Diablo 3: Blizzard äußert sich zum aktuellen Exploit im Spiel

Druckbare Version