Seite 1 von 5 123 ...
51Gefällt mir
  1. #1
    DennisHofmann
    Gast

    Jetzt ist Deine Meinung zu Kurioses: Alien-Attacken erfolgen via Trojanern aus dem All gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Kurioses: Alien-Attacken erfolgen via Trojanern aus dem All

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.923
    Blog-Einträge
    2
    Genau: Wer als Alien genug von unserer Technologie verstanden hat, wird uns natürlich Schadsoftware auf systemkompatiblen USB Sticks liefern, anstatt den Schadcode einfach auf irgendwelchen Kommunikationssatelliten zu installieren ...
    HanFred, MichaelG, LOX-TT und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von McDrake
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    16.948
    Blog-Einträge
    3
    Was mich auch wunder nimmt:
    Noch welchen Kriterien werden Videos für die News ausgewählt?
    ____________________________________________
    Grosse und bunte Bildsignaturen sind doof.

  4. #4
    Community Officer
    Avatar von LOX-TT
    Registriert seit
    24.07.2004
    Beiträge
    6.178
    ähm ... ja



    Schnell die Akasha-Säule richtig ausrichten und den Aluhut-Vorrat checken
    HanFred hat "Gefällt mir" geklickt.



  5. #5
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.466
    Ein Angriff mit Schadsoftware setzt ja erstmal ein gewisses Verständnis der betroffenen Systeme voraus, sowie Zugang zu ihnen. Also ohne das vorher schon mal irgendeine Art Kontakt wenn nicht sogar Kommunikation stattgefunden hat, wird das nicht gehen. Was aber durchaus sein kann, wäre, dass feindlich gesinnte Aliens und ein trojanisches Pferd im klassischeren Sinne schicken, also ein Gerät, dass uns interessant erscheint, sich dann aber als gefährlich entpuppt, wenn wir es einschalten.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    10.630
    Könnte auch sein, wenn sie die Menschheit nicht ausrotten wollen was Aliens wohl aufgrund ihrer überlegeneren Technik in Minuten könnten, das sie einfach Profit machen wollen und das ginge mit Einmischung in die IT/Internet ganz gut.
    Da muss man sich nur mal den Film "Sie leben" anschauen.

  7. #7
    Benutzer

    Registriert seit
    18.12.2003
    Beiträge
    94
    Bin zwar großer SciFi Fan, aber das hier? Herr je!
    Wieso sollen Außerirdische uns stets feindlich gesinnt sein? Die Vorstellung von „Aliens“ wurde mittlerweile zu sehr von Hollywood geprägt und der Mensch geht zum großen Teil von sich selbst aus.
    Schadsoftware um die Menschheit auszurotten...was für ein Nonsens. Und wenn der Außerirdische die Menschheit wirklich aussterben sehen möchte, muss er nur ein wenig Geduld haben...das schaffen wir auch ohne Hilfe ganz alleine.
    Und wenn er wirklich auf unsere Rohstoffe scharf ist, so muss er sich beeilen, solange noch nenneswert welche da sind und wenn er durchweg friedliche Absichten hat, dann hätte er sich längst vorgestellt.
    Andererseits...wenn er solche Headlines liest, naja...würde ich vielleicht auch woanders nach intelligentem Leben suchen.
    SGDrDeath, NOT-Meludan and Asuramaru haben "Gefällt mir" geklickt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.923
    Blog-Einträge
    2
    Vor allem setzt das Ganze noch voraus, daß die Aliens einen ähnlichen technologischen Standard und evolutionären Fortschritt haben wie wir.

    Wenn wir für sie nicht mehr als ein Äquivalent für Hunde sein werden, werden sie uns ebensowenig als gleichwertige Lebewesen wahrnehmen als wenn wir in ihren Augen Götter sind, weil wir bewegte Bilder auf Glasscheiben zaubern können. Von möglichen Unterschieden bei der Körpergestaltung durch die Evolution mal ganz abgesehen.

    Vielleicht sind wir in deren Augen auch die Nachzügler, die Sitzenbleiber, die nach der Schule immer die anderen Mitschüler mobben und es wird von einer Aufnahme in die planetere Gemeinschaft vom Rat des intergalaktischen Friedens solange abgeraten, weil wir es noch nicht mal schaffen, mit uns selbst auf unserem eigenen Planeten in Frieden miteinander zu leben.

    Hey, wäre das nicht auch eine News wert?
    SGDrDeath, Cabal6, Spiritogre und 1 andere haben "Gefällt mir" geklickt.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  9. #9
    Benutzer

    Registriert seit
    18.05.2013
    Beiträge
    54
    Es wird immer darauf Ankommen, was uns findet.

    Wenn die Aliens aus Normadischen Echsemenschen die eine Kriegskultur und Sklavereikultur haben (z.b. Ruul)
    kann man davon Ausgehen, dass es ein Brutaler Angriffskrieg wird.

    Wenn die Aliens Paranoid sind und jede Entdeckung vermeiden wollen und eher auf List als direkte Stärke setzen (z.b. Enigma)
    Ist dieses Szenario durchaus denkbar.

    Und wenn die Aliens gewissenlose Wissenschaftler sind und kein Groll haben (z.b. Salarianer)
    wird die Erde wohl ein riesiges Labor werden.

    Wenn die Aliens ein Kollektiv haben wo jeder weiss was der andere Denkt, dann könnten wir einen Vorteil haben. Es ist nämlich total unlogisch, das so eine Rasse überhaupt Passwörter hat geschweige Sicherheitssystem jegliche Art.

    Natürlich könnten die Aliens auch aus Killer Hasen bestehen die uns nur Ausroten wollen, weil wir Fleisch Essen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    4.977
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Ich glaube, die Wissenschafter haben zuviel Dr. Who geschaut, wo es diese Würfel vom Himmel regnet und alle Menschen die freudig einsammeln. Tja, bis die dann eines Tages aktiv werden ...
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  11. #11
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von staplerfahrer
    Registriert seit
    10.06.2004
    Ort
    NRW
    Beiträge
    266
    Da hat wohl jemand Species von 1995 geschaut.
    https://www.imdb.com/title/tt0114508/

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.666
    Vor allem müssten die Aliens ja auch erstmal die menschliche Programmiersprache verstehen und beherrschen. Da die Menschen das selbst schon nicht so wirklich können, wie sollten die Aliens da einen Virus schicken?
    Immer dieser "menschliche Chauvinismus", dass wir allein das Universum verstanden haben und alle anderen das auch so machen würden. Oder alle Aliens immer die menschliche Sprache als Hauptsprache nutzen (und vorzugsweise englisch )
    Woher weiß man nicht, dass die Aliens ganz anders programmieren, als wir uns das überhaupt vorstellen?

    Gibt es Aliens? Ja, bestimmt, dafür ist das Universum einfach zu groß, als das der Mensch alleine ist. Nur wo und wie viele, dass werden wir nie erfahren und wie weit die technologisch fortgeschritten sind.
    Waren Aliens schon hier oder haben mit uns Kontakt aufgenommen? Nein, weder vor 1 Milliarde Jahren und sicher auch nicht in den nächsten Jahrzehnten. Wobei man da auch skeptisch sein könnte, aber nur bezüglich des Wow!-Signales. Alles andere ist Schwachsinn hoch x. Es gibt keine fliegenden Untertassen, Zigarren oder ähnliches.
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Worrel
    Registriert seit
    22.03.2001
    Beiträge
    18.923
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von NOT-Meludan Beitrag anzeigen
    Vor allem müssten die Aliens ja auch erstmal die menschliche Programmiersprache verstehen und beherrschen. ...
    Woher weiß man nicht, dass die Aliens ganz anders programmieren, als wir uns das überhaupt vorstellen?
    Kommunikation abhören und die Sprache(n) der Menschen lernen, dann ist das rein theoretisch alles möglich.

    Gibt es Aliens? Ja, bestimmt, dafür ist das Universum einfach zu groß, als das der Mensch alleine ist. Nur wo und wie viele, dass werden wir nie erfahren und wie weit die technologisch fortgeschritten sind.
    Wie ich schon schrob: "Vor allem setzt das Ganze noch voraus, daß die Aliens einen ähnlichen technologischen Standard und evolutionären Fortschritt haben wie wir."
    Was ist zB, wenn die ankommenden Aliens sich als Larven in die Gehirne von Wirtskörpern hineinfressen und diese dann steuern?
    Oder wenn diese durchschnittlich 20m hoch sind, auf sechs Beinen laufen und mit ihren riesigen Klauen nicht mal die Tasten eines Computers bedienen könnten?
    Oder wenn sie Wasser Lebewesen sind, die mal eben ein wenig Terraforming an der Erde betreiben, um das Klima ihren Körpern anzupassen und denen Menschen komplett egal sind?

    Waren Aliens schon hier oder haben mit uns Kontakt aufgenommen? Nein, weder vor 1 Milliarde Jahren und sicher auch nicht in den nächsten Jahrzehnten. ... Es gibt keine fliegenden Untertassen, Zigarren oder ähnliches.
    Wie kannst du das mit absoluter Sicherheit behaupten? Wie kannst du zb ausschließen(!), daß die biblische "Speisung der 5.000" durch Jesus auf einer Art Replikator Technologie von Außerirdischen basieren könnte?
    Und auch, wenn viele oder meinetwegen alle bisherigen UFO Aufnahmen keine richtigen UFOs zeigen, schließt das doch ebenfalls nicht die Möglichkeit aus, daß es sie geben kann.
    Dem Sprach ist ein schwerer Vogel mit mattigfalten Händen, der fluglärms nach der Nachten trotzt.

  14. #14
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.666
    Zitat Zitat von Worrel Beitrag anzeigen
    Kommunikation abhören und die Sprache(n) der Menschen lernen, dann ist das rein theoretisch alles möglich.
    Theoretisch ist das möglich, nur ist das Verständnis menschlicher Sprache etc. etwas sehr komplexes. Arrival oder auch Contact stellen das halbwegs korrekt dar. Wir Menschen neigen ja gerne dazu zu meinen, dass unsere Sprache so universell verständlich ist.
    Und wir senden erst seit wenigen Jahrzehnten Signale ins All, die sind im galaktischem Maßstab noch noch nicht weit gekommen. Dazu stellt sich die Frage, ob unsere Signale ab einer gewissen Distanz noch vom galaktischem Rauschen zu unterscheiden ist.
    Und gezielt Signale zu senden ist noch nicht so lange her, die Signale sind eher zu erkennen von technologisch gleich oder höher entwickelten Spezies, nur dauert eine Antwort. Die Grenze setzt immer noch die Lichtgeschwindigkeit und es ist keine Technologie bekannt, wie man die umgehen kann.
    Das umgehen dieser Barriere ist ja Teil der Story von Event Horizon.

    Wie ich schon schrob: "Vor allem setzt das Ganze noch voraus, daß die Aliens einen ähnlichen technologischen Standard und evolutionären Fortschritt haben wie wir."
    Was ist zB, wenn die ankommenden Aliens sich als Larven in die Gehirne von Wirtskörpern hineinfressen und diese dann steuern?
    Oder wenn diese durchschnittlich 20m hoch sind, auf sechs Beinen laufen und mit ihren riesigen Klauen nicht mal die Tasten eines Computers bedienen könnten?
    Oder wenn sie Wasser Lebewesen sind, die mal eben ein wenig Terraforming an der Erde betreiben, um das Klima ihren Körpern anzupassen und denen Menschen komplett egal sind?
    Eine parasitäre Lebensform gibt es sicherlich, aber ob die zu einer solchen intergalaktischen Raumfahrt fähig wäre? Eher nicht, dafür ist eine gewisse Intelligenz notwendig, die man sich nicht so aneignen kann. Zumindest nicht soweit wir das wissen.
    20m hoch auch möglich, aber im Endeffekt sind Außerirdische wohl dem Menschen sehr ähnlich aufgebaut her von der Körperstruktur, da er das effizienteste Modell ist. Das menschliche Auge ist in der Lage ein einzelnes Photon zu erkennen, etwas das wir so nur mit viel Technik hinbekommen. 20m hoch und zu groß wäre nach kosmischen Maßstäben eher ineffizient. Der Mensch hat einen opponierbaren Daumen, eine Grundlage um Werkzeug herzustellen und dauerhaft richtig zu benutzen. Das wird bei außerirdischen Spezies nicht so viel anders sein. Ansonsten dürfte außerirdisches Leben eher in Form von Mikroben und kleinen Insekten und Tieren am ehesten zu finden sein.

    Wie kannst du das mit absoluter Sicherheit behaupten? Wie kannst du zb ausschließen(!), daß die biblische "Speisung der 5.000" durch Jesus auf einer Art Replikator Technologie von Außerirdischen basieren könnte?
    Und auch, wenn viele oder meinetwegen alle bisherigen UFO Aufnahmen keine richtigen UFOs zeigen, schließt das doch ebenfalls nicht die Möglichkeit aus, daß es sie geben kann.
    Natürlich kann man das nicht mit absoluter Sicherheit sagen, das kann man in der Wissenschaft nie, aber es gibt bis heute keine empirischen Beweise, dass Außerirdische und/oder Ufos je auf der Erde gewesen sind. Sicher mag es so Spinner wie Jähnicken (oder so ähnlich heißt der Kerl), Esoteriker, Verschwörungstheoretiker etc. geben die das alles glauben und auch Prä-Astronautik für real halten. Die Bibel ist eher ein Märchenbuch, sie mag einen wahren Ursprung in den einzelnen Geschichten haben, aber im Laufe der Zeit wurden diese Geschichten so verändert, da ist der wahre Kern nur noch schwer zu finden. Aber das Jesus mir Replikaroren Essen herbeigezaubert hat, halte ich doch für etwas übertrieben.

    Und ganz ehrlich, sollte eine Zivilisation zu solchen galaktischen Reisen fähig sein, also ohne großen Zeitverlust durch das Weltall zu reisen, die Menschheit wäre wohl entweder zu uninteressant oder zu schlicht und ergreifend zu dämlich für eine solche Spezies und dann würden die uns einfacher vernichten können, als wir einen Haufen Ameisen.
    Und was sollte dann so interessant sein an der Erde, dass die immer wiederkommen? Mit der Technologie müsste man nicht ständig über Nevada oder anderen üblichen Regionen auftauchen.

    Also bis mir nicht ein paar Außerirdische persönlich zeigen, dass sie früher hier gewesen sind, oder man absolut handfeste Beweise findet, sind für mich Ufos und Aliens die die Erde besuchen das Hirngespinst von Leuten die entweder zu tief ins Glas geschaut haben, etwas merkwürdiges geraucht haben, komplett Banane sind oder oder oder
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  15. #15
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von MichaelG
    Registriert seit
    04.06.2001
    Ort
    Glauchau
    Beiträge
    21.600

  16. #16
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    14.01.2018
    Beiträge
    5
    Wieso menschliche Sprache? Computersprachen sind wesentlich simpler. Auch die Logik eines einfachen Computers ergibt sich aus ingenieurstechnischen Gesichtspunkten schon fast zwangsläufig. Und vielleicht befindet sich ja eine Von-Neumann-Sonde seit Jahrmillionen in unserem Sonnensystem und wartet nur darauf, bis wir ausreichend vernetzt sind. Diese kann dann zunächst ein wenig rumprobieren.
    Dass sich Mikroben innerhalb eines Sonnensystems ausbreiten ist sogar relativ wahrschscheinlich. Dass sich primitive Parasiten verbreiten aber eher nicht, diese müssen ja genau auf den Zielorganismus angepasst sein. Für alles, was sich gezielt zwischen Sternensystemen bewegen kann, ist Computertechnik das A und O (und wird nicht auf so etwas Primitives wie eine Tastatur angewiesen sein). Intelligente Lebewesen im Wasser haben ein Problem: Sie können kein Feuer machen, und somit keine technische Entwicklung durchlaufen. Lebewesen, welche sich unter einer Eisschicht entwickeln (vielleicht die häufigsten Kandidaten für primitives Leben im Universum. Alleine in unserem Sonnensystem beispielsweise Europa, Enceladus, Triton(?) und Pluto. Die Eisschicht kann vor den Strahlungsausbrüchen der Muttersterne schützen und die habitable Zone ist riesig.) haben vielleicht keine Rezeptoren für Licht und kommen nie auf die Idee, dass sich außerhalb ihres Planeten noch etwas Anderes befindet.
    Wenn das menschliche Auge so empfindlich wäre, gäbe es keine Restlichtverstärker. Relativ gut sind wir hauptsächlich beim Unterscheiden von Farben bei gleichzeitig guter Auflösung. Wie wäre es mit landlebenden Oktopoden als raumfahrende Spezies?
    Wer sich für solche Dinge interessiert, dem kann ich den youtube-Kanal von John Michael Godier empfehlen. Finde ich eine nette Hintergrundberieselung beim Zocken von Scifi-Spielen .

  17. #17
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NOT-Meludan
    Registriert seit
    24.02.2015
    Beiträge
    1.666
    Zitat Zitat von bk78 Beitrag anzeigen
    Wieso menschliche Sprache? Computersprachen sind wesentlich simpler. Auch die Logik eines einfachen Computers ergibt sich aus ingenieurstechnischen Gesichtspunkten schon fast zwangsläufig. Und vielleicht befindet sich ja eine Von-Neumann-Sonde seit Jahrmillionen in unserem Sonnensystem und wartet nur darauf, bis wir ausreichend vernetzt sind. Diese kann dann zunächst ein wenig rumprobieren.
    Computersprache mag durchaus logisch sein, aber ohne den Hintergrund der menschlichen Sprache ist sie relativ nutzlos für andere. Die universellste Sprache ist Mathematik. 1+1 ist 2. Nur muss das dann auch dem anderen klar gemacht werden. Wenn jetzt ein Alien eine 1 ganz anders darstellt als wir, dann gibt es schon Probleme.
    Eine von Neumann-Sonde wird sicher nicht Millionen Jahre still rumhocken, dafür sind sie nicht konzipiert und würden nicht so lange im Weltall durchhalten. Dazu wäre es auch die falsche Annahme. Das ist so als ob man danach verlangt, dass man beweisen soll, dass es Gott gibt oder nicht. Es ist unmöglich und wird daher von jedem seriösen Wissenschaftler abgelehnt.


    Dass sich Mikroben innerhalb eines Sonnensystems ausbreiten ist sogar relativ wahrschscheinlich. Dass sich primitive Parasiten verbreiten aber eher nicht, diese müssen ja genau auf den Zielorganismus angepasst sein. Für alles, was sich gezielt zwischen Sternensystemen bewegen kann, ist Computertechnik das A und O (und wird nicht auf so etwas Primitives wie eine Tastatur angewiesen sein). Intelligente Lebewesen im Wasser haben ein Problem: Sie können kein Feuer machen, und somit keine technische Entwicklung durchlaufen. Lebewesen, welche sich unter einer Eisschicht entwickeln (vielleicht die häufigsten Kandidaten für primitives Leben im Universum. Alleine in unserem Sonnensystem beispielsweise Europa, Enceladus, Triton(?) und Pluto. Die Eisschicht kann vor den Strahlungsausbrüchen der Muttersterne schützen und die habitable Zone ist riesig.) haben vielleicht keine Rezeptoren für Licht und kommen nie auf die Idee, dass sich außerhalb ihres Planeten noch etwas Anderes befindet.
    Man hat auf der Erde gefundenem Marsgestein ja schon Verdachtsspuren für Mikroben gefunden. Abschließend ist es aber immer noch nicht geklärt, ob heute dort noch Leben existiert oder es früher hat.
    Dafür müsste man mit entsprechendem Gerät auf dem Mars sein und das ist komliziert, wie auch sehr teuer. Aber der Panspermien-Theorie nach ist das Leben auf der Erde auch aus dem All gekommen.
    Vielleicht werden wir es eines Tages abschließend erfahren, nur ist das wohl noch in weiter Ferne.

    Tastauren o.ä. Eingabemöglichkeiten wird es wohl auch in Zukunft noch geben. Gedankenkontrolle ist eher utopisch, wir können bis heute nicht die Gedanken von Menschen lesen, das Gehirn ist zu komplex. Sprachanweisung ala Star Trek sind immer noch weit weg. Es hat Verbesserung gegeben, aber wie in Star Trek? Nein, dass dauert noch eine ganze Weile.

    Wenn das menschliche Auge so empfindlich wäre, gäbe es keine Restlichtverstärker. Relativ gut sind wir hauptsächlich beim Unterscheiden von Farben bei gleichzeitig guter Auflösung. Wie wäre es mit landlebenden Oktopoden als raumfahrende Spezies?
    Wer sich für solche Dinge interessiert, dem kann ich den youtube-Kanal von John Michael Godier empfehlen. Finde ich eine nette Hintergrundberieselung beim Zocken von Scifi-Spielen .
    Oh, das menschliche Auge ist so empfindlich, nur im Gesamtzusammenhang fällt das halt nicht auf. Und Wahrnehmung des Auges ist nicht gleich Verarbeitung im Gehirn. Unser Gehirn spielt uns immer noch Streiche. Wenn man zum Beispiel bei Tageslicht die Welt anschaut, dann sieht man die Welt nicht wie sie ist. Eigentlich wäre die Welt mit einem Blaustich durchsetzt, aber das Gehirn verändert das Bild ohne das wir bewusst etwas dagegen tun können, oder es auch überhaupt wahrnehmen.
    Das menschliche Gehirn verarscht sich jeden Tag selbst aufs Neue!
    Lesen - denken - schreiben - denken - posten - verzweifeln.
    Realität ist relativ.

  18. #18
    Neuer Benutzer

    Registriert seit
    14.01.2018
    Beiträge
    5
    Zitat Zitat von NOT-Meludan Beitrag anzeigen
    Computersprache mag durchaus logisch sein, aber ohne den Hintergrund der menschlichen Sprache ist sie relativ nutzlos für andere. Die universellste Sprache ist Mathematik. 1+1 ist 2. Nur muss das dann auch dem anderen klar gemacht werden. Wenn jetzt ein Alien eine 1 ganz anders darstellt als wir, dann gibt es schon Probleme.
    Ein Computer arbeitet nicht in menschlicher Sprache sondern mit Maschinencode. Auch Hacker denken in Symbolen, welche vielleicht zufällig in Worten ausgedrückt werden können, aber prinzipiell ist auch hier keine menschliche (bzw. gesprochene) Sprache notwendig.
    Die kleinste Informationseinheit ist ein Bit. Das lässt sich mit 0 und 1 darstellen, egal wie das Symbol konkret aussieht. Die robusteste Möglichkeit, Informationen darzustellen, ist das Digitalsystem (z.B. eine elektrische Ladung, die zu 49% durch Störeinflüsse degeneriert ist, kann wiederhergestellt werden.) Das einfachste Zahlensystem ist das Binärsystem, dieses lässt sich direkt digital abbilden. Das sind alles Dinge, die recht trivial aus Mathematik und Physik folgern.
    Wieso soll eine Von-Neumann Probe (bzw. ihre Nachkommen) nicht Millionen Jahre überdauern, dass ist doch quasi ihre elementarste Aufgabe. (Die Argumentation gegen von-Neumann-Proben ist übrigens weniger, dass man sie nicht nachweisen könne, sondern dass sie schon überall sein und ihre Zahl überhand nehmen würde, wenn es sie gäbe. Aber auch dass lässt sich ja bei entsprechender Programmierung vermeiden.)
    [Tastaturen] Wir reden immerhin über Zivilisationen, welche zu anderen Sternensystemen reisen können, die uns also Jahrhunderte vorraus sind. Da da kann man ein Gedankeninterface zum Computer fast schon sicher annehmen. Bereits heute lassen sich Handprothesen per Gedankenkraft steuern und Blinde können per Computerchip sehen. Die Ausgangsthese war ja, dass raumfahrende Aliens keine Computer bedienen können, und das ist irgendwo absurd.
    [Auge] Die Specs menschlicher Augen wird heute von Technik für ein paar Euro übertroffen, aber wir kommen vom Thema ab. Es geht um "konvergente Evolution". Und natürlich gibt es Gründe, wieso wir heute so aussehen, aber: Was kann ein Mensch, was ein weiterentwickelter Oktopus nicht viel besser kann? Eine humanoide Form würde ich nicht zwingend vorraussetzen.

  19. #19
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Batze
    Registriert seit
    03.09.2001
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    10.630
    Zitat Zitat von bk78 Beitrag anzeigen
    Ein Computer arbeitet nicht in menschlicher Sprache sondern mit Maschinencode. Auch Hacker denken in Symbolen, welche vielleicht zufällig in Worten ausgedrückt werden können, aber prinzipiell ist auch hier keine menschliche (bzw. gesprochene) Sprache notwendig.
    Die kleinste Informationseinheit ist ein Bit. Das lässt sich mit 0 und 1 darstellen, egal wie das Symbol konkret aussieht. Die robusteste Möglichkeit, Informationen darzustellen, ist das Digitalsystem (z.B. eine elektrische Ladung, die zu 49% durch Störeinflüsse degeneriert ist, kann wiederhergestellt werden.) Das einfachste Zahlensystem ist das Binärsystem, dieses lässt sich direkt digital abbilden. Das sind alles Dinge, die recht trivial aus Mathematik und Physik folgern.
    .
    Richtig, aber so denken nur wir.
    0 oder 1 ist/war Standart in Sachen der IT. Ein Quanten Computer kann aber auch beides darstellen, zu selben Zeit ( das ist ja der immense Vorteil eines Quanten PCs), also ein wenig verwand mit unserem Gehirn. Warte mal noch 20 Jahre ab, wenn überhaupt. Und Aliens dürften da noch viel weiter sein. Unser Digital System ist momentan für uns das Maß aller Dinge, für andere eventuell ein längst vergessener alter Hut den sie mal vor Tausend Jahren hatten. Und Tausend Jahre sind im Universum noch nicht mal ein Wimpernschlag.
    Man bedenke wie weit eine Zivilisation sein muss um nach uns zu kommen, Lichtgeschwindigkeit überwunden und so. Die sind so viel weiter, da sind wir so etwas wie Vor Steinzeit Menschen.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von suggysug
    Registriert seit
    08.11.2016
    Ort
    Wendelstein
    Beiträge
    818
    Mal ehrlich, wenn irgend eine Rasse es schafft Milliarden von Lichtjahre hier her zu reisen dann sind sie an was anderes interessiert als unsere verhältnismäßig lausige Computertechnik....
    MichaelG und Batze haben "Gefällt mir" geklickt.

Seite 1 von 5 123 ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •