Seite 1 von 2 12
11Gefällt mir
  1. #1

    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    0

    Jetzt ist Deine Meinung zu Game of Thrones: HBO verteidigt das Ende von Season 8 gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Game of Thrones: HBO verteidigt das Ende von Season 8

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    9.260
    "Sie haben ein großes Flugzeug gelandet, was nicht einfach war. Man wird niemals alle glücklich machen können.
    Das ist richtig. Aber der Großteil scheint sich ja doch recht einig zu sein.

    Doch ich glaube auch nicht, dass es das war, was sie machen wollten. (...)
    Auch das ist richtig. Die wollten die Serie schnell beenden.

    Sie haben spektakuläre Arbeit geleistet."
    Spektakulär war die letzte Staffel in der Tat und auch stellenweise mega spannend. Aber inhaltlich einfach absolut schwach. Vieles ist durchaus nachvollziehbar und es geht (mir) nichtmal um das "Was", sondern um das "Wie". Die Umsetzung war einfach nur auf Action und Popcorn getrimmt.
    Eberhard, Drake802, LostHero und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von schmoki
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    428
    In der gesamten Folge war nicht eine ernste Szene. Ständig hat irgendwer rumgeblödelt. Fand ich etwas unpassend nachdem die ganze Stadt ausgelöscht wurde. Auch war in der ganzen Folge keine Spannung. Lieber lässt man die Chars 30min der Zeit durch die Gegend laufen.

    Meiner Meinung nach hätte man die Folge auch in 10min abfrühstücken können. Der Rest der Folge war belanglos.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    14.02.2019
    Beiträge
    457
    Ich fand das Finale ok, nicht mehr und nicht weniger. Das Rumgealber beim Rat in der letzten Folge und die vielen Logiklücken haben mich gestört.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    11.03.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    107
    Blog-Einträge
    4
    Ich hasse PR Speech. Geht niemals konkret auf irgendwas ein.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    1.994
    Ehrlich gesagt fand ich die letzte Staffel trotz Schwächen grandios. Ja - man hätte bei einigen Dingen tatsächlich mehr ins Detail gehen können, mehr Charaktermomente einbauen können. Aber unter Umständen wäre dann der Vorwurf gekommen, man ziehe alles unnötig in die Länge. Ist schon richtig: Man kann nicht alle zufriedenstellen. Aber ich fand es eben trotz allem gut, dass man sich auf das Wesentliche konzentriert hat und meines Erachtens ohne Ausnahme alle Charaktergeschichten zu einem würdigen Abschluss gebracht hat.

    von mir daher:
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  7. #7
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.322
    Zitat Zitat von schmoki Beitrag anzeigen
    Lieber lässt man die Chars 30min der Zeit durch die Gegend laufen.

    Meiner Meinung nach hätte man die Folge auch in 10min abfrühstücken können. Der Rest der Folge war belanglos.
    Gerade dass sie sich die Zeit genommen hatten, mit Tyrion durch die halbe Stadt zu laufen und damit die Grausamkeit von Daenerys' Handeln zu reflektieren, fand ich gut. Ein unerwarteter und dadurch umso besserer Tempowechsel. Das hätte man mit einer ganzen Episode Laberei nicht so rüberbringen können.

    Mir hat die letzte Staffel gut gefallen. Nur, dass der Kampf gegen den Night King so aprupt endete und nicht das Hauptthema war, hat mich gestört.
    Bei amerikanischen Filmen ist es zwar üblich, fast bis zum erbrechen, jeden einzelnen Handlungsstrang abschließen zu wollen. Aber bei dem Umfang der Serie, und den immensen Handlungsfäden? R.R.Martin schafft es doch seit Jahren schon nicht, dass zusammenzuführen.

    Ein bisschen traurig ist es zwar, aber ich bin froh, dass die Reihe jetzt abgeschlossen ist. Lieber ein paar neue Spinoffs in dem Universum, als das noch endlos weiter rauszuziehen. Als absoluter Umsatzbringer hätte HBO das problemlos auch noch 5 Jahre melken können.



    In der gesamten Folge war nicht eine ernste Szene.
    Tyrion? Zerstörte Stadt? Laut deiner Aussage war das doch die halbe Folge.
    Alles mit Daenerys und Grey Worm war bierernst.

  8. #8
    Benutzer

    Registriert seit
    18.05.2003
    Beiträge
    36
    Ich fand die letzte Staffel eigentlich auch gang ok. Im Vergleich zu den vorhergegangen Staffeln hatte ich jedoch das Gefühl, in einem Schnellzug zu sitzen. Ich kann nicht verstehen, weshalb man nur eine "halbe" Staffel gedreht hat, statt einer Ganzen, mit 12 oder 13 Folgen. Klar waren die Kosten bestimmt auch ein Faktor, doch bei den Zuschauermassen hätten sich die Mehrausgaben bestimmt ausbezahlt. Die gleiche Story mit doppelt so viel Zeit für Charakterentwicklung und mehr Storydetails und die Staffel wäre top gewesen!
    Eberhard hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    9.260
    Zitat Zitat von HansHa Beitrag anzeigen
    Das Rumgealber beim Rat in der letzten Folge und die vielen Logiklücken haben mich gestört.
    Der lockere Ton in der zweiten Hälfte der Folge hat mich gar nicht gestört. Im Gegenteil. Es war meiner Meinung nach nötig, da mal etwas albern zu werden, nach all dem Krieg und Tod. Hat auch gepasst, finde ich.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    814
    Fand die letzte Folge auch gut und die Fäden wurden schlüssig aufgelöst. Auch das es wieder etwas ruhiger zuging hat mir gut gefallen, nach dem ganzen gehetze.

    DIe Staffel war halt an sich gut, aber kein Vergleich zu den Vorgängern, wegen den oft erwähnten Logiklöchern und der zu hastigen Erzählweise. Folge 3 war halt einfach nur Facepalm wegen der dummen Taktik, die kein normaler Mensch so machen würde. Klar Action, Spannung, Technik usw toll, aber wenn man sich ständig Sagen hört "so dumm kann man doch nicht sein" zerstört das halt einiges. Dann später wo der Drache fällt, dachte Ich auch nur heeee??? Nicht gesehen??? ok, aber warum fliegst du jetzt nicht einfach außen rum und greifst von hinten an?? Später killt Sie dann einfach so alles weg, obwohl Sie vorher nicht mal paar Meter an die Schiffe kommt. Sind halt einfach viele Kleinigkeiten die recht viel kaputt gemacht haben.

    Aber in der Summe eine großartige Serie, die Ich mir irgendwann als komplette Box mal auf Blue Ray kaufen werde.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    4.942
    Das Ende an sich ging eigentlich ok es hatte eine gewisse Schwere durch den Wahnsinn und Verrat und war letztlich dann doch noch versöhnlich mit der Aufbruchsstimmung am Ende. Was wären die Alternativen? Märchen Happy End ala Jon und Daenerys regieren gemeinsam fröhlich auf ihrem Drachen fliegend die 7 Reiche? Oder Horror-Ende mit einer Schreckensherrschaft durch die Khaleesi oder gar Cersei? Ich denke irgendeinen Mittelweg musste man ja finden damit es nicht zu kitschig wird. Klar es wirkte alles etwas überhastet, aber was soll man auch noch stundenlang an Storys erzählen nach dem alle wichtigen Schlachten geschlagen wurden denen man quasi seit Staffel 1 entgegen gefiebert hat, da brechen dann die Quoten am Ende noch weg.
    Loosa und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  12. #12
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    358
    Die Reaktionen der Fans sind aus meiner Sicht nachzuvollziehen.
    Mit den Jahren hatten sich verschiedene Identifikationsgruppen (Stark, Jon Snow, Dany, Cersei, NightKing) herausgebildet.

    Die Opfer unter den Charaktergruppen waren am Ende aber recht ungleich verteilt :

    Von der Essos-Fraktion (Dany) starben
    - Jorah Mormont
    - Missandei
    - Dany + 2 Drachen
    Letztlich überlebte nur Grey Worm. Damit wurde die Essos-Fraktion so gut wie ausgelöscht.

    Daß Cersei und Euron oder der NightKing nicht überleben, war wahrscheinlich.

    Von der Stark/Westeros-Fraktion überlebten dagegen :
    - Jon Snow
    - Bran, Arya und Sansa Stark
    - Tyrion, Bronn, Brienne, Sam, Davos, etc.
    - ...

    Daß Team Cersei und Team NightKing kein Happy End bekommen, war klar, aber daß Team Dany kurz vor Schluß noch ins böse Lager geschoben und ausgelöscht wurde, hat viele langjährige Fans ihrer Identitätsfiguren beraubt und verärgert. Niemand liest gerne eine Geschichte, in der der Held/die Identifikationsfigur gegen Ende zum Bösewicht wird und stirbt.

    Durch das Ende ist auch klar, daß es zwar zB Arya - oder Jon Snow - oder Tyrion- Spin Offs geben könnte, aber kein Dany+Missandei+Grey Worm + Drachen - Spin-Off, (es sei denn es würde irgendwann zwischen Staffel 1 und Staffel 8 spielen.)
    D&D haben für ihr Ende bewußt die Dany-Fraktion der Fans geopfert, aber das kümmert sie selber vermutlich nicht wirklich, da sie jetzt ja StarWars machen und nicht mehr GoT.

    Aus diplomatischer wie kommerzieller Sicht wäre es besser gewesen, sich mehr Optionen offenzuhalten, um gegebenenfalls die Serie weiterführen zu können und nicht einen erheblichen Teil der Fans vor den Kopf zu stoßen. Die letzten Folgen kommen nur auf ein Rating von etwa 5/10.

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.322
    Ich hatte bei der Serie noch nie in Fraktionen gedacht.
    Klar, es gab die Arschloch-Fraktion (mit einigen wenigen, die sich da herausarbeiteten), und wer will sich schon damit identifizieren? Letztlich hatten aber fast alle Figuren gute wie schlechte Seiten (mit Jon Snow als einer der ganz wenigen Ausnahmen).

    Einzig der Abstieg / das Überschnappen von Daenerys kam für mich dann doch relativ unerwartet. Obwohl es, im Nachhinein gesehen, über die Jahre schon viele Anzeichen dafür gab; die Tyrion am Ende nochmal zusammenfasste.

    Aufrechnen wer von welchem Haus wieviele verlor? Bei GoT? Da war es doch überraschender, wieviele nicht über den Jordan gingen.


    Wie es auch schon in manchen Rezensionen zu lesen war, finde ich auch, dass die Serie ein würdiges Ende bekam.
    Zehn Jahre TV-Geschichte abzuschließen, sozusagen eine Instanz der Popkultur zu beerdigen, kann nie perfekt funktionieren. Oder, wie es in der letzten Folge ganz richtig heißt: niemand ist wirklich glücklich damit, dann muss es also ein guter Kompromiss sein.

    Mir hat die letzte Staffel gut gefallen, aber natürlich saß ich nach der letzten Episode trotzdem nicht beglückt vor dem Bildschirm. Ist halt Schade, dass die Reise (erstmal) vorbei ist.
    Gareas hat "Gefällt mir" geklickt.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    695
    Wer dieses Finale verteidigt und sagt die Kritiker seien in der Minderheit, muss an Realitätsverlust leiden! Das war kein würdiges Finale der Serie sondern ein klatte Enttäuschung. Für mich war die große Folge der 8 Staffel klar die 3. Zu viele Ungereimtheiten und Logikfehler hatte die letzte Folge. Zudem keinerlei Überraschung, außer vllt. Das die Unbefleckten ihn verhaftet und nicht sofort getötet haben.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    4.942
    Zitat Zitat von pcg-veteran Beitrag anzeigen
    Daß Team Cersei und Team NightKing kein Happy End bekommen, war klar, aber daß Team Dany kurz vor Schluß noch ins böse Lager geschoben und ausgelöscht wurde, hat viele langjährige Fans ihrer Identitätsfiguren beraubt und verärgert. Niemand liest gerne eine Geschichte, in der der Held/die Identifikationsfigur gegen Ende zum Bösewicht wird und stirbt.
    Durch die Familiengeschichte der Targaryens gab es aber durchaus ein gewisses Foreshadowing und am Ende hat sich der Kreis gerade zu perfekt geschlossen was die Daenerys angeht.

    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  16. #16
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    257
    Ich denke auch, dass es eine schwache Ausrede ist, man habe es den Fans nicht recht machen können. Die gesamte Konzeption der 8. Staffel war katastrophal.
    Zunächst 2 belanglose Folgen, in denen es um nichts ging, außer die Charaktere, wie für Serienneulinge, oberflächlich vorzustellen.
    Dann eine hanebüchene Schlacht in Teil drei, die so unsinnig geführt wurde, dass selbst Laien sich an den Kopf schlagen konnten. Stellen die Reiterei nach vorne, dann die Katapulte. Dramaturgisch teilweise platt. Bester Satz: "Bemannt die Mauern!" (in der Mitte der Schlacht)
    Und von Folge 4 bis 6 dann der aufgesetzte Konflikt, bei welchem Jon so dümmlich wirkt, dass permanent Fremdschämen angesagt ist.
    Eberhard und pcg-veteran haben "Gefällt mir" geklickt.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    358
    Zitat Zitat von Schalkmund Beitrag anzeigen
    Durch die Familiengeschichte der Targaryens gab es aber durchaus ein gewisses Foreshadowing und am Ende hat sich der Kreis gerade zu perfekt geschlossen was die Daenerys angeht.

    Das Video erzählt die Vorgeschichte von Robert's Rebellion aus Sicht von King Robert.

    Sicher kann es bei Inzucht irgendwann einen Punkt geben, ab dem alle folgenden Generationen garantiert eine erbliche Geisteskrankheit haben, die zum Wahnsinn führt, wenn die Person nicht vorher schon an etwas anderem stirbt. Beim Mad King könnte es aber auch ein normaler Wahnsinn und Verfolgungswahn gewesen sein, der sich bei manchen totalitären Herrschern mit der Zeit entwickelt. Selbst wenn die Krankheit erblich ist, bedeutet das nicht, daß Daenerys sie automatisch von ihrem Vater geerbt hat, da sie ihre Anlagen sowohl von Vater (Aerys II.) als auch Mutter (Rhaella) bzw. indirekt ihren Großeltern (ebenfalls Inzucht : Jaehaerys II. + Shaera) erhalten hat. Wenn Eltern und Großeltern aufgrund einer Erbkrankheit alle wahnsinnig wurden, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß Dany auch wahnsinnig wird. Aus dem Wahnsinn von Aerys II. alleine läßt sich für Dany noch keine Diagnose stellen, da sie ja auch Glück gehabt und von ihrer Mutter bzw. den Großeltern gesunde Gene geerbt haben kann, die die Krankheit nicht enthalten bzw. nicht zum Ausbruch kommen lassen. Dabei spielt es eine große Rolle, ob das defekte Gen mit der Erbkrankheit dominant or rezessiv wirkt. Angenommen, die Krankheit würde nur auf dem Y-Chromosom liegen, dann gäbe es für Dany (XX) keine Gefahr.

    Das Foreshadowing sehe ich etwas anders. (Wenn Du eine konkrete Episode nennen kannst, schaue ich mir die Szene gerne noch einmal an. Ich habe nicht alle 73 Folgen komplett im Kopf.)
    Dany wächst auf im Exil in einer feindlichen Welt und wenn sie nicht ab und zu hart gegenüber ihren Gegnern ist, überlebt sie dort nicht lange. Sie ist nicht grausamer als andere in dieser mittelalterlichen Feudal- und Sklavenhalterwelt. In Robert's Rebellion wurde fast ihre ganze Familie ausgelöscht. (Man denke zB an Rhaegar und Elia Martell und ihre Kinder.) In den ersten Staffeln wurden Mörder und Spione auf sie angesetzt. Sie wächst auf in dem Wissen, daß Westeros ihr gestohlener Familienbesitz ist und es ihre Aufgabe sei, diesen eines Tages zurückzuerobern. Dieser Machtanspruch läßt sich nicht ohne Gewalt durchsetzen, wenn die neuen Besitzer die Gebiete nicht zurückgeben wollen.
    (Man darf nicht den Fehler machen und moralische Ansprüche aus unserer modernen, aufgeklärten und zum Glück bei uns friedlichen Welt nach GoT zu übertragen.)

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    4.942
    Zitat Zitat von pcg-veteran Beitrag anzeigen
    Wenn Eltern und Großeltern aufgrund einer Erbkrankheit alle wahnsinnig wurden, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß Dany auch wahnsinnig wird. Aus dem Wahnsinn von Aerys II. alleine läßt sich für Dany noch keine Diagnose stellen, da sie ja auch Glück gehabt und von ihrer Mutter bzw. den Großeltern gesunde Gene geerbt haben kann, die die Krankheit nicht enthalten bzw. nicht zum Ausbruch kommen lassen. Dabei spielt es eine große Rolle, ob das defekte Gen mit der Erbkrankheit dominant or rezessiv wirkt. Angenommen, die Krankheit würde nur auf dem Y-Chromosom liegen, dann gäbe es für Dany (XX) keine Gefahr.
    Ich bezweifel, dass sich George R. R. Marten wirklich so tiefgehend mit der Vererbungslehre beschäftigt hat, als er sich für dieses Ende entschied. Und ich weiß auch nicht ab wann für ihn dieses Ende feststand, aber der Inzest und der Wahnsinn in der Familie waren vermutlich schon sehr lange ein Option um die Serie so enden zu lassen wie sie geendet ist. Die Parallelen die zur Geschichte von Daenerys Vater gezogen wurden waren ja doch recht deutlich. Klar das Ende sagt nicht jedem zu aber wie schon gesagt für mich ist es ok und ich bin mit dieser Erklärung für ihr Verhalten zufrieden.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  19. #19
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    358
    Zitat Zitat von Schalkmund Beitrag anzeigen
    Und ich weiß auch nicht ab wann für ihn dieses Ende feststand, aber der Inzest und der Wahnsinn in der Familie waren vermutlich schon sehr lange ein Option um die Serie so enden zu lassen wie sie geendet ist.
    Das ist der offene Punkt. Ich habe bisher noch keine Info gesehen, was GRRM D&D über das Ende konkret gesagt hat. Man weiß nur, daß er ihnen angedeutet hat, in welche Richtung es geht. Beim Nachtkönig hatten D&D auch relativ freie Hand, da dieser nicht in den Büchern vorkommt und auch nicht vorkommen wird. Das ist schon Episoden-mäßig die halbe finale Staffel. GRRM hat sicher kein Drehbuch für die letzten Folgen rübergereicht. Es ist nicht auszuschließen, daß er das Ende der Bücher noch nicht fix hat, da es ihn zu sehr einengen würde. Er schreibt ja momentan an Winds of Winter und danach kommt noch mindestens ein weiteres Buch.

    Jetzt wo GoT abgewickelt ist, könnte es aber sein, daß D&D oder GRRM das Geheimnis vielleicht irgendwann lüften. Spätestens wenn die nächsten Bücher erscheinen, wird man die Unterschiede sehen. (Falls sie erscheinen.)

    "I think there are two types of writers, the architects and the gardeners," he said. "The architects plan everything ahead of time, like an architect building a house. They know how many rooms are going to be in the house, what kind of roof they're going to have, where the wires are going to run, what kind of plumbing there's going to be. They have the whole thing designed and blueprinted out before they even nail the first board up. The gardeners dig a hole, drop in a seed and water it. They kind of know what seed it is, they know if planted a fantasy seed or mystery seed or whatever. But as the plant comes up and they water it, they don't know how many branches it's going to have, they find out as it grows. And I'm much more a gardener than an architect."
    https://www.theguardian.com/books/bo...rge-r-r-martin
    Spoiler:

    VORSICHT SPOILERS : Der folgende Reddit Post scheint den aktuellen Stand von ASOIAF am Ende der bisher veröffentlichten 5 Bücher zusammenzufassen. Ganz praktisch, um schnell einen Blick auf die Unterschiede zwischen TV-Serie und Bücher zu werfen.

    [Spoilers Published] Now we can just talk about the books. I am excited that our lives don't end with the show
    Geändert von pcg-veteran (22.05.2019 um 22:14 Uhr)

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Benutzer

    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    48
    https://www.youtube.com/watch?v=IpA46U7mydk

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •