Seite 1 von 4 123 ...
26Gefällt mir
  1. #1
    ChristianSchmid
    Gast
    Jetzt ist Deine Meinung zu ESO: Warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist, das MMO kostenlos auszuprobieren gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: ESO: Warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist, das MMO kostenlos auszuprobieren

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    351
    TESO ein OPENWORLD? Bin ich nur teilweise der Meinung, da alle paar Meter Ladezonen vorhanden sind, egal ob von einem Gebiet ins andere oder sei es nur in ein Gebäude eintreten. Selbst mit schneller M.2 ist es nervig und zerstört für mich eine echte openworld

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    798
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Ich habe immer so meine Zweifel, wenn ein Artikel alles über den Klee lobt, aufzählt wieviel besser doch der Titelgeber über alle anderen ist und wenn mal etwas tatsächlich nicht besser als bei der Konkurrernz ist, genau diese Konkurrenz dann plötzlich nicht namentlich genannt wird.
    Zitat Zitat von ChristianSchmid Beitrag anzeigen
    Wir empfehlen euch, das Geld im Zweifelsfall für das "Starterpaket" auszugeben, denn auf diese Weise erhaltet ihr für eure 500 Kronen eine Menge Tränke, Nahrung, Seelensteine, Gift, Reparatursets und ein niedliches Panther-Haustier. Wenn ihr innerhalb einer Woche so viel erleben möchtet wie möglich, kommt ihr mit diesem Paket sehr weit, bis ihr eine Pause in einer Stadt einlegen müsst.
    Das ebenfalls für 500 Kronen erhältliche "Kronen-Versorgungspaket" ist hingegen nicht halb so üppig bestückt.
    Ebenfalls sehr lohnenswert...
    Ebenfalls?
    Das würde ja implizieren, daß die mögliche Kauferei auch von so elementaren Dingen wie Tränken, Nahrung generell erstrebenswert sei.
    Nicht falsch verstehen, gibt auch andere Spiele wie Star Wars: The Old Republic, die es nicht anders machen, bedeutet aber nicht, daß es deswegen gut ist.

    Meiner bescheidenen Meinung nach, könnte der Artikel in seiner Aufmachung auch unter "Werbung" stehen.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OldMCJimBob
    Registriert seit
    12.09.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    681
    Ich habe das Spiel zu release einen Monat lang relativ intensiv gespielt und es kam kein mmo-feeling auf. Damals spielten alle neben einander her, und irgendwie fehlte die Herausforderung, der Anreiz. Ein paar Mal war ich auf einem Schlachtfeld, aber da hab ich kein Land gesehen. Ich fand teso nicht schlecht, aber der Funke sprang nicht über.

    Einerseits wäre ich neugierig, wie es sich jetzt anfühlt, wo es über die Jahre weiterentwickelt wurde und eine stabile Community zu haben scheint. Aber dann komm ich nichtmal hinterher, die interessanten Neuveröffentlichungen zu spielen, wer fängt da ein zweites Mal teso an...
    Free23 und AdamJenson haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    01.07.2014
    Beiträge
    1.431
    Technisch gesehen war es für mich ein Schock, weil ich annahm es sei auf Augenhöhe mit Skyrim. Weit gefehlt. Es ist vlt auf Augenhöhe mit WoW.
    Zudem kommt wenig Atmosphäre auf, die hölzerne Steuerung ist von vorgestern, das ganze wirkt wie ein 20 Jahre altes Spiel mit verbesserten Texturen. Die Quests sind lahm.
    Zugegeben, ich habe keine große Erfahrungen mit Online-RPGs, aber so lockt man keinen hinterm Ofen hervor, der mit dem Genre nicht viel zu tun hat.

    TES 3 & 4 hat mich damals zu RPGs geführt, TESO schafft das aber nicht für MMORPGs.
    Trotzdem wünsche ich jedem viel Spaß damit dem es gefällt, denn mir muss auf keinem Fall jedes Spiel gefallen.
    Geändert von Gemar (01.04.2020 um 13:47 Uhr)

  6. #6
    Brand / Editorial Director
    Avatar von Maria Beyer-Fistrich
    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    179
    Zitat Zitat von OldMCJimBob Beitrag anzeigen
    Ich habe das Spiel zu release einen Monat lang relativ intensiv gespielt und es kam kein mmo-feeling auf. Damals spielten alle neben einander her, und irgendwie fehlte die Herausforderung, der Anreiz. ..
    Ich sah das damals ähnlich, man war "gemeinsam allein". Es gab auch Probleme mit dem Instancing und den verschiedenen Phasen, in denen der Charakter während einer Questreihe steckte. Ich war dann aber irgendwann auch durch mit den MMOs. ESO hat sich laut Autor Christian aber wohl wirklich gemacht. Für Leute mit viel Zeit und einer Vorliebe für klassische Fantasy ist es sicher ein gutes Spiel. Was Vertonung der Quests oder generell die Story angeht, kann aber Final Fantasy 14 locker mithalten, ist vom Style aber sicherlich nicht jedermanns Geschmack.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.653
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Das würde ja implizieren, daß die mögliche Kauferei auch von so elementaren Dingen wie Tränken, Nahrung generell erstrebenswert sei.
    Nicht falsch verstehen, gibt auch andere Spiele wie Star Wars: The Old Republic, die es nicht anders machen, bedeutet aber nicht, daß es deswegen gut ist.

    Meiner bescheidenen Meinung nach, könnte der Artikel in seiner Aufmachung auch unter "Werbung" stehen.
    Ich spiele seit der Beta TESO und habe mein Abo seit Erscheinen. Daher bekomme ich regelmäßig Tränke und Nahrung als Bonus aus dem Kronenshop und ich kann dir sagen, dass sich der Kram auf der Bank stapelt, weil ich ihn nicht brauche. Man kann sich sehr gut selbst Tränke und Buff-Food herstellen. Von daher ist der Hinweis aus dem Artikel vielleicht wirklich für Anfänger interessant, aber selbst diese können Berufe gut erlernen.

    TESO hat sich wirklich gemacht und ich mag es sehr gerne. Massig Lore, Vollvertonung, Nostalgie bei Gebieten, die man aus den anderen Ablegern kennt...ich mags. Als ob Skyrim technisch sauber war.. .
    golani79 und Chroom haben "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chroom
    Registriert seit
    16.10.2014
    Ort
    Völkermarkt(Aut)
    Beiträge
    908
    Also ich habe in TESO über 1500 std. auf der Uhr gehabt. Spiele es momentan nicht mehr. Aber wenn Ich hier lese das die Quests lahm sein sollen kann Ich nur den Kopf schütteln, den gerade diese sind in TESO m.M.n sehr gut gemacht und sind keine MMO typischen bring mir 10 von diesem und töte 10 von jenem Quests. Aber bitte ….jedem seine Meinung.
    golani79, LesterPG and AdamJenson haben "Gefällt mir" geklickt.
    ​46

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    3.079
    Zitat Zitat von Chroom Beitrag anzeigen
    Also ich habe in TESO über 1500 std. auf der Uhr gehabt. Spiele es momentan nicht mehr. Aber wenn Ich hier lese das die Quests lahm sein sollen kann Ich nur den Kopf schütteln, den gerade diese sind in TESO m.M.n sehr gut gemacht und sind keine MMO typischen bring mir 10 von diesem und töte 10 von jenem Quests. Aber bitte ….jedem seine Meinung.
    Ich spiele zwar auch nur auf Sparflamme, kann mich Deiner Aussage aber zu 100% anschließen.
    Die Quests sind größtenteils auf sehr hohem Niveau, wenn auch die Darbringung natürlich nicht auf den Cinematik Cutscenes eines Witcher 3 kommt.
    Aber die Vollvertonung alleine ist in Menge und Qualität schon der Hammer und sucht Seinesgleichen !
    Chroom hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #10
    Benutzer

    Registriert seit
    29.06.2004
    Beiträge
    102
    Tjo, Open-World ist genau so eine Marketing-Lüge wie die Tatsache, dass angeblich alle Spieler gerne PvP im Endgame spielen. Während letzteres für die Entwickler endlosen Endgame-Content bedeutet, bei dem man ab und an ein paar Werte nachjustiert, bedeutet Open-World einfach nur das einfache hingerotze von irgendeinem Content. Level - egal. Story egal. Beute egal. Alles und überall dasselbe. Der Entwickler muss sich um nichts mehr kümmern, der Spieler löffelt den Einheitsrotz freudig aus und glaubt, das bedeute Freiheit.
    Man stelle sich mal die wirkliche Welt so vor: überall ist es gleich schön. Überall gibt es dasselbe. Jeder kann alles machen. Dann würde das passieren, was die meisten Spieler unterbewusst auch in den Open-World-Spielen spüren: es wird langweilig und trist. Haben einen die Stickiness-Spielmechanismen bis zu diesem Punkt gefangen, loggt man sich noch ne Weile ein, die Dailies machen halt oder der Gilde hallo sagen. Da ist es eigentlich schon eine Qual, merkt man nur noch nicht. Die Cleveren hören gleich auf.

    Gute Spiele, und das sind die, die nicht als Fast-Food ausgelegt sind, verstehen, wie der Mensch tickt: Freude ist relativ, Spaß ist relativ, Glück und Emotionalität sind relativ. D.h. es muss gute und schlechte Momente geben, nur wer hundert Mal Wasser aus dem Brunnen geholt hat, lernt den Esel, der das dann automatisch macht, zu schätzen.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    10.135
    Zitat Zitat von Gemar Beitrag anzeigen
    Technisch gesehen war es für mich ein Schock, weil ich annahm es sei auf Augenhöhe mit Skyrim. Weit gefehlt. Es ist vlt auf Augenhöhe mit WoW.

    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von DerGepard
    Registriert seit
    13.06.2014
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    244
    TESO hat mich damals geärgert. Beta zugang gehabt, nur um festzustellen das nach dem DL des Installers von 80 gb, weitere 80 gb zum entpacken nötigt waren um dann den Client in seiner finalen Form zu installieren und um weitere X gb zu downloaden. Irgendwie war die installation ein Kauderwelch. Am Ende sah ich die Beta nie, dank, DE Neuland Internet und so.... 80 gb.... ja mit DSL1500 ne qual.

    Zum Release wurde der Fehler anscheinend behoben (Hatte damals den Support mitgeteilt das da was nicht ganz richtig läuft) .... Böses erwachen im Spiel, die fehlerhaften Animation, besonders wenn der Charakter sich duckt, wurde 1zu1 aus Skyrim übernommen, wie viele Texturen, weitere Animationen und Teilweise Modelle.

    Bei Quests fühlte ich mcih zu oft als "einer von vielen" weil am Anfang irgendwie alle zu den gleichen NPCs gerannt sind um dann nebeneinander zu questen. Am Ende hat mich das Gamepaly einfach nicht packen können weil irgendwie alles anders lief als TESIII-V .... insbesodnere das schleichen.

    Joa.... irgendwie hab ichs nun noch in Steam drinne und weiß nciht ober ein erneuter Download.... von keien Ahnung wie viel momentan sich lohnt, immerhin ist nun M&B Bannerlord draußen, Spyro will ich auch mal besuchen sobald ich einen neuen Controller habe....

    Selbst dieser Artikel gibt mir irgendwie nciht wirklich mal eine Info ob es sich gebessert hat.

  13. #13
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    19.10.2013
    Beiträge
    4
    Fehlende Stufenbegrenzungen ist das dümmste das mir in einem RPG jemals untergekommen ist. Wozu dann leveln, wozu bessere Waffen und Ausrüstung wenn man theoretisch mit Lvl 1 alles spielen kann? Das Gameplay sowie das Kampfsystem sind auch nicht gerade überragen (noch nicht mal gut) und da bringt es dann auch wirklich nichts, wenn die Quest super toll sind. Für mich ist dieses Spiel völlig Sinn befreit.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    351
    Wer openworld sucht, spielt Archeage unchained. Da gibt es wirklich eine offene Welt die man überallhin betreten kann, ohne durch Ladezonen zu müssen. Gleiches gilt für das Housingsystem, man sieht die Häuser und die Gestaltungsmöglichkeiten in der offenen Welt der anderen Spieler - in TESO NICHT, da alles instanziert ist, was ja dann für mich NICHT open world ist.

  15. #15
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    7.703
    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    Wer openworld sucht, spielt Archeage unchained. Da gibt es wirklich eine offene Welt die man überallhin betreten kann, ohne durch Ladezonen zu müssen. Gleiches gilt für das Housingsystem, man sieht die Häuser und die Gestaltungsmöglichkeiten in der offenen Welt der anderen Spieler
    Tja.... wenn ich dann aber sowas lese, kann ich auf Archeage auch verzichten.

    Ein MMORPG mit unglaublich vielen Möglichkeiten und dingen die man tun kann. Du willst farmer sein? Kein Problem! Du willst zu See fahren und Monster jagen? Auch das ist kein Problem!! Vom Haus Besitz bis hin zu Deinem eigenen Kriegsschiff ist alles möglich.

    Hört sich zu schön an um Wahr zu sein? Ist es auch denn das Game hat unglaublich viele Bugs und eine, meiner Meinung nach, sehr schlechte Community. Durch das gezwungene PVP wird man Ständig von größeren Spielern geonehittet (ab lvl 30) und das auch in freien Städten, in denen es eigentlich Wachen gibt die einen schützen sollten. Allerdings werden auch da Bugs oder tote Winkel genutz um einem das Licht auszupusten. Disconnects und allgemeine Performence Probleme sind auch an der Tagesordnung. Zumindest wenn man einen Server gewählt hat der nicht tot ist.
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Das ist keine Meinung, sondern Wissenschaft. Und Wissenschaft ist ein kaltherziges Biest mit einem Stahldildo zum Umschnallen" Vincent Masuka

    Zitat Zitat von stormwind82 Beitrag anzeigen
    Leute mit über 2000 Posts sind meistens entweder Mods oder Trolle

  16. #16
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    1.063
    Archage ist auch komplett P2W, versteh nicht wie man sowas spielen kann. PVP hast ohne gutes gear keine Chance, Man braucht null Skill. Also musst dir entsprechendes Gear kaufen um überhaupt ansatzweise mitzuhalten. Eso hat mich nach 3 Monaten schon gelangweilt. Ist halt kein MMO sondern eher ein Singleplayer mit Internetanbindung. Verdient den ANmen MMo nicht in meinen Augen. Hab jetzt nachdem ich es damals schlecht fand, GW2 wieder für mich entdeckt und Spaß wie lange nicht mehr in einem MMO. Hab alles in den letzten Jahren durch, das passt für mich am besten, nur New World könnte noch was werden, sonst ist eh nicht am Horizont.
    Eso bietet null, mit jedem Add on kommt zwar neues Gebiet, aber dank dem levelsystem genauso langweilig und ohne Herausforderung wie die anderen davor. Alles nur Recycling ohne wirklich was neues. Aus Ankern werden Drachen usw. Mittlerweile kann man Dungeons solo laufen, naja wers mag. Für mich ist Handwer und Mats farmen sinnlos, weil bringt kein Geld. Wirtschaft allgemein ist broken wegen jeder kann alles, nur nur eine Handvoll Sachen sind was Wert. Das Gildenverkaufssystem mag Ich auch nicht. Housing interessiert mich auch nicht in einem MMO. Wer das mag, ist wohl in Eso ganz gut. Für Brain AFK spielen taugt Eso ganz gut, das wars aber auch.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    03.07.2019
    Beiträge
    351
    Wie wäre es, wenn ihr zwei euch mal vorher informieren würdet? Archage unchained ist KEIN p2w. Nicht einen Gegenstand gibt es für einen p2w Aspekt. Skill entscheidet wie in jedem anderen SPiel auch, wenn zwei gleichstarke Gegner ankommen, entscheidet immer der skill. Ist in den meisten mmo(rpg) nicht anders. Bugs gibt es in jedem SPiel (auch in TESO, sehr viele, die seit Monaten bekannt sind und nicht behoben werden....in Archeage unchained arbeitet man zunehmend an den Kleinigkeiten.

    Was DCs angeht kann ich es nicht bestätigen, bei vielen liegt es einfach nur an mangelnder Hardware oder falscher Einstellung von DX9/DX11. Übrigens, viele werden auch einfach aus dem SPiel gekickt, wenn man zu lange afk sinnlos rumsteht. Das finde ich sogar richtig so.

    Aber ja, mit dem Satz hier....

    Ein MMORPG mit unglaublich vielen Möglichkeiten und dingen die man tun kann. Du willst farmer sein? Kein Problem! Du willst zu See fahren und Monster jagen? Auch das ist kein Problem!! Vom Haus Besitz bis hin zu Deinem eigenen Kriegsschiff ist alles möglich.
    liegst du vollkommen richtig und es macht richtig Spass! Schade, dass du scheinbar nciht über lvl 30 hinaus gespielt hast und dem Spiel mal mehr als deine 1-2Stunden gewidmet hast. Gerade im Endcontent macht es wahnsinnig viel Spass, wenn man mit Gruppen bzw seiner Gilde Schlachtzugsinhalte zusammen erspielt.

    Übrigens, das Spiel hat sich mit Archage unchained richtig gut entwickelt und ist mit dem normalen Archeage nicht mehr vergleichbar.

  18. #18
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    7.703
    Zitat Zitat von hunterseyes Beitrag anzeigen
    Schade, dass du scheinbar nciht über lvl 30 hinaus gespielt hast und dem Spiel mal mehr als deine 1-2Stunden gewidmet hast.
    Er hat 103 Stunden gespielt. Soviel dazu. Und seine Meinung ist ja nicht die einzige. Die Bewertungen sind "Ausgeglichen". Das sagt schon alles. Ich kenne es halt nicht und muss mich auf Meinungen verlassen. Und da sind mir zuviel schlechte dabei. Deswegen: nee.
    "Das ist keine Meinung, sondern Wissenschaft. Und Wissenschaft ist ein kaltherziges Biest mit einem Stahldildo zum Umschnallen" Vincent Masuka

    Zitat Zitat von stormwind82 Beitrag anzeigen
    Leute mit über 2000 Posts sind meistens entweder Mods oder Trolle

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.827
    ESO hatte ich eine Zeit lang gespielt, aber so wirklich warm wurde ich nicht damit. Grundsätzlich ein gutes Spiel, aber ich glaube, meine MMO-Tage sind einfach längst vorbei.
    shaboo hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

    Mein System:
    CPU: Intel Core i7 9700K || Mainboard: MSI MPG Z390 GAMING PLUS Intel Z390 || RAM: 16GB (2x 8192MB) G.Skill Aegis DDR4-3000
    GPU: MSI GTX 1080 Gaming X || Gehäuse: Phanteks Enthoo Pro Midi Tower || AiO WaKü: Raijintek Orcus RGB Komplett-WaKü 240mm

  20. #20
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    1.063
    Mag sein das das neuere Archage Unchained nicht p2w ist weil es abo hat und diese Elemente entfernt wurden. Wäre ja schon ein Widerspruch in sich wenn es keine P2W Elemente gab, haha. Das normale Archage ist 100% P2W, da gibt es überhaupt keine Diskussionsgrundlage. Vielleicht gehts im PVE noch, aber PVP hast du keine Chance ohne geld im Shop auszugeben, es zählt da null Skill. Du kannst noch so gut Spielen, hat der anderen das bessere Gear, haut Er dich aus den latschen, Fakt. Und sich das ständig besser Gear zu erspielen ist Zeitlich fast unmöglich als normaler Mensch.

    Einzig was Ich gerade überlege, ob Ich das mit Black Dessert verwechsle.
    Geändert von Weissbier242 (02.04.2020 um 12:59 Uhr)

Seite 1 von 4 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •