Seite 1 von 5 123 ...
68Gefällt mir
  1. #1
    Autor
    Avatar von AntonioFunes
    Registriert seit
    29.09.2010
    Beiträge
    262
    Jetzt ist Deine Meinung zu Meinung: Konsole oder PC? Ich nehme beides! gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Meinung: Konsole oder PC? Ich nehme beides!

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.319
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von AntonioFunes Beitrag anzeigen
    ein PC, der eine ähnliche Grafik wie eine Xbox oder Playstation hinbekommt, ist stets deutlich teurer.
    Dafür hat man aber eben nicht nur ein Spielgerät, sondern besagtes Musikstudio, professionelle Dokumenterstellung, Videobearbeitung, Programmierung, Grafikbearbeitung... obendrauf und könnte das Ding sogar als Webserver einer privaten HP verwenden.
    Von exotischeren Anwendungen wie Modelleisenbahnsteuerung oder Wetterstationen mal ganz abgesehen.

    PCs sind derart flexibel, daß man sie in fast allen Bereichen sinnvoll verwenden kann.

    Konsolen hingegen sind nach Spielen und Mediaplayer mit ihrem Nutzen am Ende.

    Konsolenspiele sind zwar meist 10 Euro teurer als die PC-Version. Dafür kann ich sie wieder verkaufen, wenn ich die Disc-Version wähle. Auf dem PC geht ohne ein Binden des Games an einen Account quasi nichts, so dass ein Weiterverkauf praktisch unmöglich ist.
    Dafür gibt es bei GoG, Humble, Steam ... derart viele Sales, daß ich gar nicht mehr weiß, wann ich das letzte mal mehr als 20 Euro für ein Spiel ausgegeben habe.

    kleine Beispielrechnung am Rande:
    Wenn ich Konsolenspiele durchspiele und dann wieder verkaufe, mache ich ja einen Verlust. Sagen wir: 10 - 15 Euro.

    Wenn ich auf der anderen Seite Spiele erst kaufe, wenn sie unter 20 Euro im Sale kosten, habe ich quasi dasselbe investiert.
    Mit dem Unterschied, daß ich das Spiel jederzeit (zb kurz bevor ein Nachfolger rauskomt) erneut spielen kann, wenn mir danach ist (Manchmal sogar als nachträglich kostenlos ergänzte Remaster oder GotY Fassung)

    und manche Games gibt es für den PC auch gar nicht. Konsolen-Exklusive Spiele sind daher auch ein Argument für eine Konsole,
    oder auch dagegen. Weil ich nicht dazu "gezwungen werden will", mir eine bestimmte Konsole nur wegen Spiel X zulegen zu müssen.
    Ich verabscheue Exklusivität. Erst recht verbunden mit Abomodellen.

    Abo Katalog Angebote kämen für mich nur in Frage, wenn ich da ALLES, was man als Datenträger oder sonstwie als Spiel kaufen kann, dabei ist. indiziert oder nicht.


    Davon ab ist mein PC Pile of Shame groß genug, daß ich bis an mein Lebensende ohne ein neues Spiel kaufen zu müssen, spielen könnte - ich brauch nicht noch einen Konsolen PoS.

    Und natürlich hängt das Ganze davon ab, wie die wohnlichen Begebenheiten sind.
    Mein Fernseher ist eh mein PC Monitor; ich habe gar kein Sofa, weil da kein Platz für da ist. Es sei denn, ich schmeiße den Tisch raus ...

    Ich hab seit jeher am PC gespielt. Und am Schreibtisch. Mit Gamepads komme ich meistens auch nicht so gut zurecht wie mit M+T. Viel zu oft schaue ich mir da den Himmel oder den Boden an ...

    und dann gibt es noch den Aspekt Abwärtskompatibilität.
    Ich kann jetzt noch das Original Lemmings oder das Original Monkey Island 1 auf dem PC spielen. Versuch das mal mit einem Konsolenspiel aus den Neunzigern.
    sauerlandboy79, SGDrDeath, Spiritogre und 4 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McTrevor
    Registriert seit
    08.01.2008
    Beiträge
    479
    Schon kurios wie ich im Grund-Tenor derselben Meinung bin, aber in den meisten Details stark abweiche.

    Mods sind mehr als Graphik-Verbesserungen oder neue Rüstungen. Wer mal Witcher 3 Enhanced Edition gespielt hat, wird das Grundspiel (zurecht) als unfertig empfinden, was Gameplay und Balancing angeht. Das viele Spieler das Spiel nicht abschließen konnten oder wollten ist mindestens zum Teil auch dem sehr uninspirierten, flachen Gameplay geschuldet.

    Oder die XCom Titel mit den Long War Mods. So gut die Basis Spiele sein mögen, wer mal Long War ausprobiert hat wird das Vanilla Gameplay oft als zu casual (im Sinne fehlender Spieltiefe) empfinden. In beiden XCom-Games habe ich nach einmaligem Durchspielen jeweils noch über 1000h in den genannten Mods versenkt. Bei dieser Nutzung von Mods relativiert sich auch jedes Kosten-Argument, das für die Konsolen gebracht wird. Dann ist der PC unschlagbar.

    Für die meisten PC-Spieler werden die Exklusiv-Titel der entscheidende Faktor für die Wahl einer Konsole sein. In der letzten/aktuellen Generation war darum die Kombi PC+PS4 so beliebt. Auch in der neuen Generation wird die Kombi PC+XBox vermutlich eine seltene Ausnahme darstellen. Der Mehrwert einer XBox zu einem PC ist quasi nur das Couchargument (und auch nur je nach Setup). Ob die PS4 den Weg in viele PC-Haushalte findet wird sich zeigen, wenn die Zahl der Exclusives steigt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chroom
    Registriert seit
    16.10.2014
    Beiträge
    1.102
    Auch mit ein Grund warum ich seit mehr als 10Jahren keine Konsole mehr hatte (mal kurz ne One von nem Kumpel abgekauft aber nach 3Monaten wieder verkauft), war für mich die 30fps Limitierung. Ansonsten 100% Zustimmung zu Worrels Kommentar.
    Worrel und LarryMcFly haben "Gefällt mir" geklickt.
    ​46

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.513
    Ich bleibe bei der PC Playsation kombi.
    Es kommen zu wenig gute Spiele für den PC die mich interessieren, da es hier um spiele geht ist es im Grunde völlig belanglos was man mit einem PC noch alles machen kann.

    Der Großteil auf diesen Seiten rendert nicht / Arbeitet nicht aktiv 8-10 std. am PC, schneidet keine Videos... Sondern Zockt, liest sich was durch und bestellt was bei Ebay und Amazon / guckt bei YT Videos...
    Geändert von Phone (07.11.2020 um 10:59 Uhr)

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    9.413
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Konsolen waren für mich aus preislichen Gründen schon immer nur eine Ergänzung zu Computern. Denn wenn man genau rechnet sind sie TEURER. Das liegt schlicht an den teureren Spielen.

    Über die Menge gerechnet, ich habe in den letzten zehn Jahren etwa über 1000 neue Spiele hinzubekommen, viele davon etwa dank u.a. Epic sogar kostenlos. Hätte ich die Spiele - sogar gebraucht gekauft - stattdessen für Konsole kaufen müssen, hätte ich sicherlich mehrere 1000 Euro extra investieren müssen.

    Davon ab gibt es viele meiner Games gar nicht für Konsole und wird es auch nie geben, weil die Konsolenhersteller die Hoheit haben, was auf ihre Konsolen kommt. Früher war es Nintendo heute ist es Sony, die beim Anblick zum Beispiel erwachsener Inhalte sofort einen Herzinfarkt kriegen.

    Ansonsten, das was Worrel schon sagte. Eigentlich darf ich für den PC nur die Grafikkarte rechnen und das sogar nur zum Teil. Denn der PC macht viel, viel mehr als nur Spiele abspielen.

    Ich hatte neben dem PC eigentlich immer fast alles an Konsolen, sprich, ich habe ca. 26 Konsolen. Aber in den letzten Jahren wurde der Grund - namentlich interessante Exklusivspiele - immer weniger. Ich habe keine PS4, weil es nur eine winzige Handvoll Titel gibt, die mich dort überhaupt interessiert. Ich bereue es ja sogar fast die PS3 und über 80 Spiele für die zu haben, weil die inzwischen auch fast alle für den PC remastered wurden. Ich bin letztlich aus dem Alter raus, wo ich ein Spiel sofort haben muss. Die Titel die mir wichtig sind kaufe ich dann, wenn sie gereift und vollständig sind, was meist dann ist, wenn sie nebenbei noch im Preisbereich zwischen 20 und 25 Euro angekommen sind. Alles andere irgendwann.
    Was früher wichtig war, neue bessere Grafik, ist recht irrelevant geworden, da hier der Fortschritt in den letzten zehn Jahren minimal ist. Ob ich ein Spiel von heute oder von vor drei Jahren zocke ist praktisch irrelevant, da sie grafisch fast identisch sind.

    Und natürlich habe ich beim PC den Vorteil, dass die Spiele besser aussehen, ich die Wahl der Steuerungsart habe und ich ggf. nach belieben modden kann. Wie gesagt, das Spielerlebnis mit Konsole ist in jedem Fall schlechter, einzig die Exklusivspiele geben ihnen eine Daseinsberechtigung.
    Geändert von Spiritogre (07.11.2020 um 11:02 Uhr)
    Hurshi, Chroom and LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    26.295
    Eigentlich muss ich nichts mehr dazu sagen, Worrel hat im Grunde genommen alle wichtigen Punkte aufgezählt.

    Tatsächlich ist der Hauptgrund bei mir meine jetzt schon sehr große Steam-Bibliothek (Knapp 400 Titel, davon etwa ein Drittel durchgespielt). Damit hab ich über Jahre (!) an Spiel-Beschäftigung, und es werden so oder so noch eine Menge dazu kommen. Da bleibt gar keine Zeit geschweige Platz für ne Extra-Konsole. ^^
    Ozeki61 und LarryMcFly haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  8. #8
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    9.769
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    PS5 kurz nach Launch (zum Launch krieg ich eh keine, da nicht vorbestellt) also voraussichtlich Anfang 2021
    Series X irgendwann später mal in einem oder zwei Jahren, wenn es paar interesssante Excluiv-Spiele dafür gibt

    PC hab ich erst dieses Jahr einen neuen geholt, der reicht wieder für viele Jahre, zumal ich primär eh auf Konsolen spiele
    Spoiler:

    THIS IS THE WAY


  9. #9
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    19.01.2018
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    523
    Lasst den PC-Masterrace-Quatsch doch mal stecken! Wenn der PC für euch die optimale Plattform ist, ist dagegen nichts einzuwenden, das bedeutet aber nicht, dass es allen anderen auch so gehen muss.
    Was bringt es genau, wenn ihr die Vorteile, die der PC euch persönlich bietet, herausarbeitet und dann zum allgemeingültigen Massstab macht, um die totale Überlegenheit zu demonstrieren? Das ist genauso nervig wie "Meine bevorzugte Konsole ist besser weil..."
    Wir haben alle das gleiche Hobby und dieser elitäre Dünkel muss wirklich nicht sein.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #10
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    27.10.2020
    Beiträge
    29
    Da die meisten einst exklusiven Titel wie Final Fantasy auch auf dem PC erscheinen, sind die Konsolen von Sony und Microsoft seit der letzten Generation für mich schier egal geworden.
    Die PS2 und PS3 hingegen spiele ich sehr gerne noch heute, aufgrund solcher Titel.
    Auch dass Spiele schier nicht mehr auf dem Medium sind und sie mit dem Abschalten der online Dienste sterben macht sie für mich sehr unattraktiv.
    Meine PS3 ist kaum online und lässt mich daher sehr sehr regelmäßig meine gekauften Spiele nicht spielen.

    Da ist mir der PC lieber, selbst Steam lässt mich im Notfall lange offline spielen (beim Umzug beispielhaft geschehen) und im Notfall kann ich die Titel mit einem Crack behalten.
    Oder man greift gleich bei Gog zu wenn möglich.

    Die Switch ist da sehr attraktiv, da man auch auf dem Sofa oder unterwegs zocken kann und bietet die besten alternativen Exklusivtitel, wenn man einen PC hat.
    Ich wünschte nur sie wäre offener, wie die Wii U, und man könnte Backups auf einem USB Stick bunkern oder gar die Screenshots.

    Aber ansonsten, warum sollte sich jemand an ein System binden?
    Konsolen sind keine Ehe, man kann Polygamie betreiben und zocken wie man gerade Bock hat.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    11.513
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Dafür hat man aber eben nicht nur ein Spielgerät, sondern besagtes Musikstudio, professionelle Dokumenterstellung, Videobearbeitung, Programmierung, Grafikbearbeitung... obendrauf und könnte das Ding sogar als Webserver einer privaten HP verwenden.
    Von exotischeren Anwendungen wie Modelleisenbahnsteuerung oder Wetterstationen mal ganz abgesehen.

    PCs sind derart flexibel, daß man sie in fast allen Bereichen sinnvoll verwenden kann.

    Konsolen hingegen sind nach Spielen und Mediaplayer mit ihrem Nutzen am Ende.
    Um letzteres geht es doch bei Konsolen. Was sollen die Dinger denn bitte sonst noch können?

    Freilich ist ein PC bedeutend flexibler und das ist ein großer Vorteil. Aber wer sich eine Konsole kauft, ist sich doch bewusst, dass er eben nur Spiele und Musik/Filme konsumieren kann. Dafür kauft man sich ja eine Konsole und nicht, um Videos zu bearbeiten oder Dokumente zu erstellen. Konsolen sind ein Medium zur Unterhaltung. Nicht mehr, nicht weniger. Insofern kann ich das Argument hinsichtlich PC vs. Konsole irgendwie nicht ganz nachvollziehen.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || CPU Kühler:
    beQuiet! Dark Rock Pro 4

  12. #12
    MukenAizen
    Gast
    PC und PS5 mehr braucht man nicht!

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.319
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Um letzteres geht es doch bei Konsolen. Was sollen die Dinger denn bitte sonst noch können?

    Freilich ist ein PC bedeutend flexibler und das ist ein großer Vorteil. Aber wer sich eine Konsole kauft, ist sich doch bewusst, dass er eben nur Spiele und Musik/Filme konsumieren kann. Dafür kauft man sich ja eine Konsole und nicht, um Videos zu bearbeiten oder Dokumente zu erstellen. Konsolen sind ein Medium zur Unterhaltung.
    Ganz einfach: Ich hab schon genug Spiele auf dem PC. Da brauche ich kein weiteres Gerät, das (außer Exklusivspielen) nichts weiteres kann als das, was ich schon am PC veranstalte.

    Das ist wie ein zweites Auto. Brauche ich nicht, denn ich kann nur eins fahren.
    Es sei denn, ich wollte das Exklusivspiel "Geländefahrt" betreiben ...
    Brauche ich hierzustadt aber nicht, da es hier kein derartig unbefahrbares Gelände gibt, über das ich unbedingt drüberfahren müsste.

    Wobei das als Beispiel eigentlich falschrum ist, der Konsole müßte der Stadtwagen entsprechen.


    Zurück zum Thema:
    Ich brauche eh einen Computer für den ganzen Nicht-Spiele Kram. Also hab ich schon ein Stück Hardware da rumstehen, auf dem ich spielen kann. Also wäre eine Konsole ein unnützer Doppelkauf.
    Spiritogre, Chroom and LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    11.513
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Ganz einfach: Ich hab schon genug Spiele auf dem PC. Da brauche ich kein weiteres Gerät, das (außer Exklusivspielen) nichts weiteres kann als das, was ich schon am PC veranstalte.

    Das ist wie ein zweites Auto. Brauche ich nicht, denn ich kann nur eins fahren.
    Es sei denn, ich wollte das Exklusivspiel "Geländefahrt" betreiben ...
    Brauche ich hierzustadt aber nicht, da es hier kein derartig unbefahrbares Gelände gibt, über das ich unbedingt drüberfahren müsste.

    Wobei das als Beispiel eigentlich falschrum ist, der Konsole müßte der Stadtwagen entsprechen.
    Von "brauchen" kann bei einem Luxusgut sowieso nicht die Rede sein.

    Eine PS5 brauch ich ja auch nicht. Ich hab einen PC. Aber ich hätte gern eine PS5.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || CPU Kühler:
    beQuiet! Dark Rock Pro 4

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.319
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Von "brauchen" kann bei einem Luxusgut sowieso nicht die Rede sein.
    Dann nenn es halt befleutigunellen, wenn dir das Argument dann besser vorkommt:

    Ich hab schon genug Spiele auf dem PC. Da befleutigunelle ich kein weiteres Gerät, das (außer Exklusivspielen) nichts weiteres kann als das, was ich schon am PC veranstalte.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chroom
    Registriert seit
    16.10.2014
    Beiträge
    1.102
    Zitat Zitat von HandsomeLoris Beitrag anzeigen
    Lasst den PC-Masterrace-Quatsch doch mal stecken! Wenn der PC für euch die optimale Plattform ist, ist dagegen nichts einzuwenden, das bedeutet aber nicht, dass es allen anderen auch so gehen muss.
    Was bringt es genau, wenn ihr die Vorteile, die der PC euch persönlich bietet, herausarbeitet und dann zum allgemeingültigen Massstab macht, um die totale Überlegenheit zu demonstrieren? Das ist genauso nervig wie "Meine bevorzugte Konsole ist besser weil..."
    Wir haben alle das gleiche Hobby und dieser elitäre Dünkel muss wirklich nicht sein.
    Hast du die Überschrift nicht gelesen oder warum kommst du jetzt mit diesen blöden "Elitären Masterrace" Spruch. Bei Konsole oder PC ? wird man ja wohl noch schreiben dürfen warum einem das eine oder das andere lieber ist oder meinst du nicht? Kann ja jeder Kaufen was er will. Wird hier ja nichts in abrede gestellt.
    Geändert von Chroom (08.11.2020 um 16:52 Uhr)
    SGDrDeath, Spiritogre and LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    ​46

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    11.513
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Dann nenn es halt befleutigunellen, wenn dir das Argument dann besser vorkommt:

    Ich hab schon genug Spiele auf dem PC. Da befleutigunelle ich kein weiteres Gerät, das (außer Exklusivspielen) nichts weiteres kann als das, was ich schon am PC veranstalte.
    Wie wäre es einfach mit "Ich hab kein Bedürfnis, mir eine Konsole zu kaufen, weil mein PC meinen persönlichen Ansprüchen genügt."?

    Auch das Wörtchen "Zwang" ist bei sowas doch ziemlich fehl am Platz.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || CPU Kühler:
    beQuiet! Dark Rock Pro 4

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    1.091
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Inzwischen habe ich das Gefühl, dass viele PC-Spieler auch eine Konsole haben oder ihr zumindest nicht abgeneigt sind...

    Das berühmte "Gefühl" mal wieder, daß sich durch den ganzen Artikel mit "hätte, könnte, sollte, müßte" durchzieht.
    Das wär doch mal eine Recherche wert, wieviel Prozent der Spieler einen Spiele-PC und eine Konsole (vielleicht auch mehrere) ihr eigen nennen.
    Ich selber leiste mir zur Zeit keinen Statista Account, aber die PC Games wird sich wohl so etwas aus beruflicher Notwendigkeit wohl leisten können?
    Da wird man bestimmt in den Tiefen dazu fündig, ansonsten hat da jemand da draußen im WWW schon euren Job gemacht und ihr müßt es nur noch ergoogeln.

    Beides - das Eltern-Sein sowie das Geld verdienen durch einen Job - macht es einem natürlich viel einfacher, zu einer Konsole "ja" zu sagen. Aber auch Konsolenspieler probieren immer häufiger auch mal aus, wie sich denn ein PC in Sachen Gaming macht.

    Macht es das?
    Ich habe das Gefühl der Autor hat wohl keine Kinder, denn selbst Familien die man als "Gutverdiener" bezeichnet, müßen immer wieder aufs Geld schauen - da schließen sich Eltern sein und frei Geld ausgeben für das eigene Hobby aus.
    So eine Konsole + ein "gescheiter" Spiele-PC (plus Peripherie nicht vergessen), wo nicht andauernd genörgelt wird, liegen bei gut minimum 1500 Euro aufwärts - und die Kids haben ja noch andere Hobbies und Ausgaben die bezahlt werden wollen.
    Da müßen sich die Sprößlinge dann eben für eines entscheiden - die Ausnahme bestätigt die Regel (wie der Vater, der die Kinder vorschiebt, um dann doch beide Sachen zuhause stehen zu haben, weil er seine Kohle in sein Hobby investieren will.)

    Zitat Zitat von Phone Beitrag anzeigen
    Der Großteil auf diesen Seiten rendert nicht / Arbeitet nicht aktiv 8-10 std. am PC, schneidet keine Videos... Sondern Zockt, liest sich was durch und bestellt was bei Ebay und Amazon / guckt bei YT Videos...
    Woher willst du das denn so genau wissen?
    Gerade wenn ich die Kommentatoren mir so anschaue haben sehr viele einen beruflichen Hintergrund in der IT Branche bzw. arbeitet auch am PC.
    Kannst mit dem Autor einen Club aufmachen.

    Die alte Mär vom Schreibtischcomputer ist schon lange so ein Kalauer der immer dann rausgehaut wird, damit es passt.
    Ich habe seid 14 Jahren neben dem "stereotypen" Setup mit Schreibtisch, einen PC, den ich in Verbindung mit Sofa, Beamer/Leinwand & Co. nutze.
    Wenn ich mich in meinem Bekanntenkreis umschaue hat sich der Spiele PC im letzten Jahrzehnt auch immer mehr vom Schreibtischtäter wegentwickelt (inwieweit ich sie ungewollt beeinflusst habe kann ich nicht sagen).
    Aber exotisch ist da schon lange nichts mehr, das ist doch nur einer dieser angeblichen Vorteile, die immer wieder aus dem Hut gezaubert werden, wenn es zum Vergleich Konsolen - PC kommt.

    Edit: Ach der Autor...naja jetzt hab ich schon ellenlang geschrieben...
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.319
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von RedDragon20 Beitrag anzeigen
    Wie wäre es einfach mit "Ich hab kein Bedürfnis, mir eine Konsole zu kaufen, weil mein PC meinen persönlichen Ansprüchen genügt."?
    Natürlich kann ich auch sagen:
    "In der Wahrnehmung meiner Existenz und ihrer Basis-Nezessität an physischer und psychischer Interferenz mit peripherer und Tele-Materie und -Organismen und den damit konstellierten Interaktionen ist die Akquise einer additiven Apparatur zur Virtualisierung martialischer Panem et circenses Konstrukte als digitale Tändelei nur marginal imperativ."

    ... oder aber ich sage einfach: "Ich brauche keine Konsole" in dem Irrglauben, es wäre bei einer Diskussion über die Wahl zischen PC, Konsole A oder B klar, daß damit nur jenes Luxus-"Brauchen" gemeint ist, ohne daß man das explizit erwähnen müsste.

    Auch das Wörtchen "Zwang" ist bei sowas doch ziemlich fehl am Platz.
    Dann ist es ja gut, daß ich das mit voller Absicht in Anführungszeichen gesetzt habe und selbstredend nur den "Zwang" (Anführungszeichen!!!) meine, der aus "WENN ich Exklusivtitel XY spielen will, MUSS ich mir Konsole Z kaufen" resultiert.
    Spiritogre, Chroom, LesterPG und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    11.513
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Natürlich kann ich auch sagen:
    "In der Wahrnehmung meiner Existenz und ihrer Basis-Nezessität an physischer und psychischer Interferenz mit peripherer und Tele-Materie und -Organismen und den damit konstellierten Interaktionen ist die Akquise einer additiven Apparatur zur Virtualisierung martialischer Panem et circenses Konstrukte als digitale Tändelei nur marginal imperativ."
    Wunderschön.
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || CPU Kühler:
    beQuiet! Dark Rock Pro 4

Seite 1 von 5 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •