Seite 1 von 2 12
10Gefällt mir
  1. #1
    Neuer Benutzer
    Avatar von Zelada
    Registriert seit
    26.02.2016
    Beiträge
    5

    Jetzt ist Deine Meinung zu Activision Blizzard: Hunderte Entlassungen sollen bevorstehen gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Activision Blizzard: Hunderte Entlassungen sollen bevorstehen

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Banana-OG
    Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    190
    Overwatch enttäuschend? Dann habe ich mich da tatsächlich von anderen Aussagen blenden lassen. Denn ich dachte echt, es wäre ein Big Hit.

  3. #3
    Benutzer
    Avatar von DarthPanda
    Registriert seit
    16.05.2013
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    78
    war bei denen bis zur blizzcon nicht noch alles tutti? bis sie die handy-affäre mit dem diablo immortal gebracht haben und daraufhin ist der kurs zusammen gebrochen? oder verwechsle ich da noch was?

  4. #4
    Benutzer

    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    68
    Für die Mitarbeiter die entlassen werden, tut es mir sehr leid. Aber Activision-Blizzard hat sich in den letzten Jahren zu sehr auf seine bekannten Marken und bestehenden Spiele verlassen. Es war nichts neues dabei, keine neue IP. Und bei den bestehenden Marken dreht man sich im Kreis, Diablo-Nachfolger - Die Welt wartet drauf und es wird Teil 3 in der Dritt-Auflage rausgebracht und ein Mobil-Spiel angekündigt. Warcraft - Eine "Reforged"-Version von Teil 3, aber nichts neues. Neue Ideen müssen her, sonst wird es schwierig im aktuellen Marktumfeld.
    Javata und MrCrow667 haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.413
    im letzten quartal 2018 stürzten die aktien so ziemlich aller großen publisher ab.
    also haben wir es wohl eher mit einen phänomen zu tun, das die gesamte branche betrifft - nicht nur activision blizzard.
    auch wenn es so schön ins bild passt; blizzcon und diablo mobile haben damit wohl eher wenig zu tun.

    übrigens schreibt bloomberg nicht, dass ab "hunderte Entlassungen" plane.
    dort steht, dass ab entlassungen plane, die in die hunderte gehen könnten. nein, das ist nicht dasselbe.
    hätte sich natürlich deutlich weniger spektakulär gelesen.
    SGDrDeath, LostHero, Spiritogre und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OdesaLeeJames
    Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    279
    Zitat Zitat von DarthPanda Beitrag anzeigen
    war bei denen bis zur blizzcon nicht noch alles tutti? bis sie die handy-affäre mit dem diablo immortal gebracht haben und daraufhin ist der kurs zusammen gebrochen? oder verwechsle ich da noch was?
    Genau so war es. Immortal angekündigt und am nächsten Tag hat die Aktie fast die Hälfte verloren. Von ca. $100.- auf $55.- und jetzt sind sie auf $45.-

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.994
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von DarthPanda Beitrag anzeigen
    war bei denen bis zur blizzcon nicht noch alles tutti? bis sie die handy-affäre mit dem diablo immortal gebracht haben und daraufhin ist der kurs zusammen gebrochen? oder verwechsle ich da noch was?
    Blizzard ist nur ein Teil von Activision Blizzard und die Blizzcon die Hausmesse von Blizzard. Da gab's bspweise keinen Stand oder ein Info Panel zu Call of Duty oder irgendwelchen Star Trek Spielen.
    Yesterday's faded
    Nothing can change it
    Life's what you make it

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    32.413
    Zitat Zitat von OdesaLeeJames Beitrag anzeigen
    Genau so war es. Immortal angekündigt und am nächsten Tag hat die Aktie fast die Hälfte verloren. Von ca. $100.- auf $55.- und jetzt sind sie auf $45.-
    das ist halt schlicht und einfach quatsch.
    das fängt schon damit an, dass der kurs von ab niemals auch nur in der nähe von 100 dollar war.
    das all time high lag anfang oktober 2018 bei um die 84 dollar. seitdem, also schon vor der blizzcon, gings steil abwärts.
    teil der wahrheit ist aber eben auch, dass es davor genauso steil bergauf ging. aktuell befindet sich die aktie etwa wieder auf dem niveau von anfang 2017, was ja nun noch gar nicht so lange her ist. börse halt. mit logik hat das nicht unbedingt was zu tun.
    Loosa hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #9
    Gesperrt

    Registriert seit
    18.10.2018
    Beiträge
    359
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Blizzard ist nur ein Teil von Activision Blizzard und die Blizzcon die Hausmesse von Blizzard. Da gab's bspweise keinen Stand oder ein Info Panel zu Call of Duty oder irgendwelchen Star Trek Spielen.
    Selbst bei den anderen Blizzardtiteln sieht es doch derzeit richtig mau aus.

    - Overwatch bekommt die Turniere gestrichen
    - Heroes of the Storm läuft nur noch auf Maintenance
    - Starcraft wirft wohl nur noch wenig bis gar nichts mehr ab
    - WoW hat sich mit dem gegenwärtigen Addon keinen Gefallen getan
    - Heartstone bekommt vielleicht auch die Turniere gestrichen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.994
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von ICamus Beitrag anzeigen
    - Overwatch bekommt die Turniere gestrichen
    Das war Heroes of the Storm
    - Heroes of the Storm läuft nur noch auf Maintenance
    Die Aussage ist, daß es weiterhin neue Helden Events & Co geben soll. Momentan sichtbar: das "Kid" Event mir dem Brettspiel läuft mittlerweile schon seit Mitte Dezember also inzwischen knapp 2 Monate. Dürfte Rekord sein.
    - Starcraft wirft wohl nur noch wenig bis gar nichts mehr ab
    Keine Ahnung wie das Geschäft mit den Premium Maps läuft, aber die Warchests dürften sich doch eigentlich recht gut verkaufen. Immerhin gab's da keinen Shitstorm zu, als die quasi als einzige Neuerung für SC2 auf der BlizzCon angekündigt wurden.

    - WoW hat sich mit dem gegenwärtigen Addon keinen Gefallen getan
    Sicher, einige Features könnten besser sein (zB die Kriegsfronten irgendwie anspruchsvoller sein als "alles bauen und dann 3 Glevenwerfer losschicken"), aber generell würd ich dem Addon 70-80% geben. Und die Stories sind teilweise echt klasse (zB Waycrest/Kronsteig Questreihe)

    - Heartstone bekommt vielleicht auch die Turniere gestrichen
    I couldn't care less.


    Davon ab ging es bei meinem Kommentar darum, daß Activision Blizzard und Blizzard nicht umsonst verschiedene Bezeichnungen sind.
    Yesterday's faded
    Nothing can change it
    Life's what you make it

  11. #11
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    11.11.2003
    Beiträge
    18
    Gut so. Wenn man seine Seele an Activision verkauft und danach nur noch Mainstream-Müll rausbringt oder sowas wie die BlizzCon Diablo Mobile Game Ankündigung bringt, gehört man dringend abgestraft. Wenn das Warcraft 3 remastered die aufregendste Neuigkeit ausm Hause Blizzard in 8 Jahren ist, dann stimmt einfach was nicht.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2003
    Beiträge
    619
    Zitat Zitat von Raiden-King Beitrag anzeigen
    Gut so. Wenn man seine Seele an Activision verkauft und danach nur noch Mainstream-Müll rausbringt oder sowas wie die BlizzCon Diablo Mobile Game Ankündigung bringt, gehört man dringend abgestraft. Wenn das Warcraft 3 remastered die aufregendste Neuigkeit ausm Hause Blizzard in 8 Jahren ist, dann stimmt einfach was nicht.
    Du findest es also gut, wenn hunderte Angestellte entlassen werden weil das Management zu gierig wurde?

  13. #13
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    7.194
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    das ist halt schlicht und einfach quatsch.
    das fängt schon damit an, dass der kurs von ab niemals auch nur in der nähe von 100 dollar war.
    das all time high lag anfang oktober 2018 bei um die 84 dollar. seitdem, also schon vor der blizzcon, gings steil abwärts.
    teil der wahrheit ist aber eben auch, dass es davor genauso steil bergauf ging. aktuell befindet sich die aktie etwa wieder auf dem niveau von anfang 2017, was ja nun noch gar nicht so lange her ist. börse halt. mit logik hat das nicht unbedingt was zu tun.
    Jupp.

    Die Blizzcon hat sicher einen Beitrag zum Aktienkurs geleistet, aber ist nur ein Teil vom großen Ganzen. Investoren sind keine Gamer.
    Die Quartalsberichte kamen eben auch im November raus. Mit einem Gewinnrückgang. CoD war im Oktober erschienen und verkaufte sich schlechter als im Vorjahr. Und die aktiven Nutzerzahlen gingen um 2% zurück.

    Gerade letzteres ist wohl die Crux (und noch etwas, was Gamern nicht gefallen dürfte). Activision macht über $4 Milliarden im Jahr mit In-Game-Verkäufen. Das ist der Hauptumsatz. Da sind rückläufige Nutzerzahlen weitaus schlimmer als ein Mobilableger der den Fans nicht gefällt (aber mit Sicherheit tolle In-Apps verspricht).

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von OdesaLeeJames
    Registriert seit
    20.03.2008
    Beiträge
    279
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    das ist halt schlicht und einfach quatsch.
    das fängt schon damit an, dass der kurs von ab niemals auch nur in der nähe von 100 dollar war.
    das all time high lag anfang oktober 2018 bei um die 84 dollar. seitdem, also schon vor der blizzcon, gings steil abwärts.
    teil der wahrheit ist aber eben auch, dass es davor genauso steil bergauf ging. aktuell befindet sich die aktie etwa wieder auf dem niveau von anfang 2017, was ja nun noch gar nicht so lange her ist. börse halt. mit logik hat das nicht unbedingt was zu tun.
    Da hast du recht. Darum habe ich ja auch circa geschrieben. Doch auf das letzte Jahr gesehen ging die Aktie von Jänner bis Ende Okt. CIRCA gleichmäßig auf und ab. Aber ab 2 Nov. sank die Aktie tiefer als der Durchschnittswert (von 55.- aufs Jahr gesehen) und somit musste man bis heute einen Verlust von 30% hinnehmen. Auch in Zukunft (vermute ich) wird es nicht besser werden. Diese Pille muss Blizzard erst mal verdauen, da die Aktie zuvor auf das große Ganze gesehen immer + machte, natürlich inkl. ein paar ups and downs.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.570
    Also wo die Enttäuschung bei Overwatch sein soll muss mir mal wer aufzeigen. Klar macht das keine Sales mehr, aber wir doch denke ich trotzdem noch Geld machen. Rechne eher damit das sie demnächst auf F2P umschalten um noch mehr Spieler zu haben.
    Aber sicherlich werden so Spiele wie Apex Legends auch bei Overwatch zu sinkenden Zahlen führen.

    Alle großen Publisher haben mit massiven Aktieneinbrüchen zu kämpfen - ob es nun am Markt oder der generellen Wirtschaft liegt weiß ich nicht. Aber vielleicht macht sich die Kundenverarsche so langsam doch mal in den Zahlen bemerkbar - wer weiß.

    Activision ist doch auch selber schuld - hat sich viel zu sehr auf CoD ausgeruht. Ohne Destiny haben die doch nichts mehr außer CoD. Das ist derzeit ein Genre das von den BR Titel stark angegriffen wird und da spielt CoD, trotz BR Modus, eben keine große Rolle. Dabei halten die viele spannende Rechte die man remastern oder mit Nachfolgern versorgen könnte.
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 860 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Online-Abonnent
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    19.994
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Wamboland Beitrag anzeigen
    Also wo die Enttäuschung bei Overwatch sein soll muss mir mal wer aufzeigen. Klar macht das keine Sales mehr, aber wir doch denke ich trotzdem noch Geld machen. Rechne eher damit das sie demnächst auf F2P umschalten um noch mehr Spieler zu haben.
    Aber sicherlich werden so Spiele wie Apex Legends auch bei Overwatch zu sinkenden Zahlen führen.
    Bei Overwatch haben sie vergessen, was für die Langzeitmotivation reinzupacken. Ein reiner MP Shooter hat halt seine Initialzündung, aber wenn da nix mehr kommt, außer ein paar Helden und ab und zu mal ne Map , dann wenden sich die MP Spieler dem nächsten Hype Titel zu und sind weg.

    Warum nicht einen Map Editor mit dabei packen? Wieso nicht jederzeit ein paar PvE Missionen spielbar haben? Wieso keine originellen Ideen wie "Jedes Team hat die Möglichkeit, vor Beginn 2 Durchgänge zu blockieren", was das Spielen einer Map variieren würde? ...
    Yesterday's faded
    Nothing can change it
    Life's what you make it

  17. #17
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    21.10.2003
    Beiträge
    619
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Bei Overwatch haben sie vergessen, was für die Langzeitmotivation reinzupacken. Ein reiner MP Shooter hat halt seine Initialzündung, aber wenn da nix mehr kommt, außer ein paar Helden und ab und zu mal ne Map , dann wenden sich die MP Spieler dem nächsten Hype Titel zu und sind weg.

    Warum nicht einen Map Editor mit dabei packen? Wieso nicht jederzeit ein paar PvE Missionen spielbar haben? Wieso keine originellen Ideen wie "Jedes Team hat die Möglichkeit, vor Beginn 2 Durchgänge zu blockieren", was das Spielen einer Map variieren würde? ...
    Nichts desto trotz isses im Moment das Spiel das am meisten abwirft. Daran müssen sich alle anderen Blizz-Spiele messen. Und wenn sie zu wenig abwerfen wird die Weiterentwicklung eingestellt oder zumindest eingeschränkt. (Heartstone). Activisions Einfluss wächst überall und die sind einfach greedy. Was ich nicht verstehe, Activision hat ohne Blizz eigentlich nur CoD. Warum jetzt die Blizz-Ips vor die Wand gefahren wrden verstehe ich nicht wirklich, interessiert mich aber auch nicht wirklich weil mich aus dem Laden kein Spiel mehr so wirklich anspricht.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von RedDragon20
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    9.021
    Zitat Zitat von Raiden-King Beitrag anzeigen
    Gut so. Wenn man seine Seele an Activision verkauft und danach nur noch Mainstream-Müll rausbringt oder sowas wie die BlizzCon Diablo Mobile Game Ankündigung bringt, gehört man dringend abgestraft. Wenn das Warcraft 3 remastered die aufregendste Neuigkeit ausm Hause Blizzard in 8 Jahren ist, dann stimmt einfach was nicht.
    Erstens Mal hat sich Blizzard nicht verkauft, sondern ist mit Activision fusioniert. Das ist ein Unterschied. Activision existiert nicht mehr. Ebenso wie Blizzard nicht mehr existiert. Es existiert nur noch Activision Blizzard.

    Und mal Butter bei die Fische...Blizzard hat seit WarCraft 3 noch nie Nischenprodukte raus gehauen, sondern stets Titel, die auf den Mainstream zugeschnitten waren. Aber diese Titel waren halt einfach sehr gut.
    Loosa hat "Gefällt mir" geklickt.
    "Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann was er will - sondern darin, dass er nicht tun muss was er nicht will."

  19. #19
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    07.01.2014
    Beiträge
    30
    Kack Mainstream Unternehmen, früher mal cool, aber heute nur noch auf den Casual Gamer und Kiddies zugeschnitten, nicht mehr auf die treuen Fans. Da muss sich schnell was ändern. Hoffentlich floppt auch das Mobile Diablo.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.949
    Naja, AB vergrault sich momentan ja auch die Kunden mit dem Versuch auch noch den letzten Cent aus den Spielern zu pressen.
    Siehe die Mounts im Sotre bei WoW, oder Overwatchleague mit sowas wie Battlepass..... Man soll beim zuschauen noch massig Geld ausgeben für kleine Extras!
    Oder der rote Kreis für das Visier zum günstigen Preis von 2€!!!!
    Es ist der Versuch immer mehr und mehr Umsatz/Gewinn zu machen, um die Investoren zufrieden zu stellen, nur hat man da den Bogen jetzt endgültig überspannt wie es aussieht.
    Und da werden die Investoren auch sehen, dass man nicht einfach noch mehr Geld verdienen kann mit immer weniger Mitteln.
    Aktien sind ja auch immer eine gewisse Spekulation in die Zukunft und da sehen die Leute wohl keinen großen Gewinn bei rausspringen.
    ICamus hat "Gefällt mir" geklickt.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •