Seite 1 von 2 12
  1. #1
    System

    Registriert seit
    03.06.2011
    Beiträge
    15.214

    News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

    Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,685653

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    01.09.2007
    Beiträge
    2.820
    muss ich sagen finde ich sehr gut!
    mein mittlerweile muss man bei den meisten spielen ncihts mehr suchen weil ziele usw auf der map angezeigt wird!
    udn bei den spielen wo es ned so ist gibts dann schöne minuspunkte -.-

    aber shcön das sie diese option einbauen

  3. #3
    Benutzer

    Registriert seit
    30.01.2006
    Beiträge
    53

    News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    yeah hört sich gut an

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TCPip2k
    Registriert seit
    20.09.2004
    Beiträge
    674

    News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    LoL ich sag nor Gothic4.(Spellbound)
    Mit Radar! Was fürn causul-mist.

    Ich freue mich darüber.
    Ich werde es beim ersten mal auf Mittel spielen, und dann auf Schwer für die Inquisition.

    (Nachdem ich bisher immer zuerst altes lager/Paladine/rebellen gespielt habe, will ich diesmal mit den "bösen" anfangen)

    Ich werde alle Hifen von Anfang an ausschalten, das killt nur die Atmosphäre.

  5. #5
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.280

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    ne karte mit wichtigen orten usw. zum einblenden finde ich völlig o.k, denn beim virtuellen rumlaufen hat man eben noch lang nicht das gleiche orientierungsgefühl wie in der realität.

    und selbst ein gegnerradar wäre o.k, da ja auch nicht jeder ein 5.1-system hat und dadurch hört, ob da nun rechts vorne oder rechts hinten was geraschelt hat... wem das trotzdem zu leicht is, kann es ja ausblenden.



    ps: ich dachte bei dem news-titel zuerst, es gäb solche Szenen wie bei "The Witcher", nur unzensiert... ^^
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  6. #6
    Graugon
    Gast

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Ein Risen, welches mit Gothic 1+2 vergleichbar sein soll, und welches eine Minimap und Richtungspfeilen zu den quests, oder sogar Ausrufe-/Fragezeichen über den NSC´s enthalten würde, wäre ein Unding!

  7. #7
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    15

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von TCPip2k am 28.05.2009 20:22
    LoL ich sag nor Gothic4.(Spellbound)
    Mit Radar! Was fürn causul-mist.
    Dieser Casual-Mist hat ja nun auch bei Risen Einzug gefunden und kann ausgeschalten werden, wie bei Arcania (= Gothic 4). Aber wie ich Deinen Worten entnehmen kann, ist es bei Acrania schlecht, aber bei Risen in Ordnung. Was für eine Doppelmoral.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    17.05.2008
    Beiträge
    146

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Na wenn man diesen ganzen Quark ausmachen kann is das doch nur zum Vorteil für unsere G I und G II fans Zähle mich übrigens dazu .... Ich frag mich nur ob es bei Gothic 4 auch ausschaltbar ist :-/

    Nicht desto Trotz wird dieser Titel ein Platz auf meinem Wunschzettel haben Ebenso Thief 4 ;D

  9. #9
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.08.2006
    Beiträge
    930

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Herbboy am 28.05.2009 20:39
    ne karte mit wichtigen orten usw. zum einblenden finde ich völlig o.k, denn beim virtuellen rumlaufen hat man eben noch lang nicht das gleiche orientierungsgefühl wie in der realität.
    bei drakensang z.b. war das völlig übertrieben. da wurde ja alles auf dem radar angezeigt, sogar alle feinde. ein bißchen sollte man schon selber suchen müssen.

  10. #10
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    15

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Pit0786 am 28.05.2009 21:44
    . Ich frag mich nur ob es bei Gothic 4 auch ausschaltbar ist :-/
    Ja, das kann man auch bei G4 bzw. Arcania ausschalten. Es wurde schon vor einigen Monaten gesagt und vor kurzem ebenfalls, nachdem die Xbox-Bilder veröffentlicht worden waren.

  11. #11
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    78.280

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von ziegenbock am 28.05.2009 22:05
    Zitat Zitat von Herbboy am 28.05.2009 20:39
    ne karte mit wichtigen orten usw. zum einblenden finde ich völlig o.k, denn beim virtuellen rumlaufen hat man eben noch lang nicht das gleiche orientierungsgefühl wie in der realität.
    bei drakensang z.b. war das völlig übertrieben. da wurde ja alles auf dem radar angezeigt, sogar alle feinde. ein bißchen sollte man schon selber suchen müssen.
    ja, das war schon ZU viel. ich finde eine einblendbare karte aber o.k bzw. sogar ein muss, auch wenn man EINEN zielort festlegen kann, der einem dann immer auch ohne eingeblendete karte am oberen rand angezeigt wird, also ein zB roter streifen, der genau in der mitte oben is, wenn man auf den zielort zugeht.

    das finde ich grad bei ner offenen welt schon wichtig. bei so was wie zB witcher wiederum isses eher unnötig.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von nikiburstr8x
    Registriert seit
    21.06.2008
    Beiträge
    7.031

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von ziegenbock am 28.05.2009 22:05
    bei drakensang z.b. war das völlig übertrieben. da wurde ja alles auf dem radar angezeigt, sogar alle feinde. ein bißchen sollte man schon selber suchen müssen.
    Oder man verpackt es in eine Questreihe, das man beispielsweise, je nach erfüllter Quest, "Upgrades" für die Karte bekommt.
    Da werden dann meinetwegen Schätze in der näheren Umgebung angezeigt oder wie in Zelda-Teilen per akustischem Signal (je näher man kommt, desto öfter hört man das Signal) kenntlich gemacht. etc. pp.

    Sowas wäre ne Motivation für mich auch mal Schatzsucher zu spielen.
    Omaeda, get lost!

  13. #13
    Fluffybaerchen
    Gast

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Auf einer fremden Insel weiß man die Areale nur zu kennen wenn man sie selbst begangen und erforscht hat. Deshalb finde ich es sowieso unrealistisch wenn man Zielmarkierungen im Spiel in den Quests hat.

  14. #14
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.715

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von nikiburstr8x am 29.05.2009 09:43
    Zitat Zitat von ziegenbock am 28.05.2009 22:05
    bei drakensang z.b. war das völlig übertrieben. da wurde ja alles auf dem radar angezeigt, sogar alle feinde. ein bißchen sollte man schon selber suchen müssen.
    Oder man verpackt es in eine Questreihe, das man beispielsweise, je nach erfüllter Quest, "Upgrades" für die Karte bekommt.
    Da werden dann meinetwegen Schätze in der näheren Umgebung angezeigt oder wie in Zelda-Teilen per akustischem Signal (je näher man kommt, desto öfter hört man das Signal) kenntlich gemacht. etc. pp.

    Sowas wäre ne Motivation für mich auch mal Schatzsucher zu spielen.
    Fable II hat das IMO ziemlich gut gelöst. Dein tierischer Begleiter, Hund, bellt und rennt los, wenn er einen Schatz gefunden hat.

    D.h. du läufst dem Hund hinterher und an einer Stelle, wo der Hund gräbt, gräbst du auch und hast dann deinen Schatz gefunden.

    Wunderbar integriert ...

    Ansonsten finde ich schon, dass Questgeber auf der Karte markiert werden sollten ... WoW sei hier mal als Beispiel genannt.
    ¯\_(ツ)_/¯

  15. #15
    Fluffybaerchen
    Gast

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von nikiburstr8x am 29.05.2009 09:43
    Zitat Zitat von ziegenbock am 28.05.2009 22:05
    bei drakensang z.b. war das völlig übertrieben. da wurde ja alles auf dem radar angezeigt, sogar alle feinde. ein bißchen sollte man schon selber suchen müssen.
    Oder man verpackt es in eine Questreihe, das man beispielsweise, je nach erfüllter Quest, "Upgrades" für die Karte bekommt.
    Da werden dann meinetwegen Schätze in der näheren Umgebung angezeigt oder wie in Zelda-Teilen per akustischem Signal (je näher man kommt, desto öfter hört man das Signal) kenntlich gemacht. etc. pp.

    Sowas wäre ne Motivation für mich auch mal Schatzsucher zu spielen.
    Das mit den "akustischen Signalen" meinst Du doch nicht ernst bei einem Rollenspiel dieser Größenordnung und Qualität?

    Jetzt also noch mehr Piepstöne? Auch noch dazu in einem Rollenspiel (wo Handys, PDAs und Taschencomputer im Spiel sowieso nicht vorkommen weil es ein "mittelalterliches" Rollenspiel ist?)....... Wir sind hier ja nicht im Crysis gelandet.....

    Mensch mensch... macht euch mal ERNSTHAFT Gedanken über das was so manche hier von der Stange lassen...... Ich kann das hier echt mal betonen (!!!)

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von nikiburstr8x
    Registriert seit
    21.06.2008
    Beiträge
    7.031

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Rabowke am 29.05.2009 12:42
    D.h. du läufst dem Hund hinterher und an einer Stelle, wo der Hund gräbt, gräbst du auch und hast dann deinen Schatz gefunden.

    Wunderbar integriert ...
    Hehe, das ist ne Marktlücke, ein Spiel welches hauptsächlich vom Schatzsuchen lebt, ist mir nicht bekannt oder fällt mir grad nicht ein.

    Zitat Zitat von Fluffybaerchen am 29.05.2009 12:39
    Auf einer fremden Insel weiß man die Areale nur zu kennen wenn man sie selbst begangen und erforscht hat. Deshalb finde ich es sowieso unrealistisch wenn man Zielmarkierungen im Spiel in den Quests hat.
    Also einige Markierungen dürfen imho schon vorhanden sein, vor allem dann, wenn das Spiel eine Vielzahl an Quests bietet, wo es schnell mal unübersichtlich werden kann.
    Omaeda, get lost!

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von nikiburstr8x
    Registriert seit
    21.06.2008
    Beiträge
    7.031

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Fluffybaerchen am 29.05.2009 12:43
    Das mit den "akustischen Signalen" meinst Du doch nicht ernst bei einem Rollenspiel dieser Größenordnung und Qualität?
    Es kann sich ja um ein Signal handeln welches mit Magie verbunden wird, ein sphärischer Klang oder sowas.
    Ein Piepston wäre wohl fehl am Platz.

    Zitat Zitat von Fluffybaerchen am 29.05.2009 12:43
    Jetzt also noch mehr Piepstöne? Auch noch dazu in einem Rollenspiel (wo Handys, PDAs und Taschencomputer im Spiel sowieso nicht vorkommen weil es ein "mittelalterliches" Rollenspiel ist?)....... Wir sind hier ja nicht im Crysis gelandet.....
    Siehe oben.

    Zitat Zitat von Fluffybaerchen am 29.05.2009 12:43
    Mensch mensch... macht euch mal ERNSTHAFT Gedanken über das was so manche hier von der Stange lassen...... Ich kann das hier echt mal betonen (!!!)
    Bleib doch mal locker. :-o

    Mir ist schleierhaft, warum man sich über sowas derart aufregen kann.
    Omaeda, get lost!

  18. #18
    Graugon
    Gast

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Fluffybaerchen am 29.05.2009 12:43
    Zitat Zitat von nikiburstr8x am 29.05.2009 09:43
    Zitat Zitat von ziegenbock am 28.05.2009 22:05
    bei drakensang z.b. war das völlig übertrieben. da wurde ja alles auf dem radar angezeigt, sogar alle feinde. ein bißchen sollte man schon selber suchen müssen.
    Oder man verpackt es in eine Questreihe, das man beispielsweise, je nach erfüllter Quest, "Upgrades" für die Karte bekommt.
    Da werden dann meinetwegen Schätze in der näheren Umgebung angezeigt oder wie in Zelda-Teilen per akustischem Signal (je näher man kommt, desto öfter hört man das Signal) kenntlich gemacht. etc. pp.

    Sowas wäre ne Motivation für mich auch mal Schatzsucher zu spielen.
    Das mit den "akustischen Signalen" meinst Du doch nicht ernst bei einem Rollenspiel dieser Größenordnung und Qualität?

    Jetzt also noch mehr Piepstöne? Auch noch dazu in einem Rollenspiel (wo Handys, PDAs und Taschencomputer im Spiel sowieso nicht vorkommen weil es ein "mittelalterliches" Rollenspiel ist?)....... Wir sind hier ja nicht im Crysis gelandet.....

    Mensch mensch... macht euch mal ERNSTHAFT Gedanken über das was so manche hier von der Stange lassen...... Ich kann das hier echt mal betonen (!!!)
    Sehe ich genauso fluffybärchen.

    Ich wette nikiburstr8x und rabowke würden auch ne Rampe in G2 fordern, die es jedem ermöglicht einfach über den Orcwall zu spazieren .

  19. #19
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.715

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Graugon am 29.05.2009 13:03
    Ich wette nikiburstr8x und rabowke würden auch ne Rampe in G2 fordern, die es jedem ermöglicht einfach über den Orcwall zu spazieren .
    Dann sag mir doch mal, was an dem Beispiel mit Fable II schlecht ist?
    Bei fast jedem RPG hast du auf der Minimap Questgeber eingeblendet bzw. mindestens im Spiel ein Hinweis, dass es sich hierbei um ein Questgeber handelt.

    Wo ist da das Problem? :-o
    ¯\_(ツ)_/¯

  20. #20
    Graugon
    Gast

    AW: News - Risen: Risen: Gute Nachrichten für Hardcore-Fans und drei Schwierigkeitsgrade

    Zitat Zitat von Rabowke am 29.05.2009 13:10
    Zitat Zitat von Graugon am 29.05.2009 13:03
    Ich wette nikiburstr8x und rabowke würden auch ne Rampe in G2 fordern, die es jedem ermöglicht einfach über den Orcwall zu spazieren .
    Dann sag mir doch mal, was an dem Beispiel mit Fable II schlecht ist?
    Bei fast jedem RPG hast du auf der Minimap Questgeber eingeblendet bzw. mindestens im Spiel ein Hinweis, dass es sich hierbei um ein Questgeber handelt.

    Wo ist da das Problem? :-o
    Nein, ich hatte noch niemals in Spielen solche Hinweise gebraucht.

    WoW hat mir ab genau diesem Zeitpunkt, als diese Unart eingefürht wurde, keinen Spas mehr gemacht. Alle Rollenspiele die ich davor gespielt habe hatten diese Funktion nicht. Bei Drakensang wurde ich unter anderem auch wegen solcher Casual Funktionen von einem Kauf abgehalten.

    Ich könnte dir Geschichten von alten RP´s erzählen wo ich mich stundenlang durch Gegenden gekämpft habe, einfach nur aus dem Grunde weil es da weiterging, und zum Schluss lag da auf einem Altar eine Waffe die man sich noch nicht einmal eträumt hat. Das sind die Kleinigkeiten die es in den mit Casual-Hilfen überladenen Spielen der letzten Jahre nicht mehr gibt.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •