Seite 50 von 50 ... 40484950
137Gefällt mir
  1. #981
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    6.714
    Homepage
    facebook.com...
    Zeit, sich auf die erste Videogame-Story im Star-Wars-Universum seit vielen Jahren einzustimmen:

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DFpUR1WWsAAf7n0 (1).jpg
Hits:	133
Größe:	221,1 KB
ID:	14548
    Elektrostuhl hat "Gefällt mir" geklickt.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #982
    Neuer Benutzer
    Avatar von Sechri
    Registriert seit
    04.08.2017
    Beiträge
    3
    Aera - Die Rückkehr der Götter von Markus Heinz.

    Nach American Gods brauchte ich noch mehr Götterkram.
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.

  3. #983
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    21.505
    Nach ner langen - umzugsbedingten - Pause hab ich nun auch "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" beendet. Wieder mal Lesegenuss vom Feinsten, wobei mir Buch 1 (wie auch Film) dennoch das Liebste ist. Und wieder sieht man wie dicht Peter Jackson mit seiner Verfilmung bei der Vorlage geblieben ist. Allerdings mit 2, okay, sagen wir mal 3 großen Unterschieden:
    Spoiler:

    1. Tolkien trennt die Ereignisse bei Helms Klamm und Frodos Wanderung nach Mordor als jeweils eigene Geschichten, während Jackson im Film stets zwischen beiden Schauplätzen wechselt. Das Gefühl des parallelen Geschehens kommt innerhalb des Romans nur sehr subtil, dank sehr wenigen Überkeuzungen zustande.
    2. Die Freundschaft zwischen Legolas und Gimli hat was sehr Brüderliches. Sehr interessant, das Film-Duo zeigt sich eher kumpelhaft. Die größte Veränderung hat jedoch Faramir erfahren. Tolkien präsentiert ihn ungewöhnlich weise und gütig, während sein Film-Twilling von mehr Unsicherheit und der Verlockung des Rings geprägt ist.
    3. Bezüglich der Reise der Hobbits mit Gollum geht der Roman noch viel weiter als seine gleichnamige Verfilmung. Tolkien bringt hier einen Mords-Cliffhanger und entlässt den Leser dort wo Kankra über Frodo herfällt und Sam seinem betäubten Freund zu retten versucht. War echt überrascht.


    So, jetzt bleibt nur noch die finale Reise zum Schicksalsberg.

    Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
    Geändert von sauerlandboy79 (05.09.2017 um 07:47 Uhr)
    McDrake hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  4. #984
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.284
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Sechri Beitrag anzeigen
    Aera - Die Rückkehr der Götter von Markus Heinz.
    Hmm... setzte ich mal auf meine Liste.
    Danke!
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  5. #985
    Redakteur
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.367
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    social.pcgam...
    Zitat Zitat von sauerlandboy79 Beitrag anzeigen
    Nach ner langen - umzugsbedingten - Pause hab ich nun auch "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" beendet. Wieder mal Lesegenuss vom Feinsten, wobei mir Buch 1 (wie auch Film) dennoch das Liebste ist. Und wieder sieht man wie dicht Peter Jackson mit seiner Verfilmung bei der Vorlage geblieben ist. Allerdings mit 2, okay, sagen wir mal 3 großen Unterschieden:
    Du hast vergessen, dass
    Spoiler:
    - die Hobbits im Film einfach mal nach Osgiliath reisen, was einen ziemlichen Umweg bedeutet und die Logik arg spannt
    - Theodén im Film eher als Feigling dargestellt wird, der in Helms Klamm Zuflucht sucht - im Buch ist das Ganze eine taktische Entscheidung, wenn ich mich richtig erinnere, vom im Film herbeifantasierten Bruch mit Éomer mal ganz zu schweigen

    Aber das nur nebenbei, ich hab die Filme ca. 10 Mal gesehen, solche Kritikpunkte sind also für mich bei weitem kein Dealbreaker. Teilweise verstehe ich sogar, warum Jackson entsprechende Konzessionen zugunsten der Dramatik gemacht hat. Film und Buch funktionieren eben ganz unterschiedlich.

    Ich lese übrigens gerade The Way of Kings von Brandon Sanderson (Mistborn-Reihe). Ein 1.200 Seiten starkes Epos, für das sich der Autor eine komplett eigenständige Welt mit vielen eigenen Namen, Tieren, Währungen, Völkern und einer komplexen Historie ausgedacht hat. Sehr anspruchsvoll, da reinzukommen, weil es keine große Exposition gibt. Man muss gut aufpassen und die Details lernen - das ist aber wiederum sehr lohnend. Einziger Nachteil: Nach 200 Seiten zeichnet sich noch kein zentraler Plot ab.

  6. #986
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von sauerlandboy79
    Registriert seit
    01.02.2002
    Beiträge
    21.505
    Zitat Zitat von PeterBathge Beitrag anzeigen
    Du hast vergessen, dass
    Spoiler:


    -die Hobbits im Film einfach mal nach Osgiliath reisen, was einen ziemlichen Umweg bedeutet und die Logik arg spannt
    - Theodén im Film eher als Feigling dargestellt wird, der in Helms Klamm Zuflucht sucht - im Buch ist das Ganze eine taktische Entscheidung, wenn ich mich richtig erinnere, vom im Film herbeifantasierten Bruch mit Éomer mal ganz zu schweigen
    Spoiler:
    Zu 1. Irrtum. Erstens reisen sie nicht dorthin, sondern werden von Faramir und seinen Leuten dorthin verschleppt. Und zweitens liegt Osgiliath genau auf dem Weg von den Totensümpfen zu Minas Morgul, nahe dem schwarzen Tor nach Mordor. Ich sehe da jetzt keinen echten Umweg, wenn ich mir die Karte von Mittelerde betrachte (welche praktischerweise jedem Buch beiliegt).

    Zu 2. Auch da sehe ich einen Widerspruch. Theoden macht mir im Film nicht den Eindruck eines Feiglings, sondern den eines Pessimisten, der keine Chance im Kampf gegen die Uruks sieht. Das ist für mich ein kleiner, aber feiner Unterschied. Und die Spannung zu Eomer hat doch Grima Schlangenzunge bewirkt, sowohl im Buch als auch in dessen Verfilmung.


    Gesendet von meinem 6070K mit Tapatalk
    Geändert von sauerlandboy79 (05.09.2017 um 09:00 Uhr)
    "Cogito ergo sum." (René Descartes)

  7. #987
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    15.284
    Blog-Einträge
    3
    Bin bei Amalthea auf den letzten Seiten.
    War/ist eine sehr interessante Geschichte, wie sich die Menschheit retten könnte.
    Sehr viel glaubhaftes drin, was die Technik angeht, welche heute zur Verfügung steht.
    Aber auch, was die Zukunft betrifft.

    Heute habe ich mir "Elite Dangreous: Premonition" bestellt.
    Das erste englischsprachige Buch seit Jahrzehnten.


    Ich kenne Elite inzwischen recht gut, was die "Lore" angeht. Und dieses Buch bringt auch alles ein wenig zusammen, in einen Kontext.
    Bin gespannt.
    Als Vorbereitung habe ich mir das Hörbuch vom Vorgänger (Reclomation) als Hörbuch runtergeladen.
    Ein Probemonat ist Audible ja gratis.
    Elektrostuhl hat "Gefällt mir" geklickt.
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  8. #988
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    18.758
    Aktuell dank Matthias Mass Effect Andromeda Der Aufbruch der Nexus.

    Ich finde den Roman bislang sehr gut. Hoffe die beiden anderen Romane folgen bald mit einem Release.

  9. #989
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.104
    ... lese ich noch nicht, wurde aber schon gekauft und auf's Kindle übertragen: das neue Buch von Dan Brown mit der Robert Langdon Serie: Origin.

    Vorher les ich aber die Vorgeschichte zu Rogue One, Der Auslöser. Wenn ich nur die Zeit finden würde!

  10. #990
    Redakteur
    Avatar von PeterBathge
    Registriert seit
    23.02.2009
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    3.367
    Blog-Einträge
    17
    Homepage
    social.pcgam...
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Wenn ich nur die Zeit finden würde!
    Da sagst du was. Sitze aktuell immer noch an The Way of Kings. Mittlerweile auf Seite 700, aber ich hab nur 500 Seiten in einem Monat geschafft - mein 14-Jähriges Ich würde sich für mich schämen ^^
    Rabowke hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #991
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    3
    Ich lese zur Zeit Indigo von Clemens Setz. Es geht um Kinder, welche eine Art krankhafte Aura ausstrahlen. Sehr spannend, doch irgendwie bereitet es mir Unbehagen

    Der Autor hatte auch eine intensive Zocker-Vergangenheit, bis er nach einem Gesichtsfeldausfall sein Hobby gewechselt hat... Literatur.

  12. #992
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Honigpumpe
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.389
    Hier ja lesen ja nur alle Science fiction und Fantasy. Ich häng immer noch an Wolf Haas fest.

    Ich zitiere mal die ersten zwei Absätze aus "Auferstehung der Toten". Ist aber ein Ösi, jetzt haltet Euch fest:

    "Von Amerika aus betrachtet, ist Zell ein winziger Punkt. Irgendwo mitten in Europa. Aber vom Pinzgau aus gesehen, ist Zell die Hauptstadt des Pinzgaus. Zehntausend Einwohner, dreißig Dreitausender, achtundfünfzig Lifte, ein See. Und ob du es glaubst oder nicht. Zwei Amerikaner sind letzten Dezember in Zell umgebracht worden. Aber jetzt paß auf.

    Der Schitourismus hat nach dem Krieg den Wohlstand nach Zell gebracht. Mit dem Schnee ist auf einmal das Geld am Boden gelegen. Aber natürlich, zu faul zum Bücken und Aufheben darfst du auch nicht sein."

    So, jetzt hab ich mal Werbung für einen Schriftsteller gemacht. Der Typ macht süchtig. Der schreibt nicht nur die ersten beiden Absätze so, dem gehen nie die guten Ideen aus. Er schreibt tolle Krimis. Das ist eigentlich Raymond Chandler auf ösinesisch.

  13. #993
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.104
    ... irgendwie sprechen mich die ersten zwei Absätze jetzt nicht an. :-\

  14. #994
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Honigpumpe
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.389
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... irgendwie sprechen mich die ersten zwei Absätze jetzt nicht an. :-\
    Verdammt, und ich finde sie genial! Soll ich noch was vorlesen?

  15. #995
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    23.104
    Erinnert mich ein wenig an den Schreibstil von Jonas Jonasson, jedenfalls die deutsche Übersetzung davon.

    Für ein Buch ganz witzig, aber ich hab den Fehler gemacht und den zweiten Roman von dem Herrn direkt nach dem ersten Roman gelesen und da setzte schon eine gewisse Übersättigung des verwendeten Schreibstils ein. Leider.

  16. #996
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Honigpumpe
    Registriert seit
    10.06.2015
    Beiträge
    1.389
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Erinnert mich ein wenig an den Schreibstil von Jonas Jonasson, jedenfalls die deutsche Übersetzung davon.

    Für ein Buch ganz witzig, aber ich hab den Fehler gemacht und den zweiten Roman von dem Herrn direkt nach dem ersten Roman gelesen und da setzte schon eine gewisse Übersättigung des verwendeten Schreibstils ein. Leider.
    Ah, du kennst ihn also! Dann respektiere ich auch deine Meinung. Peace, bro. Peace in da hood, maan.

  17. #997
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    15.10.2017
    Beiträge
    3
    Silentium ne? Ich mag den Ösi-Humor
    Honigpumpe hat "Gefällt mir" geklickt.

Seite 50 von 50 ... 40484950

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •