1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    15.02.2015
    Beiträge
    3

    900€ Spiele PC - Komponenten alle kompatibel?

    So habe mir nach langer Recherche nun folgenden Rechner bestellt.


    Thermaltake Soprano DX Gehäuse
    i7 4790k Prozessor
    550 Watt CoolerMaster G550M Modular Netzteil
    Gigabyte GA-B85M-D2V Intel B85 So.1150 Mainboard
    1000GB Seagate Surveillance HDD ST1000VX000 64MB 3.5"
    8GB Corsair Vengeance blau DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
    4096MB Gigabyte GeForce GTX 970 Windforce 3X OC Aktiv PCIe 3.0 x16



    Also nach meinen wochenlangen Recherchen müsste das alles super zusammenpassen. Hoffe, das kann mir nochmal von den Experten hier bestätigt werden. Vor allem die 550 Watt müssten locker ausreichen, oder?

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.854
    Jein... "kompatibel" sind die Teile, aber es macht da an einer Stelle wenig Sinn: die CPU ist zum Übertakten gedacht, das Board aber dafür nicht geeignet. Ich würde eher ein etwas besseres Board am besten mit H97-Chipsatz nehmen und dafür dann einen Xeon E3-1231v3, der ist wie ein core i7, nur ohne eigene Grafikeinheit und im Vergleich zum 4790K etwas weniger Takt, was in Games kaum eine Rolle spielt, und vor allem: der Xeon ist deutlich günstiger. Und falls du unbedingt übertakten willst, dann müsstet du ein Board am besten mit Z97-Chipsatz nehmen und eher mind. 100€, und einen guten Kühler.

    Dann die Festplatte: einen echten Vorteil zu einem Modell für eher 50€ bei 7200U/Min hast du nicht, d.h. da kannst du ein wenig sparen.

    RAM: welches isses denn genau? Das mit so hohen "Kühlrippen" oder das ohne? Ich würde eher das ohne nehmen, dann kannst du auch problemlos nen leisen CPU-Kühler mal nachkaufen, oder auch direkt schon jetzt.

    Netzteil reicht in jedem Falle. Gehäuse ist schon was älter, oder? Da müsste man zur Sicherheit schauen, dass es da mit der Grafikkartenlänge hinhaut, weil die Gigabyte 970 sehr lang ist mit 31cm.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #3
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.603
    War auch mein erster Gedanke... KPU (Prozessor mit K ) und B85 Chipsatz... aber anscheinend ist Übertakten mit dem richtigen BIOS durchaus möglich.

    Ob Intel das irgendwann unterbinden will/wird, hab ich nicht weiter gelesen.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  4. #4
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.854
    Es kann zwar evlt. auch bei einigen Boards ohne Z-Chipsatz möglich sein, aber auch dann würde ich kein 50€-Board nehmen.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  5. #5
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.603
    Ja, hätte mich zugunsten der Menge an USB 3.0 und SATA Ports, etc. auch eher für ein H Board entschieden.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.02.2015
    Beiträge
    3
    Ich hatte ohnehin nicht vor zu übertakten, vorerst. In dem Falle wäre das Board noch gut genug, richtig? Sollt ich also mal übertakten wollen, sollt ich das Board upgraden?


    Beim RAM handelt es sich hierrum:
    http://www.mindfactory.de/product_in...it_726658.html



    Welches Gehäuse würdet ihr im Zweifelsfall denn empfehlen, falls das alles nicht hinhaut von der Größe etc.? Sollte im Preisrahmen bis 60/70€ sein

    Danke!

  7. #7
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.603
    Für den normalen Betrieb, klar, reicht das Board vollkommen aus.

    Für's Übertakten müsstest du es nicht mal wechseln. Nur irgendwie schlau machen, mit (ggfs. bis zu) welcher BIOS Version das möglich ist.
    Denn offiziell unterstützen ja nur die teuereren Z Chipsatz Boards den offenen Multiplikator der K Prozessoren.

    Falls du nicht auf die Optik des Arbeitsspeichers aus bist, würde ja auch normaler Low Profile Speicher reichen. Kein Thema, falls du nicht übertaktest
    und, sagen wir mal <30€, Kühler verwendest, welche selten so groß werden. Ab 35€, zum Übertakten, sind dann aber richtige Oschis dabei, deren
    montierter Lüfter gerne mal über die Speicherbänke ragt. Für solche Fälle machen sich dann niedrige Speicherriegel bezahlt...

    Das Gehäuse ist immer Geschmacksache. Farbe, Fenster etc. ist ja dir überlassen.

    Es gibt halt einige Punkte zu beachten, die halt deinem Anforderungsprofil entsprechen müssen wie zB:


    • welche Größe soll es sein Big Tower, Midi, Mini, ITX, daraus resultiert die Mainboardgröße.
    • wie lang darf die Grafikkarte maximal sein
    • wie hoch der Prozessorkühler
    • Platz für Laufwerke, Festplatten und SSDs (2.5" Schächte?)
    • sind Lüfter verbaut, wie viele, welche Rahmenbreite, Lautstärke?
    • ist das Netzteil oben oder unten montiert (ist das ATX Stromkabel des Netzteils lang genug dafür?)
    • wieviele USB 3.0 Ports im Frontpanel
    • Platz für Kabelmanagement
    • etc.


    Im Prinzip kannst du mit keinem 60-70€ Gehäuse was falsch machen.
    Persönlich würde ich auf die maximale Grafikkartenlänge achten, am besten über 300mm bleiben, damit
    du in Zukunft wenig eingeschränkt wirst (obwohl schnelle Grafikkarten eigentlich immer kompakter werden).
    Und das es breit genug für den Kühler deiner Wahl ist.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  8. #8
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.854
    Der RAM wäre halt eventuell ein Problem, wenn du einen etwas größeren, leisen CPU-Kühler benutzen willst. Ansonsten aber ist der gut.

    Und du müsstest dich halt entscheiden: übertakten? Dann zahlst Du sicher nochmal 60€ drauf. Nicht übertakten? Dann nimm den Xeon 1231v3 und ein Board, das ca 30€ mehr kostet als das von Dir rausgesuchte - da der Xeon 60€ günstiger ist als der 4790k, sparst du in der Summe dann trotzdem immer noch.

    ICH würde aufs Übertakten verzichten. Derzeit bringen selbst 40% mehr Takt in Spielen keine 5% mehr Leistung, wenn man den 4790k mit dem Xeon vergleicht. Und bis es mal so weit ist, dass der reine Takt doch was bringt, dauert es sicher noch ne Weile.



    Bei hardwareversand kostet der Xeon zB 261€, also weniger als bei Mindfactory, und ist auch auf Lager Intel Xeon E3-1231 v3, 4x 3.40GHz, Sockel 1150, boxed (BX80646E31231V3) Preisvergleich | Geizhals Deutschland dazu dann zB dieses Board ASRock H97 Pro4 (90-MXGUH0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland kostet auch etwas weniger als bei Mindfactory, und als RAM kannst du auch den hier nehmen, kostet dort dann 60€ Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00) Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder falls es blau sein soll Crucial Ballistix Sport XT DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2C4G3D169DS3CEU) Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder G.Skill Ares DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-1600C9D-8GAB) Preisvergleich | Geizhals Deutschland oder rot mit "Rippen" G.Skill RipJaws DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (F3-12800CL9D-8GBRL) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Wichtig bei hardwareversand: nimm die Links vom Preisvergleich, denn im Shop selbst suchen ist meist ein paar Euro teurer.

    Gehäuse: schau mal hier ,Spiele-PCs ab 500 Euro - große Kaufberatung mit Beispiel-Konfigurationen - PC-Zusammenstellungen: Zwei Einsteiger PC für 500 Euro da sind 6 PCs drin, jeder mit nem anderen Gehäuse, die wiederum alles das wichtigste inkl. viel Platz bieten. Es gibt natürlich noch viel mehr - so 40-60€, da hast du schon was solides
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

Ähnliche Themen

  1. Hardware für Sparfüchse: günstige Komponenten für Gamer und Spiele-PC unter 500 Euro
    Von AntonioFunes im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.01.2012, 02:48
  2. Spiele stürzen ab, Komponenten zu heiß?
    Von BudweiserSpencer im Forum Hilfe zu PC-Hardware-Problemen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 22:06
  3. Neuer Pc für ~900€ - Einige Komponenten schon vorhanden
    Von AurionKratos im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 31.08.2008, 17:12
  4. Spiele PC für 800-900€ passt der so?
    Von Dani-s im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 06.08.2007, 23:46
  5. G15 kompatibele spiele
    Von Teddomaster im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.03.2007, 09:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •