1. #1
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MattiSandqvist
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    144

    Jetzt ist Deine Meinung zu War Thunder: Realistischer F2P-Schlachtsimulator im Review gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: War Thunder: Realistischer F2P-Schlachtsimulator im Review

  2. #2
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    06.02.2016
    Beiträge
    2
    Das, dass der Panzer im Arcademodus plötzlich sein Rohr zur seit schwenkt, rührt daher, das man bei Warthunder im Arcademodus Ziele "aufschalten" (erkennbar um das dezente Kästchen um das ausgewählte ziel) kann und automatisch eingestellt ist, das wenn man Zoomt, die Kamera mitsamt Fadenkreuz/Mausbewegung dem Ziel folgt. Dies führt zu z.T. äußerst frustrierenden Situationen, wenn man das nicht auschaltet/umgeht.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    241
    Gutse Balancing/Matchmaking
    ich glaube ihr habt das Spiel nie gespielt


  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von solidus246
    Registriert seit
    24.05.2011
    Beiträge
    1.549
    Das Matchmaking und Balancing ist so ziemlich das unfairste, was es gibt, leider. Selten hat man ausgeglichene Matches.. Aber als Anfänger mit nem Reservepanzer vonnem Tiger geholt zu werden, das frustriert ungemein.. Nettes Versuch, die Umsetzung ist allerdings mehr als fragwürdig.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Avatar von MattiSandqvist
    Registriert seit
    29.06.2009
    Beiträge
    144
    Zitat Zitat von solidus246 Beitrag anzeigen
    Das Matchmaking und Balancing ist so ziemlich das unfairste, was es gibt, leider. Selten hat man ausgeglichene Matches.. Aber als Anfänger mit nem Reservepanzer vonnem Tiger geholt zu werden, das frustriert ungemein.. Nettes Versuch, die Umsetzung ist allerdings mehr als fragwürdig.
    Merkwürdig, in den von mir für den Test gespielten über 1.000 Schlachten habe ich so etwas nicht einmal erlebt. Das Matchmaking sorgt doch dafür, dass man nur mit Spielern spielt, die ein Deck mit dem gleichen Rang hat. Ich könnte mir allerhöchstens vorstellen, dass so etwas passiert, wenn man Rang-1- und Rang-3-Panzer in einem Deck hat.

  6. #6
    Benutzer

    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    30
    Ich muss hier den Redakteur decken: In War Thunder richtet sich das Matchmaking nach dem BattleRating des höchststufigen Fahrzeuges in der Garage +-1, sprich wenn BR 3 das Höchste ist, kann man von BR 2 bis 4 alles erleben. Wie fair in bestimmten Bereich allerdings das manchmal ist, vor allem, wenn man bedenkt, dass man auch niedrigere BR-Fahrzeuge hat, mag eine andere Sache sein. Mit Reserverpanzern gegen Tiger (BR 5 meines Wissens nach) ist dagegen falsch, dass geht nur, wenn man die Reserve mit höheren BRs mischt.

  7. #7
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    29.10.2017
    Beiträge
    2
    "Richtige Pay2Win-Elemente hat War Thunder hingegen nicht." ??????
    Diese denkbar falsche Aussage ist dem Umstand geschuldet, dass Gaijin Entertainment vermutlich sehr viele Tausend Euro für Werbung bezahlt!? Da ist es nur allzu verständlich, dass PCGames ihren Auftraggeber nicht mit einem teils kritischen Bericht verärgern will!

    Kurz zu meiner Person:
    Ich spiele War Thunder seit ca. zweieinhalb Jahren. Mein Interesse galt seit Mitter der 80er Jahren den Flugsimulationen (damals der erste von Microsoft "FS.COM"). Die Grafik von War Thunder ist super toll .... Flugzeuge, Panzer und wunderschöne Landschaften sind bis ins letzte Detail gestaltet.

    War Thunder ist ein "Free2Play"-Spiel.
    Gaijin Entertainment beschäftigt in Russland und Deutschland zusammen über 150 Mitarbeiter, so dass monatlich Kosten in Höhe von mehreren hunderttausend Euro (+/- 400.000 Euro) entstehen!

    Daher ist Gaijin Entertainment zwingend auf (regelmäßig) zahlende Spieler (Kunden) angewiesen!
    Wie funktioniert das?
    Und genau an diesem Punkt setzt meine Kritik an:
    Was mir an War Thunder überhaupt nicht gefällt ist das Geschäftsmodell, welches hinter dem Spiel steckt: Zahlende Spieler (pay2win-player) bezahlen für ihren Erfolg, während die nichtzahlenden Spieler die kostenlose Nutzung des Spiels mit merklich geringerem Erfolg und teils auch Frust "bezahlen" müssen ..... getreu nach der Weißheit: Nichts ist umsonst!
    Gaijin ist angewiesen auf zahlende Spieler …. Spieler, die z.B. Premium-Inhalte für echtes Geld kaufen.

    Premium-Spieler geben ihr Geld für mehr Spaß und mehr Erfolg aus. Mehr Spaß und mehr Erfolg erleben Premium-Spieler, wenn diese möglichst viele gegnerische Fahrzeuge ausschalten können.
    Und nur, wenn Premium-Spieler diese Erfahrungen machen, entscheiden sie sich auch in Zukunft dafür weiteres Geld für Premium-Inhalte auszugeben.

    Während das Programm bei der Ermittlung eines Siegers für Freude und Spaß auf Seiten der Premium-Spieler (pay2win-player) sorgt, verursacht es gleichzeitig Frust, Enttäuschung, Unverständnis bis hin zu Wut auf der Seite der nichtzahlenden Spieler.

    Vermutlich ist dies von Gaijin auch so gewollt, denn Frust und Wut könnte den einen oder anderen Spieler dazu motivieren Premium-Inhalte zu kaufen, um es den Gegnern endlich heimzahlen zu können.

    Ich würde mir wünschen, dass es ein weiteres War Thunder mit einem Geschäftsmodell gibt, bei dem JEDER Spieler monatlich oder vierteljährlich einen kleinen für Gaijin Entertainment auskömmlichen Betrag bezahlt und bei dem ein Erfolg nicht mehr erkauft werden kann.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.240
    Ich bin nun seit Version 0.3 Spieler der Reihe und muß hier KaGo etwas Kontra geben. Klar hat man zwar als Premiumuser Vorteile. Die sind aber in Relation überschaubar bzw. kann man sich damit arrangieren. Mit einem generellem Abo-Modell hätte das Spiel sicher nicht den Zulauf.

    Und ich bin gern bereit, Gajin hier hin und wieder zu unterstützen, da die hier eine Detailverliebtheit an den Tag legen und massiven Content abliefern, daß ich das auch entsprechend honorieren will. Und da bleibt es mir überlassen ob ich mal ein Premiumfahrzeug/-flugzeug kaufe oder Goldeagles mit denen ich dann entweder Premiumzeit kaufen kann oder halt auch ein Fahrzeug/Flugzeug. Zumal die Fahrzeuge/Flugzeuge fair balanced sind. Die Premiumflugzeuge sind nicht überpowert und man findet auch im Nicht-Premiumbereich Flug-/Fahrzeuge die auf dem Level sind.

    Unter dem Strich bekommt der Premiumspieler 60% mehr XP und 60% mehr Geld. Aber auch ohne ist ein Fortschritt spürbar. Ich habe jedenfalls bis jetzt kaum Premiumzeiten genutzt. Nur aktuell habe ich mir bei Gajin einen gewissen Zeitraum erkauft, um die Firma zu unterstützen.

  9. #9
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    25.03.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13
    Lvl 3 Spieler gegen Lvl 100 Spieler, ist das Programm mit dem Spieler zu Geldausgabe gebracht werden sollen.
    Ganz eindeutig Pay to Win, bestimmte Inhalte wie das Aufwerten der Mannschaft, lassen sich nur über Golden Eagle kaufen.
    Auch wenn man Golden Eagle bedingt auch mal als Belohnung bekommen kann!
    Ferner beherrscht auch dieses Spiel die dynamische Spielmanipulation, Dynamic difficulty adjustment (DDA), bei einigen Spiele Herstellern sogar Patentiert (Patent #9789406), EA, Activision…!
    Und 10% mehr Einnahmen in einem Milliarden Geschäft bei dem Massen an Investoren mitspielen, lässt sich niemand entgehen.
    Die Zeiten sind vorbei, bei denen Spiele-Programmierer nur ein gutes Spiel zu basteln brauchten, heute müssen sie auch die Vermarktung der Spieleinhalte im Kopf und auf dem Plan haben!

    Bericht einer Forensischen Mitarbeiterin im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen.
    http://www.regine-pfeiffer.de/wp/2013/01/zum-frontal-21-beitrag-kostenfalle-kinderspiele-im-internet-11-12-2012/

    Ich berichtete über eine Konferenz, auf der der Monetarisierungs-Experte Julian Hühnermann gesprochen hatte. Er hatte gesagt: „Entwickler müssten Spaß daran haben, Leute abzuzocken“.
    Sobald die Spieleindustrie wieder Spiele für Spieler programmiert und nicht mehr für Investoren, bezahle ich vielleicht auch mal wieder einen € für ein Online Spiel!

  10. #10
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    25.03.2014
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    13

    Personalkosten...

    Was sind denn 400.000 Personalkosten?
    Ferner sind es aktuell nur 100 Mitarbeiter!
    Privat geführtes Beteiligungsunternehmen (Eine Beteiligungsgesellschaft ist ein Unternehmen, dessen Geschäftstätigkeit überwiegend oder ausschließlich darin besteht, Kapitalbeteiligungen an anderen, eigenständigen und unterschiedlichen Branchen angehörenden Unternehmen zu erwerben, zu halten und zu veräußern.)

    Studie listet Top 10 der Onlinetitel, deren Spieler durchschnittlich am meisten bezahlen
    1. World of Tanks (Wargaming.net): $4,51
    2. Team Fortress 2 (Valve): $4,36
    3. Guild Wars 2 (ArenaNet): $3,88
    4. War Thunder (Gaijin Entertainment): $3,26
    Pro Spieler!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.240

    War Thunder: Realistischer F2P-Schlachtsimulator im Review

    Zitat Zitat von StahlWind Beitrag anzeigen
    Lvl 3 Spieler gegen Lvl 100 Spieler, ist das Programm mit dem Spieler zu Geldausgabe gebracht werden sollen.
    Ganz eindeutig Pay to Win, bestimmte Inhalte wie das Aufwerten der Mannschaft, lassen sich nur über Golden Eagle kaufen.
    Auch wenn man Golden Eagle bedingt auch mal als Belohnung bekommen kann!
    Ferner beherrscht auch dieses Spiel die dynamische Spielmanipulation, Dynamic difficulty adjustment (DDA), bei einigen Spiele Herstellern sogar Patentiert (Patent #9789406), EA, Activision…!
    Und 10% mehr Einnahmen in einem Milliarden Geschäft bei dem Massen an Investoren mitspielen, lässt sich niemand entgehen.
    Die Zeiten sind vorbei, bei denen Spiele-Programmierer nur ein gutes Spiel zu basteln brauchten, heute müssen sie auch die Vermarktung der Spieleinhalte im Kopf und auf dem Plan haben!

    Bericht einer Forensischen Mitarbeiterin im Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen.
    Zum Frontal 21 Beitrag „Kostenfalle: Kinderspiele im Internet“ 11.12.2012 | Regine Pfeiffer

    Ich berichtete über eine Konferenz, auf der der Monetarisierungs-Experte Julian Hühnermann gesprochen hatte. Er hatte gesagt: „Entwickler müssten Spaß daran haben, Leute abzuzocken“.
    Sobald die Spieleindustrie wieder Spiele für Spieler programmiert und nicht mehr für Investoren, bezahle ich vielleicht auch mal wieder einen € für ein Online Spiel!
    Blödsinn. Du erzählst einen riesengroßen Stuß über Warthunder daß es schon richtig weh tut. Beschäftige Dich erst einmal richtig und intensiv mit dem Spiel bevor Du irgend etwas vom Pferd erzählst. Dein eigener Rang bringt Dir (bis auf Erfahrung im Spiel durch Deine Spieldauer und dem Freischalten von einigen Avataren die rein optische Sache im Profil darstellen 0 Vorteile). Darin unterscheidet sich ein Warthunder nicht von einem Battlefield, COD, CS was auch immer. Wer das Spiel halt schon länger und/oder häufiger spielt kennt in der Regel die Maps besser als ein Neueinsteiger und kann das zu seinem Vorteil nutzen.

    Selbst Premiumvehicles sind von der Kampfwirkung her absolut nicht gegenüber den normal freischaltbaren Vehicles bevorteilt sondern vergleichbar vom BR her einsortiert. Der jeweilige BR der Vehicle ist angepaßt an die restlichen Vehicle. Das gilt sowohl für den normalen Techtree wie für die Premiumvehicle.

    Man hat mit Premiumvehicles keinerlei Performancevorteil gegenüber den normalen die jeder nutzen kann. Weder von Tempo her, von der Wendigkeit noch von Durchschlagskraft oder Widerstandsvermögen her. Auch nicht was den Munitionsvorrat betrifft. Beim Arcademodus ist die Munition zudem eh unbegrenzt. Egal bei welchem Vehicle.

    Was das MM betrifft: Wenn man kaum Unterschiede vom BR und Tier-Einstufung bei den Vehicles in seinem Deck hat, bekommt man als Gegner in der Regel maximal Gegner mit einem BR von + 1,0 BR im Vergleich zum stärksten Vehicle im eigenen aktiven Deck serviert. Ab und zu (in sehr seltenen Fällen) kann es aber auch mal passieren, daß man mal Gegner mit mehr BR bekommt. Dann aber nur wenn man halt irgendwelche Typen im Team hat die ihr Reservedeck mit 1 Tier 3/4 Fahrzeug "aufpeppen". Aber selbst da kann man im Kampf etwas erreichen. Aber diese Konstellationen sind wie gesagt sehr selten. Es sei denn man hat sein eigenes Deck dämlich bestückt. Dann legt man die Ursache selbst.

    Das Spiel hat sicher einige Baustellen. Stichwort spielerische Vorteile durch ULQ-Einstellungen bei der Grafik (Hindernisse werde da teils nicht gerendert, man sieht die Gegner obwohl dort im normalen Modus z.B. ein Haus steht und kann sogar auf den Gegner schießen und treffen. Man könnte in dem Moment an einen serienmäßig eingebauten Wallhack denken). Aber das Auge spielt schließlich mit und ich will keinen Augenkrebs. Deshalb zocke ich mit dem anderen Extrem (ultra Details).

    Dann der sogenannte „russian Bias“, d.h. russische Flugzeuge/Panzer sind in Relation zu den realen Kräfteverhältnissen etwas overpowert), keine Frage. Daran muß Gajin arbeiten.

    Nicht alles läuft bei Warthunder perfekt. Das behaupte ich auch nicht. Aber was das Thema P2W betrifft sind die Anschuldigungen komplett Bullshit hoch 10.

    Das Spiel macht auch ohne Premium Spaß ohne Ende und es ist zwischen Premium und non Premium wirklich fair balanced. Mit Premium beschleunigt man nur das Forschungstempo und gewinnt etwas mehr an Silverlions. Aber das ganze hebt sich wieder drastisch gegeneinander auf, da die Kosten für die Anschaffung und Erstausbildung der Crews von Stufe zu Stufe deutlich steigen und man das Geld viel früher investieren muß als der nicht Premium Spieler, weil man die Fahrzeuge früher erforscht hat, somit früher kauft, früher die Erstausbildung der Mannschaft bezahlt und man somit trotz höheren SL-Erträgen in finanzielle Probleme mit den SL kommt. Ich habe z.B. aktuell gerade mal noch 1.3 Mio SL. Wenn man bedenkt, daß ich beim aktuellen Techtree-Level pro Fahrzeug inzwischen ungefähr 700.000-1.000.000 SL für den Kauf hinlegen muß (die Erstausbildung der Crew noch nicht mit eingerechnet, die nochmal richtige Kohle kostet) siehst Du wie es trotz Premiumaccount aussieht.

    Und im Kampf hat Premium und auch das schnellere Grinding 0 Vorteile. Denn genauso wie man schneller Fahrzeuge zur Verfügung hat ändern sich auch die Gegner. Wenn man dann mit BR 4.0 Fahrzeugen antritt statt 2.0 sind die Gegner auch nicht mehr 2.0 sondern 4.0/4.5-5.0.

    Im Zweikampf ist es vollkommen Bockwurst ob man mit oder ohne Premiummaterial/-mitgliedschaft spielt. Vom Gewinn/Sieg ist das ganze vollkommen unabhängig. Es steht und fällt mit dem eigenen Spielverständnis, Skill und dem vorhandenen oder nicht vorhandenen Teamplay der Mitspieler.

    Ich habe Warthunder bis ungefähr Lvl. 37 beim 2. Account von mir ohne Premium gezockt und seitdem zocke ich mit Premium.

    Gründe hierfür: Das Spiel lebt nur durch die Spieler die investieren. Ohne die können die kostenlosen Zocker ganz schnell im Trockenen sitzen. Fließt keine Kohle sind die Lichter schneller aus als man sich umschauen kann. Die Server und Personal überleben nicht mit Luft und Liebe.

    Ich bezahle, weil ich das Spiel gerne unterstützen will, weil es mir gefällt. Und weil mir speziellePremiumvehicle auch gefallen (z.B. Exoten wie die Bf 109 Z Zwilling oder ein Flugboot wie das russische BE-6 oder ein paar andere).

    Und das Spiel entfesselt in mir das jagen und Sammeln nach Vehiclen. Aber rein rational gesehen braucht man die wirklich nicht. Auch mit dem normalen Grundstock den man regulär ohne realen Geldeinsatz freischaltet hat man genauso große Siegchancen und ist genauso effektiv wie mit den Premiuminhalten. Wer das Gegenteil behauptet spinnt (sorry für die harten Worte).

    Ich kann hier bis auf schnellere Forschungsfreischaltungen und einem schnelleren Aufstieg beim eigenen Spielerlevel keinerlei weitere Vorteile gegenüber einem F2P-Spieler erkennen. Und der eigene Spielerlevel bringt einem nix im Kampf. Außer irgendwann einmal ein Achievement, was aber auch keinerlei Auswirkungen auf die Matches hat Nur einen goldenen Stern in der Chronik und 1.000.000 Silverlions (nicht Premium-Spielgeld). Ach und man hat halt früher mehr Fahrzeuge, Flugzeuge, Schiffe zur Verfügung wie ein non Premiumkäufer weil man diese natürlich aufgrund der höheren XP-Beträge eher freischaltet. Aber mit im BR stärkeren Vehicles bekommt man auch gleichzeitig stärkere Gegner und hat keine Vorteile im Kampf. Das Verhältnis von Gegnern kn den Matches mit +1 und Matches mit Gegnern mit -1 ist genau so als Premiumspieler wie als F2P-Zocker.

    Und dann gibt es auch noch die gekauften Premiumvehicles. Diese haben von der Kampfkraft und dem was sie aushalten gegenüber einem normalen Fahrzeug aus dem regulären Techtree keinerlei Vorteile. Diese sind so gebalanced daß die Leistung von diesen mit den normalen Vehicles auf gleichem BR vergleichbar gut/schlecht sind. Wichtig ist nur die Stärken und Schwächen der eigenen Vehicle und vom Feind zu kennen und das entsprechend auszunutzen. Blind zu rushen und sinnfrei ungezielt auf den Feind zu schießen statt die Schwachstellen anzuvisieren ist Blödsinn. Das gilt für alle Vehicles. Das Spiel ist nichts für Hirnlose.

    Es ist auch Bullshit wie einige sinnfrei mit dem MG vom Panzer herumbolzen. Außer man will dem Feind unbedingt auf seinen aktuellen Standort aufmerksam machen.

    Einigen (sorry) Deppen auf die man ab und zu im Spiel trifft merkt man echt an, daß bei der Geburt der falsche Körperteil eine saftigen Klaps abbekommen hat.

    Und mein Kumpel zockt das Spiel ebenfalls schon seit 2013 (generell ohne Premiumaccount und -fahrzeugen) und es läuft auch ohne die Nutzung eines Premiumaccounts bei ihm sehr gut (knapp Stufe 70 ist er). Und er hat auch selbst nicht das Gefühl, daß er benachteiligt wäre. Wenn der Forschungsfortschritt bei ihm naturgemäß auch langsamer vorangeht als bei mir. Aber das hat wie gesagt 0 Auswirkungen auf die Kämpfe weil die Gegner auf die er trifft auch entsprechend niederrangiger vom BR her sind als die meinigen.

    Zusammengefaßt:

    Als Premiumuser hat man nur folgende Vorteile:

    -mehr XP und mehr SL-Generierung. Das war es auch schon. Ach und 4 Plätze für Decals statt nur 2. Das ist natürlich kriegsentscheidend, wenn man nur 2 Aufkleber platzieren kann. *ugly*

    Die Premiumvehicle muß sich auch ein Premiumuser mit Goldeagles oder Geldeinsatz selbst kaufen. Die bekommt man nicht automatisch. Das kann aber auch ein Spieler ohne einen Premiumaccount zu nutzen tun. Der Kauf von Premiumvehiclen ist unabhängig von einem Premiumaccount möglich. Und die Boni-XL-/SL-Generierung wird für diese Vehicle auch ohne Premiumaccount aktiv.

    Oder die Spieler (egal welche) können sich diverse Vehicle während irgendwelcher Veranstaltungen im Laufe des Jahres (anläßlich von irgendwelchen Jubiläen wie Geburtstag von Warthunder, Tag der Befreiung, D-Day usw. sowie anderen Anlässen wie Frühjahr und Herbst) durch die Erfüllung von irgendwelchen Tagesaufgaben freischalten. Auch ohne einen Geldeinsatz zu tätigen. Zuletzt gab es z.B. während eines Marine-Events vor 14 Tagen den russischen Zerstörer Leningrad und ein US-amerikanisches Flugboot (Bomber) PBM-3 Mariner was man sich kostenlos holen konnte. Darin besteht keinerlei Unterschied zwischen Bezahl-Spielern und F2P-Spielern.

    Auch der Zugang zu den jeweiligen Closed Betas (Marine, Helis was auch immer) ist für alle Spieler offen und möglich. Die Bedingung ist nur, daß man entweder entsprechend ein bestimmtes Premiumfahrzeugpaket kauft oder alternativ irgendwelche Aufgaben erledigt (X Siege mit Nation/Waffengattung Y z.B.). Da haben Premiumuser auch 0 Vorteile. Die Zugangsvoraussetzungen sind identisch.

    Und auch wenn man das Crewtraining mit Goldeagles im Vergleich zum regulären Tempo beschleunigen will, die Ausbildung auf Experte und Ass mit GE anheben will zahlt man genauso wie jeder F2P-Spieler extra Geld bzw. mit Goldeagles.

    Jeder Spieler kann über Wetteinsätze (die man in den täglichen Truhen per Zufallsprinzip gratis erhalten kann) an Goldeagles kommen. Da ist die Chance ebenfalls gleich groß zwischen F2P-Spielern und Premiumusern. Kenne ich im Vergleich von meinem Account davor/danach und aktuell im Vergleich zum Kumpel.

    Mein Kumpel ohne Premiumaccount hat bisher minimum! genau so viele Goldeagleswetten erhalten wie ich. Die Goldeagles muß man sich ansonsten im Spiel selbst mit Echtgeld erkaufen. Da gibt es auch beim Bezahlen (Anzahl, Summen) keinerlei Unterschiede zwischen Premium und nicht Premiumuser. Aber man braucht das nicht zu tun. Das ist weder für den Spielerfolg noch für die Siegeschancen notwendig. Dadurch erhält man in Zweikämpfen auch keinerlei Vorteile.

    Die Siegrate mit und ohne Premium ist bei vergleichbaren Skills ebenfalls gleich hoch. Ebenfalls Vergleich aus eigener Erfahrung bzw. Vergleich zum Kumpel. Spielt man generell als Random ohne Clan/TS-Verwendung kommt man mit und ohne Premium auf irgendwo zwischen 50-60% Siegrate je nach eigenem Skill (ich krauche so ungefähr bei 52% herum; mit/ohne Premium hat sich daran über die Jahre nichts verändert. Es gibt genauso mit Premium sch... Tage wo absolut nichts läuft und Tage wo man 6-7 mal hintereinander gewinnt. Das war auch vor Premium schon so gewesen. Darin unterscheidet sich ein Warthunder nicht von einem BF.

    Wenn man als Random halt irgendwelche Vollhonks im Team hat die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, die Grundlagen der entsprechenden Modi nicht begreifen können oder wollen, nicht teamplayfähig sind usw. kann man so gut spielen wie man will. Spielt das gegnerische Team teamdienlicher gewinnen die.

    Und auch bei BF treffe ich als Noob mit Lvl. 0 auf Typen mit Lvl. 100. Dort ist es sogar noch unfairer gestaltet, da der Gegner bereits freigeschaltete Waffen, Upgrades und Zubehör nutzt von denen ich nur träumen kann. Und es funktioniert auch.

    Und bei Warthunder hat das eigene Level wie gesagt absolut nichts damit zu tun. Man hat mehr Technik zur Verfügung. Ja. Aber das MM richtet sich entsprechend nach den aktiven Fahrzeugen im eigenen Deck. Habe ich dort nur Reservefahrzeuge im Deck treffe ich nicht auf einen Tiger. Hab ich allerdings in meinem Deck auch 1-2 Tier 3-4 Fahrzeuge sieht die Sache schon anders aus. Das ist aber dann mein eigenes Problem was ich mir selbst erschaffe. Bei BF ist das was ganz anderes.

    Spielt man in einem Squad mit TS-Einsatz ist die Wahrscheinlichkeit einen Sieg einzufahren naturgemäß erheblich höher (wegen möglicher Absprachen, gegenseitiger Deckung usw.). Egal ob die Clanmember nun Premiumaccounts und/oder -fahrzeuge nutzen oder nicht. Die täglichen Loginbelohnungen sind mit/ohne Premium auch die gleichen. Nur daß man halt wenn man schon alle aktuell verfügbaren Premiumvehicle besitzt keine Leihe für ein solches freischalten kann (wäre ja auch sinnfrei). Aber sonst sind die Verteilungswahrscheinlichkeiten (bezüglich den Wetteinsätzen, Bonis etc.) identisch. Manchmal habe ich sogar den Eindruck, daß mein Kumpel ohne Premium höhere und bessere Bonis bekommt als ich mit Premium. Ist aber alles eine temporäre Sichtweise.

    Premiumuser werden im Kampfgeschehen definitiv nicht bevorteilt und eine P2W-Situation entsteht in den Matches ebenfalls nicht. Nicht wie bei WoW oder WoT wo man Goldmunition kaufen kann/muß. Das einzige was man hat ist ein schnellerer Forschungsfortschritt und ein schnelleres Rangaufsteigen. Aber das hat bis auf die Zahl beim Inventar 0 Auswirkungen. Und man bekommt halt eher gewisse Fahrzeuge/Flugzeuge. Aber dann hat man auch die Gegner dann. Man muß nur wissen wie man vorgeht. Wer mit einer leicht gepanzerten Flak der Meinung ist er muß vorpreschen, cappen und versuchen Tiger auszuknocken braucht sich nicht zu wundern wenn er eine auf den Deckel bekommt. Das ist eigene Dämlichkeit (sorry). Mit so leicht gepanzerten Selbstfahrlafetten bleibt man im Hintergrund (3./4. Reihe, holt mit der Flak Flugzeuge runter und weicht den abgeworfenen Bomben aus. Man geht mit solch fragilen Fahrzeugen aber nicht in den Infight gegen mittlere und schwere Panzer die einem mit einem Schuß aus dem Rennen nehmen. Das gilt aber sowohl mit wie ohne Premium auch -Vehicles. Darin gibts 0 Unterschiede.

    Man sollte sich mit dem Spiel und dessen Mechanik wirklich intensiv beschäftigen.

    Warthunder ist ein echtes Schwergewicht. Sowohl inhaltlich wie auch von der Komplexität her. Es ist anfangs leicht zu begreifen aber schwer zu meistern. Der Spruch ist für das Spiel vollkommen zutreffend. Warthunder hat eine ganz steile Lernkurve. Unabhängig vom Geldeinsatz oder nicht. Man muss lernen was seine Vehicles können was nicht. Wo die jeweiligen Stärken und Schwächen liegen, wo die Schwächen beim Feind sind, die Maps lernen zu lesen und für sich zu nutzen. Lernen welche Munition etwas bringt und welche suboptimal ist, beim Crewtraining welche Fähigkeiten wichtig sind und welche eher sekundär usw.

    Und jeder Spieler kann sich z.B. jeden Monat durch das Erspielen von Warbonds und Special Task Orden 1 Premiumvehicle über den Warbondshop erkämpfen (wenn man es denn will sich dahinter klemmt und den entsprechenden Skill dazu hat).

    Bevor man über das Spiel meckert sollte man sich mal mit der Thematik und dem Spiel und dessen Features und Mechaniken wirklich intensiv beschäftigen bevor man irgendwelchen sinnfreien und substanzlosen Stuß von sich gibt der hinten und vorne nicht stimmt.

    Was etwas stört ist das Grinding ab Ende von Tier 4. Dort wird es langsam zäh. Selbst als Premiumspieler. Aber wie gesagt im reinen Match macht es keinerlei Unterschiede ob man nun ein Premiumuser ist der Premiumfahrzeuge nutzt oder ob man ein F2P-Spieler mit normalen 08/15 Fahrzeugen aus dem regulären Techtree ist. Mich interessieren nur rein technisch einige Premiumvehicle. Die sind aber von der Effektivität her trotzdem mit den restlichen Serienfahrzeugen vergleichbar. Und ich werde im Zweifelsfall auch mal one Shot von einem nicht Premiumuser rausgenommen.

    Wenn man schon Bashing betreiben will sollte man schon Fakten auf den Tisch legen. Und nicht irgendwelchen Blödsinn schreiben der hinten und vorne nicht stimmt.

    Warthunder hat mit eines der fairsten F2P-Systeme die ich überhaupt kenne. Das Spiel funktioniert prima ohne einen einzigen Cent investieren zu müssen. Alle Investitionen die man tätigen kann sind rein fakultativer Natur, wenn man eben den Tarnanstrich oder Decal X unbedingt haben will oder das Fahrzeug/Schiff/Flugzeug Y. Tarnanstriche und Skins kann man auch jederzeit selbst erstellen und einbinden. Es gibt massig freischaltbare Tarnanstriche, massig fanmade Tarnanstriche Skins die man gratis downloaden kann. Da gibt es eine riesige frei zugängliche Datenbank. Die kaufbaren Vehicles bringen einem keinen Vorteil im Zweikampf. Nur höhere XP- (Forschung) und SL-Einnahmen. Aber das ganze ist hinten heraus sogar eher kontraproduktiv da wenn man alle Fahrzeuge etc. zeitnah nach Erforschung haben will dann trotz höherer SL-Einnahmen in finanzielle Probleme gerät und mit den Käufen teils warten muß. Und wenn man mehr Progress macht trifft man dann auch auf höhere Gegner. Hat also gegenüber dem ohne Premium keinerlei Vorteile im Zweikampf.

    Auch der eigene Rang hat 0 Auswirkungen auf die Fights. Ob mir ein Gegner mit Lvl. 7 oder 100 entgegenkommt ist mir total Banane. Da hat der 100er im Zweifelsfalle maximal eine höhere Map-Erfahrung. Da ist aber keinerlei Unterschied zu anderen MP-Shootern/Spielen wo man auch auf Typen mit höherem Spielerlevel treffen kann (z.B. BF, COD, CS). Da ist Battlefield aufgrund der besseren Ausrüstung der länger/häufiger spielenden Zocker unfairer als ein Warthunder.

    Und wenn man beim eigenen aktiven Deck auf ein geringes BR-Spreading achtet und jetzt nicht gerade mal eben Reservefahrzeuge zusammen mit Fahrzeugen von Stufe 3 oder 4 in ein Deck klatscht weil man glaubt damit Robbenklatschen gehen zu können (indem man hofft nur auf Reservevehicle zu treffen) ist das Gegnerteam fair gemixt. Da ist das Deck der Gegner maximal +1.0 im Vergleich zum stärksten Vehicle im eigenen Deck. Entscheidend in dem Spiel sind Punkte wie das Verständnis des Spielmodis (was ist für den Modi ein wichtiger zu erledigender Punkt), der Wille zum Teamplay und nicht egomanischen Vorgehen, reine Fokussierung auf K/D-Ratio und Ausblendung von allen anderen und der eigene Skill. Z.B. nutzt es nichts wenn man bei Air Eroberung nur auf K/D setzt und Bodentruppen und Caps ignoriert.

    Ich spiele Warthunder nun schon seit 2013 (der 1. Account mit Rang 39 wurde aufgrund fehlender 2 Step Auth. meinerseits irgendwann mal gehackt; war aber mein Fehler gewesen, daß ich das nicht aktiviert hatte), der 2. Account (aktuell Rang 54? weiß nicht mal genau müßte aber ungefähr passen) existiert seit nunmehr über 2 Jahren (714 Tage um genau zu sein) und das problemlos. Ich kenne das Spiel somit schon eine ganze Weile würde ich mal behaupten. Da gab es damals noch kein Groundforce, es war damals noch ein reines Airforcespiel mit 3-4 Nationen (UdSSR, USA, Deutschland und England), erst Recht gabs damals noch keine Helis, keine Marine, kein Japan, kein Italien.

    Es gibt kaum ein umfangreicheres Spiel (es steht afaik sogar im Guiness Buch bezüglich Spiel mit den meisten Vehicles) und auch von der Ära her (Vor 2. WK so Ende 20er Jahre bis in die Überschallära bei den Flugzeugen, bei den Panzern und Helis ebenfalls sogar mittlerweile bis in die 80er/90er Jahre hinein) und auch was die Matches betrifft (verbunden Sea-Air, Ground-Air) ist das Spiel etwas besonderes. Bald kommen vermutlich noch U-Boote dazu. Desweiteren ist wohl eine zusätzliche Nation geplant (Schweden gilt als am wahrscheinlichsten).

    Das Spiel ist kein Ponyhof und alles andere als leicht. Selbst im Arcademodus nicht. Auch wenn der Ausdruck Arcade das suggeriert. Von realistischem Modi oder Sim gar nicht erst zu reden. Geschenkt bekommt man in dem Spiel absolut nichts. Man muß sich alles erkämpfen/erarbeiten. Das hat aber absolut nichts mit P2W zu tun.

    Nebenbei: Ich bin ein extrem großer Kritiker von P2W-Mechaniken und würde Warthunder mit Sicherheit nicht in Schutz nehmen, wenn das Spiel auch nur ansatzweise darauf ausgerichtet wäre. Und ich spiele bis auf Warthunder auch kein anderes F2P-Spiel ansatzweise so intensiv und so lange. Eben weil es im Gegensatz zu vielen anderen F2P-Spielen (WoT und Co. hust*) hier keine P2W-Mechaniken gibt.

    Sorry für den langen Beitrag. Aber wenn ich das lese was einige zu Warthunder schreiben platzt mir echt der Otto.....
    Geändert von MichaelG (19.03.2019 um 19:58 Uhr)

  12. #12
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    28.05.2020
    Beiträge
    1
    Ich weiß nicht was du gespielt hast MattiSandqvist aber es ist so, wie es solidus246 schreibt. Ich spiele das Spiel seit 2017. Bis Rang 3 war alles schick und fair und ab Rang 4, wenn du nicht bezahlst, bist du meistens nur Kanonenfutter für die Bezahler. Nur ein Beispiel, ich habe heute den 28.05.20 10 Spiele gespielt, von denen ich 3 nach dem ersten Abschuss abgebrochen habe, welche wir im Team auch verloren haben, 6 habe ich bis zum Schluss gespielt und im Team verloren und nur eins habe ich mit Rang 3 im Team gewonnen. Fair oder Unfair?
    B.R. 7,7 fährt meist gegen B.R. 8,3 bis 8,7. Fair oder Unfair?
    Ich bin Stufe 100 und fahre gegen Spieler mit Stufe 30 und niedriger im Rang 7 und diese haben gekaufte Panzer, gegen die ich mit meinen halb erforschten keine Chance habe.
    Dies ist ein pay to win Spiel und unfair gegen die, die nur aus Spaß spielen wollen.
    Diese Spielentwickler sollten von allen Geld verlangen und alle gleich behandeln oder wenn sie es öffentlich machen, dann sollten Bezahler oder Nichtbezahler gleich behandelt werden. Die Gier dieser Spielentwickler Gaijin ist größer als die Fairness.
    So ist es nur ein Spaß bis Rang 3 ansonsten nur unfair.
    Geändert von cccp70 (04.06.2020 um 17:31 Uhr)

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.240

    War Thunder: Realistischer F2P-Schlachtsimulator im Review

    Mein Kumpel spielt es seit 4 Jahren. Und ich wie gesagt seit Version 0.3. Mein Kumpel hat bis auf 2 Tage Premium 0 ins Spiel investiert. Die Premiumtanks die er hat hat er sich in Events erspielt oder in den monatlichen Aufgabenlisten via Warbonds geholt. Ich hingegen habe ein großes Vehicle-Deck (Standard, Premiummaschinen und auch Clanvehicles), wie bereits erwähnt sehr viele Premiummaschinen drin (teils gekauft, teils in Events erspielt) und auch einen Premiumaccount bei WT.

    Ab Stufe 3 wird es im Entwicklungstempo etwas zäher, so richtig ab Ende T3, Beginn T4 und später. Egal ob mit oder ohne Premium. Hab auch nicht übermäßig viele SL auf dem Konto. Knapp über 1 Mio. Je nach Nation bin ich mit diesem Betrag nach Kauf von 1 Fahrzeug oder Kauf von Fahrzeug+Erstausbildung Crew blank. Außer dort wo ich je nach Nation (China, Schweden) oder wo ich je nach Waffengattung (Marine Italien) noch Reserve bzw. maximal noch Stufe 2 bin.

    Den Vorteil den man sich durch etwas schnelleren Fortschritt erspielt gibt man wieder her indem man früher SL los wird um die erforschten Vehicle und Module zu kaufen.

    Meine Sieg/Niederlagenquote ist nicht anders als die von meinem Kumpel (als Randomzocker um die 50. Die Premiumtanks, -schiffe und Flugzeuge platzen genauso schnell oder langsam wie ein nicht Premium. Je nach Gegner und Typ.

    Das Austeilen ist mit den Vehicle auch nicht anders oder effektiver als mit einem nicht Premium. Es gibt auch keine Premiummunition oder ähnliches. Auch das MM läuft vergleichbar ab. Ich hab da als Premiumuser keinerlei Vorteile diesbezüglich. Werde oft auch gegen Gegner mit + 1.0 gematcht.

    Man muß natürlich bei seinen Decks aufpassen. Wenn Du Dein Deck mischst nach dem Motto Deck größtenteils Reserve und 1 BR 4.0-5.0 im Deck weil Du glaubst, damit Robbenklatschen gehen zu können dann hast Du halt Pech. Das MM richtet sich nach dem stärksten Fahrzeug im (aktiven) Deck. Und auch als Premium werde ich wie gesagt häufig gegen Gegner mit + 1.0 BR gematcht. Das ist aber auch ein Zeichen dafür, daß man relativ gut ist. Wenn man ein mäßiger Spieler ist rutscht man eher in Matches von - 1.0 BR.

    Und dann ist das ganze kein Moorhuhnschießen sondern man muß schon die Schwächen der Gegner kennen. Teils von der Seite oder hinten kommen. Einfach frontal draufhalten bringt in den seltensten Fällen Erfolg. Dann die Mannschaft richtig trainieren....

    Als Random hat man in der Regel eine Siegquote um die 50%. Ist ganz normal. Hat man das Pech und wird gegen ein Squad gematcht die vielleicht sogar untereinander mit TS und Co. kommunizieren hat man kaum eine Chance. Das ist aber auch vollkommen unabhängig von Premium oder nicht Premium.

    Wer die Schuld beim Premium/nicht Premium sucht hat das Spielprinzip einfach nicht verstanden. Mit Premium hat man keine merklichen Vorteile. Und ob man als 20er gegen einen 100er spielt oder nicht ist auch Wurst. Deswegen hat der keine Vorteile wie stärkere Panzerung oder bessere Munition.

    Und man muß wissen was man bei einem Fahrzeug/Schiff/Flugzeug für Munition verwendet. Nicht jede ist effektiv. Wenn man die Wahl zwischen verschiedenen Geschosstypen hat muß man sich genau durchlesen, welche Werte die Waffen haben. Die reinen Pen-Werte beim Tank haben z.B. nicht unbedingt viel zu sagen. Oft sind auch Dinge wie das TNT-Equivalent entscheidend.

    Ein Spiel wie Warthunder ist leicht zu verstehen aber schwer zu meistern. Der Spruch trifft hier vollkommen zu. Selbst heute noch lerne ich bei jedem Match irgendwie immer wieder dazu.

    Selbst im AB-Modus ist das Spiel alles andere als Arcade. Das ist halt kein COD wo man einfach so hirnlos vorpreschen kann und sinnfrei draufhalten. Da sollte man schon wissen was man tut. Die Vor-/Nachteile der einzelnen Vehicle kennen, die Schwachpunkte (wo kommt man mit welchem Munitionstyp durch die Panzerung des Gegners durch) kennen und im Vergleich zum Gegner einschätzen, wie man seine potentiellen Vorteile dem Gegner gegenüber am Besten ausspielt und gleichzeitig seine Nachteile versucht so gut es geht zu kaschieren oder zu kompensieren. Es gibt auch Physik, Ballistik und Co. Vorhalten ist notwendig (nicht wie bei World of....).

    Was ärgerlich ist sind die teils zu kleinen Maps und die Spawnganker. Aber mit vergleichbaren hat man wohl in fast jedem MP-Titel zu tun.

    Nochmal einzige Vorteile von Premium sind:

    -mehr XP und damit etwas schnellerer Forschungsfortschritt und schnelleres Aufleveln des eigenen Charakters (beides hat aber im Gefecht 0 Auswirkungen) Ob man Lvl. 2 oder 100 ist hat nichts zu sagen. Der Level des Accountinhabers spiegelt nur die Spielzeit und Erfahrung wider. Sonst bringt das 0.
    -mehr SL (das reicht aber nicht um anderes zu kompensieren)
    -mehr Vehicle zur Auswahl. 99.9% der Vehicle sind aber nicht P2W. Wo es mal Ärger gab war mit der KA-50. Aber der wurde auch schon generft und das Thema ist vom Tisch.

    Sonst ist alles soweit balanced. Klar, es gibt hier und da mal Kleinigkeiten. Aber bei der Menge an Fahrzeugen und Techniken ist das fast normal. Unter dem Strich ist das Spiel aber meiner Meinung nach sehr gut. Mir gefallen vor allen Dingen die verbundenen Schlachten (Ground/Air, Sea/Air). Und es wird an weiteren Dingen gearbeitet (U-Boote werden sicher in absehbarer Zeit auch noch kommen)
    Geändert von MichaelG (28.05.2020 um 19:23 Uhr)

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.240

    War Thunder: Realistischer F2P-Schlachtsimulator im Review

    Bitte löschen. Doppelt.

    Pro

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •