1364Gefällt mir
  1. #6621
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.454
    Mal ein Review der letzten 3 von mir gesehenen Filme:

    Midway von Roland Emmerich:

    Emmerichtypisch großes Actionkino mit einem klitzekleinen Hauch zu viel US-Pathos (was bei Emmerich unvermeidlich zu sein scheint), allerdings in Relation zum sonst üblichen noch wirklich im Rahmen. Der Film hat eine Top Besetzung, allerdings auch das Problem, daß er durch die Storyentwicklung stellenweise etwas verwirrend daherkommt und eine Beziehung zu den Darstellern aufgrund deren hohen Anzahl und der schnellen Switches zwischen den Schauplätzen und Schicksalen hier kaum möglich ist. Die Luftkampfszenen, die Angriffe auf die Träger und auch die Hintergrundentwicklungen im Film wurden sehr gut dargestellt. Ich fand es auch sehr gut, daß die Schicksale der Hauptcharaktere nach Midway im Abspann Erwähnung fanden. Unter dem Strich gibt es von mir hier eine 7/10. Deutlich besser als die Liebesschnulze Pearl Habour aber immer noch ausbaufähig.

    Ford vs. Ferrari:

    Ich hatte schon relativ hohe Erwartungen. Aber die hat der Film locker erfüllt um nicht zu sagen übertroffen. Er erzählt ziemlich eng an die wahren Begebenheiten orientiert die Geschichte von Carrol Shelby und Ford und die Entwicklung der Rennsportlegende Ford GT 40 bis zu deren 1. Le Mans Sieg. Matt Damon spielt den charismatischen Sportwagenkonstrukteur einfach nur brillant. Und auch Christian Bale als Ken Miles mit "kurzer Zündschnur" liefert eine Leistung auf höchstem Niveau ab.

    Für mich gehört dieser Film zu den besten Rennsportfilmen überhaupt (das will etwas heißen bei Benchmarks wie einem Le Mans, zu dem der neue Film auf Augenhöhe liegt). Für diesen Titel gibt es von mir eine glatte 10/10. Er ist auch jederzeit ein erneutes Anschauen Wert.

    Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks:

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht. Ich liebe die Comicverfilmungen und auch die Comics dieser Reihe. Aber der neue Film ist irgendwie gar nicht mein Fall. Storytechnisch maximal Durchschnitt und auch teils langatmig. Mir fehlt da der Esprit und Humor der alten Filme. Hier muß ich leider nur eine 6/10 zücken. Für mich von den Asterix-Comicfilmen die schlechteste Adaption.

  2. #6622
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chemenu
    Registriert seit
    29.04.2002
    Ort
    48°09´N,11°35´O
    Beiträge
    8.875
    Super Mario Bros.

    Das muss die mit großem Abstand bisher schlechteste Videospiele Verfilmung sein. Hat einfach absolut nix mit den Spielen zu tun. Dieser Film ist ein mittelschweres Verbrechen.
    golani79 und arrgh84 haben "Gefällt mir" geklickt.
    The three golden rules to ensure computer security are:
    Do not own a computer; do not power it on; and do not use it.
    -- Robert Morris


  3. #6623
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    10.183
    Parasite

    Bissl ein schräger Film, bei dem jedoch so ziemlich alles stimmt von Anfang bis Ende.

    Bittersüße Geschichte um den Klassenunterschied in Südkorea. Der Film bietet Drama, Comedy und Thriller, sowie schwarzen Humor - teilweise weiß man echt nicht, ob man lachen soll oder nicht.

    Der Sohn einer arbeitslosen Familie kommt über einen Freund, an einen Job bei einer reichen Familie. Nach und nach, entsteht ein Plan, um auch die restlichen Familienmitglieder ins Boot zu holen. Klingt ja eigentlich nicht so wild - aber ob das alles gut geht?

    Toller Film aus Südkorea, den ich uneingeschränkt empfehlen kann.

    10/10


    Worrel und Spassbremse haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  4. #6624
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.618
    Rush - Alles für den Sieg

    Bin überhaupt kein Formel 1-Fan, trotzdem hab ich mich von diesem Film wirklich gut unterhalten gefühlt. Muss wohl auch an dem idealen Gleichgewicht aus Motorsport, die Perspektiven-Sicht von beiden (!) Rennpiloten Lauda/ Hunt und vielen amüsanten Einzelszenen liegen dass dieser historische Einblick in die Rivalität genannter Weltmeister kein bisschen trocken rüber kam.

    Tolles Rennszenen die aber nie die Oberhand haben oder gar zu effekthascherisch bzw. unrealistisch spektakulär gezeigt werden, wunderbare Darsteller. Chris Hemsworth spielt gut, Daniel Brühl spielt ihn aber voll gegen die Wand. Wie der den wahren Lauda in Gestik und Sprache einstudiert hat... Sensationell.

    Ebenso beeindruckend wie Ron Howard es wieder mal versteht die damalige Zeit und das Leben - hier die 1970er - in passenden Bildern einzufangen. Das geht bis in die Frisur- und Maskenarbeit... Wohl deswegen hab ich Olivia Wilde nicht in ihrer Rolle als Hunts Ex-Frau wiedererkannt.

    Widerum ist stark davon auszugehen dass Howard auch hier gewisse Fakten und tatsächliche Gegebenheiten für die Dramaturgie "angepasst" hat, war ja in Apollo 13 und A beautiful mind nicht anders. Zumindest in der Beziehung Lauda/Hunt blieb es nicht ganz bei der Wahrheit, beide waren trotz sportlicher Rivalität eng befreundet.

    Dennoch ein starkes Sportler-Drama ohne nennenswerte Längen.

    8,5/10 Oaschlöcher

    Geändert von sauerlandboy79 (06.05.2020 um 09:09 Uhr)
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  5. #6625
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.669
    Blog-Einträge
    3
    Jup,sehr guter Film. Lauda hat ja selber ein wenig geholfen, was due Realität angeht:
    https://www.motorsport-total.com/for...wahrt-16032606
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  6. #6626
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.648
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Terminator: Dark Fate

    Ich weiß nicht, warum dieser Film derart vernichtende Kritiken bekommen hat. Action non-stop, Linda Hamilton spielt superstark und alles ist deutlich besser als bei den letzten zwei Filmen. Nicht perfekt, aber für mich eine solide 7/10

  7. #6627
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.454
    Dark Fate war in meinen Augen der größte Rotz. Inkonsistent, verwirrend, auf einmal ist ein Mädchen der wiedergeborene Connor.... Linda Hamilton war der einzige Lichtblick. Arnie war quasi fast nur ein Nebencast...

    Für mich sind T 1-2 immer noch die Benchmarks. T3 gehört mit dazu (obwohl mittlerweile Non Canon). Den Rest kann man vergessen.

  8. #6628
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.648
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Klar, T1-3 sind die besten Filme der Reihe. Aber inkonsistent? Nö, finde ich überhaupt nicht. Skynet wurde verhindert, aber dafür hat sich eine andere KI aufgeschwungen. Und wenn John nunmal tot ist, eijo ...

  9. #6629
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.618
    I, Tonya

    Irre Mockumentary über "Eishexe" Tonya Harding. Was da an Fakten und Fiktion vermixt wird, man staunt im Anschluss wenn man zunächst versucht Wahrheiten und Erfundene zu trennen... Und sich am Ende viele Dinge die einem zu skurril erscheinen doch als korrekt erweisen.

    Vom Feeling ist der Film auch ein wildes Hin und Her zwischen Drama und Komödie, das Spiel der vierten Wand tut da noch sein übriges. Margot Robbies Performance ist einfach nur stark (und berechtigterweise Oscar-nominiert), Allison Janney als ihre kettenschmokende Terror-Mutter schlicht Wahnsinn. Wie diese eigentlich recht hübsche Dame zur Monster-Mutti verwandelt wurde... Respekt an die Darstellerin und die Maskenbildner.

    8/10 dreifache Axel

    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  10. #6630
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.728
    Blog-Einträge
    3
    Trabbi goes to Hollywood
    (SchleFaZ Version)

    - Achtung, Spoiler -

    Gottschalk wird 70!

    Grund genug für SchleFaZ, eine seiner miesen Filmgurken auszupacken.

    Er spielt einen Erfinder, der rechtzeitig zum Mauerfall einen Trabbi gebaut hat, der 250 km/h fahren kann!
    Und zwar mit Rüben als Kraftstoff!!!

    Diese werden Zurück-in-die-Zukunft-like hinten in einen Mixer rein geworfen und dann zu Saft püriert. Die Zündung funktioniert übrigens mit einer Original-Kuckucksuhr, die er adhoc da rein gebaut hat ...

    Da jetzt Deutschland wiedervereinigt ist, müssen die Dorfbewohner ihr Land kaufen ...!? ... und brauchen dafür ~20 Mio.
    Gut, daß gerade Frank Drebins Chef als ein amerikanischer Investor vor Ort ist und das Dorf dabei unterstützen will. Außerdem gibt es Tommy das Geld für ein Ticket zu einer Autoshow in Amerika, wo dieser sein Auto Fachleuten vorstellen kann.

    Das Schnellfahren des Autos wird natürlich deutlich sichtbar nur durch das Schneller-laufen-lassen des Films erreicht.

    In Amerika angekommen, macht Tommy große Augen und läßt sich von Lando Calrissian sein Auto parken. Und weil der gerade halt da ist, werden die beiden irgendwie Partner.
    Einen Partner braucht Tommy auch schon bald, denn als er in einer öffentlichen Toilette eine Rede für die Autoshow probt, bekommt das Mr Strickland, dem Lehrer aus Hill Valley, mit und klaut ihm das Auto.
    Hurra, eine Verfolgungsjagd!
    inkl. Oma, die zur Seite springt, Pappkartons, die umgefahren werden und einem Ende, bei dem die Protagonisten durch eine Glasscheibe fliegen.

    Im Hotel darf dann der Co-Page von Jerry Lewis ignorant über ein Erdbeben hinwegsehen, während Tommy sich in Deckung begibt. Dabei war das doch nur ein Beben der Stärke 5!

    Um die Spur des Autos zu verfolgen, kommt jetzt ein Wahrsager ins Spiel!
    Der kann besonders gut Tommys Schild von der Messe ablesen. Ach ja und er hört so ein Summen.
    Lando erkennt das als den Namen "Buzz" und zapp, fahren die beiden dahin, denn ein Wahrsager ist schließlich eine wasserfeste Spur, bei der man auch schon mal in eine Kneipe voller Muskelprotze und Tunichtgute mit einem aggressiven "Who has my Car geklaut?" reinplatzen kann.

    Der Präsident der vereinigten Staaten (jedenfalls in der Zukunft, als er Freitickets nach Phloston Paradise verteilt) wird von Tommy an die Bar gedrückrumpelt und sagt ihm, daß der Lehrer im Hinterzimmer ist. Dort stellt sich raus, daß er der Autodieb ist und als er flieht, zerdrückt wer eine Billiardkugel, Leute werden durch die Gegend geworfen, Tommy duckt sich, Lando wird das alles zu viel und zack:
    Wir sind im Kapitel "Die Krise bei den Helden".
    Wobei "Helden" bei diesem Schund doch arg übertrieben ist. egal, Lando besinnt sich und taucht später wieder auf, als sich Mel Brook's Komparse bei der Suche nach Stars für seinen Stummfilm als Oberbösewicht entpuppt, der den Wagen an Autofirmen versteigern will.

    Lando und Tommy kapern die Versteigerung (15 Mio werden jetzt nur noch für die Rettung des Dorfes gebraucht, das ansonsten von dem Investor übrigens plattgemacht würde) und treiben den Preis auf 16 Mio hoch. pünktlich zum Hammerschlag können die bösen Wichte sich befreien und ballern in den Saal. Schnell in das Auto, raus aus dem Fenster und hin zum letzten Stelldichein:
    Der Auktionssieger (dem die gefallenen Schüsse wohl egal sind ist daran gelegen , die 16 Mio für das Auto auszugeben. Bloß: wem gehört es denn? Ist leider nicht rauszufinden, daher schnappt Tommy soch das Auto und fährt den Abhang hinunter, woraufhin das (ohne Benzin fahrende!) Auto Michael Bay-like explodiert.
    Tjaha: Tommy konnte aber vorher rausspringen (auch wenn er dafür wohl bei einer Bild-für-Bild-Analyse nicht die geringste Möglichkeit gehabt hätte) und nun sollen die 16 Mio halt für den Bau eines weiteren Autos übergeben werden - und böser kleiner Wicht jammert über Kopfschmerzen, anstatt einfach zu behaupten "Klar, mach ich" und das Geld einzusacken, auch wenn er (noch?) nicht die geringste Ahnung hat, wie das Auto funktioniert.
    Und so hat Tommy die 15 Mio für sein Dorf und verliebt hat er sich laut letzter Szene auch noch.

    Hört sich gar nicht so schlimm an?

    Man bedenke, daß zum guten Film auch Schauspieltalent gehört. Und das ist beim Hauptdarsteller schon mal nicht gegeben.
    Dann sind die Wege der Handlung derart stümperhaft zusammengeschrieben, daß es einen graust.
    Die Charaktere sind dazu auch noch reine Klischee-Abziehbilder, wobei das "Wo hab ich den schon mal gesehen?" Raten unterhaltsamer ist als der eigentliche Film.


    4/10 geklauten Radkappen für Normalos
    6/10 Liter Rübenbenzin für Gottschalkfans

    Und da ist schon 1 Godschalk Modus ... nein -Bonuspunkt zum Geburtstag mit bei.

    Batze hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  11. #6631
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    14.263
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Trabbi goes to Hollywood
    (SchleFaZ Version)



    4/10 geklauten Radkappen für Normalos
    6/10 Liter Rübenbenzin für Gottschalkfans

    Und da ist schon 1 Godschalk Modus ... nein -Bonuspunkt zum Geburtstag mit bei.
    Bei mir kommt der Film, falls man es so nennen darf auf genau 1 Punkt, und das mit Bonuspunkt.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!

    Tollster Text, von Karat:
    Uns hilft kein Gott unsere Welt zu erhalten.
    GENIAL

  12. #6632
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.454

    Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Bad Boys, Bad Boys what you gonna do.... What you gonna do when we come for you...

    Bad Boys for Life. Teil 3 der Filmreihe schlägt wieder mal groß auf.

    Will Smith und Martin Lawrence sind älter aber wieder in Höchstform.

    Die Mischung zwischen Ernst, Action und der üblichen Prise Humor stimmt. Und das Ende/der Abspann läßt auf einen 4. Teil hoffen.

    Von mir gibt es 9/10 911ern.

  13. #6633
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.413
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Bad Boys for Life. Teil 3 der Filmreihe schlägt wieder mal groß auf.
    Die Tonalität entspricht wahrscheinlich wieder dem zweiten Teil?
    Batze hat "Gefällt mir" geklickt.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  14. #6634
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.598
    Ich fand den dritten Teil einfach nur schlecht und unpassend, wobei ich auch schon den zweiten Teil schlecht fand.

    Einzig und allein die grafische Qualität der UHD mit HDR erzeugt eine schöne Stimmung bzw. Darstellung von Miami, wenn auch eine unrealistische. Aber die Story war einfach nur dämlich, vor allem der Plotttwist.

    Bad Boys I war und ist ein wirklich toller Film mit einem Duo was witzig und schlagkräftig, den zweiten und vor allem dritten Teil von Bad Boys hätte es mMn überhaupt nicht gebraucht. So gar nicht. Nein.
    ¯\_(ツ)_/¯

  15. #6635
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.454
    So unterschiedlich sind die Meinungen. Hab Teil 3 bei Sky gestreamt da meine BD noch auf dem Postweg ist. Die Tonqualität war gut. Konnte nicht meckern.

  16. #6636
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Zybba
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    3.413
    Ich mochte den zweiten.
    Trotzdem kann ich absolut verstehen, warum es vielen Fans des ersten so geht wie Rabowke.
    Der zweite setzt halt deutlich mehr auf plumpen Humor. Da reiht sich der dritte wahrscheinlich ein.
    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.
    Founder und ein Drittel CEO des PCGames Community Podcasts!
    Discord - Twitter - Forumsthread - ​SoundCloud - Spotify - Deezer - Apple Podcasts - RSS-Feed für Podcatcher

  17. #6637
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    25.618
    A star is born

    Das noch sehr junge und sehr erfolgreiche Musik-Drama von und mit Bradley Cooper inklusive Charts-Interpretin Lady Gaga. Der Titel ist Programm, daher weiss man quasi im Voraus was da einem erwartet.
    Die Geschichte sehr bekannt und zigfach kopiert: Star-Musiker entdeckt junges Mädchen mit großen Talent. Baut sie auf, verliebt sich in sie. Sie schafft die Blitzkarriere, während sein Ruhm mehr und mehr sinkt und er sich stärker in seinen Problemen verliert (Gesundheit + Drogen).

    Für ein Regie-Debüt gar keine so üble Leistung vom Cooper, originell ist das ganze aber letztenendes nicht, und daher halte ich den Oscar-Nominierungsregen den der Film genoss ein wenig überzogen. Immerhin, Cooper und Gaga harmonieren. die Songs sitzen, "Shallows" kann man sich sehr gut anhören. Auch ein Sam Elliot als Nebendarsteller weiss zu glänzen, zumindest seine Nominierung darf man absolut gutheissen. Dennoch, auch ohne viel Vorwissen ist der Film sehr vorhersehbar, da braucht man noch nichtmal die anderen gleichnamigen Verfilmungen seit 1937 (!) kennen.

    Man kann sich ohne zu viele / zu hohe Erwartungen durchaus darauf einlassen und sich vom Schauspiel, der Musik, allgemein vom Feeling berieseln lassen. Bloss Überraschungen sollte man gar nicht erst suchen.

    7/10 Amerika sucht den Superstar
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  18. #6638
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    21.728
    Blog-Einträge
    3
    Joker

    Wow.
    Die untypischste ComicVerfilmung, die ich bisher zu sehen bekam. Und einer der wenigen Filme ohne positive Bezugsperson oder Erzählperspektive.
    Alleine dafür, daß man dieses Drama an sämtlichen möglichen Produktionshürden, die Filme gern auf Mainstream krempeln, vorbeibugsieren konnte, verdient Hochachtung.
    Und dann noch eine derart überzeugende Schauspielleistung ...

    Worum geht es?
    Nun, der Hauptdarsteller, der seine alte Mutter pflegt, hat eine seltene Krankheit, bei der er unvermittelt lachen muß. Dabei hat er eigentlich keinen Grund zum Lachen. Er verdient als Clown-Darsteller schlecht und als ihm Jugendliche sein Werbeschild klauen, wird ihm das auch noch vom spärlichen Gehalt abgezogen.
    Die Monotonie des Alltags macht ihn zunehmends depressiv.

    Sein großer Traum ist es, als Stand-Up Comedian erfolgreich zu sein und das am liebsten in der beliebten Late-Night Show.

    Wie es bei einem Drama ist, so kommt es denn auch.


    Hier wird sich intensiv mit der Titelfigur auseinander gesetzt. Nebenschauplätze gibt es gar nicht. Dennoch schafft es der Film auch auch noch, gesellschaftliche Probleme anzusprechen.

    Dies ist der wirklich realistischste Film des Batman Universums - und ich wüßte nicht, wie man ihm diesen Rang ablaufen könnte.

    3/10 aufgesetze Clownsmasken
    für typische Superheldenfilm-Fans, die einen Familien gerechten Film mit Action, Superkräften und einem moralisch standfesten Helden oder gar eine Heldengeschichte erwarten.

    8/10 Szenen, die so depressiv sind, daß man gar nicht aufhören kann, zu lachen
    für Leute, die gerne mal Dramen schauen und einen nachvollziehbaren realistischen Werdegang des Jokers sehen wollen.
    Ach kommt, den letzten Punkt gibt es einfach mal als Bonuspunkt oben drauf, kommt ja leider selten genug vor, daß Filme die Handlungen ihrer Charaktere schlüssig und charaktergerecht darstellen.
    9/10

    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  19. #6639
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    25.454
    Ich glaube der Film Joker ist für ein Fan der Batman-IP als Charakterstudie von einem der schillerndsten Gegner von Bruce Wayne ein Muß (muß ihn mir auch noch ansehen bzw. holen). Aber was man bisher von dem Film gehört und gelesen hat waren die beiden Oscars und die deutlich höhere Zahl an Nominierungen auch definitiv berechtigt.

  20. #6640
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    7.762
    Assault - Anschlag bei Nacht. Einer der alten Carpenter-Klassiker. Überraschenderweise bei Youtube gefunden, und das sogar uncut und in alter Original-Synchro



    Heute noch so gut wie damals. 8|10
    ribald hat "Gefällt mir" geklickt.
    Entschwindendes Licht
    Schnell greift Dunkelheit um sich
    Der Blicke entrückt


    Mein erstes Haiku, Ghost of Tsushima

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •