3Gefällt mir
  • 1 Beitrag von flloyd
  • 1 Beitrag von flloyd
  • 1 Beitrag von Lotzi
  1. #1
    Redaktionsleiterin
    Avatar von Silarwen
    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    51

    Jetzt ist Deine Meinung zu The Elder Scrolls 6: Kein Ende für Singleplayer-Spiele in Sicht gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: The Elder Scrolls 6: Kein Ende für Singleplayer-Spiele in Sicht

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.667
    Naja, Singleplayer können sich noch lohnen, wenn man es richtig macht.
    Man erwartet da eine gewisse Qualität und ggf. Wiederspielwert.
    Den nächsten 0815-Shooter braucht keiner mehr, gibt es eh genug von auf dem Markt für alle möglichen Ansprüche.
    Aussterben wird der Singleplayer nie, aber so wie früher wird er wohl auch nicht mehr sein.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    34.128
    Blog-Einträge
    10
    Das hoffe ich doch sehr. Klar, ich spiele auch online (World of Warcraft) oder im Coop (Warhammer: Vermintide 2), aber auf SP-Spiele würde ich nie verzichten wollen.
    Das habe ich gerade erst bei Shadow of the Tomb Raider gesehen. Das hab ich regelrecht verschlungen und dafür gar oft WoW liegen lassen. Oder auf Spiele wie The Witcher 3, The Evil Within, Resident Evil, den Wolfenstein SP-Spielen, Pillars of Eternity, Elder Scrolls und wie sie alle heißen möchte ich nie verzichten wollen. Selbst bei Fußball oder Sportspielen spiele ich fast nur offline. Fast immer den Karrieremodus.

    Außerdem: Warum nur das eine? Kann nicht beides gut nebeneinander bestehen (bleiben)? Man sollte auch nicht auf die Idee kommen unnötige Onlinefunktionen in SP einzubauen.Das klappt nur bei ganz wenigen Spielen, wie Dark Souls beispielsweise.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  4. #4
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    28
    Single-Player seit "schon immer".

    Online- und Multiplayer sind mir völlig Banane.
    Lotzi hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von weenschen
    Registriert seit
    27.11.2011
    Beiträge
    376
    Single Player am liebsten!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    669
    Komt halt immer drauf an. Früher hab ich immer nur MMo gespielt und konnte mit Singleplayer nicht viel anfangen. Mal abgesehen von ganz früher, da gabs ja keine Multiplayerspiele. Dann angefangen mit Doom im Lan ging es halt los bis hin zur MMo sucht. Jetzt mit Familie drifte Ich mehr zu Offline Spielen ab wo man halt einfach Pause machen kann und entspannter sein kann. Multiplayer dann nur Shooter wo Runden nicht lange dauern.

  7. #7
    Redaktionsleiterin
    Themenstarter
    Avatar von Silarwen
    Registriert seit
    02.05.2011
    Beiträge
    51
    Ich habe früher sehr viel Online-Multiplayer gespielt. Inzwischen bin ich ehrlich gesagt froh, wenn ich in einem Spiel für mich sein und einfach abschalten kann. An die lustigen PVP- Zeiten im ersten Guild Wars denke ich trotzdem gerne zurück.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Hasamoto
    Registriert seit
    04.02.2006
    Ort
    Deutschland^^
    Beiträge
    390
    Guild Wars war eine Klasse für sich
    Ich weiss noch wie ich Wochen damit verbracht habe meine Eigende Skillung zu perfectonieren.
    Seit dem gibt es kein Spiel mehr ,das derartig viele Möglichkeiten geboten hat.
    Egal ob Multi oder singelplayer.

    Ach mein Assasinen/Dervish *seufts*

    Aber zurück zum tema:
    Singelplayer ist mir auch lieber weil ich feststehlen musste das ein Spiel was nicht zu 100% ein PVP spiel ist immer voller Trolle ist.
    Spiele sind für Spieler da und nicht die Spieler für die Spiele.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.443
    Zitat Zitat von PCGames
    Für uns war es deshalb wichtig, den Fans zu sagen, dass wir mit Starfield eine neue Singleplayer-IP entwickeln und danach dann The Elder Scrolls 6 dran ist.
    starfield erscheint also VOR tes 6? ist das schon länger klar?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    16.09.2015
    Beiträge
    669
    Hach Guild Wars, das war wirklich klasse. Weiß noch, war in der Gilde die als erstes den Dungeon geschafft hatte mit diesen seltenen Edelsteinen die man Gegen Rüstungen tauschen konnte. Inferno oder wie der Dungeon hieß. Das war brutal taktisch und jeder Fehler wurde sofort bestraft mit Stunden umsonst. Glaub irgendwas mit 5-7 Stunden hatten wir es dann mal geschafft hatten und Skillungen gewirkt haben, da war man dann schon Stolz wie Oscar und bekannt auf dem Server Später wo dann Skillungen bekannt waren, haben es natürlich viele andere auch geschafft, aber bis dahin sind wir in Geld geschwommen. War ne coole Zeit, teilweise Freitag nach der Arbeit PC an und Sonntag Abends erst wieder aus gemacht

    Heute undenkbar so viel Zeit in ein Spiel zu investieren und vor allen Stunden am Stück ohne Ablenkung dran zu sitzen. Sicher könnte man sich zeit freischaufeln und zur Familie sagen heute Abend lasst mich mal 4 Stunden in Ruhe oder so. Aber will man das?
    Lieber wenn was ist Pause drücken oder einfach flexible spielen ohne Druck und Raidtermine. Deswegen hab ich mir auch als Shooter mal wieder das neue COD geholt. Neben Quake Champions sind das einfach schnelle Runden und wenn mal mehr Zeit ist können dann die Pillars und Witcher kommen.

  11. #11
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Bonkic Beitrag anzeigen
    starfield erscheint also VOR tes 6? ist das schon länger klar?
    Spätestens seit der E3 wohl

    Klar ist jedenfalls, das zwischen den VÖs der letzten 3 Teile so 4-5 Jahre lagen. Seit Skyrim sind aber jetzt schon 7 Jahre vergangen und die VÖ ist noch nichtmal ansatzweise zum Greifen nahe. Zwischen Skyrim und Elder Scrolls 6 werden also mindestens 10 Jahre liegen. Einige von uns könnten da bereits verstorben sein Auch wenn Pete Hines sich da schönreden möchte das sich da nichts verändert hat am Zeitrahmen, stimmt das trotzdem nicht. Elder Scrolls Spieler rechnen eben die VÖ-Zeiträume zwischen den Elder Scrolls Spielen und nicht was da sonst noch zwischendurch vom Studio veröffentlich wurde.


    Ich entschuldige mich vorsorglich bei den Jüngeren Lesern hier, das ich hier so viele Worte verwendet habe und diese auch noch ausgeschrieben wurden
    Hier eine Kurzfassung: Pete Hines -> Bullshit.
    Lotzi hat "Gefällt mir" geklickt.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.981
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Geht mir genauso wie vielen hier. Früher habe ich auch gerne Guild Wars (über 2200 Stunden und somit mein meistgespieltes Game überhaupt) oder WoW gezockt, dazu kamen dann Online-Shooter wie Joint Operations und später Battlefield 2142 und 2. Aber dann war die Luft aus Onlinegames irgendwie raus. Probierte immer mal wieder welche, insbesondere MMORPGS, von denen mir auch viele gefielen bzw. noch gefallen aber irgendwie ist die Luft ziemlich raus. Wenn ich Zeit und Lust habe zocke ich solo mal eine Runde Guild Wars 2 oder Elder Scrolls Online.
    Noch andere MMORPGs zu zocken, auch wenn mir noch einige sehr gefallen, macht einfach keinen Sinn, da sie alle auf Endlosspiel ausgelegt sind.

    Früher habe ich natürlich auch gerne lokalen Multiplayer gezockt, eben vor einem Computer oder einer Konsole und später dann auch am PC im LAN. Ach, das waren noch Zeiten ...

    Heute spiele ich ansonsten fast ausschließlich alleine, mit Schwerpunkt (J)RPG, Action-Adventures oder Hack & Slay aber auch fast alles andere außer ernste Sportspiele.


    Im übrigen werden Singleplayer Games natürlich nie aussterben. Genau genommen ist der Großteil immer noch Singleplayer. Egal wie erfolgreich Onlinespiele sind, der Markt ist auch nicht endlos und in jedem populären Genre dort gibt es eins bis drei Platzhirsche und der Rest der Spiele darbt auch mehr oder minder vor sich hin.
    Online-Multiplayer gerade als kompetitive Games stehen nur mehr durch eSport und Livestreams mehr im Fokus der Öffentlichkeit, das ist aber auch schon alles.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Beiträge
    879
    Wow, die Erkenntnis desArtikels ist nah dran am Geschehen !

    Gamestar:
    24.06.2018
    The Elder Scrolls 6 - Bethesda erklärt, warum man es jetzt schon angekündigt hat
    https://www.gamestar.de/artikel/the-...t,3331532.html

    Wo jetzt die "News" auch immer hergekommen ist ...

  14. #14
    Benutzer
    Avatar von Lotzi
    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    54
    Hatte mich damals auch für Guild Wars interessiert. Aber auch da waren mir schon zuviele Nörgler, die als Beispiel meine Skillung nicht mitnehmen wollten. Bis ich in einer Gilde war, dann ging es besser.
    Ich bin nur für Singleplayer zu haben. Da kann ich auch mal das WC besuchen, ohne gehatet zu werden!
    MichaelG hat "Gefällt mir" geklickt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •