1. #1
    Autor
    Avatar von AntonioFunes
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    240

    Jetzt ist Deine Meinung zu Hardware für Sparfüchse: günstige Komponenten für Gamer und Spiele-PC unter 500 Euro gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Hardware für Sparfüchse: günstige Komponenten für Gamer und Spiele-PC unter 500 Euro

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von DrProof
    Registriert seit
    30.06.2004
    Beiträge
    1.148
    wenn man noch nie einen PC hatte sicher ein guter Einstieg zum Zocken

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Fraggerick
    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    9.230
    Jetze noch die gleiche tabelle für die intelvariante, der hinweise auf die family edition von win7 mit 3 lizenzen für 120 euro (40euro die lizenz) und der hinweis darauf das das asrock icafe board 16gb ram nur auf dem papier kann, und der artikel ist noch ein stück besser

    Powered by Windows 7 => www.go-windows.de & www.mein-pc.eu

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.05.2010
    Beiträge
    129
    Also ein AsRock Board würde ich mir niemals holen. Ich hab eins an meiner Wand hängen, jeder der auch nur ein bisschen Ahnung hat, sagt mir, dass diese Boards für nichts anderes zu gebrauchen sind. Und so ist es auch.

    Es ist ein AsRock K7S8XE, es hat den BIOS Chip Fehler, ca. alle 2 Jahre muss man sich einen neuen BIOS Chip für das Teil kaufen.

    Da so ein Ding 10-15€ kostet und das Board so schon nichts Wert ist, hängt es an meiner Wand.

    Also lieber finger weg von Low-Budget Herstellern, billig ist 2 mal gekauft.

  5. #5
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.01.2012
    Beiträge
    20
    Zitat Zitat von Battl3inSeattle Beitrag anzeigen
    Also ein AsRock Board würde ich mir niemals holen. Ich hab eins an meiner Wand hängen, jeder der auch nur ein bisschen Ahnung hat, sagt mir, dass diese Boards für nichts anderes zu gebrauchen sind. Und so ist es auch.

    Es ist ein AsRock K7S8XE, es hat den BIOS Chip Fehler, ca. alle 2 Jahre muss man sich einen neuen BIOS Chip für das Teil kaufen.

    Da so ein Ding 10-15€ kostet und das Board so schon nichts Wert ist, hängt es an meiner Wand.

    Also lieber finger weg von Low-Budget Herstellern, billig ist 2 mal gekauft.
    Kann ich nicht bestätigen du redest von einer Zeit wo Asrock nur billig Chips verbaut hatte und AMD selbst noch keine Chipsätze entwickelt hat. Asrock muss sich generell nicht vor Asus, Gigabyte oder MSI verstecken, es ist nicht seltend das ein Asrock Board mit jenen Herstellern mithalten kann wenn nicht sogar besser ist. Das erwähnte Board in den News kann ich im übrigen Emnpfehlen ich habe das selber nur in der DDR2 Variante( Asrock A770DE+) und es läuft seit anfang 2009 ohne einen einzigen defekt. Es hatte sogar schon einiges Bios-updates ohne probleme mit den Bios Chip.

    Zum Thema:
    Was den Athlon II X4 650(Phenom II X4 840) bringt der trotz fehlenden L3 und Multi genug Speed selbst eine GTX 460 wird noch gut bedient. Zumindest kann man selbst Tes - Skyrim ohne problem in Full HD mit max details zocken und hat dennoch gut 50 Fps laut afterburner.
    Besser gesagt hatte selbst mit einen alten Athlon II X4 630 und einer GTX 460 nicht wirklich ein Game was mit FullHD und max details probleme machte.
    Geändert von dwayne1988 (28.01.2012 um 14:34 Uhr)

  6. #6
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.821
    Zitat Zitat von Battl3inSeattle Beitrag anzeigen
    Also ein AsRock Board würde ich mir niemals holen. Ich hab eins an meiner Wand hängen, jeder der auch nur ein bisschen Ahnung hat, sagt mir, dass diese Boards für nichts anderes zu gebrauchen sind. Und so ist es auch.
    das ist ewig her, ASRock baut seit spätestens AMD Sockel AM3 und bei den neueren Intel-Sockeln mit vierstelligen Nummern sehr gute Mainboards, die den anderen Hersteller in nichts nachstehen. Klar: es mag einzelne Modelle geben, die nicht so gut sind, das hast Du aber bei jedem Hersteller. Die Zeiten, als ASRock jeden Mist versucht hat auf ein 40€-Board unterzubringen und am Ende kaum was richtig funktionierte inkl. miesem Treibersupport sind endgültig vorbei.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  7. #7
    Benutzer
    Avatar von Holdi
    Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    das ist ewig her, ASRock baut seit spätestens AMD Sockel AM3 und bei den neueren Intel-Sockeln mit vierstelligen Nummern sehr gute Mainboards, die den anderen Hersteller in nichts nachstehen. Klar: es mag einzelne Modelle geben, die nicht so gut sind, das hast Du aber bei jedem Hersteller. Die Zeiten, als ASRock jeden Mist versucht hat auf ein 40€-Board unterzubringen und am Ende kaum was richtig funktionierte inkl. miesem Treibersupport sind endgültig vorbei.
    Dem kann ich mich nur anschließen!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •