8Gefällt mir
  • 2 Beitrag von golani79
  • 3 Beitrag von Falconer75
  • 3 Beitrag von JohnCarpenter
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    25.07.2017
    Beiträge
    0
    Jetzt ist Deine Meinung zu Ghost of Tsushima: Enormer Umfang, doch wie viel Spielzeit steckt wirklich drin? gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Ghost of Tsushima: Enormer Umfang, doch wie viel Spielzeit steckt wirklich drin?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    455
    ok das ist ja nicht mal 1/4 von RDR2. Da hab ich deutlich über 200 Stunden versumpft und nen kostnelosen Onlinemodus gibts da auch noch in dem ich bereits noch mal soviel Zeit verbracht habe...

    Und ich besitze die PS4 und PC Version und habe für beide zusammen 65 Euro gezahlt.

    Für ghost of Tsushima soll man für die Standard Edition dann 70 euro zahlen? Bei ca 30-50 Stunden Spielzeit ohne einen Online Modus und sowas? Nö danke. Irgendwie muss die Preisentwicklung auch mal in eine Richtung gehen wo Umfang und Qualität dem Preis angemessen sind im Vergleich zu anderen Spielen.

    Für ein The Witcher 3 habe ich gerade mal 25 in der Goty edition gezahlt, mit allem drum und dran. Und auch das hat weit über 100 Stunden gedauert.

    Und beides sind Spiele die man zwar ganz schön gestreckt hat, mit Inhalten die man auch auslassen kann, aber auch wenn man recht straff spielt sind die Hauptinhalte gute 50 Stunden Spielzeit...

    Für einen Titel der 70 euro kosten soll ist diese Spielzeit, bei dieser Art von Spiel zu wenig für diesen Preis. Werde also aufjedenfall warten bis es zum halben Preis zu kriegen ist, was immernoch 35 euro wären und teurer als die meisten PC Spiele nach nem halben Jahr nach Release.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    10.282
    Zitat Zitat von Haehnchen81 Beitrag anzeigen
    ok das ist ja nicht mal 1/4 von RDR2. Da hab ich deutlich über 200 Stunden versumpft und nen kostnelosen Onlinemodus gibts da auch noch in dem ich bereits noch mal soviel Zeit verbracht habe...

    Und ich besitze die PS4 und PC Version und habe für beide zusammen 65 Euro gezahlt.

    Für ghost of Tsushima soll man für die Standard Edition dann 70 euro zahlen? Bei ca 30-50 Stunden Spielzeit ohne einen Online Modus und sowas? Nö danke. Irgendwie muss die Preisentwicklung auch mal in eine Richtung gehen wo Umfang und Qualität dem Preis angemessen sind im Vergleich zu anderen Spielen.

    Für ein The Witcher 3 habe ich gerade mal 25 in der Goty edition gezahlt, mit allem drum und dran. Und auch das hat weit über 100 Stunden gedauert.

    Und beides sind Spiele die man zwar ganz schön gestreckt hat, mit Inhalten die man auch auslassen kann, aber auch wenn man recht straff spielt sind die Hauptinhalte gute 50 Stunden Spielzeit...

    Für einen Titel der 70 euro kosten soll ist diese Spielzeit, bei dieser Art von Spiel zu wenig für diesen Preis. Werde also aufjedenfall warten bis es zum halben Preis zu kriegen ist, was immernoch 35 euro wären und teurer als die meisten PC Spiele nach nem halben Jahr nach Release.
    Ja, am besten 500 Stunden ... und kosten soll das dann bitte nur 10€
    LouisLoiselle und Grolt haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Falconer75
    Registriert seit
    15.03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    352
    Blog-Einträge
    6
    Schon krass, wie manche ihre Kaufentscheidung treffen. Aber ok, jeder wie er mag. Große Spiele werden heutzutage von riesigen Teams über Jahre produziert. Die wollen fair behandelt und bezahlt werden [...hüstel Rockstar...].Inflationsbereinigt sind Games in den letzten 30 Jahren zudem deutlich günstiger geworden. Ob 50 Stunden Spielspaß den normalen Vollpreis wert sind? Aus meiner Sicht auf jeden Fall.
    golani79, LouisLoiselle and Grolt haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von JohnCarpenter
    Registriert seit
    12.12.2013
    Beiträge
    2.311
    Da ich ein real-life besitze, bin ich sehr dankbar, wenn ein Spiel nicht künstlich gestreckt ist, aber dafür im Gegenzug für ca. 10 Stunden Unterhaltung auf höchstem Niveau, mit Überraschungen und mgölichst ganz ohne repetetive Elemente (Wunschvorstellung )bietet. Dafür zahle ich gerne auch 70 €.
    Deshalb trauere ich etwas dem "Uncharted" Prinzip nach. Dort habe ich zu keinem Zeitpunkt Crafting, Nebenaufgaben, Shops, Equipment, Sammelaufgaben (über die einfachen Schätze hinaus) vermißt. Im Gegenteil finde ich, das zeichnet diese Spiele sogar aus.
    McDrake, golani79 and Grolt haben "Gefällt mir" geklickt.
    'was ist den duden?' '...ich komm eigentlich nie ins schwitzen,...Und in der Schule kam das nie dran.' 'körperhaare haben eine art timer' 'es gibt ja doch noch interligente'

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    24.06.2014
    Beiträge
    447
    Zitat Zitat von Haehnchen81 Beitrag anzeigen
    ok das ist ja nicht mal 1/4 von RDR2. Da hab ich deutlich über 200 Stunden versumpft und nen kostnelosen Onlinemodus gibts da auch noch in dem ich bereits noch mal soviel Zeit verbracht habe...

    Und ich besitze die PS4 und PC Version und habe für beide zusammen 65 Euro gezahlt.

    Für ghost of Tsushima soll man für die Standard Edition dann 70 euro zahlen? Bei ca 30-50 Stunden Spielzeit ohne einen Online Modus und sowas? Nö danke. Irgendwie muss die Preisentwicklung auch mal in eine Richtung gehen wo Umfang und Qualität dem Preis angemessen sind im Vergleich zu anderen Spielen.

    Für ein The Witcher 3 habe ich gerade mal 25 in der Goty edition gezahlt, mit allem drum und dran. Und auch das hat weit über 100 Stunden gedauert.

    Und beides sind Spiele die man zwar ganz schön gestreckt hat, mit Inhalten die man auch auslassen kann, aber auch wenn man recht straff spielt sind die Hauptinhalte gute 50 Stunden Spielzeit...

    Für einen Titel der 70 euro kosten soll ist diese Spielzeit, bei dieser Art von Spiel zu wenig für diesen Preis. Werde also aufjedenfall warten bis es zum halben Preis zu kriegen ist, was immernoch 35 euro wären und teurer als die meisten PC Spiele nach nem halben Jahr nach Release.
    30 - 50 Stunden halte ich absout ausreichend für ein Open-World Spiel. Für HZD habe ich beim ersten Durchgang mit Platin Trophäe 59 Stunden gebraucht und mich bestens unterhalten gefühlt. Bis zur letzten Minute. Trotzdem haben sich gegen Ende Auflösungs Erscheinungen gezeigt. Was bedeutet das der Spielspaß anfängt zu leiden. Dazu kamen dann noch mal 15 Stunden für das Addon.

    Für Spiderman habe ich für Platin 45 Stunden gebraucht und mir war niemals langweilig. Die DLC´s haben mich dann nochmal 10 Stunden beschäftigt.

    Und jetzt kommt AC Odyssey und Origins. Das erste habe ich platiniert und das zweite bin ich bei 96%. Ich habe rund 120 Stunden in beide Titel gesteckt. (Ohne DLC´s auf die hatte ich nachdem Hauptspiel keine Lust mehr) Und ab dier Hälfte der Zeit war es nicht mehr schön, sondern nur ätzend und anstrengend.
    Spiele müssen auch mal zum Ende kommen. Das gilt auch für Open-World Spiele. Für die Zukunft, werde ich Open-World Spiele nach 50-60 Stunden "abbrechen" und dann zum Ende der Story rushen. Den auch Open-World Spiele, spiele ich nur für die Story.

    Übrigens: Ich habe mir die CE von GoT für 220 € vorbestellt. Bei nur 40 -50 Stunden Spielspaß.
    Und beim Fußball zahle ich auch mal gerne 40€. Für 1 1/2 Stunden "Spaß" (je nachdem ob man gewinnt oder verliert )

    Wer Spiele nur danach kauft wie viele Spielstunden er für sein Geld bekommt, sollte mal überlegen wie es um sein Verhältnis zum Gaming steht. Für mich ist es ein nogo Spielstunden mit €/Stunde abzugleichen.
    Geändert von Grolt (22.05.2020 um 22:14 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •