Seite 3 von 3 123
51Gefällt mir
  1. #41
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    9.189
    Homepage
    twitter.com/...
    Zitat Zitat von Reddington187 Beitrag anzeigen
    Der erste Weltkrieg begann ib Bosnien und hat auch in den Plätzen zu tun als in dennen die fehlen besser mal bisschen was über den ersten Weltkrieg lesen
    Er wurde ausgelöst durch das Attentat auf Franz-Ferdinand in Sarajevo, das stimmt.
    Aber die Hauptkriegsschauplätze waren die Fronten in Frankreich und Russland.

    Zitat Zitat von Reddington187 Beitrag anzeigen
    Und im ersten Weltkrieg gab es definitiv keine Frauen
    Das stimmt schlicht nicht.
    http://ww1.habsburger.net/de/kapitel...chuetzengraben
    Kwengie hat "Gefällt mir" geklickt.

  2. #42
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Evari0r
    Registriert seit
    13.10.2015
    Beiträge
    120
    Die Amerikaner hätte man als DLC einfügen können, damit hätte ich keine Probleme gehabt aber die Franzosen nö. Sieht so aus als wäre BF1 doch nicht mein WW1-Shooter, Verdun wird dafür definitv im nächsten Steamsale geholt.
    Kwengie hat "Gefällt mir" geklickt.
    Keys-->Hier

  3. #43
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von WeeFilly
    Registriert seit
    11.05.2015
    Beiträge
    1.283
    Zitat Zitat von Evari0r Beitrag anzeigen
    Die Amerikaner hätte man als DLC einfügen können, damit hätte ich keine Probleme gehabt aber die Franzosen nö. Sieht so aus als wäre BF1 doch nicht mein WW1-Shooter, Verdun wird dafür definitv im nächsten Steamsale geholt.
    Verdun liefert auch das deutlich authentischere Gameplay (und keine Panzer!).

  4. #44
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Cicero
    Registriert seit
    26.07.2003
    Beiträge
    855
    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    Er wurde ausgelöst durch das Attentat auf Franz-Ferdinand in Sarajevo, das stimmt.
    /klugscheiß

    Als Auslöser in Form von "ab hier ging´s los" kann man es so sehen.Der ganze Ursachenkomplex ist aber wesentlich vielschichtiger als nur das reine Attentat. Ein sehr gutes, wenn auch ziemlich anstrengendes Buch hierzu ist dieses hier: https://www.amazon.de/Die-Schlafwand.../dp/3421043590

    Was das Thema DLC angeht: Wie ich an anderer Stelle schon einmal geschrieben habe, ist in Battlefield die Frage der Fraktionen eigentlich eher eine nachgelagerte. Im Multiplayer- Teil hat man scheinbar (wie bei den Lets Play zu sehen war) vollen Zugriff auf das gesamte Waffenarsenal, vollkommen unabhängig davon, für welche Fraktion man gerade spielt. Das gleiche gilt analog bei den Fahrzeugen. Diese waren mehr oder weniger die gleichen nur mit einem anderen Skin. Teilweise waren sie auch identisch (Jeeps, RHIP- Boote, etc.). MIr ging es manchmal sogar so, dass ich erst beim Abschlussbildschirm gemerkt habe, für welche Fraktion ich gerade gekämpft habe. Solange sich der DLC nur rein auf den Soldaten- Skin bezieht, sehe ich da kein Problem drin.




    204
    Angry-Angel hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #45
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    9.189
    Homepage
    twitter.com/...
    Zitat Zitat von Cicero Beitrag anzeigen
    /klugscheiß

    Als Auslöser in Form von "ab hier ging´s los" kann man es so sehen.Der ganze Ursachenkomplex ist aber wesentlich vielschichtiger als nur das reine Attentat. Ein sehr gutes, wenn auch ziemlich anstrengendes Buch hierzu ist dieses hier: https://www.amazon.de/Die-Schlafwand.../dp/3421043590
    Ja, schon klar.
    Das Attentat war der berühmte Tropfen.
    Hätte es das nicht gegeben, hätte es vermutlich einen anderen Tropfen gegeben. Das Fass wäre so oder so übergelaufen.

  6. #46
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kwengie
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Thylysium, Ancaria
    Beiträge
    2.616
    hä?
    Damit brauch ich keinen Gedanken mehr an diesen Shooter verschwenden, denn wie wollen die Verdun ohne Fransosen bewerkstelligen können und hier wurde erst die Grausamkeit des modernen Krieges sichtbar: Stellungskrieg, Giftgas (Senfgas). Die Franzosen sind ein Muß, ansonsten wird dieser Krieg verharmlost!
    Jeder Gamer sollte wegen dieser Profitgier diesen Shooter nicht kaufen.

  7. #47
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kwengie
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Thylysium, Ancaria
    Beiträge
    2.616
    Zitat Zitat von MatthiasDammes Beitrag anzeigen
    Ja, schon klar.
    Das Attentat war der berühmte Tropfen.
    Hätte es das nicht gegeben, hätte es vermutlich einen anderen Tropfen gegeben. Das Fass wäre so oder so übergelaufen.
    wo hast Du nur Dein Geschichtswissen her?
    ... nachdem der österreichische Kronprinz samt Gemahlin ermordet worden ist, folge die Juni-Krise, bevor es zum Krieg kam.
    Es kommt die Bündnispolitik zum Einsatz und unser Kaiser hatte es tunlichst unterlassen, 1890 den Rückversicherungsvertrag, den der Reichskanzler mit Russland geschlossen hatte, zu erneuern. Rußland betrachtete Serbien als Schutzmacht und Deutschland hat mit Österreich-Ungarn den ZweiBund-Vertrag geschlossen.

    Ohne diesem Attentat und der Uneinsichtigkeit der Serben wäre es nicht zum Weltenbrand gekommen, Matthias.
    Geschichtskenntnis sollte man besitzen und unsere Geschichte liest sich wie ein Krimi.

  8. #48
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.308
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Kwengie Beitrag anzeigen
    wo hast Du nur Dein Geschichtswissen her?
    [...]
    Geschichtskenntnis sollte man besitzen und unsere Geschichte liest sich wie ein Krimi.
    Nun, zum einen sind wir hier nicht ein einem Geschichtsforum und zum anderen:

    Ein gewisses Geschichtswissen ist durchaus sinnvoll - alleine schon, um Parallelen zu aktuellen Ereignissen erkennen zu können.

    Bündnispolitik aus dem vorletzten Jahrtausend hingegen finde ich so spannend wie einer Fliege am Fenster zuzusehen ... - nope, das finde ich sogar spannender.
    Wenn man sich als Vergleich mal heutige Bündnispolitik anschaut, ist die ja nichtmal aus der aktuellen Zeit heraus zu verstehen - Stichwort Brexit oder Türkei - von komplexeren Verhältnissen wie zB Einsatztruppen in Syrien mal ganz zu schweigen.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    26.497
    Die politische Lage war damals nicht viel weniger komplex. Gerade auch durch die diversen Eigeninteressen der "Randgruppen" wie Italien, Japan, den Osmanen u.s.w.

  10. #50
    Angry-Angel
    Gast
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Nun, zum einen sind wir hier nicht ein einem Geschichtsforum und zum anderen:

    Ein gewisses Geschichtswissen ist durchaus sinnvoll - alleine schon, um Parallelen zu aktuellen Ereignissen erkennen zu können.

    Bündnispolitik aus dem vorletzten Jahrtausend hingegen finde ich so spannend wie einer Fliege am Fenster zuzusehen ... - nope, das finde ich sogar spannender.
    Wenn man sich als Vergleich mal heutige Bündnispolitik anschaut, ist die ja nichtmal aus der aktuellen Zeit heraus zu verstehen - Stichwort Brexit oder Türkei - von komplexeren Verhältnissen wie zB Einsatztruppen in Syrien mal ganz zu schweigen.
    Da wir gerade bei Geschichte sind....

    Jeder, der sich genauer mit der Weimarer Geschichte befasst hat, bis hin zum ersten Weltkrieg, wird erschreckende Parallelen zu unserer jetzigen politischen Lage/Situation feststellen.

    Es hat schon Vorteile, wenn man in der Familie einen Geschichtsgelehrten hat, mit Schwerpunkt: neuere europäische Geschichte
    Sein Lieblingszitat: "Alles ist rund wie der Globus, Alles kommt mal wieder."

  11. #51
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Kwengie
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Thylysium, Ancaria
    Beiträge
    2.616
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Nun, zum einen sind wir hier nicht ein einem Geschichtsforum und zum anderen:

    Ein gewisses Geschichtswissen ist durchaus sinnvoll - alleine schon, um Parallelen zu aktuellen Ereignissen erkennen zu können.

    Bündnispolitik aus dem vorletzten Jahrtausend hingegen finde ich so spannend wie einer Fliege am Fenster zuzusehen ... - nope, das finde ich sogar spannender.
    Wenn man sich als Vergleich mal heutige Bündnispolitik anschaut, ist die ja nichtmal aus der aktuellen Zeit heraus zu verstehen - Stichwort Brexit oder Türkei - von komplexeren Verhältnissen wie zB Einsatztruppen in Syrien mal ganz zu schweigen.
    dann darf Dice diese Zeit des I. Weltkrieges auch nicht thematisieren oder gar verharmlosen, wenn die daraus ein Fantasyspiel machen.
    Wenn historische Kriege thematisiert werden, sollten diese auch abschreckend wirken, daß es nie nie nie wieder zu einem Weltenbrand kommt.
    Und die Franzosen sowie Russen sind ein Muß, weil hauptsächlich an der West- bzw. Ostfront gekämpft worden ist. Diese beiden Parteien sollen ja ein kostenpflichtiger DLC werden...

    Für die Amis ist das sicherlich nicht interessant, weil der Ami nicht in Erscheinung tritt. Dieser ist auch, wie im II. WK später dazu gekommen bzw. hat die Briten erstmals mit Waren unterstützt.

    Hauptsache, man spielt stupide...

    @Angry_Angel:
    Du würfelst die deutsche Geschichte durcheinander:

    von 1871 bis 1918 war das Kaiserreich sowie der erste Weltkrieg in Erscheinung getreten
    von 1918 bis 1933 gab es die Weimarer Republik

    und nicht umgekehrt.
    Das Zitat trifft zu und Rußland befindet sich heute in der selbigen Lage, wie Deutschland sich befunden hat.

    Danzig-Krise
    Krim-Krise
    und ich behaupte, daß wir heute in der Weimarer Republik leben, auch wegen den vielen Arbeitslosen, die Merkel einfach nicht wieder in Lohn und Brot bringen will.

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •