Seite 1 von 3 123
14Gefällt mir
  1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von FlorianStangl
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.224
    Homepage
    pcgames.de &...

    Jetzt ist Deine Meinung zu Was taugt Apple Music? Praxis-Test eines Spotify-Nutzers gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Was taugt Apple Music? Praxis-Test eines Spotify-Nutzers

  2. #2
    Benutzer
    Avatar von nibi030
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Meinungen sind unterschiedlich, das beim Start eines neuen Dienstes nicht alles reibungslos klappt sollte jedem klar sein. Wenn auf einmal 100 Millionen User auf einen neuen Dienst losgelassen werden, ist es kaum verwunderlich das die Server leicht in die Knie gehen.

    Dir fällt auf das Gamma Ray nicht vertreten ist, mir fällt auf das das kleine Label KOMPAKT aus Köln sehr gut aufgestellt ist, deutlich besser als Spotify oder Play Music. So wird man immer etwas finden was nicht da ist wenn man nur danach sucht. Die Frage ist auch nicht pauschal zu beantworten, hier muss jeder selber schauen wie es bei ihm aussieht.

    Freunde beschweren sich immer das sie bei Qobuz nichts finden. Ich höre nur electro und indie und da sind die richtig gut aufgestellt.

    Was ich herausragend finde, ist die Benutung des ganzen. Als Apple User fühlt man sich sofort zuhause und gut aufgehoben. Ich hatte da immer bei Spotify und Qobuz meine Probleme.

    Spotify habe ich bereits vor einem Jahr gekündigt, die 320kb sind ja ganz schön, aber nicht wenn man das Spektrum versaut indem man die Lautstärke künstlich hebt! Das ist für mich ein absolutes NoGo! Muss aber dazu sagen, dass ich HighEnd Monitor in Ears habe und nen mobilen lightning DAC von Onkyo mit mir trage. Bei den Beats Kopfhörern die anscheinend alle so lieben, hört man das es nicht mehr da die den Klang eh versauen und in die Tonne gehören... OT: dann lieber ein paar Sennheiser für um die 30€

    Da komme ich auch gleich zum nächsten: ich benutze seit ner Weile Qobuz und höre alles in FLAC über nen DAC und bin entsprechend verwöhnt. Muss aber sagen das AAC wirklich gute Arbeit leistet und mir kaum etwas fehlt! Weiterer Vorteil: ich habe in Qobuz 70GB on offline Daten, dies wird nun deutlich weniger werden und ich gebe Apple Music mal ne Chance, lasse den anderen HIFI Dienst aber erst einmal weiterlaufen.

    Die Frage ist wie immer was man will und wie die Ansprüche sind die man so hat, ich war sehr skeptisch und bin überrascht was Apple da auf die Beine gestellt hat. Auch wenn die natürlich nicht das Rad neu erfinden sondern gut kopieren.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von FlorianStangl
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.224
    Homepage
    pcgames.de &...
    Ja, die Benutzung ist gut, wenn man sie kapiert hat

    Die Soundqualität ist für mich nicht entscheidend, speziell im Auto. Mir ist am wichtigsten das Musikangebot für MEINEN Geschmack - klar, das ist extrem subjektiv, aber ich bin sicher, dass es den meisten Endkonsumenten so geht

  4. #4
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    12.07.2014
    Beiträge
    15
    Zudem gibt es bei Spotify über 5000 Hörbücher und Hörspiele die man bei Apple kaufen müsste. Die sind zwar schwer zu finden doch dafür gibt es ja z.B. die Spooks App. Für mich läuft Spotify aktuell auch sehr rund also warum wechseln.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von FlorianStangl
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.224
    Homepage
    pcgames.de &...
    Hörbücher hat Apple Music auch im Angebot

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.162
    Blog-Einträge
    3
    Aber so ist das nun mal im kleinteiligen Musikmarkt, nicht jedes Label unterstützt Streaming, und so kommt es vor, dass es von vielen Bands zwar das komplette Angebot im iTunes-Store zu kaufen gibt, aber bei Apple Music nur bestimmte Alben oder gar nichts zu finden ist.
    Und dann gibt's ja noch Alben und Bands, die es nicht mal in iTunes gibt, zB
    Peter Hammill - The Fall of the House of Usher (weder die keyboardlastige Originalversion, noch die remasterte Version ohne E-Drums und mit mehr Gitarren)
    Janus - Schlafende Hunde, Vater, Auferstehung, Nachtmahr
    Börk - Atlantic, Komid
    (Japan Bonustracks)
    Depeche Mode oder Metallica Singles

    Und was ist, wenn ich "Invisible" von U2 hören will, das es nur als hidden Track in dem Remix von "Sleep like a Baby tonite" mit anschließender Stille davor gibt?
    Den entsprechenden Bonustrack von Nirvana's "In Utero" gibt es hingegen auf der normalen Version des Albums gar nicht mehr...
    Von den Hunderten Mashups in meiner Sammlung mal ganz zu schweigen.

    Und dazu kommt dann ja noch der Spaß, daß Streamen unterwegs das Datenvolumen belastet.
    Spätestens deswegen kann ich Musik Streaming Dienste nicht wirklich nachvollziehen. Da nehm ich lieber meinen iPod mit 160 GB Platz mit, auf dem alle meine MP3s (wenn auch auf 128kbit runtergedampft) draufpassen.
    HanFred und WeeFilly haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  7. #7
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8.403
    Homepage
    facebook.com...
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Und dazu kommt dann ja noch der Spaß, daß Streamen unterwegs das Datenvolumen belastet.
    Benutze zwar selbst nur Spotify und nicht Apple Music, um das es hier geht, aber da kann ich Playlisten auf "Offline verfügbar" stellen, dann lädt er die Songs runter, während das Smartphone im WLan ist.
    Unterwegs kann ich die dann völlig ohne Volumenverbrauch anhören.
    Geändert von MatthiasDammes (01.07.2015 um 13:53 Uhr)
    FlorianStangl hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.162
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    ... da kann ich Playlisten auf "Offline verfügbar" stellen, dann lädt er die Songs runter, während das Smartphone im WLan ist.
    Unterwegs kann ich die dann völlig ohne Volumenverbrauch anhören.
    Aber das bringt mir ja nix, wenn ich mir unterwegs denke: "Jetzt mal Song X hören", den ich eben nicht auf meinen Player geladen habe. Und den könnte ich dann ja (wenn er dort verfügbar ist) mit dem entsprechenden Streaming Dienst (und damit wieder mit Volumenbelastung) direkt hören.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von FlorianStangl
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.224
    Homepage
    pcgames.de &...
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Und was ist, wenn ich "Invisible" von U2 hören will, das es nur als hidden Track in dem Remix von "Sleep like a Baby tonite" mit anschließender Stille davor gibt?
    Den entsprechenden Bonustrack von Nirvana's "In Utero" gibt es hingegen auf der normalen Version des Albums gar nicht mehr...
    Von den Hunderten Mashups in meiner Sammlung mal ganz zu schweigen.
    Bei allen großen Anbietern ist klar, dass das Angebot umso schlechter ausfällt, je spezieller der individuelle Geschmack ist. Die Streaming-Dienste wie teilweise auch die Download-Anbieter machen geschätzt weit über 90% ihres Umsatzes mit Mainstream und großen Nischen. Das mag für Underground- und Mashup-Fans doof sein, aber für die ist das Angebot ja nicht wirklich gedacht.
    Für die Künstler ist das auch nicht so schlimm, die können in ihren kleinen Nischen mit mehr Direktkontakt zu den Fans andere Ware verkaufen, echte CDs und so. Die Luft wird da eher für den musikalischen Mittelstand eng - also die, die nicht wirklich groß aber auch kein Underground mehr sind...

  10. #10
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8.403
    Homepage
    facebook.com...
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Aber das bringt mir ja nix, wenn ich mir unterwegs denke: "Jetzt mal Song X hören",
    Das kannst du auch mit deinem MP3-Player nicht, wenn du diese MP3 nicht auf diesen kopiert hast.
    Immerhin hast du mit dem Streaming-Dienst trotzdem die Möglichkeit den Song zu hören,
    Ein einzelner Song verbraucht jetzt noch nicht so viel Volumen.
    Mal abgesehen davon, dass es inzwischen auch schon recht große Volumen günstig gibt.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.281
    Ich hab' jetzt (fast) alle meine Musik auf der neuen 128 GB SD-Karte meines neuen Handys - als 192 kbit/s .mp3.

    Fertig. Brauche all dieses "Streamen" nicht.
    HanFred hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TwilightSinger
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    870
    Damit ich meine Lieblingskünstler auch in Zukunft optimal unterstützen kann, werde ich weiterhin meine Musik in Form von CDs und Vinyl-Platten kaufen.

    Musik-Streaming-Dienste sind Teufelswerk!
    Gast20180705 hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Benutzer
    Avatar von nibi030
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von WeeFilly Beitrag anzeigen
    Ich hab' jetzt (fast) alle meine Musik auf der neuen 128 GB SD-Karte meines neuen Handys - als 192 kbit/s .mp3.

    Fertig. Brauche all dieses "Streamen" nicht.
    Aber was hat dieser Beitrag jetzt mit dem Thema zu tun -> Was taugt Apple Music? Praxis-Test eines Spotify-Nutzers ?!

    Das ist als wenn es nen Beitrag zu nem neuen Linux Kernel gibt und jemand ankommt und meint er benutzt eh nur Windows 95.

    ...es singt für Sie: Das Niveau

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.162
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    Das kannst du auch mit deinem MP3-Player nicht, wenn du diese MP3 nicht auf diesen kopiert hast.
    Wie ich oben schrob:
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Da nehm ich lieber meinen iPod mit 160 GB Platz mit, auf den alle meine MP3s (wenn auch auf 128kbit runtergedampft) draufpassen.
    ... ein einzelner Song verbraucht jetzt noch nicht so viel Volumen.
    Mal abgesehen davon, dass es inzwischen auch schon recht große Volumen günstig gibt.
    Ja, aber wofür soll ich denn einen größeren Volumentarif nehmen, wenn ich doch durch Selbstverwalten meiner MP3s alle immer dabei haben kann? Selbst wenn man keinen 160 GB Player hat, gibt es ja die Möglichkeit, die Dateien auf Speicherkarten zu verteilen.
    HanFred und WeeFilly haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TwilightSinger
    Registriert seit
    02.06.2011
    Beiträge
    870
    @ Florian Stangl
    Die App hat schon lange Autoradio und CD-Player ersetzt.
    Geh mir doch weg mit diesem neumodischen Kram.
    Um wahre Perlen hören zu können, brauchst du ein Autoradio mit Cassettenteil!



    Sonnige Metalgrüße aus Hamburg
    FlorianStangl, Gast20180705 and WeeFilly haben "Gefällt mir" geklickt.

  16. #16
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.930
    Solange Apple nicht was aushandelt um Streaming aus dem Datenvolumen herauszuhaltlen werde ich eher nicht umsteigen. Haben Spotify (Telekom) und Napster (O2) Exklusivdeals?


    Zitat Zitat von TwilightSinger Beitrag anzeigen
    Geh mir doch weg mit diesem neumodischen Kram.
    Um wahre Perlen hören zu können, brauchst du ein Autoradio mit Cassettenteil!
    Bis einem ein Kumpel die so gespeicherte Musik im Hochsommer auf der Heckablage zwischenlagert... übrig blieb ein Klumpen geschmolzenes Plastik.
    Bleib bloß weg mit diesem altmodischen Krempel.
    TwilightSinger hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #17
    Benutzer
    Avatar von nibi030
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Solange Apple nicht was aushandelt um Streaming aus dem Datenvolumen herauszuhaltlen werde ich eher nicht umsteigen. Haben Spotify (Telekom) und Napster (O2) Exklusivdeals?
    Nur die Telekom hat einen exklusiven Deal was das Volumen angeht, bei O2 wird lediglich die monatliche Grundgebühr um 2€ reduziert.

    Ich glaube auch nicht das die Telekom da zu Apple wechselt, die Veträge mit Spotify wurden sicherlich über einen längeren Zeitraum geschlossen.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.281
    Zitat Zitat von nibi030 Beitrag anzeigen
    Aber was hat dieser Beitrag jetzt mit dem Thema zu tun -> Was taugt Apple Music? Praxis-Test eines Spotify-Nutzers ?!

    Das ist als wenn es nen Beitrag zu nem neuen Linux Kernel gibt und jemand ankommt und meint er benutzt eh nur Windows 95.

    ...es singt für Sie: Das Niveau
    Nochmal für Dich:
    Was taugt Apple Music: - > Wenig. Weil man alles viel entspannter als CD un so auch gleich als .mp3 immer kostenlos unterwegs haben kann, in bestmöglicher Qualität.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von FlorianStangl
    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    2.224
    Homepage
    pcgames.de &...
    Zitat Zitat von WeeFilly Beitrag anzeigen
    Nochmal für Dich:
    Was taugt Apple Music: - > Wenig. Weil man alles viel entspannter als CD un so auch gleich als .mp3 immer kostenlos unterwegs haben kann, in bestmöglicher Qualität.
    Sehe ich anders. Allein schon, weil ich all die Songs niemals kaufen/leisten könnte, die ich mir mit Streaming anhören kann. Für 10 Euro im Monat alles unterwegs anhören und dann das kaufen, was ich behalten will, ist nicht nur für mich eine viel bessere Lösung

  20. #20
    Benutzer
    Avatar von nibi030
    Registriert seit
    12.05.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    91
    Zitat Zitat von WeeFilly Beitrag anzeigen
    Nochmal für Dich:
    Was taugt Apple Music: - > Wenig. Weil man alles viel entspannter als CD un so auch gleich als .mp3 immer kostenlos unterwegs haben kann, in bestmöglicher Qualität.
    Egal ob jetzt, Spotify, Apple, Deezer, etc... in welchem Zusammenhang ist eine CD praktisch und inwiefern bei MP3 bestmögliche Qualität? Ich meine wenn du eine CD auf MP3 "herunter vergewaltigst" anstatt, FLAC, ALAC oder AAC zu nehmen, macht es echt keinen Sinn, dann kannste auch jeden x-beliebigen Streamdienst nehmen.

    Aber gut jedem das seine, so wie der eine Tape oder Vinyl mag, so bin ich ein Freund von Internetdiensten. Noch vor 15 Jahren hatte ich immer extra Platten für avi, divx und sonstige Filme. Genauso war es auch bei Musik und Software... heute habe ich gar keinen Datenträger mehr im Haushalt und meine HDD´s sind mehr oder weniger immer nur auf 50%... Es ist so schon einfach dann "ondemand" den Kram zu ziehen, wenn man ihn denn gerne möchte... Dies setzt natürlich aber auch eine ordentliche Verbindung voraus.
    SGDrDeath hat "Gefällt mir" geklickt.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •