Seite 12 von 15 ... 21011121314 ...
150Gefällt mir
  1. #221
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von USA911
    Registriert seit
    15.07.2005
    Beiträge
    2.543
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    Ist das so ein Versuch die Intolleranz mit Meinung zu rechtfertigen?
    Und komisch das immer nur die Intolleranten das so aufspielen und in den Vordergrund bringen weil man sich in der Fragilen Männlichkeit angegriffen fühlen und dann so Dinge behaupten wie das würde nicht in Fantasy rein passen oder das wäre alles mehr geworden sei oder es "en vogeu" wäre
    Theoretisch ist das vielleicht eine Meinung, in Wahrheit aber Falsch wie mehrfach bewießen weil man nur einen gefährlich beschränkten Horizont hat und es schlecht findet das Menschen sich jetzt so ausleben können wie sie möchten, was halt so einiges über die Personen aussagt die dieser "Meinung" sind

    Nebst darum dass es schon ziemliche Braune Propaganda ist zu behaupten dass sich niemand drum gekümmert hätte, wenn die die es gekümmert hat mit repräsalien rechnen mussten und es deswegen nicht konnten ...
    Braune Propaganda... Nicht wissen, was für ein Politisches Couleur oder wie die allgemeine Weltanschauung ist, sondern nur die geäusserte Meinung kennen die nicht die selbe ist und dann direkt der Unterschwellige Vorwurf Rechtsextrem zu sein!

    Harter Tobak!
    Ein Steak am Morgen und man ist ohne Kummer und Sorgen

  2. #222
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    2.638
    Zitat Zitat von Enisra;10314933...
    weil man sich in der Fragilen Männlichkeit angegriffen fühlen...
    Schade Jetzt hast Du es doch ziemlich lange hingekriegt, solche beleidigenden Unterstellungen und Klischee-Vorstellungen vom reaktionären alten weissen Mann nicht in die Diskussion zu werfen

    Kleine Frage: Was ist mit Frauen, die die Transgender-Problematik verneinen? Sind das dann alles Sklavinnen des Patriarchats die die fragile Männlichkeit ihrer männlichen Mitmenschen schützen wollen?
    aliman91 und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  3. #223
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    377
    Zitat Zitat von MartinaTG Beitrag anzeigen
    Du nicht, aber eben andere. Wo ist dann also dein Problem? Dazu kommt Kleidung ist in der Regel immer geschlechtsneutral ( mal abgesehen von bh )
    Auch ein BH ist demnach geschlechtsneutral. Mancher Mann benötigt auch einen, aber da spielt die Gesellschaft wohl nicht mit oder die Gedankenwelt des Nutzers. Davon ab leben wir nun mal in unserer Gesellschaft mit einer überwiegenden Geschlechtertrennenden Kleidungslinie. Schau dich in Geschäften mal um, da ist eindeutig nach FRauen-Männer-kinder getrennt und entsprechende Mode dann auch eingegliedert. Welches Problem meinst du? Ich habe keines, meine Aussage war eine Antwort auf

    "Zitat Zitat von KiIlBiIl Beitrag anzeigen
    Wie viele Männliche Spieler seit 16 Jahren wohl einen Weibliche Charakter spielen und umgekehrt... aber Hauptsache das Maul aufmachen!"
    Es ist unerheblich, ob man im realen Leben m/w ist und sich in einer virtuellen Welt einen Roleplay Charakter erstellt der m/w ist. ich schaue mir in Spielern gern weibliche Charaktere an, zumal diese in Kleidern schicker gestylt ausschauen. Würde ich auf die Idee kommen im realenen Leben mich weiblich anzuziehen? NEIN!"
    Es ging da im wesentlichen einfach nur um einen Zusammenhang zwischen dem realen Geschlecht (der vorm Rechner sitzt) und dem Charakter, den man gerne im Spiel verkörpern/ausleben möchte.
    Und ja verdammt nochmal, es ist unerheblich, denn es gibt Männer und Frauen, die im Spiel das Geschlecht nicht nach ihrem realen Geschlecht aussuchen. Daher auch meine Aussage, dass ICH mir meinen Spiel-Charakter danach aussuche, wie ich diesen IM SPIEL gestalten kann, da ich IM SPIEL meinen weiblichen Charakteren sehr gerne KLEIDER anziehe.


    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Kleine Frage: Was ist mit Frauen, die die Transgender-Problematik verneinen? Sind das dann alles Sklavinnen des Patriarchats die die fragile Männlichkeit ihrer männlichen Mitmenschen schützen wollen?
    Meinungen sind verschieden. Gleiche Uneinigkeit gibt es da in Bezug auf den Glauben und das Tragen der Kopfbedeckung bzw. der Ganzkörperbedeckung speziell im muslimischen Glauben. Übrigens, Juden tragen auch einen Hut (Kippa?). im Kristentum tragen Geistige zb ne Mitra, nen Dastar tragen die Sikhs (Indien?) Tschador im Iran, Selbst die Nonnen im Kloster tragen Nonnenschleier, Scheitel/Schtreimel wieder Jüdisch-orthodox, Birett römisch kath., , Westafrika kommt der Tagelmust (Schleier/Turban) die armischen tragen auch Hut und haube, ....gibt sichernoch mehr...
    Geändert von hunterseyes (07.07.2020 um 07:54 Uhr)

  4. #224
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.728
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Wenn du auch anderen Meinungen nicht verstehst ist es auch dein Problem. Reg dich also nicht so auf wenn man mal nicht der typischen Trittbrett Meinung ist um Mitzuschwimmen in der Welle.
    Wenn du auch andere Meinungen nicht verstehst ist es auch dein Problem. Reg dich also nicht so auf wenn du dir eine Meinung nur darauf basierend ausgesucht hast, nicht der typischen Trittbrett Meinung zu entsprechen und bloß nicht mit irgendeiner Welle mitzuschwimmen - egal, wie sinnvoll diese Meinung sein mag.
    Enisra, MartinaTG and OldMCJimBob haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  5. #225
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.728
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    Es ging da im wesentlichen einfach nur um einen Zusammenhang zwischen dem realen Geschlecht (der vorm Rechner sitzt) und dem Charakter, den man gerne im Spiel verkörpern/ausleben möchte.
    Bei einem Spiel gibt es da durchaus noch weitere Facetten.
    zB
    - nicht den Charakter zu spielen, sondern mit dem Charakter zu spielen
    - generell Spiel eher als von einem selbst losgelöste, Film-ähnliche Erfahrung betrachten, bei der man zwar alles aus Sicht des Protagonisten sieht, aber sich nicht vorstellt, der Protagonist zu sein. (Bei Aliens denke ich ja auch nicht darüber nach, eine Frau zu sein)
    - simple, pure, vom Geschlecht gelöste Ästhetik. Mein erster WoW Charakter war weiblich, weil
    . . a) die Männer wohl alle Testosteron frühstücken und Arme wie Baumstämme haben (was in Isometrie Sicht wie in W3 ja noch funktioniert, aber für ein 3rd Person Spiel overthetop ist) und
    . . b) es für das weibliche Modell die beste Frisur gab.
    hunterseyes hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  6. #226
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    2.638
    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    Meinungen sind verschieden.
    Genau.

    Wer welche Motivation hat, die Transgender-Problematik für nichtig zu erklären oder Aspekte der Darstellung selbiger in unterschiedlichen Kunstformen zu kritisieren könnte nicht vielfältiger sein. Da helfen Pauschalisierungen wie "fragile Männlichkeit", "Höhlentrolle" oder "braunes Gedankengut" nicht. Diese Textkonserven eignen sich zwar hervorragend für Grabenkämpfe in aktuellen Flamewars, fügen dem Diskurs aber nichts Neues bei.
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  7. #227
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    850
    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    Auch ein BH ist demnach geschlechtsneutral.
    https://youtu.be/3raNknAKQo8


    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    Meinungen sind verschieden.
    Das ist durchaus richtig, aber daraus folgt nicht automatisch, dass alle Meinungen kritiklos toleriert werden müssen. Meinungen die darauf abzielen andere Menschen grundlos auszugrenzen oder anderweitig zu diskriminieren haben keinen Platz in einer modernen Gesellschaft.
    hunterseyes hat "Gefällt mir" geklickt.
    Glory to Arstotzka

  8. #228
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    2.638
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    ...kritiklos toleriert...
    Fragile Männlichkeit ist keine Kritik, sondern ein Vorwurf.

    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    ...grundlos...
    Einen Grund gibt es immer. Vielleicht keinen guten, vielleicht sogar keinen akzeptablen - aber einen Grund gibt es immer. Tatsächlich ist es so, dass es sich nicht wie oft behauptet um hirnlose Höhlentrolle handelt (die gibt es nur in Fantasy-Geschichten) sondern um Menschen.
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  9. #229
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    850
    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Fragile Männlichkeit ist keine Kritik, sondern ein Vorwurf.
    Wer meint kein Höhlentroll zu sein braucht sich nicht angesprochen fühlen. Ich werde dennoch weiterhin Menschen wie diese hier Höhlentrolle nennen.
    https://twitter.com/LauraBaileyVO/st...292992/photo/1

    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Einen Grund gibt es immer. Vielleicht keinen guten, vielleicht sogar keinen akzeptablen - aber einen Grund gibt es immer. Tatsächlich ist es so, dass es sich nicht wie oft behauptet um hirnlose Höhlentrolle handelt (die gibt es nur in Fantasy-Geschichten) sondern um Menschen.
    Jeder Grund der keine Rechtsgüterabwägung durchführt - plausibel erklärt dass eine Diskriminierung notwendig ist weil sonst ein viel schlimmeres Szenario eintritt - ist kein Grund sondern ein Vorwand.
    BeispieL Es ist völlig OK Menschen zu diskriminieren, die sich weigern in den Öffis ne Maske aufzusetzen.
    Glory to Arstotzka

  10. #230
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    2.638
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Wer meint kein Höhlentroll zu sein braucht sich nicht angesprochen fühlen. Ich werde dennoch weiterhin Menschen wie diese hier Höhlentrolle nennen.
    https://twitter.com/LauraBaileyVO/st...292992/photo/1
    Womit wir wieder beim Punkt angelangt wären, worin das eigentliche Problem liegt... Fronten, so hart wie damals die Berliner Mauer, können und werden durch die Verwendung solcher Begriffe nicht aufgeweicht. Du bist daher mit dem Status Quo zufrieden, ok.

    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Jeder Grund der keine Rechtsgüterabwägung durchführt - plausibel erklärt dass eine Diskriminierung notwendig ist weil sonst ein viel schlimmeres Szenario eintritt - ist kein Grund sondern ein Vorwand.
    BeispieL Es ist völlig OK legitim Menschen zu diskriminieren, die sich weigern in den Öffis ne Maske aufzusetzen.
    FTFY. Und weiterhin viel Spass bei der Symptombekämpfung - Sysiphus lässt grüssen!
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  11. #231
    Benutzer
    Avatar von Strauchritter
    Registriert seit
    18.01.2017
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    ... und all das lockt sicher auch neue Spieler an. An sich eine perfekte PR.
    Nein und nein.
    Niemand der in den letzten Jahren 15 Jahren nichts mit WoW anfangen konnte wird nun zu Shadowlands aufgrund eines "trans*" Geistes das Spiel erwerben und monatlich dafür zahlen.
    Perfekte PR? Bad News are also good news. Daran gemessen, war es erfolgreich, den "Aufreger" der Woche haben sie gehabt (zumindest hier im Forum^^).
    Ob das jetzt großartig positive Folgen für WoW an sich haben wird, darf bezweifelt werden. Aber nach all der schlechten Publicity (Immortal/Reforged/Hongkong/BfA) brauchte Blizzard halt mal wieder was positives.
    Denn seien wir ehrlich, mehr ist das nicht. Schlicht ein Statement à la "Wir von Blizzard kennen den Begriff Inklusion! Liebt uns dafür!"
    Blizzard lässt hier mit Anlauf die Chance liegen, ein wirklich bedeutendes und qualitativ hochwertiges Zeichen zu setzen.
    Das hier ist nichts weiter als ein schaler Kompromiss im Bemühen so wenig Leute als möglich zu verärgern und gleichzeitig der lgbT (und dem Rest) zu zeigen "Schaut her, wir wissen es gibt euch!"
    Dem NPC eine vernünftige Backgroundstory gepaart mit einer größeren Rolle innerhalb der Schattenlande zu geben OHNE es unter einem Vorwand (pöse Dataminer!) der Welt Monate vor Release kundzutun, dass wäre gut und wirklich inklusiv gewesen.
    So hätten die Spieler die Möglichkeit gehabt während sie die Story der neuen Erweiterung spielen den Charakter kennen und verstehen zu lernen. Und somit auch zu realisieren "andersartige Wesen" (Kontext Fantasyrollenspiel) haben eine Daseinsberechtigung und leisten viel für die Welt. Und hey, dieser Gedanke könnte dann ja so von Azeroth auf die Erde übertragen werden.
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.
    Siehst reiten Du, jene neune? Die finster und verloren sind.

  12. #232
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    515
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    BeispieL Es ist völlig OK Menschen zu diskriminieren, die sich weigern in den Öffis ne Maske aufzusetzen.
    Asthmatiker diskriminieren? Guter Vorschlag ... unglückliches Beispiel.

  13. #233
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    850
    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Womit wir wieder beim Punkt angelangt wären, worin das eigentliche Problem liegt... Fronten, so hart wie damals die Berliner Mauer, können und werden durch die Verwendung solcher Begriffe nicht aufgeweicht. Du bist daher mit dem Status Quo zufrieden, ok.
    Wie sähe denn dein Vorschlag zur Aufweichung der Fronten aus? Wie bringt, man Menschen die Schauspieler für ihre Rolle mit dem Tod bedrohen zu einer zivilisierten Diskussion?

    Wer immer nur sagt "dein Weg ist nicht der Richtige", der muss einen besseren Weg anbieten.

    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    FTFY.
    Oh, super, dadurch hat sich der Sinn meiner Aussage ja völlig verändert. Es ist nicht nur legitim, es ist auch legal (und damit OK). Es herrscht in den Öffis Maskenpflicht, nicht Maskenoption.
    Glory to Arstotzka

  14. #234
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    850
    Zitat Zitat von riesenwiesel Beitrag anzeigen
    Asthmatiker diskriminieren? Guter Vorschlag ... unglückliches Beispiel.
    Joa, so richtig unglücklich. Wer Asthma hat will ganz sicher kein Covid-19. Der ist darauf angewiesen, dass die Leute um ihn herum ihn schützen indem sie sich selbst n Stück Stoff vor Mund und Nase tun.
    Glory to Arstotzka

  15. #235
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Frullo
    Registriert seit
    24.07.2008
    Beiträge
    2.638
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Wie sähe denn dein Vorschlag zur Aufweichung der Fronten aus? Wie bringt, man Menschen die Schauspieler für ihre Rolle mit dem Tod bedrohen zu einer zivilisierten Diskussion?

    Wer immer nur sagt "dein Weg ist nicht der Richtige", der muss einen besseren Weg anbieten.
    Wie wär's mit dem Versuch, die Haltung des "Widersachers" zu ergründen? Einfach mal nachfragen, wieso? Statt Flamewar #12929287883 zu starten, mal den Dialog suchen - denn selbst wenn das nur eins von hundert oder tausend mal gelingen würde, wäre es immer noch mehr als die tolle Punchline "Höhlentroll", bei der man sich im Nachhinein selbst auf die Schulter klopfen kann und sich in den "dem hast du es aber gezeigt!" - Gratulationen zu sonnen...

    Hier mal ein schönes Beispiel, wie es auch geht...

    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Oh, super, dadurch hat sich der Sinn meiner Aussage ja völlig verändert. Es ist nicht nur legitim, es ist auch legal (und damit OK). Es herrscht in den Öffis Maskenpflicht, nicht Maskenoption.
    Legitim (meinetwegen auch legal) und OK sind nicht dasselbe...
    Free23 und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Heutzutage würde man Jesus nicht kreuzigen sondern ins Gefängnis werfen, weil er Raubkopien von Fischen und Brot erstellt hat.

  16. #236
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    850
    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Wie wär's mit dem Versuch, die Haltung des "Widersachers" zu ergründen?[...]
    Ich sehe nicht Diejenigen, die Morddrohungen abbekommen, in der Pflicht für ihre Bullies auch noch den Seelsorger zu spielen. Zum Einen rein aus Prinzip und zum Anderen weil es schlicht nicht jeder kann. Menschen sind da eifnach unterschiedlich. Anekdotische Beispiele wo es funktioniert hat sind da gut und schön, aber es gibt zig andere wo es nicht funktioniert. Als Lösung für einen systemischen Wandel ist dein Vorschlag völlig ungeeignet, denn er wirkt nur punktuell.

    Zitat Zitat von Frullo Beitrag anzeigen
    Legitim (meinetwegen auch legal) und OK sind nicht dasselbe...
    Was ist deiner Meinung nach denn der Unterschied?
    Glory to Arstotzka

  17. #237
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    515
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Joa, so richtig unglücklich. Wer Asthma hat will ganz sicher kein Covid-19. Der ist darauf angewiesen, dass die Leute um ihn herum ihn schützen indem sie sich selbst n Stück Stoff vor Mund und Nase tun.
    Andersrum, der Asthmatiker selbst trägt sehr wahrscheinlich keine Maske.

  18. #238
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    850
    Zitat Zitat von riesenwiesel Beitrag anzeigen
    Andersrum, der Asthmatiker selbst trägt sehr wahrscheinlich keine Maske.
    Und ist damit eine berechtigte Ausnahme. Aber gleichzeitig ist er genau deswegen darauf angewiesen, dass die Menschen um ihn herum Masken tragen.
    Glory to Arstotzka

  19. #239
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von aliman91
    Registriert seit
    01.11.2011
    Beiträge
    256
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Ich sehe nicht Diejenigen, die Morddrohungen abbekommen, in der Pflicht für ihre Bullies auch noch den Seelsorger zu spielen. Zum Einen rein aus Prinzip und zum Anderen weil es schlicht nicht jeder kann. Menschen sind da eifnach unterschiedlich. Anekdotische Beispiele wo es funktioniert hat sind da gut und schön, aber es gibt zig andere wo es nicht funktioniert. Als Lösung für einen systemischen Wandel ist dein Vorschlag völlig ungeeignet, denn er wirkt nur punktuell.
    Niemand hat verlangt das Opfer solcher Beschimpfungen den "Seelsorger" machen sollen. Ausserdem bist du hier nicht das Opfer sondern ein Forumsteilnehmer "von aussen". Man sollte schlicht versuchen einen Dialog zu starten. Finde es bedenklich das der Versuch einer konstruktiven Diskussion schon von vornherein abgelehnt wird!
    Mit "Höhlentroll" und Enisra-like "Diskusions"-style verhärten sich die Fronten nur noch mehr wie Frullo bereits (mehrfach) erwähnt hat!
    Frullo, Free23, LesterPG und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  20. #240
    Benutzer
    Avatar von Strauchritter
    Registriert seit
    18.01.2017
    Beiträge
    69
    Zitat Zitat von xaan Beitrag anzeigen
    Ich sehe nicht Diejenigen, die Morddrohungen abbekommen, in der Pflicht für ihre Bullies auch noch den Seelsorger zu spielen. Zum Einen rein aus Prinzip und zum Anderen weil es schlicht nicht jeder kann. Menschen sind da eifnach unterschiedlich. Anekdotische Beispiele wo es funktioniert hat sind da gut und schön, aber es gibt zig andere wo es nicht funktioniert. Als Lösung für einen systemischen Wandel ist dein Vorschlag völlig ungeeignet, denn er wirkt nur punktuell.
    Süß wie du durch krasse Überspitzung versuchst seinen/ihren durchaus berechtigten Lösungsansatz zu diskreditieren.
    Rein aus Prinzip ist jetzt also ein valides Argument? Und wenn nun Personen "rein aus Prinzip" andere Personen und deren Lebensweise ablehnen? Dann ist das OK? Oder legal? Oder legitim?
    Wie sieht denn dein Plan des "Systemchange" aus? Wenn du nicht mit Leuten debattieren willst, da sie sich ja "eh nicht ändern" dann per Force? Toleranz erkämpfst du niemals mit Gewalt. Aber das lernst du vllt noch.
    Traurig wie sich du und einige andere hier so auf Frullo einschießen, dabei ist er/sie ja eine(r) der ganz wenigen welche hier durch konstruktiven Diskurs auffallen in diesem Haufen Irrsinn.
    Nuff said.
    Frullo, aliman91, Free23 und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    Siehst reiten Du, jene neune? Die finster und verloren sind.

Seite 12 von 15 ... 21011121314 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •