1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    19

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Die werden sicherlich mal interessant werden wenn die Kinderkrankheiten endlich behoben werden.

    1. Zu geringe Farbanzahl (nur 262000 wegen 18bit physikalisch).
    2. Zu kantige Darstellung von kleinen Details (Fonts...) aufgrund quadratischer Pixel
    3. Festlegung auf nur eine Auflösung (der Rest muß interpoliert werden; sieht blöd aus)

    Es gibt sicher noch einige weitere Punkte aber diese hier sind für mich relevant. Bis dahin "CRT rulez"!

    MfG
    ---
    MfG draco

  2. #2
    SYSTEM
    Gast

    News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Jetzt ist Deine Meinung gefragt: Hier kannst Du deinen Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.

    Zum Artikel: http://www.pcgames.de/aid,77814

  3. #3
    Gesperrt

    Registriert seit
    09.11.2001
    Beiträge
    71

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Die werden sicherlich mal interessant werden wenn die Kinderkrankheiten endlich behoben werden.

    1. Zu geringe Farbanzahl (nur 262000 wegen 18bit physikalisch).
    2. Zu kantige Darstellung von kleinen Details (Fonts...) aufgrund quadratischer Pixel
    3. Festlegung auf nur eine Auflösung (der Rest muß interpoliert werden; sieht blöd aus)

    Es gibt sicher noch einige weitere Punkte aber diese hier sind für mich relevant. Bis dahin "CRT rulez"!

    MfG

    Dann wart halt die Nano-Technologfy ab. Nano macht Monitore ca. 4mm dick und mit einer wesentlich schnellerenn Bilddarstellung.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    14.04.2001
    Beiträge
    2.882

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Endlich wieder mal ein sehr interessanter Artikel hoffe ich....Bin schon drauf gespannt
    Amilo XI 1546
    "Unterwegs mit bösem Halbwissen im
    Tal der Ahnungslosen"

  5. #5
    ZC_ApoC
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Die werden sicherlich mal interessant werden wenn die Kinderkrankheiten endlich behoben werden.

    1. Zu geringe Farbanzahl (nur 262000 wegen 18bit physikalisch).
    2. Zu kantige Darstellung von kleinen Details (Fonts...) aufgrund quadratischer Pixel
    3. Festlegung auf nur eine Auflösung (der Rest muß interpoliert werden; sieht blöd aus)

    Es gibt sicher noch einige weitere Punkte aber diese hier sind für mich relevant. Bis dahin "CRT rulez"!

    MfG
    1: Nur 262000 Farben ? Wo hast Du das denn her ?
    Fast jedes TFT (LCD ist übrigens völliger Quatsch, liebe PCGAMES ) hat heute echte 24bit-Farbtiefe und stellt auch echte 16,77 Millionen Farben dar.

    2: Naja, man kann irgendwie alles schlechtreden. Man könnte aber auch sagen, CRT-Monitore sind einfach etwas unscharf. Ich empfinde die enorme Schärfe der TFT's gerade als großen Vorteil gegenüber CRT-Monitoren, auf denen man kleine Details möglicherweise deswegen grade NICHT sieht ...

    3: Tja, das ist nun mal eine aus dem Prinzip resultierende Sache. Ein CRT zeigt das Bild eben analog an, da ist es leicht, unterschiedliche Auflösungen stufenlos zu skalieren. Ein TFT hat nunmal ein komplett digitales Display mit einer Anzeigematrix, da muß zwangsläufig interpoliert werden. Ob das allerdings blöd aussieht, liegt ganz am Verfahren. Mein Eizo macht das eigendlich ganz gut

    Was mich wundert, ist daß Du dich nicht über den wirklichen Knackpunkt heutiger TFT's ausläßt, die Reaktionszeit. Zwar hat sich da in letzter Zeit schon einiges getan, und viele Hersteller schaffen mittlerweile die für TFT's auserordentliche schnelle Zeit von 25ms, aber das ist wirklich immer noch langsam im Vergleich zu CRT's.
    Denn auch mit 25ms zieht das Bild in schnellen Szenen (Filme, 3D-Spiele) einen deutlich sichtbaren (wenn auch sehr schmalen) 'Schlierrand' nach sich. Daran muß gearbeitet werden.

    CiapoC

  6. #6
    marco1475
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    "... LCD ist übrigens völliger Quatsch, liebe PCGAMES ..."

    Wieso denn das? LCD = Liquid Crystal Display, offizieller Name eines TFTs - würd eher sagen, dass die ganze Welt die Bildschirme unter der Bezeichnung LCD kennt und nicht TFT

  7. #7
    idontknow
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Also ich hab seit nem knappen Monat nen 15" TFT von Samsung und bin Super Zufrieden damit. Bei Spielen keinerlei Problem, kein Verwischen NIX. Eben ne Response Zeit von 25ms, da merkt man absolut nix. Das es irgendwie Farbarm wäre kann ich net sagen. Hochauflösende Bilder kann man in einer Brillianz und Schärfe Darstellen, da ist ein CRT garkein Vergleich mehr dagegen

  8. #8
    ZC_ApoC
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    @ marco:

    Entgegen deiner Meinung ist LCD nicht gleich TFT.
    Liqud Cristal Displays sind das, was z.B. deine
    Digitaluhr als anzeige hat. Eine einfache, von hinten
    beleuchtete Schicht Flüssigkeit, in der Quarzkristalle
    entweder das Licht durchlassen oder nicht, und das
    auch in fest 'gegossenen' Formen.

    Ein TFT ist wohl ungleich komplexer und aufwendiger.
    Der Transparent Film Transistor wird zwar auch von
    hinten beleuchtet, kann aber im gegensatz zu LCD's
    den Lichtdurchfall auch dimmen und nicht nur ein oder
    ausschalten. Desweitern sind mit LCD's keine Farben
    möglich.
    Die Aussage LCD = TFT hat also ungefähr soviel Wert
    wie "mittelalterliches Trett-Rad = Modernes Motorad".

    @ idontknow ... :
    Spiel mal ein 3D-Shooter, und achte auf die Ränder von starken
    Kontrasten, also dort wo fast weisse auf beinahe Schwarze
    Flächen stoßen. Beweg so eine Stelle mal schnell hin und her.
    Wenn Du da immer noch keinen Schlierenrand siehst, würd ich
    mal zum Augenarzt gehen ..

    CiapoC

  9. #9
    ruyven_macaran
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Endlich wieder mal ein sehr interessanter Artikel hoffe ich....Bin schon drauf gespannt
    und wie üblich einen monat, nach dem die pcgh genau so einen test durchgeführt hat...
    so langsam sollten die sich mal einigen, wer für hardwarefragen zuständig ist, anstatt für beide mit dem selben thema werbung zu machen.

  10. #10
    zeeman
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Also ich hab seit nem knappen Monat nen 15" TFT von Samsung und bin Super Zufrieden damit. Bei Spielen keinerlei Problem, kein Verwischen NIX. Eben ne Response Zeit von 25ms, da merkt man absolut nix. Das es irgendwie Farbarm wäre kann ich net sagen. Hochauflösende Bilder kann man in einer Brillianz und Schärfe Darstellen, da ist ein CRT garkein Vergleich mehr dagegen
    den monitor hat sich mein dad auch geholt für seinen office-kram.

    natürlich hab ich den mal ein bisschen getestet.
    und da kann ich dir nur zustimmen.
    videos und gamez sind so wie auf nem crt.

  11. #11
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    3

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Ich kann nur zustimmen...
    Hab mir vor kurzer zeit den VX500 von view sonic geholt und kann mich kein bißchen belagen... das wenige verwischen stört nach einiger zeit überhaupt nicht mehr... auch nicht in 3d shootern...
    also ich kann das nur allen empfehlen, denn de farbbrilianz geht über die eines CRT weit hinaus!
    mfg
    Madonion

  12. #12
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    3

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Ich kann nur zustimmen...
    Hab mir vor kurzer zeit den VX500 von view sonic geholt und kann mich kein bißchen belagen... das wenige verwischen stört nach einiger zeit überhaupt nicht mehr... auch nicht in 3d shootern...
    also ich kann das nur allen empfehlen, denn de farbbrilianz geht über die eines CRT weit hinaus!
    mfg
    Madonion

  13. #13
    Y2K
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    [q Entgegen deiner Meinung ist LCD nicht gleich TFT.
    Liqud Cristal Displays sind das, was z.B. deine
    Digitaluhr als anzeige hat. Eine einfache, von hinten
    beleuchtete Schicht Flüssigkeit, in der Quarzkristalle
    entweder das Licht durchlassen oder nicht, und das
    auch in fest 'gegossenen' Formen. [/quote]

    Nicht ganz falsch. Aber LCD ist der Oberbegriff für alle Displayarten: TFT, STN, und das bei großen Fernsehern verwendete Plasma-verfahren.
    Abgesehen davon ist in modernen Arbanduhren im Gegensatz zur 80er Jahre Casiouhr auch keine Flüssigkeit mehr, sondern drei Folien, von denen eine unter Spannung lichtundurchlässig wird. Das geschieht durch Polarisation (die anderen drei Folien sind auch schon polarisiert), wie in einem IMAX-3D Kino die Brillen.

    Und dieses Verfahren ist auch durchaus in modernen, komplexen Geräten wie Palm, Handy, Visor, Taschenrechnern zu finden.

    Richtig ist, dass TFT und Plasma wesentlich komplexer sind als die Folien-LCDs aus Armbanduhren.

    Aber LCD ist nur ein Überbegriff wie zum Beispiel Verbrennungsmotoren. Da gibt es ja auch Diesel, Benzin, Viertakter, Zweitakter, Wasserstoff...


  14. #14
    ZC_ApoC
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    " Nicht ganz falsch. Aber LCD ist der Oberbegriff für alle Displayarten: TFT, STN, und das bei großen Fernsehern verwendete Plasma-verfahren. "

    Es mag sein, das sich der Begriff "LCD" für sämtliche Displayarten jenseits der Röhrenmonitore im Räuberzivil eingbürgert hat, nichtsdestotrotz ist die Bezeichnung falsch. Analog zu deinem Vergleich mit Motoren währe es so, als würde man "Otto-Motor" als oberbegriff für alle arten von Verbrennungsmotoren benutzen.

    LCD ist eben nicht ein Oberbegriff für die genannten Displays, sondern eben eine spezielle Art, nämlich die, die mit flüssig-Kristallen arbeitet. Daher heissen sie ja auch LiquidCristalDisplay (FlüssigKristallAnzeige). Man kann es jetzt als Haarspalterei bezeichnen, und ich kann mir auch vorstellen, das einige denken "so ein Klugscheisser", aber ich denke, eine Zeitschrift die so ein breites Publikum hat, sollte schon Wert auf korrektes Vokabular legen ...

    naja, CiapoC


  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von pirx
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    1.106

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    Entgegen deiner Meinung ist LCD nicht gleich TFT.
    Liqud Cristal Displays sind das, was z.B. deine
    Digitaluhr als anzeige hat. Eine einfache, von hinten
    beleuchtete Schicht Flüssigkeit, in der Quarzkristalle
    entweder das Licht durchlassen oder nicht, und das
    auch in fest 'gegossenen' Formen.
    Nicht ganz falsch. Aber LCD ist der Oberbegriff für alle Displayarten: TFT, STN, und das bei großen Fernsehern verwendete Plasma-verfahren.
    Abgesehen davon ist in modernen Arbanduhren im Gegensatz zur 80er Jahre Casiouhr auch keine Flüssigkeit mehr, sondern drei Folien, von denen eine unter Spannung lichtundurchlässig wird. Das geschieht durch Polarisation (die anderen drei Folien sind auch schon polarisiert), wie in einem IMAX-3D Kino die Brillen.

    Und dieses Verfahren ist auch durchaus in modernen, komplexen Geräten wie Palm, Handy, Visor, Taschenrechnern zu finden.

    Richtig ist, dass TFT und Plasma wesentlich komplexer sind als die Folien-LCDs aus Armbanduhren.

    Aber LCD ist nur ein Überbegriff wie zum Beispiel Verbrennungsmotoren. Da gibt es ja auch Diesel, Benzin, Viertakter, Zweitakter, Wasserstoff...
    -------------------
    lustig... am korrektesten wäre wohl die Bezeichnung LC-TFT-Display
    Aber leuchten die Pixel von Plasma-Bildschirmen nicht von selbst aktiv? Hätte dann also nicht mehr viel mit LCD zu tun und keine Untergruppe davon...


    edit: *bastel*
    >> In der Horde fühlen sich Feiglinge stark.
    Nur wenn der Sieg von vornherein ausgemacht ist, beteiligen sich Hasenherzen an einer Auseinandersetzung. <<
    (Wolfgang Sofsky)

  16. #16
    Y2K
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    lustig... am korrektesten wäre wohl die Bezeichnung LC-TFT-Display
    Aber leuchten die Pixel von Plasma-Bildschirmen nicht von selbst aktiv? Hätte dann also nicht mehr viel mit LCD zu tun und keine Untergruppe davon...


    edit: *bastel*
    Ja und nein. Zwischen TFT und Plasma ist wieder ein Riesen-Unterschied. TFT wird jeder Pixel aktiv gesteuert (über einen Thin-Film-Transistor). Alle Pixel werden aktiv von einer Lichtquelle von hinten beleuchtet, und wo ein Pixel aktiv ist, kann das Licht nicht durchscheinen. Die Drei Farben Rot, Grün und Blau liegen übereinander. Alle drei Farben (Transistoren) eines Pixels aktiv = schwarz. Wenn man beim Laptop oder sonstigen TFT's vom Stromsparmodus redet, wird nicht das Bild schwarz, sondern nur die Hintergrundbeleuchtung ausgeschaltet. Manche Sony-Digitalkameras nutzen dies, um Strom zu sparen; da wird über ein Prisma das Umgebungslicht hinter den Bildschirm gespiegelt, und man kann die Hintergrundbeleuchtung ausschalten. funktioniert aber nur bei praller Sonne.

    Zu den Plasmas:
    Bei den Plasmas werden auch die Pixe aktiv gesteuert, allerdings nicht mit TF-Transistoren, die in drei Farbschichten übereinander liegen.
    Der Plasma-Bildschirm funktioniert nach dem Prinzip der Neon- oder Leuchtstoffröhren. Dort wird zwischen zwei Elektroden an den beiden Enden der hermetisch abgeschlossenen Glasröhre eine Spannung erzeugt. Die Röhre ist mit einem Gas gefüllt, das in diesem Spannungsfeld zu leuchten beginnt. Beim Plasmadisplay ist jeder Pixel eine Röhre, die leuchtet, hat also kein Hintergrundlicht.
    Das Plasma-Verfahren wird bei großen Displays wie Fernseher etc. verwendet. Hier braucht man ja viel mehr Pixel, als bei einem vergleichsweise mickrigem 17" Bildschirm. Der größte Plasma kommt zurzeit von LG und hat 70" !! Da wäre der technische Aufwand mit TFT's viel zu hoch und damit zu teuer. Außerdem haben Plasmabildschirme keine so großen Verzögerungen wie TFTs.
    Das Leuchten entsteht, wenn die in den Farbzellen der Pixel enthaltenen Edelgase elektrisch "gezündet" werden und vom Gas-Zustand in den Plasma-Zustand übergehen. Plasma ist der vierte Agrregatszustand - daher der Name.

    Alle Klarheiten beseitigt?


  17. #17
    Y2K
    Gast

    AW: News - PCG 10/02: LCD-Bildschirme für Spieler?

    " Nicht ganz falsch. Aber LCD ist der Oberbegriff für alle Displayarten: TFT, STN, und das bei großen Fernsehern verwendete Plasma-verfahren. "

    Es mag sein, das sich der Begriff "LCD" für sämtliche Displayarten jenseits der Röhrenmonitore im Räuberzivil eingbürgert hat, nichtsdestotrotz ist die Bezeichnung falsch. Analog zu deinem Vergleich mit Motoren währe es so, als würde man "Otto-Motor" als oberbegriff für alle arten von Verbrennungsmotoren benutzen.

    LCD ist eben nicht ein Oberbegriff für die genannten Displays, sondern eben eine spezielle Art, nämlich die, die mit flüssig-Kristallen arbeitet. Daher heissen sie ja auch LiquidCristalDisplay (FlüssigKristallAnzeige). Man kann es jetzt als Haarspalterei bezeichnen, und ich kann mir auch vorstellen, das einige denken "so ein Klugscheisser", aber ich denke, eine Zeitschrift die so ein breites Publikum hat, sollte schon Wert auf korrektes Vokabular legen ...

    naja, CiapoC
    Auch wenn das Plasma- und TFT-eigentlich nicht mehr viel mit dem LCD-Verfahren zu tun haben, ist LCD trotzdem der Oberbegriff, und von daher liegst du falsch, und alle anderen richtig. Ob ein Name zu einer Sache passt, oder nicht, ist irrelevant. LCD ist nun mal der Oberbegriff, und das kannst du nicht ändern.

    AUTOMOBIL bedeutet übersetzt auch, dass ein Vehikel von alleine fährt. Ha, von wegen: man muß ja tanken, Gas geben, schalten, kuppeln...

    Willst du uns jetzt sagen, dass Autos nicht mehr Autos sind, sondern eigentlich nur KFZ, und damit eine Untergruppe von Autos, und wir Menschen sind eigentlich Autos, da wir uns ja von selbst bewegen?

    Tz tz tz

    Und weg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •