Seite 1 von 4 123 ...
40Gefällt mir
  1. #1
    Autor
    Avatar von Darkmoon76
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    39

    Jetzt ist Deine Meinung zu The Division 2: Keine Pläne für Release auf Steam gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: The Division 2: Keine Pläne für Release auf Steam

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TheBobnextDoor
    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    2.720
    "Unser Ziel ist es, den Publisher-freundlichsten Store anzubieten, der direkten Zugang zu Kunden und eine Umsatzaufteilung von 88% bietet, sodass Spielentwickler weiter in die Entwicklung großartiger Spiele investieren können."
    Und der Kunde interessiert nicht.

    Das ist jetzt aber ein harter Schlag, immerhin machen die Ubisoftspiele wohl einen großen Umsatz auf Steam.
    ICamus hat "Gefällt mir" geklickt.
    The following post of game commentary is true. And by true, I mean false. It's all lies. But they're entertaining lies. And in the end, isn't that the real truth? The answer is: No.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    34.403
    krass.
    dass einer der ganz großen so schnell den abflug macht, hätte ich jetzt auch nicht gedacht.
    Join Team #FuckCorona (239115)!
    Folding@Home



  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.976
    Da muss sich Valve wohl langsam was einfallen lassen, damit die Großen nicht alle abhauen und am Ende nur noch das Kleinvieh da rumhockt und den Laden noch mehr zumüllt.
    Könnte eine interessante Entwicklung werden.
    Zybba und Free23 haben "Gefällt mir" geklickt.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    35.620
    Blog-Einträge
    10
    Sollen sie alle zum Epic Store rennen. Ich hab genug Spiele^^
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.037
    Als Steam-Hasser der ersten Stunde ... sehe ich im Epic Store leider auch keine Verbesserung.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.063
    Das ist natürlich ein ganz schöner Schlag für Steam und das es so schnell geht und vor allem gerade Ubisoft sich ganz zurückzieht hätte man nicht erwarten müssen.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    09.07.2004
    Ort
    Ascona
    Beiträge
    203
    man hatt nur angst auf steam zerissen zu werden wie fallout 76

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von AnnoDomini
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    270
    Zitat Zitat von NOT-Meludan Beitrag anzeigen
    Da muss sich Valve wohl langsam was einfallen lassen, damit die Großen nicht alle abhauen und am Ende nur noch das Kleinvieh da rumhockt und den Laden noch mehr zumüllt.
    Könnte eine interessante Entwicklung werden.
    Vielleicht auch ein Problem. Der ganze Müll macht Steam extrem unübersichtlich und die Sales werden dadurch uninteressanter, weil man interessantes kaum sieht und gute Indie-Spiele im Müll der anderen untergehen...

    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich ein ganz schöner Schlag für Steam und das es so schnell geht und vor allem gerade Ubisoft sich ganz zurückzieht hätte man nicht erwarten müssen.
    Ich warte einfach mal ab.

    Ich persönlich finde es nur nervtötend x-verschiedene Clienten installieren zu müssen und ich werde jetzt sicher nicht in den Epic-Store rennen - außerdem ist ja dort auch der Uplay-Murks mit dabei. Steam finde ich ungemein praktisch, weil ich dort alle Spiele schön gebündelt habe. Über den Sinn von Archievments, Abzeichen und dergleichen kann man sich streiten. Ich kenne viele, die das nicht brauchen.

    Zitat Zitat von bligg Beitrag anzeigen
    man hatt nur angst auf steam zerissen zu werden wie fallout 76
    Das glaube ich kaum. Fallout 76 ist auch nie auf Steam erschienen und The Division 2 baut auf einen ordentlichen Vorgänger auf, den Fallout 76 im Online-Bereich so nie hatte.
    Ohne Fleiß kein Preis. Und wenn man mit Fleiß nicht weiterkommt, ist das höhere Gewalt

    Nichts stärkt das Selbstvertrauen so sehr, wie eine große Summe bei einer sicheren Bank. Nur schade, dass es solche Banken gar nicht gibt.

  10. #10
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von TheBobnextDoor Beitrag anzeigen
    Und der Kunde interessiert nicht.

    Das ist jetzt aber ein harter Schlag, immerhin machen die Ubisoftspiele wohl einen großen Umsatz auf Steam.
    Gut das hier wenigstens mal einer an die Kind..... Kunden denkt!

    Kundenfreundlichkeit sieht wirklich anders aus als X Plattformen installiert zu haben mit X verschiedenen Accounts.

  11. #11
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    8.668
    Homepage
    twitter.com/...
    Zitat Zitat von ICamus Beitrag anzeigen
    Kundenfreundlichkeit sieht wirklich anders aus als X Plattformen installiert zu haben mit X verschiedenen Accounts.
    In welcher Welt ist ein Monopol, wo der Monopolist schalten und walten kann wie er will, etwas kundenfreundliches?
    Es wurde eher Zeit, dass Valve mal richtige Konkurrenz bekommt und auf diese Art gezwungen wird sich mal wieder ein wenig Gedanken über ihre Plattform zu machen.
    McDrake, Spassbremse, Batze und 6 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.976
    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    In welcher Welt ist ein Monopol, wo der Monopolist schalten und walten kann wie er will, etwas kundenfreundliches?
    Es wurde eher Zeit, dass Valve mal richtige Konkurrenz bekommt und auf diese Art gezwungen wird sich mal wieder ein wenig Gedanken über ihre Plattform zu machen.
    Das wollen die Leute nicht hören!

    Man ist bequem/faul und Valve sind ja auch die Guten in der Branche oder so.
    Zumindest denken das immer noch recht viele.

    Nur hat Steam in den letzten Jahren stark nachgelassen.
    Man verdient sehr viel Geld für praktisch nichts tun und die "undankbaren Sachen" der Community überlassen, die ja im Schwarm so intelligent und weise ist.
    Nicht umsonst wurden im letzten Jahr mehr Spiele auf Steam veröffentlicht, als in allen Jahren davor zusammen. Kann auch 2017 oder so gewesen sein. Müsste ich nochmal nachschauen.
    Nur reinste Qualität da zu finden. Und das Bewertungssystem überzeugt inzwischen ja auch durch seine Unbestechlichkeit!

    Aber alles egal: Meine Steambibliothek ist wichtiger als ein gesunder Markt, alles muss auf Steam und wer nicht auf Steam veröffentlicht ist ein Unhold oder so.

    Noch ist Steam nicht untergegangen, aber wenn sich nicht in absehbarer Zeit was zum Besseren ändert, als nur den Umsatz verstärkt den Publishern zu "überlassen", sehe ich nicht gerade positiv in die Zukunft von Steam.
    Batze und LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    9.075
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    warum nutzen sie nicht ihren eigen Dienst Uplay (wie es EA mit Origin macht) wenn sie sich schon von Steam trennen, sondern gehen zu Epic?
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.

    --- THIS IS THE WAY ---
    THE MANDALORIAN


  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    35.620
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    warum nutzen sie nicht ihren eigen Dienst Uplay (wie es EA mit Origin macht) wenn sie sich schon von Steam trennen, sondern gehen zu Epic?
    Im Text steht: "Stattdessen könnt ihr euch das Spiel über Uplay oder den Epic Games Store holen."'
    Also wird es wohl auf Uplay und im Epic Games Store erscheinen. Vorher war immer Uplay + Steam bei den Ubisoftspielen.
    LOX-TT, Elektrostuhl and LesterPG haben "Gefällt mir" geklickt.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von 1xok
    Registriert seit
    05.06.2016
    Beiträge
    1.106
    Finde das Gerede von einem Monopol bei Steam einfach lächerlich, Valve besitzt kein Monopol. Valve hat am Spielemarkt einen Anteil von wenigen Prozent und ist um Faktoren kleiner als MIcrosoft, Sony und auch die meisten der anderen großen Publisher, inklusive Ubisoft. Führend sind sie halt beim Service. Denn die oberflächlichen Probleme auf Steam, können kaum darüber hinweg täuschen, wie grottenschlecht die meisten anderen sind.

    Für mich ist das alles Mist, denn der Epic-Store unterstützt offiziell kein Linux. Wir haben nachgefragt. Die Unreal-Engine ist auf der Linuxseite auch in keinem guten Zustand. Viele Spiele laufen besser über Proton als über den Linux-Build der UE.

    Microsoft bietet inzwischen einen teilweise richtig guten Support für Linux. Auch und gerade im Gaming-Bereich. Dass der neue Minecraft-Launcher unter Linux läuft, ist da eine Selbstverständlichkeit. Sie bieten sogar Pakete für unterschiedliche Distributionen. Tja, so ändert sich die Welt.

    Ich kann nur hoffen, dass Tencent, Epic und Ubi richtig schön auf die Schnauze fallen, denn als Linux-Gamer habe ich von diesen Unternehmen rein gar nichts zu erwarten. Spiele, die über Proton gelaufen wären, werden so wieder unerreichbar für mich. Eines kann man schon mal sicher sagen: Die Zahl der Raubkopien wird Dank Epic wieder steigen. Family View und Dergleichen wird es dort nicht geben. Genau das ist ja die große Leistung von Valve und Steam gewesen, dass sie Raubkopien quasi auf Null zurückgedrängt haben. Ist aber anscheinend in Vergessenheit geraten. Muss die Spieleindustrie offenbar erst wieder neu lernen.
    Geändert von 1xok (10.01.2019 um 01:48 Uhr)
    ICamus hat "Gefällt mir" geklickt.

  16. #16
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    In welcher Welt ist ein Monopol, wo der Monopolist schalten und walten kann wie er will, etwas kundenfreundliches?
    Na wer hat denn sowas jemals gesagt?

  17. #17
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    628
    Naja ist doch egal, sind ja sowieso im Uplay verlinkt. Verstehe das geheule nicht...

  18. #18
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2003
    Beiträge
    864
    Zitat Zitat von Drohtwaschl Beitrag anzeigen
    Naja ist doch egal, sind ja sowieso im Uplay verlinkt. Verstehe das geheule nicht...
    Eben. Und außerdem kann man die sonst unnützen Uplaypunkte direkt in 20% Rabatt schon bei Release verwandeln. Kauf Ubisoft-Spiele schon ewig nimmer bei Steam. Selbst wenn die bei Steam im Sale sind, sind sie es im Ubi-Store meist auch.
    Drohtwaschl, Xivanon and Bast3l haben "Gefällt mir" geklickt.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.604
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    Ich persönlich finde es nur nervtötend x-verschiedene Clienten installieren zu müssen [...] Steam finde ich ungemein praktisch, weil ich dort alle Spiele schön gebündelt habe. Über den Sinn von Archievments, Abzeichen und dergleichen kann man sich streiten.
    Achieve kommt von erreichen, nicht von Archiv.
    => Achievement

    Und wenn du alle Uplay, Gog, Steam, BNet, ... Spiele in einer UI Liste haben willst ...
    ... dann gibt es eine Lösung dafür: Playnite.
    Endlich eine Liste, in der alle Spiele (installiert oder nicht) untereinander stehen.

    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    In welcher Welt ist ein Monopol, wo der Monopolist schalten und walten kann wie er will, etwas kundenfreundliches?
    Es ist kundenfreundlich, wenn man ein einziges Programm hat, in dem man alle seine Spiele, Freunde und Achievements verwaltet. Anstatt sich in Notizen bei der Freundesliste rein zu schreiben, wie die einzelnen jetzt in den anderen Plattformen heißen.

    Zitat Zitat von 1xok Beitrag anzeigen
    Die Unreal-Engine ist auf der Linuxseite auch in keinem guten Zustand. Viele Spiele laufen besser über Proton als über den Linux-Build der UE.
    Echt? Hätte ich jetzt nicht gedacht. Immerhin gab es zB bei Unreal Tournament 2004 einen extra Linux Installer auf den offiziellen Game Disks.

    "Unser Ziel ist es, den Publisher-freundlichsten Store anzubieten, der direkten Zugang zu Kunden und eine Umsatzaufteilung von 88% bietet,
    ... wie schafft man denn einen "direkteren Zugang zum Kunden" als zB bei Steam? Und was soll das konkret heißen? mir fallen da spontan nur Sachen ein wie automatische Werbemails oder ingame Werbung für Neuerscheinungen ...
    AnnoDomini und ICamus haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  20. #20
    Benutzer

    Registriert seit
    06.01.2005
    Beiträge
    45
    Ist eh nur ein weiteres Copy&Paste Spiel von Ubischrott, EA und wie all diese Abzocker heißen.
    Aber hey.. es steht eine "Zwei" auf der Packung.

Seite 1 von 4 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •