC schlecht, sondern die Entwickler haben nicht mehr alle Latten am Zaun

    D.h. Dein PC wie nun vorgeschlagen wäre normalerweise für eine ganze Weile für "hohe" bis "maximale" Details gut gewappnet.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Da ich die wesentlichen Komponenten wie CPU und quasi auch Grafikkarte bei mir verbaut habe (GTX970 von Zotac), kann ich dir da gerne die FPS-Werte geben:

    Syndicate habe ich nicht getestet, bei Unity sind es meistens 60-70 FPS.
    Bei GTA V, wenn man unnötige aber sehr aufwändige Dinge abstellt (am besten ein wenig herumexperimentieren) bin ich mit den "wichtigen" Dingen auf Ultra bei max. 90FPS und minimum, ganz selten vielleicht mal bei so 55.
    ARK lief meine ich sogar auf Ultra eigentlich gut, bis auf ein nerviges stottern was aber nicht an der Framefrate oder am VRAM lag .. hat halt noch einige Probleme was Performance angeht ^^

    Ich weiß nicht welche Spiele du spielst, aber ich zocke auch einige Early-Access-Titel, und da kann man oftmals halt nicht auf Ultra spielen weil sie natürlich noch nicht fertig sind.
    Zum Beispiel bei Cities Skylines, da sinken die FPS quasi mit dem Wachstum deiner Stadt .. von anfänglich 144 auf 40-50 .. habe mal getestet und die CPU scheint dabei völlig unterfordert zu sein.
    Auch Assasin´s Creed ist nicht wirklich gut optimiert für den PC, sind halt Konsolenspiele die noch schnell für den PC umgeschrieben werden und ohne große Tests etc. auf den Markt kommen. Und dann wird sich direkt an etwas neues gemacht .. Ubisoft halt ^^ Aber Witcher 3, Batman Arkham Knight oder eben GTA V ist halt sehr gut optimiert, und gerade Witcher oder Batman auf Ultra ist wirklich überhaupt kein Problem, auch wenn du ein wenig übertreibst ^^

  17. #17
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    Das klingt ja echt super, ich bin entzückt

    doofe kleine frage nebenbei, nen zweiten monitor... Kann man den einfach normal mit anschließen oder muss man da was bestimmtes für haben?

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Einfach mit dem Hauptmonitor an die Grafikkarte anschließen, Grafikkarten haben mittlerweile eigentlich immer Displayport, HDMI und einen DVI-D-Anschluss .. falls dein Zweitmonitor relativ alt ist ,und nur eine VGA-Schnittstelle zur Verfügung hat, ist selbst dass oftmals kein Problem. Bei meiner GPU warr nämlich zum Beispiel direkt ein DVI->VGA-Adapter dabei, echt super ^^ Falls keiner dabei ist .. kosten ja nicht viel.

    Edit:
    Habe gerade gesehen dass man selbst bei einem kleinen Adapter echt aufpassen muss. Man benötigt einen Adapter, der ein DVI-Signal in ein VGA-Signal umwandelt, nicht einfach die Anschlüsse miteinander verbindet. Ich glaube der hier http://www.ebay.de/itm/Adapter-DVI-D...25.m3641.l6368 müsste ein richtiger sein, das steht zumindest in der Beschreibung "-Wandler".

  19. #19
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    16
    so, ich habe jetzt den auftrag an meinen computerladen übergeben, der hat mir ins Angebot ne MSI R9 390 Gaming 8GB reingelegt weil er denkt das die besser ist und nur das da hat. stimmt das?^^

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Golgomaph
    Registriert seit
    21.02.2015
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    300
    Ich würde nicht sagen dass sie besser ist, aber wenn sie nicht teurer ist als andere 390 es sind passt es

Seite 1 von 2 12

Ähnliche Themen

  1. Gaming PC für Anfänger 1200€
    Von Chili999 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.03.2015, 19:52
  2. Gaming PC für ca. 1200€
    Von CommanderSc im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.11.2014, 13:54
  3. Gaming Pc um die 1000 bis 1200 Euro
    Von clownman im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.2013, 15:55
  4. Gaming Notebook 1200€ max
    Von SantaClauseNikolaus im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.12.2010, 20:14
  5. mein neuer gaming-pc (all incl.) für 1200,-
    Von michigalli im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 17:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •