Seite 1 von 2 12
5Gefällt mir
  1. #1
    Avatar von Olilol
    Registriert seit
    01.02.2018
    Beiträge
    0

    Jetzt ist Deine Meinung zu Super Seducer: Sony verweigert PS4-Release des "Verführungssimulators" gefragt.


    Bitte beachtet: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert.


    Zum Artikel: Super Seducer: Sony verweigert PS4-Release des "Verführungssimulators"

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  2. #2
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von NilsonNeo4
    Registriert seit
    09.06.2014
    Beiträge
    557
    Ist das Ding nicht eher "nur" ein interaktiven "Tutorial" als eine Simulation?
    PC - Playstation 4 - Nintendo Switch - One Plus 3 - Huawei MediaPad M3 Lite

  3. #3
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von TheBobnextDoor
    Registriert seit
    05.04.2013
    Beiträge
    2.299
    Naja, das Spiel könnte ja zum Vernachlässigen der Konsole führen.


    Und übrigens, Antwort C ist der Weg zum Erfolg... definitiv... funktioniert immer.
    The following post of game commentary is true. And by true, I mean false. It's all lies. But they're entertaining lies. And in the end, isn't that the real truth? The answer is: No.

  4. #4
    moeykaner
    Gast
    Hier bekommt ihr einen Eindruck ^^

    https://www.youtube.com/watch?v=HS6R2Q7eRdg
    Geändert von moeykaner (12.03.2018 um 20:25 Uhr)
    Worrel hat "Gefällt mir" geklickt.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    34.349
    Blog-Einträge
    10
    Solche Spiele gibt es doch schon seit es Computerspiele gibt, da hat sich nie jemand drüber aufgeregt. Aber heute erleben wir eine Welle totaler neuer Spießigkeit, politischer Korrektheit und und und..
    Es wird mittlerweile über alles eine Art Schablone gelegt und was nicht reinpasst, das ist sexistisch, böse, rassistisch und was weiß ich und gehört dann weggesperrt. Was für eine schlimme Zeit.
    Spiritogre hat "Gefällt mir" geklickt.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    Nur weil es diese Spiele gibt und gab, heißt es nicht, dass es gut ist/war. Und sehe es eher mal so: JETZT kommt das Problem mehr zur Sprache als früher. Und DAS ist gut. Heißt aber nicht, dass ich JEDE Debatte für gut halte und die Art und Weise, WIE sie geführt wird.
    Loosa hat "Gefällt mir" geklickt.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.571
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Krushak85 Beitrag anzeigen
    Nur weil es diese Spiele gibt und gab, heißt es nicht, dass es gut ist/war. Und sehe es eher mal so: JETZT kommt das Problem mehr zur Sprache als früher. Und DAS ist gut. Heißt aber nicht, dass ich JEDE Debatte für gut halte und die Art und Weise, WIE sie geführt wird.
    Nein, das ist Scheiße! Weil Spielefirmen auf Leute hören, die NICHTS mit Spielen am Hut haben und vorschreiben wollen, was die Gamer zocken dürfen und was nicht. Sorry, wenn du das gut findest, tust du mir leid, ich lasse mir jedenfalls nicht von irgendeiner prüden Ethikinstanz vorschreiben, was ich spielen darf. Da bin ich durch die Geschichte gerade in Deutschland und bzgl. Spiele (und teilweise auch anderen Medien) sehr empfindlich.

    Denn was gut oder schlecht ist, das entscheidet jeder selbst und nicht du und schon gar nicht irgendwelchen durchgeknallten Feministinnen.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  8. #8
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    05.06.2007
    Beiträge
    863
    Dass man drüber redet, dass man kritisch drüber diskutiert - absolut ok.
    Aber solche Spiele dann zu verbannen - halte ich für falsch. Zudem das (soweit ich gesehen habe) auch klar überzogen und kaum ernst gemeint ist.

    Auch die letzten USK Aktionen bzgl Gal Gun 2 und Senran Kagura lassen mich mit den Augen rollen. Nichts gegen die USK an sich die ihre Gründe hat, aber ich persönlich finde es absurd wenn ein Battlefield ab 16 ist und sowas ab 18/ohne USK Siegel.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.571
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Desotho Beitrag anzeigen
    Auch die letzten USK Aktionen bzgl Gal Gun 2 und Senran Kagura lassen mich mit den Augen rollen. Nichts gegen die USK an sich die ihre Gründe hat, aber ich persönlich finde es absurd wenn ein Battlefield ab 16 ist und sowas ab 18/ohne USK Siegel.
    Ja, dieser politische Umschwung in der USK ist auch so ein Ding. Die praktisch inhaltsgleichen Vorgänger waren ab 16 und plötzlich kriegen die Spiele ein "ab 18" verweigert. Die haben echt einen Hackenschuss! Bloß weil die Prüderiewelle so richtig losschwappt und die Burka jetzt neuer Modetrend wird. Ich will mir von diesen ideologischen Vollpfosten nichts vorschreiben lassen und werde es auch nie. Was ich mag und mir gefällt und was nicht entscheide ich und niemand sonst!
    Shadow_Man hat "Gefällt mir" geklickt.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  10. #10
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Bonkic
    Registriert seit
    06.09.2002
    Beiträge
    31.763
    Zitat Zitat von Shadow_Man Beitrag anzeigen
    Solche Spiele gibt es doch schon seit es Computerspiele gibt, da hat sich nie jemand drüber aufgeregt. Aber heute erleben wir eine Welle totaler neuer Spießigkeit, politischer Korrektheit und und und..
    Es wird mittlerweile über alles eine Art Schablone gelegt und was nicht reinpasst, das ist sexistisch, böse, rassistisch und was weiß ich und gehört dann weggesperrt. Was für eine schlimme Zeit.
    ganz schönes kurzzeitgedächntnis, das du da offenbarst: erinnerst du dich an die hot coffee mod, rapelay oder den klassiker night trap?
    ach ja, oder seduce me: da hat valve nämlich zunächst die freigabe verweigert.
    aber klar; solche kontroversen gibts natürlich erst heute...
    Geändert von Bonkic (08.03.2018 um 23:17 Uhr)

  11. #11
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.559
    Wenn ich mir Antwort C so angucke, könnte ich mir denken, wo der Hund begraben liegt...

  12. #12
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Shadow_Man
    Registriert seit
    10.11.2002
    Ort
    Im Schattenreich ;)
    Beiträge
    34.349
    Blog-Einträge
    10
    Zitat Zitat von Wut-Gamer Beitrag anzeigen
    Wenn ich mir Antwort C so angucke, könnte ich mir denken, wo der Hund begraben liegt...
    Ist das nicht normal, dass es in so einem Spiel auch unverschämte Antworten und Fragen zur Auswahl gibt? Der oder die Charaktere reagieren ja dann entsprechend darauf. Die Frau wird dir dann den Stinkefinger zeigen, dir eine Backpfeife geben oder irgendwas in der Art.
    Achtung! Dieser Beitrag ist garantiert ironie- und sarkasmusfrei.

  13. #13
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Nein, das ist Scheiße! Weil Spielefirmen auf Leute hören, die NICHTS mit Spielen am Hut haben und vorschreiben wollen, was die Gamer zocken dürfen und was nicht. Sorry, wenn du das gut findest, tust du mir leid, ich lasse mir jedenfalls nicht von irgendeiner prüden Ethikinstanz vorschreiben, was ich spielen darf. Da bin ich durch die Geschichte gerade in Deutschland und bzgl. Spiele (und teilweise auch anderen Medien) sehr empfindlich.

    Denn was gut oder schlecht ist, das entscheidet jeder selbst und nicht du und schon gar nicht irgendwelchen durchgeknallten Feministinnen.
    Auh man, das war klar. Lesen und verstehen ist im Internet eine Herausforderung:

    1. Deine Logik: Ein Spiel thematisiert etwas, das im gesellschaftlichen Diskurs kritisch betrachtet wird. Nun sagt Institution A/Person A oder so: „Das verstößt gegen Ethik/Moral/Gesetz etc.“ DEINER Logik zufolge, kann ein Gamer dann auch ein Spiel zocken, in dem er Juden vergasen, Christen abschlachten oder Frauen vergewaltigen kann? Verstehste, was ich meine? Das ist ein Unding. Und vor allem jüngere Spieler, die das dann zocken, KÖNNEN (!) dadurch falsche Vorstellungen bekommen, wie es im realen Leben eigentlich ist. Darum geht es. Spiele sind ein Teil der Sozialisation und wenn hier kontrolliert menschenverachtendes (damit meine ich nicht unbedingt dieses Spiel) Dreckszeug auf den Markt und keiner das kontrolliert, wäre das suboptimal. Hoffentlich ist dir jetzt klar, wovon ich rede/schreibe.

    2. Und den Vergleich zur deutschen Geschichte zu ziehen, ist abenteuerlich. Wenn Wolfenstein verboten wird, dann wegen der Nazi-Symbolik (nervt mich zwar auch, aber solange niemand dagegen rechtlich vorgeht und Spiele mit Kunst gleichsetzt etc., ist das so) Wenn dann aber ein Spiel rauskommt, in dem man Frauen "verführen" soll, dann frag ich mich echt, was das soll. Die Aussage des Spiels wäre: Ich als Mann muss Frauen erobern. Frauen sind dann wie ein Endgegner, ein Ding, den ich mit Worten (anstatt einer Waffe) "bekämpfen" muss. Und jetzt rat mal, wer das spielen wird? Sicherlich kaum Personen, die voll im Leben stehen, sondern vielleicht eher Jugendliche, die tendenziell (!) und teilweise(!) eh schon verschrobene Ansichten haben.

    Hinweis: Das ist keine absolute Aussage, sondern soll ein MÖGLICHES Problem darstellen. Also nagle mich darauf fest!)
    3. Zwar entscheidet jeder selbst, was gut und schlecht ist. Aber hast du schon mal daran gedacht, dass manche Leute dann die falsche Entscheidung treffen? Deine Logik dahinter ist die:
    Einer findet es GUT, wenn er sich Dinge einfach nimmt, die ihm gefallen - einfach so. Der andere findet das falsch und hackt diesen Personen deswegen die Hände ab. Das findet er gut. Bezogen auf das Spiel: Eine Person findet es gut, Frauen zu belabern und ständig anzumachen, um bei denen zu landen. Und das soll JEDE Frau gut finden? ……

  14. #14
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    6.621
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ja, dieser politische Umschwung in der USK ist auch so ein Ding. Die praktisch inhaltsgleichen Vorgänger waren ab 16 und plötzlich kriegen die Spiele ein "ab 18" verweigert. Die haben echt einen Hackenschuss!
    Die Gesetzeslage hat sich geändert. Erotik mit Kindern ist bei uns halt nicht mehr ganz so schick.
    Ich kann mich erinnern als es noch FKK-Magazine mit entsprechenden Fotos an der Tanke gab. Hat die "Naturfreunde" sicher auch angepisst als die verschwanden...

  15. #15
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Ja, dieser politische Umschwung in der USK ist auch so ein Ding. Die praktisch inhaltsgleichen Vorgänger waren ab 16 und plötzlich kriegen die Spiele ein "ab 18" verweigert. Die haben echt einen Hackenschuss! Bloß weil die Prüderiewelle so richtig losschwappt und die Burka jetzt neuer Modetrend wird. Ich will mir von diesen ideologischen Vollpfosten nichts vorschreiben lassen und werde es auch nie. Was ich mag und mir gefällt und was nicht entscheide ich und niemand sonst!
    1. Warst du schon mal bei der USK? Frag doch einfach mal, warum das so ist. Die erklären dir das sicherlich.
    2. Was heißt inhaltsgleich? Grad der Gewalt? Hast du Beispiele?
    3. Gegenbeispiel: Die ersten beiden Gears of War Teile waren/sind indiziert (soweit ich weiß). Teil 3 dagegen nicht.
    4. Die Leute dort als "ideologische Vollpfosten" zu bezeichnen, zeugt nicht gerade von Respekt. Ich hatte vor einigen Jahren mit ein paar Leuten gesprochen und die sind im Prinzip cool drauf.
    LOX-TT hat "Gefällt mir" geklickt.

  16. #16
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    30.09.2013
    Beiträge
    2.559
    Zitat Zitat von Shadow_Man Beitrag anzeigen
    Ist das nicht normal, dass es in so einem Spiel auch unverschämte Antworten und Fragen zur Auswahl gibt? Der oder die Charaktere reagieren ja dann entsprechend darauf. Die Frau wird dir dann den Stinkefinger zeigen, dir eine Backpfeife geben oder irgendwas in der Art.
    Ich persönlich habe damit kein Problem, aber ich könnte mir vorstellen, dass einem Publisher schon ein bisschen die Knie schlottern, wenn er an den Backlash aus den sozialen Medien denkt. Ein Spiel in dem man Frauen mit vulgären Schwanz-Witzen belästigen kann birgt eben ganz schön Sprengstoff...

  17. #17
    Community Officer
    Avatar von Loosa
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    6.621
    Zitat Zitat von Krushak85 Beitrag anzeigen
    2. Was heißt inhaltsgleich? Grad der Gewalt? Hast du Beispiele?
    Ich glaube inhaltlich ist bei Gal*Gun tastächlich kein großer Unterschied.

    Aber seit Teil 1 hat es eine Gesetzesänderung gegeben, insbesondere Posing-Bilder betreffend ("Kinder oder Jugendliche in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung"), die jetzt eindeutig als pornographisch eingestuft werden sollen.

    Die USK hat bei dem Spiel einige Figuren als minderjährig eingestuft (Quelle). Damit gibt es für diesen pseudoerotischen Inhalt keine Freigabe mehr. Hm, IMO eigentlich auch nicht an Erwachsene.


    Bei Super Seducer verstehe ich die Aufregung allerdings nicht, auch wenn ich nur die Screenshots vom Artikel kenne. Das mag geschmacklos und billig sein. Aber es wäre ja nicht das erste billige Spiel, das bei Sony durchgewunken wird.
    Aber das ist eine Entscheidung von Sony.

  18. #18
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.571
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Krushak85 Beitrag anzeigen
    Auh man, das war klar. Lesen und verstehen ist im Internet eine Herausforderung:
    Keine Angst, ich habe dich ganz genau verstanden.

    1. Deine Logik: Ein Spiel thematisiert etwas, das im gesellschaftlichen Diskurs kritisch betrachtet wird. Nun sagt Institution A/Person A oder so: „Das verstößt gegen Ethik/Moral/Gesetz etc.“ DEINER Logik zufolge, kann ein Gamer dann auch ein Spiel zocken, in dem er Juden vergasen, Christen abschlachten oder Frauen vergewaltigen kann? Verstehste, was ich meine? Das ist ein Unding. Und vor allem jüngere Spieler, die das dann zocken, KÖNNEN (!) dadurch falsche Vorstellungen bekommen, wie es im realen Leben eigentlich ist. Darum geht es. Spiele sind ein Teil der Sozialisation und wenn hier kontrolliert menschenverachtendes (damit meine ich nicht unbedingt dieses Spiel) Dreckszeug auf den Markt und keiner das kontrolliert, wäre das suboptimal. Hoffentlich ist dir jetzt klar, wovon ich rede/schreibe.
    Es wird dir nicht gefallen aber ich denke, hier sollten Spiele genauso behandelt werden wie Filme und Bücher wo solche Dinge im Bestimmten Kontext eben völlig in Ordnung sind und gezeigt werden. Ein Unding ist, wenn hier bei Spielen mit anderem Maßstab gemessen wird, weil Spiele in den Augen einiger noch eine "Subkultur" sind, die noch nicht so etabliert ist.

    2. Und den Vergleich zur deutschen Geschichte zu ziehen, ist abenteuerlich. Wenn Wolfenstein verboten wird, dann wegen der Nazi-Symbolik (nervt mich zwar auch, aber solange niemand dagegen rechtlich vorgeht und Spiele mit Kunst gleichsetzt etc., ist das so) Wenn dann aber ein Spiel rauskommt, in dem man Frauen "verführen" soll, dann frag ich mich echt, was das soll. Die Aussage des Spiels wäre: Ich als Mann muss Frauen erobern. Frauen sind dann wie ein Endgegner, ein Ding, den ich mit Worten (anstatt einer Waffe) "bekämpfen" muss. Und jetzt rat mal, wer das spielen wird? Sicherlich kaum Personen, die voll im Leben stehen, sondern vielleicht eher Jugendliche, die tendenziell (!) und teilweise(!) eh schon verschrobene Ansichten haben.
    Irgendwie hast du ein Verständnisproblem. Wo habe ich irgendwas von deutscher Geschichte erzählt?
    PS: Was ist schlimmer? Menschen abschießen oder Frauen verführen? Wenn es nach Linker Ideologie geht sicher Frauen verführen, schon klar. Jeder mit gesundem Menschenverstand kann sich da nur noch mit der Hand vor die Stirn schlagen.
    Alleine dein Verständnis, was "Frauen erobern" bedeutet, erobern mit Gewalt, zeigt schon deutlich welch Geistes Kind du bist und dass du unfähig bist in einer normalen Gesellschaft existieren zu können und nicht nur in deiner feministischen Filterblase.

    Hinweis: Das ist keine absolute Aussage, sondern soll ein MÖGLICHES Problem darstellen. Also nagle mich darauf fest!)
    3. Zwar entscheidet jeder selbst, was gut und schlecht ist. Aber hast du schon mal daran gedacht, dass manche Leute dann die falsche Entscheidung treffen? Deine Logik dahinter ist die:
    Einer findet es GUT, wenn er sich Dinge einfach nimmt, die ihm gefallen - einfach so. Der andere findet das falsch und hackt diesen Personen deswegen die Hände ab. Das findet er gut. Bezogen auf das Spiel: Eine Person findet es gut, Frauen zu belabern und ständig anzumachen, um bei denen zu landen. Und das soll JEDE Frau gut finden? ……
    *Seufz* ernsthaft? Damit willst du argumentieren? Wenn es danach geht muss man JEDEN Menschen wegsperren und darf keine Filme, Bücher, Musik, Sport etc. pp. konsumieren und er darf auch nicht mit anderen Personen kommunizieren. Er könnte ja irgendwie beeinflusst werden.
    Sorry, aber eine gewisse Lebens-Kompetenz gehört dazu, wer die nicht hat braucht Hilfe. Das ist aber kein Grund allen alles zu verbieten, weil irgendwer damit nicht umgehen kann.

    Zitat Zitat von Krushak85 Beitrag anzeigen
    1. Warst du schon mal bei der USK? Frag doch einfach mal, warum das so ist. Die erklären dir das sicherlich.
    Die USK hat kürlich eine neue Leitung bekommen. Und Loosa hat es ja schon erwähnt es gab auch mal wieder so eine alberne Gesetzesänderung.

    2. Was heißt inhaltsgleich? Grad der Gewalt? Hast du Beispiele?
    Gewaltgrad? Bei genannten Spielen ging es um Cartoonoptik mit Spielzeugpistolen.

    3. Gegenbeispiel: Die ersten beiden Gears of War Teile waren/sind indiziert (soweit ich weiß). Teil 3 dagegen nicht.
    Richtig, beim Thema Gewalt hat sich die USK nach Jahren endlich, endlich ein wenig der Zeit angepasst. Beim Thema Erotik entwickeln sie sich aber gerade in die gegenteilige Richtung.

    4. Die Leute dort als "ideologische Vollpfosten" zu bezeichnen, zeugt nicht gerade von Respekt. Ich hatte vor einigen Jahren mit ein paar Leuten gesprochen und die sind im Prinzip cool drauf.
    Das war jetzt nicht nur auf die USK geimpft und auch nicht auf einzelne Leute dort sondern allgemein. JEDER der ein Problem mit Erotik hat, fehlt entweder ein Haufen Hormone oder er ist ideologisch so wider der Natur umerzogen worden, dass ich ihn einfach nicht für voll nehmen kann. Oder er hat sonstige psychische Probleme, die meisten Feministen schimpfen etwa auf hübsche, sexy Frauen - das gibt mir das Gefühl, das sie erhebliche Minderwertigkeitskomplexe haben.

    Zitat Zitat von Loosa Beitrag anzeigen
    Aber seit Teil 1 hat es eine Gesetzesänderung gegeben, insbesondere Posing-Bilder betreffend ("Kinder oder Jugendliche in unnatürlich geschlechtsbetonter Körperhaltung"), die jetzt eindeutig als pornographisch eingestuft werden sollen.

    Die USK hat bei dem Spiel einige Figuren als minderjährig eingestuft (Quelle). Damit gibt es für diesen pseudoerotischen Inhalt keine Freigabe mehr. Hm, IMO eigentlich auch nicht an Erwachsene.
    Der Witz daran ist, solange es keine USK Freigabe hat wird es gesetzlich so behandelt wie als wäre es USK 18. Der Unterschied ist eben der, ohne Siegel kann es indiziert / beschlagnahmt werden, wenn der Staat der Ansicht ist, es verstößt gegen entsprechende Gesetze. Der Punkt hierbei ist, dies ist bisher bei keinem dieser Anime-Spiele geschehen, wo die USK sich prüde gestellt hat. D.h. rechtlich scheinen die letztlich alle völlig in Ordnung zu sein.
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


  19. #19
    Erfahrener Benutzer

    Registriert seit
    02.12.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    164
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Keine Angst, ich habe dich ganz genau verstanden.

    Es wird dir nicht gefallen aber ich denke, hier sollten Spiele genauso behandelt werden wie Filme und Bücher wo solche Dinge im Bestimmten Kontext eben völlig in Ordnung sind und gezeigt werden. Ein Unding ist, wenn hier bei Spielen mit anderem Maßstab gemessen wird, weil Spiele in den Augen einiger noch eine "Subkultur" sind, die noch nicht so etabliert ist.
    Warum sollte mir das nicht gefallen? Wenn mich eines nervt, dann, dass Spiele noch immer nicht mit Film und Kunst gleichgestellt sind. Allerdings ist es immer noch etwas anderes, wenn ich im Spiel selbst handle oder im Film jemand sehe, der das macht. Die kognitiven Prozesse sind zum Teil anders bzw. verlaufen in anderer Reihenfolge. Ein Spiel kann daher mehr abverlangen, als nur passiv einen Film zu schauen.

    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Irgendwie hast du ein Verständnisproblem. Wo habe ich irgendwas von deutscher Geschichte erzählt?
    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Da bin ich durch die Geschichte gerade in Deutschland und bzgl. Spiele (und teilweise auch anderen Medien) sehr empfindlich.
    Oder habe ich dich falsch verstanden?

    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    PS: Was ist schlimmer? Menschen abschießen oder Frauen verführen? Wenn es nach Linker Ideologie geht sicher Frauen verführen, schon klar. Jeder mit gesundem Menschenverstand kann sich da nur noch mit der Hand vor die Stirn schlagen.
    Alleine dein Verständnis, was "Frauen erobern" bedeutet, erobern mit Gewalt, zeigt schon deutlich welch Geistes Kind du bist und dass du unfähig bist in einer normalen Gesellschaft existieren zu können und nicht nur in deiner feministischen Filterblase.
    Linke Ideologie? Was sollen diese Worthülsen? Und du hast es nicht verstanden. Das wusste ich ja. Es nicht meine Sicht, sondern ich habe beschrieben, wie das Spiel verstanden werden KÖNNTE. Wenn Leute es zocken, die zum Beispiel noch jung sind. Bei denen KÖNNTE ein falsches Bild entstehen. Nämlich dann, wenn sie nicht nach-denken und bereits einen leichten Knacks weghaben.

    Und hör' auf, mich hier als linken Feministen bezeichnen. Ich nenne dich auch nicht "erzkonservativen, rückwärtsgewandten Traditionalisten". *Kopfschüttel* Und warum unterstellst du mir, ich könnte in einer normalen Gesellschaft nicht überleben? Was ist das für Unfug? Diese infantilen Angriffe auf meine Person kannst du einfach mal sein lassen.

    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    *Seufz* ernsthaft? Damit willst du argumentieren? Wenn es danach geht muss man JEDEN Menschen wegsperren und darf keine Filme, Bücher, Musik, Sport etc. pp. konsumieren und er darf auch nicht mit anderen Personen kommunizieren. Er könnte ja irgendwie beeinflusst werden.
    Sorry, aber eine gewisse Lebens-Kompetenz gehört dazu, wer die nicht hat braucht Hilfe. Das ist aber kein Grund allen alles zu verbieten, weil irgendwer damit nicht umgehen kann.
    Ich hatte doch gesagt, dass das keine ABSOLUTE Aussage ist, so wie du das jetzt geschrieben hast (Da fehlt im Übrigen ein "nicht" bei "...nagle mich [nicht] darauf fest!". Ich will dir damit nur zeigen, welches Prinzip hinter deiner Argumentation steckt.
    Du weißt aber schon, dass man deswegen nicht alles verbieten muss, oder? Es kommt schließlich darauf an, was im Film, Spiel oder Buch vermittelt wird Das kann auch etwas sinnvolles sein, wie nicht zu töten und andere Menschen mit Respekt zu behandeln. Und richtig erkannt hast du: Es geht mir um die Leute, die nicht die beste Lebenskompetenz haben. Bei allen anderen, die es richtig einordnen können, ist das alles kein Problem. Und sehe es auch kritisch, dass diejenigen, die "normal" nachdenken können, bevormundet werden.

    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Die USK hat kürlich eine neue Leitung bekommen. Und Loosa hat es ja schon erwähnt es gab auch mal wieder so eine alberne Gesetzesänderung.
    Richtig, beim Thema Gewalt hat sich die USK nach Jahren endlich, endlich ein wenig der Zeit angepasst. Beim Thema Erotik entwickeln sie sich aber gerade in die gegenteilige Richtung.
    Die USK muss sich an Gesetze halten. Wenn die geändert werden, müssen die ihre Prüfkriterien daran anpassen. Nicht die USK entwickelt sich deiner Ansicht nach also in falsche Richtung, sondern das Gesetz (Ich vermute mal in dem Fall das Jugendschutzgesetz).

    Zitat Zitat von Spiritogre Beitrag anzeigen
    Das war jetzt nicht nur auf die USK geimpft und auch nicht auf einzelne Leute dort sondern allgemein. JEDER der ein Problem mit Erotik hat, fehlt entweder ein Haufen Hormone oder er ist ideologisch so wider der Natur umerzogen worden, dass ich ihn einfach nicht für voll nehmen kann. Oder er hat sonstige psychische Probleme, die meisten Feministen schimpfen etwa auf hübsche, sexy Frauen - das gibt mir das Gefühl, das sie erhebliche Minderwertigkeitskomplexe haben.
    Naturalistische Begründungen sind so alt wie die Menschheit und teils ziemlich antiquiert. Eine pauschale Aussage dazu: Nur weil etwas ist, bedeutet es nicht, dass es auch so sein soll. Also vom Sein einer Sache auf deren Sollen zu schließen, ist der einfache Weg, den viele gehen. Aber das zu hinterfragen, dafür sind viele zu faul oder unfähig. Wer das aber macht, der reflektiert wirklich.

    Wenn ich die Feministen richtig verstehe, geht's dabei darum: Frauen stellen sich damit als Objekt dar, reduziert auf Äußerlichkeiten. Dadurch entsteht ein Frauenbild, das den Frauen nicht gerecht wird (nur so als Hinweis für dich: Das ist nicht meine Position, ne....).

    Mal ein Beispiel, was meine Ansicht verdeutlicht: Hatte letztens Wonder Woman gesehen und einer Szene wurde volle Kanne auf ihren Hintern gezoomt. In dieser Situation total sinn frei meiner Ansicht nach, weil das nichts zu Szene beigetragen hat.

    •   Alt

      Anzeige
      Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
       

  20. #20
    Erfahrener Benutzer
    Avatar von Spiritogre
    Registriert seit
    18.05.2008
    Beiträge
    5.571
    Youtube
    thespiritogre
    Kanaltypen
    Gamer
    Homepage
    rpcg.blogspo...
    Zitat Zitat von Krushak85 Beitrag anzeigen
    Warum sollte mir das nicht gefallen? Wenn mich eines nervt, dann, dass Spiele noch immer nicht mit Film und Kunst gleichgestellt sind. Allerdings ist es immer noch etwas anderes, wenn ich im Spiel selbst handle oder im Film jemand sehe, der das macht. Die kognitiven Prozesse sind zum Teil anders bzw. verlaufen in anderer Reihenfolge. Ein Spiel kann daher mehr abverlangen, als nur passiv einen Film zu schauen.
    Richtig, sie können deswegen u.U. intensiver wirken. Es zu verbieten ist dennoch der falsche Weg, u.a. weil aktives Spielen eher zur Selbstreflexion anreizt als passives konsumieren.

    Oder habe ich dich falsch verstanden?
    Ja, es ging um die Geschichte der Spiele(selbst)zensur, Indizierung und Beschlagnahmung.

    Linke Ideologie? Was sollen diese Worthülsen? Und du hast es nicht verstanden. Das wusste ich ja. Es nicht meine Sicht, sondern ich habe beschrieben, wie das Spiel verstanden werden KÖNNTE. Wenn Leute es zocken, die zum Beispiel noch jung sind. Bei denen KÖNNTE ein falsches Bild entstehen. Nämlich dann, wenn sie nicht nach-denken und bereits einen leichten Knacks weghaben.
    Das Problem ist, nur weil eine Minderheit nicht mit etwas umgehen kann müssen alle anderen darunter leiden? Sehe ich nämlich nicht so. Warum ist dann Alkohol legal oder sogar Fußball? Es ist Sache der Eltern und ggrf. Schule sowie des Sozialen Umfelds.
    Als ich Schüler war gingen so Titel wie Hitler Diktator oder Commando Lybia um und galten bei Vielen irgendwie als cool. Ersteres fand ich damals schon beschissen alleine wegen dem Thema und zweiteres hat mir eine Weile durchaus Spaß gemacht. Trotzdem ist keiner der das gespielt hat ein Nazi (deswegen) geworden oder sonstwie durchgedreht. Wir haben uns alle ganz normal entwickelt und einige sind später sogar ziemlich Links geworden, obwohl sie Hitler Diktator geil fanden.

    Und hör' auf, mich hier als linken Feministen bezeichnen. Ich nenne dich auch nicht "erzkonservativen, rückwärtsgewandten Traditionalisten". *Kopfschüttel* Und warum unterstellst du mir, ich könnte in einer normalen Gesellschaft nicht überleben? Was ist das für Unfug? Diese infantilen Angriffe auf meine Person kannst du einfach mal sein lassen.
    Sorry, es ist nun mal so, dass Leute die Gedankenpolizei spielen wollen und ihnen persönlich nicht schmeckende Medien verbieten wollen mich aufregen.

    Du weißt aber schon, dass man deswegen nicht alles verbieten muss, oder? Es kommt schließlich darauf an, was im Film, Spiel oder Buch vermittelt wird Das kann auch etwas sinnvolles sein, wie nicht zu töten und andere Menschen mit Respekt zu behandeln. Und richtig erkannt hast du: Es geht mir um die Leute, die nicht die beste Lebenskompetenz haben. Bei allen anderen, die es richtig einordnen können, ist das alles kein Problem. Und sehe es auch kritisch, dass diejenigen, die "normal" nachdenken können, bevormundet werden.
    Dann schreibe das auch. Es sind eben Eltern oder Vormund verpflichtet labilen Menschen den Zugang zu solchen Medien zu verbieten. Der Allgemeinheit MÜSSEN sie aber dennoch zugänglich sein!

    Die USK muss sich an Gesetze halten. Wenn die geändert werden, müssen die ihre Prüfkriterien daran anpassen. Nicht die USK entwickelt sich deiner Ansicht nach also in falsche Richtung, sondern das Gesetz (Ich vermute mal in dem Fall das Jugendschutzgesetz).
    Es ist halt ein auffälliger Zufall, dass die neue Leitung der USK plus ein neues schwammiges Gesetz jetzt bei relativ harmlosen Anime-Mädeln am durchdrehen sind. Wo früher ein Senran Kagura (teils) ab 12 freigegeben war kriegt es heute nicht mal mehr ein 18. Bisher war es die PEGI, die ja auch in zu Teilen erzkonservativen Ländern wie Italien oder Spanien gilt, die beim Thema "sexy" immer streng gewertet hat und Titel, die hier ab 12 oder 16 freigegeben waren mit 18 bewertet hat. Aber sie haben eben das "Label" nicht verweigert sondern dann eben die 18 gezückt.
    Und plötzlich verweigert die USK eigentlich harmlosen Games sogar diese Freigabe!? Sorry, da ist eine Ideologie dahinter. Und die halte ich für äußerst bedenklich.
    Der nächste Wackelkandidat wäre übrigens das JRPG Omega Labyrinth Z, wenn ich nicht irre. Ich bin mal gespannt, ob das ein Siegel bekommt.

    Naturalistische Begründungen sind so alt wie die Menschheit und teils ziemlich antiquiert. Eine pauschale Aussage dazu: Nur weil etwas ist, bedeutet es nicht, dass es auch so sein soll. Also vom Sein einer Sache auf deren Sollen zu schließen, ist der einfache Weg, den viele gehen. Aber das zu hinterfragen, dafür sind viele zu faul oder unfähig. Wer das aber macht, der reflektiert wirklich.

    Wenn ich die Feministen richtig verstehe, geht's dabei darum: Frauen stellen sich damit als Objekt dar, reduziert auf Äußerlichkeiten. Dadurch entsteht ein Frauenbild, das den Frauen nicht gerecht wird (nur so als Hinweis für dich: Das ist nicht meine Position, ne....).

    Mal ein Beispiel, was meine Ansicht verdeutlicht: Hatte letztens Wonder Woman gesehen und einer Szene wurde volle Kanne auf ihren Hintern gezoomt. In dieser Situation total sinn frei meiner Ansicht nach, weil das nichts zu Szene beigetragen hat.
    Oha, wo soll ich da anfangen, darüber könnte ich ganze Bücher schreiben.

    Zunächst der Einfachheithalber, Wonder Woman ist von einer Frau gemacht, das merkt man auch teilweise bei der Darstellung vieler Szenen, die Regiearbeit wirkt an sehr vielen Stellen typisch weiblich (das fiel mir sofort beim Sehen auf, obwohl ich da nicht wusste, dass Patty Jenkins auf dem Regiestuhl saß). Diese "Hintern-Szene" halte ich deswegen eher für einen Zufall als für Absicht, weil der Film ansonsten schon ziemlich Feministen-kompatibel ist.

    Zweitens, es gibt zwei Geschlechter, männlich und weiblich. Frauen haben die zwei Chromosome XX und Männer haben die zwei Chromosome XY. Ein sehr, sehr geringen Anteil Menschen (unter 0,5 Prozent) haben Mutationen davon, dann kann u.U. so etwas wie ein Hermaphrodit entstehen. Das ist die Biologie und die Realität. Alle anderen "Geschlechter" sind gesellschaftliche Konstrukte und die Durchsetzung ihre "Akzeptanz" ist reine Politik aber sie sind keine Realität, jeder kann sich als Geschlecht "pinkfarbenes Einhorn" wählen wenn er will, das macht es nicht weniger lächerlich bzw. in irgend einer Art real.

    Und zuletzt, "Frauen" ist sehr verallgemeinert. Durch andere sexy Frauen "belästigt" oder ihre Darstellung als patriarchalisch ansehend, das kommt nur von einem winzigen Teil Frauen, extreme Feministinnen und zu einem etwa genauso großem Teil von ihren Speichelleckern, "männlichen" Zustimmern, auch gerne als Beta-Männchen bezeichnet, die versuchen sich Pluspunkte zu sichern, indem sie sich auf ihre Seite stellen.

    Vor einigen Wochen machte die Webseite https://redridingrogue.com/ auf, ein Magazin mit Artikeln alleine von Frauen bzw. weiblichen Gamern. Zuerst war ich skeptisch, was das wohl wieder werden würde, das übliche "Emanzen-Männer-Bashing" wo auf Sexismus in Spielen rumgeritten wird!? Pustekuchen! Nach ein paar Artikeln, zuletzt diesem hier: https://redridingrogue.com/2018/02/0...n-erwartungen/ haben sie mich absolut überzeugt. Da schreiben normale Frauen, normale weibliche Gamer, und denen geht dieses feministische Getue und diese Ungleichbehandlung durch Feministen (sexy Männer für Frauen sind kein Problem, sexy Frauen für Männer sind Ausbeutung etc. pp) scheinbar genauso auf den Senkel wie mir.

    Der Punkt ist nämlich, die meisten Frauen die ich kenne (die spielen) sind absolut nicht so drauf wie diese lautstarken SJWs im Netz. Im Gegenteil, sie sind es oft, die Stunden damit verbringen ihren Charakter anzupassen und sich einen möglichst hübschen Avatar zu basteln.

    Oder anders ausgedrückt, der größte Feind einer Feministin (und ihrer "Follower") sind nicht die Männer sondern hübsche, selbstbewusste Frauen, die keine Minderwertigkeitskomplexe haben und Frauen, die es selbst zu was bringen und nicht alles kostenlos in den Allerwertesten geschoben bekommen brauchen.
    Geändert von Spiritogre (12.03.2018 um 07:00 Uhr)
    Mein Blog über Rollenspiele aller Art: https://rpcg.blogspot.com
    Artworks, Fanart, Cosplay, Anime, Spiele-Cover, Screenshots sowie aktuelle News Rund um RPGs und Co.: https://spiritoger.tumblr.com/


Seite 1 von 2 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •