Seite 3 von 5 12345
22Gefällt mir
  1. #41
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.933
    Zitat Zitat von schokoeis Beitrag anzeigen
    Ah ok, ich dachte wegen der Denunziation meinst du schon sowas wie das an Behörden melden. Ich glaube nicht das die Gamerszene unterwandert wird, die Radikalisierung findet sicher nicht auf Plattformen wie dem PCGames-Forum statt. Die haben ihre eigenen Echokammern, da wird man wohl nur was tun können im Rahmen von Ermittlungen des Verfassungsschutzes (das wäre zumindest ihre Aufgabe). Auf "Gamingplattformen" wird nix anderes übrigbleiben außer Beiträge und User zu melden und den Moderatoren den Rest zu überlassen.
    Um Foren wie dieses hier geht es ja in der Tat gar nicht, obgleich hier manch einer auch ab und an einen Scheiß von sich lässt, bei dem man ich fragt, wieso man denjenigen NICHT als Extremisten betiteln sollte. Es geht um ganz andere Foren, teils auch welche, die nur dem Ursprung nach "für Gamer" entstanden und schon längst alles mögliche beheimatet, sowie auch um bestimmte Gruppen innerhalb von Spiele-Communities. Ich bin zB mal bei CoD auf mehrere Spieler, auch mal einen ganzen Clan gestoßen, dessen Member allesamt Hakenkreuze als Avatare hatten, oder auf Leute, die IS-Symbole nutzten - und solche Leute treffen sich natürlich auch außerhalb des Games in Foren oder Gruppen zB bi Steam, wo sie dann sicher nicht nur übers Game reden.... Auch in Multiplayergames gibt es ab und an comments, die klar rassistisch oder anders extremistisch sind - da weiß man zwar nie, ob es eher Provokation ist oder ob es einer ernst meint, aber es trotzdem nicht gerade schön... Auch in Game-Chats tauschen sich ganz sicher manche Leute konspirativ aus, denn die Chats sind ja oft nach außen abgeriegelt, damit nur Teammember die comments lesen/hören - das ist also quasi nebenbei eine wunderbare Möglichkeit, sich quasi verschlüsselt und auf einem Feld, bei dem keiner dran denkt, so was mal genauer unter die Lupe zu nehmen, auszutauschen. Solche Chats können dabei auch zu positiven Zwecken verwendet werden, zB um in einem von einem Regime geführten Land ungestraft und offen diskutieren zu können.

    Hinzu kommt, dass offenbar nachgewiesenermaßen junge Spieler auch gern mal von Extremisten "rekuriert" werden - zuerst geht es harmlos ums Game, dann macht man gewissen Sprüche und WItze, um zu schauen, ob derjenige vlt. für die eigene Sache zu begeistern sein könnte, und wenn ja, dann bohrt man weiter. Das ist eine Art der "Unterwanderung", und weil es eben so viele Spieler gibt, sind es auch "viele", die dafür gefährdet sind. Aber es sind trotzdem RELATIV wenige - wie ich schon oben schrieb: Nimm 30 Mio in D mehr oder weniger "gamende" Leute, und wenn davon nur EINER von 1000 in die Falle tappt, sind es schon 300.000.

    Auch die Fälle, die ich selber erlebt habe, sind selten - aber wenn man in zB 30h Spielzeit 100 Runden in CoD spielt und dabei in der Summe auf 1000 verschiedene Gamer trifft, sind eben auch 2-3 Idioten dabei - es kommt daher dann "oft" vor, obwohl >90% der Leute mehr oder weniger normal sind.
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  2. #42
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.038
    Seit nicht so hart zu diesem senilen alten Opa. Er wird in der Politik ohnehin bald keine Rolle mehr spielen.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    440
    Ich sehe die Probleme in der Politik, nicht die Spiele machen die Leute wütend, sondern vor allem Politik und radikale Ansichten... Und Seehofer steht ziemlich weit oben an der Spitze in Sachen "probleme" in Deutschland... und ehrlich gesagt halte ich den auch für senil, und ich kann es auch echt nicht mehr hören wie Leute ohne jede ahnung von einer Materie eine ganze Bevölkerungsschicht verurteilen.

    Zig millionen Leute "zocken" und weil ein radikal motivierter idiot mal wieder was anstellt und zufällig auch Spiele aufn PC hat, ist natürlich das zocken schuld... nicht etwas das die Politiker sämtliches vertrauen das man ihnen gab mit Füßen treten, und so den Hass solcher verwirrter Menschen nur noch schüren bis sie explodieren.

  4. #44
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.260
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Um Foren wie dieses hier geht es ja in der Tat gar nicht
    Ja, das zielt mehr auf unmoderierte Foren oder sowas wie 4Chan und Konsorten.
    Computec müsste für strafrechtlich relevantes ja geradestehen.


    Auch in Game-Chats tauschen sich ganz sicher manche Leute konspirativ aus, denn die Chats sind ja oft nach außen abgeriegelt, damit nur Teammember die comments lesen/hören
    Das fände ich allerdings etwas sorglos. Ich weiß nicht, wie es bei Shootern oder so ist, aber Chats in MMOs sind alle einsehbar. Auch Clan- oder Privatchats. Alles wird aufgezeichnet, alles ist für den Betreiber nachvollziehbar. Das wurde zum Beispiel bei HdrO mal offen kommuniziert (da kann man Chatverläufe auch selbst als TXT aufzeichnen). Ob es den Betreiber kümmert ist natürlich die andere Frage.
    Aber ich erinnere mich an ein MMO, das viele Jahre nach seiner Schließung die gesamten Chatverläufe für die Forschung verfügbar machte. Hab leider vergessen welches.

    Bei begründetem Verdacht dürfte es für Ermittlungsbehörden relativ einfach sein da ranzukommen. Anders als bei Ende-zu-Ende-Verschlüsselten Systemen.

  5. #45
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    77.933
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Das fände ich allerdings etwas sorglos. Ich weiß nicht, wie es bei Shootern oder so ist, aber Chats in MMOs sind alle einsehbar. Auch Clan- oder Privatchats. Alles wird aufgezeichnet, alles ist für den Betreiber nachvollziehbar.
    Deswegen schrieb ich ja auch "quasi verschlüsselt", weil es nur dann einsehbar ist, wenn die Betreiber auf Anfrage der Behörden die Dinge freigeben. Zuhören oder mitlesen macht da ja keiner, außer vlt bei den öffentlichen Chats. Für "Kriminelle" oder "Extremisten" ist so Teamchat aber eben effektiv wie eine Schutzzone, bei der sie keiner beobachtet.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sealofdarkness
    Registriert seit
    10.08.2008
    Beiträge
    206
    Ich sehe Probleme in der Politik-Szene.
    s3rial4k1ll hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    802
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    ist natürlich sehr klischeemäßig, aber dass es diese ungeküssten dauerzocker gibt, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten können. leider.
    Henne-Ei Problem.
    Ist der Dauerzocker ungeküsst, weil er Dauerzocker ist oder ist er Dauerzocker weil er ungeküsst ist.

  8. #48
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    8.260
    Zitat Zitat von shippy74 Beitrag anzeigen
    Trotzdem kotzt es mich an das wie schon geschrieben bei einer rechten Tat alle aus ihren Löschern kommen und bei Linken wird es ignoriert.
    Das würde ich mal ganz stark auf subjektives Empfinden schieben. Linke Verbrechen wurden schon immer zahlreicher und schwerer bestraft als Rechte. Was leider auch irgendwo logisch begründet sein mag. Sehr vereinfacht: Links ist gegen den Staat. Rechts für einen starken Staat. Was mögen Polizei und Justiz wohl weniger.

    Da kommt mir immer eine sehr deutliche Statistik der Vorkriegszeit aus einem Schulbuch in den Sinn. Schon ewig her und nicht griffbereit.
    Aber mal zur Veranschaulichung was von 2018. Vom Verhältnis scheint mir das nur allzu ähnlich:

    Anschlag in Halle: Kritik für Seehofer nach Gaming-Kommentar-hasskriminalitaet.jpg
    https://www.tagesschau.de/faktenfind...ewalt-101.html

    7000 Straftaten vs 77. Bei Gewalt 800 vs 12! Aber Links wird ignoriert (siehe Hamburg)?
    Ok, Straftaten sind sicher reichlich verzerrt, da ein Hitlergruß auch schon gezählt wird (glaube ich). Aber Gewalt?
    Und dann gehen rechte Verbrechen meist gegen Menschen - Linke eher gegen Dinge. Entschuldigen will ich kein Verbrechen, aber finde ich schon einen Unterschied.
    Geändert von Loosa (15.10.2019 um 00:56 Uhr)
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #49
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    18.06.2019
    Beiträge
    8
    sehe ebenfalls ein Problem in der Politik-szene.... musste leicht schmunzeln als ich das las

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.927
    Warum nicht die Film und Musikbranche ? Früher gab es auch massig Anschläge da gab es nur böse böse Filme und noch bösere Musik.
    Weithin sollte man vielleicht mal drüber nachdenken die ganzen Politiker auszutauschen...So viel Ahnungslosigkeit in jedem Bereich der Politik ist schon unverschämt..würden die normalen so arbeiten hätten sie die längste Zeit eine Arbeit gehabt...
    Ein Tag ohne Blut ist wie ein Tag ohne Sonne!

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.492
    Ich hab schon mit den Augen gerollt als ich schon das Wort "Gamerszene" aus dem Mund von Seehofer gehört habe. Das war wieder so ne Schnellschuss-Begründung die man aus Bequemlichkeit ausgräbt. Er bläst ins selbe Horn wie sein Landsmann Huber vor über 10 Jahren. Die Ursachen für das Verhalten dieses Kerls liegen tiefer, der Horst sollte das lieber einem Polizeipsychologen während der U-Haft überlassen. DIE Details wären aufschlussreich.
    Geändert von sauerlandboy79 (15.10.2019 um 07:38 Uhr)
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    34.420
    Zitat Zitat von shippy74 Beitrag anzeigen
    Ich hab es sooo satt, immer wird ein Schuldiger gesucht, nur um das Haupt Thema zu ignorieren. Jetzt bei Rechts sind alle wieder betroffen und kommen aus ihren löchern hervor, wenn linke ne ganze Stadt lahmlegen oder Wälder besetzen, sich mit der Polizei Straßenschlachten liefern ist das OK,ist ja für ne Gute Sache. Und ich finde es wirklich übel das zwei Leute erschossen wurden,ich verurteile das auch. Trotzdem kotzt es mich an das wie schon geschrieben bei einer rechten Tat alle aus ihren Löschern kommen und bei Linken wird es ignoriert.
    in welchem umfeld muss man sich bewegen, um zu solch eine völlig absurden einschätzung zu kommen?
    Join Team #FuckCorona (239115)!
    Folding@Home



  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.615
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Phone Beitrag anzeigen
    Warum nicht die Film{...]branche ?...
    Das ist nicht wirklich weit hergeholt. In wie vielen Filmen ernennt sich denn der Held eigenmächtig zur Judikative und Exekutive in einer Person?
    Wie oft wird denn der Kampf als einzige Konfliktlösung dargestellt?
    Mitunter werden sogar Filme bejubelt, in denen der Held ganz klar einen Terroristen darstellt. (The Matrix)

    Was macht das mit einem, wenn man in gefühlt jedem Film bestätigt kriegt, daß es ok ist, erstmal zu kämpfen und zu morden, um an sein Ziel zu kommen? Wenn einem ständig eingetrichtert wird, daß sich diskutieren nicht lohnt? Wenn einem ständig schwarzweiß gezeichnete Feindbilder präsentiert werden?

    Ich bin überzeugt davon, daß dies mit ein Grund dafür ist, wie die Welt heute ist- mit ihrer ganzen Hatespeech, den erstarkten politischen Gruppierungen, die sich einen "Bösewicht" in Form einer Gruppe von Menschen suchen, die ihrer Auffassung entgegen spricht, einen "Endgegner", den es zu besiegen gilt oder eine Aufgabe, die er zu erfüllen gilt, komme, was da wolle, der Fixierung auf einzelne Personen aka "Helden" in der Politik anstatt auf Themen oder zu bewältigende Aufgaben oder eben die Illusion, selbst ein "Held" zu sein, wenn man eine Synagoge angreift, weil "Feindbild" und eben der ständig bestätigten Legitimation des Vigilantismus.

    Remember, remember: Ich sag nicht, daß Filme schauen einen zu Terroristen macht - aber daß das ständige Wiederholen von bestimmten Botschaften und Ideen mehr Einfluß hat, als wir uns im ersten Augenblick eingestehen.

    Auch interessant:
    Sich zu einem bestimmten realen Thema mal kritisch selbst untersuchen: Wie viel von meinem Wissen dazu habe ich aus seriösen Quellen und was war lediglich Teil der Handlung irgendeines Films oder Buchs?

    Was weiß ich zB über das Stauffenberg Attentat, Baader Meinhoff, IRA, Amerikas Sklaven, Piraten, Weltraummissionen, Virenforschung, Lobbyismus, politisches Geschacher hinter den Kulissen oder die Hintergründe von Terrorzellen und -anschlägen?
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  14. #54
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von shippy74
    Registriert seit
    20.10.2007
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.534
    Homepage
    gidf.de/
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    in welchem umfeld muss man sich bewegen, um zu solch eine völlig absurden einschätzung zu kommen?
    In meinem....
    Es kommt nicht auf die Hose an, sondern auf das Herz, das darin schlägt.

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    34.420
    Zitat Zitat von shippy74 Beitrag anzeigen
    In meinem....
    dann such dir ein anderes.
    (und damit meine ich kein linkes umfeld)
    Join Team #FuckCorona (239115)!
    Folding@Home



  16. #56
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    34.420

    #gamerszene

    falls es jemand nicht wissen sollte: das arschloch hat das schießen bei der bundeswehr "gelernt".
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Anschlag in Halle: Kritik für Seehofer nach Gaming-Kommentar-egxtkp3w4au0jdz.jpg  
    Join Team #FuckCorona (239115)!
    Folding@Home



  17. #57
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Siriuz
    Registriert seit
    21.05.2017
    Beiträge
    387
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen

    Dass der Typ - der Kerl kommt übrigens aus meiner Heimatregion und einige aus meinem engen Freundes- und Familienkreis, so wie auch ich selbst, kannten ihn - war alles, aber keinesfalls psychisch gestört. Ein Psychopath kann die Konsequenzen seiner Taten nicht mehr abschätzen oder sie sind ihm egal. Er konnte es, weswegen er ja auch geflüchtet ist. Er wusste ganz genau, was er da tat und was er für eine Strafe dafür kassieren würde. Und er hatte ein klares Ziel für seinen Anschlag.

    Ein Psychopath handelt willkürlicher und weniger zielgerichtet. Ein Psychopath boxt dir eine aufs Maul, nur weil du neben ihm stehst. Gewalt richtet sich bei einem Psychopathen nicht gegen dich persönlich, sondern letztlich willkürlich gegen alles, was er gerade zu fassen kriegt.

    Indes war der Kerl stark radikalisiert, lebte kein schönes Leben und er war ein Nazi. Und wenn kein Nazi, dann auf jedenfall ein Antisemit. Das kann ich dir versichern. Der Kerl hat sich (wenn auch stümperhaft) vorbereit, ist von Benndorf in das 30-40km entfernte Halle gefahren, hat dort zielgerichtet eine Synagoge angegriffen, eine Passantin erschossen, ist dann zu einem Dönerladen gefahren und hat da Stunk gemacht, ebenfalls einen Passanten getötet und ist dann Richtung Landsberg geflüchtet, auf dessen Weg er noch zwei Menschen verletzte. Irgendwann konnte er dann auf der Autobahn dingfest gemacht werden. Der Kerl hatte einen Plan. Zumindest hat er, wenn auch ziemlich stümperhaft, nicht willkürlich gehandelt, sondern ein Ziel gehabt. So handelt kein Psychopath.

    @Topic
    Klar ist, dass Videospiele und Medien allgemein Einfluss auf den Konsumenten verüben. Unsere gesamte Umwelt hat Einfluss auf uns. Einen Blick auf das Konsumverhalten des Täters kann man also durchaus werfen. Wie groß der Einfluss letztlich ist, hängt aber stark von verschiedenen anderen Faktoren ab. Wie sieht das soziale Umfeld des Täters aus? Hat der Täter vlt. selbst Erfahrungen mit echter Gewalt machen müssen? Leidet er an psychischen Krankheiten/Störungen? Ist er emotional belastet? etc. etc. DAS sind die Dinge, die man primär betrachten sollte.

    Wenn ich zu jung und unreif bin oder emotional labil bin und an einer psychischen Störung leide, können gewalthaltige Spiele die eigene Gewaltbereitschaft durchaus erhöhen oder mich abstumpfen lassen. Aber es besteht kein kausaler Zusammenhang zwischen Videospiel und Mord. Wenn ich FIFA spiele, kenne ich zwar die lizenzierten Spieler und die Regeln, aber bin ich nicht automatisch ein Fußballspieler. Wenn ich Wirtschaftssimulationen spiele, kann ich vielleicht rudimentäre wirtschaftliche Zusammenhänge besser erkennen, aber bin ich längst kein Großunternehmer.

    Oder anders ausgedrückt: Die Ursachen liegen woanders. Nämlich in der Realität.
    Jaja. "Man muss kein Neo-Nazi sein, um Antisemit zu werden", zitierte der Anwalt von Stephan B. Aber hey, wir kennen ihn ja alle persönlich

  18. #58
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.492
    Die nächste Frage wäre: Woher stammt seine Waffe bzw. wie bekam er Zugang zu dieser? Bestimmt nicht aus nem Games-Shop.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  19. #59
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.839
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    ist natürlich sehr klischeemäßig, aber dass es diese ungeküssten dauerzocker gibt, wird wohl niemand ernsthaft bestreiten können. leider.
    Klischees haben immer einen wahren Kern und es gibt eben Leute, die diese Klischees, wenn auch ungewollt, erfüllen.

    Zitat Zitat von Siriuz Beitrag anzeigen
    Jaja. "Man muss kein Neo-Nazi sein, um Antisemit zu werden", zitierte der Anwalt von Stephan B. Aber hey, wir kennen ihn ja alle persönlich
    Wenn man sonst keine Argumente hat, macht man sich über den Diskussionspartner lustig. Jep.

    Übrigens...da du den Kerl selbst nicht kennst, wie kommst du auf die Ferndiagnose "psychische Störung"? Wie kannst du so überzeugt sagen, dass er "nur" ein Psychopath war? Weißt du da etwa mehr als ich? Oder passt die Tat vlt. nicht in dein Bild de braven, stets gesetzestreuen Deutschen?

    Der Kerl war nun mal rechtsradikal und gewaltbereit.
    Geändert von RedDragon20 (15.10.2019 um 08:18 Uhr)
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

  20. #60
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.839
    Doppelmops
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

Seite 3 von 5 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •