1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    17.12.2017
    Beiträge
    1

    Ausrufezeichen Kaufmotive für Early Access Spiele - Abschlussarbeit

    Hallo liebe Computerspielfreude ,

    ich schreibe momentan meine Thesis zum Thema Kaufmotive für Early Access Spiele und muss im Rahmen dieser Abschlussarbeit einige Interviews führen.
    Aus diesem Grund bin ich noch auf der Suche nach Personen, die regelmäßig Computerspiele spielen, sich schon 5 oder mehr Early Access Spiele gekauft haben, und bereit wären mit mir über Early Access zu sprechen.

    Das Interview geht ca 45 Min. und kann gemütlich von zu Hause aus, über Skype oder TeamSpeak (falls Server vorhanden) durchgeführt werden. Alle Daten werden selbstverständlich anonymisiert und vertraulich behandelt.
    Ihr braucht kein spezielles Wissen für die Thematik und wärt mir mit eurer Meinung eine große Hilfe!


    Unter allen Teilnehmern (14 Personen) verlose ich zwei 10€ Amazon-Gutschein.

    Wenn ihr euch angesprochen fühlt und mir helfen könnt, dann schreibt hier einfach drunter, damit ich mich mit euch in Verbindung setzten kann oder schreibt mir eine Nachricht.
    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße!

    Geändert von N-I-C (17.12.2017 um 20:35 Uhr)

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    20.167

    Kaufmotive für Early Access Spiele - Abschlussarbeit

    Ich habe mir bislang 2-3 EA-Spiele gegönnt. Darunter Wasteland 2 und Die Gilde 3. Dazu (wenn man es als EA sieht) das Großprojekt Star Citizen.

    Das Wichtigste für mich ist mir in diesem Zusammenhang, daß man Feedback zu den Entwicklern hat, bei einem guten Entwicklerteam auch das Gefühl vermittelt bekommt, auf Features, die Atmosphäre und Story eines Spiels in gewisser Weise (wenn auch begrenzten) Einfluß zu haben (zumindestens in der Form, daß der Entwickler Feedbacks auch zu festgestellten Bugs, Balancing und Quests wahr nimmt) und diese Kundenfeedbacks zumindestens in Teilen in das Produkt einfließen. Man sieht die Entwicklung und Veränderung des Projektes.

    Nachteile sind neben dem im Zweifelsfall über Monate und Jahre unfertigen Zustand und teils dem Gefühl von fehlenden Fortschritten das definitiv vorhandene Risiko, auf ein falsches Projekt gesetzt zu haben was im dümmsten Fall auch sang-/klanglos eingestellt werden kann.

    Dessen muß man sich immer bewußt sein, wenn man sich auf so etwas einlassen will. Geduld aufbringen zu können ist in dem Zusammenhang eine gute Tugend. Für nervöse und ungeduldige Charaktere ist eine Beteiligung an solchen Projekten nicht geeignet. SC befindet sich z.B. seit 5 Jahren in Entwicklung. Es gibt auch andere EA-Projekte deren Entwicklung über Jahr/e dauert/gedauert hat.

    Dafür sind die geforderten Preise für die Spiele als Dank für die Unterstützung teils günstiger als das spätere Endprodukt. Und bei einem guten Entwicklungsverlauf erscheint ein ausgereiftes, bugarmes Spiel.

    Allerdings suche ich mir die EA-Projekte auch intensiv aus (daher bin ich bislang insgesamt nur bei insgesamt 2-3 solcher Projekte eingestiegen), wo für mich von den bekannten Eckdaten alles paßt (Story, Setting, Features), wo ich mir das Spiel bei regulärer Entwicklung auch vorbestellt hätte und wo ich hoffe, daß Kundenvorschläge (zum Beispiel zu Quests, Charakteren, Ausrüstungen, Kampfsystem, Wirtschaftsmodulen, Maps, Balancing, Gegnern o.a. im Endprodukt im Idealfall Niederschlag finden.

    Ein weiterer Nachteil ist, daß mittlerweile auch einige unseriöse/unfähige Entwickler das System EA ausnutzen um an Gelder zu kommen und es kommt am Ende nichts dabei herum, weil die Gelder entweder woanders verschwinden (diplomatisch formuliert) oder die Entwickler unfähig sind, trotz generierter Einnahmen das Produkt auch umzusetzen.
    Geändert von MichaelG (17.12.2017 um 14:49 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.07.2001
    Beiträge
    347
    Ich habe mehrere Spiele über Kickstarter mitfinanziert, deren Alpha aber meist nicht gespielt, um mir nicht den Genuss des dann irgendwann fertigen Spiels zu zerstören.

    Ausnahme dieses Prinzips stellt das Spiel Ghost of a Tale dar. Ein Titel, der auf Indiegogo finaziert, von mir aber erst später entdeckt wurde, als es schon wesentlich mehr zu sehen, und eben bereits eine Teil-Beta zu spielen gab. Die fixte mich dann an, das Spiel sofort zu unterstützen, um die Chance zu erhöhen, dass es fertiggestellt wird.

    Pillars of Etenity war auch so ein Fall, wo ich in die Finanzierung einstieg, um überhaupt sicherzustellen, dass so ein Spiel gemacht wird. Einfach, weil isometrische Rollenspiele aus der Nicht-Ego- oder Nicht-Verfolger-Perspektive zu dem Zeitpunkt generell ausgestorben waren. Da ich das Prinzip aber mag, führte mich das dann zu PoE II und zu Wasteland II. Und zu Torment II (welches mich aber nur bedingt überzeugte).

    Nach fast vierzig Aktiven Spieljahren haben sich manche Motive verändert gegenüber dem Alter von 15 Jahren, manche aber auch nicht.
    Da man mangels verfügbarer Zeit in gewissen Altersabschnitten weniger spielt, ergeben sich sogar Situationen, in denen man Spiele aus Prinzip unterstützt, aber gar nicht spielt. Und damit ist nicht blindes Fanboy-tum gemeint.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    17.508
    Blog-Einträge
    2
    Falls es relevant ist:
    Ich kaufe keine Early Access Spiele, weil ich nicht eine Firma unterstützen will, die vielleicht Microtransaktionen oä einbaut, nachdem ich das Spiel schon gekauft habe und das Geld nicht mehr zurück bekommen kann..

  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    26.07.2001
    Beiträge
    347
    Stimmt, es gibt auch etliche Firmen, von denen ich ums Verrecken keine Early Access Spiele kaufen würde.
    Das sind vor allem die, bei denen klar ist, dass sie die Finanzierung des Spieles auch allein hin bekommen, und eine Frühfinanzierung einzig dem Ausloten des Interesses am aktuellen Teil XY einer bekannten Spielreihe ist. Auch grosse Aktiengesellschaften würde ich so prinzipiell nicht unterstützen wollen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 05.09.2016, 07:38
  2. Steam: Nur ein Viertel aller Early Access-Spiele als fertiges Produkt erschienen
    Von MatthiasDammes im Forum Kommentare zu Artikeln auf www.pcgames.de
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 18.11.2014, 15:16
  3. Rust: Entwickler rebooten Early-Access-Spiel
    Von DennisReisdorf im Forum Kommentare: Action
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.07.2014, 12:17
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2014, 01:39
  5. Starpoint Gemini 2: Reichlich Freelancer-Action im Early-Access-Spiel
    Von StefanWeiss im Forum Kommentare: Action
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 04.12.2013, 20:53

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •