Seite 1 von 3 123
  1. #1
    Benutzer

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32

    Silent Office PC für Studium gesucht!

    Guten Abend bzw. Nacht ihr Nachtschwärmer,

    ich lese schon länger interessiert in dem Forum mit und bin immer wieder begeistert dass es noch Leute im Internet gibt, die sich tatsächlich gegenseitig helfen
    Daher wende ich mich in voller Hoffnung an die Experten unter euch mit der Bitte, mir einen Office PC zusammenzustellen.
    Der PC ist ansich gar nicht für mich sondern für meine Freundin...hier nun ihre Wünsche und Vorstellungen.

    Wichtig ist, dass der PC möglichst leise, am liebsten lautlos agiert. Sie ist zum Beispiel von der (nicht vorhandenen) Lautstärke eines Mac Minis begeistert und stellt sich so etwas in der Richtung vor. Hier weis ich allerdings nicht, ob das mit einem geringen Budget überhaupt möglich ist. Das Budget liegt bei ca. 300€, ein wenig darüber wäre auch ok wenn dadurch ein deutlicher Mehrwert entsteht, darunter ist immer gut.

    Der PC soll für das Studium sein und möglichst wenig Platz einnehmen. Gibt es denn schöne kleine Gehäuse für einen reinen Office PC? Ideal wäre eine Art Cube. Das Gehäuse darf trotz des geringen Budgets einen guten Teil der Kosten ausmachen da sie Design studiert und na klar...da ist das Aussehen vom Gehäuse natürlich das absolut wichtigste^^

    Bei einem Cube wird sicherlich kein ATX Board genommen sondern ein kleineres. Es sollte die Ansprüche erfüllen, dass es DDR3 Speicher verwalten kann mit möglichst 2 RAM-Bänken. Wahrscheinlich gibt es darunter gar nix mehr
    Ansonsten sind soweit keine Vorgaben gesetzt außer eben der Wunsch, dass der Office PC möglichst günstig ist und trotzdem "flüsterleise" agiert.
    Gespielt werden soll nicht auf dem PC, aber es wäre doch wichtig wenn sich 1080p Videos bzw. Filme abspielen lassen. Sie streamt sich über irgendein Videoportal (Ich glaube MaxDome?) öfter mal ein Film in HD oder schaut sich auf YouTube Videos in Full HD an, da sollte bitte nix stocken. Allgemein wäre Multitasking super.
    Ab und an wird mal eine Grafik mit Gimp bearbeitet, aber absolut nix aufwendiges!


    Also...was könnt ihr mir / uns empfehlen? Wahrscheinlich ein AMD System? Eine Grafikkarte muss nicht integriert sein, da reicht es, wenn die CPU eine gute OnBoard Grafik hat, obwohl da ja wohl schon wieder Intel infrage kommt(?)
    Optimal wäre natürlich wenn später mal die Möglichkeit besteht, doch noch eine kleinere Grafikkarte einzubauen.
    Als Festplatte habe ich mir eine SSD mit 64GB vorgestellt, die gibt es mittlerweile schon recht günstig für um die 35€. Eine externe Festplatte ist vorhanden für größere Datenmengen.


    OK...soweit so gut...ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe mir zwar mein eigenen Gaming Rechner zusammengestellt und zusammengebaut, aber was bei einem Office PC wichtig ist und welche Komponenten am sinnvollsten sind...da habe ich leider so gar keinen Durchblick.


    Ich zähl auf euch und schon einmal vielen Dank für die Zeit und Mühe (auch schon dieses Text durchzulesen)


    P.S.: Monitor, Maus und Tastatur sind bereits vorhanden bzw. bekommt sie von mir. Das Budget geht also komplett in den PC.
    Geändert von TTobsen (27.08.2014 um 02:23 Uhr)

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Wird der selber zusammengebaut? Und ich hoffe mal 300€ OHNE Windows, oder? ^^ Das wird aber trotzdem extrem eng... ich hab jetzt mal Sachen rausgesucht, die es bei hardwareversand.de gibt, weil ich den Shop ganz gut kenne - die solltest Du aber über die Links aufrufen, da es dann günstiger wird, als wenn Du direkt im Shop suchst.


    Gehäuse z.B. Cooler Master Elite 120 Advanced weiß, Mini-ITX (RC-120A-WWN1) selbst wenn man das separat bei caseking bestellt (weil es da sehr günstig ist), kostet das dann 35€ mit Versand und ist 10€ billiger als woanders - bei hardwareversand kostet es 45€.
    Mainboard MSI H81I (7851-040R) 60€
    8GB RAM Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00) 65€
    CPU Intel Pentium G3220, 2x 3.00GHz, boxed (BX80646G3220) 45€
    Netzteil Corsair CX Series Modular CX430M 430W ATX 2.3 (CP-902005 43€ (abnehmbare Anschlüsse, damit es im Gehäuse leichter mit dem Platz wird)

    Das sind dann zusammen ca. 250€ - und da würde ich empfehlen, nicht nur 60GB als SSD zu nehmen - das wird früher oder später zu knapp... hier: ADATA Premier Pro SP900 128GB, SATA 6Gb/s (ASP900S3-128GM-C) gleich doppelt so viel Platz und 60€. dann ist man bei 310€. Wo man 30€ sparen könnte: evlt. reichen erstmal 4GB RAM G.Skill DIMM 4GB, DDR3-1600, CL11-11-11-28 (F3-1600C11S-4GNS) völlig aus - es ist halt so, dass bei Photo-Kram mehr RAM durchaus hilfreich sein kann. Aber man könnte auch nur 4GB nehmen und schauen, ob einem der PC nicht auch so schon schnell genug ist.

    ABER besonders um die Lautstärke kümmern kann man sich da jetzt nicht, obwohl die Lüfter im Gehäuse recht leise sein sollen. Für die CPU wäre dann ein Kühler wie dieser hier Thermaltake Slim X3 (CL-P0534) oder EKL Alpenföhn Silvretta (84000000096) oder EKL Alpenföhn Panorama (84000000040) gut geeignet, damit der PC schon leiser wird, wenn die CPU unter Last kommt. Von den Maßen her müssten die passen (ins Gehäuse können keine hohen Kühler rein, daher sind die eher flach). Allerdings solltest Du da genau schauen, ob die nicht bei einem Mini-ITX-Board evlt zu viel "Fläche" einnehmen - an sich sollte das nicht der Fall sein, weil das genormt ist, aber sicher ist sicher.

    Wenn man beim RAM spart, wären aber so ein Kühler UND die 120GB-SSD für 300€ drin.


    ach ja: DVD-Laufwerk fehlt da jetzt, weil man ja evlt. Windows auch per USB installieren könnte und manche Leute ja auch nix mehr auf CD/DVD haben - ein Laufwerk kostet aber auch nur 12€ selbst als Brenner http://preisvergleich.pcgameshardwar...e-a968650.html
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #3
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    Guten "Abend" Herbboy,

    ich muss gestehen, du warst mit einer der Gründe mich hier anzumelden und zu informieren

    Ich war auch noch fleißig und interessanterweise haben wir ähnliche Komponenten herausgesucht. Ich würde mal kurz meine Zusammenstellung herausgeben, einmal auf AMD, einmal auf Intel basierend.
    Dein Schlusswort bzw. Rat wird das letztendlich entscheiden.

    Noch kurz zur Info...ich habe noch ein altes Windows 7 Home Premium oder wie das hieß herumliegen mit Lizenzschlüssel. Ein externes DVD Laufwerk ist auch vorhanden, also das Budget ist wirklich nur für den reinen PC.
    So...hier mal meine beiden Zusammenstellungen.


    Allgemeine Komponenten, unabhängig ob AMD oder Intel

    - Gehäuse Cooltek Coolcube, Geh (50€)
    - Netzteil be quiet! System Power 7 300W, Netzteil schwarz, Bulk (34€) (Hier würde ich aber auch das von dir vorgeschlagene Netzteil wählen, wenn es denn genauso leise ist?)
    - Festplatte ADATA Premier Pro SP900 2,5 SSD 128 GB SATA 600 (60€)

    - RAM...da wollte ich noch nachfragen, ob da auch erst mal ein 4GB Modul ausreichen würde...den nachzurüsten wäre ja das geringste Problem (und könntest du mir da auch noch einen empfehlen der aktuell preislich gut ist)



    AMD System

    - Mainboard ASRock AM1B-ITX, Mainboard Sound G-LAN SATA3 USB 3.0 (30€)
    - CPU AMD Athlon 5350, CPU mPGA, Kabini (53€)

    Laut Testberichten ist die Grafikeinheit dieser CPU ganz passabel, soll aber im CPU Bereich teils deutlich hinter der weiter unten aufgeführten Intel liegen. Und da du auch die gleiche Intel CPU vorgeschlagen hast vermute ich worauf es hinlausläuft
    Der Lüfter soll allerdings für einen boxed ausgesprochen leise sein, aber Leistung hätte hier den Vortritt.



    Intel System

    - CPU Intel (48€)
    - Mainboard 1: MSI H81I, Mainboard Sound G-LAN SATA3 USB 3.0 (65€)
    - Mainboard 2: ASRock B85M-ITX, Mainboard Sound G-LAN SATA3 USB 3.0 (73€)

    Ich sehe auf den ersten Blick der beiden Mainboards keine Unterschiede, aber wollte beide Auflisten was du empfehlen würdest. Ich habe in meinem Gaming PC eins von MSI, bin damit zufrieden, vor allem weil man durch das MSI Catalyst Programm die CPU Lüfter steuern kann. Ich vermute das würde aber in dem Fall gar nicht gehen...


    Kosten AMD System: 227€ (exklusiv RAM Speicher)
    Kosten Intel System: 257€ bzw. 265€ (exklusive Speicher)

    Gerade bei dem Intel Budget würde ich wie gesagt ein 4GB RAM Modul bevorzugen und dafür lieber den CPU Kühler tauschen. Meinst du, dass der Unterschied von der Geräuschkulisse merklich unterschiedlich sein wird?

    Ansonsten habe ich jetzt alles bei Alternate zusammengestellt, aber nur weil ich über die Kommentare zu den Produkten quasi zu den passenden anderen Produkten geleitet wurde.
    Bei HV habe ich auch schon bestellt und war alles ok. Meine Frage wäre, bis wann man laut deiner Erfahrung bestellen müsste mit Zusammenbau, so dass es trotzdem noch am nächsten Tag da wäre?
    Wenn du dir nicht sicher bist nicht schlimm, dann sparen wir die 20€ auch ein und ich mach mir halt die Mühe. Ist eher eine allgemeine Frage...

    Ansonsten fällt mir gerade nix ein, was ich noch wissen müsste. Ist die Zusammenstellung des Intel Systems so ok? Benötige ich noch irgendwelche zusätzlichen Kabel etc.? Zum Bsp. Wärmeleitpaste?
    Und bitte noch einmal wegen dem Netzteil schauen ob das von beQuiet auch reichen würde bzw. ob dasvon Corsair auch ein leises Modell ist. (Habe selber das beQuiet 530W und das ist schön leise, daher meine Wahl)

    Ich danke dir schon einmal für deine Hilfe um diese Uhrzeit
    Es wäre super, wenn du bis morgen Mittag dein abschließendes Urteil abgeben könntest, dann würden wir nämlich bestellen da das Thema möglichst bis Ende der Woche abgeschlossen sein sollte zwecks Urlaubsreise.

    Besten Dank bis hierhin!


    P.S.: Nur mal interessenhalber...was wäre denn später mal eine sinnvolle Grafikkarte für dieses System, wenn es denn bei dem Prozessor überhaupt eine sinnvolle Grafikkarte gibt...sie hat immer mal ab und zu Anno 1404 oder Sims 3 gespielt, geht nun nicht mehr so richtig zwecks Studium aber in den nächsten Semesterferien könnte es ja sein...

    Und noch mal aus Interesse und nur damit ich mich nicht ärgere nicht gefragt zu haben...was wäre denn dann die nächstmögliche Steigerung dieses Systems (was man auch spürbar merken würde) welche Komponenten müssten da ausgetauscht werden und was wäre da die preisliche Differenz?
    Geändert von TTobsen (27.08.2014 um 04:37 Uhr)

  4. #4
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    Ich nochmals...ich versuche mal die letzte Zeile aus meinen vorherigen Post selbst zu beantworten...wäre mit dieser CPU hier Intel ein deutlicher Leistungsschub zu erwarten? Müssten dann noch andere Komponenten ausgetauscht werden wenn man diese CPU nehmen würde? Aufrüsten kann man die ja später mal dazu, wäre nur schön zu wissen dass dies auch wirklich gehen würde

    Würde bei der CPU es deutlich mehr Sinn machen, später mal noch eine Grafikkarte nachzurüsten, die für Sims und Anno reicht?
    Wäre denn eine Kombination von Pentium G3220 + AMD R7 260X sinnvoll oder bremst die CPU da zu sehr aus, um Sims und Anno in Full HD zu daddeln?
    Die AMD R7 260X soll von der Lautstärke her quasi nicht wahrnehmbar sein bei Leerlauf von 0,1 Sone und Volllast 0,5 Sone.
    Würde diese Karte denn überhaupt ins Gehäuse passen?^^
    Geändert von TTobsen (27.08.2014 um 14:36 Uhr)

  5. #5
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Den Core i3 hätte ich bei mehr Budget auf jeden Fall auch vorgeschlagen. Allerdings vielleicht vorsichtshalber den i3-4130, denn der 4150 ist eine Neuauflage, die VIELLEICHT von dem mini-ITXBoard nicht erkannt wird ohne ein BIOS-Update, und ohne passende CPU kannst Du das Update wiederum gar nicht durchführen...

    Und mit dem Prozessor würde auch eine schon sehr gute Grafikkarte durchaus noch Sinn machen, selbst eine für 250-300€. Für Anno oder Sim3 reicht da aber auch locker ne Karte für 80-100€. Allerdings dann ggf aufpassen, wie lang die Karte ist WENN Du das Coolcube nehmen willst, denn das hat nur Platz für Karten bis ca 19cm Länge.

    Das Netzteil mit 300W reicht, wenn Du keine Grafikkarte einbauen willst - aber wenn dann doch noch eine dazukommt, wäre eines mit mind 2x PCI6 Pin zu empfehlen, besser 1x 6pin + 1x 8Pin. UND es ist halt schwieriger, die Kabel dann im kleinen Gehäuse zu verstauen im Vergleich zu dem Corsair. Das Corsair sollte aber auch sehr leise sein, moderne Markennetzteile sind an sich nicht mehr laut.


    Wegen Bestellung: sobald hardwareversand das Geld hat, müssten die an sich loslegen. Wenn Du also mittags bestellst per Kreditkarte oder Nachnahme, dann müsste es abends an sich schon rausgehen - bei Vorkasse dauert es aber mind. bis zum nächsten Tag, bevor die die Zahlung bei sich registrieren können.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    31.562
    nja, wenn das System keine Grafikkarte bekommen soll, wäre evtl. auch ein A8//A10 von AMD anschauen, die ja explizit dafür gedacht sind
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  7. #7
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Stimmt: WENN man auch spiele machen will, aber keine Grafikkarte nutzen möchte, dann sind die AMD A10 wohl gut und auch besser in 3D als die gleichteuren von Intel. Aber ein Mini-ITX Board für nur 30€, ich weiß nicht...
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  8. #8
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    @Enisra...vielen Dank für deine Alternative

    @Herbboy...ich habe die Bestellung jetzt abgeschlossen, zwar über Alternate aber das ist im Prinzip ja egal. Zusammenbauen werde ich den PC nun selbst damit wir die 20€ noch einsparen.

    Folgende Version ist es nun geworden...

    - Gehäuse: Cooltek Coolcube
    - Mainboard: MSI H81L
    - Prozessor: Intel Pentium G3420
    - Netzteil: Corsair CX430M
    - Festplatte: ADATA 128GB SSD
    - RAM: 4GB
    - CPU Kühler: Noctua NH-L9i


    Letztendlich waren der i3 und eine externe Grafik ja nur Gedankenspiele und nicht das ursprüngliche Ziel. Ich habe mir noch einmal die Zeit genommen gehabt und ein paar Tests zu der CPU herausgesucht, gerade auch im Vergleich mit dem i3.
    Diese Pentium CPU wird eigentlich durchweg generell gelobt für die Zwecke, für die sie eingesetzt werden soll. Der i3 wäre da am Ende doch ein ganzes Stück teurer gewesen und wahrscheinlich wird die Mehrleistung gar nicht genutzt bei Office, Internet Surfen und mal ein Video / Film in 1080p schauen.
    Zudem habe ich immer wieder gelesen, dass der Pentium gar nicht mal so schlecht für Spiele sein soll eben in der Kategorie Anno und Sims, wenn eine passende Grafik zur Verfügung steht. Ich hoffe daher einfach mal, dass man mal in einem halben Jahr zum Bsp. eine AMD R7 260X nachrüsten kann und somit dann flüssiges spielen der genannten Spiele ermöglicht wird. Dann rentieren sich sicher auch gleich die 430W im Netzteil

    Erst einmal wurde aber darauf verzichtet und lieber ein CPU Kühler von Noctua genommen. Der soll mit einer der besten in der Kategorie sein was Lautstärke und Kühlleistung angeht, vor allem bei der geringen Bauhöhe was ja nicht ganz unwichtig sein kann, wenn wie gesagt später doch mal eine Graka nachgerüstet wird. Der Preis ist zwar nicht ganz günstig aber der Unterschied von der Lautstärke zum Intel Boxed Kühler soll enorm sein.

    Gesamtpreis beläuft sich also auf gut 350,00€...das sind jetzt 50€ mehr als geplant, vor allem aber geschuldet durch den Lüfter. Ich denke / hoffe aber, dass sich die Mehrkosten am Ende gelohnt haben.


    Nochmals vielen Dank an dich, Herbboy, für deine schnelle und kompetente Beratung, dass hat doch einiges erleichtert
    Falls du noch Zeit und Lust hast könntest du mich kurz aufklären, ob ich richtig mit der Annahme liege, dass eine Radeon R7 260X eine gute Ergänzung zu dem Pentium Prozessor wäre, wenn es bei Spielen wie Anno und Sims bleibt. Vielleicht mal noch dieses Rayman Jump and Run Spiel, aber das wirkt nicht so als sollte es höhere Anforderungen als Anno 1404 haben.

    Nochmals...vielen lieben Dank!

  9. #9
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Der Pentium ist für das Budget natürlich schon sehr gut. Der Kühler ist aber wohl was "übertrieben", das ist an sich einer, den man "braucht", wenn man trotz kleinem Gehäuse sogar noch eine Top-CPU übertakten will - ich VERMUTE, einer für um die 20€ wäre für den Pentium aber auch nicht lauter gewesen aber es schadet ja nix.

    Und das Netzteil wäre - fall Bedarf ist - gut genug für eine zB AMD R7 260X oder auch nur AMD R7 250X. Letztere reicht für Anno 2070 (!) auf maximalen (!) Details zwar nicht mehr für ein ruckelfreies Spielen => Weitere R7-Grafikkarte von AMD: ASUS Radeon R7 250X - Spiele-Benchmarks (DirectX 11) (Seite 22) - HT4U.net , aber für Anno 1404 sollte locker klappen.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  10. #10
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    Hehe ok...dann behalten wir den "leicht" übertriebenen CPU Kühler mal für uns

    Wenn dann würde es später sicher mal eine AMD R7 260X werden, vielleicht fällt sie sogar mal noch zu Weihnachten herum oder im Abverkauf im Preis Obwohl 100€ schon ein guter Preis sind (?)
    Ich danke dir für den Tipp mit dem modularen Netzteil...ich hab noch mal allgemein ein paar Infos über diese Cube Gehäuse im Allgemeinen gelesen. Der Cooltek scheint ganz ordentlich zu sein, gerade von der Verarbeitung her bei dem Preis. Wenn man allerdings ein Netzteil nimmt ohne modularen Aufbau kommt es wohl schnell zum Kabelgewirr, was widerum nicht sonderlich dienlich für die Belüftung scheint und eine Art Kabelmanagement gibt es für diese Gehäuse wohl nicht.

    Von daher hat sich der Aufpreis gegenüber dem 300W beQuiet doch gelohnt.

    Noch eine Frage zwecks Lüftersteuerung...ich selber steuere meinen CPU Kühler (be Quiet Shadow Rock Pro auf einem AMD FX 6300 und MSI G43 Mainboard) über das Programm von MSI...heißt MSI Control Center.
    Wäre so etwas bei diesem PC hier auch im generellen möglich?

  11. #11
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Das wäre sicher möglich, aber warte erst mal ab - würde mich wundern, wenn es nötig sein würde, den CPU-Kühler selber zu regeln, weil er sonst zu laut ist. Beim Gehäuselüfter könnte es schon anders aussehen, aber da könnte man auch die Kabel tauschen und den auf zB 7V statt 12V laufen lassen, so dass der leiser wird - oder sogar 5V.


    Die R7 260X ist für ca. 100€, da zahlst Du bei Nvidia mehr für bzw. die gleichteuren sind merkbar schwächer. Allerdings wäre für 40€ mehr eine AMD R9 270X schon 50% schneller - für nen echten "Gamer" wären das besser, aber für ältere Games und nicht "krasse" Grafik wird die 260X mehr als ausreichen. Die ist vergleichbar bzw. sogar nen Tick schneller als die alte Nvidia GTX 470, die damals kurz nach Anno 1404 rauskam und eine "Oberklasse"-Grafikkarte für Gamer war
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  12. #12
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    Aber die R9 270X wäre doch dann sicherlich zu überdimensioniert für die CPU, oder?
    Die R7 260X soll wohl mit die leisteste Karte sein, die man aktuell bekommt, das reizt schon
    Und wie du sagst, für Anno 1404 reicht die Dicke, für das neue Sims Spiel sicher auch, es muss auch nicht auf max. Einstellungen laufen.

    Zum Thema Gehäuselüfter...da habe ich jetzt gar nicht darauf geachtet, würden denn welche nötig sein? Das schöne an dem Cooltek ist, dass das an der linken Seiten fast komplett "offen" ist, die Verkleidung also gelöchert ist und so die Luft heraus kann. Und Gehäuselüfter würden das Gerät sicherlich wieder lauter machen.

  13. #13
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.603
    Der Coolcube wird hauptsächlich vom Netzteil entlüftet.

    Es gäbe zwar die Möglichkeit, hinten 4x 40mm Lüfter anzubringen, viel Sinn mach das aber nicht. Die drehen irsinning hoch, sind zwar auch relativ leise,
    aber die ersten Lüfter, die anfangen werden, Geräusche zu machen und kaputt zu gehen.
    (Ich hab's mit derer zwei probiert, um evtl die Abluft einer GTX660 schneller rauszubefördern. Bringt kaum was.)

    Beim Coolcube wird übrigens empfohlen, den Lüfter des Prozessorkühlers nicht Richtung CPU, sondern Richtung Netzteil blasen zu lassen, damit die Luftströme nicht gegeneinander arbeiten.
    edit: Wird beim Noctua wohl nicht gehen.
    Geändert von svd (27.08.2014 um 21:54 Uhr)
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  14. #14
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    Hallo @svd

    vielen Dank für deine Antwort! Hast du denn auch den Cooltube? Falls ja, bist du soweit zufrieden damit? Gibt es spezielle Dinge beim Rechnerzusammenbau zu beachten? Ich habe gelesen dass sich die Bodenplatte abmontieren lässt was wohl ein Vorteil beim Einbau der Komponenten bringt.
    Dass man lediglich 40mm Lüfter montieren kann war überall als weitesgehend einziger Nachteil genannt wurden. Aber es scheint ja keine Notwendigkeit vorzuliegen, welche zu montieren. Vielen Dank für den Tipp mit dem CPU Kühler, da werde ich dann morgen darauf achten.

  15. #15
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Zitat Zitat von TTobsen Beitrag anzeigen
    Aber die R9 270X wäre doch dann sicherlich zu überdimensioniert für die CPU, oder?
    Die R7 260X soll wohl mit die leisteste Karte sein, die man aktuell bekommt, das reizt schon
    is jetzt die Frage, welche genau. zB Asus verbaut andere Kühler als MSI oder Sapphire usw., und viele R9 270X mit 2-3 Lüftern sind auch extrem leise selbst bei Last, spätestens wenn man manuell die Lüfterkurve was anpasst, da die nämlich oft ab Werk (weil es sich auf dem Papier besser liest) auf besonders niedrige Temperaturen ausgelegt ist. Da kann man dann werben mit "wird nur 65 Grad warm", dabei wären auch 80 Grad Null Problem, aber viel leiser


    Zum Thema Gehäuselüfter...da habe ich jetzt gar nicht darauf geachtet, würden denn welche nötig sein? Das schöne an dem Cooltek ist, dass das an der linken Seiten fast komplett "offen" ist, die Verkleidung also gelöchert ist und so die Luft heraus kann. Und Gehäuselüfter würden das Gerät sicherlich wieder lauter machen.
    Ich weiß jetzt nicht, wie das bei dem Gehäuse ist, was Du genommen hast, aber bei meinem Vorschlag wären 2 Lüfter schon drin.

    *edit* okay, das ist an sich nicht so gut, wenn da nur so Mini-Lüfter reinpassen. Bei meinem Vorschlag wäre auch Platz für 120mm, und da gibt es genug sehr leise Modelle. Aber ohne Graka ist ggf. gar kein extra Lüfter nötig */edit*


    Ansonsten kommt es immer drauf an. Wenn Du 1-2 langsam drehende Lüfter für ein Gehäuse nimmst, dann hört man die kaum, aber dafür sorgen die für frische Luft und Bewegung, so dass wiederum der CPU- oder später auch Grafikkarten-Lüfter weniger tun muss. 3-4 Lüfter insgesamt im PC können leiser sein als nur ein einziger, der aber wie irre drehen muss, weil die Temperaturen sonst nicht im Griff sind. Und größere Lüfter können halt idR langsamer drehen für die gleiche Luftleistung - aber nur "in der Regel", denn es gibt auch schwache Lüfter mit 140mm, die bei 800 U/min lauter sind als ein guter 120mm bei 1500 U/Min...




    Und nur mal nebenbei zu modernen PCs: Ich hab nen PC mit 2 Gehäuselüftern, nen 12€-Lüfter am CPU-Kühler und eine Graka (AMD 7950) mit 3 Lüftern plus noch ein BeQuiet E9-Netzteil - ich merke echt nur dann, wenn es totenstill im Raum ist, dass der PC überhaupt an ist - da rauscht es leise vor sich hin. Mir ist es schon oft passiert, dass der PC an war, Monitor ging auf Standby, ich sah etwas Fernsehen, und dann wollte ich wieder an den PC und drück den Power-Button - weil ich ganz vergessen hatte und nicht hören kann, dass der bereits an ist Selbst bei Last (auch wegen angepasster Lüfterkurve) hört man den PC fast nicht.
    Geändert von Herbboy (27.08.2014 um 22:08 Uhr)
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  16. #16
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.603
    Nun, ich habe einen Coolcube für einen Freund zusammengestellt. Ein wirklich sehr schönes und wertiges Gehäuse.
    Ja, die Bodenplatte lässt sich abnehmen. Das Gehäuse verliert dadurch seiner Verwindungssteifigkeit, ist vlt ein etwas gewöhnungbedürftiges Gefühl.

    Den Einbau sollte am BEsten ein Bikinimädchen mit schmalen Händen vornehmen... das wäre eigentlich der sinnvollste Tipp.

    Da du einen kleinen CPU Kühler verbaust, wird's nicht so schlimm werden.
    Prozessor nebst Kühler und den Arbeitsspeicher solltest du natürlich schon bei ausgebautem Mainboard installieren.
    So wie alle notwendigen Kabel von Netzteil,Frontpanel und SATA (für SSD) schon vorher verbinden. An die kommst du später so gut wie gar nicht mehr ran.

    Die Kabel vom Netzteil stopfst du später, vlt. in Schlaufen, mit Kabelbinder zusammengehalten, in den vorderen Teil des Gehäuses, damit die nicht in den CPU Kühler kommen
    und den Innenraum noch mehr verkleinern. Dann Deckel drauf, beherzt aber sachte zudrücken und zuschrauben.

    @Herb: Weißt eh, es ist der Cooltek Coolcube. 180mm passen da rein. Grafikkarten mit zwei Lüftern wird's da nicht wirklich geben.

    ASUS und MSI haben aber spezielle ITX Versionen der GTX760 (bzw ASUS noch eine GTX670).

    Wenn's aber wirklich leise sein soll... es gibt passive Versionen der GTX750Ti. Leiser geht's nicht. Weiß aber nicht, wie heiß diese in Raumverhältnissen eines
    halben Schuhkartons werden...
    Geändert von svd (27.08.2014 um 22:22 Uhr)
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  17. #17
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    @Herbboy
    So ähnlich, wie du die Lautstärke deines PCs beschreibst, geht es mir bei meinem Gamer PC ja auch Das ist schon cool gemacht wenn ich daran denke wie laut teilweise die Rechner noch vor 4-5 Jahren waren.

    Dann würde ich es erst einmal ohne Gehäuselüfter probieren, zumal ja keine Grafikkarte betrieben wird. Die Temperaturen werden wir dann die ersten Tage mal im Auge behalten.
    Dein vorgeschlagenes Gehäuse habe ich präsentiert, mir hat es gefallen, wurde von Freundin aber abgelehnt, weil das Cooltube noch schlichter gehalten ist. Für das Cooler Master Gehäuse hätte ich sogar noch 2x120mm Lüfter von beQuiet dagehabt, aber naja...Frauen halt.

    Also bei GameStar (ich hoffe es ist nicht schlimm die Seite hier zu nennen^^) gibt es ein Test zu der R7 260X, wo auch ein Lautstärkediagramm zu finden ist. Dabei beträgt die Lautstärke bei Leerlauf 0,1 Sone, bei Vollast 0,5 Sone.
    Alle anderen dort aufgeführten gängigen Grafikkarten liegen jenseits dieser Werte, teilweise mit über 500 - 1000% darüber. Daher vor allem das Interesse an der Karte, weil sie eben gleichzeitig ganz gute Leistung liefert wenn man nicht die neuesten Games in vollen Genuss genießen möchte.
    Bei welchen Hersteller das allerdings zutrifft weis ich nicht, dort werden diese Werte allgemein für die Karte gehalten. Ins Auge gefasst hatten wir wenn eine XFX Aluminium Edition, die kostet 99€.
    Aber wie gesagt, dass würde wenn erst später mal kommen (ich vermute mal zu den nächsten Semesterferien im Winter)


    ***edit*** @svd

    Danke für die Tipps...dann weis ich ja wer den Rechner zusammenbaut
    Also weicht der Zusammenbau quasi nicht sonderlich vom Zusammenbau eines normalen Desktop Towers ab...alles nur ein wenig fummliger und mit mehr Geduld.

    ***nochmals edit*** nach passiv gekühlten Grafikkarten habe ich extra nicht weiter geschaut...Heizkörper haben wir eigentlich genug Das wäre mir dann tatsächlich ein bisschen zu riskant bei dieser Art von Rechner.
    Geändert von TTobsen (27.08.2014 um 22:30 Uhr)

  18. #18
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.603
    Im Prinzip nicht. Es sind ja die selben Komponenten.
    Du musst nur alles, was in und an das Mainboard kommt, schon vorher einbauen und anstecken.
    Und wenn du das Mainboard vorsichtig reingelegt hast um es zu fixieren, ist ein Schraubenzieher mit magnetischem Kopf Gold wert.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  19. #19
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.825
    Jo, passiv muss nicht sein, zumal die Karten ja wie gesagt quasi unhörbar sind, selbst viele stärkere Karten. Bei Last regt die sich dann zwar ggf. selbst bei der R7 260X was, aber wenn man dann ein Game mit Action oder Hintergrundmusik hat, wird das davon bereits übertönt.

    Was am CM Elite 120 aber nicht schlicht sein soll, versteh ich nicht so ganz - schlichter geht es doch gar nicht ^^ oder meint sie "nicht Monolith-artig genug" ? Da wäre vlt das hier auch in Frage gekommen, wo auch 1x 120mm Lüfter Platz wäre. Sharkoon CA-I schwarz, Mini-ITX Preisvergleich | Geizhals Deutschland aber der cube passt ja auch
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  20. #20
    Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    27.08.2014
    Beiträge
    32
    Der Sharkoon und der Cooltube sehen sich ja schon mehr als ähnlich...

    Wie gesagt, mir hat das CM Elite 120 auch gefallen, vor allem weil ich selbst eher weiße Gehäuse mag (hab selbst das Nanoxia Deep Silence 2 in weiß), aber was soll ich sagen...da spielt es halt eine größere Rolle dass die Front so "clean" ist, gebürsteter Alu Look und natürlich der wunderschöne, einzigartige runde, silber gehaltene Powerknopf mit blauer Beleuchtung und jetzt kommts...wenn die Festplatte aktiv ist leuchtet der doch tatsächlich pink!!!

    Natürlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich mich spätestens Weihnachten / Anfang Februar hier melde mit der Suche nach den doch bitte leisesten 40mm Gehäuselüftern auf dem Markt

    Der Sharkoon wäre ein perfekter Kompromiss gewesen, aber da sieht man ja Anschlüsse und der hat kein so wunderbaren pink-leuchteten Power Knopf

Seite 1 von 3 123

Ähnliche Themen

  1. Augenschonender Monitor für 75 % Office / 25 % Spiele gesucht
    Von DeathDay im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 23:05
  2. Office Notebook gesucht
    Von Batman1 im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.03.2008, 20:44
  3. 120er und 92er Ultra-Silent gesucht
    Von AndreasMarkert im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.02.2008, 12:46
  4. Office PC Zusammenstellung gesucht
    Von sandman2003 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.12.2007, 13:15
  5. Silent CPU-Kühler für X2 4400+ Gesucht
    Von Keil im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 00:05

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •