Seite 1 von 2 12
16Gefällt mir
  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    0
    Jetzt ist Deine Meinung zu Disney+: Große Probleme beim Start des Streaming-Service gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Disney+: Große Probleme beim Start des Streaming-Service

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Wubaron
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    673
    Interessant, gut zu wissen und bisschen schade: https://twitter.com/TristanACooper/s...98167824650240
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    Immer positiv denken!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    24.683
    Zitat Zitat von Wubaron Beitrag anzeigen
    Interessant, gut zu wissen und bisschen schade: https://twitter.com/TristanACooper/s...98167824650240
    Da ist so bescheuert... Wenn die alten Staffeln nie für eventuelle 16:9-Anpassungen vorgesehen waren bringt es doch nichts da mit ner Brechstange heranzugehen.
    Geändert von sauerlandboy79 (13.11.2019 um 12:58 Uhr)
    MichaelG und Wubaron haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  4. #4
    Benutzer
    Avatar von Hjorgar
    Registriert seit
    01.01.2004
    Beiträge
    97
    Ist doch immer wieder interessant, wie schlecht vorbereitet bzw. geizig (weil sie an der entsprechenden technischen Vorbereitung sparen) die Firmen heutzutage ihre Produkte auf den Markt werfen.
    Wenn Indie-Firmen das passiert, kann ich das ja noch halbwegs verstehen aufgrund ihrer begrenzten finanziellen Mittel. Aber Disney oder zuletzt auch Rockstar zählen ja wirklich nicht zu Firmen, die kein finanzielles Polster haben.
    Mittlerweile muss man ja tatsächlich erstmal einige Monate warten, damit die ihre Probleme in den Griff bekommen und man als Kunde kein inoffizieller Alpha-Tester ist.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von IchAG747
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Im Herzen von Westfalen
    Beiträge
    127
    Homepage
    kanaster.de
    Zitat Zitat von Hjorgar Beitrag anzeigen
    Ist doch immer wieder interessant, wie schlecht vorbereitet bzw. geizig (weil sie an der entsprechenden technischen Vorbereitung sparen) die Firmen heutzutage ihre Produkte auf den Markt werfen.
    Wenn Indie-Firmen das passiert, kann ich das ja noch halbwegs verstehen aufgrund ihrer begrenzten finanziellen Mittel. Aber Disney oder zuletzt auch Rockstar zählen ja wirklich nicht zu Firmen, die kein finanzielles Polster haben.
    Mittlerweile muss man ja tatsächlich erstmal einige Monate warten, damit die ihre Probleme in den Griff bekommen und man als Kunde kein inoffizieller Alpha-Tester ist.
    Nunja ich denke nicht, dass sie aus irgendeinem Geiz was gespart haben. Disney wird sich schon sehr stark mit den möglichen Nutzern zum Star hin befasst haben. Nur war wohl in der Realität aber die Anzahl der Benutzer sehr viel größer, als angenommen und von daher die Hardware noch nicht ausreichend. Im Gegensatz zu einem Publisher würde man bei Disney, eigentlich erst klein Anfangen und dann immer weiter ausbauen, weil es kontinuierlich mehr User werden. Bei Spielen ist das anders, Da sind nur in der ersten Zeit sehr viele Spieler unterwegs, zumindestens bei den meisten Online-Spielen. Danach geht die Userzahl auf lange Sicht zurück, so dass nur Anfangs eine hohe Hardwareanforderung besteht. Das machen die Publisher aber nicht, da sie sich Nutzung im klaren sind und nehmen es ohne weiteres in kauf, dass es Anfangs zu Engpässen kommt. Das wir man auch in Zukunft immer wieder bei den großen Publishern sehen, da bin ich mir sicher. Und wie gesagt, als Streamingdienst geht man doch eher davon aus klein Anzufangen und mit der Zeit größer zu werden und nicht schon richtig groß Anzufangen. Auch nicht Disney

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    26871
    Beiträge
    481
    Ich bleib dabei Disney+ wird irgnoriert, einfach weil ich nicht noch nen monatlichen Abo Dienst brauchen kann. Die hätten ihren Kram auch locker auf Maxdome oder Netflix oder meinetwegen Prime platzieren können. Mir geht diese Gewinnmaximierung (wenn gleich auch verständlich) gehörig auf den Sack. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. Aber hey ein typisches amerikanisches Unternehmen halt.

  7. #7
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    13.11.2019
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von Hjorgar Beitrag anzeigen
    Ist doch immer wieder interessant, wie schlecht vorbereitet bzw. geizig (weil sie an der entsprechenden technischen Vorbereitung sparen) die Firmen heutzutage ihre Produkte auf den Markt werfen.
    Wenn Indie-Firmen das passiert, kann ich das ja noch halbwegs verstehen aufgrund ihrer begrenzten finanziellen Mittel. Aber Disney oder zuletzt auch Rockstar zählen ja wirklich nicht zu Firmen, die kein finanzielles Polster haben.
    Mittlerweile muss man ja tatsächlich erstmal einige Monate warten, damit die ihre Probleme in den Griff bekommen und man als Kunde kein inoffizieller Alpha-Tester ist.
    Ich lebe in NL und habe Disney+ seit Start der Betaphase im September. Gestern ging das (restliche) Programm um 12 Uhr mittags live und lief ohne Probleme. Erst als die USA und Kanada am späten Nachmittag hinzukamen, gab es für ca. 1 Stunde Verbindungsschwierigkeiten. Danach lief alles ohne Probleme.

    Das ist genauso gut, wenn nicht besser, als der Start jeder Wow Erweiterung. (oder der Ausfall von Skyticket beim Spitzenspiel... )

    Vielleicht gab es anderswo länger Probleme. aber ich war mit dem Start recht zufrieden.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    27.05.2014
    Beiträge
    267
    Zitat Zitat von devilsreject Beitrag anzeigen
    Ich bleib dabei Disney+ wird irgnoriert, einfach weil ich nicht noch nen monatlichen Abo Dienst brauchen kann. Die hätten ihren Kram auch locker auf Maxdome oder Netflix oder meinetwegen Prime platzieren können. Mir geht diese Gewinnmaximierung (wenn gleich auch verständlich) gehörig auf den Sack. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus. Aber hey ein typisches amerikanisches Unternehmen halt.
    eh nein, warum sollte das disney tun? warner zieht seine inhalte auch schon bei netflix ab.
    die machen sich doch nicht von einem einzigen anbieter abhängig. würde ich als unternehmer auch nicht tun.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.876
    Blog-Einträge
    3
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.876
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Y0SHi Beitrag anzeigen
    eh nein, warum sollte das disney tun? warner zieht seine inhalte auch schon bei netflix ab.
    die machen sich doch nicht von einem einzigen anbieter abhängig. würde ich als unternehmer auch nicht tun.
    Du willst uns gerade erzählen, Disney(!) könnte nicht verhandeln, auf mehreren Plattformen erscheinen zu dürfen?
    MichaelG und devilsreject haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.02.2015
    Ort
    26871
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von Y0SHi Beitrag anzeigen
    eh nein, warum sollte das disney tun? warner zieht seine inhalte auch schon bei netflix ab.
    die machen sich doch nicht von einem einzigen anbieter abhängig. würde ich als unternehmer auch nicht tun.
    Naja es ibt nur einen Markt, je mehr Anbieter es gibt desto stärker teilt sich der Markt unter den Anbieter auf, unterm Strich unterliegt man der Auffassung Wettbewerb sorgt für gute Angebote, aber die Realität kennen wir alle nur zu gut, weniger Umsatz bedeutet für die Plattformen weniger Angebote, schlechterer Service. Das es zu einem Allrounder einen Wettbewerber gibt ist ja vollkommen in Ordnung, das aber so langsam jedes Studio seinen eigenen Dienst etablieren will grenzt an Größenwahn.

    Wir werden sehen wie sich das ganze noch entwickelt, aber den illegalen Plattformen nimmt man so jedenfalls nicht die Butter vom Brot, und es tut mir leid das sagen so müssen, aber das ist auch gut so. Die illegalen lachen sich doch Krum vor Boniertheit der großen Studios. Das nachsehen hat dann wieder der legale Nutzer der bereit ist für Inhalte zu bezahlen, diese werden dann einfach weniger und Qualitativ Schlechter als vorher zu meist trotzdem steigendem Preisen. Und in 10 Jahren hat wieder keiner kommen sehen das der Streaming Markt vor lauter Diensten zusammen gebrochen ist...
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #12
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.914
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Du willst uns gerade erzählen, Disney(!) könnte nicht verhandeln, auf mehreren Plattformen erscheinen zu dürfen?
    ... du willst uns gerade erklären das Disney als Mrd.-Konzern seine digitale Markenstrategie nicht selbst wohlüberlegt hat?!

    Wenn es die Inhalte von Disney+ auf anderen Plattformen oder gar "FreeTV" geben würde, welches Argument hat man dann den Dienst von Disney+ zu abonnieren? Wissen wir was Disney verdient wenn eine Serie bei RTL ausgestrahlt wird? Wissen wir was Disney verdient wenn sie die Inhalte rein digital anbieten ohne Zwischenhändler bzw. Partner?

    Nö ...
    ¯\_(ツ)_/¯

  13. #13
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.914
    Zitat Zitat von devilsreject Beitrag anzeigen
    [...] Das es zu einem Allrounder einen Wettbewerber gibt ist ja vollkommen in Ordnung, das aber so langsam jedes Studio seinen eigenen Dienst etablieren will grenzt an Größenwahn.
    Ich glaube nicht dass das an Größenwahn grenzt, sondern genau da geht die Reise hin ... niemand möchte mehr 20:15 Uhr vor dem Fernseher hocken und irgendwas schauen, mit Werbung und sich darüber aufregen. Jedenfalls nicht die heranwachsende Generation. D.h. Netflix und Co. haben gezeigt wie wahnsinnig groß der Markt ist und damit ist doch klar, dass man hier etwas vom Kuchen ab haben möchte, vor allem wenn das eigentliche Geschäft von Disney+ seit langem schwächelt und hier neue Geschäftsfelder erschlossen werden müssen.
    devilsreject hat "Gefällt mir" geklickt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    24.683
    Als Unterhaltungsmedium hat das klassische Fernsehen längst ausgedient. Allein für Nachrichten, Shows und Sender-eigene Produktionen hat es noch eine Existenzberechtigung.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  15. #15
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.914
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Als Unterhaltungsmedium hat das klassische Fernsehen längst ausgedient. Allein für Nachrichten, Shows und Sender-eigene Produktionen hat es noch eine Existenzberechtigung.
    ... ehrlich gesagt selbst nicht mal hierfür, könnten doch diese Inhalte auch "frei" zur Verfügung gestellt werden.
    ¯\_(ツ)_/¯

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    24.683
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... ehrlich gesagt selbst nicht mal hierfür, könnten doch diese Inhalte auch "frei" zur Verfügung gestellt werden.
    Naja, irgendetwas muss man ja für die GEZ-Gebühren zurückbekommen.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  17. #17
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.789
    Zitat Zitat von IchAG747 Beitrag anzeigen
    Nunja ich denke nicht, dass sie aus irgendeinem Geiz was gespart haben. Disney wird sich schon sehr stark mit den möglichen Nutzern zum Star hin befasst haben. Nur war wohl in der Realität aber die Anzahl der Benutzer sehr viel größer, als angenommen und von daher die Hardware noch nicht ausreichend.
    Eine Million Neukunden am ersten Tag muss man auch erstmal stemmen.

    Wobei sich die Infrastruktur an sich sehr schnell skalieren lässt. Die hosten sicher nicht selber sondern werden auf externe Lösungen setzen. So wie Netflix über Amazon Web Services läuft. Da kann man schnell reagieren. Ok, wie das bei so gewaltigen Filmdaten aussieht kann ich mir nichtmal vorstellen.

    Aber mit dem Download der benötigten App hat Disney gar nichts am Hut. Da muss ja dann der jeweilige Play/App Store überlastet gewesen sein. Aber "Disney hat Probleme".

  18. #18
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.914
    Wobei AWS und Azure schon irgendwie ein Groschengrab sind ... kein Wunder, dass sich die Anbieter eigene und größere Serverparks zulegen und diese selbst betreiben.
    Loosa hat "Gefällt mir" geklickt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  19. #19
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.789
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Wobei AWS und Azure schon irgendwie ein Groschengrab sind ... kein Wunder, dass sich die Anbieter eigene und größere Serverparks zulegen und diese selbst betreiben.
    Das dreht sich wieder? Den Trend habe ich gar nicht mitbekommen.
    Ich hätte gedacht, dass selber machen kaum günstiger geht als bei einem spezialisierten Anbieter. Hmm, ok, Großanbieter wie Netflix werden immer einen gewissen Grundbedarf haben den man selber abdecken kann. Nur für Spitzen dann outsourcen?

  20. #20
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    25.914
    In der c't war mal ein ganz interessanter Artikel dazu, wobei es da aber nicht explizit um Streaming ging, sondern um diese skalierbare Infrastruktur und die Kosten, die selbst mit Mengenrabatt und Großabnahmer exorbitant sind und MS sowie auch Google massiv Geld in die Kassen spülen.
    ¯\_(ツ)_/¯

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •