Seite 3 von 3 123
54Gefällt mir
  1. #41
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.465
    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Nun, es GAB eben nachweislich mehrere Fälle, in denen Rechte Passanten, die ausländisch aussehen oder als "Linke" oder Presse erkannt wurden, ans Leder wollten, und die Opfer sind in vielen Fällen weggelaufen und verfolgt worden - das nennt man dann nun mal auch "Hetzjagd". Wieso soll man das dann nicht so benennen? VIELLEICHT wurde da zu früh das Ausmaß bewertet, und wenn man nur EIN kurzes Video hat, bei dem ein Ausländer eher ein paar Schritt ausweicht als das der "gehetzt" wird, kommt gerade bei den Rechten leider auch schnell der Vorwurf, dass in Wahrheit gar nichts passiert sei (der Totschlag/Mord an dem Chemnitzer ist dann laut deren Logik wohl auch nicht passiert, oder gab es ein Video? ^^ )
    Ich denke, wenn die Vorfälle in Chemnitz eines gezeigt haben, dann dass es nicht die eine, reine Wahrheit gibt, bzw. dass niemand sie kennt, sondern dass Sachverhalte von unterschiedlichen Menschen ganz unterschiedlich wahrgenommen und bewertet werden. Diejenigen, die dabei waren, haben unterschiedliche Dinge gesehen, diejenigen, die nicht dabei waren, haben unterschiedliche Dinge gehört, und diejenigen, die drüber geredet haben, haben unterschiedliche Dinge gemeint. Wenn sich die Öffentlichkeit noch nicht einmal einig darüber ist, was genau man nun unter einer "Hetzjagd" versteht, wie soll dann ein Zensor bestimmen wer lügt und wer die Wahrheit spricht? Besser, man lässt alle ihre Meinung äußern, dann kann sich jeder selbst ein Bild machen.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #42
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    6.158
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Besser, man lässt alle ihre Meinung äußern, dann kann sich jeder selbst ein Bild machen.
    Das geht aber nur solange es nicht die Rechte eines anderen verletzt und das ist bei Unwahrheiten nun mal der Fall, etwa Rufmord/Rufschädigung.



  3. #43
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    [...]Besser, man lässt alle ihre Meinung äußern, dann kann sich jeder selbst ein Bild machen.
    Oh Gott ... bitte nicht.

    Wenn ich mir überlege das Sensationsjournalismus nach genau dieser Devise arbeiten dürfte. Nein, da bin ich absolut dagegen.

    Denn, so wie LOX-TT schon richtig schrieb: dann hat immer der Recht, der ein größeres Publikum erreicht & man hier Meinung beeinflussen könnte. Wenn die BILD schreiben würde, dass Wut-Gamer ein gefährlicher Amokläufer ist, schon allein der Nickname ... was meinst du, wem würden die Massen und damit die Mehrheit glauben: dir, der das maximal im Freundes- & Bekanntenkreis richtig stellen könnte oder der BILD-Zeitung, der auflagenstärksten Tageszeitung in Deutschland.
    nil

  4. #44
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.465
    Zitat Zitat von LOX-TT Beitrag anzeigen
    Das geht aber nur solange es nicht die Rechte eines anderen verletzt und das ist bei Unwahrheiten nun mal der Fall, etwa Rufmord/Rufschädigung.
    Absolut richtig. In solchen Fällen kollidiert das Recht auf freie Meinungsäußerung mit anderen Grundrechten und ein Gericht muss eine Güterabwägung treffen. Die kann dann auch je nach Rahmenbedingungen individuell unterschiedlich ausfallen.

    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Oh Gott ... bitte nicht.

    Denn, so wie LOX-TT schon richtig schrieb: dann hat immer der Recht, der ein größeres Publikum erreicht & man hier Meinung beeinflussen könnte. Wenn die BILD schreiben würde, dass Wut-Gamer ein gefährlicher Amokläufer ist, schon allein der Nickname ... was meinst du, wem würden die Massen und damit die Mehrheit glauben: dir, der das maximal im Freundes- & Bekanntenkreis richtig stellen könnte oder der BILD-Zeitung, der auflagenstärksten Tageszeitung in Deutschland.
    Bedingt durch die Auflage würden vermutlich mehr Leute der BILD glauben, das heißt doch aber nicht, dass die recht haben. Die Leute , auf die es mir ankäme würden sicherlich mir glauben. Ob ich mit dem Rest etwas zu tun haben will, weiß ich nicht...
    Wie dem auch sei, die BILD ertragen zu müssen ist m.M.n. ein sehr kleiner Preis für das hohe Gut der Meinungsfreiheit.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #45
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Absolut richtig. In solchen Fällen kollidiert das Recht auf freie Meinungsäußerung mit anderen Grundrechten und ein Gericht muss eine Güterabwägung treffen. Die kann dann auch je nach Rahmenbedingungen individuell unterschiedlich ausfallen.
    ... weil ja die deutschen Gerichte eh Däumchen drehen & quasi nur darauf warten, solche Verhandlungen zu führen!

    Natürlich, macht Sinn.
    nil

  6. #46
    Community Officer
    Avatar von Herbboy
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    74.173
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Ich denke, wenn die Vorfälle in Chemnitz eines gezeigt haben, dann dass es nicht die eine, reine Wahrheit gibt, bzw. dass niemand sie kennt, sondern dass Sachverhalte von unterschiedlichen Menschen ganz unterschiedlich wahrgenommen und bewertet werden. Diejenigen, die dabei waren, haben unterschiedliche Dinge gesehen, diejenigen, die nicht dabei waren, haben unterschiedliche Dinge gehört, und diejenigen, die drüber geredet haben, haben unterschiedliche Dinge gemeint.
    Es gibt etliche erfasste Straftaten - über diese wurde berichtet. Über Dinge, die nicht polizeilich oder von Zeugen, denen man vertraut, bestätigt wurden, wurde stets mit "es soll..." berichtet, nie mit "es IST passiert". Ebenso wurde über eine unerträglich aggressive Stimmung gegen Ausländer berichtet. Und zwar genau so, wie man auch bei Linksautonomen Demos über Gewalt und Ausschreitungen berichtet.


    Wenn sich die Öffentlichkeit noch nicht einmal einig darüber ist, was genau man nun unter einer "Hetzjagd" versteht, wie soll dann ein Zensor bestimmen wer lügt und wer die Wahrheit spricht? Besser, man lässt alle ihre Meinung äußern, dann kann sich jeder selbst ein Bild machen.
    Es GAB definitiv Angriffe und ein Verfolgungen. Wenn man da "Hetzjagd" sagt, ist es VIELLEICHT drastisch ausgedrückt, und nicht jeder würde es so nennen - aber es ist auf keinen Fall unwahr, es wurde nicht erfunden oder so was und es wurde auch nicht aus einem zB Anschreien einer Person eine "Hetzjagd" konstruiert.

    Die Leute, die steif und fest glauben, es habe keine "Hetzjadgen" gegeben, meinen ja nicht nur "Klar wurden Leute verfolgt - aber gehetzt? Das würde ICH nicht so sagen....", sondern die behaupten ernsthaft, dass niemand angegriffen und verfolgt wurde - und DAS ist definitiv nicht korrekt. Wer sich über die Bezeichnung "Hetzjagd" moniert, verharmlost IMHO die Sache auch, weil er damit quasi sagt "naja, das war doch halb so schlimm..." - oder glaubst du, dass die gleichen Leute bei der Sache Silvester 2015 gesagt hätten "naja, sexuelle Belästigung... das waren doch eher Anmachversuche...." ?
    This is not what I have wanted - I have to leave this place
    This is not what I have dreamed of - I need to gain more space

  7. #47
    Klugscheißer
    Avatar von Rabowke
    Registriert seit
    09.12.2003
    Beiträge
    24.233
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    [...] Bedingt durch die Auflage würden vermutlich mehr Leute der BILD glauben, das heißt doch aber nicht, dass die recht haben. Die Leute , auf die es mir ankäme würden sicherlich mir glauben. Ob ich mit dem Rest etwas zu tun haben will, weiß ich nicht...
    Wie dem auch sei, die BILD ertragen zu müssen ist m.M.n. ein sehr kleiner Preis für das hohe Gut der Meinungsfreiheit.
    Es geht doch gar nicht darum wer faktisch Recht hat und wer nicht. Es geht darum, wer mit seiner Präsenz die Masse(n) beeinflussen kann und vorgefertigte Meinungen bilden kann & das bist eben leider nicht du.

    Davon ob ist es völlig egal ob du mit jemanden etwas zutun haben möchtest, du suchst eine Wohnung? Sie sind doch der Killerspiele-Spieler mit dem bösartigen Nickname! Du suchst eine neue Arbeit? dito. Kredit für ein Haus, weil du eine Wohnung nicht bekommst? dito.

    Also wenn denunzieren und gezielt Falschinformationen verbreiten für dich ein kleiner Preis sind ... nun ja. Es gibt schon seine Gründe warum wir zwar in Deutschland die Pressefreiheit haben, aber es auch hier Rahmenbedingungen gibt. Bestimmt nicht aus Spass an der Freude oder weil der Deutsche gern alles reguliert, sondern ganz einfach weil es notwendig ist und genau darum geht es.

    Die Notwendigkeit.

    Leider hast du auf meinen Hinweis mit den Gerichten nicht reagiert, hattest du schon einmal Rechtsstreitigkeiten? Die haben wir heute schon und nur in Ausnahmesituationen, z.B. Arbeitsgericht, werden schnelle Entscheidungen getroffen. Beim Rest kannst du Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte warten.

    Jetzt überleg mal wenn jeder Hans Wurst zum Gericht geht weil jeder alles ohne Strafe und ohne Regulierung erzählen darf.

    Ideale sind ja was schönes, nur sollte man sich auch irgendwie an der Realität orientieren.
    nil

  8. #48
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.465
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... weil ja die deutschen Gerichte eh Däumchen drehen & quasi nur darauf warten, solche Verhandlungen zu führen!

    Natürlich, macht Sinn.
    Ähm, ja? Verleumdung ist ein Vergehen wie andere auch und genau dafür gibt es Gerichte. Das ist deren Job. Du forderst ja auch nicht, dass man Dieben grundsätzlich ohne Verhandlung die Hand abhackt, weil die Gerichte Besseres zu tun haben, oder?

    Zitat Zitat von Herbboy Beitrag anzeigen
    Es gibt etliche erfasste Straftaten - über diese wurde berichtet. Über Dinge, die nicht polizeilich oder von Zeugen, denen man vertraut, bestätigt wurden, wurde stets mit "es soll..." berichtet, nie mit "es IST passiert". Ebenso wurde über eine unerträglich aggressive Stimmung gegen Ausländer berichtet. Und zwar genau so, wie man auch bei Linksautonomen Demos über Gewalt und Ausschreitungen berichtet.
    Ich stimme mit dir in der Bewertung der Vorfälle weitgehend überein. Wer sich jetzt, nachdem sich der Staub etwas gelegt hat, immer noch behauptet, es sei nichts passiert, und wir hätten uns alle gegen ihn verschworen und uns das nur ausgedacht ist m.M.n. ein unbelehrberer Idiot. Dennoch würde ich jederzeit dafür kämpfen, dass er seine unbelehrbare Idiotenmeinung frei äußern darf. Denn unsere ganze freie Gesellschaft gibt es nur, weil unbelehrbare Idioten sich Gehör verschaffen konnten und unumstößliche Tatsachen infrage gestellt haben. Kopernikus war ein unbelehrbarer Idiot, Martin Luther war ein unblehrbarer Idiot, Ghandi war ein unbelehrbarer Idiot usw...

  9. #49
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.474
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    D.h. grundsätzlich bist du auch der Meinung das es eine Art Hausrecht geben sollte?


    Das stimmt ... aber gerade im aktuellen Beispiel bzw. die Gründe, warum Herrn Jones seine Plattformen weggenommen werden ist das Pöbeln. Nichts anderes. Das Verhöhnen von Terroropfern, den Eltern, die einen schmerzlichen Verlust erlitten haben und sich davon niemals nie erholen werden ins Gesicht sagen, dass das doch alles nur Show ist, das alles niemals nie passiert ist und das sie bezahlte Schauspieler sind ist, meiner Definition nach, definitiv nicht mit Freunden / Bekannten über potentiell unbequeme Themen austauschen, denn gerade das macht Jones nicht. Erstens hetzt er gegen Minderheiten und verbreitet wissentlich Unwahrheiten, zweitens tauscht er sich nicht aus ... er führt Monologe bzw. lässt ggf. mal meinungstreue Gefolgsleute in seiner Show zu Wort kommen.
    Willst du mir wirklich glaubhaft versichern das aus meinem letzten Beitrag dazu nicht deutlich hervorgegangen ist was ich über das Thema Hausrecht halte?
    Ich gebe dir da grundsätzlich zwar recht, habe aber auch schon dargelegt wieso ich mir persönlich unschlüssig bin ob sich Unternehmen wie Google nach wie voruneingeschränkt darauf berufen dürfen.

    Was Herrn Jones betrifft möchte ich nicht seine Inhalte verteidigen. Wo wir da konkret auseinandergehen ist vermutlich der Punkt in wie fern Leute sich seine Inhalte zur Gemüte führen konnten und es wirklich mussten. Da vertrete ich die Ansicht, so lange seine Inhalte nach dem amerikanischen Recht akzeptabel sind und die Opfer von Anschlägen, Amokläufen und dergleichen sich diesen Hohn und Spott nicht unter Zwang ansehen müssen, dass man es eben tolerieren muss.
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    ... ich hab jetzt mal die Beiträge nach dem Beitrag gelesen, auf welchen ich geantwortet habe.

    Mal Butter bei die Fische: seid ihr echt der Meinung dass hier zensiert wird & das hier nur linke politische Meinungen geduldet werden?!

    Sorry wenn ich das mal in aller Deutlichkeit sagen muss: das ist absoluter Schwachfug. Selbstverständlich hat jeder Moderator, nochmal für alle zum Verständnis: User wie du und ich, nur mit erweiterten Rechten, eine politische Richtung. Das ist einfach so, das ist bei jedem Journalisten, Politiker [...] jedem Menschen so.

    D.h. wenn man sich an Diskussionen beteiligt, dann blitzt hier und da die politische Richtung eines Jeden durch ... das ist einfach so und lässt sich nicht vermeiden, bei niemanden.

    Trotzdem wurden hier viele und auch hitzige Diskussionen geführt, die "Moderatorenkeule" wurde hier nur ganz selten rausgeholt ... vor allem habe ich rechte und linke Diskutanten zur Ordnung gerufen und werde das auch weiter zu machen, andere Mods handhaben das auch so, ich habe hier niemanden gesehen der Beiträge zensiert oder Themen unterdrückt hat, weil das Thema unbequem oder politisch in eine andere Richtung verfasst wurde als was der Moderator für eine hat.
    Was zumindest mir seit Monaten hier auffällt ist, dass sich viele Themen sehr schnell in Grabenkriegen verlaufen oder gar als solche anfangen. Entsprechend hat sich auch das Klima und der Umgangston hier verschlechtert. Das kein Mensch komplett neutral ist sollte offensichtlich sein. Jedoch darf man auch von Menschen mit erweiterten Rechten hier ein erweitertes Maß an Selbstbeherrschung erwarten. So ist es meiner Meinung nach komplett verblendet, wenn ihr Leute glauben sie seien dazu berufen für andere Nutzer einzuordnen was eine legitime Meinung ist und was nicht.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  10. #50
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.465
    Zitat Zitat von Rabowke Beitrag anzeigen
    Davon ob ist es völlig egal ob du mit jemanden etwas zutun haben möchtest, du suchst eine Wohnung? Sie sind doch der Killerspiele-Spieler mit dem bösartigen Nickname! Du suchst eine neue Arbeit? dito. Kredit für ein Haus, weil du eine Wohnung nicht bekommst? dito.
    Wie schon weiter oben geschrieben: möchte ich wirklich für jemanden arbeiten, der der Bild-Zeitung glaubt? bei bei so jemanden zur Miete wohnen. Es ist ja nicht so, dass dieses Problem nicht existiert. Die BILD hat ja wiederholt Leuten durch Verleumdung geschadet (wenn auch meist Prominenteren als mir) und ist deswegen auch immer wieder von allen Seiten kritisiert und verklagt worden. Aber was ist den die Alternative? Ein Zeitungswesen wie in der Türkei? Da kannst du zumindest sicher sein, dass Erdogan von niemandem mehr verleumdet wird...

    Und wenn du jetzt sagst, wir könnten doch aber einen "guten" Zensor installieren, der nur die richtigen (bzw. falschen, je nach Bedeutung) Aussagen unterbindet, dann halte ich dagegen: Nein, können wir nicht. Warum? Lies dir die Posts weiter oben noch einmal durch.

    P.S. Ja, Gerichtsverfahren dauern lange. Ich will jetzt hier nicht gleich die nächste Debatte lostreten, warum das so ist, und eigentlich nicht sein müsste, aber in den Verleumdungsfällen dir mir noch so im Gedächtnis rumspuken konnten zumindest i.d.R. einweilige Verfügungen bis zur Klärung erwirkt werden.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.

  11. #51
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    689
    Punkto Gerichtsverfahren... Leider ist es eine echte Ungerechtigkeit das man für sein Recht auch noch Geld Bezahlen soll.. Damit soll die einfache Bevölkerung ja nicht zu oft ihr Recht in Anspruch nehmen.
    Reiche können diese Ungerechten Zusatzleistungen als Peanats oder Diät absetze

    Die Steuerzahler bezahlen Gerichte für ihre Arbeit! und es ist ein Betrug des Systems das die dann noch mal zu Kasse gebeten werden sollen. Auch die anderen Behörden sowie Polizie bekommt Geld und Einsatzmittel aus Steuergelder und dürften nicht ihren Einsatz doppelt bezahlen lassen.. usw... Alles Abzocke der Bürger. Das ist deren Job

  12. #52
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.951
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Cyberthom Beitrag anzeigen
    Punkto Gerichtsverfahren... Leider ist es eine echte Ungerechtigkeit das man für sein Recht auch noch Geld Bezahlen soll.. Damit soll die einfache Bevölkerung ja nicht zu oft ihr Recht in Anspruch nehmen.
    Reiche können diese Ungerechten Zusatzleistungen als Peanats oder Diät absetze

    Die Steuerzahler bezahlen Gerichte für ihre Arbeit! und es ist ein Betrug des Systems das die dann noch mal zu Kasse gebeten werden sollen. Auch die anderen Behörden sowie Polizie bekommt Geld und Einsatzmittel aus Steuergelder und dürften nicht ihren Einsatz doppelt bezahlen lassen.. usw... Alles Abzocke der Bürger. Das ist deren Job
    Gute Rechtsschutzversicherung ...
    Außerdem zahlt im Fall eines Gewinns i.d.R. die Verliererseite die Gerichtskosten.

    Was du mit Polizei bekommt ihr Geld durch Steuergelder meinst, entzieht sich mir aber, von wem sollen die sonst bezahlt werden? Davon ab, was du zahlst ist primär dein Anwalt, du glaubst doch nicht selbst, dass die läppischen Gerichtskosten (im Vergleich) die Unkosten zum Betrieb von Gerichten decken, oder?
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  13. #53
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.03.2015
    Beiträge
    689
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Gute Rechtsschutzversicherung ...
    Außerdem zahlt im Fall eines Gewinns i.d.R. die Verliererseite die Gerichtskosten.

    Was du mit Polizei bekommt ihr Geld durch Steuergelder meinst, entzieht sich mir aber, von wem sollen die sonst bezahlt werden? Davon ab, was du zahlst ist primär dein Anwalt, du glaubst doch nicht selbst, dass die läppischen Gerichtskosten (im Vergleich) die Unkosten zum Betrieb von Gerichten decken, oder?


    Ich Zahle das durch meine Steuern... Warum sollte deren Arbeit schwerer sein als zb ein Bäcker und der nicht von meinen Steuern Lebt und ich für seine auch nur einmal Brötchen bezahle? Stelle dir vor du bezahlt ihn mit deinen Steuern als Volksbäcker und er will bei dir und allen andren für seine produzierten Produkte dich nochmal zur Kasse bitten?

    Es geht um die Bürgerabzocke 2.0 GEZ usw.. also ums Prinzip

Seite 3 von 3 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •