2Gefällt mir
  • 1 Beitrag von Cobar
  • 1 Beitrag von xNomAnorx
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    27
    Jetzt ist Deine Meinung zu Star Wars: Episode 9 - Roman lüftet großes Geheimnis des Films gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Star Wars: Episode 9 - Roman lüftet großes Geheimnis des Films

  2. #2
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    429
    "Wie aber sein Geist überleben und in einen der Klonkörper übertragen werden konnte, bleibt weiter ein Rätsel."

    Ach kommt schon, der Imperator ist das mächstigste Machtwesen überhaupt. Mächtiger als Yoda oder sonstwer. Er hat Anakin verführt mit dem angeblichen Wissen wie man den Tod besiegt. Es dürfte doch wohl klar sein das er eindeutig über dieses Wissen verfügte, es logischerweise aber nur für sich behielt.

    Und im Star Wars Universum ist es auch keine neue Erfindung das ein mächtiger wie der Imperator in der Lage ist sein Bewusstsein zu übertragen.

    Nehme mal als Beispiel Star Wars The old Republic, ja es ist ein Videospiel und nicht wirklich Kanon. Aber dort ist eben auch ein Imperator die Wurzel allen Übels und in der Lage sein Bewusstsein zu transferieren, wenn auch nicht nach Belieben und zu jeder Zeit. Aber er tat es.

  3. #3
    Benutzer
    Avatar von mchenry
    Registriert seit
    22.05.2003
    Beiträge
    99
    Homepage
    mchenry.devi...
    Geklaut aus den "Dark Empire" Comics.
    Mit jedem Versuch von Disney den Film noch zu retten wird es immer schlimmer ...
    Rechtschreibung?Zeichensetzung?Grammatik?
    Bin ich Spieler oder Schriftsteller!

    Grüße an alle, die noch wissen wie man ein Bit poke-ed,
    die Mario schon kannten als er noch ein Zimmermann war und
    für die 0,065536 MByte RAM bei 0,001 Ghz das Größte ist.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    1.465
    Zitat Zitat von mchenry Beitrag anzeigen
    Geklaut aus den "Dark Empire" Comics.
    Mit jedem Versuch von Disney den Film noch zu retten wird es immer schlimmer ...
    Nun ja, das war ja nicht nur in den Dark Empire Comics so sondern auch in den "Nicht-mehr-Canon" Romanen.

    Und sie haben ja mehrfach gesagt dass sie sich an Personen und Ideen aus den "alten" Non-Canon Sachen frei bedienen (siehe Thrawn), da waren sie ja immer recht klar (und soooo viel Alternativen gibt es ja auch nicht wie man ihn hätte wiederbringen können).

    "Retten" ist auch zuviel gesagt für meinen Geschmack. Der Roman entstand ja nicht über Nacht nachträglich. Das Problem ist eher, dass grundlegende Sachen in Episode 9 im Film einfach nicht erklärt werden und man es bestenfalls erahnen kann (alleine schon
    dass da auf Exegol da seit langer Zeit der "Sith-Eternal" Kult besteht, der ja offensichtlich so viele Leute hat dass aus seinen Reihen ganze Besatzungen für die ganzen Sternenzerstörer die da geparkt sind nachwachsen..... kann man auch nur im Visual Dictionary sich so richtig erschließen.)

    Dass das ein Klon-Körper ist war mir eigentlich absolut klar (keine Ahnung wie gestandene Publikationen darauf kamen dass Palpatine vom Todesstern "gerettet" worden wäre... wie hätte das passieren sollen?), aber offensichtlich nicht jedem..

    Aber auch die erste Trilogie wurde ja erst nachträglich aufgefüllt mit Lore, dass darf man ja auch nicht vergessen, die war jetzt auch nicht sooo das Meisterwerk was das angeht.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Cobar
    Registriert seit
    19.10.2016
    Beiträge
    459
    Ich finde es toll, wenn Comics im Nachhinein noch Filme erklären müssen.
    Spricht für die erzählte Story und den Drehbuchschreiber/Regisseur
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.
    "I'm not a leader of men, since I prefer to follow!"

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fud1974
    Registriert seit
    31.12.2007
    Beiträge
    1.465
    Zitat Zitat von Cobar Beitrag anzeigen
    Ich finde es toll, wenn Comics im Nachhinein noch Filme erklären müssen.
    Spricht für die erzählte Story und den Drehbuchschreiber/Regisseur
    Wohl eher das Chaos drum herum. Unter den Bedinungen was "stringentes" zusammenzubekommen wurde ja auch nach allen Kräften erschwert.

  7. #7
    xNomAnorx
    Gast
    Und wieder einmal werden die signifikanten Story-Lücken eines Films im Nachhinein durch ein anderes Medium aufgeklärt.
    Meiner Meinung nach eines der schlimmsten Symptome unter dem viele Filme allgemein, aber gerade auch die jüngeren Star Wars-Filme, aktuell leiden.
    Bei Episode 7 und 8 war es das Gleiche. Jetzt also auch bei Episode 9, wo vielleicht das größte Story-Loch im Nachhinein gestopft wird. Macht nur leider den Film nicht mehr besser.
    Der muss nämlich für sich stehen und die Story schlüssig und logisch erklären, ohne dass der Zuschauer im Nachgang fünf Begleitromane wälzen muss.
    Frullo hat "Gefällt mir" geklickt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •