1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.773

    Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Denke darüber nach meinen alten Core2Duo E6750 gegen eine CPU mit 4 Kernen auszutauschen (und im Laufe des nächsten Jahres eine neue Graka).
    Mein Mainboard - ein Gigabyte P35-DS3P - sollte laut Herstellerangaben auch solche CPUs unterstützen, somit bräuchte ich kein neues Board anschaffen.

    Jetzt meine Frage:
    Lohnt es sich mit Ende 2010 / Anfang 2011überhaupt noch, in einen Quadcore zu investieren ? Oder ist diese Technik auch schon hoffnungslos veraltet ?

    Meine Rechner ist nun gut und gerne über 3 Jahre alt, und habe seitdem nur sporadisch von der Weiterentwicklung im CPU-Segment Details mitbekommen.

    Wäre für die eine oder andere Meinung dankbar.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.279

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Natürlich sind Quadcores noch aktuell, und auch noch ne ganze Weile. Bei den CPU-Anforderungen der Games hat sich lange nur wsehr wenig getan. Sechskerner sind jetzt eher so, wie Quadcores vlt vor 3 Jahren waren - wer da nen Quad gekauft hat, hat das rein von Preis-Leistung her an sich zu früh getan

    Aber ob sich ein Qaud für DEIN System noch lohnt, ist ne andere Frage. Wenn, dann lohnt sich maximal ein Q9400 für ca.170€ oder ein Q8400, der nicht viel schlechter ist, aber nur 130€ kostet.

    Ich selber hatte ein P35-DS3 und einen E7200 - ich hab Board+CPU für 100€ verkaufen können, 4GB DDR RAM für 50€. Neues Board AM3 80€, X4 965 140€ (der ist etwas besser als ein Q9400), DDR3-1600 RAM 55€. Abzüglich der 150€, die ich für die alten Teile bekommen hab, sind das also ca. 130€ gewesen. Wenn ich NUR die CPU verkauft hätte, hätte ich ca. 40€ bekommen und 170€ für die neue CPU zahlen müssen, also auch 130€. Der Sockel AM3 ist aber noch ne Weile länger aktuell, der so775 ist an sich schon "tot"

    Die Frage ist halt, was Du für Deine alten Teile bekommen kannst - mit Glück lohnt ein Umstieg, mit Pech wäre der Kauf eines Q8400 oder Q9400 besser.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.773

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Natürlich sind Quadcores noch aktuell, und auch noch ne ganze Weile. Bei den CPU-Anforderungen der Games hat sich lange nur wsehr wenig getan. Sechskerner sind jetzt eher so, wie Quadcores vlt vor 3 Jahren waren - wer da nen Quad gekauft hat, hat das rein von Preis-Leistung her an sich zu früh getan

    Aber ob sich ein Qaud für DEIN System noch lohnt, ist ne andere Frage. Wenn, dann lohnt sich maximal ein Q9400 für ca.170€ oder ein Q8400, der nicht viel schlechter ist, aber nur 130€ kostet.

    Ich selber hatte ein P35-DS3 und einen E7200 - ich hab Board+CPU für 100€ verkaufen können, 4GB DDR RAM für 50€. Neues Board AM3 80€, X4 965 140€ (der ist etwas besser als ein Q9400), DDR3-1600 RAM 55€. Abzüglich der 150€, die ich für die alten Teile bekommen hab, sind das also ca. 130€ gewesen. Wenn ich NUR die CPU verkauft hätte, hätte ich ca. 40€ bekommen und 170€ für die neue CPU zahlen müssen, also auch 130€. Der Sockel AM3 ist aber noch ne Weile länger aktuell, der so775 ist an sich schon "tot"

    Die Frage ist halt, was Du für Deine alten Teile bekommen kannst - mit Glück lohnt ein Umstieg, mit Pech wäre der Kauf eines Q8400 oder Q9400 besser.
    Danke für die schnelle Antwort.
    Da ich eh nur die CPU wechseln will, kommt ein Verkauf mehrerer Komponenten sowieso nicht in Frage. Dafür funzt mein Rechner noch zu gut, und viel Geld wollte ich in nächster Zeit auch nicht investieren. Ein komplett neuer Rechner wird für mich erst wieder in 2-3 Jahren wieder interessant werden.

    Q8400 vs. Q9400... Okay, dann weiss ich diesbezüglich schon einmal bescheid.
    Was macht sich denn geschwindigkeitsmäßig zwischen diesen beiden Prozessoren ? Nur so ungefähr, muss jetzt keine exakte Wertangabe sein. 10% ? Mehr ? Weniger ?
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  4. #4
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.279

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Also, ich hab damals, als ich auch vor der Wahl stand, leider keine genauen Vergleiche gefunden. Die CPUs unterscheiden sich eigentlich nur beim Cache. Aber so 10% könnten hinkommen. Hier zB sind die fast identisch: http://hothardware.com/Reviews... oder hier http://hothardware.com/Reviews... vor allem die 3D-Bench Futuremark: fast gleichauf, 2,5% unterschied. Nei Crysis in low (dabei wird die Graka kaum belastet, so dass man das rel. gut als CPU-Bench nehmen kann) sind es ca 5% Vorteil bei der Q9400: http://hothardware.com/Reviews...

    Könnte aber bei neueren Spielen (die Testbench-Tools sind nicht mehr ganz taufrisch) halt dann auch mal 10% sein, wenn die vom größeren Cache des Q9400 profitieren.


    Ich muss mich auch korrigieren: ich hätte den Q8400 genommen, nicht den Q9400 - aber weil ich dann ein SICHERES Angebot für mein Board, RAM und CPU bekam, bin ich umgestiegen auf AMD, was in der Summe bei den damaligen Preisen nur wenig mehr kostete als den Q8400 zu nehmen, aber ein X4 965 ist halt stärker.

    Bei nem unsicheren Angebot, wo es vlt. 20€ weniger geworden wären, zB Auktion per ebay, hätt ich den Q8400 genommen.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von usopia
    Registriert seit
    12.01.2005
    Beiträge
    1.250

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    ...ich finde auch, daß sich das nochmal lohnen wird leistungsmäßig, vor allem wenn du den Prozessor noch bisschen übertaktest, was ja bei den 775ern sehr einfach ist.
    Ich hatte vorher das gleiche Gespann (P35-DS3 + E6750) und der Leistungssprung auf Quad war schon merklich spürbar.

    ...nur fällt mir bei dem Thema gerade wieder ein, daß der E6750 seitdem hier ungenutzt rumliegt. Wollte ihn schon so oft verkloppen bei ebay, hab's immer wieder "vergessen"...
    i5-3570K | ASRock Z77 Pro4 | 8 GB DDR3 | GTX 980Ti | Samsung 850 Evo + Crucial M500 | Nanoxia DS1 | Win7/64
    * * *

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.773

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Also, ich hab damals, als ich auch vor der Wahl stand, leider keine genauen Vergleiche gefunden. Die CPUs unterscheiden sich eigentlich nur beim Cache. Aber so 10% könnten hinkommen. Hier zB sind die fast identisch: http://hothardware.com/Reviews... oder hier http://hothardware.com/Reviews... vor allem die 3D-Bench Futuremark: fast gleichauf, 2,5% unterschied. Nei Crysis in low (dabei wird die Graka kaum belastet, so dass man das rel. gut als CPU-Bench nehmen kann) sind es ca 5% Vorteil bei der Q9400: http://hothardware.com/Reviews...

    Könnte aber bei neueren Spielen (die Testbench-Tools sind nicht mehr ganz taufrisch) halt dann auch mal 10% sein, wenn die vom größeren Cache des Q9400 profitieren.


    Ich muss mich auch korrigieren: ich hätte den Q8400 genommen, nicht den Q9400 - aber weil ich dann ein SICHERES Angebot für mein Board, RAM und CPU bekam, bin ich umgestiegen auf AMD, was in der Summe bei den damaligen Preisen nur wenig mehr kostete als den Q8400 zu nehmen, aber ein X4 965 ist halt stärker.

    Bei nem unsicheren Angebot, wo es vlt. 20€ weniger geworden wären, zB Auktion per ebay, hätt ich den Q8400 genommen.
    Okay, dann würde ich beim Q8400 bleiben. Die maximal 10% Mehrleistung (unter günstigsten Umständen) rechtfertigen den Preisunterschied von 40 Euro wirklich nicht.

    Mal schauen. Dann muss ich erstmal schauen welche Revision mein Board hat (lt. HP von Gigabyte steht nur was von Rev. 1.1 drin... Was ist dann eigentlich mit neueren Revisionen ? Sollte dann doch auch übertragbar sein, oder ?!); wenn alles passt, den neuen CPU boxed bestellen und dann habe ich erstmal wieder reichlich Leistung. Meine GeForce 8800 GT wird es noch 2011 tun, zumindest für die Sachen, die ich bevorzugt zocke. Da kann ich wieder das nächste halbe bis 3/4-Jahr etwas beiseite legen.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  7. #7
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.279

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Du hast nur eine 8800GT? Ganz ehrlich: wenn Du statt der CPU eine AMD 5770 oder GTX 460 kaufst, hast Du für Spiele da viel viel mehr davon. NUR die CPU wird Dir bei so einer Grafikkarte kaum was bringen, da laufen vlt. 2-3 SPiele, die sehr von Qaudcore profitieren, wie zB GTA4 oder so, besser, aber auch nicht gut, weil die Graka bremst. Mit ner AMD 5770 würdest Du aber 50-100% mehr FPS bekommen, auch "nur" mit nem Dualcore. Ich hab auch eine AMD 5770, und mIt meinem E7200 (2x2,53GHz) konnte auch aktuellste Spiele auf hohen Details spielen, nur maximum war bei manchen Games nicht mehr drin.

    Ich wechselte vor einem Jahr von meiner AMD 3870, die ja in etwa so stark ist wie eine 8800GT, auf die 5770. Bei vielen Spielen haben sich die FPS verdoppelt, im Einzelfall sogar mehr als das. Und die braucht auch nicht mehr Strom als eine 8800GT, d.h. neues Netzteil ist auf keinen Fall nötig.


    Wenn Du trotzdem unbedingt die CPU aufrüsten willst: bei gigabyte.de kannst Du das Board aussuchen, auch die Revision, und dann bei den Boarddetails die CPU-Supportliste ansehen. An sich kann jedes Board mit P35-Chipsatz auch einen Q8400 betreieben, es kann höchstens sein, dass für 100% Support noch ein BIOS-update nötig ist, dann steht da in der Liste auch "ab BIOS-Version 4.2" oder so was, und diese BIOS-Version hast Du evlt. eh schon ab Werk drauf, kann man beim STart des PCs checken.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.773

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Du hast nur eine 8800GT? Ganz ehrlich: wenn Du statt der CPU eine AMD 5770 oder GTX 460 kaufst, hast Du für Spiele da viel viel mehr davon. NUR die CPU wird Dir bei so einer Grafikkarte kaum was bringen, da laufen vlt. 2-3 SPiele, die sehr von Qaudcore profitieren, wie zB GTA4 oder so, besser, aber auch nicht gut, weil die Graka bremst. Mit ner AMD 5770 würdest Du aber 50-100% mehr FPS bekommen, auch "nur" mit nem Dualcore. Ich hab auch eine AMD 5770, und mIt meinem E7200 (2x2,53GHz) konnte auch aktuellste Spiele auf hohen Details spielen, nur maximum war bei manchen Games nicht mehr drin.

    Ich wechselte vor einem Jahr von meiner AMD 3870, die ja in etwa so stark ist wie eine 8800GT, auf die 5770. Bei vielen Spielen haben sich die FPS verdoppelt, im Einzelfall sogar mehr als das. Und die braucht auch nicht mehr Strom als eine 8800GT, d.h. neues Netzteil ist auf keinen Fall nötig.


    Wenn Du trotzdem unbedingt die CPU aufrüsten willst: bei gigabyte.de kannst Du das Board aussuchen, auch die Revision, und dann bei den Boarddetails die CPU-Supportliste ansehen. An sich kann jedes Board mit P35-Chipsatz auch einen Q8400 betreieben, es kann höchstens sein, dass für 100% Support noch ein BIOS-update nötig ist, dann steht da in der Liste auch "ab BIOS-Version 4.2" oder so was, und diese BIOS-Version hast Du evlt. eh schon ab Werk drauf, kann man beim STart des PCs checken.
    Habe ja geschrieben, dass eine neue Graka im laufendem Jahre folgt. Nur nicht eben sofort. Möchte bis dahin noch abwarten und sehen wie die Preise fallen.
    Und eine AMD-Graka - auch wenn du sie wärmstens empfielst - ist für mich uninteressant, da ich generell bei NVIDIA-Karten bleiben möchte.

    AUßerdem:
    Was bringt mir eine modernere Karte auf einer über 3 Jahre alten CPU wie mein Dual-Core ? Der Anteil an Software, der Vier-Kern-Prozessoren unterstützt, ist in den letzten beiden Jahren merklich gestiegen. Da kann ich die teuerste Graka kaufen, mit 2 Kernen speise ich diese noch nur zum Bruchteil ihrer Leistung ab. Denke DAS wird doch wohl kaum was bringen. Nur in Kombination mit einer etwas jüngeren CPU-Generation. Das Zusammenwirken beider Komponenten ist schon zu beachten !

    Das Thema ist überhaupt wieder für mich aktuell, weil ich vor kurzem die Low-Budget-Versionen von "Crysis" und "Crysis Warhead" durchgezockt habe. An der Graka würde es an sich kaum scheitern, denn das was die leistet (zusammen mit der E6750) sieht schon gut aus (20 - 30 Frames/sec.). Aber allein das Laden der einzelnen Level ist schon ein kleines Geduldspiel, und u.a. da merke ich die schwache CPU-Performance. Und auch die eigentliche Spielgeschwindigkeit würde von 4 Kernen profitieren, schließlich war "Crysis" eines der ersten Spiele, die auf Quadcore super laufen.
    Diese beiden Titel sind aber eh die Ausnahme bei mir. Sonst zocke ich Spiele mit moderaten Hardware-Anforderungen, oder Titel die ca. 1 Jahr oder gar älter sind. Das nächste Vollpreis-Spiel (und ich kaufe selten Spiele zum Vollpreis) wird für mich Dead Space 2 sein, und die Anforderungen liegen in etwa gleich mit denen des ersten Teils. Jenen Teil habe ich bereits seit einem Jahr, und der läuft butterweich auf meinem System.


    Ich spiele nicht immer das Aktuellste, das auf keinen Fall... Wäre mir auf Dauer auch zu teuer. Aber eine gelegentliche Hardware-Anpassung würde ich mir dennoch gern erlauben.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  9. #9
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.279

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Du überschätzt den Vorteil von nem Quad vor allem mit Deiner veralteten grafikarte, Deine Graka ist nämlich auch für Crysis alles andere als "gut", Crysis ist halt ein Hardwarefresser ohen Ende, selbst eine aktuelle 400€-Karte ruckelt bei maximalen Einstellungen noch...

    Bei einer Auflösung, bei der die Graka kaum eine Rolle spielt, wie zB 800x600, ist ein Quadcore bei Crysis bis zu 25% im Vorteil, das stimmt. Aber sobald Du Grafikmodi und Auflösungen hast, bei denen auch die Graka viel arbeiten muss, versagt Deine 8800GT und würde den Quad ausbremsen. Schau mal hier http://www.pcgameshardware.de/... als Graka eine 8800GTX, also sogar noch besser als Deine, da ist der Unterschied schon bei 1280x1024 nur noch gering. 40 statt 36 FPs - super... und dafür willst Du dann 130-170€ auf den Tisch legen? Glaub mir: von ner graka für den Preis hast Du VIEL mehr, auch wenn Du die wegen der CPU nicht 100% ausreizt. Zuerst die CPU kaufen würde ich nur machen, wenn Du viele nicht-Games-Anwendungen hast, die von Quadcore profitieren. Ich konnte Crysis mit meiner alten Karte auch nur auf mittel spielen und dann mit ruckeln, und mit der 5770 ging es auf high ohne Ruckeln, auch mit "nur" einem Dualcore.

    Und als nvidia-Fanboy kannst Du ja die GTX 460 nehmen, die ich ebenfalls nannte.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.773

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Du überschätzt den Vorteil von nem Quad vor allem mit Deiner veralteten grafikarte, Deine Graka ist nämlich auch für Crysis alles andere als "gut", Crysis ist halt ein Hardwarefresser ohen Ende, selbst eine aktuelle 400€-Karte ruckelt bei maximalen Einstellungen noch...

    Bei einer Auflösung, bei der die Graka kaum eine Rolle spielt, wie zB 800x600, ist ein Quadcore bei Crysis bis zu 25% im Vorteil, das stimmt. Aber sobald Du Grafikmodi und Auflösungen hast, bei denen auch die Graka viel arbeiten muss, versagt Deine 8800GT und würde den Quad ausbremsen. Schau mal hier http://www.pcgameshardware.de/... als Graka eine 8800GTX, also sogar noch besser als Deine, da ist der Unterschied schon bei 1280x1024 nur noch gering. 40 statt 36 FPs - super... und dafür willst Du dann 130-170€ auf den Tisch legen? Glaub mir: von ner graka für den Preis hast Du VIEL mehr, auch wenn Du die wegen der CPU nicht 100% ausreizt. Zuerst die CPU kaufen würde ich nur machen, wenn Du viele nicht-Games-Anwendungen hast, die von Quadcore profitieren. Ich konnte Crysis mit meiner alten Karte auch nur auf mittel spielen und dann mit ruckeln, und mit der 5770 ging es auf high ohne Ruckeln, auch mit "nur" einem Dualcore.

    Und als nvidia-Fanboy kannst Du ja die GTX 460 nehmen, die ich ebenfalls nannte.
    Ich zocke für gewöhnlich maximal 1280 x 1024 Pixel, und je nach Game schalt ich AA auch noch zu (maximal 4fach, selten 8-fach), darum wäre eine immens teure Karte eine vollkommen falsche Investition für mich (eine zu Billige allerdings auch). Wer die Anti-Aliasing-Funktion gewusst einsetzt, kann die Hardware auf diesem Wege besser nutzen, als wenn man nur einfach die Auflösung erhöht. Sieht auch insgesamt optisch besser aus.
    Nicht dass ich deinen Rat nicht gut finde, aber wenn ich jetzt die GTX 460 nehme... Wie lange habe ich davon was, vor allem mit dem CPU-Austausch, den ich plane ? Quadcore und GTX 460... Ist das eine sinnvolle Kombination ?! Ich möchte ungern in einem Jahr wieder die Karte wechseln... Es soll eine Karte sein, die in Sachen Leistung und Preislage mittig liegt. Weiss nicht ob die GTX 460 da die richtige Wahl ist...
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  11. #11
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.279

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Eine GTX 460 ist ja absolut mittig. Eine gute Mittelklassekarte, aus Gamersicht. Mit nem Dualcore kannst Du die halt nicht ganz ausreizen, ein Quadcore wäre für die Karte besser, aber umgekehrt wirst Du mit nur einer 8800GT auch einen neuen Quadcore nicht ausnutzen können.

    Optimal wäre ein Qaudcore wie der Q8400 mit einer Karte um die 200-230€, aber die GTX 460 für ca. 130-140€ ist nicht VIEL schlechter, d.h. auch die passt noch sehr gut zu einem Quadcore, die 5770 ebenso. Aber für eine schwächere Karte wäre ein Quadcore an sich schon zu schade, eben wie mit einer 8800GT.


    Es ist halt ein bisschen schwer: egal, was Du nimmst: die alte Graka oder alte CPU wird ein bisschen bremsen, aber meiner Meinung und Erfahrung nach würde eine bessere Graka eben viel mehr bringen als nur ne neue CPU.


    Kannst es natürlich selber entscheiden
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.773

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Hmmm... Ich lasse es mir nochmal durch den Kopf gehen. Ist ja keine Entscheidung, die ich von heute auf morgen oder in kürzester Zeit fällen werde. Wenn du zur Graka rätst und meine CPU es noch ein wenig tut... Ist vielleicht doch nicht verkehrt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.279

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Du kannst ja auch einfach abwarten und dann erst später BEIDES aufrüsten

    Ich mein: wenn Du bisher so lange mit Deinem System ausgekommen bist, dann vielleicht ja auch nochmal 3-6 Monate mehr?
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kreon
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    2.694

    AW: Quadcore-CPU - Anschaffung heute noch lohnenswert oder nicht ?

    Ich kann da Herb nur zustimmen. Alles schön erklärt. Ich habe ein
    ähnliches System [e6750, 8800gts, P35-DS3] und werde demnächst wohl auf
    AM3 + X2 965 und ne ATI 68XX umsteigen.

    Einen Quadcore für den
    alten Sockel 775 macht in meinen Augen keinen Sinn mehr. Das Topmodell
    dafür, von dem man noch am längsten etwas gehabt hätte, war der Q9550, den es jetzt nur noch überteuert gibt. Die Alternative Q8400 ist nur interessant, wenn man bereit ist Kompromisse einzugehen. Denn ein X2 965 ist hier in jeder Hinsicht deutlich überlegen.

    Wenn du also weiterhin dein MB behalten willst, kann ich dir nur auch empfehlen zuerst die Grafikkarte und im Anschluss die CPU zu ersetzen.

    Du willst deine Daten online speichern und per Cloud all Deinen Rechnern zur Verfügung stellen:
    Dann ist Drop Box die Lösung dafür!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •