Seite 1 von 2 12
6Gefällt mir
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    21

    Jetzt ist Deine Meinung zu Game of Thrones: Serienfinale ließ ein paar Fragen offen gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Game of Thrones: Serienfinale ließ ein paar Fragen offen

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    13.12.2007
    Beiträge
    251
    Dinge, die D&D vergessen haben, oder einfach keinen Bock drauf hatten. Die haben doch nurnoch Star Wars vor Augen gehabt. Die Staffel wurd einfach durchgehetzt und es wurd einfach mal alles vorherige ignoriert und übern haufen geworfen.
    Schande über die zwei...
    OriginalOrigin, DerSnake and Siriuz haben "Gefällt mir" geklickt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    23.115
    Staffel 8 hole ich mir zwar trotzdem zur Vervollständigung. Aber ich habe ein gemischtes Gefühl bei dem gedrängten Finale. Die beiden hatten vermutlich keine richtige Lust mehr. Eigentlich hätte die Serie vom offenen Material her eine vollwertige 7. und 8. Staffel gebraucht und eine 9. wäre auch nicht zu viel gewesen. Aber leider. So wird eine überdurchschnittlich gute Serie im Nachgang in der B-Note etwas abgewertet. Und das unnötigerweise.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    9.311
    Was hatte es beispielsweise mit der Prophezeiung von Azor Ahai auf sich? War Jon der Prophezeite oder Arya? Welche Auswirkungen hat es überhaupt, Azor Ahai zu sein?
    Was hatte es mit dem Feuergott R'hllor, dem Roten Gott auf sich? Warum forderte er so viele Opfer? Was wollte er erreichen?
    Was hatte es mit Jons Wiederbelebung auf sich? Und warum interessiert das später niemanden mehr?
    Zu diesen Fragen: Es wird schlicht ignoriert. Genauso wie der Nachtkönig in den den letzten beiden Folgen Erwähnung findet. Es war, es hätte es ihn nie gegeben und dass es einen Kampf gab, hat gar keine Rolle mehr gespielt.

    War der Nachtkönig wirklich einfach nur ein Bösewicht, der die Lebenden vernichten wollte oder steckte da mehr dahinter?
    Der Nachtkönig und die White Walker wurden von den Kindern des Waldes erschaffen, um gegen die Menschen zu kämpfen. So weit so klar. Wurde ja auch in der Serie aufgeklärt. Der Kerl ist letztlich "nur" eine außer Kontrolle geratene Waffe, die sich nicht nur gegen die Menschen richtete, sondern das Ziel der Kinder des Waldes pervertierte und nun gegen alle Lebenden bekämpft.

    Warum hat Bran nicht seine Kräfte eingesetzt, um die Vergangenheit weiter zu beeinflussen, so, wie er dies bei Hodor getan hat? Oder hat er das vielleicht doch getan, um am Ende auf dem Thron sitzen zu können?
    Bei Bran bin ich sowieso unzufrieden. Gerade der Kerl auf dem Eisernen Thron?
    a.) Der Typ ist creepy. Der erzählt Sansa in Staffel 7, wie schön sie doch in "jener Nacht" war. D.h. er hat sie beobachtet, als sie (um mal den Bluthund zu zitieren) zugeritten wurde.
    b.) Er bringt einen Stein ins Rollen, indem er Jons wahre Herkunft preis gibt und lässt es zu, dass Daenerys zig hundert Unschuldige verbrennt. Scheinbar wusste er ja, was alles passiert und hat trotzdem nicht einen Versuch unternommen, die Zukunft zu ändern.
    c.) Er baut scheiße in der Höhle des Dreiäugigen Raben, wodurch Hodor und sein Schattenwolf sterben müssen, ebenso wie die Kinder des Waldes.
    d.) Er trägt sonst kaum etwas zur Handlung bei, außer creepy zu starren und in seinem Rollstuhl zu sitzen.

    Was wurde aus den Kindern des Waldes? Sind sie alle in der Höhle des dreiäugigen Raben gestorben?
    Die Kinder des Waldes wurden vor jahrtausenden ja fast ausgerottet. Es liegt zumindest nahe, dass das die letzten waren.

    Wo waren die Eisspinnen, die in den Geschichten der Alten Nan (und in den Büchern) vorkamen?
    Könnte ja auch nur das gewesen sein, was es war: eine Gruselgeschichte.

    Warum muss die Nachtwache wieder die Mauer bewachen, wenn es keinen Nachtkönig mehr gibt und im Grunde Frieden mit den Wildlingen herrscht?
    Auch eine Frage, die ich mir gestern stellte. Wieso zur Nachtwache? Die hat ihre Daseinsberechtigung ja im Endeffekt komplett verloren. Zumal in der Mauer ja ein riesiges Loch klafft, was bewacht werden müsste (wenn überhaupt). Aber die eigentliche Frage lautet: Warum überhaupt eine Verbannung? Der Norden ist unabhängig. An der Stelle hätte man ja sagen können "Ey, lass dich in den 6 Königslanden nicht mehr blicken. Exil und so.". Es hätte keine Sau gejuckt und keiner hätte etwas dagegen sagen können.

    Immerhin war die Eiserne Flotte eh voll im Arsch. Asha war die einzige, die sich noch offen für Daenerys ausgesprochen hatte. Der Rest hat die Klappe gehalten. Die Eiseninseln hätten gar nicht dagegen vorgehen können. Und die Unbefleckten segelten ja ohnehin weg und sind nicht in Westeros geblieben. Selbst wenn sich die Unbefleckten und die Eiseninseln verbündet hätten, um ihre Interessen gegen Jon durchzusetzen, hätten die keine Chance gehabt. Zumindest hätte man Jon anhören können, was ja aber wohl nicht getan wurde.

    Was hatte es mit dem Kometen auf sich, der in der zweiten Staffel der Serie auftauchte?
    Offensichtlich ja nichts. Siehe oben.

    Warum hat Asha Graufreud nicht in den Kampf eingegriffen?
    Weil sie die Eiseninseln für Daenerys bereit machen wollte, falls der Kampf gegen die White Walker und/oder Cersei nicht zu gewinnen wäre.

    Woher stammten die Dracheneier von Daenerys und gibt es vielleicht noch mehr?
    Woher die Dinger stammen, wird in der Serie durchaus geklärt: Nämlich aus den Schattenländern, jenseits von Asshai. Also aus noch unbekannten Ländern. Liegt aber nahe, dass es noch mehr davon gibt. Zumindest gibt es keinen Grund, warum es nur noch drei Dracheneier hätte geben sollen.

    Warum will Bran den Drachen Drogon finden?
    Vermutlich aus Sicherheitsgründen? So ein lebender Drache stellt ja doch zumindest ein Sicherheitsrisiko dar.

    Oder aber Bran will ihn kontrollieren. Würde mich nicht wundern, nachdem er im Endeffekt so ziemlich jeden verarscht hat. Nie wollte er irgendeinen Posten haben, weil er ja der Dreiäugige Rabe ist, und jetzt nimmt er die Krone an. Entweder schlechtes Writing, oder Bran ist der eigentliche Strippenzieher hinter ALLEM.

    Was haben die Gesichtslosen Männer vor und hat Arya mit Konsequenzen zu rechnen, weil sie doch kein "Niemand" ist?
    Arya hätte ohne weiteres getötet werden können, noch bevor sie das Haus der Gesichtslosen verlassen hatte. Gäbe keinen Grund, da jetzt noch irgendwas gegen sie zu unternehmen.
    Wamboland hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    359
    Woher stammten die Dracheneier von Daenerys und gibt es vielleicht noch mehr?
    Zu den Dracheneiern gibt es eine Theorie, daß sie vor vielen Jahren aus Drachenstein gestohlen und nach Essos gebracht wurden. Dazu könnte etwas in Fire & Blood stehen. Zumindest wurde das in einem Promotion-Video zu dem Buch angedeutet.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.590
    Zumindest wäre es nach aktuellem Stand so das Bran der Strippenzieher hinter allem ist. Er sagt ja sogar das er nicht da wäre wo er ist wenn Jamie ihn nicht aus dem Fenster gestoßen hätte. Oder eben auch am Ende in Folge 6, wo er sagt das er sich ja sonst nicht nach Königsmund begeben hätte - er wusste also das er den Eisernen Thron besteigen würde.

    Ich fand die 3. Folge grausam anzusehen. Soviel Blödheit .... wer stellt seine Armee VOR die Burg und hat drinnen massig Platz? Die Mauern waren praktisch nicht besetzt. Dann lässt man noch die leichte/mittelschwere Reiterei stumpf in die Dunkelheit reiten. Die Szene mit den Flammenschwertern sah toll aus, aber hat 1. nichts gebracht und 2. war ohne Feuerschwerter der Einsatz noch blöder - aber einfach mal ein paar Tausend Soldaten verheizen, anstatt die von der Flanke reinkommen zu lassen oder sowas. VOR ALLEM wenn der Feind von jedem Toten einen neuen Soldaten bekommt ... Technisch und Optisch war das toll, aber man konnte nicht alles sehen, weil man sich ständig mit der Hand vor den Kopf geschlagen hat. Ist wie bei dem Ausritt in den Norden - total bescheuerter Plan der eigentlich nicht hätte funktionieren dürfen.

    Dann Daenys Verwandlung in Folge 5. Da fehlten mind. 1-2 Folgen um dies besser zu verdeutlichen. Das ging mir zu schnell. Folge 6 fand ich ganz gut und die Symbolik war nicht schlecht in vielen Szenen, auch wenn das mit dem Thron schmelzen ein bissel drüber war - so intelligent wurden die Drachen bisher nie gezeigt. Klar waren die nie dumm, aber die Verbindung zu ziehen warum die Mamma sterben musste und das der Thron die Schuld hatte und nicht der Typ der ihr das Messer ins Herz rammt ... das ist schon arg ... na ja egal.

    Folge 1+2 waren wirklich gut und haben gut Stimmung aufgebaut - Folge 3 s.o, das war eine ordentliche Delle. Folge 4 war ganz gut für eine Lückenfüller/Vorbereitungsfolge. Rest s.o.

    Insgesamt fand ich es solide. War besorgter durch die ganzen Spoiler (Überschriften *Aufregung um Staffel 8*, Thumbs auf YT *bla bla Rant!* usw.) die man so mitbekommen hat. Und hab die Staffel nun in 2 Tagen durchgebinged. Wirklich alle zufrieden zu stellen war eh unmöglich.
    Alreech hat "Gefällt mir" geklickt.
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 860 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    359
    Bran hat seine Fähigkeiten ja erst nach dem Sturz mit der Zeit entwickelt. Er war also zumindest in den ersten Staffeln nicht der Strippenzieher.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    06.09.2015
    Beiträge
    758
    Warum sollen die Sieben Königslande die Tradition der Nachtwache aufgeben ?
    Wo sonst kann man Bastarde, Strauchdiebe und andere unerwünschte Elemente verschwinden lassen ?
    Zumal niemand sicher sein kann das die Gefahr der White Walker wirklich vorbei ist... der Night King ist nach hunderten von Jahren aus dem nichts aufgetaucht, wer sagt das sowas in hundert Jahren nicht noch einmal passieren kann ?
    (Nachvollziehbar wenn man davon ausgeht das die meisten Adligen in Westeros eben nicht die Geschichte des Night Kings kennen...)

    Asha Graufreund:
    Sie herrscht über die Eisernen Inseln, die gerade von einem Krieg / Bürgerkrieg geschwächt sind. Als Daenerys Targaryen Kings Landing belagert hat war sie dabei ihre Macht auf den Inseln zu festigen, warum soll sie diese für eine tote Königin riskieren ?
    Vor allem wenn Sansa Stark dem Haus Graufreund ihre Freiheit zu verdanken hat ?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.517
    Es sind wie glaube ich in der Folge erwähnt nur noch 6 Königslande ^^

    Arya hätte ihre Strafe bestimmt bekommen aber das Grinsen von Jaqen h'ghar lässt darauf schließen das er mit ihtem Vorhaben einverstanden war und immerhin hat sie ja bestanden.

    Viel wichtiger ist warum Jon dem Drachen nichts befehlen konnte immerhin ist er ein Tagaryen, jedenfalls halb.

    A. Graufreud hat doch gesagt das sie die Eiseninsel zurückerobert und sichert für den Fall das sie eine Rückzugort brauchen.

    Die Nachtwache bleibt bestimmt als Tradition bestehen..weit mehr als Strafe wie je her. Da alle dachten weiße Wanderer wäre eh ein Mythos war die Mauer schon immer ein Straflager und Schutz vor den Wildlingen.


    So wie ich das sehe ist ja Jon jetzt Chef des freien Volkes und verstößt gegen seine Strafe? !

    Warum wird der rechtmäßige Thronfolger überhaupt bestraft dafür das er seinen Platz verteidigt?
    Seine Wiederbelebung diente doch dafür das er alle zusammen bringt für den großen Krieg...warum das niemanden interessiert? Weil es wohl da Standard war mal zurückzukommen xD
    Ein Tag ohne Blut ist wie ein Tag ohne Sonne!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    2.033
    Ganz ehrlich? Die Antwort auf die gestellten Fragen interessieren mich nicht wirklich. Denn sie würden m.E. nichts Bedeutendes zur erzählten Geschichte beitragen.

    Wenn mich eine Frage interessieren würde, dann doch am ehesten ob Drogon Daenerys nicht zu einem Tempel des Lichts gebracht hat, um sie wiederauferstehen zu lassen...
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    9.311
    Zitat Zitat von Phone Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger ist warum Jon dem Drachen nichts befehlen konnte immerhin ist er ein Tagaryen, jedenfalls halb.
    Jon mag ein Targaryen sein, aber ist ja nicht Papa der Drachen. Die Drachen sind auf Daenerys geprägt. Die mochten Jon lediglich, ebenso wie sie Tyrion und den Rest (Missandei usw.) mochten.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  12. #12
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    121
    Und was lernen wir aus der Serie?

    Die positive Message, dass Meuchelmord "for the greater good" etwas gutes ist. Wäre Daenerys in der ersten Staffel umgebracht worden, wie Robert Baratheon es wollte, hätte der Nightking keinen Drachen zum Schmelzen der Mauer gehabt und die untote Bedrohung wäre in Schach gehalten gewesen. Und es gäbe keine Millionen verbrannte Menschen, darunter Kinder und Frauen.
    Drake802 hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2003
    Beiträge
    646
    Was gibts da zu diskutieren. Viele Storyelemete wurden einfach ignoriert um die Serie zum Ende zu Rushen. Siehe Nightking. Es wird über 7 Staffeln ein mysteriöses Wesen das eine Bedrohung für alles Leben in Westeros ist aufgebaut, nur um ihn dann einfach sang- und klanglos anzustechen und keiner redet mehr davon. Der Einzige der diese ragen beantworten könnte ist GRRM. Alledings bezweifle ich, das die Bücher je fertig werden.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    121
    Zitat Zitat von schokoeis Beitrag anzeigen
    Siehe Nightking. Es wird über 7 Staffeln ein mysteriöses Wesen das eine Bedrohung für alles Leben in Westeros ist aufgebaut, nur um ihn dann einfach sang- und klanglos anzustechen und keiner redet mehr davon.
    Nana, da hatten wir noch Glück, würde ich sagen. Den Autoren wäre auch zuzutrauen gewesen, dass der Nightking stirbt, weil er vom Pferd fällt und sich das Genick bricht. Geht ja immer darum, den Zuschauer zu überraschen.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    4.869
    Und was hat eigentlich Lady Stoneheart die ganze Zeit so gemacht?
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Cicero
    Registriert seit
    26.07.2003
    Beiträge
    825
    "Game of Thrones: Serienfinale ließ ein paar Fragen offen"

    Ganz ehrlich? Weil es zum Schluss den Produzenten am A**** vorbei ging und sie mit Rekordquoten und in Rekordzeit die Serie auf Biegen und Brechen beenden wollten. Beispiele gibt es hierzu genug. Ich hätte zB auch noch eine offene Frage in den Raum zu werfen:

    1. Warum hat man in Staffel 7 tonnenweise Drachenglas abgebaut, wenn es in den späteren Folgen überhaupt keine Rolle mehr spielt? Oder
    2. Direkt anschließend: Warum muss man eigentlich Drachenglas abbauen, wenn man zwei (vorher drei) Drachen hat und sowas spielend selbst produzieren kann?

    Fragen über Fragen...

  17. #17
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    04.12.2017
    Beiträge
    428
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    ...b.) Er bringt einen Stein ins Rollen, indem er Jons wahre Herkunft preis gibt und lässt es zu, dass Daenerys zig hundert Unschuldige verbrennt. Scheinbar wusste er ja, was alles passiert und hat trotzdem nicht einen Versuch unternommen, die Zukunft zu ändern.

    ...
    Oder aber Bran will ihn kontrollieren. Würde mich nicht wundern, nachdem er im Endeffekt so ziemlich jeden verarscht hat. Nie wollte er irgendeinen Posten haben, weil er ja der Dreiäugige Rabe ist, und jetzt nimmt er die Krone an. Entweder schlechtes Writing, oder Bran ist der eigentliche Strippenzieher hinter ALLEM....
    Geh mit allem Konform was du sonst geschrieben hast, bei diesen Punkt hätte ich aber den einen oder anderen Einwurf.
    Johns Herkunft hat er auf Drängen von John erst preisgegeben. Hätte er aber auch planen können, da er John anhand seiner vorherigen Taten einschätzen kann.
    Er kennt nur die Vergangenheit und nicht die Zukunft, demnach hätte er zwar planen können was passiert, es aber nicht in soviel Details wissen können. Zumindest einen Moment dachte ich auch, dass er das alles geplant hat, durch den Satz das er ja deswegen dort sei um die Krone anzunehmen. Aber das ließe sich genauso erklären, warum er bei der Sitzung überhaupt auftaucht, da Thyrions Idee in der Vergangenheit liegt und er sie daher kennt. Sprich er muss es nicht wollen, ist aber zur Sitzung gekommen um die Bürde zu akzeptieren.

    Zitat Zitat von Cicero
    1. Warum hat man in Staffel 7 tonnenweise Drachenglas abgebaut, wenn es in den späteren Folgen überhaupt keine Rolle mehr spielt? Oder
    2. Direkt anschließend: Warum muss man eigentlich Drachenglas abbauen, wenn man zwei (vorher drei) Drachen hat und sowas spielend selbst produzieren kann?
    1. Haben sie doch in den ersten Folgen von Staffel 8 die Waffen daraus geschmiedet. Wurde sogar mehrfach gezeigt und angesprochen.
    2. Wissen sie es denn das sie es herstellen können?

  18. #18
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    23.02.2016
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von schokoeis Beitrag anzeigen
    Was gibts da zu diskutieren. Viele Storyelemete wurden einfach ignoriert um die Serie zum Ende zu Rushen. Siehe Nightking. Es wird über 7 Staffeln ein mysteriöses Wesen das eine Bedrohung für alles Leben in Westeros ist aufgebaut, nur um ihn dann einfach sang- und klanglos anzustechen und keiner redet mehr davon. Der Einzige der diese ragen beantworten könnte ist GRRM. Alledings bezweifle ich, das die Bücher je fertig werden.
    GRRM wird die Fragen zum NightKing vermutlich nicht beantworten, weil es diesen in den Büchern nicht gibt und wohl auch nicht geben wird. Es gibt dort die Others = Weißen Wanderer.
    Dieser ganze Story-Arc mit dem NightKing war meines Wissens eine Erfindung von D&D für die Serie, der mit dem Tod des NightKing ohne Erklärung beendet wurde.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    9.311
    Zitat Zitat von TobiWan82 Beitrag anzeigen
    Geh mit allem Konform was du sonst geschrieben hast, bei diesen Punkt hätte ich aber den einen oder anderen Einwurf.
    Johns Herkunft hat er auf Drängen von John erst preisgegeben. Hätte er aber auch planen können, da er John anhand seiner vorherigen Taten einschätzen kann.
    Bran hat Sam ja nicht umsonst erzählt, dass Jon ein Targaryen ist. Und Jon hat es durch Sam erfahren.

    Zitat Zitat von TobiWan82 Beitrag anzeigen
    Er kennt nur die Vergangenheit und nicht die Zukunft, demnach hätte er zwar planen können was passiert, es aber nicht in soviel Details wissen können. Zumindest einen Moment dachte ich auch, dass er das alles geplant hat, durch den Satz das er ja deswegen dort sei um die Krone anzunehmen. Aber das ließe sich genauso erklären, warum er bei der Sitzung überhaupt auftaucht, da Thyrions Idee in der Vergangenheit liegt und er sie daher kennt. Sprich er muss es nicht wollen, ist aber zur Sitzung gekommen um die Bürde zu akzeptieren.
    Schwierige Frage. ^^ Bran hat auf mich häufiger den Eindruck gemacht, dass er durchaus die Zukunft oder zumindest Eventualitäten kennt, auch wenn es nie offen gezeigt wurde. Kann sein, kann nicht sein.

    Tyrions Idee, Bran auf den Thron zu setzen, war auch keine spontane Entscheidung. Sondern eine Entscheidung, die er in den Wochen der Gefangenschaft sicherlich recht häufig durchdacht hat. Vorher hatte er ja eher Jon als König im Blick gehabt, aber das ging ja aufgrund des Mordes an Daenerys nicht mehr. Hat Bran seine Gedanken gelesen? Hat er ihn dahin gehend kontrolliert und ihm diesen Gedanken eingepflanzt? Ist ihm das überhaupt möglich? Bei Hodor war es ja möglich, ihn zu übernehmen. weil dieser ja kognitiv eher benachteiligt war und sein Geist nicht so komplex war, wie der eines anderen Menschen. Dass er Tiere übernehmen kann, ist ja auch klar. Aber geistig klar denkende und gesunde Menschen?

    Oder kennt er doch Fragmente der Zukunft und hat darauf "hin gearbeitet"? Sein Satz bei der Wahl lässt es zumindest vermuten.

    Das war zwar n krasser Plot-Twist...aber ein ziemlich schlechter. Vor allem die Begründung... Kurz gesagt: "Er kennt Geschichten und hat keine Ambitionen." Völlig absurd. Da hätte man besser doch Jon auf den Thron setzen können.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    •   Alt
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2003
    Beiträge
    646
    Zitat Zitat von pcg-veteran Beitrag anzeigen
    GRRM wird die Fragen zum NightKing vermutlich nicht beantworten, weil es diesen in den Büchern nicht gibt und wohl auch nicht geben wird. Es gibt dort die Others = Weißen Wanderer.
    Dieser ganze Story-Arc mit dem NightKing war meines Wissens eine Erfindung von D&D für die Serie, der mit dem Tod des NightKing ohne Erklärung beendet wurde.
    Auf den Nightking bezogen hast du natürich recht, aber im Artikel gibts ja noch andere offene Fragen, die meinte ich hauptsächlich.

    Die "Auflösung" zu Nightking hat mich halt in der Serie am meisten genervt weil ich ein großer Fan war. #TeamNightking

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •