4Gefällt mir
  • 3 Beitrag von Batze
  • 1 Beitrag von Batze
  1. #1
    Avatar von Icetii
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    0

    Jetzt ist Deine Meinung zu Google Stadia: Erste Infos zum Datenverbrauch bei 4K-Streaming gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Google Stadia: Erste Infos zum Datenverbrauch bei 4K-Streaming

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    337
    Mit VDSL 50 würde man für 4K also Problemlos hinkommen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.341
    Damit wären 1TB bereits nach 65 Stunden Spielzeit erreicht.
    Na super. Freuen wir uns schon mal auf die nächste Erhöhung der Preise unserer Provider, denn eines dürfte klar sein, das machen die nicht lange mit, das kostet richtig Geld.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!
    The Division 2 Der Thread

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    943
    Zitat Zitat von Kellykiller Beitrag anzeigen
    Mit VDSL 50 würde man für 4K also Problemlos hinkommen.
    Wenn kein anderer zwischendurch was an Bandbreite wegnascht im Haushalt, dann ja.

    Das merk ich bei meiner VDSL 50 Leitung schon beim Shadow-Streaming dass es dann zu Rucklern kommen kann und Latenz wenn mir jemand die Bandbreite klaut, und da fahre ich in der Regel "nur" Full HD oder WQHD.

    Wobei ich mir da jetzt beholfen habe indem ich die Kisten die als Streaming Clients dienen in der FritzBox priorisiert habe was die entsprechenden Ports angeht.

    Ich glaube eh, dass -sollte Streaming populärer werden - es bald "Gamer Netzwerk Hardware" geben wird.. lauter schöne bunt leuchtende WLAN Router mit Betonung auf möglichst geringe Latenz, vorkonfigurierten QoS - Settings je nach Streaming Dienst und "schicker" RGB - Beleuchtung...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.945
    Zitat Zitat von PCGames
    Solltet ihr euch demnach für das bestmögliche Streaming in 4K entscheiden, wird nicht nur eine Bitrate von 35Mbps empfohlen, sondern auch ein Verbrauch von 15,75GB in der Stunde angegeben.
    wieso auch? das ist genau dasselbe, einfach umgerechnet. großartige leistung!

  6. #6
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.206
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    wieso auch? das ist genau dasselbe, einfach umgerechnet. großartige leistung!
    Naja, von der Bandbreite pro SEKUNDE auf den Verbrauch pro STUNDE umrechnen ist nicht ganz so simpel, das ist schon gut, wenn Google dann auch diese Info mit angibt, In D ist das zwar vlt nicht mehr häufig, aber in manchen Ländern sind Volumenverträge vorhanden, und viele wissen gar nicht, wie viel MB/s oder MB/h X Mbit/s sind bzw. sie glauben, dass zB 35 Mbit/s das gleiche wie 35MB/s sind, was ja nicht der Fall ist...


    @fud: das Problem ist nicht zwingend die Bandbreite, sondern der "Ping". Wenn einer gleichzeitig was anderes im Netzwerk online macht, dann wird mal dessen, mal Dein Datenpaket zuerst durchgewunken. Mit einem passenden Router könnte man dafür sorgen, dass die Daten des anderen erst fließen, wenn grad die "Zeit" dafür da ist. Für zB Videos reicht das, was beim anderen ankommt, dann trotzdem aus - das Video fängt halt zB 5 Sekunden später erst an, aber dann läuft es durchgängig durch den Puffer. Beim Upload wiederum kann es problematisch werden, da man hier in D oft nur einen rel. geringen Upload hat.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.341
    Zitat Zitat von fud1974 Beitrag anzeigen
    Wenn kein anderer zwischendurch was an Bandbreite wegnascht im Haushalt, dann ja.
    Nicht nur in deinem Haushalt.
    Was denkst du denn wo du angeschlossen bist, direkt am Haupt Backbone in Frankfurt. Bestimmt nicht.
    Nein du hängst wie wir alle an einem Schaltkasten mit mehreren Hundert anderen dran, und dieser Kasten hat eine gewisse Bandbreite.
    Nehmen wir mal an bei dir sind es 1000 User. Spielen 1000 User CS:GO oder irgend ein anderes MP Spiel geht das locker über die Bühne, fällt gar nicht auf. Fangen auch nur 50 davon an richtig zu saugen merkst auch du das schon mit deiner 100+MBit Leitung und auch deine Nachbarn.
    Hast du aber auf einmal 100 Zocker in deiner Umgebung die alle Strada nutzen, dann Arschkarte.
    Verstehst du was ich meine. Und das ist dann der Flaschenhals.
    Über Kurz oder lang werden unsere Netze das nicht aushalten. Und wie ich schon sagte, freut euch schon mal auf eine Preissteigerung der Provider.
    Spiritogre, LesterPG and Najamal haben "Gefällt mir" geklickt.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!
    The Division 2 Der Thread

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.945
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Naja, von der Bandbreite pro SEKUNDE auf den Verbrauch pro STUNDE umrechnen ist nicht ganz so simpel, das ist schon gut, wenn Google dann auch diese Info mit angibt, In D ist das zwar vlt nicht mehr häufig, aber in manchen Ländern sind Volumenverträge vorhanden, und viele wissen gar nicht, wie viel MB/s oder MB/h X Mbit/s sind bzw. sie glauben, dass zB 35 Mbit/s das gleiche wie 35MB/s sind, was ja nicht der Fall ist...
    die "info" ist nicht mal von google. pcgamer hat das umgerechnet.

    edit:
    netflix empfiehlt für 4k übrigens 25 mbit (11,25 gb/h), spricht gleichzeitig aber lediglich von einem datenverbrauch von 7 gb/h.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    943
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Über Kurz oder lang werden unsere Netze das nicht aushalten. Und wie ich schon sagte, freut euch schon mal auf eine Preissteigerung der Provider.
    Na ja, und?

    Das ist doch normal dass der Bedarf an Datenvolumen in der Gesellschaft laufend steigen wird. Eine ganz natürliche Entwicklung. War doch auch so als die Leute massenhaft anfingen ihre Lieblingsserien im Stream zu bingen.

  10. #10
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.206
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    die "info" ist nicht mal von google. pcgamer hat das umgerechnet.

    edit:
    netflix empfiehlt für 4k übrigens 25 mbit (11,25 gb/h), spricht gleichzeitig aber lediglich von einem datenverbrauch von 7 gb/h.
    Vermutlich sind die 25 Mbit nötig, damit es auf keinen Fall auch in Phasen, in denen der Film relativ viele Daten pro Sekunde enthält (je nach Szene ist die aktuelle Datenmenge ja nach dem Komprimieren mal größer, mal kleiner), ruckelt. Aber im Schnitt, weil es auch mal Phasen in Filmen gibt, wo sich über viele Sekunden lang nur wenig am Bild verändert, sind es "nur" 7 GB/h.

    Dass es weniger Daten als bei Stadia sind ist ja klar, denn Filme und Serien kommen ja auch nicht mit 60 FPS beim Nutzer an.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Beiträge
    1.910
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Über Kurz oder lang werden unsere Netze das nicht aushalten. Und wie ich schon sagte, freut euch schon mal auf eine Preissteigerung der Provider.
    Bei dem Hunger werden dann die oft bereits ohnehin Vertraglich geregelten Volumen die bislang kulant abgehandelt werden wieder zur Sprache kommen.
    Natürlich Hand in Hand mit Priorisierung und Co !

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    12.341
    Zitat Zitat von fud1974 Beitrag anzeigen
    Na ja, und?

    Das ist doch normal dass der Bedarf an Datenvolumen in der Gesellschaft laufend steigen wird. Eine ganz natürliche Entwicklung. War doch auch so als die Leute massenhaft anfingen ihre Lieblingsserien im Stream zu bingen.
    Das mag stimmen. Aber das Daten Volumen was da zukommt ist eine ganz andere Dimension, und das wichtige, es ist dann permanent wenn zig Leute auf einmal zocken. Weißt doch selbst wie es ist wenn man gerade am spielen ist.
    Schau dir doch einen Film mal im Stream an, lächerlich was du rübergeht. Ich kann mit meiner Popeligen 32er Leitung begrenz ich auf 25 Mbit saugen und der Rest reicht immer noch Samstags ARD Sportschau Online in bester Qualität schauen. Damit ist dann schluss wenn über meinen Schaltkasten dann zig Leute über Google 4k zocken.
    Najamal hat "Gefällt mir" geklickt.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!
    The Division 2 Der Thread

  13. #13
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.03.2005
    Beiträge
    337
    Zitat Zitat von fud1974 Beitrag anzeigen
    Ich glaube eh, dass -sollte Streaming populärer werden - es bald "Gamer Netzwerk Hardware" geben wird.. lauter schöne bunt leuchtende WLAN Router mit Betonung auf möglichst geringe Latenz, vorkonfigurierten QoS - Settings je nach Streaming Dienst und "schicker" RGB - Beleuchtung...
    Gibts doch jetzt schon. Gaming Netzwerkkarten zb. Alles schwachsinn. Meiner Meinung nach. Ordentlich Cat 6 verkabelung, wenn möglich auf WLAN verzichten und alles ist in butter. ich denke mal 95% der normalen Gamer werden eh nix stärkeres als ne FritzBox oder n Speedport zuhause stehen haben.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    943
    Zitat Zitat von LesterPG Beitrag anzeigen
    Bei dem Hunger werden dann die oft bereits ohnehin Vertraglich geregelten Volumen die bislang kulant abgehandelt werden wieder zur Sprache kommen.
    Natürlich Hand in Hand mit Priorisierung und Co !
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Das mag stimmen. Aber das Daten Volumen was da zukommt ist eine ganz andere Dimension, und das wichtige, es ist dann permanent wenn zig Leute auf einmal zocken. Weißt doch selbst wie es ist wenn man gerade am spielen ist.
    Schau dir doch einen Film mal im Stream an, lächerlich was du rübergeht. Ich kann mit meiner Popeligen 32er Leitung begrenz ich auf 25 Mbit saugen und der Rest reicht immer noch Samstags ARD Sportschau Online in bester Qualität schauen. Damit ist dann schluss wenn über meinen Schaltkasten dann zig Leute über Google 4k zocken.
    Ich bleib dabei, letztlich wird man diese Entwicklung nicht verhindern können. Wenn nicht damit, dann kommt was anderes, die Menschen werden immer mehr Volumen verbrauchen, das ist doch bei dem gegenwärtigen Trend ganz natürlich. Auch bei vielen Unternehmen geht der Trend weg von On-Site Lösungen.. die zunehmende Vernetzung des Verkehrs, all das bedeutet auch mehr Traffic.

    Darauf müssen und werden Antworten gefunden werden. Hat keiner gesagt dass es einfach wird.

    Zitat Zitat von Kellykiller Beitrag anzeigen
    Gibts doch jetzt schon. Gaming Netzwerkkarten zb. Alles schwachsinn. Meiner Meinung nach. Ordentlich Cat 6 verkabelung, wenn möglich auf WLAN verzichten und alles ist in butter. ich denke mal 95% der normalen Gamer werden eh nix stärkeres als ne FritzBox oder n Speedport zuhause stehen haben.
    Klar gibt und gab es schon Gamer-Netzwerkhardware.. aber ich würde mich nicht wundern wenn aus eben diesen Gründen sie eine Renaissance erfährt. Ich hab selber gemerkt was es bringen kann da mal hie- und da was zu optimieren (WLAN ging übrigens auch ganz gut, solange es 5Ghz war).

    Gab ja auch schon kuriose Fälle, einige Shadow User hatten plötzlich bessere Ergebnisse wenn sie ihren Client nicht direkt per LAN an die FritzBox angeschlossen haben, sondern indirekt über bestimme, 10 Jahre alte Switche und dann an die FritzBox.... frag nicht! Das zeigt dass da noch einiges im Argen ist und wohl noch Optimierungsbedarf besteht.

    Ich hab noch die Ausführungen der "Altvorderen" von der XBox-Division von Microsoft im Ohr die damals die ganzen XBox Live Services aufgebaut haben als das los ging, was die da wildes gemacht haben mit dem Verkapseln der Pakete damit das auch auf jedem Schrott-Router zuhause zu 95 Prozent noch latenzfrei durchgeht, mit Gesprächen mit den Carriern wie der Telekom
    im Hintergrund damit die Anpassungen vorgenommen haben usw. Das war unglaublich. Und da ging es "nur" um Statusmeldungen, Login-Protokolle und - schlimmstenfalls - Multiplayer-Datenverkehr der natürlich latenzfrei sein muss, aber noch nicht um komplette latenzfreie Streams wie jetzt hier ja benötigt wird.

    Also nicht verwunderlich dass da noch einiges zu optimieren ist wenn schon sowas "einfaches" damals vielen Leuten schlaflose Nächte bereitet hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •