1382Gefällt mir
  1. #5341
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    4.593
    Ich schaue mir z. Zt. vor dem Einschlafen eine sehr ausfuehrliche Doku Reihe zum kalten Krieg auf youtube an (die ich uebrigens nur empfehlen kann):
    https://www.youtube.com/watch?v=TgAYk1oS1jg

    Im Zuge dessen habe ich mir auch seit langem mal wieder ein paar Filme zu dem Thema angeschaut:
    1. Thirteen Days: Ein sehr gut gemachte Dramatisierung der Kuba Krise und trifft mMn genau den richtigen Punkt zwischen Fiktion und Fakt, den man fuer sowas braucht (Hauptsaechlich Fakt mit einem oder ein paar fiktionalen (oder besser fiktionalisierten) Charaktaeren ins Geschehen eingewoben, die dem Publikum eben den Einblick und eine emotionalen Zugang gewaehren, der Noetig ist, damit es eben ein Film ist und nicht nur eine Doku). Einziger Kritikpunkt: Es wird nur der Amerikanische Blickwinkel gezeigt. Das ganze waere mMn noch besser gewesen, haetten sie auch Szenen drin gehabt, die die Russische/Kubanische Sichtweise darstellen.
    7/10

    2. Forrest Gump: Und jetzt zu etwas ganz anderem. Forrest Gump habe ich glaube ich vorher nur einmal gesehen, als er zum ersten Mal im deutschen Fernsehen lief (das duerfte vielleicht so um 1996/97 gewesen sein). Damals war ich nicht gerade ein Fan. Aber wenn man gerade die ganzen geschichtlichen Hintergruende in der oben verlinkten Doku-Reihe gesehen hat, dann kommt die ganze Tragik/Komik des Films erst richtig zur Geltung. Im Nachhinein und aus meiner heutigen Perspektive betrachtet ein ziemlich genialer Film, der seinen Oscar auf jeden Fall verdient hat. Auch die schauspielerische Leistung von Tom Hanks und Co. sind Top. Genau die richtige Mischung aus Charakter-Drama und einigen einfach nur genial gemachten und wirklich saulustigen Szenen.
    8/10
    Geändert von MrFob (31.08.2016 um 19:02 Uhr)

  2. #5342
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Chemenu
    Registriert seit
    29.04.2002
    Ort
    48°09´N,11°35´O
    Beiträge
    8.880
    Valhalla Rising

    Unfassbar. Langweilig.
    Ich hab zwar nicht den ganzen Film gesehen, aber die letzten 60 Minuten bestanden zu etwa 10 Minuten aus schönen Landschaftsaufnahmen und 50 Minuten audiovisueller Diarrhö.
    Nicht grad die Rolle seines Lebens für Mads Mikkelsen, die ganze Zeit nur Löcher in die Luft starren...

    2/10



    Bronson

    Ich hab so das Gefühl Nicolas Winding Refn taumelt ständig zwischen Genie und Wahnsinn. Da fabriziert der auf der einen Seite überflüssigen Müll wie Valhalla Rising und auf der anderen Seite so unfassbar gute Filme wie Drive und Bronson.
    Tom Hardy spielt hier einen völlig durchgeknallten Knacki, und das wirklich beeindruckend! Kauf der Blu Ray wird vorgemerkt.

    8/10
    The three golden rules to ensure computer security are:
    Do not own a computer; do not power it on; and do not use it.
    -- Robert Morris


  3. #5343
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.085
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von blueliti Beitrag anzeigen
    Zuletzt gesehen: Wag the dog (7/10)
    Hochkarätige Schauspieler, ätzend scharfe Satire, relativ einzigartiges Thema, gut geschrieben ... der Film hat in meinen Augen mindestens 9 Punkte verdient.


    Zitat Zitat von LouisLoiselle Beitrag anzeigen
    Wenn man ganz unten auf die zwei Bilder schaut, hat er wohl einen anderen/neuen.
    Erstmal die Fakten prüfen: Unbezahlbar.

    Fun Fact: Im Hobbit hat Gandalf auch verschiedene Stäbe. Dooferweise hat da irgendwer beim Drehen gepennt und so wurden einige Szenen gedreht, bei denen Gandalf den falschen Stab trägt. Hat man dann per CGI berichtigt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  4. #5344
    Neuer Benutzer
    Avatar von Der-Prozessor
    Registriert seit
    30.08.2016
    Beiträge
    8
    Enter the Void [9/10]

    Schon ein relativ alter, aber sehr guter Film !

  5. #5345
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    22.085
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Der-Prozessor Beitrag anzeigen
    Enter the Void [9/10]

    Schon ein relativ alter, aber sehr guter Film !
    Aber mit rund drei Stunden Spielzeit und sich wiederholender Handlung kein Film für Peter.
    PeterBathge hat "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  6. #5346
    xNomAnorx
    Gast
    Light´s Out

    Mittelmäßiger Horrorstreifen. Die Schauspieler sind überraschend gut, Effekte sind ebenfalls nett anzusehen und das Monster des Films bietet aufgrund seiner Charakteristiken (hält sich nur im Dunkeln auf, nicht im Licht) Grundlage für einige gruselige Momente und Szenen. Leider war es das auch schon mit den positiven Sachen. Die grundlegende Story ist eher langweilig, die Auflösung des Films früh voraus zu ahnen. Auch das Wesen erweist sich mit zunehmender Laufzeit doch als ziemlich stereotyp, mit einer fast schon lächerlich anmutenden Entstehungsgeschichte. Für ein Filmabend mal ganz ok, aber leider doch kein frischer Wind im Horrorgenre.

    6/10

    Suicide Squad

    Schwer enttäuschend. Die Charaktere und Schauspieler (allen voran Deadshot/Will Smith und Harley/Margot Robbie), sowie der Soundtrack sind auf dem erwartet hohen Niveau. Der Rest ist leider total lieblos und schlecht gemacht. Story zeichnet sich durch Einfallslosigkeit aus, trotzdem schafft es der Film den Zuschauer über die genauen Vorgänge immer wieder im Unklaren zu lassen, weil er so konfus zusammen geschnitten ist. Flashbacks an unpassenden Stellen, verwirrende Szenenwechsel...der Film scheitert z.T. an grundlegenden Dingen, die bei einer solche Produktion vorausgesetzt sein sollten.
    Mit den interessanten Charakteren wird oft lieblos umgegangen. Man erkennt oft Potenzial, ausgenutzt wird es aber nicht.
    Der Joker hat viel weniger Screentime, als die Trailer das vermuten ließen. Ein Urteil über Jared Letos Interpretation ist deswegen schwierig. Der Großteil der Szenen ist allerdings zusammenhanglos und teilweise sogar zum Fremdschämen.
    Die Schauspielerin von Enchantress ist fehlbesetzt. Kein schauspielerisches Talent erkennbar. Dazu kommt, dass die CGI gerade in der Endszene bei ihr absolut peinlich ist. Bei einer 150 Millionen + Produktion. Der Kinosaal hat an manchen Stellen gegen Ende gelacht, so peinlich sah es aus. Zum Kopfschütteln.
    Alles in allem die größte Enttäuschung des Jahres. Zwischendurch immer mal wieder unterhaltsam, dank Deadshot und Harley. Der Soundtrack motiviert auch immer wieder. Kleine Lichtblicke sind also im Film verteilt. Aber insgesamt zeigt DC mal wieder, dass sie meilenweit hinter Marvel sind. Schade, dass nach dem durchschnittlichen Batman v Superman ein unterdurchschnittlicher Suicide Squad folgt.

    5/10

  7. #5347
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.650
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Zootopia

    Echt schwer, irgendwelche Kritikpunkte an diesem Feuerwerk der guten Laune zu finden, das trotz aller Gags (die Anspielungen auf Frozen und andere Disney-Animationsfilme waren genial!) auf sehr clevere Art und Weise wichtige moralische Themen anschneidet. Letztlich war die Geschichte vielleicht etwas zu vorhersehbar und die Charaktere hätten eine Spur komplexer sein können. Aber das ist jetzt wirklich schon Erbsenzählerei.

    9/10
    sauerlandboy79 hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #5348
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    4.593
    War gestern seit langer Zeit mal wieder im Kino. Der Film: Jason Bourne

    Alles in allem ein ordentlicher Bourne Film (bin grosser Fan der ersten 3 Teile, den 4 ohne Maaaatt Daaaaamon fand ich ziemlich mies). Allerdings kommt langsam halt doch das Gefuehl auf, dass da schon sehr stark darauf geachtet wird, immer genau das gleiche Programm abzuspulen. Der Film hat halt alles was so in einem Bourne Thriller drin sein muss:
    - Die Guten muessen der CIA inmitten einer Menschenmasse entwischen - Check
    - Autoverfolgungsjagd - Check
    - Sniper rechtzeitig finden - Check
    - Computer werden gehackt - Check
    - Oberboesewicht ist so boese, dass sogar seine eigenen Leute irgendwann gegen ihn arbeiten - Check
    - Faustkampf zwischen dem Guten und dem Boesen - Check
    Man bekommt so ein bisschen das Gefuehl als waeren alle neuen Charaktere einfach Aufguesse der alten. Schade, dass sie da etwas einfallslos geblieben sind. Wobei man dazu sagen sollte, dass Alicia Vikander als "die neue Pam Landry" eine sehr gute Figur macht, sowohl einfach nur visuell () als auch schauspielerisch.

    Was mich aber besonders gestoert hat: Waerend in den alten Bourne Filmen schon immer ziemlich darauf geachted wurde, dass man bei aller Action doch zumindest dem Anschein nach halbwegs realistisch bleibt wird hier gnadenlos ueber die Straenge geschlagen. Da fliegen waerend der Verfolgungsjagd Massenweise angerempelte Autos durch die Luft, waerend die Protagonisten einfach immer weiterfahren. Die CIA kann aehnlich wie die CTU in den spaeteren Staffeln von 24 einfach auf jeden Computer/jedes Telefon der Welt zugreifen und damit dann alles (un)moegliche anstellen (was uebrigens die zugrunde liegende Story des Films komplett ad absurdum fuehrt) und Helden sowie Boesewichter springen mal eben kurz vom Dach eines Gebaeudes und es macht ihnen praktisch nichts aus, etc.


    Fazit: Ein spektakulaerer und sehr unterhaltsamer Actionthriller, der sich gut ins Bourne Universum einfuegt aber leider absolut nichts neues versucht und ein paar Momente hat, in denen er ziemlich ueber die Straenge schlaegt.

    6/10

  9. #5349
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.650
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    Batman vs. Superman: Dawn of Justice - Ultimate Edition
    Ich hab die originale Kinoversion nicht geschaut, deshalb weiß ich nicht, wie viel besser der Neu-Release im Vergleich abschneidet. Eins ist klar: Er ist immens lang! Glatte 3 Stunden hat es gedauert. Gelangweilt habe ich mich beim Anschauen zwar nicht, aber so richtig gut war das Ganze dann auch nicht. Der Film hat einige extrem coole Szenen, sieht super aus und gerade die Kämpfe machen enorm Laune. Allerdings gibt's auch einige Plot-Punkte, die so unglaublich dämlich sind, dass ich mich unwillkürlich frage, ob da überhaupt irgendjemand mit Verstand das Drehbuch gegengelesen hat.
    Spoiler:
    Die Martha-Auflösung des Kampfes zwischen Bats und Superman ist zum Beispiel saublöd. Und wieso tötet Batman munter Menschen?

    Aufgrund der vielen coolen Handlungsstränge (vermutlich einfach zu viele für einen Film, selbst der Joker und die Geschichte aus The Killing Joke haben ja noch einen indirekten Auftritt), den Anspielungen auf die Justice League und den sehr starken Auftritt von Wonder Woman hat mir der Film aber dennoch besser gefallen als Man of Steel. Er ist halt wieder ein typischer Snyder. Der Mann hat ein Gespür für beeindruckende Bilder, aber in Sachen Geschichte, Logik und Charaktere versagen seine Filme regelmäßig.

    6/10

    Spotlight
    Faszinierender Einblick in die Arbeit von Journalisten und die Abgründe der katholischen Kirche. Top Schauspieler-Leistungen.

    9/10
    sauerlandboy79 hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #5350
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    26.027
    Zitat Zitat von PeterBathge Beitrag anzeigen
    Er ist halt wieder ein typischer Snyder. Der Mann hat ein Gespür für beeindruckende Bilder, aber in Sachen Geschichte, Logik und Charaktere versagen seine Filme regelmäßig.
    Perfekt auf den Punkt gebracht. Style over Substance, das ist seine Handschrift. Mehr steckt leider auch nicht dahinter.


    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  11. #5351
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wynn
    Registriert seit
    26.08.2012
    Ort
    Buffed
    Beiträge
    7.112
    Gestern mal wieder Sherlock Holmes gesehen - Robert Downey JR ist einfach zu gut dort

    Die Irish Songs in dem Film sind auch cool



    Auch seine schrullige Art wie er die Fälle löst ist immer wieder gut. Ich mag einfach den Film 10/10
    sauerlandboy79 und PeterBathge haben "Gefällt mir" geklickt.

  12. #5352
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.650
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    gamestar.de
    The Big Short
    Erschreckende Aufarbeitung der Finanzkrise, die einen Blick auf die Gier und Unvernunft der Banken gewährt. Danach will man sein Geld am liebsten im Garten verbuddeln.

    9/10

  13. #5353
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    26.288

    Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    London has fallen (Nachfolger von Olympus has fallen). Solide Actionkost mit Gerald Butler, Aaron Eckhart und Morgan Freeman.

    Bombastische Action, ein paar typische Logiklücken und stellenweise Vorhersehbarkeit.

    Halt typisches aber solides Popkornkino 8/10

  14. #5354
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    26.027
    10 Cloverfield Lane

    Nur durch überwiegend sehr gute Kritiken darauf aufmerksam geworden, hab ich den Film blind gekauft und mir bis heute Abend keinerlei Spoiler angetan. Bis auf das Vorwissen dass Geheimniskrämer J.J. Abrams als Produzent hinterm Film steckt und der Begriff "Cloverfield" einem durchaus was sagen und grob ne Richtung deuten kann wo es hingehen könnte wusste ich also nada über den Inhalt.

    Herausgekommen ist ein krasser Psycho-Thriller der zu 3/4 in einem Luftschutzbunker und mit nur drei Charakteren - eine weitere Figur die gerade mal eine einzige Minute auftaucht nicht mitgerechnet - spielt. Bis zum Paukenschlag-Finale weiss man nicht was Wahrheit oder Lüge ist, darum kann man sich als Seher total in die Situation der weiblichen Hauptfigur hineinversetzen die ihrem "Retter" (fantastisch: John Goodman) permanent misstraut.

    Schöne klaustrophobische Stimmung, ein sehr intensiver Score, überhaupt top besetzt und mehrere Knalleffekte die richtig sitzen. Die Auflösung des Ganzem war zwar nicht genial, in gewisser Hinsicht aber überraschend. Kleine Ungereimheiten sind Gattin und mir auch aufgefallen oder zumindest wegen offener Fragen nicht sauber erklärt, trüben den Spannungsgehalt des Films allerdings nicht.

    Alles in allem ein ordentliches, sehr dichtes Kammerspiel welches man wirklich ohne Vorwissen aufnehmen sollte.

    8/10





    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  15. #5355
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.637
    Oh Gott, ich fand den Film schlecht. Er hatte sehr wohl das Potential zum spanndenen Kammerspiel gehabt, es aber, gerade durch Goodmans inkohärente Figur, total versaut.
    Von mir kriegt er höchstens eine 4/10, aber nur wegen Winstead.

    Ich habe gerade "Captain America: Civil War" angeschaut. Puh, da kann sich der Snyder mal angucken, wie ein guter Superheldenfilm inszeniert wird. 8/10.
    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  16. #5356
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    26.027
    Zitat Zitat von svd Beitrag anzeigen
    Oh Gott, ich fand den Film schlecht. Er hatte sehr wohl das Potential zum spanndenen Kammerspiel gehabt, es aber, gerade durch Goodmans inkohärente Figur, total versaut.
    Gerade Goodmans zwei Gesichter seiner Figur haben erst für die grandiose Dauerspannung gesorgt. Ich fand er war DAS Highlight des Streifens.

    Aber das mag vielleicht jeder anders sehen, soll vorkommen.


    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  17. #5357
    svd
    svd ist offline
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von svd
    Registriert seit
    09.09.2004
    Beiträge
    6.637
    Aber er verhält sich unlogisch und widersprüchlich. Und zwar so sehr, dass das ganze Konzept des Filmes in Frage gestellt werden muss.
    Genauso, wie sich Winstead großteils unlogisch verhält. (Barttyp ist ja sowieso nur da, um Reibung zu erzeugen. Die ist nicht mal sexueller Natur,
    sondern ensteht nur durch seine nervige Art.)

    Und das ist, in diesem Falle, wirklich keine Frage des "anders sehens", sondern des "Bemerkens".

    Edit: Direkt nach dem Gucken hätte ich dem Film ebenfalls eine hohe Note gegeben. Aber ich habe einen stumpfsinnigen Job der keinerlei nennenswerte Konzentration erfordert. So hatte ich am Tag darauf genug Zeit, ihn Revue passieren zu lassen. Das Ergebnis hat mich sehr geärgert und gibt mir, noch immer, das Gefühl, die Macher hielten mich wohl für total bescheuert.
    Geändert von svd (05.09.2016 um 00:16 Uhr)
    1. Geld ist wichtig.
    2. Regeln nicht.
    3. Scheiß aufs Management.

  18. #5358
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    26.841
    Zitat Zitat von svd Beitrag anzeigen
    Oh Gott, ich fand den Film schlecht. Er hatte sehr wohl das Potential zum spanndenen Kammerspiel gehabt, es aber, gerade durch Goodmans inkohärente Figur, total versaut.
    Von mir kriegt er höchstens eine 4/10, aber nur wegen Winstead.

    Ich habe gerade "Captain America: Civil War" angeschaut. Puh, da kann sich der Snyder mal angucken, wie ein guter Superheldenfilm inszeniert wird. 8/10.
    Dem kann ich mich so anschließen, wobei ich Civil War, aber auch Batman vs. Superman gelungen finde. BvS würde ich eine 6,5-7 / 10 geben, 7 wenn man sich die Extend anschaut.

    Cloverfield, der "erste" Teil, war wirklich gut ... 'shaky cam' hin oder her. Aber der zweite Teil war einfach nur ... schlecht.
    ¯\_(ツ)_/¯

  19. #5359
    Avatar von LouisLoiselle
    Registriert seit
    10.05.2002
    Ort
    Hildesheim
    Beiträge
    7.876
    Zitat Zitat von svd Beitrag anzeigen
    Aber ich habe einen stumpfsinnigen Job der keinerlei nennenswerte Konzentration erfordert.
    Du bist AfD-Abgeordneter?
    Briareos und svd haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Stop Pre-Ordering Video-Games, for the love of God, please!"

    John 'TotalBiscuit' Bain *1984
    2018

  20. #5360
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    10.385
    Serenity

    9/10

    Kannte ich zwar schon, aber jetzt habe ich endlich auch die Serie nachgeholt und der Film direkt im Anschluss daran ist halt dann doch nochmal was anderes, als wenn man den Film eigenständig sieht, ohne die Serie zu kennen.
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •