RSS-Feed anzeigen

Falconer75

Mein Teil!

Bewerten
von am 25.07.2012 um 16:15 (2431 Hits)
Bin ich ein Sonderling? Mag sein. Zumindest was mein Gamepad angeht. Mein Controller gehört mir. Mir ganz allein. Will ihn jemand anfassen, gibt’s Ärger. Würdet ihr mit jeder oder jedem Mitzocker/in gleich 'nen Zungenkuss machen? Wohl eher nicht. Hin und wieder kann man sich das vielleicht vorstellen. Aber wir reden ja hier von der Regel, nicht von der Ausnahme.

Euch ist hoffentlich klar, dass ihr euch über den regelmäßigen Austausch des Controllers mit wechselnden Partnern eine schier unglaubliche Menge von Parasiten, Protisten, Bakterien, Viren und sonst welchen bösartigen Keimen einfangt. Viel mehr als beim angesprochenen Zungenkuss. So harmlos ein wohlgeformtes Pad auch aussieht. Es hat das Potential eines saugefährlichen Pilzmonsters. Ich will nicht unnötige Ängste schüren, aber das Setting des kommenden Naughty Dog-Krachers „The Last of Us“ sieht man auf einmal in einem ganz anderen Licht. Irgendwann wird es zu der Katastrophe kommen. Schwer Infizierte werden den Hauptteil der Weltbevölkerung ausmachen. Und sie werden die wenigen gesunden Menschen jagen. Diejenigen also, die ihre Eingabegeräte vorbildlich geschützt und nicht wahllos wild rumgezockt haben. Leute wie mich.

Mag ich also auch mitleidig belächelt werden, wer mit mir auf der Couch in virtuelle Welten eintauchen möchte, der bringt seinen eigenen Controller mit. Oder begnügt sich mit dem Zuschauen. Vernunft vor Leidenschaft. Anders geht’s einfach nicht. Noch nicht.

Indem ich mit diesem Blog die zockende Bevölkerung auffordere, ihr Handwaschverhalten zu ändern, stemme ich mich der nahenden Katastrophe heldenhaft entgegen. Bitte tragt die Sache weiter. Klärt Freunde und Verwandte auf und helft mit, diese Welt sicherer zu machen.

Schon ab 30 Sekunden Händewaschen mit Flüssigseife geht die Keimbesiedlung um fast 100 Prozent zurück. Und dabei spielt die Wassertemperatur gar keine Rolle. Fantastisch, oder? Hat alles die Universität Regensburg bei einer Studie festgestellt. Aber, und jetzt haltet euch fest, den meisten Männern scheint das völlig egal zu sein. Wissenschaftler der London School of Hygiene & Tropical Medicine haben sich auf dreckigen Raststättentoiletten versteckt und das Händewaschen von 200.000 Menschen beobachtet. Das niederschmetternde Ergebnis: Nur 32% der Männer haben sich überhaupt nach dem Klogang die Hände mit Wasser und Seife gewaschen. Bestimmt alles Core Gamer. Gerade die sind ja bekannt für mangelnde Reinlichkeit. Habe ich mal bei RTL gesehen. Bei den Frauen war die Quote immerhin doppelt so hoch. Aber die Zocken ja bekanntlich auch alle viel weniger. Statistisch gesehen.

Klar könnte man jetzt radikale Schritte einleiten. So stylishe Poster über den Pissoirs und in den Toilettenkabinen, auf denen einem coole Gamer mit falsch rum aufgesetzten Baseball-Caps raten: „Erst seifen, dann zum Joypad greifen!“ oder „Lass’ Dich virtuell überraschen, aber erst nach dem Waschen!“ Aber mal ehrlich, damit könnte man die Handwäscherquote vielleicht um 11 bis 14 % steigern. Das reicht ja nicht.

Bleibt also nur, dass jeder bei sich selbst anfängt und sich als gewissenhafter Gamer präsentiert. Geht dazwischen, wenn andere verantwortungslos handeln. Klärt die Nachwuchsspieler auf. Und bittet nicht zuletzt die Politiker eurer Wahlkreise darum, sich endlich dieser Sache zu widmen und ein Eingabegerät-Abgabeverbot für unter 18jährige einzuführen. Sonderling hin oder her, irgendwer muss ja handeln. Macht es. Und sollte demnächst jemand nach eurem Jopad greifen, egal wie nett und sympathisch er auch sei, schreit ihm entgegen: „Es ist mein Teil!“.
Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare