2Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Wut-Gamer
  • 1 Beitrag von Wamboland
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Avatar von Icetii
    Registriert seit
    21.04.2016
    Beiträge
    1
    Jetzt ist Deine Meinung zu League of Legends: Neuer Champion Aphelios war über ein Jahr in Entwicklung gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: League of Legends: Neuer Champion Aphelios war über ein Jahr in Entwicklung

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.025
    Ich beobachte in dem Spiel seit einigen Jahren einen Trend zu immer komlizierteren Champions. Das mag Profispieler erfreuen, für Neulinge wird LoL damit aber immer weniger zugänglich. Ich hab jetzt noch so eine handvoll Champions, die ich easy casual ohne stundenlanges Training spielen kann, wenn die auch noch ihr Rework bekommen, bin ich raus...
    Free23 hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #3
    Gesperrt

    Registriert seit
    21.05.2017
    Beiträge
    387
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Ich beobachte in dem Spiel seit einigen Jahren einen Trend zu immer komlizierteren Champions. Das mag Profispieler erfreuen, für Neulinge wird LoL damit aber immer weniger zugänglich. Ich hab jetzt noch so eine handvoll Champions, die ich easy casual ohne stundenlanges Training spielen kann, wenn die auch noch ihr Rework bekommen, bin ich raus...
    Wie definierst du den Casual? Ich bin relativ froh, dass Rito keine einfachen Point&Click Champs mehr rausbringt. Bin aber auch bei weitem kein Casual, sondern eher semi-profi. Riot bekommt seit Jahren nur positives Feedback über die Reworks und neuen Champs.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.737
    Zitat Zitat von Siriuz Beitrag anzeigen
    Wie definierst du den Casual? Ich bin relativ froh, dass Rito keine einfachen Point&Click Champs mehr rausbringt. Bin aber auch bei weitem kein Casual, sondern eher semi-profi. Riot bekommt seit Jahren nur positives Feedback über die Reworks und neuen Champs.
    Ich verstehe was er meint. Früher war LoL zugänglicher. Habe mal nach Jahren (letztes mal kurz 2017 rein geschaut) wieder LoL gespielt.
    Der neue Champ liest sich verdammt übertrieben kompliziert ... k.a. vielleicht spielt es sich besser als es sich anhört.

    MIch stört eher das ich bei vielen Champs erstmal 1-2min brauche um zu verstehen was die machen (zocke fast nur ARAM) - ist bei den neuen Champs dann immer etwas komplizierter, aber auch bei alten, wo ich erst denke "Puh, gut, da weißt du wie es läuft ... och nö!" ^^
    Hat mich damals als ich mir zu Start DOTA 2 angesehen dort abgeschreckt. Ich fand es zwar cool wie komplex dort alles war, aber LoL hat mir mehr Spaß gemacht.

    Wenn man im Spiel drin ist, mag das alles ja gehen, aber wer neu ins Spiel kommt oder, wie ich nach einigen Jahren zurück, der ist arg erschlagen. Denn man muss ja nicht nur wissen was sein Champ macht, sondern auch alle anderen auf dem Feld.
    Free23 hat "Gefällt mir" geklickt.
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 860 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

  5. #5
    Gesperrt

    Registriert seit
    21.05.2017
    Beiträge
    387
    Zitat Zitat von Wamboland Beitrag anzeigen
    Ich verstehe was er meint. Früher war LoL zugänglicher. Habe mal nach Jahren (letztes mal kurz 2017 rein geschaut) wieder LoL gespielt.
    Der neue Champ liest sich verdammt übertrieben kompliziert ... k.a. vielleicht spielt es sich besser als es sich anhört.

    MIch stört eher das ich bei vielen Champs erstmal 1-2min brauche um zu verstehen was die machen (zocke fast nur ARAM) - ist bei den neuen Champs dann immer etwas komplizierter, aber auch bei alten, wo ich erst denke "Puh, gut, da weißt du wie es läuft ... och nö!" ^^
    Hat mich damals als ich mir zu Start DOTA 2 angesehen dort abgeschreckt. Ich fand es zwar cool wie komplex dort alles war, aber LoL hat mir mehr Spaß gemacht.

    Wenn man im Spiel drin ist, mag das alles ja gehen, aber wer neu ins Spiel kommt oder, wie ich nach einigen Jahren zurück, der ist arg erschlagen. Denn man muss ja nicht nur wissen was sein Champ macht, sondern auch alle anderen auf dem Feld.
    Gebe dir ja auch teilweise recht. Für Menschen, die nur Aram oder Normals spielen ist das manchmal schwierig. Aber - es gibt einen Übungsmodus. Dort kannst du dir, wie auch in den Patch-Notizen () alles, wirklich alles durchlesen und auch ausprobieren! Deswegen gebe ich dir auch nur teilweise recht, in dem Punkt halt nicht!

    Aber: Ja, Riot bringt zur Zeit komplizierte Champions raus. Du bist aber echt nicht gezwungen die zu spielen. Der neue Champ ist wohl auch erstmal für den "Pro-Bereich" angedacht. Bis jeder weiß wie man ihn spielt dauert das sicherlich etwas länger.

    Und natürlich, als Neuling wird man überschlagen. Jedoch hat man auch lange Zeit bevor man in die Rankeds geht und man Level 30 ist. Man hat ja auch nicht sofort alle Champions und kann sich dort eh Zeit lassen. Bin aber auch dafür das Rito irgendwas macht, um Neulingen den Einstieg zu erleichtern.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.025
    Zitat Zitat von Siriuz Beitrag anzeigen
    Wie definierst du den Casual? Ich bin relativ froh, dass Rito keine einfachen Point&Click Champs mehr rausbringt. Bin aber auch bei weitem kein Casual, sondern eher semi-profi. Riot bekommt seit Jahren nur positives Feedback über die Reworks und neuen Champs.
    Sorry für die späte Antwort, aber ich sage mal so: Früher konnte man sich ohne Vorwissen ein Champ wählen, im Spiel kurz über die Fähigkeiten schauen und konnte ihn dann halbwegs steuern. Heute lese ich den Tooltip einer Fähigkeit und denke mir nur "häh, was?" Da gehe ich dann erst mal eine halbe Stunde ins Practice-Tool, um herauszufinden, wie er funktioniert. Das heißt dann noch nicht, dass ich ihn spielen kann, aber zumindest weiß ich, was er macht, wenn er mir plötzlich gegenüberstehen sollte.

  7. #7
    Gesperrt

    Registriert seit
    21.05.2017
    Beiträge
    387
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Sorry für die späte Antwort, aber ich sage mal so: Früher konnte man sich ohne Vorwissen ein Champ wählen, im Spiel kurz über die Fähigkeiten schauen und konnte ihn dann halbwegs steuern. Heute lese ich den Tooltip einer Fähigkeit und denke mir nur "häh, was?" Da gehe ich dann erst mal eine halbe Stunde ins Practice-Tool, um herauszufinden, wie er funktioniert. Das heißt dann noch nicht, dass ich ihn spielen kann, aber zumindest weiß ich, was er macht, wenn er mir plötzlich gegenüberstehen sollte.
    In einem Normal Game kannst du das ja gerne machen. Aber bitte nicht in Rankeds.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •