1384Gefällt mir
  1. #5561
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    10.392
    The Good Dinosaur
    9/10

    Season of the Witch
    6/10

    Legends of the Fall
    8/10

    Final Fantasy XV - Kingsglaive
    9/10
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  2. #5562
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Briareos
    Registriert seit
    21.01.2004
    Ort
    Prenzlau
    Beiträge
    1.156
    Homepage
    hellisheaven.de
    Star Trek XI - Star Trek

    7 Jahre mussten die Fans warten, bis das Raumschiff Enterprise endlich wieder auf der großen Leinwand dorthin unterwegs ist, wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen war. Ein Prequel sollte es werden, wie die letzte, 2005 nach 4 Staffeln eingestellte, Serie "Enterprise". Und es sollte eine Geschichte erzählen, in der die jüngeren Versionen der Ikonen aus der Originalserie im Mittelpunkt stehen. Klingt auf dem Papier sehr vielversprechend, mal schauen wie es gelungen ist.

    Story
    Ein unbekanntes romulanisches Raumschiff taucht aus einem Energiewirbel auf und greift die U.S.S. Kelvin an. Kirks Vater opfert sich, um der Crew und auch seiner Frau, die gerade seinen Sohn zur Welt bringt, die Flucht zu ermöglichen.

    25 Jahre später treffen Spock, Kirk, Uhura und McCoy in der Sternenflottenakademie aufeinander. Nachdem von Vulkan ein ähnlicher Notfall wie vor 25 Jahren gemeldet wurde, macht sich die im Orbit befindliche Flotte unter Führung des gerade fertiggestellten Flagschiffs der Föderation, die U.S.S Enterprise, unter dem Kommando von Captain Pike auf den Weg nach Vulkan. Hier gesellen sich dann auch Chekov und Sulu zur Crew und Kirk gelangt nur mit McCoys Hilfe an Bord. Im Orbit von Vulkan bohrt das unbekannte Schiff unter seinem Kommandanten Nero ein riesiges Loch in den Planeten. Zwar versucht die Enterprise dies zu verhindern, aber schlussendlich gelingt es Nero doch, rote Materie im Planeteninneren zu platzieren und eine Singularität zu erzeugen. Dieses schwarze Loch führt innerhalb von Minuten zur Zerstörung von Vulkan und zum Tod von Spocks Mutter.

    Nero erklärt unterdessen Pike, den er auf seinem Schiff gefangen hält, das er aus einer Zukunft kommt, in der Romulus von einer Supernova zerstörrt wurde. Nero macht Spock dafür verantwortlich, weshalb er dessen Heimatwelt vernichtet hat. Nach einigem Hin und Her und diversen Wendungen, während der auch Scotty aufgesammelt wird, kommt es unweit der Erde zum Showdown zwischen Spock, Kirk und Nero.

    Fazit
    Audio-visuell ist der erste "Star Trek"-Film nach dem Reboot über alle Zweifel erhaben. Modern geschnitten, sehr gute SFX, actionreiche Inszenierung und tolle Kamerafahrten werden untermalt von einer modernen Version des bekannten "Star Trek"-Themes. An der Regiearbeit von J.J. Abrams kann ich persönlich fast nichts kritisieren, abgesehen vom übertriebenen Einsatz von Lens Flares in der Eröffnungssequenz. Auch der Cast ist in fast allen Belangen gut ausgewählt, ganz besonders Karl Urban als McCoy ist hervorragend. Die Dialoge sind gut geschrieben mit vielen Referenzen an die Originalserie, auch wenn nicht jeder Witz zündet und es manchmal etwas übertrieben wird.

    Der größte Kritikpunkt, den ich habe, ist die Story und dabei spielt die Erfindung einer parallelen Zeitlinie sogar nur eine untergeordnete Rolle. Dennoch verstehe ich nicht, wie man bei einem Universum wie Star Trek, dass durch hunderte Romane derart detailiert ausgearbeitet ist, nicht einfach die bestehenden Geschichten aufgreift sondern einfach mit dem Finger schnippt und "schwupps" ist alles nie passiert. Eindrucksvoller kann man die eigene Kreativlosigkeit nicht demonstrieren.

    Was aber wirklich ärgerlich ist, sind die Logikfehler, Unstimmigkeiten und Charaktere, die völlig anders handeln als man es von ihnen erwartet.
    Beispiele?
    Warum steckt Spock Kirk in ein Torpedo, schießt ihn ins All und setzt ihn auf einem Eisplaneten aus? Und das nicht etwa wie damals bei Kahn als Strafe für Meuterei und den Schutz der gesamten Menschheit, sondern wegen eines poppeligen Disziplinarvergehens. So würde Spock a) niemals handeln und b) verstösst es garantiert gleich gegen ein Dutzend Sternenflottenvorschriften.
    Wieso kann Chekov Kirk und Sulu im freien Fall binnen Sekunden erfassen und rechtzeitig an Bord beamen, aber zwei Minuten später schafft er es bei Spocks Mutter nicht, obwohl sie lange Zeit ruhig steht und er viel mehr Zeit hat?
    Wie kann Scotty innerhalb von Minuten eine ihm völlig unbekannte Formel aus der Zukunft mit der ihm zur Verfügung stehenden primitiven Technik erfolgreich durchführen? Kein Test, kein Probelauf, einfach ein bisschen auf der Tastatur klimpern und schon kann der veraltete Transporter zwei Personen gleichzeitig an Bord eines Schiffes beamen, das mit Warp unterwegs ist,
    Usw. usf.

    Und dann wurde ein Jahr an dem Drehbuch gearbeitet und heraus kommt: Eine Kopie von Teil 10 mit ein bisschen Einfluss von Teil 2. Wieder ein Romulaner als Gegner, der seine Motive wieder nur aus ganz persönlicher Rache zieht. Und man hat versucht ihn wie Khan zu inszenieren, aber dafür ist die Figur von Nero einfach nicht vielschichtig oder interessant genug.

    Dennoch ist "Star Trek XI" ein unterhaltsamer Film, der durchaus seine Momente hat. Aber leider schafft er es nicht wirklich, so etwas wie Spannung aufzubauen. Egal wie actionreich die Szene gerade ist, als Zuschauer fiebert man einfach nicht mit. Man weiß einfach immer wie es ausgehen wird, man durchschaut die Hollywood-Formel einfach. Trotzdem (und mit ein bisschen Fan-Bonus) bekommt Teil 11 von mir 7/10 Kobayashi-Marus.

    Überblick

    • Star Trek I (1979) - 8/10
    • Star Trek II (1982) - 10/10
    • Star Trek III (1984) - 7/10
    • Star Trek IV (1986) - 10/10
    • Star Trek V (1989) - 4/10
    • Star Trek VI (1991) - 10/10
    • Star Trek VII (1994) - 7/10
    • Star Trek VIII (1996) - 9/10
    • Star Trek IX (1998 ) - 7/10
    • Star Trek X (2002) - 5/10
    • Star TRek XI (2009) - 7/10
    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Dictatorship is the democratic reign of closemouthed common people."
    Google ist dein Freund | Legend of the Green Dragon | About me

  3. #5563
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.108
    Blog-Einträge
    3
    Spoiler-Alarm, also nicht lesen, wer Star Trek Beyond noch nicht gesehen hat!
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Spoiler-Alarm, also nicht lesen, wer Star Trek Beyond noch nicht gesehen hat!

    Vermutlich sollte das zeigen, dass die Technik damals noch zu alt war, um bei einer komplett neuen Sprache den "Sound" des Aliens zu kompensieren und gleichzeitig die Übersetzung als Sound drüberzulegen. bzw. vielleicht hatten die halt vor Ort keinen "moderneren" Apparat. Die Datenbank wurde da erst noch angelegt und war am "lernen". Und bei den anderen Völkern gibt es die Übersetzungsdatenbanken schon, daher geht es bei denen in Echtzeit.
    D'uh, in TOS (also zu der Zeit) gab's ja noch gar keine tragbaren Universal Übersetzer - das hatte ich mit den späteren Serien verwechselt.

    Glaubwürdigkeit. Da kommt jemand von einem Volk, das man noch nicht kennt - und beherrscht mal eben so die Sprache? Da würde man skeptisch werden.
    Nicht "und beherrscht mal eben so die Sprache" (welche denn? Vulkanisch? Englisch? Russisch? ...) sondern "beherrscht eine Universal Übersetzer-kompatible Sprache".

    man baut so was, weil man es kann und vlt ist der Nebel ja eine Attraktion, oder in der Nähe sind wertvolle Ressorcen oder so.
    Es ist ein Außenposten mit unbekannten Nachbarn, da sollte man doch eher den militärischen Aspekten den Vorrang vor architektonischen Prestigeleistungen geben.

    weil sie cool sind. nee, ich vermute, dass sie - falls dann ein Suchteam kommt - eine Botschaft hinterlassen wollten "legt euch bloß nicht mit uns an", oder dass es aussehen sollte, als sei die Enterprise durch die Meteoriten zerstört worden.
    Spoiler:
    Ist das nicht vollkommen egal, sobald Krall die beiden Teile des Ommanobazong in seinen Besitz gebracht hat?
    Wozu dann eigentlich noch die Crew der Enterprise bergen, denen alles erzählen, und dann erst zum Angriff losfliegen? Warum nicht direkt?


    häh? ^^ was genau meinst du?
    Spoiler:
    Kurz vor Schluß: Krall fliegt ins Zentrum der Yorktown zum Lüftungsraum. Kirk sagt zu Pille: Platz X ist frei von Zivilisten, bring ihn dahin.
    Beim ersten Schauen ist mir entgangen, daß Pille dann frontal auf ihn zufliegt und ihn dadurch zum Abbiegen bringt.


    ...und wusste gar nicht genau, wo das Schiff ist. Oder er hat es im Laufe der Zeit verdrängt - ganz richtig in der Birne ist er ja eh nicht.
    Spoiler:
    Er hatte 100 Jahre dafür Zeit, sich zu erinnern. Und es war ja immerhin sein Schiff - auch wenn ihm das wahrscheinlich nicht viel bedeutet haben hat,
    sollte ihm doch der Nutzen als Techniklager klar sein.


    Solche Filme darf man aber eh nie mit 100% Logik betrachten. Auch Superheldenfilme, Fantasy usw. allein dass es biologisch möglich sein soll, dass er sich in das Wesen Krall verwandelt, ist ja schon abwegig.
    "Alientechnologie". Done.

    Und Unlogisches kann man auch in Superheldenfilmen wie Thor 2(oder war's 3?) anmeckern, wo der Natalie Portman Charakter Anomalien mit Meßgeräten mißt und dann später diese Geräte nutzt, um solche Anomalien zu erzeugen ... (also als Analogie einen Geigerzähler dazu verwendet, Atomstrom herzustellen ... )

    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Thema Beamen im Freien Fall:
    Wieso soll das in STB plötzlich unlogisch sein? Hat man dank Wunderkind Chekov in ST 2009 doch auch geschafft.
    Das ist das geringere Problem: Es geht darum, daß der Transporter runde 5 Sekunden braucht, um Kirk zu erfassen und direkt danach nur einen Sekundenbruchteil, um Jaylah zu erfassen ...
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  4. #5564
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Ort
    Im schönen Franken
    Beiträge
    9.583
    Kanaltyp(en)
    Gamer
    Rogue One
    A Star Wars Story


    Der Film erzählt die direkte Vorgeschichte zu Episode IV: Eine neue Hoffnung. Ein Gruppe mutiger Männer schließt sich unter dem Mantel der Rebellenallianz Jyn Erso an. Sie versuchen ihren Vater, Galen Erso zu finden, der für das Imperium unter Aufsicht des imperialen Direktors Orson Krennic eine galaktische Superwaffe, den Todesstern, mit entwickelt hat. Bei einem Zwischenhalt auf dem Pilgermond Jedha erhält Jyn sie von einem alten Freund eine Nachricht, die ihm ein imperialer Deserteur überbrachte. Eine Nachricht von Erso, der die Gruppe dazu führt zum imperialen Stützpunkt auf Scarif aufzubrechen, um die Pläne der Kampfstation zu finden und der Allianz zu übermitteln.

    Rogue One ist klassisches Star Wars Pur, man sieht klassische und auch neue (oder abgewandelte) Schiffe und Vehikel, beider Fronten. Seihen es die klassischen X- und Y-Wings und TIE-Fighter, die Großschiffe der Allianz (Mon Cala Kreuzer, Nebulan-B Fregatte) und des Imperiums (Sternzerstörer) oder imperiale Kampfläufer wie AT-ST und eine Transportversion des AT-AT.

    Die Rogue One Truppe um Jyn sind genauso toll, wie Krennic oder Erso Sr. gespielt. Zudem gibts tolle Kameos die mal mehr, mal weniger viel Screentime haben und sich toll einfügen.

    9/10




  5. #5565
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Lukecheater
    Registriert seit
    23.02.2006
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    8.424
    Rogue One

    Das war für mich alles in allem ein super rundes Ding. Eine tolle Story die vor dem vierten Teil spielt und mit guten Schauspielern gut in Szene gesetzt ist. Wem der neuartige Star Wars Look aus Episode 7 gefallen hat wird Rogue One lieben. Hier wirkt alles optisch so wie Episode 4 nur mit modernen Mitteln verfilmt. Toll war z.B. der Shot
    Spoiler:
    als das Raumschiff durch den Hyperraum fliegt und dann abbremst vor dem Sternenzerstörer und danach die anderen Schiffe erscheinen.
    Oder als die Bodentruppen vor dem AT-AT weglaufen was wie bei Jurassic Park aussieht. Schön war auch, dass hier nicht so viel aufgesetzter Fanservice wie in Episode 7 geboten wurde
    Spoiler:
    hier z.B. die Schurken aus der Cantina Bar.

    Am besten gefallen hat mir dann der Schluss
    Spoiler:
    nachdem die Schlacht vorrüber ist und plötzlich Darth Vader mit seinem Lichtschwert da steht...das war schon richtig genial gemacht.
    Nur eine Frage die wir uns hinterher gestellt haben
    Spoiler:
    seit wann fliegt eine blaue Staffel einen X-Wing?


    Ist alles noch relativ frisch, aber ich denke mal 9,5/10 passt ganz gut.
    MichaelG hat "Gefällt mir" geklickt.



  6. #5566
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fuse
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    1.249
    Arrival 9/10
    Stirb Langsam 1 8/10
    Stirb Langsam 2 8/10
    Stirb Langsam 3 8/10
    Stirb Langsam 4 6/10
    Stirb Langsam 5 4/10
    Schöne Bescherung 7/10 ein Klassiker
    Legend 6/10
    Sunshine 8/10

  7. #5567
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    26.308
    Bei Stirb langsam kann man im Gros mitgehen (wobei ich aber Die Hard 1 und 2 eher eine 9/10 gegeben hätte. Wo aber Die Hard 4 noch so ging (bei mir eine 5,5/10 habe ich mich beim Teil 5 nur noch gefragt was das ganze soll. Das war für mich kein richtiger McLane-Film mehr. Da würde ich maximal mit Augen zudrücken eine 3/10 ziehen.

    Und was meinst Du für einen Film Legend ? Meinst Du Iam Legend mit Will Smith ? Dem hätte ich wiederum eine 8,5/10 gegeben.

    Übrigens wer auf Endzeitfilme steht:

    The Road ist hier ein wirklich guter Film (wenn man auch zu der Ursache der Lage nichts erfährt). Aber definitive Anschauen-Empfehlung.

  8. #5568
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von fuse
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    1.249
    Mit Legend mein ich den Film mit Tom Hardy über 2 Brüder, die in der britischen Mafia tätig sind.

  9. #5569
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    26.308
    Ah so. Den kenne ich nicht. Aber thx für die Info. Wäre vielleicht mal einen Versuch wert anzusehen.

  10. #5570
    Redaktionsleiter
    Avatar von SaschaLohmueller
    Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    414
    Endlich den neuen Ghostbusters nachgeholt. 1/10. Was für eine gequirlte Sch***
    MichaelG und LouisLoiselle haben "Gefällt mir" geklickt.
    Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.
    Twitter | Facebook | Google+ | YouTube


  11. #5571
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Enisra
    Registriert seit
    01.08.2007
    Beiträge
    32.270
    Zitat Zitat von SaschaLohmueller Beitrag anzeigen
    Endlich den neuen Ghostbusters nachgeholt. 1/10. Was für eine gequirlte Sch***
    aber: Besser oder schlechter als das Spiel?
    "Before you diagnose yourself with depression or low self-esteem
    first make sure that you are not, in fact, simply surrounded by assholes."
    -William Gibson

  12. #5572
    Redaktionsleiter
    Avatar von SaschaLohmueller
    Registriert seit
    05.05.2009
    Beiträge
    414
    Zitat Zitat von Enisra Beitrag anzeigen
    aber: Besser oder schlechter als das Spiel?
    Schlechter. Das Spiel war nur seelenlos und langweilig. Der Film beleidigt mich.
    Beiträge können Spuren von Ironie enthalten.
    Twitter | Facebook | Google+ | YouTube


  13. #5573
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    7.115


    Mal angeschaut - Das war ein verdammte schräger C-Movie den ich fast vergessen hatte und dann auf meinen receiver wieder fand als aufgenommen.
    Erwartet keine Story - erwartet garnichts dann könnt ihr den Film schauen

    Ich fand ihn okay

  14. #5574
    Benutzer
    Avatar von FxGa
    Registriert seit
    29.01.2007
    Beiträge
    47
    ballermann 6
    gleich wieder bock auf malle.

    edit: rogue one natürlich auch am wochenende im kino gesehen, grandios!
    Geändert von FxGa (21.12.2016 um 09:58 Uhr)

  15. #5575
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Martina
    Registriert seit
    09.04.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    476
    Blog-Einträge
    1
    Rouge One 9/10

    Independence Day 2 : 2/10 und die zwei Punkte auch nur für die Technik-Tricks

    Tarazan : 4/10

    Suicide Squad: 6/10
    " i was looking for a place to be..i found it inside myself "



    PS5 + PS4 Pro + XBox OneX +Hisense H65MEC5550 HDR/4K + Hisense 65AE7000F

  16. #5576
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    11.04.2016
    Beiträge
    26
    Habe gestern nun endlich auch den neuen Star Wars gesehen

  17. #5577
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.108
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von LikeTropi Beitrag anzeigen
    Habe gestern nun endlich auch den neuen Star Wars gesehen
    Es ist üblich, hier auch eine Wertung zu hinterlassen.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  18. #5578
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    26.040
    Ice Age 5 - Kollision voraus

    Ganz spaßig, doch abermals nicht mit Teil 1 zu vergleichen. Sehr viel überdrehter Slapstik-Humor, gelegentlich schöne Wortspiele, ab und an gelungene Fremdfilm-Zitate, aber der Zynismus des Erstlings fehlt einfach. Zumal der ganze Streifen mit so vielen Nebenfiguren vollgehauen ist dass vom alten Urzeit-Trio nur Manni leicht im Vordergrund steht. Sid blödelt aufs Stichwort, Diego hat kaum was zu melden. Aber Scrat und seine Eichel werden als Running Gag glücklicherweise nie langweilig.

    Technisch wie gewohnt top und pfeilschnell, und der Synchronsprecher von Hugh Jackman passt nahezu perfekt als Ersatz für den verstorbenen Elsholtz, ich habe fast keinen Unterschied zum guten alten Arne herausgehört.

    7/10 fortgesetzten Eiszeiten


    Technisch

    Geändert von sauerlandboy79 (27.12.2016 um 18:21 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  19. #5579
    Seegurkensalat
    Gast
    Critters – Sie sind da
    Ich gebe eine 7/10, weil ich auf 80er Jahre Si-Fi /Horror stehe und die Critters mit ihren Animationen echt super gemacht waren.

  20. #5580
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.108
    Blog-Einträge
    3
    Mal wieder:

    Maniac (Remake mit Elijah Wood)

    Wer bei Elijah Wood immer an Frodo denkt, wird hier eines Besseren belehrt. In diesem Serienmörder Film aus der PoV Perspektive des Täters sieht man ihn kaum - und wenn, dann erinnert er eher an den Charakter des ausgehungerten C. Bale aus "The Machinist".
    Der Film lebt von seiner Intensität und dem "Filter" seines Protagonisten. Denn obwohl wir meistens die Realität sehen, gibt es manchmal Szenen, in denen seine Wahrnehmung von Wahn, Trieb oder Angst verzerrt ist - so bildet er sich in einem akuten Anfall von Paranoia ein, sämtliche Besucher des Restaurants würden ihn ansehen.
    Obwohl der Film stellenweise brutal und damit die "ab 18" Bewertung berechtigt ist, findet ein Großteil des Horrors auf der psychologischen Ebene statt.

    Diesmal sind mir auch noch diverse geschickte Bildgestaltungen aufgefallen: Einmal sieht er zu Boden und hat verschiedene Schatten, da hinter ihm 2 Laternen sind (was auf seine Schizophrenie hinweist) - ein anderes Mal schaut er in ein Schaufenster, in dem eine Kamera das Geschehen vor dem Schaufenster aufnimmt und auf diverse Fernsehbildschirme verteilt wiedergibt. Da es nachts ist, sind Gitter vor dem Fenster heruntergelassen, so daß er sein eigenes Gesicht vielfach sieht (und damit seine zersplitterte Persönlichkeit), wie es(/sie) hinter "Gefängnisstäben" gefangen ist.

    Als er Ausschau nach einem neuen Opfer hält, ist es interessant, wie man als Zuschauer ebenso Ausschau danach hält (auch wenn es beim Zuschauer nur der Beantwortung der Frage "mit wem geht es jetzt weiter?" dient).

    Immer noch solide 8/10 - für 9/10 ist der Film dann doch zu unbequem.

    - wer aber mit dem Grundkonzept nicht klar kommt, weil er eine positive Identifikationsfigur benötigt, wird dem Film wohl eher eine 1-2/10 geben.
    The_Final hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •