5Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Falconer75
  • 1 Beitrag von MichaelG
  • 2 Beitrag von RedDragon20
  • 1 Beitrag von LarryMcFly
  1. #1
    OlafBleich
    Gast
    Jetzt ist Deine Meinung zu Assassin's Creed Valhalla und Co: Wie Wikinger die Gaming-Welt aufmischen gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Assassin's Creed Valhalla und Co: Wie Wikinger die Gaming-Welt aufmischen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.284
    So paradox es klingt. Auch wenn ich mir viel lieber das antike Rom als nächstes Setting in AC gewünscht hätte oder das feudale Japan freue ich mich trotzdem auf die Wikinger. Wenn ich auch noch Restzweifel habe, daß ein schwerer Trutzberg von Wikinger zum typischen AC paßt (Agilität, Tempo, Kletterfähigkeiten/Vertikalität.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Basileukum
    Registriert seit
    25.08.2019
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    225
    Die Faszination ist verständlich, da wir als Deutsche (Germanen und Kelten) ja ein Teil unseres Erbes mit den Skandinaviern (Nordmannen) teilen.

    Ich bin ja Fantasyfan (Elfen, Zwerge, Magier usw.) und auch Sci-Fi (Laser, Raumschiffe usw.), aber das sind halt so die Bereiche in denen sich die Spieleindustrie meist erschöpft, wir haben da fast Glück, daß die Cowboyphase des Mediums Film (welche meist nur auf Propaganda fußte) weitesgehend an uns (Zocker) vorbeiging.

    Generell gibt es da weltweit aber soviel zu entdecken. Warum nicht mal sich bei dem afrikanischen Kulturkreis bedienen? Oder bei den Südamerikanern? Sind ja überall Hochkulturen und spannende Geschichten. Oder bei den Indern. Oder bei den Semiten (Arabern), da fließt ja dann Orient und Islam zusammen. Eventuell noch andere Kulturen aus Asien betrachten, außer Japan und China?

    Wir sehen, es gibt noch viel Raum um sich auszuleben. Mir persönlich sind germanischen oder keltischen Szenarien gerade die Liebsten, was auch verständlich ist. In Zeiten in den ein Kulturkreis von Idioten für jeden mittlerweile sichtbar an die Wand gefahren wird, kehrt man dann wieder zu seinen Wurzeln zurück, weil das Stärke schafft.

    PS: Max Payne ist so geil gemacht, da bekommst schon bei dem kurzen Stück im Vid sofort wieder Bock das durchzuzocken! Hoffentlich machen die da eine Wiederauflage, bis auf die Bugs (kannst ja ausbügeln) bleibt alles gleich, nur die Grafik wird besser.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.922
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    So paradox es klingt. Auch wenn ich mir viel lieber das antike Rom als nächstes Setting in AC gewünscht hätte oder das feudale Japan freue ich mich trotzdem auf die Wikinger. Wenn ich auch noch Restzweifel habe, daß ein schwerer Trutzberg von Wikinger zum typischen AC paßt (Agilität, Tempo, Kletterfähigkeiten/Vertikalität.
    WW2..Finde ich perfekt!
    Da kann perfekt mit den Assassinen die Schergen von Hitler ausknipsen.
    Ein Tag ohne Blut ist wie ein Tag ohne Sonne!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Falconer75
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    320
    Blog-Einträge
    6
    Großartiges Special! Das 2017 erschienene und von Kalypso vertriebene "Vikings - Wolves of Midgard" hätte noch Erwähnung finden können.
    DungeonKeeper666 hat "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.284
    Zitat Zitat von Phone Beitrag anzeigen
    WW2..Finde ich perfekt!
    Da kann perfekt mit den Assassinen die Schergen von Hitler ausknipsen.
    2. WK ist mir zu zeitnah. Syndicate war schon an der Grenze.
    sauerlandboy79 hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.482
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    2. WK ist mir zu zeitnah. Syndicate war schon an der Grenze.
    Exakt das war auch meine Meinung im Podcast.

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  8. #8
    Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2004
    Beiträge
    35
    Zitat Zitat von Falconer75 Beitrag anzeigen
    Großartiges Special! Das 2017 erschienene und von Kalypso vertriebene "Vikings - Wolves of Midgard" hätte noch Erwähnung finden können.
    An das Spiel habe ich auch gleich denken müssen. Ich habe es zwar bei weitem noch nicht durch, aber sehr empfehlenswert.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.922
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    2. WK ist mir zu zeitnah. Syndicate war schon an der Grenze.
    Bissel Richtung Zuknft würde der Serie nicht schaden, wenn dann muss natürlich das Gameplay stimmen aber grade in der Zeit lässt sich das heimliche und infiltrieren gut umsetzen.
    Aber so is das mit Geschmäckern ^^
    Ein Tag ohne Blut ist wie ein Tag ohne Sonne!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    802
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Zitat Zitat von OlafBleich Beitrag anzeigen
    Dieser Konflikt fand seinen Ursprung im Jahr 878, in dem die Söhne des Wikingeranführers Ragnar Lodbrok den Tod ihres Vaters rächen wollen.
    Also ich hoffe wirklich, daß der Autor das Spiel hier meint, wobei auch dann diese Info eigentlich ganz schön falsch ist.
    Es ist richtig, daß Total War Saga: Thrones of Britannia im Jahr 878 n. Chr. startet.
    Wäre Ragnar Lodbrok eine echte historische Figur, dann wäre er laut den historischen Quellen 865 n. Chr. in der Schlangengrube umgekommen - das darauf folgende Große Heidnische Heer der sogenannten Söhne Ragnar Lodbroks, fielen im gleichen Jahr über England her.
    878 n. Chr. waren aber schon fast alle Söhne Ragnars, bzw. ihre historischen Vorlagen, schon tot (kommt wohl mit dem Job).
    Ab diesem Datum hat Alfred Guthrum endgültig geschlagen (der in Vikings als junger Mann bei der Schlacht um Kattegat draufgeht - sorry Alfred der Große, dein größter Gegner hat sich in Luft aufgelöst) und es kommt anschließend zum Frieden, dem Danelag/Danelaw und East Anglia wird Guthrums Königreich.
    Ja es gibt am Ende von Total War Saga: Thrones of Britannia die Möglichkeit der "Ultimate victory" die mich dann doch noch als Wessex zum Schwitzen gebracht hat
    Spoiler:
    wo dann praktisch ein großes Heidnisches Heer, bzw. drei an der Zahl bestehend aus Dänen, Skandinaviern und Normannen(lol) über England von Osten, Norden und Süden herfallen und man sie besiegen muß
    .
    Aber das hat dann mit Ragnar Lodbrok, den Söhnen etc. überhaupt gar nichts mehr zu tun.

    Sollte der Autor aber tatsächlich das als historische Fakten betrachten...
    ...meine Güte, ich kriege gerade eine Gänsehaut bei dem Gedanken, da mir gerade klar wird, wenn schon der Autor diesem Irrglaube aufsitzen könnte, daß diese Serie auch nur grob mit der historischen Wirklichkeit zu tun haben sollte, dann werden da draußen Heerscharen von Rotznasen die noch die Schulbank drücken der gleichen Vorstellung erliegen und damit alt werden.
    Selbst ROME ist da im Vergleich ja geradezu eine Dokumentation dagegen.

    Edit: Spoiler eingefügt.
    Geändert von LarryMcFly (01.06.2020 um 04:14 Uhr)

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.829
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Sollte der Autor aber tatsächlich das als historische Fakten betrachten...
    ...meine Güte, ich kriege gerade eine Gänsehaut bei dem Gedanken, da mir gerade klar wird, wenn schon der Autor diesem Irrglaube aufsitzen könnte, daß diese Serie auch nur grob mit der historischen Wirklichkeit zu tun haben sollte, dann werden da draußen Heerscharen von Rotznasen die noch die Schulbank drücken der gleichen Vorstellung erliegen und damit alt werden.
    Selbst ROME ist da im Vergleich ja geradezu eine Dokumentation dagegen.

    Edit: Spoiler eingefügt.
    Ich weiß ja nicht, wie es heute in der Schule aussieht, aber nordische Geschichte stand bei uns nie auf dem Lehrplan. Die wenigsten dürften sich damit befasst haben.

    Übrigens hoffe ich allerdings genau deswegen wieder auf eine Art Entdeckermodus für Valhalla, in dem man die Orte im Spiel bereist und möglichst historische Fakten durch schmökern kann. War ja in Origins und Odyssey auch so.
    MrFob und LarryMcFly haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    802
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Ich weiß ja nicht, wie es heute in der Schule aussieht, aber nordische Geschichte stand bei uns nie auf dem Lehrplan. Die wenigsten dürften sich damit befasst haben.
    Was an sich schon sehr schade ist.
    Ich bin auch heute noch der Ansicht, man sollte generell mehr allgemeine Geschichte vieler Länder vermitteln, anstatt jedes einzelne Jahr (ok "etwas" übertrieben) des deutschen Gebietes seid den Germanen bis ins kleinste Detail zu sezieren.
    Aber ja, tatsächlich hast du recht, wir haben Dänemark/Skandinavien zur Zeit Alfreds des Großen nur angeschnitten und das auch nur im LK Geschichte.
    Selbst da bin ich mir nicht sicher, ob da unser recht experimentierfreudiger Lehrer den Stoff nur zur Auflockerung des Unterrichts eingefügt hatte.
    RedDragon20 hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.829
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Was an sich schon sehr schade ist.
    Ich bin auch heute noch der Ansicht, man sollte generell mehr allgemeine Geschichte vieler Länder vermitteln, anstatt jedes einzelne Jahr (ok "etwas" übertrieben) des deutschen Gebietes seid den Germanen bis ins kleinste Detail zu sezieren.
    Aber ja, tatsächlich hast du recht, wir haben Dänemark/Skandinavien zur Zeit Alfreds des Großen nur angeschnitten und das auch nur im LK Geschichte.
    Selbst da bin ich mir nicht sicher, ob da unser recht experimentierfreudiger Lehrer den Stoff nur zur Auflockerung des Unterrichts eingefügt hatte.
    Auf der anderen Seite ist es schon schwierig, dermaßen viel Stoff in den Lehrplan zu schieben. Daher find ich es schon richtig, wenn Lehrer mal einen kleinen Exkurs zur Auflockerung unternehmen.

    Mit der Historie kenn ich mich, muss ich zugeben, auch wenig aus. Ich hab mich immer mehr für die Mythologie interessiert. ^^
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •