Seite 3 von 3 123
22Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von IchAG747
    Registriert seit
    01.06.2008
    Ort
    Im Herzen von Westfalen
    Beiträge
    132
    Homepage
    kanaster.de
    Hallo, hier mal für alle interessierten ein Link zu einer Anwaltskanzlei, die sich mit dem Thema Rundfunklizenz beschäftigt und es relativ verständlich erklärt
    https://www.wbs-law.de/beratung-der-sendelizenzen/
    Zybba hat "Gefällt mir" geklickt.

  2. #42
    Benutzer

    Registriert seit
    22.12.2017
    Beiträge
    80
    Zitat Zitat von combine Beitrag anzeigen
    Hier geht es einzig und allein um GELD Leute und wenn Gronkh, welcher der größte LP in Deutschland ist, eine Rundfunklizenz kauft. Dann hat man ein Szenario erschaffen welches man als Präzedenzfall bezeichnet, denn dann dauert es nicht lange und es werden auch alle anderen größeren YT'er zur Kasse geboten.
    Warum sollen Streamer nicht zahlen müssen, wie jeder andere auch? Der Präzedenzfall ist gut. Es geht um Geld, ja - Geld, das gierige Streamer derzeit nicht abgeben, aber sollten.
    Ich glaube kaum das 12 jährige zielgerichtet nach Content wie Wolfenstein 2 auf yt suchen.
    So naiv kann man kaum sein.

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    7.040
    Ja es gibt sehr viele negative Beispiele auf Youtube und Twitch aber auch die zahlen wie wir alle Steuern auf ihre subs und donations. Die das nicht tuen da kümmert sich das deutsche finanzamt drum sobald es regelmässig ist und man es nicht angibt.

    Das Problem des derzeitigen Gesetzes ist das es alle trifft weil das Gesetz davon ausgeht das du auch soviel verdienen "könntest" selbst wenn du nichtmal affilate auf Twitch bist nur 1 bis 2 viewer hast und um die 100 follower wollen sie das du eine lizenz abschliesst weil du "könntest" soviel geld verdienen wie ein grosser twitch streamer.
    suggysug hat "Gefällt mir" geklickt.

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    1.407
    Zitat Zitat von feylamias Beitrag anzeigen
    Warum sollen Streamer nicht zahlen müssen, wie jeder andere auch? Der Präzedenzfall ist gut. Es geht um Geld, ja - Geld, das gierige Streamer derzeit nicht abgeben, aber sollten.
    Streamer wie Gronkh sind Selbständig und zahlen für ihre Einnahmen genauso Steuern wie jeder andere auch. Rundfunkgebühren, "um senden zu dürfen", sind eine zusätzliche Belastung.

    Die haben keinen Freifahrtsschein.
    Geändert von suggysug (16.01.2018 um 16:48 Uhr)

  5. #45
    Cyberthom
    Gast
    Unnütze Gesetze die keiner Braucht außer die, die die Bürger abzocken wollen, Wie bei den Rundfunkgebühren die ja auch einfach erhoben werden, ohne das die Bürger die den "Service" nicht nutzen wollen. dagegen geschützt werden können. Das ist Demokratie.. die ja auch in Lootboxen daherkommt wo jeder Politiker den man ziehen kann ne Niete ist, die einem mehr schadet als was dessen Amtseid eigentlich verlangt! Also da wäre mir lieber gewesen wenn Russland die BRD schon 1996 annektiert hätte und Herr Putin wäre auch hier an der Macht. Die Wahrscheinlichkeit ist 50 / 50 % das man bei seinen Entscheidungen vielleicht mal nicht einer Meinung ist oder nicht zufrieden ist , Aber nazu 100 % das einer der 666 Deutschen Weichspüler Lootbox Inhalte einem das Leben versaut! zumindestens sehr viel mehr Kostet..
    zumindestens Hatte dieser sehr vernünftige Argumente und Vorschläge im Deutschen Bundestag vorgetragen nur diese Verlogen Politiker haben ihn Dumm einfach Ignoriert und die Grenzen weiter gen Osten verschoben was. Demokratie halt ...

  6. #46
    Cyberthom
    Gast
    Oh falsches Datum ich wollte 1986 schreiben
    Da wäre ne Bessere Zukunft vielleicht möglich gewesen..

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    1.407
    Zitat Zitat von Cyberthom Beitrag anzeigen
    Unnütze Gesetze die keiner Braucht außer die, die die Bürger abzocken wollen, Wie bei den Rundfunkgebühren die ja auch einfach erhoben werden, ohne das die Bürger die den "Service" nicht nutzen wollen. dagegen geschützt werden können. Das ist Demokratie.. die ja auch in Lootboxen daherkommt wo jeder Politiker den man ziehen kann ne Niete ist, die einem mehr schadet als was dessen Amtseid eigentlich verlangt! Also da wäre mir lieber gewesen wenn Russland die BRD schon 1996 annektiert hätte und Herr Putin wäre auch hier an der Macht. Die Wahrscheinlichkeit ist 50 / 50 % das man bei seinen Entscheidungen vielleicht mal nicht einer Meinung ist oder nicht zufrieden ist , Aber nazu 100 % das einer der 666 Deutschen Weichspüler Lootbox Inhalte einem das Leben versaut! zumindestens sehr viel mehr Kostet..
    zumindestens Hatte dieser sehr vernünftige Argumente und Vorschläge im Deutschen Bundestag vorgetragen nur diese Verlogen Politiker haben ihn Dumm einfach Ignoriert und die Grenzen weiter gen Osten verschoben was. Demokratie halt ...
    Zitat Zitat von Cyberthom Beitrag anzeigen
    Oh falsches Datum ich wollte 1986 schreiben
    Da wäre ne Bessere Zukunft vielleicht möglich gewesen..
    Genau, deswegen ging es den Leuten in der DDR und anderen Staaten wo die Russen das sagen hatten sooooo gut. /Ironie off

    Ernsthaft!??

    Fahr mal nach Rumänien, schau dir an was Kommunismus unter Nicolae Ceaușescu im Land angerichtet hat. Bis heute hat sich das Land nicht davon erholt.
    Als es selbst die Kommunisten nicht mehr ertragen konnten, haben sie ihn erschossen. Ist das die Zukunft die du dir politisch vorstellst?
    Fast jede Firma wurde verstaatlicht, Grundstücke gepfändet von Leuten die zuvor das Land aufgebaut und ehrlich Steuer gezahlt haben. Alles für das Volk, alle sind gleich und zwar gleich arm!
    Nur Beamte profitieren vom Kommunismus.

    (@ Topic entschuldigt das Offtopic)

    PS: In der Demokratie dürfen öffentlich selbst andersdenkende wie du eine andere Meinung besitzen. Im Kommunismus nicht.
    Geändert von suggysug (16.01.2018 um 23:33 Uhr)

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.215
    Zitat Zitat von Riesenhummel Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um eine Plattform, die frei verfügbar ist. Für jeden, egal welches Alter. Ist für mich so als würde ich eine Leinwand aufstellen und öffentlich FSK 18 Filme zeigen.
    Nur handelt er auf rechtlicher Basis, du in deinem Beispiel nicht.


    Zitat Zitat von Riesenhummel Beitrag anzeigen
    Da ich Kinder habe sehe ich das vielleicht ganz anders und ich würde zuerst daran denken ob meine Kids das sehen können und sehen sollten.
    Und zu welcher Lösung würdest du als Lets Play Streamer kommen?
    Keinerlei Inhalte mehr zeigen, da immer Zuschauer unter der FSK Schwelle liegen könnten?
    HanFred und LOX-TT haben "Gefällt mir" geklickt.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  9. #49
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    8.904
    Youtube
    LOXTT
    Kanaltypen
    Gamer
    Die Verantwortung was die Kinder im Internet sehen obliegt den Eltern bzw. gesetzlichen Vertretern dieser, das ist nicht die Pflicht eines Streamers auf Twitch oder Youtube. Gronkh, Sarazar, Domtendo und Co. müssen nicht dafür sorgen, dass Kinder/Jugendliche nichts "falsches" sehen, sondern eben die erziehungsberichten Personen, also in den meisten Fällen die Eltern.
    HanFred und Wynn haben "Gefällt mir" geklickt.

    --- DAS IST DER WEG ---
    THE MANDALORIAN


  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    31.828
    ich glaube manche sollten mal wieder Nachmittags Privatfernsehen schauen wenn man meint sich über YT und Twitch auszulassen
    Bast3l hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von HanFred
    Registriert seit
    22.03.2001
    Ort
    Bern
    Beiträge
    20.059
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Die Verantwortung was die Kinder im Internet sehen obliegt den Eltern bzw. gesetzlichen Vertretern dieser, das ist nicht die Pflicht eines Streamers auf Twitch oder Youtube. Gronkh, Sarazar, Domtendo und Co. müssen nicht dafür sorgen, dass Kinder/Jugendliche nichts "falsches" sehen, sondern eben die erziehungsberichten Personen, also in den meisten Fällen die Eltern.
    Korrekt. Fernsehen durfte ich als Kind früher auch nicht frei, da wurde streng kontrolliert, was ich mir ansehen wollte. Trotz Jugendschutz. Weshalb sollte das heute nicht mehr möglich sein? Ja, es ist Arbeit, sein Kind zu erziehen.

  12. #52
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    344
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Ich kenn den Content weil ich selbst ein Abo hab und diverse Videos anschaue.
    Dann müsste dir im Grundsatz ja klar sein, worüber deine argumentativen Gegner reden. Ich selbst schaue Gronkh nicht, aber die Beschreibungen hier im Thread reichen mir da gerade aus.

    Was kann er denn dafür, wenn die Zuschauer jünger sind als für das Projekt gedacht? Er kann die Altersfreigabe ins Topic/Thumbnail/Beschreibung klatschen, das wars dann aber auch.
    Das wäre für jeden mitdenkenden Menschen ein Zeichen dafür, dass weder Youtube, noch Twitch die richtigen Plattformen für meinen Content sind.

    Außnahme sind Spiele die keine USK-Freigabe (also auch nicht die USK18-Freigabe, sondern gar keine) haben und auf dem Index stehen oder Beschlagnahmt sind oder so Kram wie den Hakenkreuzen. Aber was den USK-Pflatschen hat, kann er zeigen ohne Einschränkungen. Ich rede jetzt von Youtube-Videos, nicht von Live-Streams, da spielt die Uhrzeit dann natürlich ne Rolle (USK16 ab 22 Uhr, USK18 nach Mitternacht)
    Solange er zu ohne Zugangsbeschränkungen auf Youtube macht, darf er sich dann aber auch nicht über den hier aufgestellten Vorwurf beschweren.

    Gruß Ronny

  13. #53
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    1.407
    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    ....
    Nur sehe ich hinter dieser Argumentation der Gegner nicht eine Lösung des Problems.
    Noch einmal.
    Was hilft es in Deutschland lebende Youtuber eine Rundfunklizenz aufzubrummen wenn außerhalb die Youtuber frei agieren.
    Fein, dann stellt Gronkh um auf FSK18 (auf Youtube) bei Resident Evil 7, dann schauen die Kinder eben wenn anderes und wenn es Markiplier aus Amerika ist.

    Das ist keine Lösung.
    Den er ist weniger konkurrenzfähig und zahlt zusätzliche Kosten. Verliert also Zuschauer weil die eben wo anders zuschauen.

    Oder eine andere Plattform nutzen....

    Das Internet an sich sollte kein Ort für Kinder sein.
    Eine tatsächlich Lösung dazu hab ich oben schon gepostet nur bringe die mehr Verantwortung für Firmen, Staat und Eltern sowie keine Einnahmen durch die Lizenz.

    Was hilft ist eine bessere Vorbereitung der Gesellschaft auf das Internet (Aufklärung wenn man das so mag). Den die andere Seite der Medallie ist das selbst heute viele Eltern nicht wissen was das Internet bieten kann. (und da kenne ich zig Beispiele)
    Sowie eine gesetzliches Mindestalter von 18 Jahren um das Internet nutzen zu dürfen. Das würde es zwar nicht komplett abstellen das Kinder an Ü18 Material kommen (da es auch Eltern oder andere Erwachsene gibt die drauf pfeifen) aber es wären deutlich mehr Hürden zu überwinden. (ähnlich wie beim Alkohol)
    PS: Noch ein Paar Worte zum Grund warum Gronkh es vermutlich nicht auf FSK18 hat:

    FSK18 Filme werden auf YouTube nicht monetarisiert (zu mindest war es bei meiner aktiven Zeit so). Man kann es einstellen zieht aber keinen Vorteil draus.
    Das ist vermutlich auch ein Grund warum der Gronkh auf Youtube genauso handelt.

    (Das macht die Sache nicht besser aber um es Nachzuvollziehen, warum Gronkh und alle anderen Youtuber so handeln, sollte es mal genannt werden.)
    Geändert von suggysug (17.01.2018 um 08:47 Uhr)

  14. #54
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.11.2005
    Beiträge
    427
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Die Verantwortung was die Kinder im Internet sehen obliegt den Eltern bzw. gesetzlichen Vertretern dieser, das ist nicht die Pflicht eines Streamers auf Twitch oder Youtube. Gronkh, Sarazar, Domtendo und Co. müssen nicht dafür sorgen, dass Kinder/Jugendliche nichts "falsches" sehen, sondern eben die erziehungsberichten Personen, also in den meisten Fällen die Eltern.
    Nein, das ist viel zu einfach gedacht. Klar Eltern haben eine Verantwortung aber eben nicht nur sie alleine. Auch die Regierung hat eine Verantwortung. Sie muss dafür sorgen dass Kinder, die in diesem Staat aufwachsen hier auch gut und angemessen leben können und dazu gehört auch der gesetzliche Schutz von Kindern. Der Jugendschutz.
    Und jeder der irgendwo irgendwas anbietet hat eine Verantwortung dafür zu tragen das was er anbietet den Gesetzen entspricht und die Kunden nicht in irgendeiner Form gefährdet - auch das ist Jugendschutz.
    Wir leben in einer "Gesellschaft" und hier kann man die Verantwortung nicht auf eine Gruppe abwälzen. Jeder trägt dazu bei das man angenehm miteinander in der Gesellschaft leben kann. Wenn das heißt das ein Lets Player irgendwie darauf achten muss das er keine brutalen Filme Kindern zeigen kann, dann muss er eben dafür sorgen. Und dann muss auch die Regierung dafür sorgen das die Kinder das nicht zu sehen bekommen und dann müssen die Eltern dafür sorgen das die Kinder das nicht zu sehen bekommen. Alle stehen in der Verantwortung.

    Zitat Zitat von Zybba Beitrag anzeigen
    Und zu welcher Lösung würdest du als Lets Play Streamer kommen?
    Keinerlei Inhalte mehr zeigen, da immer Zuschauer unter der FSK Schwelle liegen könnten?
    Hier ist die Regierung gefragt für einen angemessenen Schutz zu sorgen. Eine gesetzliche Regelung die es den Betreibern der Plattform vorschreibt einen effektiven Jugendschutz einzuführen. Und wenn es eben bedeutet das man Youtube nur noch dann nutzen kann, wenn man sich einen Account anlegt der durch einen rechtsgültigen Alternachweis verifiziert wird dann ist das eben so.

    Früher konnte kein Jugendlicher eine Videothek betreten und sich einen Film ab 18 ausleihen. Man musste nachweisen das man volljähjrig ist. Und heute soll sowas nicht mehr gelten weil es das Internet ist? Hier muss einfach ein effektiver Jugendschutz integriert werden.

  15. #55
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.215
    Zitat Zitat von Riesenhummel Beitrag anzeigen
    Hier ist die Regierung gefragt für einen angemessenen Schutz zu sorgen.
    Da scheinen du und Gronkh sich ja einig zu sein.

    Warum dann die ganze Verteufelei?
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  16. #56
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    04.09.2005
    Beiträge
    961
    Zitat Zitat von Riesenhummel Beitrag anzeigen
    Früher konnte kein Jugendlicher eine Videothek betreten und sich einen Film ab 18 ausleihen. Man musste nachweisen das man volljähjrig ist. Und heute soll sowas nicht mehr gelten weil es das Internet ist? Hier muss einfach ein effektiver Jugendschutz integriert werden.
    Das Problem aktuell sind aber die Eltern. Auf den Spielen prangen jetzt schon die großen Zeichen mit "Ab 12", "Ab 16" und "Ab 18". Trotzdem bekommen immer wieder die User Zugang zu den Artikeln.
    Erwerben können sie es nicht, aber wenn die Eltern, Oma, Opa, etc. weiterhin die großen Freigabezeichen ignorieren hilft auch keine Verschärfung von bestehenden Regeln.

    Im Fernsehen kommt auch "nur" der Hinweis, dass die Nachfolgende Sendung für Zuschauer unter 16 Jahren nicht geeignet ist. Damit sind die Fernsehsender auch raus aus der weiteren Verantwortung.
    Und ob ein Film, eine Serie, etc. vor 22 Uhr für Zuschauer unter 12 geeignet ist spielt sogar gar keine Rolle. Da erfolgt nicht mal ein Hinweis.

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •