1Gefällt mir
  • 1 Beitrag von FelixSchuetz
  1. #1
    Redakteur
    Avatar von FelixSchuetz
    Registriert seit
    04.05.2005
    Beiträge
    2.343
    Jetzt ist Deine Meinung zu Starcraft im Rückblick: Als Blizzard nach den Sternen griff gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Starcraft im Rückblick: Als Blizzard nach den Sternen griff
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Basileukum
    Registriert seit
    25.08.2019
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    251
    Das hab ich ja ewig gesuchtet, das SC, was ein geiles Spiel.

    Warcraft 2 war auch gut, aber dann doch schon etwas begrenzt, wenn man das nach Jahren nochmal zockt ist man da schnell durch, was man von früher gar nicht kannte, da das ja noch anspruchsvoll war, aber heute kennt man ja die Mechaniken relativ schnell.

    SC dagegen war irgendwie schon etwas ... moderner. Die Mechaniken waren irgendwie noch ähnlich wie bei WC2, aber das "perfekte" RTS war damit in Gang gebracht. Auch ein sehr gutes SC2, der Nachfolger, konnte nicht mehr soviel besser machen. Das Genre war zwar noch nicht ausgereift, aber man hatte die Eckpfeiler gesetzt, ähnlich wie bei einem Age of Empires oder einen C&C.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.707
    Blog-Einträge
    3
    Mich hat die völlige Unterschiedlichkeit der Rassen fasziniert - das kannte man ja vorher gar nicht.
    Aus Balancing Gründen hatten Spiele zuvor zwar Bogenschützen und die anderen Gewehre, aber in der Spielmechanik waren die ja gleich.

    Und mit Starcraft hatte man ja alleine bei den Arbeitern schon erhebliche Unterschiede: Die einen haben die Gebäude gebaut und später auch repariert, die anderen sind zu den Gebäuden mutiert und haben daher quasi eine Einheit geopfert, die anderen initieren nur einen Heranwarp Befehl und begeben sich dann wieder an die Arbeit und dann brauchen die einen auch noch Larven zum Arbeiter "bauen", die aber nur auf Cooldown automatisch generiert werden.

    Das alleine war schon großartig - aber daß Blizzard es dann noch geschafft hatte, trotz Fähigkeiten und Einheiten wie Trägerschiffen, Zergrushes und Atomschlägen die Balance zu wahren, war schlicht ein Geniestreich.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  4. #4
    Benutzer

    Registriert seit
    22.08.2016
    Beiträge
    41
    ja und was machen sie heute. Owerwatch 2............ ist schon irgendwie traurig das sie es nicht schaffen (oder schaffen wollen) einen würdigen wow nachfolger zu produzieren.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.233
    Zitat Zitat von tendenziell Beitrag anzeigen
    ja und was machen sie heute. Owerwatch 2............ ist schon irgendwie traurig das sie es nicht schaffen (oder schaffen wollen) einen würdigen wow nachfolger zu produzieren.
    Ist doch gut das sie mal was anderes machen. Man kann nicht ewig nur auf 3-4 IDs in seinem Portfolio rumhocken.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •