1Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Wut-Gamer
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    14

    Jetzt ist Deine Meinung zu Blackguards ... das "blaue" Auge - Leser-Test von Shackelton gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Blackguards ... das "blaue" Auge - Leser-Test von Shackelton

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    321
    Meister, du schaffst nicht mal auf der Spielstufe "einfach" die Kämpfe gegen die Gladiatoren? Und dann schreibst du trotz deiner Unfähigkeit auch noch dreist einen abwertenden Spieletest? Liebes PC Games-Moderatorenteam: löscht dieses Thema auf eurer Magazinseite schleunigst wieder weg. Ich bekomme hiervon Magenkrämpfe.
    Der Kerl kauft sich einfach ohne sich Informationen einzuholen und die Demo anzuspielen ein Spiel, versucht sich daran, scheitert kläglich, und schreibt anschließend einfach einen "Testbericht", indem er sich darüber beschwert, dass er es nicht kann und das Spiel nicht so ist wie ein anderes Spiel, was auch nur vom Namen her in Verbindung gebracht werden kann? Was soll man davon halten? Ich jedenfalls rein gar nichts. So wird man jedenfalls nicht Spieleredakteur bei einer Fachzeitschrift. 6, setzen!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.035
    Da ich Blackguards noch nicht selbst gespielt habe, mag ich mich täuschen, aber mir kommt es so vor, als würde heir ein Taktikspiel mit RPG-Elementen unter den Gesichtspunkten eines RPGs bewertet. Ungefähr so als würde man sagen Warcraft 3 sei ein eher schwaches RPG: keine frei erkundbare Welt, keine richtige Charaktererstellung und ständig nervige Echtzeitschlachten...
    MisterSmith hat "Gefällt mir" geklickt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    5.504
    Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, warum im Text so häufig der Vergleich zu Drakensang gezogen wird, da das Spiel ja eher vergleichbar mit der klassischen Nordland Triologie ist, diese ist dem Autor wohl nicht bekannt.
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.06.2003
    Beiträge
    321
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Da ich Blackguards noch nicht selbst gespielt habe, mag ich mich täuschen, aber mir kommt es so vor, als würde heir ein Taktikspiel mit RPG-Elementen unter den Gesichtspunkten eines RPGs bewertet. Ungefähr so als würde man sagen Warcraft 3 sei ein eher schwaches RPG: keine frei erkundbare Welt, keine richtige Charaktererstellung und ständig nervige Echtzeitschlachten...
    Ja, du hast Recht. Der Spiele"tester" ist mit völlig falscher Vorstellung an das Spiel herangegangen und läßt nun seine Enttäuschung und Wut über seinen Fehler hier raus. )
    Man bekommt ein gutes Taktik-Strategie-Rollenspiel geboten, mehr ist halt nicht drin. Mir reicht es und ich habe es lieb gewonnen, es ist quasi wie die ersten alten 3 DSA Spiele, halt nur ohne die Rennerei durch die Wildnis, dafür mit schön vielen rundenbasierten Gefechten. Dieses Spiel ist kein Drakensang-Nachfolger! Spielt die Demo. Hat der Tester hier vor dem Kauf wohl versäumt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mothman
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15.007
    Homepage
    yours-media.de
    Ich hätte das Spiel schon lange durchgespielt, wenn es bei mir nicht immer abschmieren würde.
    Bin schon im letzten Akt, hatt aber noch bei keinem Spiel mehr Freezes/Crashs.

    habs jetzt erstmal aufgegeben. Hoffentlich kommt noch nen Patch, der auch mir hilft.
    dark is the path to eternity
    --------------------------------------
    Webdesign Berlin|Redewendungen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Neawoulf
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    6.038
    Ich glaube ja immer noch, das Hauptproblem an DSA Blackguards ist, dass es als RPG beworben wurde. Es ist nunmal kein RPG, es ist ein Taktikspiel mit RPG-Elementen und als das gefällt es mir echt gut.

    Auch mit den genannten Arena-Kämpfen habe ich keine größeren Probleme gehabt, man braucht halt die richtige Taktik, sollte seine Charaktere sinnvoll skillen und ausrüsten und nicht gleich im ersten Kampf sämtliche Heilungs- und Manavorräte verbrauchen. Letztendlich war es bei ausnahmslos jedem Kampf, wo ich bisher dachte "mein Gott, wie soll das denn einer schaffen?" mit einer Taktikumstellung relativ problemlos möglich, den Kampf zu gewinnen. Ich halte mir auch immer ein paar Abenteuerpunkte auf Vorrat für den Fall, dass ich merke, dass ich plötzlich eine Fähigkeit benötige, die ich noch nicht trainiert habe.

    Insgesamt hat das Spiel für mich einen herrlichen Oldschool-Charme und ist angenehm gemütlich zu spielen. Eine Tasse Tee oder ein Bier in der einen Hand, die Maus in der anderen und der gemütliche Taktik-Knobelabend kann beginnen. Die Grafik (die ich übrigens sehr stimmungsvoll finde, auch wenn sie alles andere als high end ist) und die teilweise recht amateurhaft klingenden Synchronsprecher (was nur bei unwichtigeren Charakteren bisher der Fall war) stören mich dabei kein bisschen. Die Dialoge und der Humor des Spiels gefallen mir sogar richtig gut.

    Von technischen Problemen hab ich schon häufiger gehört, bin selbst aber zum Glück davon verschont geblieben. Hab jetzt lt. Steam 28 Stunden gespielt und mir ist noch nicht ein einziger schwerwiegender Bug oder gar ein Absturz untergekommen. Lediglich zwei oder drei KI-Glitches habe ich bisher erlebt.
    Ohne Wurst ist alles Käse!

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MisterSmith
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    4.585
    Weiters ist die graphische Erscheinung der Kämpfe nett formuliert "in Ordnung"..... es hätte auch schlechter gemacht werden können. Die Waffen fallen teiweise dysproportional aus (z.B. ist das Langschwert ein bisschen zu kurz) und die Charaktere wirken etwas statisch.
    Man kann dem Spiel einiges vorwerfen, aber dies hier ist lächerlich.

    Gerade die Grafik/Animationen in den Kämpfen und die vielen unterschiedlichen Schauplätze habe ich bisher bei keinem anderen Tatktik-RPG in dieser Qualität gesehen, zumindest nicht in einer Isoperspektive.

    Und wie bereits erwähnt gibt es eine sehr große spielbare Demo, die ich jedem der sich für solche Spiele interessiert empfehlen kann.
    Das Schwarze Auge: Blackguards: Demo zum Download - 4Players

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    14
    Meister...nachdem Du als selbsternannte Spielequalitätsnorm und -Lesenorm scheinbar als Profi das Spiel durchgespielt hast, muss Deine Meinung und Dein Können wohl sehr offensichtlich prädiktiv und repräsentativ sein. Dennoch habe ich das Spiel gekauft (wie könnte ich sonst über die Crashes schreiben?!?) und über meine Erfahrungen, eben als Test berichtet. Vielleicht irritiert die Information Dich, aber genau die Möglichkeit dieser Userberichte soll eigentlich einen Austausch der Erfahrungen der einzelnen Spieler über die PCGames Plattform ermöglichen . Weiters steht in dem Artikel nichts von einer Absicht oder Tendenz Spieleredakteur zu werden.... Wie dem auch sei, es fällt einem schwer, auf ein vor Arroganz, Selbstgefälligkeit und Egozentrik triefenden Kommentar eine sachliche Replik zu schreiben. Deshalb glaube ich, dass die Ursache Deiner vermeintlichen Magenkrämpfe definitiv anderer Genese ist.
    Dennoch, scheinbar gefällt Dir das Spiel offensichtlich und hältst es für qualitativ gut. Ich nicht. Ich habe darüber keine Wut (wie weiter unten zu lesen), noch Ärger empfunden. Enttäuschung ja (wie auch beschrieben). Nicht weil es nicht so ist, wie Drakensang (ich habe es als Vergleich herangezogen, da es dem gleichen Genre mit hoher Qualität entspringt), sondern weil (meiner Meinung nach) ein RPG (und als das wurde es beworben und auch verkauft) v.a. auch von seiner Atmosphäre lebt. Ich habe die Testversion nicht angespielt, da bereits zum Erscheinungstermin auf Steam angekündigt wurde, dass es noch einen Patch gibt, der die Probleme behebt und ich wollte das Spiel eben in seiner Gänze, also auch in vollem Funktionsausmass bewerten. Eigentlich sollte man an Spiele-Tests unvoreingenommen herangehen. Wenn ich eine Demo spiele in der Absicht vorab zu eruieren, ob ein Spiel schlecht oder gut ist, gehe ich mit einer vorgeformten Stimmung oder Erwartung an das dann folgende (endgültige) Spiel heran. Die Demo ist dann zwar gut, herauszufiltern, ob ich ein Spiel kaufen möchte oder nicht, im (Versuch) der objektiven Bewertung (= da jeder gewisse Vorlieben hat), hilft es einem nicht.
    Geändert von Shackelton (14.02.2014 um 10:12 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.035
    Zitat Zitat von Shackelton Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei, es fällt einem schwer, auf ein vor Arroganz, Selbstgefälligkeit und Egozentrik triefenden Kommentar eine sachliche Replik zu schreiben.
    Ist auch nicht nötig. Man sollte sich als Autor nie in einen Flame-War hineinziehen lassen.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MisterSmith
    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    4.585
    Zitat Zitat von Shackelton Beitrag anzeigen
    Die Demo ist dann zwar gut, herauszufiltern, ob ich ein Spiel kaufen möchte oder nicht, im (Versuch) der objektiven Bewertung (= da jeder gewisse Vorlieben hat), hilft es einem nicht.
    Die Demo war in der Version 1.1 äquivalent zur Vollversion, jedenfalls als ich diese gespielt habe.

    Aber es ist wie ich gerade gesehen habe der Patch 1.2 auch für PC erschienen nachdem er wegen Problemen zurückgezogen wurde.

    Patches : Blackguards

  12. #12
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    25.02.2014
    Beiträge
    2
    Ich kann mich dieser Meinung absolut nicht anschließen, ich mag Open World RPGs aber Blackguards ist keins, und meinen Ansprüchen an ein rundenbasiertes Strategiespiel mit DSA Hintergrund genügt es vollauf.
    Bisher bin ich auf normaler Schwierigkeit etwa in der Mitte des Spiels und es ist absolut nicht schwer wenn man Strategiespiele und evtl DSA Regeln kennt, im Gegenteil verhalten sich die Gegner meist zu dumm und rennen in jede Falle die auf ihrem Weg liegt. Einen Absturz gab es bisher auch noch nicht...

    Natürlich gibt es technisch aufwendigere Spiele, aber wer DSA und Strategie mag, ist hier Goldrichtig!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •