3639Gefällt mir
  1. #13681
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.349
    So, bin nun endlich mit Anthem fertig und werde es erstmal ruhen lassen bis ein Update kommt.

    Der Grund wieso es so lange gedauert hat war, dass meine neue Grafikkarte (mit der ich auch Anthem umsonst dazu bekommen habe denn gekauft haette ich es mir zum release denke ich eher nicht) leider nach ca. 20 Stunden Anthem den Geist aufgegeben hat und ich sie einschicken musst. Letzte Woche bekam ich dann endlich ein Ersatzmodell und konnte das Spiel noch soweit beenden. Habe jetzt also die Story durch und auch noch alle kleineren Quests gemacht, die danach noch uebrig sind und - ich glaube - ich habe alle Dialoge durch. Jetzt ist nur noch der Grind Part uebrig, aber auf den habe ich echt keinen Bock.

    Das soll aber nicht heissen, dass ich das Gefuehl habe, das Spiel haette deswegen keinen Wert. Alleine um bis hierhin zu gelangen habe ich ca. 40 Stunden gespielt. Man braucht halt ein bisschen laenger, wenn man alle Story Missionen alleine spielt, dazwischen immer das gesamt Fort ablaeuft um auch keinen Dialog zu verpassen und dann noch alle Cortex (Codex) Eintraege liest.

    Also diese 40 Stunden fuehlte ich mich schon recht gut unterhalten. Die Story ist tatsaechlich eher mittelmaessig, die meisten der Charaktere (gerade die kleinen Nebencharaktere im Fort) nerven leider eher und wirklen wie Klischees, als dass sie wirklich Atmosphaere oder Emotionen rueberbringen (ausserdem wirken die meisten wie aufgeputscht und ueberdreht, ich frage mich ob die in Fort Tarsis was ins Wasser tun ). Das ist definitiv kein Vergleich zu dem was man von BioWare gewohnt war. Ich wuerde sagen selbst Mass Effect: Andromeda ist Anthem da um einiges voraus, geschweigen denn die aelteren BW Spiele, von Baldur's Gate bis DA: Inquisition.

    Ja, es ist ein Loot Shooter, kein RPG aber BioWare hatte eigentlich den Anspruch an sich selbst gestellt eine ihrer typisch guten Geschichten in diesem Genre zu erzaehlen, das sollte die grosse Neuerung fuer das Genre sein und das hat wirklich nicht geklappt. Und zwar nicht, weil das Spiel es grundsaetzlich nicht zulaesst. Ja, diese Art der Geschichten Erzaehlung passt nicht wirklich gut zum Koop-Gameplay aber es geht schon und ich hab eh mein bestes getan das zu ignorieren und ja auch hauptsaechlich alleine gespielt. Man ahette in diesem Framework schon eine gute Geschichte mit tollen Charakteren erzaehlen koennen, die, die wir hier bekommen ist aber halt lediglich ok bis einfach nur vergessbar, wuerde ich sagen.
    Ansaetze im Design der Welt (gerade sichtbar in einigen Codex Artikeln) sind durchaus da, aber es hapert eben an den Charakteren und es fehlt auch so ein gewisses Alleinstellungsmerkmal. Vielleicht braucht BioWare mal neue Autoren (vielleicht aeltere), oder vielleicht falle ich auch einfach wirklich aus der nun eher juengeren, hipperen Zielgruppe und mir gehen deswegen diese ganzen Leute in dem Spiel so auf den Sack.

    Abgesehen von der Story ist das Gameplay, also das fliegen und kaempfen mit den Javelins schon wirklich spassig. Die Javelins selbst spielen sich sehr unterschiedlich, so das es auch nicht so schnell langweilig wird. Lediglich die Waffen wirken alle etwas aehnlich, bzw. fehlt mir hier etwas der Wumms (was natuerlich fuer einen Loot-Shooter ziemlich bloede ist). Darum habe ich mich auch hauptsaechlich auf den Nahkampf spezialisierten Interceptor konzentriert und schnetzle mich mit Klingen und meinen Spezialattacken durch die Gegner. Eine Waffe feuere ich eher nur im Notfall ab.

    Aus diesem Grund habe ich auch keine Lust mir nun die Grind Phase zu geben. Ich bin eh keiner, der den Anspruch hat bei solchen Spielen alle Challenges zu meistern oder so. Das einzige Spiel, wo ich ein bisschen den Grind mitgemacht habe war Diablo 3, aber dort hat man halt auch den Vorteil, dass bestimmt unique Items die man findet den Spielstil eines Charakters komplett umkrempeln koennen, weil diese oft auf bestimmt Skill=Synergien ausgelegt sind. So etwas habe ich in Anthem noch nicht gesehen. Wenn das drin ist, dann erst mit den richtig hochstufigen super seltenen Items, aber das ist mir dann zu spaet, ich hab erst gar keinen Bock mich bis dahin zu grinden.

    Aber wie gesagt, das ist ok, 40 Stunden war ich recht gut unterhalten und das ist fair, nun lasse ich das Spiel halt erstmal liegen und warte ziemlich gelassen ob es mal coole Updates fuer Story-Inhalte geben wird.

    Alles in allem ist Anthem mMn bei weitem BioWares schlechtestes Spiel aber im Kontext der Spielelandschaft allgemein immer noch ok und - solange man sich nicht komplett auf das Endgame fokussiert, wozu ich nichts sagen kann - auf jeden Fall nicht das Desaster, dass so viele im Internet gerne heraufbeschwoeren. Wenn man dem (mMn sehr plausiblen) Kotaku Artikel zur Entwicklung des Spiels Glauben schenken will, dann wuerde ich eher sagen, Respekt an die "Grunt" Entwickler, die unter wohl sehr schwierigen Bedingungen in am Ende doch wohl sehr knapper Zeit hier doch noch etwas ziemlich passables auf die Beine gestellt haben.

    Am Ende gibt es von mir alles in allem schon noch 7/10 in mehrere Personen aufgespaltete Arkanisten.
    Nyx-Adreena, Bast3l and suggysug haben "Gefällt mir" geklickt.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #13682
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    4.778
    Ich habe Mass Effect 3 beendet.

    Das Fazit sieht mal wieder so aus:
    [Sammelthread] Was spielt ihr gerade?-img_7926.jpg



    Spoiler:
    Dieses Mal hat Shep jegliches synthetisches „Leben“ ausgelöscht, was mir nach Legions Opfer und dem Frieden zwischen Geth und Quarianern wirklich schwer fiel. Abgesehen davon war sie vor der Abreise zur Erde einsam und allein, weil ich dieses Mal die Beziehung zu Thane konsequent durchgezogen habe und Jammer-Kaidan und allen anderen Interessenten einen Korb gab.



    Alles super aufbauend also.

    Mit Andromeda habe ich bereits begonnen und bin von der Thematik um den Aufbruch in eine neue Galaxie wieder total mitgerissen. Ich liebe das Szenario einfach.
    McDrake, MichaelG, sauerlandboy79 und 2 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  3. #13683
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.634
    Blog-Einträge
    3
    Bei Beziehungen in Games bin ich wahrscheinlich einer der wenigen, welcher da ni(y)x macht.
    Ich verhalte mich da jeweils wohl zu professionell.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  4. #13684
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.926
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Bei Beziehungen in Games bin ich wahrscheinlich einer der wenigen, welcher da ni(y)x macht.
    Ich verhalte mich da jeweils wohl zu professionell.
    Mit anderen Worten: Dir ist völlig egal mit wem du in die Kiste hüpfst und wer am Ende abkratzt?

    Der geborene Held.
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  5. #13685
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    4.778

    [Sammelthread] Was spielt ihr gerade?

    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    Bei Beziehungen in Games bin ich wahrscheinlich einer der wenigen, welcher da ni(y)x macht.
    Ich verhalte mich da jeweils wohl zu professionell.
    Kommt immer auf die Inszenierung an.

    In DA:I habe ich einen meiner Inquisitoren den ollen Eierkopp Solas daten lassen, der nun wirklich nicht zu den ansehnlichsten Charakteren in Spielen gehört ...nachdem ich in einem vorherigen Durchgang Trespasser gespielt hatte.
    Da bin ich halt dran interessiert, wie sich das im nächsten Teil so entwickelt.
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  6. #13686
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.634
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Mit anderen Worten: Dir ist völlig egal mit wem du in die Kiste hüpfst
    mit niemandem, zumindest nicht vom Team, denn das gibt nur böses Blut
    und wer am Ende abkratzt?
    genau... alle sind gleih wichtig... alle müssen überleben

    Der geborene Held.
    Das weiss ICH schon lange.
    Aber die Welt noch nicht...
    Nicht mein Verlust.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  7. #13687
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    22.627

    [Sammelthread] Was spielt ihr gerade?

    Habe gestern Abend in Sekiro den ersten (würde mal den so als einen Mini-Boss bezeichnen) "erlegt": General Karawada. Der Typ ist echt nicht ohne und für mich erst einmal ein ziemlich heftiger Brocken gewesen. Ich bin gestern vielleicht mindestens 15-20 mal draufgegangen bevor ich ihn endlich dort hatte wo er hingehört. Daran merke ich auch, daß ich eben keine 20 mehr bin (Reflexe und so). 1-2 mal auch weil ich vergessen hatte, vorher die Wölfe im benachbarten Areal zu beseitigen und sich eben mal 1-2 davon mit in den Kampf eingemischt haben (Respawning). Der hat aber die erste Gebetsperle hinterlassen.

    Da will ich noch nicht wissen, was dann bei den wirklichen und richtigen Bosskämpfen abgeht. Und schon sind im Spiel 2h vorbeigegangen.

    Das Spiel ist für mich echt eine Überraschung und avanciert für mich neben den üblichen Verdächtigen (TD 2, Anno 1800) zu einem der GOTY 2019. Definitiv die beste Kaufentscheidung. Auch und vor allen Dingen weil das Spiel zwar relativ leicht zu begreifen aber schwer zu meistern ist. Ich hoffe ja, daß das Spiel auch ein paar ordentliche Erweiterungen/DLC erhält. Denn das Spiel wurde innerhalb von kürzester Zeit zu einem meiner Lieblingsspiele.

    Und es ist endlich mal ein RPG mit einem historischem Japan-Setting. So etwas wünschte ich mir häufiger. Müssen nicht alle so bockschwer sein aber das Setting reizt ungemein.

    Das historische Japan wurde in den Computerspielen bislang kaum bis gar nicht thematisiert. Wenn man von den beiden Total War Shogun-Teilen mal absieht die mir gerade einfallen, kenne ich keine weiteren Spiele mit so einem Setting. Es gibt eventuell noch Indies. Aber mir ist da nichts bekannt. Da gibts vom modernen Japan mehr (Yakuza-Teile usw.).

    Aber ein RPG wie das Sekiro ? Kenne ich kein weiteres. Deshalb hoffe ich ja inständig, daß endlich mal ein großer AC-Teil in diese Richtung geht. Die Shoguns und (eigentlich 1:1 die Ninjas) bieten sich dafür ja regelrecht als Aufhänger an.

    Habe jetzt 2 Gegenstände die mich negativ belasten (Drachenfäule). 1 Buddhafigur und 1 Glocke. Wie bekomme ich die wieder los ? Oder verwandeln die sich für mich irgendwann einmal zu einem Vorteil ?

    Aber das erste Heilflaschenupgrade habe ich auch schon. Ich spiele übrigens am PC mit Maus+Tastatursteuerung.

    Gibt es irgendwo die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad zu ändern oder ist der festgelegt ? Hab nichts gefunden.
    Geändert von MichaelG (11.04.2019 um 11:19 Uhr)

  8. #13688
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    4.778
    Zitat Zitat von McDrake Beitrag anzeigen
    mit niemandem, zumindest nicht vom Team, denn das gibt nur böses Blut
    Ach, das geht schon, wenn man den richtigen Zeitpunkt für den ein oder anderen Absprung findet.
    Und ansonsten muss man eben mit den Konsequenzen leben, wie unser allseits beliebter Hexer Geralt bei seiner „ménage à trois“ mit Triss und Yennefer.

    Außerdem: wann hat man denn sonst mal die Chance einen Mann zu daten, der einem Kroganer mit bloßen Händen das Genick brechen kann? ;-]

    Bei bösem Blut im Team muss ja immer ein wenig an DA2 denken und wie sehr ich das Konzept dort mochte. Man trifft mit seinem Hauptcharakter in einer völlig desolaten Stadt auf ein paar Leute mit eigener Agenda, die man um sich scharrt und im Fall meiner herrlich sarkastischen Hawke freundet man sich über die Jahre an und kommt mit allen aus.
    Alles schön und gut, aber das trifft halt nicht auf die Leute untereinander im Team zu, die sich teilweise hassen und hart angehen. Das war mal was anderes...wenn auch etwas anstrengend zwischendurch.
    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  9. #13689
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.349
    Zitat Zitat von Nyx-Adreena Beitrag anzeigen
    Ach, das geht schon, wenn man den richtigen Zeitpunkt für den ein oder anderen Absprung findet.
    Und ansonsten muss man eben mit den Konsequenzen leben, wie unser allseits beliebter Hexer Geralt bei seiner „ménage à trois“ mit Triss und Yennefer.

    Außerdem: wann hat man denn sonst mal die Chance einen Mann zu daten, der einem Kroganer mit bloßen Händen das Genick brechen kann? ;-]

    Bei bösem Blut im Team muss ja immer ein wenig an DA2 denken und wie sehr ich das Konzept dort mochte. Man trifft mit seinem Hauptcharakter in einer völlig desolaten Stadt auf ein paar Leute mit eigener Agenda, die man um sich scharrt und im Fall meiner herrlich sarkastischen Hawke freundet man sich über die Jahre an und kommt mit allen aus.
    Alles schön und gut, aber das trifft halt nicht auf die Leute untereinander im Team zu, die sich teilweise hassen und hart angehen. Das war mal was anderes...wenn auch etwas anstrengend zwischendurch.
    Das stimmt. Das Konzept fuer die Charaktere in DA2 war echt gut (inklusive des Finales). Schade, dass mir der Rest vom Spiel (wiederholte Umgebungen, Grafikstil und das Kampfsystem) nicht so gefallen haben, aber die Begleiter gehoeren wirklich zu den besten, die BW je geschrieben hat.

    Das haette ich mir uebrigens auch sehr fuer Andromeda gewuenscht. Da waere viel Potential da gewesen. Liam zum Beispiel kann ich nicht ausstehen und haette ihn gerne vom Schiff geschmissen. Cora haette zum Beispiel Stress mit Peebee haben koennen (sehr unterschiedlich Persoenlichkeiten und die ganze Asari Ark Geschichte),, Jaal haette man je nach den eigenen Entscheidungen auch richtig veraergern koennen, Drack, auch, je nachdem wie man mit den Krogan umgeht
    etc..
    Aber da war ja bis auf ein paar kleine Sticheleien eigentlich immer Friede Freude Eierkuchen. Am besten war da noch die Rivalitaet zwischen Kello und Gil (ich finde die Charaktere, die auf der Tempest bleiben eh besser ausgearbeitet als die eigentlichen Begleiter) aber selbst dieser Streit wird friedlich aufgeloest und alle haben sich wieder lieb.
    Da waere mit ein bisschen mehr Mut seitens der Storyschreiber wirklich mehr drin gewesen.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  10. #13690
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Nyx-Adreena
    Registriert seit
    08.04.2008
    Beiträge
    4.778

    [Sammelthread] Was spielt ihr gerade?

    Zitat Zitat von MrFob Beitrag anzeigen
    Cora haette zum Beispiel Stress mit Peebee haben koennen (sehr unterschiedlich Persoenlichkeiten und die ganze Asari Ark Geschichte)
    Cora ist schon recht zickig zu Peebee (ich wechsle die Teams auf den Fahrten immer durch), aber ja, das hat nicht das Hass-Potential wie Fenris vs. Anders oder auch Anders gegen alle generell ab Akt 2.

    Ich mag Andromeda auch beim zweiten Durchgang und finde es wirklich schade, dass die Arche mit den Quarianern, Drell und Hanar nun ohne Aussicht auf Rettung durch den DLC für immer durch den Orbit schippert. Vielleicht lese ich mal den fortsetzenden (?) Roman.
    Ryder ist ein wenig wie meine Sarkasto-Hawke. Passte sich in Andromeda die Reaktion der Figur auch an die Wahl der Dialogart des Spielers an? Jedenfalls finde ich die englische Synchronisation in diesem Fall auch ganz wunderbar.
    "People call me lazy. I'm not lazy. Just don't like working. There's a difference."

  11. #13691
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    11.625
    TD 2 hält mich gerade auf trab.
    Ansonsten noch Wolcen, was ja jetzt in die Beta ging. Aber das Spiel hat noch zu viele nervende spielrelevante Bugs und die gravierenden Änderungen von der Alpha zur Beta sind auch eher ein Schlag ins Gesicht der Community. So haben wir uns das nicht gedacht.
    Allerdings die Bosskämpfe sind schon jetzt ein Highligh. Da geht es ordentlich zur Sache in den Höheren Missionen und da sind echt fiese Bosse mit dabei.
    Öhm ja Überleg ich mir noch. Ach habe doch was gefunden!
    The Division 2 Der Thread

  12. #13692
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.349
    Zitat Zitat von Nyx-Adreena Beitrag anzeigen
    Cora ist schon recht zickig zu Peebee (ich wechsle die Teams auf den Fahrten immer durch), aber ja, das hat nicht das Hass-Potential wie Fenris vs. Anders oder auch Anders gegen alle generell ab Akt 2.

    Ich mag Andromeda auch beim zweiten Durchgang und finde es wirklich schade, dass die Arche mit den Quarianern, Drell und Hanar nun ohne Aussicht auf Rettung durch den DLC für immer durch den Orbit schippert. Vielleicht lese ich mal den fortsetzenden (?) Roman.
    Ryder ist ein wenig wie meine Sarkasto-Hawke. Passte sich in Andromeda die Reaktion der Figur auch an die Wahl der Dialogart des Spielers an? Jedenfalls finde ich die englische Synchronisation in diesem Fall auch ganz wunderbar.
    Ja, Cora und Peebee streiten sich schon ein bisschen im Nomad, aber genau das meine ich ja eigentlich, dass es eben nie ueber ein paar Saetze nebenbei hinausgeht. Ich hatte Peebee bei meinem derzeitigen Durchgang jetzt extra mit auf die Asari Arche mitgenommen, um zu sehen was dann passiert aber selbst da war dann praktisch gar nichts.

    Ansonsten gebe ich dir aber recht, Ich spiele auch gerade einen eher sarkastischen Ryder (die meist geklickte Dialog-Option ist bei mir im Moment links unten) und dass der Hauptcharakter ein bisschen mehr Humor hat gefaellt mir auch ganz gut. Nur manchmal wirken sie alle eben einfach ein bisschen zu ueberdreht und wenn die Dialoge dann manchmal schon fast in Slapstick ausarten passt das mMn auch nicht immer so ganz.
    Aber im grossen und ganzen ist Andromeda schon nicht soooo schlecht, wie es halt gerne mal gemacht wird, das stimmt schon.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  13. #13693
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.926
    Ich Fands immer sehr witzig wenn Vetra bei etwas waghalsigen Fahreinlagen auf dem Mond die totale Panik bekam ("Scheiße! Scheiße!! SCHEIßE!!!")

    Ich mag das Spiel immer noch, überhaupt würde mich dessen Gameplay gar mehr zum Neuspielen reizen als die alte ME-Trilogie. Die widerum hat die bessere Story. Von daher: Remis.

    MichaelG und MrFob haben "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  14. #13694
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    23.926
    Weiterhin ab und an immer wieder eine Runde auf dem Captain's Chair, daneben ein bisschen Hack'n Slay mit nordischem Touch. Gemeint ist Vikings - Wolves of Midgard.

    Ist für mich zwar eine starke Umgewöhnung die Maus liegen zu lassen, aber das Spiel ist halt voll aufs Gamepad ausgerichtet. Die Kamera-Ansicht ist mir etwas zu nah und der Protagonist in der Bewegung etwas träge, widerum nervt mein Alter Ego mit seinen überhöhtem "Harter Hund"-Getue. Ich wünschte er würde mitten in den Kämpfen einfach mal die Klappe halten.

    Ansonsten ganz solides Geschnetzel mit großen Gegnermaßen und einem relativ anspruchsvollem Schwierigkeitsgrad.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  15. #13695
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.349
    Springe im Moment wieder ein bisschen hin und her.

    1.
    Spiele weiterhin das AC3 Remaster aber darueber haben wir ja im Podcast geredet.

    2.
    Dann habe ich vor ein paar Tagen meine VR Brille zurueckbekommen, nachdem ich sie als ich meine Grafikkarte vom Hersteller austauschen lassen musste einem Kumpel ausgeliehen hatte.
    Leider musste ich wegen der Grafikkartenaktion auch mein Windows neu aufsetzen und habe gestern festgestellt, dass mein mit ueber 120 Mods versehenes Skyrim VR eine wichtige Datei, die die ganzen Mods fuer das Spiel katalogisiert in C:\User\AppData\Local\... speichert und ich diese dann beim formatieren mit geloescht hatte. Konnte die Liste aber zum Glueck mit Wrye Bash wieder ganz gut rekonstruieren und das SPiel scheint samt allen Mods wieder einwandfrei zu laufen. Puuuuuhhhhh!!!! Waere echt fies gewesen, da wieder von vorne anfangen zu muessen. Also bin ich noch ein bisschen ziellos in Skyrim rumgelaufen und habe mich von ein paar fiesen Monstern verpruegeln lassen (ich habe einen Monster Mod installiert, der anscheinend ein paar Gegner inst SPiel mit einbaut die super stark sind, da muss ich mal noch etwas dran schrauben).

    3.
    Und dann habe ich noch ein VR Spiel getestet, dass ich mir just an dem Tag gekauft hatte, als meine GraKa dann den Geist aufgab, naemlich Adrift.. Quasi ein Walking- bzw. Schwebe-Simulator, der stark vom Film Gravity inspiriert ist. Ich glaube, Adrift war eines der recht fruehen VR Spiele, dass vor allem wegen seiner coolen Visuals im Erdorbit ein bisschen Aufsehen gemacht hat.

    Eigentlich finde ich eher ruhigere VR SPiele mit toller Grafik ja schon ganz cool, Adrift ueberzeugt mich aber eher weniger muss ich zugeben. Zunaechst scheint es keinen support fuer die Oculus Touch Controller zu geben, man muss also ein Gamepad verwenden. Das bedeutet auch, dass man diesem Spiel (zumindest mit der Rift) keine "Haende" hat. Ich bin es von anderen Wltraum VR Spielen wie Lone Echo halt jetzt fast schon "gewohnt", dass ich mich mit den Haenden in der Schwerelosigkeit an Waenden entlanghangeln kann und so. Das geht dann hier halt gar nicht und man kann sich nur mit seinem Jetpack bewegen, was irgendwie etwas "entfremded" wirkt.
    Das bloedeste ist aber, dass es das VR ueberhaupt nicht bringt bei dem Spiel. Das coole an VR ist ja, dass man sich umschauen kann. Das geht hier zwar schon auch, aber wenn man den Kopf dreht/neigt, dann schaut man sich nur im inneren des Astronautenhelms um. um sich in der Spielwelt selbst umzuschauen muss man den Controller verwenden. Keine Ahnung, vielleicht ist das sogar irgednwie realistisch, aber es fuelht sich halt total bloede an denn im Prinzip muss man eh nur immer geradeaus schauen da es halt nichts bringt auf die "weisse Wand" der Helmseite zu gucken. Und ohne die coolen Hand Kontrollen sowie ohne das Umsehen brauche ich dann eigentlich auch kein VR.
    Die Grafik ist aber wirklich cool, vielleicht werde ich es alleine deswegen noch immer mal ein bisschen weiterspielen. Als ich nach 3 Minuten zum ersten mal von einem Teil der zerstoerten Station zu einem anderen durchs freie All geflogen bin war ich so geflasht vom Ausblick auf die Erde, dass ich gar nicht gecheckt habe, dass mein Sauerstoff zur Neige ging und dann bin ich auch erstmal draufgegangen.
    Also von daher, schick ist es aber man merkt doch, dass es eher einer der ersten Gehversuche in VR war. Da gibt es ehrlich gestanden aehnliche Astronauten Spiele umsonst im Oculus Store (wie z.B. Mission ISS, was ich ziemlich cool finde oder das sehr kurze aber ganz nette Spacewalk VR), die das Potential der Steuerung und der Brille besser nutzen.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  16. #13696
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.634
    Blog-Einträge
    3
    Bin wiedermal an Rise of the Tomb Raider
    Hatte mir das Game damals im MS-Sore mit Rubel odersowas gekauft und durchgespielt.

    Von Tobii (Eyetracker) bekam ich dann die GOTY-Version geschenkt, weil das MS aus irgendwelchen Gründen den Sonsorbar nicht integriert hatte.
    Lange Geschichte.
    Die MS-Version hatte ich damals durchgespielt. Dann mal kurz angefangen um den Eyetracker zu testen und wieder aufgehört.
    Jetzt, nach über einem Jahr Pause macht das Game wieder Spass
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  17. #13697
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    9.655
    So, bin eben mit Assassin's Creed Origins fertig geworden.

    Grundspiel, sowie The Hidden Ones und Curse of the Pharaohs.

    Fand ich insgesamt sehr gut - hat sich aber fast ein wenig mehr wie Witcher 3, als ein Assassin's Creed angefühlt. Aber das ist ja nichts schlechtes.

    Das alte Ägypten wurde meiner Meinung nach hervorragend umgesetzt - sehr schön und stimmig .

    Ab und an Mal ein wenig hakelig bei der Steuerung und der eine oder andere Bosskampf war nicht gerade berauschend, aber das sind eher Kleinigkeiten.

    Habe zwar noch nicht alle Aussichtspunkte abgeklappert und auch nicht alle Aktivitäten und Sidequests erledigt, aber ich denke, nach 80 Stunden hab ich mehr als genug Unterhaltung bekommen für mein Geld.
    Max Level ohne Boost und Hauptquests alle erledigt, da sehe ich einfach keinen Anreiz mehr, weiter zu spielen.

    Hätte von mir aus, auch gerne ein wenig kleiner ausfallen können ^^

    Bin gespannt, wie Odyssey so ist - aber erstmal was anderes zocken

    MrFob hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

  18. #13698
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    8.997
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Habe gestern Abend in Sekiro den ersten (würde mal den so als einen Mini-Boss bezeichnen) "erlegt": General Karawada. Der Typ ist echt nicht ohne und für mich erst einmal ein ziemlich heftiger Brocken gewesen. Ich bin gestern vielleicht mindestens 15-20 mal draufgegangen bevor ich ihn endlich dort hatte wo er hingehört. Daran merke ich auch, daß ich eben keine 20 mehr bin (Reflexe und so). 1-2 mal auch weil ich vergessen hatte, vorher die Wölfe im benachbarten Areal zu beseitigen und sich eben mal 1-2 davon mit in den Kampf eingemischt haben (Respawning). Der hat aber die erste Gebetsperle hinterlassen.

    Da will ich noch nicht wissen, was dann bei den wirklichen und richtigen Bosskämpfen abgeht. Und schon sind im Spiel 2h vorbeigegangen.

    Das Spiel ist für mich echt eine Überraschung und avanciert für mich neben den üblichen Verdächtigen (TD 2, Anno 1800) zu einem der GOTY 2019. Definitiv die beste Kaufentscheidung. Auch und vor allen Dingen weil das Spiel zwar relativ leicht zu begreifen aber schwer zu meistern ist. Ich hoffe ja, daß das Spiel auch ein paar ordentliche Erweiterungen/DLC erhält. Denn das Spiel wurde innerhalb von kürzester Zeit zu einem meiner Lieblingsspiele.

    Und es ist endlich mal ein RPG mit einem historischem Japan-Setting. So etwas wünschte ich mir häufiger. Müssen nicht alle so bockschwer sein aber das Setting reizt ungemein.

    Das historische Japan wurde in den Computerspielen bislang kaum bis gar nicht thematisiert. Wenn man von den beiden Total War Shogun-Teilen mal absieht die mir gerade einfallen, kenne ich keine weiteren Spiele mit so einem Setting. Es gibt eventuell noch Indies. Aber mir ist da nichts bekannt. Da gibts vom modernen Japan mehr (Yakuza-Teile usw.).

    Aber ein RPG wie das Sekiro ? Kenne ich kein weiteres. Deshalb hoffe ich ja inständig, daß endlich mal ein großer AC-Teil in diese Richtung geht. Die Shoguns und (eigentlich 1:1 die Ninjas) bieten sich dafür ja regelrecht als Aufhänger an.

    Habe jetzt 2 Gegenstände die mich negativ belasten (Drachenfäule). 1 Buddhafigur und 1 Glocke. Wie bekomme ich die wieder los ? Oder verwandeln die sich für mich irgendwann einmal zu einem Vorteil ?

    Aber das erste Heilflaschenupgrade habe ich auch schon. Ich spiele übrigens am PC mit Maus+Tastatursteuerung.

    Gibt es irgendwo die Möglichkeit den Schwierigkeitsgrad zu ändern oder ist der festgelegt ? Hab nichts gefunden.
    Der Schwierigkeitsgrad ist festgelegt. Und es gibt noch deutlich härtere Bosse als den General. Du wirst leiden.


    Zitat Zitat von golani79 Beitrag anzeigen

    Bin gespannt, wie Odyssey so ist - aber erstmal was anderes zocken

    Nachdem ich mal (dummerweise) vergessen hatte, bei Odyssey die Savegames zu sichern (60h Spielzeit waren weg und ich war längst nicht durch), hatte ich monatelang keine Lust mehr, neu anzufangen. Hab es aber kürzlich mal wieder installiert. Es macht Spaß, aber mehr als zwei, drei Icons auf der Map abklappern ist irgendwie grad nicht drin. Mir fehlt irgendwie die Motivation, nochmal 60h zu investieren.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  19. #13699
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von golani79
    Registriert seit
    07.09.2001
    Beiträge
    9.655
    Das denk ich mir - ist mir damals bei Fallout 3 passiert.
    40h Savegame verloren und ich hab es bis heut noch nicht wieder gespielt ^^

    "Wenn du etwas suchst und nicht weißt, wo du es finden kannst, dann geh nach Khorinis - dort wirst du es ganz sicher kaufen können."

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #13700
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    3.349
    Zitat Zitat von golani79 Beitrag anzeigen
    So, bin eben mit Assassin's Creed Origins fertig geworden.

    Bin gespannt, wie Odyssey so ist - aber erstmal was anderes zocken
    Odyssey ist nochmal wesentlich groesser als Origins (selbst das Grundspiel ist groesser als Origins mit DLCs wuerde ich sagen). Ich fand beide sehr cool, wobei mir Odyssey dann auch fast ein bisschen zu gross angelegt war. Fand aber immer noch, dass es ein tolles Spiel ist.

    Aber mal dazwischen eine AC Pause einzulegen ist eine gute Idee. Ich war nach Origins samt DLCs auch erstmal ziemlich uebersaettigt und Odyssey ist vom reinen Gameplay her schon praktisch genau das gleiche.

    EDIT: Oh und stell dich gleich schon mal mental auf einen sehr andere Ton ein. Odyssey nimmt sich bei weitem nicht so ernst wie Origins (und die meisten bisherigen ACs) das noch tut.
    golani79 hat "Gefällt mir" geklickt.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

Seite 685 von 686 ... 185585635675683684685686

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •