Seite 1 von 3 123
20Gefällt mir
  1. #1
    Autor
    Avatar von Darkmoon76
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    63
    Jetzt ist Deine Meinung zu Cyberpunk 2077: Streaming auf Twitch nur mit Einschränkungen? gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Cyberpunk 2077: Streaming auf Twitch nur mit Einschränkungen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von KSPilo
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    429
    Nächste Stufe: Spiele dürfen nur noch komplett ohne Musik im Hintergrund und stummgeschaltet gespielt werden.

    Was wird dann geclaimt?
    Twitch: "Sony has the Copyright for absolute Silence"...Silence was muted.

  3. #3
    Benutzer

    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    68
    Na, hoffentlich!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    15.351
    Na das wird noch lustig werden.
    Da freu ich mich doch auf die nächsten WoW World Streams wenn es eben um den World First Kill geht. Darf ich dann noch reden, habe ich einen Status auf meine Stimme wenn unser Raidlead streamt, was er machen wird?
    Irgendwann muss auch mal Schluss sein mit dem Quatsch.
    Urheberrecht gut und schön, aber doch bitte nicht da. Da soll man vorher daherkommen. Die haben doch schon Geld vom Publisher für die Vermarktung ihres Werkes bekommen.

    Ich kann mich da noch an eine Linke/Grüne Politikerin, weiß nicht mehr ganz genau welche Fraktion der beiden es war, erinnern. Sie wollte erreichen das total alles Frei im Netz ist, hatte dann aber bei ihren eigen Werken voll die €uro Noten im Kopf und genau das zu ihren kleinen Werken natürlich verboten. Verlogenes Elite Dreckspack.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    11.502
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Na das wird noch lustig werden.
    Da freu ich mich doch auf die nächsten WoW World Streams wenn es eben um den World First Kill geht. Darf ich dann noch reden, habe ich einen Status auf meine Stimme wenn unser Raidlead streamt, was er machen wird?
    Irgendwann muss auch mal Schluss sein mit dem Quatsch.
    Urheberrecht gut und schön, aber doch bitte nicht da. Da soll man vorher daherkommen. Die haben doch schon Geld vom Publisher für die Vermarktung ihres Werkes bekommen.

    Ich kann mich da noch an eine Linke/Grüne Politikerin, weiß nicht mehr ganz genau welche Fraktion der beiden es war, erinnern. Sie wollte erreichen das total alles Frei im Netz ist, hatte dann aber bei ihren eigen Werken voll die €uro Noten im Kopf und genau das zu ihren kleinen Werken natürlich verboten. Verlogenes Elite Dreckspack.
    Urheberrecht ist halt Urheberrecht. Man kann davon halten, was man will, aber der Urheber ist da natürlich ganz klar im Recht.
    Vordack hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || CPU Kühler:
    beQuiet! Dark Rock Pro 4

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Basileukum
    Registriert seit
    25.08.2019
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    546
    Wir können a) Cyberpunk dafür danken die ganzen Star Citzen Meldungen verdrängt zu haben, auch wenn es dem einen oder anderen Sektenmitglied hart ankommt, und wünschen Cyberpunk b) dann ein baldiges Erscheinen, damit auch diese Meldungen wieder weniger werden.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.295
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Darf ich dann noch reden, habe ich einen Status auf meine Stimme wenn unser Raidlead streamt, was er machen wird?
    Irgendwann muss auch mal Schluss sein mit dem Quatsch.
    Auch wenn bezüglich der Meldung Diskussionsbedarf da ist, ist das in der Tat kompletter Quatsch.

    Urheberrecht gut und schön, aber doch bitte nicht da. Da soll man vorher daherkommen. Die haben doch schon Geld vom Publisher für die Vermarktung ihres Werkes bekommen.
    Aus veralteten Konzeptvorstellungen her aber eben nur das Recht für das Abspielen im privaten Rahmen.
    Im Prinzip ein Fehler der Musikrechteinkäufer, die zu geizig waren, Let's Plays zu berücksichtigen.

    Ich kann mich da noch an eine Linke/Grüne Politikerin, weiß nicht mehr ganz genau welche Fraktion der beiden es war, erinnern. Sie wollte erreichen das total alles Frei im Netz ist, hatte dann aber bei ihren eigen Werken voll die €uro Noten im Kopf und genau das zu ihren kleinen Werken natürlich verboten. Verlogenes Elite Dreckspack.
    Es war einmal <favorisiertes Feindbild>. Die hat sich in einer Diskussion mit einem konkreten Standpunkt dazu geäußert. (Übrigens ein Standpunkt, der nicht von allen <insert Feindbild> getragen wird. Es gibt ja selbst bei denen verschiedene Blickwinkel).

    So, Namen hab ich keinen, ist ja auch Wurst, das ist eh alles <gesamtverurteilende Hate Speech Bezeichnung>.

    Daß man dazu nix im Netz findet und die nächste News zu dem Themenbereich schon 8 Jahre auf dem Buckel hat ... nun ja ...
    RevanDE hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    1.757
    Streamer quatschen doch sowieso die ganze Zeit über wirres Zeug über die Tonspur.
    Daher sehe ich auch kein Problem wenn Musik im Hintergrund läuft, denn "genießen" kann man diese ja so oder so nicht.
    Wäre mal schön wenn man das muten könnte.

    Ok, vlt hats schon jmd rausgehört, ich kann mit Let's Play's oder was auch immer nicht so wirklich was anfangen. Trotzdem sollte es auch dort fair zugehen, also wenn jmd daran verdient, auch seine Abgaben leisten, solange alles fair bleibt.
    Geändert von Gemar (15.11.2020 um 18:38 Uhr)
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RoteRosen
    Registriert seit
    31.10.2020
    Beiträge
    219
    Tja die dreckige Musikindustrie, ziemlich krass was dort abgeht. Kann da nur Insider-Berichte empfehlen und/oder Dokus zu dem Thema (Ausbeutung der Musiker ist ziemlich krass).
    Da muss schon in den Anfangszeiten etwas so massiv falsch gelaufen sein, dass jeder Musiker übelst ausgebeutet wird und die Labels dahinter den Reibach machen.
    Ich für meinen Teil benutze deswegen auch kein scheiß Spotify, weil dadurch das Problem nur noch verstärkt wird, sondern benutze "Tidal" eben weil dort die Musiker das Geld bekommen und nicht das Label....Sorry für das harte Off-Topic

    Ich meine Hallo, unsere Musiklandschaft ist mittlerweile unter aller Sau oder will mir ernsthaft jemand weiß machen, dass Deutsch-Rap Musik (ist nicht mal Musik sondern Sprachgesang) ist über die man nachdenkt?

    @Topic: Hat doch Twitch mittlerweile eine Lösung für, die haben doch die Beta vom "Soundtrack by Twitch" laufen, die Datenbank wird kontinuierlich erweitert, ist ja auch richtig so. Immerhin verdient AMAZON Milliarden mittlerweile mit Twitch, da können die ruhig mal die Lizenzkosten für ihre Cash-Cows bezahlen!

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von KSPilo
    Registriert seit
    29.07.2005
    Beiträge
    429
    Zitat: "Darf Cyberpunk 2077 nur ohne Musik gestreamt werden?"
    Und ohne Windgeräusche.
    Und ohne Katzenschnurren.
    Und ohne [Hier irgend ein Geräusch einfügen].
    Und ohne die Farbe Magenta...weil wenn die Telekom Wind davon bekommt, dass man sogar Triviales, Alltägliches und Allgemeines zu Geld machen kann, dann wollen die bestimmt auch ein Stück vom Kuchen. Die Farbe Magenta IST doch sozusagen die Telekom, oder?

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Vordack
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    13.830
    Blog-Einträge
    18
    Homepage
    grownbeginne...
    Dann solln die Streamer (die ja damit Geld verdienen) sich die Rechte zum abspielen eben holen, genauso wie jeder andere Berufstätige auch der fremdes Eigentum (mir fällt kein besseres Wort ein) mit dem Zweck "selber Geld verdienen" benutzen will.

    Wo ist da bitte das Problem? Ist nur fair.

    Wenn ich in Deutschland mt meiner Gitarre in ner Kneipe Lieder von anderern Künstlern "performe" brauche ich genauso die Lizensrechte dazu wenn ich vom Wirt bezahlt werde. Deswegen spielt man oft für "Freibier" aber reicht einen Hut rum
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.
    Vordack

    Wasteland, I'm your #1 fan due to nostalgia
    Wasteland 2, I'm your #2 fan due to your buggy nature
    Wasteland 3, so far so good

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 1xok
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    1.241
    Dass mit der Musik entwickelt sich gerade bei uns wie das Bilderverbot im (radikalen) Islam. Das Urheberrecht wird regelrecht zur Religion erhoben. Dahinter steht reiner Kommerz, wobei sich der Hund hier inzwischen schon selber in den Schwanz beißt. Hätten solche Regeln schon immer gegolten, wären die meisten Werke großer Meister heute wohl überwiegend verschollen.

    Wenn ich in meinen Stream Musik spiele, dann sind das meistens ausgewählte Titel, die nicht sehr viele Menschen kennen. Wie soll sich Musik verbreiten, wenn sie nicht gespielt werden darf?

    Mich nervt schon die völlig sinnlose Werbung auf Twitch. Wenn es dazu dann in Zukunft nur noch Streams mit Fahrstuhlmusik gibt, dann verbringe ich meine Freizeit lieber wo anders.

    Wäre es nicht intelligenter, wenn Amazon zum aktuellen Titel einfach dezent einen Kauf-Button einblenden würde? Ich hab schon so oft Musik in Streams gehört, wo ich gerne gewusst hätte, was es ist. Auf Amazon findet man inzwischen fast alles, wenn man weiß wie es heißt. Aber stattdessen kann ich nur irgendwelche Sinn befreiten Abbos abschließen. Twitch bräuchte mal so etwas wie Konkurrenz, habe ich den Eindruck.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Vordack
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    13.830
    Blog-Einträge
    18
    Homepage
    grownbeginne...
    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Dass mit der Musik entwickelt sich gerade bei uns wie das Bilderverbot im (radikalen) Islam. Das Urheberrecht wird regelrecht zur Religion erhoben. Dahinter steht reiner Kommerz, wobei sich der Hund hier inzwischen schon selber in den Schwanz beißt. Hätten solche Regeln schon immer gegolten, wären die meisten Werke großer Meister heute wohl überwiegend verschollen.

    Wenn ich in meinen Stream Musik spiele, dann sind das meistens ausgewählte Titel, die nicht sehr viele Menschen kennen. Wie soll sich Musik verbreiten, wenn sie nicht gespielt werden darf?

    Mich nervt schon die völlig sinnlose Werbung auf Twitch. Wenn es dazu dann in Zukunft nur noch Streams mit Fahrstuhlmusik gibt, dann verbringe ich meine Freizeit lieber wo anders.

    Wäre es nicht intelligenter, wenn Amazon zum aktuellen Titel einfach dezent einen Kauf-Button einblenden würde? Ich hab schon so oft Musik in Streams gehört, wo ich gerne gewusst hätte, was es ist. Auf Amazon findet man inzwischen fast alles, wenn man weiß wie es heißt. Aber stattdessen kann ich nur irgendwelche Sinn befreiten Abbos abschließen. Twitch bräuchte mal so etwas wie Konkurrenz, habe ich den Eindruck.
    Meiner Ansicht nach sollte man auf jeden Fall beim Künstler nachfragen ob man seine Werke benutzen darf. Wenn man sie nutzt um damit Geld zu verdienen sollte man das dem Künstler sagen und es mit ihm absprechen. Wenn man Streamt ohne Geld zu verdienen würde der Künstler vermutlich nicht nein sagen, eben damit seine Musik verbreitet wird. Wenn man die Erlaubnis von ihm hat ist man abgesichert.
    Vordack

    Wasteland, I'm your #1 fan due to nostalgia
    Wasteland 2, I'm your #2 fan due to your buggy nature
    Wasteland 3, so far so good

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 1xok
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    1.241
    Zitat Zitat von Vordack Beitrag anzeigen
    Meiner Ansicht nach sollte man auf jeden Fall beim Künstler nachfragen ob man seine Werke benutzen darf. Wenn man sie nutzt um damit Geld zu verdienen sollte man das dem Künstler sagen und es mit ihm absprechen. Wenn man Streamt ohne Geld zu verdienen würde der Künstler vermutlich nicht nein sagen, eben damit seine Musik verbreitet wird. Wenn man die Erlaubnis von ihm hat ist man abgesichert.
    Soll ein DJ um Erlaubnis fragen, wenn er einen Track spielen will? Das ist doch lächerlich und geht komplett an der Realität vorbei. Es geht hier z.B. um Club-Tracks mit vielleicht 500 Pressungen. Auf Schallplatte. Wenn es gut für den Künstler läuft, dann geht der Track auch noch als MP3 über Amazon.

    Wenn jemand nicht möchte, dass seine Musik gespielt wird, dann soll er sie bitte nicht veröffentlichen. Er (oder sie) kann sie dann für sich alleine hören. So einfach ist das.

    Ein Kauf-Button würde den Künstlern wesentlich mehr bringen als das Verschwinden ihrer Musik.

    Ich persönlich verdiene mit meinen Streams übrigens keinen Cent, genau wie 99% der Casuals auf Twitch. Und wenn ich in meinen Streams Musik spiele, dann ist das einfach kostenlose Werbung für eben diese. Und wenn ich dafür um Erlaubnis fragen soll, dann lasse ich es einfach und wende mich anderen Dingen zu.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    32.349
    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Soll ein DJ um Erlaubnis fragen, wenn er einen Track spielen will?
    *psssst*
    Genau das machen DJs, die kaufen die Tracks vorher und Fragen ob die das Lied in ein Set aufnehmen können
    Aber verrats keinen weiter, sonst könnte auffallen dass man sich nicht informiert hat
    Worrel, McDrake, SGDrDeath und 2 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  16. #16
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    15.02.2015
    Beiträge
    296
    Zitat Zitat von Vordack Beitrag anzeigen
    Meiner Ansicht nach sollte man auf jeden Fall beim Künstler nachfragen ob man seine Werke benutzen darf. Wenn man sie nutzt um damit Geld zu verdienen sollte man das dem Künstler sagen und es mit ihm absprechen. Wenn man Streamt ohne Geld zu verdienen würde der Künstler vermutlich nicht nein sagen, eben damit seine Musik verbreitet wird. Wenn man die Erlaubnis von ihm hat ist man abgesichert.
    Und genau das is quasi unmöglich.
    Stell dir vor du hast ein spiel die informationen die du bräuchtest um dich komplett abzusichern gegen jeden ton und musik der da im spiel is is unmöglich.

    Das einzige was geht is und ich denk das machen Discos lokale und DJ´s auch nicht anders die zahln an pauschalpreis und dann dürfen die alles spielen was sie wollen. ( weis nur leider nicht an wen und wieviel )

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    1.087
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Ich kann mich da noch an eine Linke/Grüne Politikerin, weiß nicht mehr ganz genau welche Fraktion der beiden es war, erinnern. Sie wollte erreichen das total alles Frei im Netz ist, hatte dann aber bei ihren eigen Werken voll die €uro Noten im Kopf...
    Ich denke du denkst da an Julia Schramm - die ist/war jedoch keine Linke oder Grüne sondern in der Piratenpartei.

    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Daß man dazu nix im Netz findet und die nächste News zu dem Themenbereich schon 8 Jahre auf dem Buckel hat ... nun ja ...
    Wenn man unter falschen Parametern suchen muß (Linke/Grüne), wird man logischerweise nichts finden.
    Unter den richtigen Parametern findet sich dann doch was:
    https://www.lto.de/recht/hintergruen...t-parteilinie/

    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Ich persönlich verdiene mit meinen Streams übrigens keinen Cent, genau wie 99% der Casuals auf Twitch. Und wenn ich in meinen Streams Musik spiele, dann ist das einfach kostenlose Werbung für eben diese. Und wenn ich dafür um Erlaubnis fragen soll, dann lasse ich es einfach und wende mich anderen Dingen zu.
    Das ist bei Youtube einfacher gelöst - da kann man abspielen was man will, wenn das Video jedoch geflagged wird zum Beispiel wegen der geschützten Musik, gehen jegliche mögliche Werbeeinnahmen an den jeweiligen Rechteinhaber.
    Spiritogre, LesterPG and RoteRosen haben "Gefällt mir" geklickt.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.295
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Dass mit der Musik entwickelt sich gerade bei uns wie das Bilderverbot im (radikalen) Islam. Das Urheberrecht wird regelrecht zur Religion erhoben.
    Schwachsinn.
    Zu einer Religion gehören Rituale, in denen man die Erhabenheit selbiger "feiert".

    Ich hab noch nie jemand das Urheberecht unser beten hören oder was von Versammlungen mitgekriegt, auf denen das Urheberrecht auf ein Podest gehoben und ihm Lieder gesungen werden.
    (Ist wahrscheinlich ein, zwei Häuser weiter als die Kinderbluttrinker-Sekten ...)

    Aber wie sagst du schon selbst:
    Dahinter steht reiner Kommerz,
    - und zack: ist es argumentativ nur ein wirtschaftliches Interesse.

    Wäre es nicht intelligenter, wenn Amazon zum aktuellen Titel einfach dezent einen Kauf-Button einblenden würde?
    Amazon ist kein Rechte Inhaber.
    Wenn, dann müßten dort sämtliche möglichen Shops verlinkt sein.
    Und was ist mit Musik, die es gar nicht mehr zu kaufen gibt? Ist die dann vogelfrei nutzbar?

    Auf Amazon findet man inzwischen fast alles, wenn man weiß wie es heißt.
    Man kann auch Musik kaufen und legal genießen, ohne Bezos noch reicher zu machen.

    Und nein, es gibt nicht "alles" auf Amazon.


    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Soll ein DJ um Erlaubnis fragen, wenn er einen Track spielen will? Das ist doch lächerlich und geht komplett an der Realität vorbei.
    Hint: Mal mit der Realität befassen. Bei Aufführungen muß man eine komplette Liste aller Songs und Songverwalter ausfüllen. DJs mögen da ein Pauschal oder "Mach ich nachher" Möglichkeit haben, aber irgendwie muß die Gema als Rechteverwalter ja entsprechende Rechte verwalten können. Und das geht nur mit entsprechender Verwaltung, sprich: aufschreiben, was gespielt wird/wurde.

    Zitat Zitat von mrvice Beitrag anzeigen
    Und genau das is quasi unmöglich.
    Stell dir vor du hast ein spiel die informationen die du bräuchtest um dich komplett abzusichern gegen jeden ton und musik der da im spiel is is unmöglich.
    Aber die jeweilige Datei herunterzuladen, zu bearbeiten und in das Produkt einzufügen, ist problemlos möglich?
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Vordack
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    13.830
    Blog-Einträge
    18
    Homepage
    grownbeginne...
    Zitat Zitat von mrvice Beitrag anzeigen
    Und genau das is quasi unmöglich.
    Stell dir vor du hast ein spiel die informationen die du bräuchtest um dich komplett abzusichern gegen jeden ton und musik der da im spiel is is unmöglich.

    Das einzige was geht is und ich denk das machen Discos lokale und DJ´s auch nicht anders die zahln an pauschalpreis und dann dürfen die alles spielen was sie wollen. ( weis nur leider nicht an wen und wieviel )
    Natürlich geht das. Es geht hier um Musik, nicht um Furzgeräausche während Larry Laffer auf Klo ist. Und dieses Furzgeräusch ist Teil des Spiels. Musik hat da mMn eine Sonderstellung.
    Vordack

    Wasteland, I'm your #1 fan due to nostalgia
    Wasteland 2, I'm your #2 fan due to your buggy nature
    Wasteland 3, so far so good

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McTrevor
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    475
    Zitat Zitat von Vordack Beitrag anzeigen
    Dann solln die Streamer (die ja damit Geld verdienen) sich die Rechte zum abspielen eben holen, genauso wie jeder andere Berufstätige auch der fremdes Eigentum (mir fällt kein besseres Wort ein) mit dem Zweck "selber Geld verdienen" benutzen will.

    Wo ist da bitte das Problem? Ist nur fair.
    In letzter Konsequenz bedeutet ein solcher Ansatz aber, wenn er auf Spiele ausgeweitet wird, dass Neulinge de facto abgesägt werden. Wenn Hans Wurst mit 0-3 Followern anfangen will, hobbymäßig Spiel xy zu streamen, stellt er die Anfrage beim Publisher. Der antwortet in einem vorformulierten Schreiben mit dem Standardpreis von 3000$ (die Premium-Streamer haben das von Ihren Einnahmen locker gegen finanziert). Selbst deutlich kleinere Beträge würden es Neulingen quasi verbieten den Einstieg in diesen Markt zu tätigen.

    Ich will gar nicht verneinen, dass es problematisch ist, ohne Lizenz die Spiele zu streamen, allerdings wäre eine kostenpflichtige Lizenzierung möglicherweise das Ende des Streaming-Ökosystems.
    Spiritogre und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.

Seite 1 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •