Seite 2 von 3 123
10Gefällt mir
  1. #21
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von Zybba Beitrag anzeigen
    Ich glaube mit DA4 können sie sich gut fangen, wenn sie an "alte Tugenden" anknüpfen.
    Eine ähnliche Vermarktungspolitik wie bei Jedi Fallen Order könnte da helfen. Aber das scheint ja nicht der Plan zu sein.
    Plan? Welche meinst du? Denn vor 2 Jahren oder von diesen? Oder der kommende im nächsten Jahr?

  2. #22
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Sorry aber da vergleichst du ein wenig Falsch. Diablo 3 hatte nach Release bestimmt keinen Schwund von der Hälfte der Spieler. Die jeweilige D3 Season mit einem Start eines Spiels zu vergleichen passt gar nicht.
    Ja und nein. Wenn Leute in Lootspielen "Max" erreichen hören sie auf zu spielen, darum gehts. Wer Anthem spielt hat diesen Punkt mittlerweile erreicht. Wo jeder persönlich die Grenze zieht liegt natürlich immer am Spieler. Klar gibts auch immer die Leute die wirklich BiS erreichen wollen. Die normalen Casuals hören aber auf wenn sie einen Punkt erreichen an dem sie einige Tage kein neuen Loot mehr bekommen, der sie verbessert bzw man nur noch Dinge wie Paragonlevel etc farmt. Anthem ist mittlerweile gut 2 Monate alt und es gab bisher keinen neuen Content (nach Roadmap erst gegen Ende des Monats). Klar das da viele erstmal aufhören.

    Das D3 nach Release kein ähnliches Schicksal erlitten hat wie Anthem liegt mMn an den Spielergeneration die noch wusste was ein Grind ist und nicht alles nach 5min "geschenkt" bekommen wollte. Denn der Unterschied zwischen Anthem und Diablo 3 zu Release ist realtiv gering. Beide Spiele haben Potenzial aber haben bzw hatten ein ziemlich "schlechtes" Lootsystem und recht wenig Content. Blizzfans haben dem Produnkt aber die Treue gehalten, selbst das Ingame AH relativ gelassen akzeptiert während bei EA/Bioware bereits mit Mistgabeln und Fackeln am Releasetag an der Tür gestanden wird. (Gerade auch von Leuten, die das Spiel nichtmal gespielt haben und nur einen Hass auf EA/Bioware haben, sieht man ja auch hier in den Kommentaren ). Wer die Quellen des Artiklel ließt kann zB auch sehen, dass selbst die Befragten die Anthemcommunity als ziemlich toxisch bezeichnet.

    Das die Ergüsse eines Teils dieser Community dann von PCGames als Topnews verkauft werden... gibt halt Clicks, sagt aber ziemlich wenig bis gar nix über das Spiel aus.

    Und nur so am Rande: Eine Umfrage unter 1000 Leuten ist eine ziemlich lächerliche Zahl verglichen mit den Verkaufszahlen.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    13.01.2012
    Beiträge
    352
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Blizzfans haben dem Produnkt aber die Treue gehalten, selbst das Ingame AH relativ gelassen akzeptiert während bei EA/Bioware bereits mit Mistgabeln und Fackeln am Releasetag an der Tür gestanden wird.
    Das habe ich anders in Erinnerung. Das Echtgeld-AH war eines der umstrittensten Neuerungen in Diablo 3 und es gab echt viele Blizzard-Fans, die das Ding als (für den Spieler) nicht funktionierende Spielmechanik gesehen haben. Und wenn man sich Diablo 3 vor dem Addon anschaut, lagen die Kritiker mit diesem Vorurteil auch nicht großartig daneben. Ich für meinen Teil habe damals die Story bis in den dritten Schwierigkeitsgrad hineingespielt, um dann final im 2. Akt fest zu stecken.

    Was aber damals definitiv besser war die Seltenheit der Items. Ein Legendary war damals tatsächlich noch ein Legendary und man hat sich durchaus auch mal über blaue und gelbe Items gefreut und es nicht einfach liegen lassen oder bestenfalls achselzuckend zum Schmied getragen.

    Und nur so am Rande: Eine Umfrage unter 1000 Leuten ist eine ziemlich lächerliche Zahl verglichen mit den Verkaufszahlen.
    Sowas kann repräsentativer sein, als du denkst - das hängt stark von der Zusammensetzung der befragten Personengruppe ab.

  4. #24
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.835
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Ja und nein. Wenn Leute in Lootspielen "Max" erreichen hören sie auf zu spielen, darum gehts. Wer Anthem spielt hat diesen Punkt mittlerweile erreicht. Wo jeder persönlich die Grenze zieht liegt natürlich immer am Spieler. Klar gibts auch immer die Leute die wirklich BiS erreichen wollen. Die normalen Casuals hören aber auf wenn sie einen Punkt erreichen an dem sie einige Tage kein neuen Loot mehr bekommen, der sie verbessert bzw man nur noch Dinge wie Paragonlevel etc farmt. Anthem ist mittlerweile gut 2 Monate alt und es gab bisher keinen neuen Content (nach Roadmap erst gegen Ende des Monats). Klar das da viele erstmal aufhören.

    Das D3 nach Release kein ähnliches Schicksal erlitten hat wie Anthem liegt mMn an den Spielergeneration die noch wusste was ein Grind ist und nicht alles nach 5min "geschenkt" bekommen wollte. Denn der Unterschied zwischen Anthem und Diablo 3 zu Release ist realtiv gering. Beide Spiele haben Potenzial aber haben bzw hatten ein ziemlich "schlechtes" Lootsystem und recht wenig Content. Blizzfans haben dem Produnkt aber die Treue gehalten, selbst das Ingame AH relativ gelassen akzeptiert während bei EA/Bioware bereits mit Mistgabeln und Fackeln am Releasetag an der Tür gestanden wird. (Gerade auch von Leuten, die das Spiel nichtmal gespielt haben und nur einen Hass auf EA/Bioware haben, sieht man ja auch hier in den Kommentaren ). Wer die Quellen des Artiklel ließt kann zB auch sehen, dass selbst die Befragten die Anthemcommunity als ziemlich toxisch bezeichnet.

    Das die Ergüsse eines Teils dieser Community dann von PCGames als Topnews verkauft werden... gibt halt Clicks, sagt aber ziemlich wenig bis gar nix über das Spiel aus.

    Und nur so am Rande: Eine Umfrage unter 1000 Leuten ist eine ziemlich lächerliche Zahl verglichen mit den Verkaufszahlen.
    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    Das habe ich anders in Erinnerung. Das Echtgeld-AH war eines der umstrittensten Neuerungen in Diablo 3 und es gab echt viele Blizzard-Fans, die das Ding als (für den Spieler) nicht funktionierende Spielmechanik gesehen haben. Und wenn man sich Diablo 3 vor dem Addon anschaut, lagen die Kritiker mit diesem Vorurteil auch nicht großartig daneben. Ich für meinen Teil habe damals die Story bis in den dritten Schwierigkeitsgrad hineingespielt, um dann final im 2. Akt fest zu stecken.

    Was aber damals definitiv besser war die Seltenheit der Items. Ein Legendary war damals tatsächlich noch ein Legendary und man hat sich durchaus auch mal über blaue und gelbe Items gefreut und es nicht einfach liegen lassen oder bestenfalls achselzuckend zum Schmied getragen.



    Sowas kann repräsentativer sein, als du denkst - das hängt stark von der Zusammensetzung der befragten Personengruppe ab.
    Ich gebe euch beiden da (teilweise) recht, also von meinem Standpunkt her.
    Zum einem, wenn ein Loot Spiel, egal welches egal ob jetzt D3, Anthem (habe ich nicht gespielt und halte mich da mit Meinung zurück), Division oder was auch immer nach 1-2 Monaten schon die Puste ausgeht und nichts nachkommt, dann ist es ein Schuss in den Popo. Ich glaube da sind wir uns einig.
    Zu D3. Das Echtgeld AH war Mist, stimmt. Das Gold AH war aber Klasse. Aber der Größte Bullshit war die Items so dropen zu lassen das man eben jeweiliges AH benutzen musste um weiter zu kommen. Das war der BIG Fehler den Blizzi gemacht hat.
    Das es D3 nicht so erging wie jetzt Anthem hat auch sehr viel mit den Diablo/Blizzi Fans zu tun die diesem Studio seit 2 Jahrzehnten treu sind, auch da stimme ich zu.
    Die normal Casuals hören bestimmt nicht nach 1-2 Monaten auf, denn dann sind die noch gar nicht so weit. Es sind eher die Leute die in 2 Tagen alles durch rushen und sich dann beschweren. Oder hat Anthem wirklich so wenig zu bieten? Weiß ja nicht weil ich es nicht spiele.
    Aber wenn ich jetzt mal einen vergleich ziehe, Anthem soll wohl nix mehr bieten, bei The Division 2 kommt jetzt nächste Woche erst der Raid raus, es wurde Woche für Woche der Content erweitert um die Leute bei Laune zu halten, finde ich Klasse. hat, hatte Anthem sowas nicht zu bieten oder haben sie ihr Pulver zu schnell verpulvert?
    Also bei TD 2 sitzen wir gerade auf geladenen Pulverfässern und können es kaum abwarten bis der (wohl extrem schwierige) Raid kommt, und jeder versucht gerade dafür sein Gear zu Optimieren. So muss es sein und die (Zeit) Phase die Ubisoft/Massiv da einschlagen finde ich genau richtig. Genug Zeit lassen für die Nachzügler aber auch die die schon mehr haben doch noch Aufgaben zukommen zu lassen und nicht alles hinterher zu werfen. Ja, es könnte einiges Besser sein, aber so kurz nach Release gibt es kaum etwas zu meckern was wirklich Big wäre. Da kann man Ubisoft/Massiv wirklich nur Gratulieren was die Timelinie angeht, also finde ich. Da haben sie sehr viel richtig gemacht.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  5. #25
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    4.473
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Die normal Casuals hören bestimmt nicht nach 1-2 Monaten auf, denn dann sind die noch gar nicht so weit. Es sind eher die Leute die in 2 Tagen alles durch rushen und sich dann beschweren. Oder hat Anthem wirklich so wenig zu bieten? Weiß ja nicht weil ich es nicht spiele.
    Da gebe ich dir absolut recht.

    Ich habe Anthem auch eher als "Casual" gespielt, mich auf die Story konzentriert und den ganzen Lootkram eher halt so nebenbei mitgemacht. Damit hat mich Anthem auch ueber ca. 40 Stundem hinweg ziemlich gut unterhalten (siehe hier). Da ich auch alles alleine gespielt habe und deswegen weniger Erfahrung bekomme bin ich auch noch nicht mal auf dem mximal Level angekommen und habe noch nicht mal den vierten Javelin freigeschalten, nach diesen 40 Stunden.
    War halt viel in Fort Tarsis unterwegs, hab alle Dialoge mitgemacht und auch den Codex gelesen, etc. Jetzt habe ich das Spiel aber erstmal von der Platte gehauen, weil in der Hinsicht nichts mher zu tun ist im Moment und nur des reinen leveln und item sammeln wegens muss ich es im Moment nicht weiterspielen. Aber das ist ja auch ok nach 40 Stunden.

    Darum kann ich dieses oben von einem anderen poster genannte Argument "Anthem hat null Content" auch nicht wirklich nachvollziehen. Das Spiel hat einen Haufen Content, der ist halt nur nicht wirklich auf die absoluten Loot-Shooter Cracks ausgelegt. Ob das nun etwas total schlechtes ist fuer so eine Art Spiel oder ob es mehr Leute gibt, die eher so drauf sind wie ich, dass kann man halt nur schwer sagen. In einem BW Fan Forum sehe ich viele, die es aehnlich wie ich gemacht haben (aber das ist nauterlich auch nicht gerade representativ.

    Die Umfrage gibt hier auch keinen Aufschluss denn nur weil die Leute (wie ich ja auch) aufgehoert haben zu spielen heisst das ja nicht, dass die alle das Spiel scheisse finden. Und BW/EA kann diese Statistik eigentlich auch erstmal ziemlich wurscht sein, ihre $60 Spiele haben sie ja verkauft und kostenpflichtige DLCs soll es ja eh erstmal nicht geben. Das einzige ist vielleicht, dass die Leute weniger micro-Bullshit kaufen aber so wie das kosmetische Zeug in Anthem implementiert ist gehe ich sowieso nicht davon aus, dass sie damit so gewaltig Kohle machen (das meiste kann man sich erspielen, wenn man viel spielt und wenn nicht ist das Zeug eh komplett nutzlos).

    Insofern kommt es immer darauf an, was man in solche Statistiken reininterpretiert. Am Ende wird nur BW/EA genug tatsaechliche Zahlen haben um fuer sich selber Schluesse zu ziehen.
    Javata und suggysug haben "Gefällt mir" geklickt.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Phone
    Registriert seit
    25.02.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    2.202
    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    Das habe ich anders in Erinnerung. Das Echtgeld-AH war eines der umstrittensten Neuerungen in Diablo 3 und es gab echt viele Blizzard-Fans, die das Ding als (für den Spieler) nicht funktionierende Spielmechanik gesehen haben. Und wenn man sich Diablo 3 vor dem Addon anschaut, lagen die Kritiker mit diesem Vorurteil auch nicht großartig daneben. Ich für meinen Teil habe damals die Story bis in den dritten Schwierigkeitsgrad hineingespielt, um dann final im 2. Akt fest zu stecken.

    Was aber damals definitiv besser war die Seltenheit der Items. Ein Legendary war damals tatsächlich noch ein Legendary und man hat sich durchaus auch mal über blaue und gelbe Items gefreut und es nicht einfach liegen lassen oder bestenfalls achselzuckend zum Schmied getragen.



    Sowas kann repräsentativer sein, als du denkst - das hängt stark von der Zusammensetzung der befragten Personengruppe ab.
    Was hat der das Legendary damals gebracht? Gelbe Items waren teilweise besser und die Sets waren eine Katastrophe und alle samt unbrauchbar, weil sie meiner Meinung nach eher als Erinnerungsstücke ins Spiel gebracht wurden.

    Das Balancing in den einzelnen Akten war auch einfach nur miserabel und da gibt es keine Diskussion!
    Akt 2 hat jeden abgefuckt..ALLES mit Gift und Arkan war wie früher ein Elitepack mit Eiserne Jungfrau / Steinhaut als Kombie
    Blizz hat da zum glück gute Änderung vollbracht.
    Bei Loot habe ich auch in D2 LoD ein Haufen an Zeug gefunden den ich nicht gebrauchen konnte. Für andere hui ein goldenes Item, für mich einfach nur Schrott
    Hat sich zu heute also nichts geändert, gibt halt nur mehr von dem Schrott ^^
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #27
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    Da gebe ich dir absolut recht.

    Ich habe Anthem auch eher als "Casual" gespielt, mich auf die Story konzentriert und den ganzen Lootkram eher halt so nebenbei mitgemacht. Damit hat mich Anthem auch ueber ca. 40 Stundem hinweg ziemlich gut unterhalten (siehe hier). Da ich auch alles alleine gespielt habe und deswegen weniger Erfahrung bekomme bin ich auch noch nicht mal auf dem mximal Level angekommen und habe noch nicht mal den vierten Javelin freigeschalten, nach diesen 40 Stunden.
    Das stimmt so nicht, eigentlich bekommst du sogar mehr XP wenn du alleine spielst da du viel schneller/einfacher die XP-Erfolge hast da dir niemand die Kills/Kombos etc klauen kann. (Also Nahkampfmeister/Waffenmeister/Ausrüstungsmeister/Multikill/Kombos etc etc gehen alleine deutlich leichter)
    Du bekommst nur mehr XP wenn du einen Schnelleinstieg in eine "fremde" Mission machst, da gibts dann 800XP extra oder so. Ändert aber nichts daran, das du auf keinen Fall nach der Hauptstory Level 30 erreichst wenn du nur die spielst, dafür reichen die XP nicht.

    Dein Kommentar gefällt mir sehr da er auch ein Dilemma von Anthem aufzeigt. Die einen erwarten ein "Singleplayerspiel" mit toller Handlung, Nebenquests und all den anderen klassischen RPG-Elementen. Die anderen erwarten ein Lootspiel und stören sich an vielen Dingen die ein RPG ausmachen. (Zb das ganze Lesen vom Lore, Gespräche führen etc etc).

    Für mich war die Handlung und das Leveln eher Mittel zum Zweck. Und dafür war die Handlung doch sehr nett gemacht und durchaus besser als was man so in vielen anderen Lootern wie zB Div2 findet. Aber wie gesagt, sowas ist mir bei so Spielen ziemlich egal. Was den Content angeht habe ich wenig Probleme mit der Menge. Ein Diablo 3 hat auch keinen anderen Content als Grifts, da beschwer ich mich auch nicht.

    Wenn man auf die Roadmap von Anthem guckt soll es im April noch eine neue Festung (4 Spieler) geben, dazu Cataclysms (sowas wie Raids laut Bio), ein Paragon-System und noch anderes Zeug. Hätte natürlich direkt zum Release im Spiel sein können vll sogar müssen. Mit Geduld ist es heute nicht mehr weit her bei vielen Spielern.

    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen

    Sowas kann repräsentativer sein, als du denkst - das hängt stark von der Zusammensetzung der befragten Personengruppe ab.
    Wenn man einen Einblick in die Anthem-Community hat dann sagt so eine Umfrage rein gar nix aus. Auf Reddit und Co tummeln sich nämlich quasi nur noch die Hater. Wenn jeder positive Post nur Downvotes und Beschimpfungen erntet gibts auch wenig Grund, als interessierter Spieler dort mal was zu Posten.

  8. #28
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    11
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Außerdem ist das Game ein Lootspiel. Im Moment haben viele die das Spiel spielen das "Maximum" erreicht. Jetzt wird auf neuen Content gewartet und das Spiel ruhen gelassen bzw nur kurz am Tag die Dailyquests gemacht. So läufts halt bei Lootern.
    Die Aussage im Artikel war: "Die Hälfte der Spieler hat keine Lust mehr". Die Begründung dazu: "...zahlreiche Bugs und das Loot-System.". Du ziehst da die falschen Schlüsse. Die Spieler spielen nicht, weil das Game Bugs hat und das Lootsysteme scheinbar schlecht ist (kann ich selbst nicht bestätigen, da ich es nicht zocke) und nicht weil sie maximum Gear haben. Dennoch könntest du recht haben, dass ein gewisser Teil der ~53% in deine Aussage passen.

  9. #29
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von Dypr4x Beitrag anzeigen
    Die Aussage im Artikel war: "Die Hälfte der Spieler hat keine Lust mehr". Die Begründung dazu: "...zahlreiche Bugs und das Loot-System.". Du ziehst da die falschen Schlüsse. Die Spieler spielen nicht, weil das Game Bugs hat und das Lootsysteme scheinbar schlecht ist (kann ich selbst nicht bestätigen, da ich es nicht zocke) und nicht weil sie maximum Gear haben. Dennoch könntest du recht haben, dass ein gewisser Teil der ~53% in deine Aussage passen.
    Ich spiele das Spiel und hab auch schon eine Zeit in den Foren verbracht, glaub mir ich weiß von ich rede/schreibe.

    Zudem ist maximum Gear und Loot-System so ziemlich das Gleiche. Viele Leute spielen nicht mehr, weil sie keinen Fortschritt mehr machen. Niemand auf meiner FL im Spiel ist mittlerweile nicht Legendär.
    Anthem ist von Anfang an ein Grind gewesen. Nicht so krass wie damals zB Diablo 2. Aber deutlich mehr als viele anderen Games. Diesen Grind wollen aber viele nicht mehr machen. Man will lieber alles fix haben und fertig sein, ne Misson machen und mit 5 Legs raus gehen, nen Boss kill und weitere 10 Legs abstauben etc etc... Wenn Games wie Diablo 3 einen den Loot (bzw ein Set) zum Seasonstart quasi schenken färbt das offenbar auf die Kids von heute ab.

    Was die Bugs angeht: Hab quasi keine. Freunde auch sehr sehr wenige. Mittlerweile wurde viel gefixt. (Gibt natürlich immer die krassen Fälle wo gar nichts geht warum auch immer).

  10. #30
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.835
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Ich spiele das Spiel und hab auch schon eine Zeit in den Foren verbracht, glaub mir ich weiß von ich rede/schreibe.

    Zudem ist maximum Gear und Loot-System so ziemlich das Gleiche. Viele Leute spielen nicht mehr, weil sie keinen Fortschritt mehr machen. Niemand auf meiner FL im Spiel ist mittlerweile nicht Legendär.
    Anthem ist von Anfang an ein Grind gewesen. Nicht so krass wie damals zB Diablo 2. Aber deutlich mehr als viele anderen Games. Diesen Grind wollen aber viele nicht mehr machen. Man will lieber alles fix haben und fertig sein, ne Misson machen und mit 5 Legs raus gehen, nen Boss kill und weitere 10 Legs abstauben etc etc... Wenn Games wie Diablo 3 einen den Loot (bzw ein Set) zum Seasonstart quasi schenken färbt das offenbar auf die Kids von heute ab.

    Was die Bugs angeht: Hab quasi keine. Freunde auch sehr sehr wenige. Mittlerweile wurde viel gefixt. (Gibt natürlich immer die krassen Fälle wo gar nichts geht warum auch immer).
    Eben der Vorteil von gerade TD2. Da bekommst du eben nicht sofort alles serviert.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  11. #31
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    516
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Das D3 nach Release kein ähnliches Schicksal erlitten hat wie Anthem liegt mMn an den Spielergeneration die noch wusste was ein Grind ist und nicht alles nach 5min "geschenkt" bekommen wollte. Denn der Unterschied zwischen Anthem und Diablo 3 zu Release ist realtiv gering.
    Diablo 3 wurde auch dank Spieleredaktionen voller Fanboys im Vergleich zu Anthem geradzu verwerflich hoch bewertet.
    Technisch und inhaltlich waren beide Spiele zu Release auf einem ähnlich schlechtem Stand. Diablo 3 hat mit dem Auktionshaus und dem "Gamedesign" drumherum den Vogel aber nochmal zusätzlich abgeschossen. Wer das damals durchgewunken hat, der braucht sich heute auch nicht über Mikrotransaktionen beschweren. Ein unverschämteres "Geschäftsmodell" hatte nicht einmal Star Wars Battlefront 2.
    Javata hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #32
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Eben der Vorteil von gerade TD2. Da bekommst du eben nicht sofort alles serviert.
    Hab TD2 nicht wirklich gespielt weil ich kein Fan von dem ganzen Deckungssystem bin und kann daher nicht so viel zum Loot sagen. Aber wenn man im Anthem-Forum guckt dann ist TD2 deutlich lootfreundlicher als Anthem.

  13. #33
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.835
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Hab TD2 nicht wirklich gespielt weil ich kein Fan von dem ganzen Deckungssystem bin und kann daher nicht so viel zum Loot sagen. Aber wenn man im Anthem-Forum guckt dann ist TD2 deutlich lootfreundlicher als Anthem.
    Loot freundlicher ja, aber glaube ja nicht das du da alles in den Popo gesteckt bekommst. Gear vom iLvl her fällt jede Menge ab, aber wirklich brauchbares ist eine andere Sache. Eben ein Loot Spiel.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  14. #34
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.835
    Zitat Zitat von riesenwiesel Beitrag anzeigen
    Ein unverschämteres "Geschäftsmodell" hatte nicht einmal Star Wars Battlefront 2.
    Blödsinn.
    Du konntest alles auch sehr gut per Ingame Gold kaufen. Das Echtgeld Ah war eine Zusatz Option. Nicht mehr und nicht weniger. Und dank der ganzen Mecker Tussys (und zugegebener maßen auch wegen US Gesetzt)haben sie dann gar keinen wirklichen Handel mehr erlaubt, das ist für ein Spiel wie Diablo der TOT gewesen.
    Diablo hat immer vom Trade gelebt, ist der Handel weg ist Dibalo tot, egal welche Version.
    Geh mal in die alten Diablo 2 Foren rein, da ist immer noch top was los, mehr als bei Diablo 3. Warum, weil man da noch traden kann.
    Schau mal hier. KLICK
    Seit fast 20 Jahren das Forum in Sachen Diablo, und Scroll mal runter zu Diablo 2, insbesondere ins Trade Forum. Da wird auch dir ein Licht aufgehen.
    Gerade auch jetzt steigen da die Preise für Top Items sehr Hoch da Blizzard (TOP) die ganzen Bots gebannt hat. Da ist echt der Teufel los. Schau mal rein, wie in den besten Zeiten geht es da ab.. Von solch einer Aktivität kann PCG hier nur träumen, das mal so nebenbei, und das von einem Spiel das fast 20 Jahre alt ist. Das ist Diablo wie es lebt und nicht sowas wie D3 ohne trade.
    Season hin und her, Blizzard hat D 3 tot gemacht nachdem sie den echten trade verboten haben. Das ist leider ein Faktum.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  15. #35
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    680
    Zitat Zitat von Javata Beitrag anzeigen
    Genau so klingen Kommentare von der Hatetrain-Fraktion die das Spiel nicht 1 min gespielt haben
    Naja ich denke das ich mir nach 423 Stunden ein ziemlich gutes Bild von dem Dreck gemacht habe

  16. #36
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.835
    Zitat Zitat von Drohtwaschl Beitrag anzeigen
    Naja ich denke das ich mir nach 423 Stunden ein ziemlich gutes Bild von dem Dreck gemacht habe
    Wer spielt bitte 423 Stunden einen Dreck?
    Also entweder Trollst du gerade oder das Spiel ist doch nicht ganz so schlecht bei Time 423?
    Es gibt wenige Spiele die ich überhaupt so hoch gespielt habe, Diablo 2 und 3, WOW, SWToR, C&C, einige Racing Games....das war es dann fast auch schon. Und da würde ich bei den Stunden die Titel bestimmt nicht als Dreck betiteln
    MichaelG und Spiritogre haben "Gefällt mir" geklickt.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  17. #37
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von riesenwiesel
    Registriert seit
    05.05.2014
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    516
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Blödsinn.
    Du konntest alles auch sehr gut per Ingame Gold kaufen. Das Echtgeld Ah war eine Zusatz Option.
    Ohja, das Zusatzoption Totschlagargument, höre ich immer wieder gerne... schlimm genug, wenn Blizzard den Quatsch von sich gibt, sollte man dann aber nicht unbedingt nachplappern.
    Komischerweise auch eine extrem lukrative Zusatz-Option, die dank der anfangs lächerlichen Item- und niedrigen Gold-Dropraten ordentlich befeuert wurde. Aber das war sicher nur Zufall.
    So optional, dass sich Blizzard kurzerhand gleich noch dazu entschlossen hat, das Gold direkt selbst für Geld zu verkaufen. Als der gröbste Hype durch war, war Gold dann irgendwann kein Problem mehr, auch wieder nur Zufall.

    Nichts gegen den Ingame Itemhandel. Aber das Echtgeld-Autkionshaus samt dem Gamedesgin das darauf ausgelegt war, schafft es locker in die Top 10 der größten Frechheiten im Gaming-Bereich, die ich bis jetzt erlebt habe.

    Man stelle sich vor, Anthem hätte zusätzlich zu all seinen Schwächen noch ein Echtgeld-Auktionshaus gehabt.
    Dann hätte man EA mit Sicherheit die Bude abgebrannt.

  18. #38
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    08.03.2010
    Beiträge
    680
    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Wer spielt bitte 423 Stunden einen Dreck?
    Also entweder Trollst du gerade oder das Spiel ist doch nicht ganz so schlecht bei Time 423?
    Es gibt wenige Spiele die ich überhaupt so hoch gespielt habe, Diablo 2 und 3, WOW, SWToR, C&C, einige Racing Games....das war es dann fast auch schon. Und da würde ich bei den Stunden die Titel bestimmt nicht als Dreck betiteln
    42 Stunden XD Tippfehler

  19. #39
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    987
    Zitat Zitat von Drohtwaschl Beitrag anzeigen
    42 Stunden XD Tippfehler
    Mit 42h hast du die Story durch und bist vll 5h level 30, je nachdem wie schnell du spielst. Da hast du vom nem Loot-Spiel nicht wirklich was gesehen geschweigen denn überhaupt die Möglichkeit gehabt verschiedene Builds auszuprobieren ganz zu schweigen von allen 4 Javs.

    Zitat Zitat von Batze Beitrag anzeigen
    Loot freundlicher ja, aber glaube ja nicht das du da alles in den Popo gesteckt bekommst. Gear vom iLvl her fällt jede Menge ab, aber wirklich brauchbares ist eine andere Sache. Eben ein Loot Spiel.
    Die Leute freuen sich aber über blinkenden Loot der höchsten Stufe. Das der dann einem nix bringt ist egal für den Vergleich zu Anthem. (Sagen die, nicht ich).

    Mir würde für Anthem erstmal ein Reroll-System reichen, die meisten wollen einfach nur Diablo 3 mäßig zugeschüttet werden was mMn unnötig ist.

  20. #40
    Cyberthom
    Gast
    Das ist ja auch kein Spielen mehr... nicht nur das man immer öfter das Selbe Spielt, was ja nicht ein Problem ist. Denn die schönsten Dinge die es gibt sind ja auch immer das selbe. Aber wenn man nicht mal ein Spiel von Anfang durch Spielen kann und man aus dem selbigen dauernd fliegt macht es keinen Sinn.

    Die Entwickler sollen auch die freien Missionen sowie die schnellen Missionen alleine Spielbar machen. dann hören die Unerträglichen Bugs auch auf. Multiplayer können die einfach nicht!
    Um so Ärgerlicher ist es das man zur Zeit ja gezwungen wird den Multiplayeranteil zu spielen
    Total Inkompetent die bei Biowareeeeeeeeeeeeeeeeeee

Seite 2 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •