1. #1
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    15.04.2018
    Beiträge
    5

    Mein neuer Gaming PC - euer Rat ist gefragt

    Hallo zusammen,

    ich würde mir gerne einen neuen Gaming PC zulegen, bin jedoch zugegebener maßen etwas aus der "Szene" raus, da ich mich in den letzten 2 Jahren kaum mit technischen Neuerungen beschäftigen konnte bzw. die Neuerungen verfolgt habe.

    Mein letztes System habe ich im März 2016 zusammengestellt aus:
    - MSI 970 Gaming Mainboard
    - 2 x Ballistix Sport 8 GB DDR 3 mit 1600 MHz
    - Corsair Hydro Series H55 Wasserkühlung
    - AMD FX-6350 Boxed CPU
    - Gigabyte GTX 960 mit 4GB.
    - Thermaltake Smart SE mit 530W

    alles zusammen gepflanzt in einen Sharkoon VS4-S Tower.

    Für mein neues System habe ich mir eine maximale Obergrenze von 1000 € gelegt, wobei ich natürlich immer gerne darunter liege. Wichtig ist mir ein solides und leistungsstarkes System. Mir geht es hauptsächlich um das Gaming, Videobearbeitung etc ist nicht angedacht.

    Auf das Design oder die Optik von Bauteilen lege ich keinen Wert. Für mich zählen die inneren Werte und reine Fakten bzw. Zahlen. Auch aufwendige Tower sind für mich uninteressant, geschlossene Kiste reicht.. Hauptsache Power.. ;- )

    Ich freue mich auf eure Rückmeldungen!

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.574
    Also, ich hab grad nicht viel Zeit, aber: da muss an sich, wenn der PC wieder ordentlich für Gaming sein soll, CPU, Board, RAM und Graka neu. Vielleicht reicht Dir auch erstmal nur eine neue Graka, aber ich denke eher nicht. Grad wenn Videobearbeitung wichtig ist.

    Grob: Intel i7-8700 (330€) oder vlt auch ein Ryzen 5 Sechskerner oder auch Ryzen 7 8-Kerner (etwas schwächer als Intel, aber mit Preisen von 150 bis 250 Euro auch günstiger), 2x8GB DDR4 RAM, Mainboard für ca 150€. Vom Rest dann eine Grafikarte, wobei du da nicht alles ausgeben MUSST wenn du noch keine SSD hast, dann unbedingt eine kaufen - für 120-130€ gibt es 500GB. Und Vlt. auch ein besseres, effizientes Neztteil für 50-60€.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.04.2018
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Also, ich hab grad nicht viel Zeit, aber: da muss an sich, wenn der PC wieder ordentlich für Gaming sein soll, CPU, Board, RAM und Graka neu. Vielleicht reicht Dir auch erstmal nur eine neue Graka, aber ich denke eher nicht. Grad wenn Videobearbeitung wichtig ist.

    Grob: Intel i7-8700 (330€) oder vlt auch ein Ryzen 5 Sechskerner oder auch Ryzen 7 8-Kerner (etwas schwächer als Intel, aber mit Preisen von 150 bis 250 Euro auch günstiger), 2x8GB DDR4 RAM, Mainboard für ca 150€. Vom Rest dann eine Grafikarte, wobei du da nicht alles ausgeben MUSST wenn du noch keine SSD hast, dann unbedingt eine kaufen - für 120-130€ gibt es 500GB. Und Vlt. auch ein besseres, effizientes Neztteil für 50-60€.
    Danke dir für deine Antwort.

    Zur Aufklärung: Ich besitze aktuell kein System mehr und will auch keine Videobearbeitung machen. Ich starte mit einer komplett neuen Zusammenstellung.

  4. #4
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.574
    ok, ich hab aus versehen das "nicht" bei Videoberarbeitung übersehen

    Willst du denn ALLES neu, oder Gehäuse und Laufwerke sowie vlt Netzteil behalten?
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.04.2018
    Beiträge
    5
    Moin... ich habe nichts mehr hier. Also muss alles kaufen von Scratch. Der alte Rechner wurde verkauft!

    Würdest du beim i7 den 8700K nehmen oder nur den 8700... was ist mit der CPU Kühlung? Reicht da der mitgelieferte Kühler?

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.04.2018
    Beiträge
    5
    Ich habe mir nun mal folgendes Setup zusammengestellt:

    - Intel Core i7-8700K
    - G.Skill Ripjaws V 16GB DDR4 16GVRB Kit 3200 CL16
    - Gigabyte GeForce GTX1060 Windforce OC mit 6GB
    - Crucial MX500 500GB SSD
    - Thermaltake Berlin 630W

    Beim Mainboard schwanke ich zwischen dem ASROCK Z370 PRO4 ATX für 104,90 € und dem ASROCK Z370 Extreme4 für 148,90 €

    Gesamtpreis (mit ASROCK Z370 PRO4 ATX) = 1136,48 €
    Gesamtpreis (mit ASROCK Z370 Extreme4) = 1180,58 €

    Preislich schon happig aber meiner Meinung auch sehr geile Komponenten.

    Wie sinnvoll ist es hier mehr auf AMD zu setzen um etwas günstiger raus zu kommen? Pro und Contra?

    Freue mich auf alle Meinungen!

  7. #7
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    6.222
    Die 8700K sind wenn du übertakten willst. Wenn du das nicht wirklich vorhast kannst du auch den normalen 8700 nehmen. Der boxed Kühler reicht sicher aus, dafür sind sie ja dabei. Ich bin aber trotzdem Fan von etwas mehr Qualität. Setze schon seit Jahren auf die ein oder andere Ausführung von EKL Alpenföhn. Vielleicht auch nur weil so ein Brocken einfach was hermacht.

    Aber leise sind die Komponenten mittlerweile eh, kann man sich also auch sparen.

    Für‘s Netzteil sollten 500-550W locker reichen. Die beste Effizienz nutzt nichts wenn das Netzteil überdimensioniert und schlecht ausgelastet ist. Dann steigt der Verlust wieder. Qualität sollte es aber sein. Bei Thermaltake kenne ich mich nicht aus. Aber auf jeden Fall ist‘s kein No-name.

    Bei den Grafikkarten sind die Preise aktuell wirklich übel. Aber wäre zum überlegen ob nicht eine GTX1070 drin ist. Die 10er sind ja auch nicht mehr taufrisch, und bei der CPU würde entsprechend Grafikpower sicher nicht schaden. Da würde ich lieber beim Board etwas sparen. Hab aber die (Auf-)Preise nicht im Kopf.

    Aber da kennt sich Herb definitiv besser aus! Ich schreib nur was ich durch seine Beratungen aufgeschnappt habe.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Themenstarter

    Registriert seit
    15.04.2018
    Beiträge
    5
    Übertakten ist für mich kein Thema, habe ich bisher noch nie praktiziert. Würde dann auf den normalen 8700 schwenken und als Netzteil ein 530W von Thermaltake wählen mit 80 PLUS Bronze.

    Was denkst du bei der Mainboard Thematik? Es gibt sooo viele verschiedene Bretter, hatte mich auf meine zwei beschriebenen eingeschossen und kann mich da nicht entscheiden. Bin da aber auch offen für Meinungen die sinnvoll sind.

  9. #9
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    73.574
    Du brauchst auch beim Übertakten keine 530W, ich würde aber lieber ein gutes 450-500W-Netzteil nehmen - die Thermaltake Germany-Serie (mit dt. Städtenamen) sind "ok", aber die sind technisch veraltet, die haben nur EINE Leitung mit 12V - das sollte man heutzutage nicht mehr nehmen.

    Ein gleichteures oder kaum teureres Be Quiet bietet mehr Qualität und Effizienz sowie mind zwei getrennte 12V-Leitungen. zB das System Power 8 mit 500W für unter 50€, oder wenn es was besser sein soll, dann das Be Quiet Pure Power 10 für 55-60€. Netzteil nicht unterschätzen, das sollte nicht zu billig sein bzw. nicht mit den Werten "protzen". Ein PC mit nem Core i7-8700K (übertaktet) und einer starken Grafikkarte braucht vlt maximal 350W, da nimmt man lieber ein "seriöses" Modell mit 400-500W Nennwert als eines, das mit 630W zum gleichen Preis wirbt.

    Bei der CPU: der 8700K hat halt so oder so einen höheren Takt als der 8700, daher kannst du den auch nehmen, wenn du nicht übertakten willst. Der Unterschied wäre 35€, schwer zu sagen, ob sich das lohnt. Aber beim Mainboard brauchst du maximal 80-90€ geben - es gibt inzwischen auch andere Chipsätze als den Z370 für die Core i7-8700-CPUs, zB das Gigabyte B360M Aorus Gaming 3 (90€) oder ASUS Prime B360M-A oder MSI B360M Pro-VDH (je 80€) - die haben alles, was man so braucht.

    Für die CPU würde ich aber einen Kühler nehmen für 20-30€, das ist dann halt angenehmer als mit dem Standardkühler.



    Und wegen AMD: du kannst halt nen Sechskerner mit 12 Threads - also wie die i7-8700 - ab 150€ bekommen. Dafür sind die halt etwas schwächer, aber trotzdem stark genug für einige Jahre. Die Intels sind vlt 20-25% schneller, hängt aber sehr vom Game und der Auflösung ab. Manchmal sind es nur wenige Prozent, manchmal 30%. Dafür kostet der zB Ryzen 5 1600X halt auch nur 170€, der neue Ryzen 2600X kommt diese Woche für 225€, vlt wird der schneller.
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

Ähnliche Themen

  1. Neuer Gaming PC - Eure Meinung ist gefragt.
    Von UNKNOWN91 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 03.05.2017, 21:52
  2. Neuer Gaming Rechner!!!!!!
    Von joel3214 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 18:00
  3. Neue Grafikkarte ca. 200€?/ auch für neuere Games (Cod 4, Crysis...)
    Von OBluefireO im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.01.2008, 09:07
  4. Neuer Gaming-PC mit intel E6750
    Von Kuhn12 im Forum PC-Kompontenten-Kaufberatung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.10.2007, 19:43
  5. Neues Board, neuer Proz. Bitte um Rat
    Von DS-Fenrir im Forum PC-Plattform Allgemein
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.06.2005, 23:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •