785Gefällt mir
  1. #3401
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    9.978
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Definitiv kein Fehler. Die Serie ist wirklich gut.
    Hab die 1. Season quasi am Stück gesehen
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  2. #3402
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.628
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Am Wochenende Altered Carbon in einem Rutsch durchgeschaut.

    Tolles Szenario (ich will jetzt unbedingt das Buch lesen, ähnlich wie bei The Expanse), feine Bilder, gute Action und Top-CG. Auch die Darsteller haben mir richtig gut gefallen, besonders die Hauptrolle war klasse besetzt. Allerdings - und ich kann kaum glauben, dass ich das schreibe - hätte die Season glaube ich davon profitiert, wenn die Macher die Handlung etwas auseinandergezogen hätten. So fiel für meinen Geschmack zu viel hinten über, etwa blieben die Hintergründe der Rebellion nebulös und ich habe immer noch nicht kapiert, was die Envoys so toll und anders macht als andere Menschen. Das bisschen Training im Wald kann es ja nicht sein. Außerdem war die Auflösung des zentralen Mordfalls dann doch sehr enttäuschend, weil banal. Die Handlung wurde am Ende so perfekt abgeschlossen, ich bin noch unschlüssig, ob Season 2 wirklich nötig ist. Andererseits hat man jetzt die perfekte Ausgangssituation für andere Story-Episoden.

    8/10

    Außerdem zuletzt mal Elementary, Season 5 geguckt. Leider eher mäßig und teilweise einschläfernd, was vor allem an der Banalität vieler Fälle liegt - Sherlock Holmes wird hier in einer Tour für langweilige, eindimensionale Fälle ohne große Besonderheiten oder Überraschungen verschwendet. Fühlte sich mehr wie eine Staffel CSI an, da ging es in den Vorgängerjahren deutlich abwechslungsreicher zu. Auch die Rahmenhandlung enttäuschte in diesem Jahr. Gangs und Drogenkrieg - gähn, nach The Wire ist das alles ziemlich vorhersehbar.

    5/10

  3. #3403
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.198
    Ich fand die Serie auch ausgesprochen gut, allerdings fehlt mir einfach die Zeit für "Binge-Watching".

    Die Hintergründe der Rebellion waren eigentlich nicht wirklich nebulös, sondern schon ein wenig klischeehaft religios motiviert. Es ging darum ob es der Menschheit, oder einigen Menschen, gestattet sein soll für ewig zu leben, denn damit würden die Menschen, oder die, die es sich leisten können, Götter sein und das "darf" eben nicht sein, mal davon ab das die reichen Leute dadurch immer reichen würden und die Kluft weiter und immer weiter auseinander driftet.

    Meiner Meinung nach sehr schön symbolisiert: das Fußvolk lebt am Boden, u.a. in Container auf der Golden Gate Bridge, die Superreichen in eigenen Wolkenkratzern über den Wolken und müssen das Elend nicht sehen, hören oder riechen.

    Auch die Thematik der "Envoys" wurde mMn ausreichend in der Serie erklärt, hier nochmal eine Zusammenfassung: https://www.refinery29.com/2018/02/1...s-soldier-body

    Fairerweise hab ich die OV gesehen, allerdings vermute ich, das du diese auch gesehen hast.
    ¯\_(ツ)_/¯

  4. #3404
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.628
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Die Hintergründe der Rebellion waren eigentlich nicht wirklich nebulös, sondern schon ein wenig klischeehaft religios motiviert. Es ging darum ob es der Menschheit, oder einigen Menschen, gestattet sein soll für ewig zu leben, denn damit würden die Menschen, oder die, die es sich leisten können, Götter sein und das "darf" eben nicht sein.
    Das wurde tatsächlich erst in der vorletzten Folge das erste Mal angesprochen. Vorher war nie die Rede davon, dass es um die Limitierung der Stacks geht. Außerdem habe ich nie ein Gefühl dafür bekommen, was die Rebellen anstellen und wie groß die Bewegung ist. 50 Mann in einem Wald gegen ein Planeten umspannendes Militärregime???

    Auch die Thematik der "Envoys" wurde mMn ausreichend in der Serie erklärt, hier nochmal eine Zusammenfassung: https://www.refinery29.com/2018/02/1...s-soldier-body
    Hmm, aber die Protectorate-Soldaten beschweren sich doch, dass sie die Drogen nehmen müssen, um sich schneller an die Sleeves zu gewöhnen - und die Rebellen können das dann ohne diese Drogen innerhalb von Minuten. Außerdem redet die Serie doch immer wieder von der besonderen Intuition der Envoys - und Quell scheint gänzlich übermenschliche Fähigkeiten zu besitzen, so wie sie Leuten die Knarre aus den Händen schießt oder scheinbar Augen im Rücken hat. Und dann können die Typen auch noch die virtuelle Realität manipulieren - etwas, von dem Jaeger im Flashback überrascht ist, dabei ist er ja selbst ein Supersoldat des Protectorates. Also irgendwas hat Quell ihren Schützlingen doch noch beigebracht - das wurde meiner Meinung nach nicht genau genug erklärt.

  5. #3405
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.198
    Zitat Zitat von PeterBathge Beitrag anzeigen
    Das wurde tatsächlich erst in der vorletzten Folge das erste Mal angesprochen. Vorher war nie die Rede davon, dass es um die Limitierung der Stacks geht. Außerdem habe ich nie ein Gefühl dafür bekommen, was die Rebellen anstellen und wie groß die Bewegung ist. 50 Mann in einem Wald gegen ein Planeten umspannendes Militärregime???
    Hmmm ... also es ist ja jetzt schon ein wenig her als ich die Serie beendet hab, aber es gibt doch allein eine ganze Folge die sich um die Rebellion dreht. Ob die Rebellion jetzt groß oder klein ist, egal: Quell hat das System der Bewusstheitsspeicherung entwickelt, d.h. sie weiß wie man es lahm legen kann und genau das wollten sie machen: einen Virus einschleusen der die Sicherung aufhebt und jedem Menschen nur ein Leben ermöglicht.

    Was irgendwie ziemlich fies ist, ohne die Menschen zu informieren.

    Wie dem auch sei, der Plan hätte ja funktioniert und der Bunker mit dem Datenzugriff war jetzt nicht sonderlich gut bewacht ... tja, wenn sie nicht verraten worden wären.

    Also dieser Handlungsstrang hat für mich schon Sinn ergeben, bei der Aufklärung des Mordes bin ich aber ganz dicht bei dir ... das war mir irgendwie auch zu einfach. Gewissen. Pffft.

    Hmm, aber die Protectorate-Soldaten beschweren sich doch, dass sie die Drogen nehmen müssen, um sich schneller an die Sleeves zu gewöhnen - und die Rebellen können das dann ohne diese Drogen innerhalb von Minuten. Außerdem redet die Serie doch immer wieder von der besonderen Intuition der Envoys - und Quell scheint gänzlich übermenschliche Fähigkeiten zu besitzen, so wie sie Leuten die Knarre aus den Händen schießt oder scheinbar Augen im Rücken hat. Und dann können die Typen auch noch die virtuelle Realität manipulieren - etwas, von dem Jaeger im Flashback überrascht ist, dabei ist er ja selbst ein Supersoldat des Protectorates. Also irgendwas hat Quell ihren Schützlingen doch noch beigebracht - das wurde meiner Meinung nach nicht genau genug erklärt.
    ... das mag stimmen, wobei erwähnt wurde, dass die VR ja eine gute Sache ist, aber immer noch der Mensch selbst seine Geschicke leitet und damit auch die VR manipulieren kann, denn dazu ist die VR ja auch gedacht, über Gedanken Veränderungen herbeizuführen, z.B. div. Folterzeugs.

    Was wiederum die Reflexe betrifft ... nun ja, gutes Training?
    ¯\_(ツ)_/¯

  6. #3406
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.628
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Sinn ergeben hat das für mich auch und verstanden habe ich es ebenfalls, aber mir kam das alles zu spät und ich hatte vorher nie so ein richtiges Bild von der Art der Rebellion. Daher die Kritik

  7. #3407
    xNomAnorx
    Gast
    Stranger Things
    Erste Staffel finde ich ziemlich perfekt. Gute Schauspieler, witzige, interessante Charaktere, spannende Handlung und fast paced ohne jegliche Filler.
    Für mich eine 9/10
    Die zweite Staffel ist leider schwächer. Sie kommt langsamer in die Gänge, nicht alle neu hinzugefügten Charaktere funktionieren und ein paar Subplots funktionieren nicht richtig und sind im Endeffekt sinnlos.
    Außerdem mutiert Eleven hier vom Lieblingscharakter zum nervigen Anhängsel, zumindest für mich. Insbesondere Episode 7 sticht hier hervor. Die mit Abstand schlechteste Episode von ST und komplett überflüssig. Wirkt innerhalb der Staffel gänzlich fehl am Platz; ich würde ehrlich gesagt empfehlen die Folge einfach wegzulassen beim Anschauen der zweiten Staffel, ändert rein gar nichts. Ansonsten bleibt Stranger Things unterhaltsam, das Niveau von der ersten Staffel wird ja vllt wieder in der dritten Staffel erreicht.
    7/10
    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #3408
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.236
    Blog-Einträge
    3
    Grade die ersten zwei folgen von Westworld geschaut.
    Huii, das ist ja sehr gut gemacht.
    als jemand,der die original Filme gesehen hat, dachte ich mir:
    "Ok, was soll/kann man denn aus dem Szenario machen? Einen, zwei filme und danach ist das Thema dann beendet".
    Aber nein, der Plot ist bis jetzt sehr spannend und da gibts noch einiges zu erfahren, hoffe ich.
    Technisch gibts nix zu meckern, Schauspieler Top, Sound/Music passend.

    Morgen wird weiter geschaut
    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  9. #3409
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.236
    Blog-Einträge
    3
    Westworld zu Ende geschaut.

    Was soll man sagen?
    der WTF-Faktor war beinahe in "LOST"-Sphären, wobei hier einiges mehr entschlüsselt wurde.
    Grosses Kino, bzw Serie.
    Lässt natürlich ein paar Fragen offen, aber der Hauptstrang wird zu Ende erzählt, was heutzutage leider nicht immer der Fall ist.
    Man kann sich also diese Staffel anschauen, ohne Angst zu haben, dass am End ein riesiger Cliffhanger kommt.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  10. #3410
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.987
    Jo, Westworld hat mMn den geilsten Twist seit langem.

    Ich hohle gerade ein bisschen Game of Thrones auf (war bisher nie ueber Staffel 4 rausgekommen, jetzt bin ich immerhin schon bei 6 angelangt).
    Also, man ist ja bei GoT einiges gewohnt, aber als
    Spoiler:
    Stannis und seine Frau ihre eigene Tochter verbrennen,

    da hab ich dann doch nochmal ziemlich geschluckt. Die Szene ist ja mal richtig uebel. Das duerfte ja schon fast fuer die Schauspielerin traumatisch gewesen sein.
    Wundert mich eh immer, wie in solchen Serien mit ziemlich ueblem Content mit jungen Schauspielern umgegangen wird und gerade GoT hat davon ja einiges. Klar, wenn man am Set arbeitet ist das was ganz anderes als es dann im fertigen Zusammenschnitt zu sehen aber trotzdem frage ich mich, wieviel vom Zusammenhang so Kinder, die an der Produktion beteiligt sind mitkriegen.
    Naja, auf jeden Fall nach wie vor einfach beeindruckend, was die da veranstalten.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  11. #3411
    Community Officer
    Online-Abonnent
    Avatar von Exar-K
    Registriert seit
    24.08.2004
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    8.327
    Kürzlich mit der Komplettbox von Kampfstern Galactica begonnen.
    Gefällt mir soweit ganz gut, ich finde aber die Serie sieht älter aus, als sie wirklich ist.
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #3412
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.198
    ... ich persönliche finde Westworld auch ziemlich gelungen, eben weil es eine Serie ist die sehr hochwertig produziert wurde und ein sehr interessantes und aktuelles Setting hat.

    Aber unvorhersehbare Plottwists?

    Neeee. Irgendwie nicht.
    ¯\_(ツ)_/¯

  13. #3413
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    21.03.2018
    Beiträge
    4
    Meine Favoriten derzeit:

    - Designated Survivor
    - Altered Carbon
    - Stranger Things
    - Dark
    - Vikings

  14. #3414
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.236
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Exar-K Beitrag anzeigen
    Kürzlich mit der Komplettbox von Kampfstern Galactica begonnen.
    Gefällt mir soweit ganz gut, ich finde aber die Serie sieht älter aus, als sie wirklich ist.
    Finde die Serie auch sehr gelungen.
    Die Weltraumfights sehen einfach klasse aus und die Raumschiffe sind nicht so durchgestylt, sondern sehen schön "durchgenudelt" aus.
    Aber auch die Geschichte (n) sind gut erzählt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  15. #3415
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.628
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Godless
    Siebenteilige Western-Miniserie auf Netflix. Der Anfang gefällt schon mal, Jeff Daniels als Bösewicht ist auch mal was Anderes

  16. #3416
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.098
    "The Orville"

    Die bisher drei aufgezeichneten Episoden hintereinander weg angesehen - und dabei wird es auch bleiben, während ich mich über den seltsamen Geschmack mancher Menschen arg wundern muss die von sich selbst behaupten Trekkies zu sein. Wie man dieses Zeug aus Flachwitzen, Seth " Ich kann nur einen Gesichtsausdruck" McFarlane und lächerlich anmutendem Set-Design für besseres Trek halten kann als "ST - Discovery"... Muss man nicht verstehen.
    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  17. #3417
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.198
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    "The Orville"

    Die bisher drei aufgezeichneten Episoden hintereinander weg angesehen - und dabei wird es auch bleiben, während ich mich über den seltsamen Geschmack mancher Menschen arg wundern muss die von sich selbst behaupten Trekkies zu sein. Wie man dieses Zeug aus Flachwitzen, Seth " Ich kann nur einen Gesichtsausdruck" McFarlane und lächerlich anmutendem Set-Design für besseres Trek halten kann als "ST - Discovery"... Muss man nicht verstehen.
    ... ich hab das gestern kurz auf Netflix gesucht, aber nichts gefunden. Freunde von mir meinten auch, dass das eine total tolle Serie sein soll und überhaupt. Ich mag McFarlane nicht sonderlich, selbst der bissige Humor von Family Guy hat sich mittlerweile abgenutzt, der Western von und mit ihm war jetzt auch eher unterer Durchschnitt.

    Vllt. Glück im Unglück das ich das nicht gefunden habe ... aber, warum eigentlich nicht. Läuft das auf Amazon?
    ¯\_(ツ)_/¯

  18. #3418
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.098
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... ich hab das gestern kurz auf Netflix gesucht, aber nichts gefunden. Freunde von mir meinten auch, dass das eine total tolle Serie sein soll und überhaupt. Ich mag McFarlane nicht sonderlich, selbst der bissige Humor von Family Guy hat sich mittlerweile abgenutzt, der Western von und mit ihm war jetzt auch eher unterer Durchschnitt.

    Vllt. Glück im Unglück das ich das nicht gefunden habe ... aber, warum eigentlich nicht. Läuft das auf Amazon?
    Pro7. Oder seit wann kann man VoD aufzeichnen?
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  19. #3419
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.198
    Ich hab das aufgezeichnet mal komplett überlesen und mir gedacht, drei Folgen hintereinander = VoD! Mea Culpa.

    Aber trotzdem Danke für die Warnung!
    ¯\_(ツ)_/¯

  20. #3420
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.098
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Ich hab das aufgezeichnet mal komplett überlesen und mir gedacht, drei Folgen hintereinander = VoD! Mea Culpa.

    Aber trotzdem Danke für die Warnung!
    Mein Fall ist es jedenfalls nicht. Ich mag den bösen Humor von Family Guy zwar auch, diese ganzen infantilen Penis- und andere unterirdischen Witzchen haben in einer Serie die TNG zu kopieren versucht aber nichts zu suchen. Und dann die Orville... Die sieht aus als hätte man ihr einen doppelten Klobrillenrand am Heck verpasst. Furchtbar. :kotz:

    Etwas mehr Niveau darf man schon erwarten.
    Geändert von sauerlandboy79 (22.03.2018 um 08:49 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •