Seite 4 von 11 ... 23456 ...
211Gefällt mir
  1. #61
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Tariguz
    Registriert seit
    23.10.2013
    Beiträge
    364
    Zitat Zitat von GermanRocket7 Beitrag anzeigen
    So, dann will ich mich als Englisch- und Geschichtslehrer auch mal dabei einmischen.

    Zunächst einmal möchte ich festhalten, dass ich den Ansatz des Autors nachvollziehen kann, tatsächlich sexistische oder rassistische Tendenzen zu offenbaren und bloßzustellen. Gleichzeitig muss ich jedoch noch einmal vehement darauf hinweisen, dass die o.g. Begriffe in den letzten Jahren derart inflationär bei unbedeutenden Dingen verwendet wurden, dass sie ihre Scharfkantigkeit schon lange verloren haben und im Zeitalter der Empörung jeglicher Minderheiten ohnehin geradezu ins Lächerliche gezogen wurden.

    Und an der Stelle der direkte Hinweis: meine Frau ist schwarz, kommt aus einer bildungsschwachen Arbeiterfamilie und hat dennoch -genauso wie ich- absolut kein Verständnis für derartige Auswüchse, wie die aktuellen SJW-Thesen, wonach ja weiße Männer ohnehin das Böse in Person seien und alle Ansichten, die nicht grün oder links sind, von vorne herein als "rassistisch" bezeichnet werden.

    Dies ist gleichzeitig auch der Ansatzpunkt für die Kritik, die ich an diesem Kommentar äußern will. Es wird hier das Bild suggeriert, dass alle Leute, die sich an offensichtlichen Falschdarstellungen (dazu später mehr) reiben, ungebildete, rassistische Machos seien, die mit der weltumspannenden Liebe der eigentlich ja vollkommen positiv zu bewertenden SJW einfach nicht klarkommen. Dies stimmt so schlichtweg NICHT.

    Widmen wir uns den tatsächlichen Falschdarstellungen des 2. WK im Trailer:
    - natürlich gab es bereits im 2. Weltkrieg sowohl Frauen als auch Schwarze in den kämpfenden Einheiten. Dennoch waren insbesondere Frauen als Soldaten auf allen Seiten die absolute Ausnahme und machten weit weniger als 0,1% der regulären Streitkräfte aus. Die Aussage, dass sie ja auch als "SS-Helferinnen," "Lufthelferinnen" etc. gedient hätten, ist jedoch in einen falschen Kausalzusammenhang gestellt worden: dies sind eben KEINE kämpfenden Einheiten gewesen, sondern in erster Linie Nachschubeinheiten oder eben Sanitätseinheiten gewesen, welche einige Kilometer hinter den Frontlinien agiert haben und nur sehr selten tatsächliche Kampfgeschehen zu Gesicht bekamen. Darüber hinaus sind dies Beispiele für die Fraktion der Wehrmacht. Was jedoch ist mit den Alliierten? Was mit den Sowjets? Was mit der vergessenen Achsenmacht der Japaner?
    Die Alliierten haben ihrerseits Frauen in regulären Kampfverbänden effektiv erst in den 1970er Jahren, primär in den USA zum Ende des Vietnamkriegs, eingesetzt. Und auch dort waren sie -genauso wie heute- Orchideen, also sehr selten anzutreffende Soldaten. Bei den Sowjets sah es sicherlich etwas anders aus, da die dem Kommunismus zugeschriebene Gleichheit aller Menschen auch eine reguläre Möglichkeit für Frauen vorsah, sich zum Kriegsdienst zu melden. Dies wurde jedoch nur selten wahrgenommen, und so dienten auch bei den Sowjets die meisten Frauen lediglich als Sanitäter oder Krankenschwestern in Feldlazaretten. Zu Japan erübrigt sich wohl jedes weitere Wort...in einer derartig von Männern dominierten Kultur ist es nur logisch, dass Frauen prinzipiell vom Kriegsdienst ausgeschlossen waren.
    Fazit: die Darstellung einer Frau im Trailer zu BF5 ist historisch zwar nicht per se inkorrekt, fokussiert sich aber offensichtlich auf die größte aller Ausnahmen bei regulären Kampfverbänden und kann daher sowohl als geschichtsrevisionistisch als auch als aktuellen soziopolitischen Trends geschuldet angesehen werden.

    - die Einbindung der Schwarzen ins Militär erfolgte bei den Sowjets demographisch bedingt ohnehin quasi gar nicht, da die wenigen dunkelhäutigen Menschen des ehemaligen Zarenreichs so oder so eine verschwindend geringe Zahl ausgemacht haben. Wie sieht es mit Deutschland und Japan aus? Auch dort ist meines Wissens nach kein Fall eines schwarzen Soldaten belegt. Bleiben also die Alliierten, allen voran die Briten und die US-Amerikaner: bei den Briten gab es aufgrund der multiethnischen Zusammensetzung einzelner Gebiete als Spätfolge des Imperialismus durchaus einige Schwarze in den regulären Kampfverbänden, welche für gewöhnlich auch bereits normal in das Gefüge der Truppe eingebunden waren. Hier ist prinzipiell kaum etwas an der Darstellung von Schwarzen auszusetzen. ABER: es werden, wenn ich das richtig gesehen habe, US-amerikanische Insignia genutzt.
    Und hier haben wir direkt die Krux: bei den amerikanischen Streitkräften wurden zwar durchaus auch (in absoluten Zahlen viele) schwarze Soldaten genutzt - diese jedoch häufig aufgrund tatsächlichen Rassismus ihrer direkten Vorgesetzten weitab der Frontlinien in Hilfsarbeiten, da es ihnen verboten war, direkt an der Frontlinie zu kämpfen *oder* bei de-facto-widerrechtlichen Einsätzen zusammen in einzelnen Truppen im Rahmen von Himmelfahrtskommandos und mit unzureichender Ausstattung! Darüber hinaus war der relative Anteil von Schwarzen in den US-Streitkräften in der damaligen Zeit bei gerade einmal 11,3% gemäß US Census - und damit, wenn man schon die Diskriminierungsschiene fahren will, nur geringfügig höher als der relative Anteil an der Gesamtbevölkerung in den USA, welche in den 1940ern bei 9,9% lag.
    Fazit: die Darstellung von Schwarzen in den US-amerikanischen Fronteinheiten macht nur dann historisch-authentisch Sinn, wenn es sich um geschlossene Einheiten von Schwarzen handelt, welche bewusst auf Himmelfahrtskommandos geschickt wurden, damit sie aus Sicht ihrer Vorgesetzten nicht die regulären Kampfverbände behindern konnten.

    Da wir im Trailer aber offensichtlich einen kleinen Trupp von vier Soldaten sehen, die bunt zusammengewürfelt sind und sowohl ethnische Minderheiten als auch Frauen aufweisen, darf der Vorwurf des Geschichtsrevisionismus an die Entwickler auf jeden Fall geäußert werden, denn eine solche Einheit existierte entweder schlichtweg nicht, oder war eine 1:10.000.000-Seltenheit. Dass DICE aber tatsächlich einen derartigen Aufwand betreiben würde, alle Einheitsregister des 2. Weltkriegs zu durchforsten, um eine authentische Geschichte der Minderheiten des 2. Weltkriegs zu zeigen, halte ich doch für ausgeschlossen.

    An einer weiteren Diskussion bin ich nicht interessiert und lasse stattdessen einfach den geschriebenen Text für sich selbst sprechen. Vorwürfe aus der Kategorie 1. /2. Absatz werden mit Sicherheit ohnehin geäußert, aber das liegt eher an der gegenwärtigen allgemeinen geistigen Umnachtung vieler Bürger in diesem Land. Falls Jemand jetzt noch ganz schlau den Querverweis über meinen Nick machen und somit ein vermeintliches rechtsradikales Gedankengut konstruieren will:
    https://www.amazon.de/Marco-Sturm-ge.../dp/3767908794

    In diesem Sinne: ein schönes Leben noch.
    Danke für diesen Text. Es sollte mehr solcher Leute wie dich geben. Du unterrichtest die zwei wichtigsten Fächer. "Sprache" und Geschichte. Nur wenn wir richtig mit einander Kommunizieren können wir Missverständnisse und Konflikte vermeiden. Die Geschichte hilft uns aus unseren Fehlern zu lernen und in eine besser Zukunft zu blicken. Ich hoffe du kannst wenigstens einen mit deinem Beitrag hier erreichen... ihn zum Nachdenken anregen. Mach das bitte immer in deinem Leben, du wirst ständig auf schwere Fälle stoßen.
    Sup3rman, Frullo, Shotay3 und 2 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  2. #62
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OldMCJimBob
    Registriert seit
    12.09.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    511
    Zitat Zitat von DGekko Beitrag anzeigen
    Somit mokieren halt diejenigen, welche eine gewisse historische Akkuratheit fordern, die im Trailer akzentuierte Überproportionalität dieser Frontkämpferinnen. Zwei davon in einem kleinem Squad war wohl kaum üblich, auch nicht bei der Résitance.[...]der im Zuge der grassierenden Political Correctness und Anbiederung jeder Minderheit gerecht werden soll
    Wenn die besagten Squads damals erschossen wurden, konnten sie übrigens nicht respawnen. Wie unakkurat ist das denn?
    Leute, ihr redet hier über einen Shooter, der aus dem zweiten Weltkrieg ein Spiel macht. Aber Oh Graus, er ist zu politisch korrekt, denn es kommen unproportional viele Frauen drin vor.

  3. #63
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Schalkmund
    Registriert seit
    23.05.2008
    Beiträge
    5.222
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    wurde bf 5 denn jemals als in besonderem maße "authentisch" angepriesen? falls nein, was ich für ziemlich wahrscheinlich halte, verstehe ich die komplette diskussion um frauen und bunte uniformen ehrlich gesagt nicht.
    Tja, das Problem ist halt, dass die Leute sich auf quasi auf eine modernere Version von BF1942 gefreut haben, nachdem die ersten Vermutungen aufkamen, dass das neue BF im 2. Weltkrieg spielt. Das das Ganze am Ende nur eine WW2 Parodie wird hat man hat nicht geahnt, da ist die Enttäuschung nicht verwunderlich.
    Geändert von Schalkmund (26.05.2018 um 15:45 Uhr)
    ACHTUNG Schalkmund ist ein pathologischer TROLL.
    Wer dies hier gelesen hat und dennoch glaubt ihn belehren zu müssen, ist ein IDIOT.
    DANKE
    für Ihre AUFMERKSAMKEIT!

  4. #64
    Redakteur
    Themenstarter
    Avatar von LukasSchmid
    Registriert seit
    29.04.2014
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    125
    Anscheinend kam das nicht bei allen so an, darum noch einmal in aller Klarheit: Der Punkt, den ich mit der Kolumne anzubringen versuche, ist nicht, dass ich versuche, Frauen an der Front im Zweiten Weltkrieg als alltäglich darzustellen. Das waren sie ja definitiv nicht. Mein Punkt ist, dass es völlig egal ist, ob es so war oder nicht, da das Spiel es ja prinzipiell nicht auf eine historisch korrekte Darstellung des Krieges anlegt - gewisse Individuen sich aber diesen Punkt raussuchen, weil er sie in ihrer routinierten Empörung unterstützt. Und dass der Trailer an sich nicht allzu gut ist und man ihn zu Recht kritisieren kann, aber aus anderen Gründen.

    Aber hey, Hauptsache, es gibt wieder einen Grund, sich aufzuregen; sei es über den Trailer, meine Kolumne, die "Social Justice Warriors" (ich kann diesen Ausdruck nicht mehr hören, der stellt meiner Meinung nach wirklich die kondensierte Borniertheit des Internets dar), EA, Feministinnen, die Müllabfuhr, Bayern München oder was weiß ich. Berechenbar, aber leider kein Running Gag.

    Aber natürlich auch ein Danke an die konstruktiven Beiträge, sowohl die zustimmenden als auch die kritischen.
    LOX-TT und Enisra haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #65
    Benutzer

    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von OldMCJimBob Beitrag anzeigen
    Wenn die besagten Squads damals erschossen wurden, konnten sie übrigens nicht respawnen. Wie unakkurat ist das denn?
    Leute, ihr redet hier über einen Shooter, der aus dem zweiten Weltkrieg ein Spiel macht. Aber Oh Graus, er ist zu politisch korrekt, denn es kommen unproportional viele Frauen drin vor.
    Wenn man sich an einem Setting bedient das wirklich stattgefunden hat und es als so immersiv und toll bewirbt wie die 3 Spezialisten im Live Reveal, muss man das ganze halt in einem gewissen, realistischen Rahmen halten. Spiel hin oder her. Das was sie daraus gemacht haben ist ein schlechter Witz. Hätten sie gleich ein fiktives Setting gewählt, oder das Spiel als Parodie des 2. Weltkriegs beworben, wäre die Aufregung vermutlich nicht so groß.

    Und überproportional viele Frauen sind eher das geringere Problem. Die Tatsache das man ihr eine unrealistische Kleidung, eine Armprothese und die Gesichtsbemalung eines Footballspielers verpasst hat, ist das weitaus größere Problem.

  6. #66
    Benutzer

    Registriert seit
    28.03.2015
    Beiträge
    49
    Zitat Zitat von LukasSchmid Beitrag anzeigen
    Anscheinend kam das nicht bei allen so an, darum noch einmal in aller Klarheit: Der Punkt, den ich mit der Kolumne anzubringen versuche, ist nicht, dass ich versuche, Frauen an der Front im Zweiten Weltkrieg als alltäglich darzustellen. Das waren sie ja definitiv nicht. Mein Punkt ist, dass es völlig egal ist, ob es so war oder nicht, da das Spiel es ja prinzipiell nicht auf eine historisch korrekte Darstellung des Krieges anlegt - gewisse Individuen sich aber diesen Punkt raussuchen, weil er sie in ihrer routinierten Empörung unterstützt. Und dass der Trailer an sich nicht allzu gut ist und man ihn zu Recht kritisieren kann, aber aus anderen Gründen.

    Aber hey, Hauptsache, es gibt wieder einen Grund, sich aufzuregen; sei es über den Trailer, meine Kolumne, die "Social Justice Warriors" (ich kann diesen Ausdruck nicht mehr hören, der stellt meiner Meinung nach wirklich die kondensierte Borniertheit des Internets dar), EA, Feministinnen, die Müllabfuhr, Bayern München oder was weiß ich. Berechenbar, aber leider kein Running Gag.

    Aber natürlich auch ein Danke an die konstruktiven Beiträge, sowohl die zustimmenden als auch die kritischen.
    Ich denke eher der Punkt den du mit dieser Kolumne anzubringen versuchtest, war der witzig zu sein und ein bisschen Aufmerksamkeit auf dich zu ziehen. Hier einmal die Highlights der Kolumne:

    "Da sind ja Frauen im Spiel! Auf dem Schlachtfeld! Gleichberechtigt mit den männlichen Soldaten! Von Anfang an und auch in der Singleplayer-Kampagne, während sie in Battlefield 1 erst per DLC hinzugefügt wurden! Wo doch jeder weiß, dass Frauen erst 1946 erfunden wurden!"

    "Dabei hatten sich die armen Bluthochdruck-Geplagten gerade erst vom schwarzen Soldaten auf dem Cover von Battlefield 1 erholt!"

    "Mal abgesehen davon, dass dieser Pawlowsche Beißreflex an sich schon fragwürdig ist und in den meisten Fällen genutzt wird, um eigenes sexistisches Verhalten oder solches in Medien und Medienprodukten zu legitimieren, ... "

    "Hätten sie das mal lieber gelassen und durch ihre Existenz nicht schon früh die stolze weiße, männliche Geschichte des Zweiten Weltkrieges verfälscht!"

    "...Unwahrheiten ins Internet hinausbrüllen und schlussendlich als Depp, mit zwar starker Meinung, die aber auf keinerlei Fakten fußt, dastehen..."

    " ...dass Frauen in vielen Teilen der Welt erst seit den letzten paar Jahrzehnten regulär zum Militärdienst zugelassen werden..."

    "Ja, dadurch gönne ich einer in Wahrheit kleinen Gruppe an intoleranten Individuen mehr Aufmerksamkeit, als sie verdienen."

    "...dass das scheinheilige "Argument" der historischen Akkuratesse in einem Fall wie jenem von Battlefield 5 schlichtweg keines ist. "

    Wie also soll man diese Kolumne ernst nehmen? Es wird zum einen jeder der sich negativ zu der Frau im Trailer geäußert hat durch den Kakao gezogen und zum anderen ein großer Teil davon als Sexist abgestempelt.
    Dann schreibst du davon das diese Meinung gegenüber Frauen auf keinerlei Fakten fußt, räumst aber auch ein das Frauen zu dem Zeitpunkt in manchen Teilen der Welt noch nicht für den Einsatz an der Front zugelassen wurden.

    "Aber hey, Hauptsache, es gibt wieder einen Grund, sich aufzuregen; sei es über den Trailer, meine Kolumne"

    Hey, schreib halt einfach keine Kolumne die einen den Grund gibt sich aufzuregen.
    Sup3rman, Taiwez, Tariguz und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  7. #67
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.976
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    wurde bf 5 denn jemals als in besonderem maße "authentisch" angepriesen? falls nein, was ich für ziemlich wahrscheinlich halte, verstehe ich die komplette diskussion um frauen und bunte uniformen ehrlich gesagt nicht.
    Jupp, wird es. Als das immersivste Battlefield aller Zeiten ebenso kehrt man zu den Wurzeln zurück und erlebt den WW2 wie noch niemand zuvor
    Also das man den zweiten Weltkrieg erlebt wie noch niemand zuvor kann man so bestätigen. Den haben die Beteiligten selbst nicht mal so erlebt vor über 70 Jahren.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  8. #68
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.326
    Zitat Zitat von NOT-Meludan Beitrag anzeigen
    Jupp, wird es. Als das immersivste Battlefield aller Zeiten ebenso kehrt man zu den Wurzeln zurück und erlebt den WW2 wie noch niemand zuvor
    Also das man den zweiten Weltkrieg erlebt wie noch niemand zuvor kann man so bestätigen. Den haben die Beteiligten selbst nicht mal so erlebt vor über 70 Jahren.
    ähm. da ist die rede von "immersive" und einem, du zitierst es ja selbst, "never-seen-before-take on ww2". authentizität wird nicht versprochen. gerade der 2. punkt ließ schon im vorfeld der enthüllung tatsächlich eher das genaue gegenteil vermuten. allem anschein nach haben die bf-fans in diese worte irgendwas reininterpretiert, was da einfach nicht steht.
    Drenex hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #69
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    07.06.2016
    Beiträge
    163
    Ich finds toll das ihr die ersten seit die mal wirklich zu den Tema Frauen im 2ten Weltkrieg recherchiert haben. nur das Problem ist nicht das es Frauen allgemein in BF V gibt sondern zum bsp. die Sniperin auf der Seite der Amis die man im Trailer gesehen hat in dieser Ausführung niemals gab wie die Schwarzen bei den Deutschen in BF1 die es nur in Afrika Einsätzen gab. bei den Amis gab es damals nur die Pilotinen die mitgekämpft haben währ toll wenn ihr dazu noch irgendwie was verlinken könntet was die Geschichte mit den Amis angeht. würde sich da EA an die Geschichte halten was das thema mit den Frauen angeht hätte niemand der ein bisschen Ahnung von Geschichte hat was dagegen aber die fügen einfach irgendwas in ihre Spiele ein nur um eine Quote zu erfüllen und damit versauen die einfach alles und da brauch man sich auch nicht wundern wenn die als sjw's bezeichnet werden.

  10. #70
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.976
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    ähm. da ist die rede von "immersive" und einem, du zitierst es ja selbst, "never-seen-before-take on ww2". authentizität wird nicht versprochen. gerade der 2. punkt ließ schon im vorfeld der enthüllung tatsächlich eher das genaue gegenteil vermuten. allem anschein nach haben die bf-fans in diese worte irgendwas reininterpretiert, was da einfach nicht steht.
    Immersion bedeutet aber, dass man in diese Welt "eintauchen" kann. Das kann ich z.B. nicht wenn mir Braveheart mit Akimbo-Katanas entgegenkommt.
    Oder wenn der Terminator auf einmal mit dem MG42 einhändig nebenan mitläuft.
    Und never seen before? Ja, was hat man den noch nicht vom zweiten Weltkrieg gesehen? Es gibt kaum etwas anderes, was so oft verfilmt, illustriert, etc. wurde.
    Dann sollte man bei EA sich lieber jemanden neues beim Marketing suchen, der genau so 'nen Unsinn nicht schreibt.
    Die Fans wollten ein BF1942 im modernen Gewand, nicht mehr und nicht weniger. Nur ist das was da gezeigt wurde kein BF wie man es sich als Fan vorstellt.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  11. #71
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    33.326
    Zitat Zitat von NOT-Meludan Beitrag anzeigen
    Immersion bedeutet aber, dass man in diese Welt "eintauchen" kann. Das kann ich z.B. nicht wenn mir Braveheart mit Akimbo-Katanas entgegenkommt.
    Oder wenn der Terminator auf einmal mit dem MG42 einhändig nebenan mitläuft.
    das seh ich völlig anders. auch eine (teil-) fiktionale spielwelt kann äußerst "immersiv" sein, also eine eindringliche spielerfahrung bieten. und nichts anderes ist damit gemeint. ob es bei bf5 funktioniert, bleibt abzuwarten.

    Und never seen before? Ja, was hat man den noch nicht vom zweiten Weltkrieg gesehen? Es gibt kaum etwas anderes, was so oft verfilmt, illustriert, etc. wurde.
    Dann sollte man bei EA sich lieber jemanden neues beim Marketing suchen, der genau so 'nen Unsinn nicht schreibt.
    "never seen before take" bedeutet eine niemals dagewesene (darstellungs-) variante des 2. wk. und genau das scheint bf5 jetzt doch auch zu bieten. mit authentitzität / pseudo-realismus hat das nichts zu tun.

    Die Fans wollten ein BF1942 im modernen Gewand, nicht mehr und nicht weniger. Nur ist das was da gezeigt wurde kein BF wie man es sich als Fan vorstellt.
    das ist eine andere diskussionsebene. "die fans" können sich ja gerne über das bislang gezeigte beschweren. ihnen kann diese herangehensweise auch nicht gefallen. völlig in ordnung. nur ist die behauptung, dass was anderes versprochen wurde, von dem was ich jetzt weiß, schlicht falsch.
    LOX-TT und OldMCJimBob haben "Gefällt mir" geklickt.

  12. #72
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    76.541
    Zitat Zitat von Lucatus Beitrag anzeigen
    aber die fügen einfach irgendwas in ihre Spiele ein nur um eine Quote zu erfüllen und damit versauen die einfach alles und da brauch man sich auch nicht wundern wenn die als sjw's bezeichnet werden.
    Tja, wenn halt manche nicht in der Lage sind zu begreifen, dass es EA möglicherweise gar nicht um das Befriedigen von "SJW"-Forderungen oder Quoten geht, sondern einfach nur darum, dass auch spielende Mädels etwas mehr Identifikation mit dem Spiel erleben sollen, braucht man sich in der Tat nicht wundern, dass irgendwelche Leute etwas von "SJW" faseln - da hast du vollkommen recht.

    Ich glaube es wundert sich auch eh keiner, da es klar war, dass selbst dann, wenn nur eine einzige Frau im Spiel vorgekommen wäre, die auch eine Waffe trägt, irgendwelche Leute wieder mit ihrem SWJ/Fem-Fighter-Verschwörungskram angefangen hätten.

    Ganz nebenbei begreifen offenbar auch viele nicht, dass das Spiel überhaupt nicht authentisch sein soll - es ist also allein daher schon Unsinn, sich über Dinge zu beschweren, die im WK2 "in Echt" nicht so waren wie sie im Spiel sind. Wenn EA wollte, könnten die also auch ALLE Charaktere weiblich machen. Wenn EA nun gesagt hätte, dass sie ein 1:1 Abbild der damaligen Zeit rüberbringen wollen, dann könnte man sich schon eher beschweren
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  13. #73
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.05.2004
    Beiträge
    305
    So, jetzt gebe ich auch mal meinen "Senf" ab.

    In diversen Foren (hier, Gamestar und einige mehr) herrscht ein Stammtisch-Niveau der allerschlimmsten Sorte.
    Frauen mit Prothesen an der Front die Nazis mit nem Prügel den Schädel spalten, Frauen generell im Krieg, Gottbeware...
    Unrealistische Action im Trailer, absolut unrealistisch...usw..usw...
    So war der zweite Weltkrieg nicht... (?)
    Das Spiel kann nur scheisse sein, wird nur gekauft wenn es BF Bad Company 3 im Namen trägt, blablabla.

    Und hinterher kauft ihr es eh alle.

    Was wissen wir vom eigentlich vom Spiel, abgesehen von dem was EA uns hat wissen lassen, inc. Trailer?
    NIX! Keine Ingame-Spielszenen, seien es der Single- oder der Multiplayer-Modus.
    Und der Trailer ist ja nur zu Werbe-Zwecken draußen, seinen Zweck hat er jedenfalls erfüllt.
    Ich würde nicht wenigen empfehlen, vor dem Posting mal einen Moment innehalten und den geschriebenen Text nochmals zu überdenken/ zu ändern.

    Und ja, BF5 werde ich zu 90% kaufen. Yeah Baby
    Geändert von bundesgerd (27.05.2018 um 01:11 Uhr)

  14. #74
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    14.07.2006
    Beiträge
    259
    Wenn ich Realismus will mach ich N24 an und schau mir eine Guido Knopp Doku an, wenn ich Spaß will mach ich die PS4 an......

  15. #75
    Benutzer

    Registriert seit
    11.05.2016
    Beiträge
    62
    Applaus für die Kollumne LUKAS SCHMID!

  16. #76
    Benutzer

    Registriert seit
    11.05.2016
    Beiträge
    62
    Viele Kommentare hier erwecken den Eindruck, dass die Kolumne entweder nicht komplett gelesen oder in ihrer Gesamtheit nicht verstanden wurde. Daher zitiere ich Lukas gerne noch einmal:

    "Mein Punkt ist, dass es völlig egal ist, ob es so war oder nicht, da das Spiel es ja prinzipiell nicht auf eine historisch korrekte Darstellung des Krieges anlegt - gewisse Individuen sich aber diesen Punkt raussuchen, weil er sie in ihrer routinierten Empörung unterstützt."

    ..und dann passiert genau das hier in den Kommentaren wieder: Gewisse Individuen suchen sich genau wieder diesen einen Punkt raus und empören sich über die Frauen in dem Spiel. Als wenn der Rest des Trailers super Akkurat wäre...

    Leute leute leute... *facepalm*
    Maria Beyer-Fistrich hat "Gefällt mir" geklickt.

  17. #77
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    12.05.2007
    Beiträge
    123
    Der gesamte Text von dir ist sinnlos. Es geht hier um ein Computerspiel und um Leute die nicht damit klar kommen, dass Frauen und Schwarze als Helden Präsentiert werden. Wenn du jetzt tatsächlich mit deinem Geschichtswissen begründen möchtest, dass diese Leute zu einem bestimmten Teil auch recht haben, wirds noch absurder. Herumfliegende Züge und Flugzeuge und die gesamte Action ist völlig an den Haaren herbeigezogen. Sehe ich hier irgendeinen Physiker ein empörtes Statement über die physikalischen Unkorrektheiten abgeben? Wenn du tatsächlich in einer Diskussion derart Stellung beziehst, hast du die Geschichte der letzten Jahrhunderte nicht verstanden. Kultur hat die Pflicht Stellung zu beziehen und Computerspiele sind wie auch Filme ein Teil des heutigen Entertainments. Was früher kritische Theaterstücke waren, sind heute eben Filme oder neuerdings auch Spiele. Ich versteh dich nicht und finde es äusserst befremdlich wie du hier auf das gesamte Thema reagierst.

  18. #78
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von GTAEXTREMFAN
    Registriert seit
    20.01.2009
    Ort
    Osnabrück
    Beiträge
    1.876
    Die Kolumne riecht doch eher nach persönlichem Frustabbau. Natürlich darf man hier und da einen Sidekick einbauen. Da hat der Autor in diesem Fall etwas über zogen. Vielleicht fehlte das Fingerspitzengefuehl sogar mit einer gewissen Absicht
    Geändert von GTAEXTREMFAN (26.05.2018 um 19:57 Uhr) Grund: SJW HASSTABLET
    Orzhov hat "Gefällt mir" geklickt.

  19. #79
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    07.06.2016
    Beiträge
    163
    sry aber wenn man auf sowas wie Authentizität verzichtet sollte man keinen Weltkrieg shooter machen

  20. #80
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    7.945
    Youtube
    LOXTT
    Kanaltypen
    Gamer
    Zitat Zitat von GTAEXTREMFAN Beitrag anzeigen
    Die Kolumne riecht doch eher nach persönlichem Frustabbau. Natürlich darf man hier und da einen Sidekick einbauen. Da hat der Autor in diesem Fall etwas über zogen. Vielleicht fehlte das Fingerspitzengefuehl sogar mit einer gewissen Absicht
    Hat aber vollkommen recht. Dieses peinliche Gehate weil Frauen vorkommen bzw. spielbar sind bei manchen Themen ist einfach nur nervig und ich kann das Rumgeheule auch nicht ernstnehmen. Kindergarten ist das manchmal
    Enisra hat "Gefällt mir" geklickt.

Seite 4 von 11 ... 23456 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •