6Gefällt mir
  • 3 Beitrag von Ancient-Dragon
  • 1 Beitrag von Chaz0r
  • 1 Beitrag von xaan
  • 1 Beitrag von Lotzi
  1. #1
    Redakteur
    Avatar von MatthiasDammes
    Registriert seit
    15.12.2010
    Ort
    Fürth
    Beiträge
    7.511
    Homepage
    facebook.com...

    Jetzt ist Deine Meinung zu Bioware - Mass Effect: Andromeda war ein Schlüsselerlebnis, sagt Casey Hudson gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Bioware - Mass Effect: Andromeda war ein Schlüsselerlebnis, sagt Casey Hudson

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Angeldust
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    1.751
    Ja. Der Rollenspielspezialist, der nun keiner mehr ist, macht was ganz Neues und es soll sich so anfühlen wie die alten Rollenspiele...

    Chance dass Anthem nen Sargnadel wird steht wohl bei mehr als 50%.

    Keine Erfahrung + zu viel Neues wollen. Dazu noch ne Menge Leute, die schon vorher was in den Sand gesetzt haben..

    Hoffe es klappt (wegen einem neuen DA), aber bleibe mehr als skeptisch.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    19.03.2006
    Beiträge
    129
    Ist doch seit DA2 schon immer wieder die selbe Leier. Wer soll daran noch glauben?

  4. #4
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    20
    Das Team müsse sich wieder auf seine alten Stärken konzentrieren - Spielwelt, Charaktere, Story.
    Das solle auch beim kommenden Anthem trotz des ganz anderen Spielkonzeptes wieder deutlich werden, verspricht Hudson.
    Bei einem "Games as a Service" Spiel wollen sie sich wieder auf diese Stärken konzentrieren?
    Meiner Meinung nach sehr unwahrscheinlich das das auch so klappt.
    Mendos, MrFob and Ozeki61 haben "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.423
    Und unsere Spiele müssen so designed sein, um fortführend neue Geschichten und Erlebnisse zu bieten - in einer fortlaufenden Beziehung mit den Spielern in den Welten, die wir zusammen weiter entwickeln
    Das klingt irgendwie nach MMO.

    Ich hoffe inständig auf eine Rückkehr zu inhaltlich abgeschlossenen Geschichten die sich unterhaltsam spielen lassen. Dann kann man auch gerne mehrere Geschichten im gleichen Universum erzählen.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Soulja110
    Registriert seit
    15.03.2004
    Beiträge
    1.797
    Mir hat das Open World Konzept in Andromeda quasi alles versaut. ME1-3 hat für mich von seinem roten Faden gelebt. Sobald es Richtung Open World mit Sammelaufgaben und dutzenden Quests geht, kommt mir das Spielen wie Arbeit vor.
    I´M RICH, BIATCH !!!

  7. #7
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    06.08.2006
    Beiträge
    488
    Ich fand Andromeda jetzt nicht schlecht. Es war halt irgendwie mittelmässig. Die Planeten waren cool, die Nebenmissionen auch besser als in Dragon Age Inquisition, aber neben der Story war doch zu viel belangloser Content, der einfach nur mittelmässiger Füllcontent war. Und die Story selber war letztendlich für Serienverhältnis auch eher mittelmäßig. Nicht schlecht, besser als so manch anderes, aber eben nicht so gut, wie ich das von der Serie erwarten würde.
    batesvsronin hat "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von xaan
    Registriert seit
    30.01.2015
    Beiträge
    390
    Zitat Zitat von Casey Hudson
    Es wird mit nichts vergleichbar sein, was ihr bisher gespielt habt,
    Also das wage ich ernsthaft zu bezweifeln. Die bisherigen Trailer schlagen doch sehr in die Destiny / The Division Kerbe.
    Ich lass mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen, aber bevor ich es selbst sehe glaube ich es nicht.

    Zitat Zitat von Casey Hudson
    aber wenn wir es richtig machen, wird es sich sehr vertaut nach Bioware anfühlen"
    Das ist seit DA:I nicht unbedingt ein QUalitätsmerkmal.
    Und in Sachen Koop-Gameplay hat Bioware bisher sowieso nicht viel gemacht - SWTOR eventuell, aber nur in der Levelphase. In den neuen Episodenaddons wird das Potential ja gar nicht mehr genutzt sondern sie lassen es stattdessen vergammeln.
    LesterPG hat "Gefällt mir" geklickt.

  9. #9
    Benutzer

    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Bei den Fischköppen
    Beiträge
    62
    Schön zu sehen,

    dass er auf genau die Kritikpunkte eingeht, die konstruktiv erbracht wurden aber leider schnell untergegangen sind.

    Mal schauen was Anthem so mit sich bringt. So lang es gute Story, keinen gestreckten Content gute Inszenierung und biowaretypische Chars mit sich bringt,
    ist es für mich persönlich zweitrangig ob es nun Division-like Koop-Deckungsshooter, ein RPG oder ein FPS im MMO Gewand ist.

    Edit:
    OK, nochmal in Original gelesen. Das
    Zitat Zitat von Bioware
    Anthem–a game designed to create a whole new world of story and character that you can experience with friends in an ongoing series of adventures.
    verunsichert mich doch in zwei Punkten:
    1) Ich hoffe die Betonung liegt auf can, da ich grade stories gern allein für mich erlebe. (Online)Freunde brauche ich für Story nicht.
    2) In an ongoing series of adventures... Ich hoffe damit ist nicht ein Episodenformat gemeint.
    Geändert von EinPixel (17.04.2018 um 13:14 Uhr)

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von linktheminstrel
    Registriert seit
    10.04.2008
    Ort
    Termina
    Beiträge
    2.149
    Die Frage muss sich Bioware gefallen lassen: Wie bringt man diese Eigenschaften in ein online-orientiertes Spiel?
    the black knight always triumphs!!!

  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von LesterPG
    Registriert seit
    06.06.2016
    Beiträge
    825
    Zitat Zitat von Orzhov Beitrag anzeigen
    Das klingt irgendwie nach MMO.

    Ich hoffe inständig auf eine Rückkehr zu inhaltlich abgeschlossenen Geschichten die sich unterhaltsam spielen lassen. Dann kann man auch gerne mehrere Geschichten im gleichen Universum erzählen.
    Ich denke mal es wird etwas a la Destiny/Division/Defiance (alles mit "D", Zufall ... oder brauch ich nen Aluhut ? )

    Ob die es hinbekommen aus den Fehlern der Anderen zu lernen, ohne über die eigenen Füsse zu fallen, wird sich zeigen müssen.

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Orzhov
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.423
    Zitat Zitat von LesterPG Beitrag anzeigen
    Ich denke mal es wird etwas a la Destiny/Division/Defiance (alles mit "D", Zufall ... oder brauch ich nen Aluhut ? )

    Ob die es hinbekommen aus den Fehlern der Anderen zu lernen, ohne über die eigenen Füsse zu fallen, wird sich zeigen müssen.
    Man könnte noch Diablos D in den Ring werfen.

    Du brauchst keinen Aluhut. Der Verschwörungstheoretiker von heute setzt auf das Myrreaquarium.

  13. #13
    Benutzer

    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Bei den Fischköppen
    Beiträge
    62
    Zitat Zitat von linktheminstrel Beitrag anzeigen
    Die Frage muss sich Bioware gefallen lassen: Wie bringt man diese Eigenschaften in ein online-orientiertes Spiel?
    Im Grunde, indem alles Wichtige vorrangig zwischen den Missionen passiert. Es wird sicher ein (oder eben mehrere) Hub(s) geben, in denen man die NPCs von Bedeutung besucht.
    Dann noch einige (solo) Story-Ereignisse ab und an triggern. Und schon hat man ein Grundgerüst... Ähnlich hat es SW:ToR (Vanilla) ja bereits vorgemacht. "Verbessere" und übertrage das Prinzip in ein Division oder ein Destiny Gerüst und schon könnte es funktionieren.

    Ich frage mich mehr ob der Druck bzw der Zeitpunkt der Rückkehr zu alten Tugenden nicht zu einem Problem werden könnte. Falls ME:A das Schlüsselerlebnis war, kommt der Umschwung für Anthem aber reichlich spät. Dann noch die Ganze Unruhe im EA Umfald in Bezug auf Lootboxen. Ich kann mir gut vorstellen, dass da zur Zeit fleißig Konzepte und Spiel/Progressmechaniken geprüft und gegebenenfalls umgeworfen werden.

    Ich werde mir das ganze sicherlich nach dem Release anschauen. Für mich ist der Begriff "game as service" noch nicht verbrannt. Solange er seine Versprechen umsetzt könnte man doch auch hoffen...

  14. #14
    Benutzer
    Avatar von Lotzi
    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    53
    Für mich alls nur BlaBla. Andromeda haben sie versaut und begraben. Ich möchte als Einzelspieler unterwegs sein, immer wenn es mir passt. Ich erwarte nix mehr von der Firma.
    Ozeki61 hat "Gefällt mir" geklickt.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    34.052
    Blog-Einträge
    10
    Da gab es anscheinend den Auftrag "von oben", die Wogen ein bißchen zu glätten und sich bei den Spielern wieder einzuschleimen. Da kommt tagtägliches Marketinggewäsch im Moment.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MrFob
    Registriert seit
    20.04.2011
    Beiträge
    2.746
    Jo, der Blog sagt mal absolut null komma gar nix aus. Haette er sich auch spaaren koennen der gute Casey.
    RIP PCGames Podcast. Ein paar von uns machen seit kurzem einen PC Games Community Podcast.
    Hier koennt ihr reinhoeren.

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Wamboland
    Registriert seit
    11.10.2006
    Beiträge
    3.425
    Wow - soviel PR Bla Bla ... na haben wir doch gleich wieder viel vertrauen in die Jungs ..
    System:
    Intel Core i7-4790K, Gainward 1070 Phoenix GS 8GB, ASUS MAXIMUS VII RANGER, Alpenföhn Brocken 2, 16GB Crucial Ballistix
    Define R5 Black, Corsair RM750, Samsung SSD 840 EVO Basic 500GB, Samsung SSD 830 256 GB, WD Red 3TB, Acer XB240HA (G-Sync), Samsung SMBX2450L

  18. #18
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    28.09.2006
    Beiträge
    168
    Ich fand sowohl DA:I als auch ME:A nicht so schlecht, soll heißen ich hatte Spaß. DA:I war halt deutlich anders als die Vorgänger aber gerade mit DLCs finde ich es durchaus gut. ME:A ist im Vergleich zur alten Trilogie sicher weniger stark was die Handlung angeht. Aber auch in der Trilogie gibt es einige Füllquests mit endlosen Mako-Touren, Planeten-Scans und so weiter und auch fragwürdige Handlungsverläufe (wie den ganzen Citadel dlc zB, der logisch gesehen 0 in die Handlung passt. Auch wenn er wirklich großartig ist.) Und man darf nicht vergessen, das ME viel durch den Import von Shep lebt, was bei Ryder (noch hoffentlich) fehlt.

    Als Fan der beiden Reihen kann ich mir Anthem ansich sparen. DA:I endet sehr offen mit DLCs (Stichwort Solas). ME:A noch offener, da es keine DLCs gibt. Möchte lieber wissen wie es dort weiter geht...
    Geändert von Javata (18.04.2018 um 12:22 Uhr)

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Mendos
    Registriert seit
    17.09.2004
    Beiträge
    411
    Als jemand, der früher Bioware für seine Spiele geliebt hatte, weiß ich immer noch nicht, warum ich mich von Anthem angesprochen fühlen sollte. Aber was soll's. Bald kommt Pillars of Eternity 2 raus, da steckt imho weit mehr von den alten Tugenden drin als in allem, was von Bioware nach Dragon Age Origins kam.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •