3Gefällt mir
  • 1 Beitrag von BlauerGrobi
  • 1 Beitrag von LesterPG
  • 1 Beitrag von Murmelgrumpf
  1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    22
    Jetzt ist Deine Meinung zu Star Trek 4 wird ein Standalone-Film gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Star Trek 4 wird ein Standalone-Film

  2. #2
    Benutzer
    Avatar von Banana-GO
    Registriert seit
    05.11.2019
    Beiträge
    66
    Hauptsache kein Tarantino! Mit seinem letzten Film, der von allen der schlechteste ist, hat er gezeigt, dass er nichts mehr drauf hat. Wer will billigen Fußfetisch im Weltraum?

  3. #3
    Benutzer

    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    80
    Ey, das ist ja mal eine geile Idee - da bin voll dafür. Warum eigentlich auch nicht - einfach mal ein Buch verfilmen!!!

  4. #4
    Benutzer

    Registriert seit
    10.04.2012
    Beiträge
    80
    Gibt so viele schöne Literatur, da hat man die Quall der Wahl. Man könnte sogar richtig ne Bombe platzen lassen z.B. Borgkrieg oder so....

  5. #5
    Benutzer

    Registriert seit
    16.10.2001
    Beiträge
    67
    Seine Aussagen hören sich richtig gut an. Ich hasse nichts mehr als wenn man alte Sachen komplett neu machen muss. Ich verstehe zb. nicht warum die neuen Star Trek Filme unbedingt Star Trek mit Kirk und Co. sein müssen. Sie hätten als eigenständige Sci Fi Filme gut funktioniert. Aber als Star Trek Filme finde ich sie grausam. Auch wenn Sie nicht in der gleichen Zeitlinie spielen, war es für mich kein Star Trek, welches immer eher eine positive Zukunft mit viel Erforschen dargestellt hat und weniger Krach Bumm Action.
    Poloner hat "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Benutzer

    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    100
    Ich bin seit TNG Fan von Star Trek, habe alle Serien gesehen und auch alle Filme. Daher sollte ich mich eigentlich freuen, wenn es einen neuen Film geben könnte. Allerdings motivieren mich die Aussagen des Regisseurs nicht, dass dabei was Gutes rauskommt.

    Für mich gehören Filme und auch Serien eigentlich immer in die Zukunft des bereits bekannten. Warum? Da man noch so tolle Prequels drehen kann, aber letztendlich weiß man ja wohin die Geschichte führt, denn man kennt ja die "Zukunft" durch vorherige Serien/Filme bereits. Jetzt kommt eine neue Serie mit Picard, diese spielt in der Zukunft, da macht man es richtig.

    Also müsste der Regisseur eigentlich wieder ein "neues Star Trek Universum" erschaffen um nicht Quer zu liegen, mit dem was dann in Star Trek Picard erzählt wird.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.016
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Banana-GO Beitrag anzeigen
    Hauptsache kein Tarantino! Mit seinem letzten Film, der von allen der schlechteste ist, hat er gezeigt, dass er nichts mehr drauf hat.
    Nur weil es der schlechteste Tarantino ist (was man auch noch mal ausdiskutieren könnte), heißt das noch lange nicht, daß es ein schlechter Film ist oder daß T. "nichts mehr drauf hat".
    Ich finde, er sollte lieber bei 100% fiktiven Geschichten bleiben, das steht ihm besser.

    Wer will billigen Fußfetisch im Weltraum?
    Bei den ganzen Tarantino Filmen sind mit nur eine Handvoll Szenen mit Fußfetisch Potential im Gedächtnis geblieben:
    - die Whiskey-vom-Bein-Trink Szene in From Dusk til dawn
    - der Fußmassagen Dialog in Pulp Fiction
    - ein oder 2 Shots in Death Proof, wo die Füße einer der Protagonistinnen deutlich im Vordergrund zu sehen sind.
    - das "Aufwachen" der einzelnen Zehen der Braut in Kill Bill

    Für 9 Filme und einigen Co-Arbeiten (Szene in Sin City, Four Rooms Episode, From Dusk Till Dawn Hälfte) eine recht magere Auslese und für mich weit entfernt von einer nervenden Menge.

    Zudem wäre es doch mal was anders als der Ohrenfetisch in DS9.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.393
    2 Std Charaktereinführung wäre für einen StarTrek definitiv to much um dann 30Min ein Konflikt darzustellen.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.016
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von LesterPG Beitrag anzeigen
    2 Std Charaktereinführung wäre für einen StarTrek definitiv to much um dann 30Min ein Konflikt darzustellen.
    Interessant, daß das zumindest auf die klassischen ungeraden Filme zutrifft:

    Star Trek 1:
    da wird stundenlang in die Wolke hinen geflogen, nur um erst am Ende zu erfahren, worum's überhaupt geht

    Star Trek 3: Spock: Reloaded
    da wird stundenlang zuerst Spocks Geist, dann Spocks Körper gesucht, um dann im Finale den ganzen Planeten zu zerstören und erst danach Spock wieder zusammen zubauen.

    Star Trek 5: Gesucht: Gott
    Da wird stundenlang "row row row your boat" gesungen und zum "Paradies" geflogen und in den letzten 30 Minuten gibt's dann ein Stelldichein mit Gott.

    Star Trek: Nexus
    Da wird stundenlang herum erklärt und verklärt im Nexus abgehangen, um dann in den letzten 30 Minuten den finalen Kampf gegen den Nexus Manipulator zu zeigen

    Star Trek: Reloaded
    Da wird stundenlang erst mal die Mannschaft zusammengekratzt und als man dann endlich alle auf einer Seite hat, geht's in den Endkampf gegen der Obermotz.

    Star Trek: Beyond
    Da wird stundenlang im Verborgenen ein Plan ausgeheckt, um dann zum Finale den Endkampf zu bestreiten.


    Stimmt also: Das Muster passt überhaupt nicht ins Star Trek Universum.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    271
    Zitat Zitat von BlauerGrobi Beitrag anzeigen
    Seine Aussagen hören sich richtig gut an. Ich hasse nichts mehr als wenn man alte Sachen komplett neu machen muss. Ich verstehe zb. nicht warum die neuen Star Trek Filme unbedingt Star Trek mit Kirk und Co. sein müssen. Sie hätten als eigenständige Sci Fi Filme gut funktioniert. Aber als Star Trek Filme finde ich sie grausam. Auch wenn Sie nicht in der gleichen Zeitlinie spielen, war es für mich kein Star Trek, welches immer eher eine positive Zukunft mit viel Erforschen dargestellt hat und weniger Krach Bumm Action.
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Sehe ich 100 Prozent genauso.

  11. #11
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    271
    Wobei T Pol s Füsse ja auch nett sind hrhrhrhrhr. Und nicht nur die.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    2.393
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Stimmt also: Das Muster passt überhaupt nicht ins Star Trek Universum.
    In vielen Star Trek ist zumindest am Anfang erstmal etwas passiert, das ist Action pur gegenüber die ersten 2h Leerlauf von once upon a time in Hollywood.
    Aber wenn man eine selektive Wahrnehmung hat betrachtet man das natürlich so wie Du.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    24.779
    Pfui... Hätte Pine und Co. gerne nochmal gesehen... Ich hoffe es wird nicht ZU TNG-artig, denn das wäre mir nach 30 Jahren doch wieder zu langatmig.

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  14. #14
    Benutzer

    Registriert seit
    05.02.2016
    Beiträge
    67
    Ich hätte jeden Eid geleistet, Kirk nie mit Brille gesehen zu haben, aber .... is' wahr. Hab ich komplett verdrängt.
    Vielleicht sollte ich zum Filme gucken 'ne Brille aufsetzen.

    A propos ... Kirk setzt die Lesebrille AUF und nicht ab. So steht's auch in der Quelle
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.269
    Zitat Zitat von Murmelgrumpf Beitrag anzeigen
    Ich hätte jeden Eid geleistet, Kirk nie mit Brille gesehen zu haben, aber .... is' wahr. Hab ich komplett verdrängt.
    Vielleicht sollte ich zum Filme gucken 'ne Brille aufsetzen.

    A propos ... Kirk setzt die Lesebrille AUF und nicht ab. So steht's auch in der Quelle
    Und später in "Zurück in die Gegenwart" verkauft es sie erstmal. Ja die Brille,darum herum könnte man auch eine Story schreiben.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Diablo 4 - Der Thread
    The Mandalorian - Der Thread

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •