Seite 3 von 3 123
68Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    278
    Sieht man ja schön wie Realitätsfremd diese Streamerkiddys sind... Der Ninja typ hat doch nicht mehr alle Tassen im schrank. Und diese Streamer sind wie Ninja auch noch multimillionäre... von "Existenzabhängigkeit" kann da keine Rede mehr sein, er hat bereits für sein Leben ausgesorgt... das er sich ja als Mensch höherer Klasse sieht macht er ja nun deutlich... ganz groß, und dafür kriegt er auch noch Zustimmung von "den Kindern, die nur ein Stück Scheiße sind".... unglaublich.

    Wie kann man so einem Typen nur soviel Aufmerksamkeit geben und sich seine Streams angucken?

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    10.087
    Gerade Streamer sollten härter sanktioniert werden, wenn sie so einen Stuss abziehen. Oder so einen Stuss von sich geben, wie Ninja. Ob nun 17 Jahre alt oder 27 Jahre alt, spielt dabei keine Rolle. Wer eine große Reichweite hat, der hat auch Verantwortung und dazu gehört auch, sich fair zu verhalten und seinen (häufig minderjährigen) Zuschauern Werte wie Fairness zu vermitteln. Man hat nun mal auch Pflichten, nicht nur Rechte. Immerhin werden Kiddies nicht nur durch die Eltern erzogen. Erziehung erfolgt auch durch das Umfeld und durch Medien. Streamer gehören dazu.

    Ob ein lebenslanger Bann gerechtfertigt ist, darüber kann man ja gern diskutieren. Aber wer bei Mensch-ärger-dich-nicht schummelt, wird ja auch vom Spiel ausgeschlossen und mit dem will dann auch keiner mehr spielen. Vor allem, wenn es häufiger passiert. meiner Meinung nach hat Epic richtig gehandelt.

    Es spielt dabei auch keine Rolle, inwiefern Streamer für den Erfolg eines Spiels mit verantwortlich sind. Ein Spiel basiert auf Regeln, an die man sich gefälligst zu halten hat. Und wenn man sich nicht daran hält, wird's eben sanktioniert. Punkt.
    Worrel, Loosa, LOX-TT und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  3. #43
    Neuer Benutzer
    Avatar von EDGamingTV
    Registriert seit
    14.07.2017
    Beiträge
    28
    Youtube
    http://www.youtube.com/c/EDGamingTV
    Kanaltypen
    Let's Player
    Den Typen gehört mal ordentlich der Kopf gewaschen. Wer bescheißt der sollte Extrem hart bestraft werden! Keine Gnade mit Cheatern, und wer solche Cheater noch unterstützt sollte gleich mal nen Bann kassieren. Und dieser Ninja sollte mal runter kommen von seinem hohen Ross!

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.006
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen



    ist das denn bei fortnite so? wird dort die hardware-id ausgeschlossen? auch da kenn ich mich zu wenig aus. sorry.
    Ist fast Überall momentan so. Alle haben Ihre Tools laufen. Ich würde mal sagen das Blizzard da mit die ersten waren die erfolgreich mit durchgekommen sind (siehe Overwatch, da ist damals sicherlich bei einigen Moglern die Kinnlade runtergefallen, gut so). Ihr Warden Tool ist schon Unverschämt gut geworden. Bist du da erstmal Gebannt, egal in welchem Blizzard Game, kannste dir gleich einen neuen Rechner kaufen. Ob das nun erlaubt ist, ist eine andere Frage natürlich.
    Nur bei Steam kannst du noch nach belieben CS:Go (und andere Valve Keys )Keys nach Bann kaufen. Die Leben eben davon, Leute zu Bannen und gleichzeitig Keys zu verkaufen. Auch ein Grund warum die Spiele fast immer ganz oben da in den Verkaufs Charts stehen. Unverschämte verlogene Abzocker Bude.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Diablo 4 - Der Thread
    The Mandalorian - Der Thread

  5. #45
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OdesaLeeJames
    Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    403
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Ist fast Überall momentan so. Alle haben Ihre Tools laufen. Ich würde mal sagen das Blizzard da mit die ersten waren die erfolgreich mit durchgekommen sind (siehe Overwatch, da ist damals sicherlich bei einigen Moglern die Kinnlade runtergefallen, gut so). Ihr Warden Tool ist schon Unverschämt gut geworden. Bist du da erstmal Gebannt, egal in welchem Blizzard Game, kannste dir gleich einen neuen Rechner kaufen. Ob das nun erlaubt ist, ist eine andere Frage natürlich.
    Nur bei Steam kannst du noch nach belieben CS:Go (und andere Valve Keys )Keys nach Bann kaufen. Die Leben eben davon, Leute zu Bannen und gleichzeitig Keys zu verkaufen. Auch ein Grund warum die Spiele fast immer ganz oben da in den Verkaufs Charts stehen. Unverschämte verlogene Abzocker Bude.
    Nur so nebenbei. CS:GO ist schon lange free to play und Team Fortress schon immer.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    13.006
    Zitat Zitat von OdesaLeeJames Beitrag anzeigen
    Nur so nebenbei. CS:GO ist schon lange free to play und Team Fortress schon immer.
    TF weiß ich, und CS:GO, na knapp mal seit Dezember letzten Jahres, also so lange auch nicht. Aber du hast recht.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Diablo 4 - Der Thread
    The Mandalorian - Der Thread

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Cobar
    Registriert seit
    19.10.2016
    Beiträge
    331
    Da hat der blauhaarige Fatzke ja mal einen rausgehauen.
    Ich finde es genau richtig, wie Epic hier gehandelt hat.
    Wer cheatet und das auch noch so öffentlich, der gehört gebannt.
    Ob es jetzt nur ein Spaß ("it's just a prank, bro" ) war oder nicht, finde ich dabei auch vollkommen nebensächlich.
    Er hat anderen Spielern damit den Spaß genommen durch so einen Mist und dafür bekommt er nun seine Strafe.
    Wenn der Cheater dann auch noch Streamer ist, dann ist er in meinen Augen sogar noch dümmer, wenn er da meint, dass ihn dafür ja niemand belangen würde.

    "Streamer müssen bevorzugt behandelt werden"
    Da hat der blaue Fusselkopf mal wieder jeden Bezug zur Realität verloren.
    Alle sollen in solchen Spielen gleich behandelt werden und es muss egal sein, ob einem da 0, 10, 100 oder 1000 Leute zugucken.
    Oder ist das jetzt wieder eine neue Form von Pay2Win?
    Wer genug Zuschauer hat, der darf machen, was er will...
    "I'm not a leader of men, since I prefer to follow!"

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    1.406
    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    ...
    This.

    Oder anders. Ein DHL-Kurier muss sich auch an die Verkehrsregeln halten und wenn er den Lappen verliert, weil er zu oft zu schnell unterwegs war oder bei rot über die Ampel gefahren ist, war es das in der Regel auch mit seinen Job.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.621
    Zitat Zitat von suggysug Beitrag anzeigen
    This.

    Oder anders. Ein DHL-Kurier muss sich auch an die Verkehrsregeln halten und wenn er den Lappen verliert, weil er zu oft zu schnell unterwegs war oder bei rot über die Ampel gefahren ist, war es das in der Regel auch mit seinen Job.
    das ist jetzt eigentlich eher ein plädoyer für eine mildere strafe.
    zumindest mal hierzulande ist es wohl so gut wie umöglich, den führerschein wirklich dauerhaft (= permban) zu verlieren, beim ersten vergehen erst recht nicht.
    und berufskraftfahrer werden tatsächlich oftmals noch mal anders behandelt, erhalten also, wenn man so will, eine vorzugsbehandlung.

  10. #50
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.865
    Also, ich wollte noch dazu sagen (habs vor ein paar Tagen dann vergessen), ob eine lebenslange Strafe im allgemeinen sein muss, darueber kann man sich sicher streiten. Mein vorheriger Post zielte eher darauf ab, dass man alle Nutzer gleich behandeln sollte, egal ob streamer oder nicht. Und ehrlich gesagt, wer cheatet, der verliert seinen Account, finde ich jetzt nicht uebertrieben, wenn man sieht, wievielen Leuten Cheatern so ihr Spiel ruinieren. Selbst wenn's noch recht harmlos ist, dass es da klare Regeln gibt finde ich richtig und die sollte man dann auch durchsetzen.

    Allerdings finde ich auch, die Fuehrerschein Metapher passt nicht unbedingt. Unfaelle koennen auch passieren, ohne dass sie gewollt sind (und tun dies ja meistens auch). Aber wer cheatet, der verstoesst wissentlich gegen seine Berufsethiken. Klingt jetzt etwas hochtrabend, ist aber am Ende einfach so. Ich bin z.B. in der Forschung in einem Labor taetig. Wenn da einer wissentlich Daten manipuliert oder Ergebnisse faelscht (was durchaus schon immer wieder in meinem Berufsfeld vorkommt, da der Druck, gut zu publizieren extrem hoch ist), und das fliegt auf, dann ist derjenige auch raus aus dem kompletten Berufsfeld und wird dort auch sicher keinen Job mehr bekommen.
    Da kann der Streamer gegebenenfalls wenigstens noch einfach zu einem anderen Spiel wechseln.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    1.406
    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    Also, ich wollte noch dazu sagen (habs vor ein paar Tagen dann vergessen), ob eine lebenslange Strafe im allgemeinen sein muss, darueber kann man sich sicher streiten. Mein vorheriger Post zielte eher darauf ab, dass man alle Nutzer gleich behandeln sollte, egal ob streamer oder nicht. Und ehrlich gesagt, wer cheatet, der verliert seinen Account, finde ich jetzt nicht uebertrieben, wenn man sieht, wievielen Leuten Cheatern so ihr Spiel ruinieren. Selbst wenn's noch recht harmlos ist, dass es da klare Regeln gibt finde ich richtig und die sollte man dann auch durchsetzen.

    Allerdings finde ich auch, die Fuehrerschein Metapher passt nicht unbedingt. Unfaelle koennen auch passieren, ohne dass sie gewollt sind (und tun dies ja meistens auch). Aber wer cheatet, der verstoesst wissentlich gegen seine Berufsethiken. Klingt jetzt etwas hochtrabend, ist aber am Ende einfach so. Ich bin z.B. in der Forschung in einem Labor taetig. Wenn da einer wissentlich Daten manipuliert oder Ergebnisse faelscht (was durchaus schon immer wieder in meinem Berufsfeld vorkommt, da der Druck, gut zu publizieren extrem hoch ist), und das fliegt auf, dann ist derjenige auch raus aus dem kompletten Berufsfeld und wird dort auch sicher keinen Job mehr bekommen.
    Da kann der Streamer gegebenenfalls wenigstens noch einfach zu einem anderen Spiel wechseln.
    Es geht hier nicht um Unfälle sondern die Tatsache das bewusst gegen Regeln verstoßen wird. Wer das tut muss sich einer Konsequenz bewusst sein. Ich mein in Amerika bei euch ist es ja auch nicht anders, wer über den Highway mit 160 Milen rast und sich erwischen lässt muss mit einer Strafe rechnen . Ob jetzt der Lebzeitbann gerechtfertigt ist sei dahin gestellt. (unten mehr)

    @
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    das ist jetzt eigentlich eher ein plädoyer für eine mildere strafe.
    zumindest mal hierzulande ist es wohl so gut wie umöglich, den führerschein wirklich dauerhaft (= permban) zu verlieren, beim ersten vergehen erst recht nicht.
    und berufskraftfahrer werden tatsächlich oftmals noch mal anders behandelt, erhalten also, wenn man so will, eine vorzugsbehandlung.
    Nur weil es Berufkraftfahrer gibt die "oftmals" anders behandelt werden bedeutet es nicht das es der Regelfall ist. Hatte mal ein sehr interessantes Gespräch mit einem Chef einer Fahrschule (Walch) der hat da was ganz anderes erzählt wer so alles eine Nachprüfung machen muss.
    Wie gesagt ob jetzt eine Permaban gerecht fertig ist, sei mal dahin gestellt.
    Meine Meinung? Ich finde nicht. Da sich daraus keine Lernkurve entwickeln kann bei dem Betroffenen. Aber das rechtfertigt lange kein besonderen Umgang mit Individuen nur weil sie auf diesem Weg ihren Unterhalt verdienen. Ganz im Gegenteil, mit steigender Verantwortung (in diesem Fall Existenz) sollte man sich schon klar sein was man da treibt. Andernfalls hat man es einfach nicht anders verdient.

    Zudem hast du zwar Recht, denn gibt es zwar auf dem Papier für den Führerschein keine Permasperre allerdings wenn man mal MPU machen muss um überhaupt einen Führerschein machen zu dürfen, wird es schon sehr schwer für den Betroffenen.
    Geändert von suggysug (11.11.2019 um 21:31 Uhr)

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •