Seite 1 von 2 12
11Gefällt mir
  1. #1
    Autor
    Avatar von Darkmoon76
    Registriert seit
    09.08.2016
    Beiträge
    37

    Jetzt ist Deine Meinung zu Overwatch: Ein weiterer Held ist homosexuell gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Overwatch: Ein weiterer Held ist homosexuell

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    8.873
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Davon ab, dass die Lore ohnehin blödsinn ist und die Charaktere unzusammenhängende, sich widersprechende Bio's habe, kam die Ankündigung natürlich nicht umsonst aus dem Nichts, sondern nach dem aktuellen Shitstorm bzgl. der "Pro-Gamerin", die sich als Pro-Gamer entpuppte, und wo die üblichen Verdächtigen, Kotaku, Polygon und Co. natürlich wieder ein frauenfeindliches Verhalten der Community anprangerten, weil viele Zuschauer anzweifelten, dass die Frau selbst spielt, weil ihre Bewegungen nicht mit den Aktionen auf dem Schirm überein stimmten. Am Ende hatte die Community recht und der Spieler redete sich mit "Sozialem Experiment" raus und Kotaku und Co. sahen sich bestätigt.
    Geändert von Spiritogre (08.01.2019 um 20:18 Uhr)
    Gamers love to play Games - Mein Blog über Spiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    06.09.2015
    Beiträge
    822
    Ich bin mir sicher die Fans die fleissig Rule 34 content mit Tracer und Soldier: 76 produzieren das ziemlich egal ist...
    Wobei Rule 34 bei Tracer fast schon in Richtung Kinderporno geht... der Bub sieht ja ziemlich minderjährig aus.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.335
    An sich nichts besonderes, von Soldier76 hatte ich das aber nicht erwartet.
    Evtl. gibts ja den Twist, das jeder Overwatch Character mindestens homosexuell ist.
    Das wird einfach nach und nach enthüllt.

    Overwatch: Ein weiterer Held ist homosexuell-200w_d.gif
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.282
    Da brechen jetzt natürlich Welten zusammen...

    Wenn's jetzt bloß einen Hauch einer Story gäbe.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    31.905
    Zitat Zitat von WeeFilly Beitrag anzeigen
    Da brechen jetzt natürlich Welten zusammen...

    Wenn's jetzt bloß einen Hauch einer Story gäbe.
    Die Story die die Helden so Erzählen im Match?
    Die Cinematics?
    Die Comics?

    Stimmt, das hat total keine Story
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.282
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    Die Story die die Helden so Erzählen im Match?
    Die Cinematics?
    Die Comics?

    Stimmt, das hat total keine Story
    Als ich es gespielt habe, nicht. Aber das war auch vor 2 1/2 Jahren.

    Das bisschen Story, das sich vielleicht irgendwo verborgen mögen habe, war über das Gekreische der Achtjährigen im Voicechat, die alle mit dem selben Helden meine Seite füllten, nicht (mehr?) zu erkennen.
    Gut, vielleicht gehörte das ja sogar zur "Lore". Hat mich nur leider auch nie gereizt, das herauszufinden.


    Davon abgesehen:
    Wen interessiert es denn, ob die Charaktere nun schwul sind oder nicht? (Und das in einem, freundlich ausgedrückt, storyarmen Online-Shooter?)
    Die Fans des Online-Shooters Overwatch rätselten schon lange, wer denn der andere homosexuelle Charakter ist, nachdem schon einige Hinweise gestreut wurden.
    Und wenn es die Fans schon so dringend interessieren sollte... Warum begibt sich Blizzard auf so ein Niveau? "Hinweise streuen" dass ein Charakter homosexuell sein könnte... Mein Gott, wo leben wir denn?

    Peinlich.
    Worrel und Batze haben "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.584
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    Die Story die die Helden so Erzählen im Match?
    Die Cinematics?
    Die Comics?

    Stimmt, das hat total keine Story
    Stories der Charaktere. Im Match.
    Von welchem Spiel reden wir nochmal?

    Vielleicht hab ich ja an den falschen Stellen weggehört, aber "Nerf this!", "Let's break it down!" und "Die! Die! Die!" ergeben in meinen Ohren keine "Story" ...

    Cinematics gibt's afaik nur außerhalb des Spiels - Comics ebenso.

    Ingame gibt es allenfalls bei Events Story Elemente, zB bei dem "Archive" Event, wo man als Gruppe gegen KI Gegner kämpfen mußte.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.584
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von WeeFilly Beitrag anzeigen
    Das bisschen Story, das sich vielleicht irgendwo verborgen mögen habe, war über das Gekreische der Achtjährigen im Voicechat, die alle mit dem selben Helden meine Seite füllten, nicht (mehr?) zu erkennen.
    Weshalb ich auch nie mit Randoms im Voice Chat bin.

    Wen interessiert es denn, ob die Charaktere nun schwul sind oder nicht?
    Es könnte zur Story dazu gehören ... aber dann müßte auch eine ingame vorhanden sein. Aber von relevanter Story Quantität wie zB bei Life is strange ist Overwatch ja meilenweit entfernt.

    Und ja, wenn die Story sich nicht als Teil der Handlung um ihre Sexualität dreht, ist das völlig irrelevant, ob Lara, Gordon, der Masterchief, Chell oder ein generischer MMO Charakter schwul, lesbisch oder Mayonnaise ist.
    WeeFilly hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    3.037
    Warum ist die Sexualität von Figuren in einem Team-Shooter überhaupt ein Thema? Hat das Einfluss aufs Gameplay? Gibts da Romance-Optionen? Oder macht das Blizzard nur, um sagen: "Hey, schaut mal wie divers wir sind!"?

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von AnnoDomini
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    270
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Stories der Charaktere. Im Match.
    Von welchem Spiel reden wir nochmal?

    Vielleicht hab ich ja an den falschen Stellen weggehört, aber "Nerf this!", "Let's break it down!" und "Die! Die! Die!" ergeben in meinen Ohren keine "Story" ...

    Cinematics gibt's afaik nur außerhalb des Spiels - Comics ebenso.

    Ingame gibt es allenfalls bei Events Story Elemente, zB bei dem "Archive" Event, wo man als Gruppe gegen KI Gegner kämpfen mußte.

    Doch, ich weiß was gemeint ist: Es kommt auch auf die Konstellation an Helden an, die das Match starten. Wenn du Thorbjörn spielst und ein anderer Spieler Brigitte, dann fragt Brigitte in dieser Vorbereitungsphase "Hey Papa, wie sehe ich in meiner neuen Rüstung aus?" Und von Thorbjörn kommt dann ein Kommentar zurück.

    Ähnliche Verknüpfungen beispielsweise zwischen Orisa und Lucio. Lucio sagt "Hey Orisa, ob Efi [der Ingenieur von Orisa] mich mal abchecken kann?" Orisa zurück: "Ja klar gern! Efi und ich sind totale Fans von deiner Musik."

    Und davon gibt es ganz viele Verbindungen. Alle nicht sensationell oder besonders wichtig, aber sie nicht ein nettes Gimmick. Man muss dazu sagen, dass ich Voicechat grundsätzlich dekativiert habe und den Spielsound höher habe und die Musik etwas zurückgedreht habe, dadurch hört man auch alle Kommentare der "Helden".

    Ob das nun "Story" ist, darüber kann man sich streiten. Ähnliche Verknüpfungen gibt es übrigens auch in Heroes of the Storm vor Matchbeginn.

    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Es könnte zur Story dazu gehören ... aber dann müßte auch eine ingame vorhanden sein. Aber von relevanter Story Quantität wie zB bei Life is strange ist Overwatch ja meilenweit entfernt.

    Und ja, wenn die Story sich nicht als Teil der Handlung um ihre Sexualität dreht, ist das völlig irrelevant, ob Lara, Gordon, der Masterchief, Chell oder ein generischer MMO Charakter schwul, lesbisch oder Mayonnaise ist.
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Warum ist die Sexualität von Figuren in einem Team-Shooter überhaupt ein Thema? Hat das Einfluss aufs Gameplay? Gibts da Romance-Optionen? Oder macht das Blizzard nur, um sagen: "Hey, schaut mal wie divers wir sind!"?
    Homosexuell zu sein ist heute modern oder "chick." Blizzard ist ja nicht der erste Verein, der diese Idee aufgreift. Bioware oder Ubisoft machen das ja auch, mal mehr oder weniger subtil. Eine Käuferschicht, die ein Identifikationssymbol bekommt. Leute, die angesprochen werden. Spielerisch unrelevant aber zwischenmenschlich nicht zu verachten.

    Auf den Transgender-Charakter warte ich noch - vielleicht Roadhog, der eigentlich eine Frau ist. Roadhog sieht ja auch so zusammengeklebt und operiert aus

    Bezüglich Gameplay eventuell, wenn du Identifikation als Gameplay siehst. Ich spiele tatsächlich sympathische Charaktere eher als welche, die ich nicht so mag. Hinzu kommt dann das eigene Können und das dünnt die "spielbaren" Charaktere aus. Und wenn dein Lieblingscharakter plötzlich schwul, lesbisch oder was auch immer ist, dann ist das für dich vielleicht relevant - ich weiß es nicht, hier landen wir dann auf einer persönlichen Ebene und da will ich niemandem auf die Füße treten. Andere mögen das knochentrocken sehen.

    Eine Rolle spielen kann es für zukünftige Kurzfilme oder auch mal einen richtigen Film, weil du dann Verknüpfungen als Autor vorraussetzen kannst.

    Ob du nun auf Gehänge oben rum oder unten rum stehst (oder auf beides), spielt für einen Team-Shooter (!) ohnehin keine Rolle.

    Nebenbei sind wir nach dem zweiten "Outing" jetzt vielleicht die chinesischen und arabischen Spieler los - das kann man doch seinen Bürgern nicht zumuten
    Ohne Fleiß kein Preis. Und wenn man mit Fleiß nicht weiterkommt, ist das höhere Gewalt

    Nichts stärkt das Selbstvertrauen so sehr, wie eine große Summe bei einer sicheren Bank. Nur schade, dass es solche Banken gar nicht gibt.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.335
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Oder macht das Blizzard nur, um sagen: "Hey, schaut mal wie divers wir sind!"?
    Ich glaube darum geht es, ja.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.584
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    Doch, ich weiß was gemeint ist: Es kommt auch auf die Konstellation an Helden an, die das Match starten. Wenn du Thorbjörn spielst und ein anderer Spieler Brigitte, dann fragt Brigitte in dieser Vorbereitungsphase "Hey Papa, wie sehe ich in meiner neuen Rüstung aus?" Und von Thorbjörn kommt dann ein Kommentar zurück.

    Ähnliche Verknüpfungen beispielsweise zwischen Orisa und Lucio. Lucio sagt "Hey Orisa, ob Efi [der Ingenieur von Orisa] mich mal abchecken kann?" Orisa zurück: "Ja klar gern! Efi und ich sind totale Fans von deiner Musik."

    Und davon gibt es ganz viele Verbindungen.
    Ist mir ehrlich gesagt noch nie aufgefallen. Ich hab aber auch überhaupt nicht drauf geachtet, was die Charaktere da von sich geben, weil ich einfach davon ausgegangen bin, daß die Spieler da irgendwelche Emotes oder Sprüche abspielen - ich wär gar nicht darauf gekommen, daß zu dem Zeitpunkt irgendwas "Relevantes" vom Spiel vorgegeben passieren würde. Das einzige, was bei mir diesbezüglich überhaupt hängen geblieben ist, sind "Hallo" Emotes ...

    Ob das nun "Story" ist, darüber kann man sich streiten.
    Eigentlich nicht. Eine "Story" muß schon einen gewissen Mindestumfang haben, der über ein, zwei Dialogzeilen hinausgeht.

    Ähnliche Verknüpfungen gibt es übrigens auch in Heroes of the Storm vor Matchbeginn.
    Dito. Noch nie wirklich drauf geachtet. In der Phase schau ich ja auch immer, was ich denn gerade als ersten Trait nehme.

    Homosexuell zu sein ist heute modern oder "chick."
    Ernsthaft?
    Naja, ich hab mich noch nie dafür interessiert, was denn "modern" oder "chic" sein sollte ...

    Bezüglich Gameplay eventuell, wenn du Identifikation als Gameplay siehst. Ich spiele tatsächlich sympathische Charaktere eher als welche, die ich nicht so mag.
    Ich spiele das, was da ist. In WoW zB spiele ich ua eine Gnomin, weil
    a) ich im RealLife™ groß bin (>2m)
    b) es für die weiblichen Gnome die lustigste Frisur gab
    c) und ein passendes Gesicht, das richtig wie eine grimmige Oma aussah. Und so heißt mein Charakter dann auch.

    In Mass Effect spiele ich eine weibliche Shepherd, weil ich bei den Männern buchstäblich nur Hackfressen im Character Editor zustande gebracht hatte und die weibliche Stimme zu meiner Shepherdine wie die Faust aufs Auge paßt.

    Überhaupt verstehe ich Diskussionen wie "wie, du spielst nicht dein RealLife™ Geschlecht im Spiel?" überhaupt nicht - das sind Charaktere, die ich durch die virtuelle Welt schubse, nicht meine persönliche Selbstverwirklichung.

    Und wenn dein Lieblingscharakter plötzlich schwul, lesbisch oder was auch immer ist, dann ist das für dich vielleicht relevant -
    Nicht die Bohne. Wenn es für die Geschichte eine Rolle spielt (oder spielen könnte), dann ist das interessant, wenn das nur als Punkt auf der Checkliste eingefügt wird, frag ich mich, was das soll.

    Ich bin nicht mein Spielcharakter - daher kann ich auch problemlos Astrunauten, Orks, Schwule, Octopus-Humanoiden, Amokläufer, undefinierbare Blubbs, Tetris Bauklötze oder Klempner spielen - wichtig ist, das das Spiel Spaß macht.

    Nicht, wie sehr es seine Zielgruppe mit potentiellen Identifikationsfiguren versorgt.
    Spiritogre und WeeFilly haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Sanador
    Registriert seit
    26.09.2010
    Beiträge
    1.648
    Danke, dass Blizzard so gütig ist und uns über die Sexualität von Multiplayer-Charakteren berichtet.
    Ich kann mich noch über die unzähligen schlaflosen Nächte erinnern mit der Frage, ob der Heavy aus Team Fortress 2 hetero ist.

    Bezüglich Story:
    Wenn Overwatch so viel zu berichten hat, dass man sogar über das Sexleben berichten muss.
    Wieso kämpft dann das Overwatch-Team gegen Klone von sich selbst, sprich haben die Matches einen geschichtlich relevanten Kontext?
    Sam Fisher: Lasers? Lasers are so...
    Anna: Nineties?
    Sam Fisher: I was going to say "seventies". Could you please stop making me feel old?
    Anna: I've got bad news for you, Sam, you *are* old.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    31.905
    wenn man jetzt "Modern" und "chick" dadurch austauscht dass man nicht mehr Angst haben muss von gleich von irren Nazis verfolgt wird oder von sonstigen Homophoben Idioten ausgeschlossen wird, dann passt das vielleicht eher?
    Mal abgesehen davon dass es darüberhinnaus auch Idiotisch ist zu behaupten das es mehr LGBT gäbe, eher haben viele mehr mut sich zu Outen
    Ist halt so Idiotisch wie zu behaupten das es vor Koch keine Bakteriellen Infektionen gab da faktisch falsch
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von AnnoDomini
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    270
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Ist mir ehrlich gesagt noch nie aufgefallen. Ich hab aber auch überhaupt nicht drauf geachtet, was die Charaktere da von sich geben, weil ich einfach davon ausgegangen bin, daß die Spieler da irgendwelche Emotes oder Sprüche abspielen - ich wär gar nicht darauf gekommen, daß zu dem Zeitpunkt irgendwas "Relevantes" vom Spiel vorgegeben passieren würde. Das einzige, was bei mir diesbezüglich überhaupt hängen geblieben ist, sind "Hallo" Emotes ...


    Eigentlich nicht. Eine "Story" muß schon einen gewissen Mindestumfang haben, der über ein, zwei Dialogzeilen hinausgeht.


    Ernsthaft?
    Naja, ich hab mich noch nie dafür interessiert, was denn "modern" oder "chic" sein sollte ...


    Ich spiele das, was da ist. In WoW zB spiele ich ua eine Gnomin, weil
    a) ich im RealLife™ groß bin (>2m)
    b) es für die weiblichen Gnome die lustigste Frisur gab
    c) und ein passendes Gesicht, das richtig wie eine grimmige Oma aussah. Und so heißt mein Charakter dann auch.

    In Mass Effect spiele ich eine weibliche Shepherd, weil ich bei den Männern buchstäblich nur Hackfressen im Character Editor zustande gebracht hatte und die weibliche Stimme zu meiner Shepherdine wie die Faust aufs Auge paßt.

    Überhaupt verstehe ich Diskussionen wie "wie, du spielst nicht dein RealLife™ Geschlecht im Spiel?" überhaupt nicht - das sind Charaktere, die ich durch die virtuelle Welt schubse, nicht meine persönliche Selbstverwirklichung.


    Nicht die Bohne. Wenn es für die Geschichte eine Rolle spielt (oder spielen könnte), dann ist das interessant, wenn das nur als Punkt auf der Checkliste eingefügt wird, frag ich mich, was das soll.

    Ich bin nicht mein Spielcharakter - daher kann ich auch problemlos Astrunauten, Orks, Schwule, Octopus-Humanoiden, Amokläufer, undefinierbare Blubbs, Tetris Bauklötze oder Klempner spielen - wichtig ist, das das Spiel Spaß macht.

    Nicht, wie sehr es seine Zielgruppe mit potentiellen Identifikationsfiguren versorgt.
    Genau das meine ich

    Ich achte drauf, weil ich so was spannend finde. Dadurch bekommen Charaktere etwas Leben eingehaucht. In Heroes of the Storm sind die Banter besonders interessant, vor allem weil sie auch quer durch die Universen funktionieren. Einfach mal genauer hinhören und die Sprecher hochdrehen. Zum Teil sehr amüsantes Zeug

    Das sieht jeder anders und die Geschmacksfrage ist auch eine völlig andere und das finde ich wichtig. Ich gebe dir vollkommen Recht, dass du nicht dein Spielcharakter bist. Es gibt aber genügend bei Overwatch, die unbedingt ihren Lieblings-Charakter spielen müssen - ob Identifikation, wer weiß. Es ist gut, wenn man seinen Abstand zum Spiel waren kann, ich finde es aber auch reizvoll, wenn man so richtig in die Immersion des Spiels eintauchen kann: Deswegen finde ich immer schön, eigene Namen für Charaktere vergeben zu dürfen. Auf der anderen Seite muss die Person schon gut geschrieben sein, damit mich die Geschichte mitreißt. Geht es Dir da nicht auch so, dass die Gabe des "Hineinversetzens" auch ein wenig mit "Identifikation" in Verbindung steht?

    Zumindest mit Gründen möchte ich mich identifizieren. Ich bezweifle, dass ich einen Amok-Läufer spielen kann und will, wenn mir dessen Ziele überhaupt nicht passen und das gilt für andere Bereiche ebenso. Überhaupt bin ich kein Freund von Rache-Szenarien. Toll ist natürlich auch, wenn das Gameplay stimmt

    Wobei ich die Frage um die Idenfitifkationsfiguren spannend finde. Ehrlich gesagt bin ich jetzt überfragt, welche Zielgruppe Blizzard mit Overwatch verfolgt. Von vielen höre ich, dass online viele Kiddies unterwegs sein sollen. Ob das stimmt, ich weiß es nicht, weil ich so nie drauf geachtet habe. Als Erwachsener sehe ich das sicher anders, als wenn ich heranwachsend bin (wo wir dann wieder beim Thema China und arabische Länder wären ["das darf auf uns nicht abfärben, deshalb zensieren wir solche Spiele"]).

    Ein guter Charakter-Editor ist ohnehin Gold wert. Damit habe ich mit oft genug ausgetobt.

    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Nicht die Bohne. Wenn es für die Geschichte eine Rolle spielt (oder spielen könnte), dann ist das interessant, wenn das nur als Punkt auf der Checkliste eingefügt wird, frag ich mich, was das soll.
    Bei Overwatch sehe ich das tatsächlich auch so. Und da Soldier 76 ohnehin im Spiel als auch im Kurzfilm wenig zu sagen hat (er grummelt nur wenige Sätze, sagt sonst aber wenig), macht das den Inhalt nun auch nicht umfangreicher.

    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    wenn man jetzt "Modern" und "chick" dadurch austauscht dass man nicht mehr Angst haben muss von gleich von irren Nazis verfolgt wird oder von sonstigen Homophoben Idioten ausgeschlossen wird, dann passt das vielleicht eher?
    Mal abgesehen davon dass es darüberhinnaus auch Idiotisch ist zu behaupten das es mehr LGBT gäbe, eher haben viele mehr mut sich zu Outen
    Ist halt so Idiotisch wie zu behaupten das es vor Koch keine Bakteriellen Infektionen gab da faktisch falsch
    Dein Problem ist, dass du vieles viel zu ernst und persönlich nimmst. Manchmal erkennst du dann den Hauch der Ironie nicht, der über den Worten schwebt.

    Aber: Ob du nun verfolgst wirst, weil du Homosexuell, Düsseldorfer in Köln oder Christ bist, ist völlig gleichgültig. Die Welt wird dadurch nicht besser, bloß weil eine Figur in einem Team-Shooter homosexuell ist. Ich glaube du verstehst, worauf ich hinaus will. Eine moderne Marotte Dinge in ein Spiel einzufügen, ob sinnvoll oder nicht, braucht ja nicht zwangsläufig mit dem Weltbild des Entwicklers zusammenzuhängen. Ich hoffe zumindest so wird es deutlicher.

    Ob diejenigen mehr Mut haben sich zu "outen" - da müsste man mal belastbare Zahlen für haben. Es gibt genügend berühmte Musiker, die ihre Homosexualität offen ausleben (Elton John als Beispiel), das wäre doch mehr ein Aufruf fürs "Outing" als irgendein Computerspiel, mag der Hersteller noch so bekannt sein. Es könnte sein, dass du hier Homosexualität und die Mee-too-Debatte in einen Topf schmeißt, bei der letzteren Debatte ist die Zahl wohl signifikant nach oben gegangen, aber auch hier fehlen belastbare Zahlen. In Deutschland werden mehr Missbrauchsfälle angezeigt, weil das Gesetz erweitert wurde. Ob das für eine bewusste Anzeige spricht oder ob das einfach an der Gesetzeslage liegt - wer weiß.

    Es gibt auch gute Gründe, warum Zukunftsszenarien Religionen völlig ausklammern...

    Außer du willst mir erzählen, dass deine Punkt-, Zeichen- und Rechtschreibung modern ist. Solltest du Legastheniker sein, dann nehme ich diesen Vorwurf zurück.
    Geändert von AnnoDomini (09.01.2019 um 17:13 Uhr)
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.
    Ohne Fleiß kein Preis. Und wenn man mit Fleiß nicht weiterkommt, ist das höhere Gewalt

    Nichts stärkt das Selbstvertrauen so sehr, wie eine große Summe bei einer sicheren Bank. Nur schade, dass es solche Banken gar nicht gibt.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    7.073
    In der Story sind Talon und das ehemalige Overwatch Team verfeindet

    Ingame sind Reaper und Soldat76 in einem Team und versuchen einen 40 cm grossen Hamster in einer 4 Meter grossen Hamsterkugel zu töten

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.584
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von AnnoDomini Beitrag anzeigen
    Auf der anderen Seite muss die Person schon gut geschrieben sein, damit mich die Geschichte mitreißt. Geht es Dir da nicht auch so, dass die Gabe des "Hineinversetzens" auch ein wenig mit "Identifikation" in Verbindung steht?
    Nein. Eine mitreißende Geschichte muß nichts mit meiner Identifikation mit der Hauptperson zu tun haben.

    Beispiel: Der Film "Maniac" mit Elijah Wood. Hier sehen wir einen Serienmörder bei der Arbeit und dem Rest seines Lebens. Aus seiner Sicht. Es gibt keinen "Erzähler" oder Ermittler, der einen als moralische Instanz durch die Geschichte führt, wir sehen nur das, was er mit seinen Augen sieht. Und ihn selbst daher nur in Spiegeln.

    Das führt zu teilweise sehr faszinierenden Szenen, wenn man zB sieht, wie er auf der Straße nach dem nächsten Opfer Ausschau hält und man selbst als Zuschauer sich ebenfalls die Frage stellt, wer denn das nächste Opfer sein wird.

    Es gibt genügend berühmte Musiker, die ihre Homosexualität offen ausleben (Elton John als Beispiel), das wäre doch mehr ein Aufruf fürs "Outing" als irgendein Computerspiel, mag der Hersteller noch so bekannt sein.
    Auch hier ist es mir ziemlich latte, was die Musiker für sexuelle Präferenzen haben. Hauptsache, deren Lieder sind gut.

    Ich verstehe ja, daß es für die Betroffenen ein wichtiger Schritt ist, sich selbst mit der Umwelt als Zeugen zu bestätigen, daß der "default" Wert bzgl der sexuellen Präferenzen nichts für sie ist und finde es auch durchaus sinnvoll, daß die Gesellschaft das dadurch als normaler ansieht, aber trotzdem interessiert mich das außerhalb des Kreises meiner potentiellen Geschlechtspartner überhaupt nicht.

    Es gibt auch gute Gründe, warum Zukunftsszenarien Religionen völlig ausklammern...
    Ähm ... Cloud Atlas?
    Die Matrix?
    Das fünfte Element?
    Dune?
    Star Trek (Auf der Suche nach Spock, Chakotays Meditationen in VOY, in DS9 gibt es religiöse Machtkämpfe, Im TOS Film trifft die Crew auf "Gott", in einer TOS Folge auf Apollo, in einer anderen auf römische Götter ...)
    ... und was sind denn Jedi und Sith, wenn nicht Zukunftsversionen von Engeln und Teufeln?
    Enisra und Spiritogre haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.464
    Kann mich mal jemand aufklären inwieweit die Sexualität eines Spiel-Charakters aus einem Online-Shooters von Bedeutung ist?!

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.335
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Kann mich mal jemand aufklären inwieweit die Sexualität eines Spiel-Charakters aus einem Online-Shooters von Bedeutung ist?!
    Da gibt es viele verschiedene Gründe.

    Der einfachste ist für mich, dass der Charakter näher erklärt wird und somit das Universum ausgebaut.
    Enisra hat "Gefällt mir" geklickt.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •