Seite 2 von 3 123
35Gefällt mir
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.916
    Ich halte mich nicht für einen absoluten Filmexperten.
    Empfinde das aber auch nicht als nötig, um einen Film zu kritisieren/bewerten.
    Schließlich gehts bei einer Kritik auch um Geschmack.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  2. #22
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.586
    Zitat Zitat von Asuramaru Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht kommen diese Wertungen immer zustande, weil sich jeder heut zutage für einen absoluten Filmexperten hält. Dann wird an allem bis ins Detail kritisiert bis man es dann so hat, das man eine mittelmäßige Note geben kann.

    Wie sagte Volker Pispers mal, Deutschland ist ein Land von 80 Millionen Fußballexperten und potenziellen Bundestrainern. Jetzt trifft das auf Filme zu, Deutschland ist ein Land von 80 Millionen Autoren und potenziellen Filmregisseur.

    Nun da kann man sich jetzt drüber streiten, da ich glaube dass ich mehr Filme sah als der Autor
    Daher halte ich mich da für mehr "Experte" oder ist man erst einer wen man dafür bezahlt wird oder sich nur um diese Art von Kritiken kümmert?

    Geschmack gehört dazu ja aber trotzdem muss man diesen Außen vor lassen wenn man für eine große Gruppe eine Kritik macht.
    Wenn ein durchschnittlicher Film eine gute Kritik bekommt und ein guter Film eine gute aber dennoch schlechtere Kritik kommt dann ist dort, maximaler Geschmack des Kritikers eingeflossen.

    Zum Thema Fußball...Wenn ich auf dem Sofa sitze und mit 130 kg grade meine 2. Chipstüte aufmache bei Minute 10 und dann sage "Den hätte ich locker reingemacht" dabei aber keine 20 Treppenstufen laufen kann, ohne ne Zigarettenpause zu machen dann ist wohl klar warum solche Vorurteile entstehen [berechtigt] ^^
    Ein Tag ohne Blut ist wie ein Tag ohne Sonne!

  3. #23
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    375
    Der Punkt ist, dass Kritik überhandnimmt, besonders bei Superhelden Verfilmungen und somit kein Raum mehr für eine wirklich gute Note gelassen wird. Viele Filme haben die Noten gar nicht verdient, die sie verpasst bekommen.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  4. #24
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.660
    Zitat Zitat von Asuramaru Beitrag anzeigen
    Aus meiner Sicht kommen diese Wertungen immer zustande, weil sich jeder heut zutage für einen absoluten Filmexperten hält. Dann wird an allem bis ins Detail kritisiert bis man es dann so hat, das man eine mittelmäßige Note geben kann.
    Also, wenn du eine 7 bei einem Film für "mittemäßig" hältst, dann solltest du mal nen Restart deiner Wahrnehmung vornehmen. Gerade bei Filmen ist eher eine Note von 4-5 / 10 "mittelmäßig" - 6 ist "ganz ok", 7 schon "gut" usw. . Das ist anders als bei Games, wo 5/10 quasi ein Totalausfall wäre und jedes Game, das keine technische Katastrophe ist, schon mindestens 6 oder 7 von 10 sicher hat.

    Allerdings verstehe ich dein neueres Posting so rein GAR nicht, weil es deinem ersten Posting völlig widerspricht:
    Zitat Zitat von Asuramaru Beitrag anzeigen
    Der Punkt ist, dass Kritik überhandnimmt, besonders bei Superhelden Verfilmungen und somit kein Raum mehr für eine wirklich gute Note gelassen wird. Viele Filme haben die Noten gar nicht verdient, die sie verpasst bekommen.
    Damit sagst du ja wiederum aus, dass Filme zu gut bewertet werden - denn nur dann wäre ja zu wenig Raum für eine wirklich gute Note ^^

    Was ist denn nun Deine Meinung? Bekommen Filme zu schnell mittelmäßige Noten oder zu oft gute Noten? Ich bin verwirrt...
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.323
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Also, wenn du eine 7 bei einem Film für "mittemäßig" hältst, dann solltest du mal nen Restart deiner Wahrnehmung vornehmen. Gerade bei Filmen ist eher eine Note von 4-5 / 10 "mittelmäßig" - 6 ist "ganz ok", 7 schon "gut" usw. . Das ist anders als bei Games, wo 5/10 quasi ein Totalausfall wäre und jedes Game, das keine technische Katastrophe ist, schon mindestens 6 oder 7 von 10 sicher hat.
    Da wir hier bei PCGames sind ist es aber legitim anzunehmen, dass die Filmwertungen analog zu den Spielewertungen ausfallen.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  6. #26
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.660
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Da wir hier bei PCGames sind ist es aber legitim anzunehmen, dass die Filmwertungen analog zu den Spielewertungen ausfallen.
    Finde ich nicht, aber selbst wenn: die Aussage hörte sich sehr allgemein an und nicht nur auf PCG bezogen, und auch bei einem Game wäre 7/10 nun echt nicht "mittelmäßig", sondern eher "ordentlich" bis hin zu "gut", sofern man das Genre mag.

    Bei einem Film kannst Du halt im Gegensatz zu einem Spiel keine Abzüge für Bugs oder Gameplay oder Technik geben (außer vlt. der Film hat echt miese CGI-Effekte), daher ist die Spanne da eine andere. Bei Games bekommt an sich jedes, das technisch, mindestens 6-7, da man für die Games mit Mängeln einen Puffer nach unten braucht. Bei Filmen aber, vor allem wenn man eh nur die "Blockbuster" testet, kannst du nicht mit ner 7 einen "mittelmäßigen" Film meinen, das ist Kokolores.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  7. #27
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    375
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Da wir hier bei PCGames sind ist es aber legitim anzunehmen, dass die Filmwertungen analog zu den Spielewertungen ausfallen.
    Genau davon gehe ich aus und so wirkt es auch für mich.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  8. #28
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.660
    Zitat Zitat von Asuramaru Beitrag anzeigen
    Genau davon gehe ich aus und so wirkt es auch für mich.
    Ein Game mit 7/10 empfindest du folglich also als "mittelmäßig" ? Dann bist du echt enorm anspruchsvoll ^^ Das ist vielleicht bei der Frage "wie steht es im Vergleich zu anderen Blockbustern da?" eher mittelmäßig, aber über Games allgemein gesehen ist ne 7 eher ein "gut".
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  9. #29
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.323
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Finde ich nicht, aber selbst wenn: die Aussage hörte sich sehr allgemein an und nicht nur auf PCG bezogen, und auch bei einem Game wäre 7/10 nun echt nicht "mittelmäßig", sondern eher "ordentlich" bis hin zu "gut", sofern man das Genre mag.

    Bei einem Film kannst Du halt im Gegensatz zu einem Spiel keine Abzüge für Bugs oder Gameplay oder Technik geben (außer vlt. der Film hat echt miese CGI-Effekte), daher ist die Spanne da eine andere. Bei Games bekommt an sich jedes, das technisch, mindestens 6-7, da man für die Games mit Mängeln einen Puffer nach unten braucht. Bei Filmen aber, vor allem wenn man eh nur die "Blockbuster" testet, kannst du nicht mit ner 7 einen "mittelmäßigen" Film meinen, das ist Kokolores.
    Man muss hier nicht konsequent alles unkritisch schönreden, nur weil man die Seite mag. Ich mag die Seite hier auch sehr gerne, behalte mir aber vor Kritik üben zu können, wenn ich es für angebracht halte. Du und einige andere wie Loxx und Loosa verteidigen ja alles was PC Games macht, egal wie dämlich es ist. Ihr übertreibt da echt.

    Ich sage es bzgl. Spielen mal so, je nach Interesse könnte man auch mit einem 5er oder 6er Titel noch sehr viel Spaß haben, bei Filmen, gerade wenn sie hier gewertet werden, ist alles unter 8 aber generell eher nur für Fans wirklich noch spannend, während bei Spielen eine 7 bei marginalem Interesse durchaus noch ausreichend sein kann.

    Das große Problem von PC Games ist einfach, dass es nur noch 7 und 8 als Wertung gibt und eine genaue Differenzierung ohnehin nicht mehr stattfindet. Es ist hier alles eigentlich nur auf "safe" getrimmt um die Seite irgendwie am Leben zu halten.
    HolgerHans hat "Gefällt mir" geklickt.
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  10. #30
    Gesperrt

    Registriert seit
    09.09.2019
    Beiträge
    138
    Zitat Zitat von FelixSchuetz Beitrag anzeigen
    Hallo an alle! Ich möchte mich zunächst dafür bedanken, dass ihr den Artikel nicht nur gelesen habt, sondern euch auch mit Feedback nicht zurückhaltet. Ich stimme zu, dass man einige Kritikpunkte an dem Film vielleicht besser herausarbeiten könnte - darum habe ich beschlossen, einen kleinen Absatz auf der ersten Seite zu ergänzen und das Fazit leicht anzupassen. Ich hoffe, das ist in eurem Interesse. An der Wertung (über die Sinnhaftigkeit von Zahlen ließe sich ohnehin streiten) ändert sich nichts. Ich nutze die Skala von 1 bis 10, was bedeutet, dass eine 7 einer guten Bewertung entspricht. Und nach oben hin muss ja noch ein bisschen Luft bleiben - einen 9er oder 10er würde ich persönlich nur in absoluten Ausnahmefällen zücken. Aber hier ist natürlich jeder Redakteur anders.

    Danke fürs Lesen!

    Viele Grüße,
    Felix
    Finde ich absolut richtig so, auf einer Skala 0-10 ist die 5 nunmal Mittelmass, und nicht die 7 oder 6 oder 8; wie auf manch anderen Seiten oder auch hier von manchen angenommen wird.
    So funktioniert Statistik nunmal, und eine 7 als "Mittelmaß" zu nennen ist kompletter Schwachsinn der von gekauften Seiten und auch Fanboys "eingebürgert" wurde.

    Aber so funktioniert das nunmal nicht, und ne 7 ist "gut". So wie es sein sollte in einer rationalen Skala.

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    332
    Youtube
    /channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Also, wenn du eine 7 bei einem Film für "mittemäßig" hältst, dann solltest du mal nen Restart deiner Wahrnehmung vornehmen. Gerade bei Filmen ist eher eine Note von 4-5 / 10 "mittelmäßig" - 6 ist "ganz ok", 7 schon "gut" usw.
    Also wenn er einen Restart braucht, dann brauchst du in dieser Hinsicht aber ganz neue Hardware für deine Wahrnehmung.
    Nehmen wir einfach mal IMDb, mit einer der ältesten, größten und erfolgreichsten Filmdatenbanken:
    Dort gehörst du mit einer Wertung von 4 zu den Besten......der 100 schlechtesten bewerteten Filme - mit 5 kratzt du noch nicht mal ansatzweise an der Mittelmäßigkeit wie du hier mit 4-5/10 postulierst: https://www.imdb.com/chart/bottom?so...=simple&page=1 und https://www.imdb.com/search/title/?g...1&ref_=adv_nxt
    6-7 ist da Durchschnitt bzw. gehobener Durchschnitt.
    Erst ab einem Wert von 7,6 gehört man in die Sparte der Top 1000 Filme: https://www.imdb.com/search/title/?g...1&ref_=adv_nxt
    zwischen 7 und 7,6 hört sich der Unterschied nicht nach viel an...das sind aber abgerundet 150000 Filme von 7,1 bis inklusive 7,5.
    4-5 ist also eigentlich schon heftig beschissen.
    Asuramaru hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #32
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    375
    Dann ist meine Wahrnehmung garnicht so falsch.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.146
    Was ist denn dann eine 1 oder 3, wenn 4-5 schon heftig beschissen ist?
    So scheiße, dass es schon wieder gut ist? ;-D
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    375
    Shartopus vs Krokosaurus im Weltall mit dem Imperium und der Sternenflotte

    So scheiße das es schon wieder Genial ist.
    Nyx-Adreena hat "Gefällt mir" geklickt.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  15. #35
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    5.146
    Also so scheiße, dass es schon wieder gut ist.
    Asuramaru und LarryMcFly haben "Gefällt mir" geklickt.
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LarryMcFly
    Registriert seit
    10.04.2019
    Beiträge
    332
    Youtube
    /channel/UCd3cFASalNoU_bAomRJ9R5Q
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von Nyx-Adreena Beitrag anzeigen
    Was ist denn dann eine 1 oder 3, wenn 4-5 schon heftig beschissen ist?
    So scheiße, dass es schon wieder gut ist? ;-D
    Extrem super ultra katastrophal?
    Das niedrigste ist eine 2,0 - Disaster Movie.
    Wie üblich bei diesen Zahlen, gibts keine 1,X bzw. 9,X (fast - bis auf 5 Stück).
    Weil es immer jemanden gibt der im größten Müllberg noch einen Diamanten findet, bzw. bei besagtem Diamanten einen vermeintlichen Fehler.

  17. #37
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    8.094
    Youtube
    LOXTT
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von LarryMcFly Beitrag anzeigen
    Das niedrigste ist eine 2,0 - Disaster Movie.
    Ist das der Film-Titel? Na der ist dann ja wenigstens Programm
    LarryMcFly hat "Gefällt mir" geklickt.

  18. #38
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    375
    Superhelden Filme werden bis ins aller kleinste Detail kritisiert und besonders der Joker wird immer mit seinen Vorgängern verglichen. Dabei hatte jeder Joker Darsteller immer eine anderen Charakter verkörpert.

    Die Waren nie alle gleich und das macht den Joker auch so interessant als Figur. Vader muss immer gleich sein, der kann nicht plötzlich mit einem Rosa Helm durch die Gegend laufen und am ganzen Körper Tattoos haben und er ist der Hollywood Bösewicht schlecht hin. Der Terminator kann auch nur innerhalb seiner eigenen möglichen Technologie verändert werden und der Predator muss auch bestimmten Regeln folgen in seinem Design so wie der Alien auch.

    Was wurde plötzlich gejammert, weil Thanos in Endgame vom Charakter plötzlich so anders war als in Infinity War. Der Joker ist die einzige Figur die immer Individuell und Facettenreich sein kann, er muss nie gleich aussehen, er muss nie denselben Charakter haben und so muss man das betrachten.

    Jeder andere Bösewicht muss immer einen, bestimmten Schema folgen und kann davon nicht abweichen, der Joker aber kann genau dieses, er muss keinem Schema folgen und muss nie gleich aussehen und das unterscheidet ihn von allen anderen.

    Vader kann das nicht und auch das Alien und der Predator können das nicht, bei Thanos ist es auch nicht möglich, der kann nicht plötzlich gelb sein.er kann lediglich nur den Charakter ändern. Freddy Krüger, Jason Voorhees, Michael Myers sie alle müssen immer bestimmten Kriterien folgen.

    Und der Joker ist hier die absolute Ausnahme und das hat kein einziger Kritiker bedacht, jedenfalls bei den Kritiken die ich bis jetzt gelesen und gesehen habe. Ihr vergleicht immer alle den Joker mit den Vorgängern und wollt dann den besten davon haben, aber genau das ist der entscheidende Punkt am Joker. Er muss nicht gleich sein, keiner Regel und keiner Norm folgen und deswegen sind alle Joker Versionen Genial, es gibt keinen besten, weil sie alle den Joker erst ausmachen.

    Und von jeden anderen Hollywood Bösewicht Unterscheiden.

    So Facettenreich und so Individuell ist kein anderer Bösewicht, nicht einmal der Imperator und Vader, die beiden Hollywood Bösewichte schlecht hin.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

  19. #39
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    20.753
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Asuramaru Beitrag anzeigen
    Superhelden Filme werden bis ins aller kleinste Detail kritisiert und besonders der Joker wird immer mit seinen Vorgängern verglichen. [...] der Joker ist hier die absolute Ausnahme und das hat kein einziger Kritiker bedacht, jedenfalls bei den Kritiken die ich bis jetzt gelesen und gesehen habe. Ihr vergleicht immer alle den Joker mit den Vorgängern und wollt dann den besten davon haben, aber genau das ist der entscheidende Punkt am Joker. Er muss nicht gleich sein, keiner Regel und keiner Norm folgen und deswegen sind alle Joker Versionen Genial, es gibt keinen besten, weil sie alle den Joker erst ausmachen.

    Und von jeden anderen Hollywood Bösewicht Unterscheiden.
    Nun, das liegt erstmal daran, daß es gar nicht so viele Vergleichs Charaktere gibt, die derart oft auftauchen. Die meisten Bösewichte sind ja nur einen Film lang da, um den Helden über sie siegen zu lassen und im nächsten Film gibt's den nächsten.
    Wenn man alleine mal die 80er/90er Batman Filme mit der Nolan Reihe vergleicht, gab es ja sonst gerade mal Harvey Two Face, Catwoman und Bane als wiederkehrenden Bösewicht Charakter.

    Dabei wurde von Harvey ja eher die pre Verwandlung-Dent Seite gezeigt und nur eine Szene, in der er böse war, während Tommy Lee Jones' Harvey ja die ganze Zeit böse war.
    Die Catwoman von Michelle Pfeiffer war auch anarchischer und nihilistischer als Hathaways'.
    Und Bane - nun ja, Bane ist ja wohl unbestreitbar ein komplett anderer Charakter als in Batman & Robin - vom dümmlichen Sklaven mit Temporär-Hulk-Power durch Injektion zum Anführer einer Terrorgruppe, dessen Maske im Film eigentlich gar keinen Sinn hatte iirc.

    Ehrlich gesagt stellt Bane's Unterschied doch alle verschiedenen Jokerdarstellungen sogar in den Schatten. Denn der war und ist immer der narzißtische Anarchist ohne Respekt für das Leben anderer Menschen. Auch wenn mal dieser und mal jener Aspekt oder jetzt eben sein Werdegang genauer ausgeleuchtet wird.

    Das Faszinierende an Joker ist, daß er frei ist. Er hat keine Regeln und hält sich an keine, er kann tun und lassen, was er will. Selbst, wenn er im Gefängnis ist, bedeutet ihm das nichts - er spielt seine Spielchen einfach weiter.

    Ich hab den aktuellen Film noch nicht gesehen, denke mir aber, daß genau das ein ziemlich interessanter Aspekt darin sein könnte.


    Und natürlich verändern sich Bösewichter in anderen Filmen auch:
    Alien (1) war ein nahezu unbezwingbarer Gegner - in Aliens hingegen nur zergendes Kanonenfutter
    Barbossa in Pirates of the Carribean verliert seinen wertvollsten strategischen Vorteil der Unsterblichkeit und unterwirft sich daher temporär der Trade Company
    Hannibal Lecter ist schon im selben Film mal nett und kultiviert, mal arrogant und belehrend und mal animalisch brutal.
    Star Trek-Khan ist in seinen beiden Filmen auch recht unterschiedlich.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  20. #40
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Asuramaru
    Registriert seit
    03.05.2017
    Beiträge
    375
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Und Bane - nun ja, Bane ist ja wohl unbestreitbar ein komplett anderer Charakter als in Batman & Robin - vom dümmlichen Sklaven mit Temporär-Hulk-Power durch Injektion zum Anführer einer Terrorgruppe, dessen Maske im Film eigentlich gar keinen Sinn hatte iirc.

    Doch klar hatte die Maske einen Sinn, sie hält ihn am Leben, hat der Kerl doch gesagt in dem Gefängnis zu Bruce Wayne. Der Arzt war ungeschickt bei der Versorgung der Wunden von Bane und deshalb braucht er die Maske.
    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“
    – David Dunning

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •